Nokia: Jedes fünfte Mobiltelefon ist eine Kopie

Handys & Smartphones Den Einschätzungen des Handyherstellers Nokia zufolge ist weltweit gesehen jedes fünfte verkaufte Handy eine illegale Kopie. Vorwiegend sollen diese Kopien aus China stammen, sagte ein Mitglied des Nokia-Vorstands laut 'Reuters'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich würde eher sagen, jedes handy wo nokia macht ist eine kopie von einem erfolgreicheren :-)
 
@urbanskater: Was für eine blödsinnige Aussage und mit armseligen Deutschkenntnissen verfasst...
 
@MAPtheMOP: Sorry aber, ich geb urbanskater recht. Nokia Handys sind in meinen Augen bullshit.
 
@xHolyAran: Wer weiß was du für Augen hast. Allerdings muss ich gestehen das Nokia früher, im Vergleich zur Konkurrenz deutlich bessere Handys hatte als heute.
 
@xHolyAran: Aber das sind keine Kopien. Zumindest hätte ich von urban dann gerne eine Liste mit den "Originalen" zu jedem Nokia.
 
@MAPtheMOP: Geb ich Dir Recht.
 
@urbanskater: wo? wieso wo?
 
@Slurp: Ganz einfach, nennt sich umgangssprachlich
 
@Antimon: Umgangssprache? Mir ist noch nie ein "wo" als Relativpronomen untergekommen... selbst nicht als Umgangssprache. Gibt auch null Sinn. Da könnte man auch sagen "Die Handys, WANN von Nokia gemacht wurden". Bringt genauso viel Sinn (nämlich keinen) und sieht genauso dumm aus.
 
@Slurp: Vielleicht solltest du Antimon mal fragen, welches er wohnt. ,-)
 
@Slurp: Das gibt's wirklich, vielen Bayern ,mit denen ich schreibe, verwenden wo als Relativpronomen. Klingt beknackt und liest sich nicht schön, aber die Bayern kochen ja immer ihr eigenes Süppchen.
In dem Sinne: Mok wi dat best' ut dat un denken dat Bayern slichtweg nich to us höört. *g*
 
@Slurp: Ich finde ja, das diese Klugscheisser-Begriffe wie zB "Relativpronomen" dümmer aussehen :) Wir sind im Internet, hier trifft man all mögliche Leute aus verschiedenen Bildungsschichten, wenn du Professor like texten willst geh auf ne Uni ... Immer diese Leute wo meinen das immer alles 100% fehlerfrei sein MUSS ... tz tz tz
 
@Ðeru: Achso... Weil wir im Internet sind, müssen wird nun alle in der Schule erlernten Regeln der deutschen Schrift und Sprache vergessen? Nur weil es eine handvoll Leute gibt die lieber aus dem Fenster gestarrt haben und nun täglich mit den Leuten von Alpha-Telefon telefonieren?
Auch komisch: Die Anzahl der Analphabeten (nein, ich habe nicht Anal gesagt) unter uns muss ja extrem hoch sein, denn leider trifft man diese recht häufig im Netz - weitaus mehr als im RL.
 
@chris193: Türken benutzen auch meist den Artikel "Der", obwohl sie mit uns die Schulzeit abgesessen haben und somit den ganzen Stoff aufhielten ... und weiter? Kann ja verstehen das ihr Deutschen stolz auf eure Sprache seid, aber irgendwann wirds auch lächerlich... greez, der wo lacht....
 
@Ðeru: Zu den Türken sag ich mal nichts, abgesessen trifft es aber schon ganz gut...
Die Franzosen sind da mit ihrer Sprache weitaus schlimmer, ich bin nicht auf die Sprache oder dieses Land stolz, generell frage ich mich wie man darauf stolz sein kann, allerdings beherrsche ich sie doch recht gut. Ich erwarte von jedem Mitbürger der zu mindestens die Hauptschule abgeschlossen hat ein Mindestmaß an Wissen über unsere Sprache. Der wo lacht? Der wo in der Schule lieber geschwänzt hat?
 
@chris193: Ich bin eine ehrliche Person, ich habe nie die Schule geschwänzt, und bei Arbeitsamtkursen bin ich nie in den Krankenstand gegangen wenn ich nicht wirklich krank bin ... Jetzt sieh mal was ich davon hab ... Ich bin arbeitslos und reg mich darüber auf das Serben die Drogen nehmen und kleine Kinder totprügeln mehr Geld (das doppelte), als FRÜHPENSION (wtf) bekommen, als ich Mindestsicherung ... so what? Ausserdem, weiss ja ned wo du wohnst, aber ich, als Städler, bin froh das ich fähig bin überhaupt noch Deutsch zu können ;)
 
@Ðeru: Ich wohne in einer Großstadt, im Osten des Landes. Hier gibt es auch diese Viertel mit hohen Anteil von "Migranten" - zum Glück wohne ich in einem Stadtteil wo es kaum Ausländer gibt. Die paar die hier rumlaufen haben sich integriert und sind auch normale Leute.
Habe aber auch schon im hohen Norden in einer Stadt gewohnt (BHV) und dort die Wandlung zum Ghetto mit angesehen. Da soll mir niemand kommen, dass man denen keine Möglichkeiten gegeben hat, es gibt halt zu viele, die hier her kommen und dann eben lieber in solchen Problemvierteln zusammengerottet wohnen und sich nicht integrieren wollen. Siehe Stadtteile wie Berlin-Neukölln. Ich finde es fatal immer nur der Politik die Schuld zu geben, es haben alle Schichten der Gesellschaft versagt. Die Politiker da sie zu "schwach" waren. Es hätte ja sonst wieder jemand die Nazi-Keule geschwungen. Die Gesellschaft da man die Migranten eben nicht akzeptierte. Und schließlich die Migranten selbst, die oftmals viel zu wenig Engagement zeigten. Man ging lieber nur zum Amt um zu kassieren, ohne sich hier zu integrieren. Und dazu zählt vor allem, die Sprache des Landes zu lernen, in dem ich lebe.
Deshalb bin ich dafür, die Voraussetzung zur Einwanderung so umzukrempeln wie z.B. in Kanada oder USA. D.h. Sprache lernen, Job und Wohnung vorweisen, sonst wieder raus. Hart aber der Gesellschaft und auch letztlich sich selbst gegenüber fair.
 
@Slurp: Kann ich ebenfalls bestätigen, dass dies Umgangssprache ist. (Bin Badner)
 
@slave.of.pain: "Wir können alles, nur kein Hochdeutsch" oder so.
 
@rallef: Genau, der Slogan heist aber: "Wir können alles. Außer Hochdeutsch." :D
 
Das soll also die miese Qualität rechtfertigen?
Nie wieder Nokia...solln die lieber bei Gummistiefeln bleiben.
Vom Funktionsumfang hebt sich das nicht viel von deren Handys ab.
 
@MarZ: Allerdings. Nokia kann meiner Meinung nach schon ziemlich lange mit anderen Herstellern nicht mithalten. Einzig bei etwas günstigeren Modellen sind die noch konkurrenzfähig.
 
@MarZ: wieso miese Qualität ? Mein Nokia 6110 wurde irgendwann in den 90ern in Finnland gebaut und funktioniert heute noch. Danach hab ich mir das 6230i (made in Germany) gekauft. Das funktioniert auch immer noch. Auch die Nokia Smartphones die danach kommen funktionieren zuverlässig. Momentan ist es das E75. Man muss ja nicht unbedingt den Billigschrott aus Rumänien kaufen.
 
@chrisrohde: Made in Germany?
Extrem Subventionen von uns Steuerzahletn abgreifen und nach n Jahr die Fabrik dicht machen und nichts zurückzahlen.
 
@MarZ: Wieso sind Menschen, Made in Germany, immer so nachtragend? Echt mal, wie oft ich mir zB Hitlerstories anhören darf ^^ ... Selbst wenn Nokia zurückgezahlt hätte, was hättet ihr davon? Greift eh alles die EU ab.
 
@MarZ: das Werk Bochum wurde von Erich Graetz im Jahre 1956 eröffnet ... Fritz Graetz verkaufte am 25. März 1961 sein Unternehmen an Standard Elektrik Lorenz, weil er in seiner Familie keinen Nachfolger fand.... Ende 1986 verkaufte man SEL an Alcatel.... das Werk in Bochum kam im März 1988 zur finnischen Nokia ... 1998 wurde nach Gesprächen mit dem damaligen Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen Wolfgang Clement das Werk erweitert ... Das Werk wurde zum 30. Juni 2008 offiziell geschlossen (Quelle wikipedia)
...
das Werk gab es nicht nur ein Jahr
 
@MarZ: Wie kommst du auf ein Jahr? Siehe Kommentar über mir. Nokia hat dort 20 Jahre lang gefertigt.
 
6210 das beste Handy aller Zeiten, danach kam nur noch schrott. Wenn ich allein denke das der akku 2 Wochen gehalten hat.
 
@wolver1n: Bei mir wars da 6510. Hat aber auch 2 Wochen gehalten. Wehe das hat man mal in eine große Tasche gesteckt, da musste man ewig suchen bei dem kleinen Teil.
 
@wieselding: Aber man weiß doch vor dem kauf, dass das Ding klein ist...
 
@MAPtheMOP: Deswegen habe ich es gekauft. Sowas kleines würde ich mir auch heute wieder kaufen, so ganz ohne Kamera, GPS und was noch Platz benötigt und Leistung zieht.
 
@wieselding: Ich vermiss bis heute mein 8210 :(
 
@Slurp: Dito!
 
@Slurp: http://tinyurl.com/6jpp5p7
 
@mcbit: Nee, geh mir mit der roten VErsion weg. Das war die erste Bauserie und die hatte noch Kinderkrankheiten bis zum platzen
 
@Slurp: http://tinyurl.com/6jdjw5z
 
@mcbit: *lach* vielleicht mach ich mir sogar irgendwann den spaß, weil das ding war (bis auf den damals üblichen displayfehler bei allen nokiahandys) wirklich geil
 
@Slurp: Ich suche immernoch ein bestimmtes Ericsson-Modell. War nen Riesenklopper, weiß nur leider den Modellnamen nicht. Die Antenne war seitlich und konnte hochgeklappt werden. Üblicherweise war die Farbe Grau/Orange.
 
@mcbit: Meinst du das R 250?
 
@Slurp: Habs gefunden, ein GH172
 
@mcbit: Oh weih. Das war ja noch zu Siemens S6D Zeiten :D Wobei die damaligen Handys schon irgendwie klasse waren ^^ Ich glaub übrigens, wir sollten mal aufhören hier zu chatten.. Das gibt nur Megger ^^
 
@Slurp: Nee, ist doch schön :) Mein erstes Handy war ein Nokia 1611, der Nachfolger des Nokia Energy und es konnte sogar SMS versenden und empfangen ;)
 
@mcbit: was heisst denn "ich suche"? brauchst du? ich glaub ich hab noch eins... ;)
 
@Real_Bitfox: Ich suchTe. Ich habe das gleich zum Anlass genommen, mal wieder danach zu gucken, da ich die Bezeichnung nicht wusste und ich öfters bei Ebay nachgeschaut habe. Anhand der Bilder konnte ich es nun identifizieren. Das Teil ist nicht oft bei Ebay drin. Brauchen tu ich es nicht (geiler deutsch, ick weeeß).
 
@mcbit: Ich suche immer noch einen adäquaten Nachfolger für das Samsung SGH-S300M das wohl schärfste kleine Klapphandy. Meine Süße würde sich so Dankbar erweisen ;D
 
@wolver1n: Und was besonderes hatte das 6210? Schon damals gab es viele andere Handys anderer Hersteller, die leider unbekannter waren, aber viel mehr Features hatten. Z.B. das Sony J5 war super leicht, extrem dünn und hatte damals schon ein 4-stufiges Graudisplay, ne höhere Auflösung, MP3-Klingeltöne, viel praktischere Menüs und ein sehr gutes T9 für SMS.
 
@wolver1n: Was hat ein 6210 auch für einen Prozessor, Display etc? Das sind ganz andere Stromverbräuche als die heutigen Phones haben. Das beachtet nur keiner, wenn er mit früher vergleicht
 
Und lasst mich raten, jedes 5. Handy befindet sich in China...
 
@klein-m: Du hast schlecht geraten...
 
@klein-m: allein ich habe 2 replikate (N97) und das 3. hat ich wieder zurück schicken müssen. find nur die form eben schön, aber die software is mir bei meinen zweitsim karten völlig egal. und das eine ist auch noch viel kleiner als das n97-mini xD zum rum gucken: www.efox-shop.com
 
Na solange die nur Nokias kopieren, solls mir wurscht sein. Mir kommt eh kein Nokia ins Haus, weder als Kopie noch als Original.
 
@mcbit: Mir auch nicht. Grund dafür: Bochum...
 
@JanKrohn: Mehrere Gründe, unter anderem Bochum. Nokia hat seine beste Zeit hinter sich, hat Trends verschlafen und sich zu lange ausgeruht. Wenn die nicht bald wieder aufwachen, gehts denen bald wie Motorola.
 
@mcbit: Nokia N9
 
@ThreeM: Gibts davon mehr als nur den Prototypen? BTW, meiner meinung nach nicht massentauglich, eher was für technik Begeisterte, schon aufgrund des für Handys etwas raren Betriebssystems.
 
@mcbit: Eine Vorstellung des N9 (und damit auch mein Kauf) wird für Febuar auf der WMC erwartet. Warscheinlich bekommen wir dan auch das erste Meego Tablet präsentiert.
 
@ThreeM: Ich hatte Meego auf dem Netbook. Wenn das so auch auf dem Tablet kommt, habe ich kein Interesse. Aber abwarten.
 
@mcbit: Meego kommt in verschiedenen ausführungen. Vom Handset ist bereits 1.1 verfügbar und macht einen Guten eindruck. Mit 1.2 sollen dann auch alle entsprechenden Applikationen zu Verfügung stehen (Telefon, Sms und so weiter..). Von daher kann man sich im moment nur eine Meinung üver das Basis-System machen. Ich denke mal in ein paar Tagen, zur WMC, wissen wir mehr.
 
@ThreeM: Deswegen sag ich ja, abwarten.
 
@mcbit: bezüglich motorola: ich hätte mir im leben nicht träumen lassen mir mal ein motorola zu kaufen. jetzt hab ich das defy und bin, bis auf diesen motobluer-quatsch, zufrieden damit. könnte sein dass sie damit ein comeback feiern. dualcore ist ja auch schon angekündigt.
edit: kann mir vielleicht mal jemand sagen, wieso ich für diese aussage ein minus bekomme?? was geht denn hier ab eh!?!
 
@Real_Bitfox: Ja, Motorola hat wie Apple auch wieder tief unten angefangen und Erfolg gehabt. Mich stört bei Motorola lediglich der offenbar schwer zu umgehende Bootloader, was die Custom-ROM-Geschichte erschwert.
 
@mcbit: Ja, das Werk in Bochum wurde geschlossen, aber immerhin produziert Nokia in Europa und lässt nicht irgendwo in Asien produzieren wo sich ständig Leute aufgrund der Arbeitsbedingungen umbringen.
 
@chrisrohde: Wohl wahr.
 
@JanKrohn: Wenn Du vom Staat unter gewissen Umständen Geld geschenkt bekommen würdest, würdest Du das ablehnen? Keine VWL? Kein Kindergeld? Keine Werbungskosten bei der ESt-Erklärung? Ich habs schon oft genug gesagt, die Schuld an der Schließung von Bochum trägt die Regierung, welche die Gesetze für die Subventionspolitik und die damit mögliche Schließung des Bochum-Werkes gemacht hat! Dass das schlechte Image nicht auf den Urheber zurückfällt, ist aber ein cleverer Zug gewesen, den, wie man sieht, immer noch nicht alle mitbekommen haben. Ich mag Nokia auch nicht (mehr), aber aus anderen Gründen.
 
Was soll das Nokia Basching hier? Nur weil ein paar US-Techblogs meinen Nokia sei uncool (weil nicht amerikanisch) müssen es doch nicht alle nachplappern.
 
@ElLun3s: Nokia **ist** uncool. Grund: Vernichtung deutscher Arbeitsplätze. Nicht mehr und nicht weniger.
 
@JanKrohn: Stammtisch Intellekt? Prüfe mal genau was Nokia hier vernichtet hat und was nicht. So ein, Verzeihung, dummes Gelaber ist schrecklich. Nokia hat Umsatzsteuer gezahlt die die höhe der Subventionen überschritten haben. Eine Win Situation für den deutschen Staat. Weiterhin ist Nokia der letzte Handy-Produzent der immerhin noch in Europa fertigt. Das macht sonst kein anderer Hersteller. Aber Hauptsache man hat nachgeschleppt was die Bild Zeitung mal verzapft hat. Aber ok, sich mit Fakten auseinander zu setzten ist natürlich schwerer als sich seine Meinung auf den Weg zu Arbeit zu "Bild"-den.
 
@ThreeM: Es geht einfach darum, dass Nokia ohne Not und trotz schwarzer Zahlen einfach aus Profitgier umgezogen ist. Ansich ein normales Vorgehen, aber die Art und Weise, wie Nokia das verkauft hat, fand ich abstossend. Aber stimmt, zumindest produzieren sie in EU, obwohl es wohl in Rumänien auch schon Ärger gab, weil die Belegschaft wohl merkte, dass sie übern Tisch gezogen wird. Allerings ist Bochum bei mir nur das Tröpchen, dass das Fass zum Überlaufen brachte. Ich finde einfach die Produktpalette nicht besonders ansprechend.
 
@mcbit & JanKrohn: Nicht Nokia ist der Böse, die Deutsche Politik ist die Böse. letztendlich haben wir so ein Verhalten mit unserer Politik zugelassen. Ihr könnt nun niemanden zum Buhmann machen, weil er dir Wirtschaftlich bessere Entscheidung für sich getroffen hat.
 
@gibbons: Welche Entscheidung der deutschen Politik hat denn Nokia veranlasst, trotz guter betrieblicher Ergebnisse die Zelte in Bochum abzureißen?
 
@mcbit: Naja, wie saßen da mit einer nicht ganz unerhebliche Summe mit drin, oder? Die haben ihren Gewinn, von mir aus auch ihre Bedingungen erfüllt und ziehen dann einfach weiter. Wir stecken mal eben fast ne Milliarde in das Unternehmen rein und sehen zu wie es sich in Billigländer verpisst. Da sind auch seitens der Regierung nur Wirtschaftlich Interessen verfolgt worden, um die Arbeitskräfte hat sich auch dort niemand interessiert.
 
@gibbons: Wie schon geschrieben wurde, für die Deutschen an sich wars kein Minusgeschäft. Und die Politik hätte da auch nichts machen können. Das Firmen mit Starthilfen geködert werden, ist doch normal und es hat sich ja auch gelohnt. Ich werfe Nokia wie jedem anderen Unternehmen mit solchen Praktiken einfach nur Profitgeilheit vor, wenn trotz schwarzer Zahlen abgewnadert wird. Es bestand keinerlei Not.
 
@mcbit: Wir leben nun mal im Kapitalismus, was Nokia gemacht hat, war einfach nur richtig. Warum in DE bleiben wenn es in anderen Länder 20,30, 40% billiger geht?
 
@gibbons: Und? Muss man das zwangsläufig gut finden? Wir haben auch bis Anfang/Mitte der 1990er im Kapitalismus gelebt, allerdings gabs da sowas wie "Ehre" und eine soziale Marktwirtschaft. Nur weil es zu "Normalität" geworden ist, darf ich das wohl trotzdem kritisieren. Ich hätte Verständnis, wenn Nokia (oder wer auch immer) in Notlage käme.
 
@mcbit: Du darfst es kritisieren, aber wird ein Hersteller der Arbeitsplätze in DE geschaffen hat und dann weggezogen ist kritisiert, aber Hersteller die nie Arbeitsplätze in DE geschaffen haben nicht?
 
@ElLun3s: Seltsame Logik. BTW, ich kritisiere den sich aufbauenden Raubtierkapitalismus im Allgemeinen.
 
@gibbons: Weil Deutschland nicht nur ein Produktionsstandort ist, sondern auch ein wichtiger Absatzmarkt und Werksschliessungen denkbar schlechte Werbung sind ?
 
@mcbit: Als Konzern musst du etwas weiter denken als von der Wand bis zur Tapete. Nokia hatte zwar in Bochum schwarze Zahlen gesxhrieben, musste aber sehen das Kosten gespart werden. Nokia war sich ihrer schlechten Stellung im Smartphone Sektor bewust und um dem Atem zu verlängern entschied mansich weiter Kosten zu senken. Nokia hat auch eine Verantwortung anderen Mitarbeitern gegenüber und griff deshalb zu diesen Mittel. Daran ist weder moralisch noch wirtschaftlich etwas aus zu setzen. Leider gehen die Fakten bei RTL News und Bild und wie sie alle heißen unter. Panikmache verkauft sich halt besser
 
@ThreeM: Ich weiß nicht, auf welchem hohen Ross Du sitzt bzw warum Deine Wahrheit die einzige ist, aber ich sehe kein Fern, schon gar nicht RTL, und lese keine BILD. Das der Smartphonesektor nur durch die Aufgabe des Werkes in Bochum zu retten sei, halte ich für ein Ammenmärchen. Das würde bedeuten, dass Nokia am Rand der Existenz daherdümpelt und keine Rücklagen hatte, bzw die Gewinne der letzten Jahre verprasst hat. Soviel zum Thema Wand/Tapete.
 
@mcbit: Ich sitze auf keinem Hohen Ross sondern habe mich mit der Thematik auseinandergesetzt. Klar ist der Smartphone Sektor nicht dadurch gerettet, aber eine Kostenerspaarnis bedeutet mehr Gewinn und vor allem Steigender Aktienkurs. Dadurch iwird die Verfügbarkeit von Kapital gesichert um Umstrukturierungen und Forschung vorran zu Treiben um Konkurenzfähig zu bleiben und damit Arbeitsplätze zu sichern. Wirtschaftliche zusammenhänge sind nunmal Komplizierter als "oh nein Nokia ist böse sie schließen Bochum". Und das wurde von den Medien (egal welche, die haben sich alle nicht mit Jornalistischer Finesse bekleckert) nicht gut beleuchtet. Nokia ist jedenfalls niemanden was schuldig geblieben.
 
@ThreeM: Du sitzt auf einem sehr hohen Ross, sonst hättest Du nicht den Anspruch auf die Wahrheit gepachtet und das damit manifestiert, dass andere, Deiner Meinung abweichende Aussagen, ja nur aus den RTL-News oder der BILD-zeitung kommen können.
Und genau das "mehr Gewinn" + "steigender Aktienkurs" ist ja das, was ich kritisiere, nicht nur bei Nokia. Es wird teilweise nicht weit genug gedacht, immer nur quartalsweise. Manager wollen bis zum Ablauf ihres Vertrages den Knüller landen, ohne Rücksicht auf wasweißich. Warum darf ich das nicht kritisieren? Das ist kein Merkmal des Kapitalismus ansich, sondern des Turbo- bzw Gierkapitalismus. Wie ich schon erwähnte, hätte ich persönlich kein Problem mit Verlagerung und Kostenersparnis, aber auf Grundlage der "noch-mehr"-Strategie habe ich das nicht. Sicher sind irtschaftliche Zusammenhänge weitreichender, nicht der auf Ebene von BWL. ich rede hier nämlich von VWL, deren Gesundheitsgrad bei solchen Aktionen nicht gerade steigt. Beiß Dich nicht an Bokia und Bochum fest, ich kritisiere das im Allgemeinen, auch bei Nokia. Nein, Nokia ist niemanden etwas schuldig, aber ein bitterer Beigeschmack bleibt.
 
@mcbit: Selbstverständlich kannst du das System kritisieren. Aber dann bitte nicht nur bei Nokia sondern bei allen Firmen. Denn das was dich aufregt ist ein globales "Problem". Wenn man dann auch noch Konsequent ist und alles boykotiert wird man schnell merken das man eigentlich garnix mehr konsumieren kann ohne ein schlechtes gewissen zu haben. Btw. wenn man das geringste übel wählen müsste, moralisch, dann würde man garnicht drum herrumkommen Nokia zu kaufen. Beim Thema Bochum und Nokia geht es außerdem nicht um Meinungen sondern m Fakten.
 
@ThreeM: Es ging aber gerade um Nokia. Deshalb habe ich meinen Gedanken mit eingebracht. Natürlich kann man nicht alles boykottieren, aber wo man es als Konsument kann, ist es doch legitim. Wenn die Mehrzahl der Konsumenten z.B. trotzdem weiter Nokias kaufen, ist das auch O.K., ist deren Sache. Ich meide ja Nokia nicht aufgrund von Bochum, sondern aufgrund der miesen Produktpalette, und das habe ich schon erwähnt. Bochum war nur der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Und warum geht es nicht um Meinungen? Die Fakten, die an die Öffentlichkeit gekommen sind, lassen Interpretationsspielraum. Und Fakt ist, da beißt die Maus kein Faden ab, dass das Werk ohne Not dicht gemacht und verlagert wurde, und das mit fadenscheinigen Begründungen.
 
@JanKrohn: Und Apple, HTC, Samsung,... sind besser? Die haben noch nie in DE gefertigt, sondern gleich von Anfang an in Asien. Deutsche Arbeitsplätze werden vernichtet weil die Deutschen nicht bereit sind für in DE gefertigte Produkte mehr zu zahlen und stattdessen lieber zur Billigware aus China greifen.
 
@JanKrohn: Du hast definitiv einen Schaden. So ein Gelaber. Such dir doch ne andere Welt. Auf dieser ist es Usus, das Werke geöffnet und geschlossen werden, das Häuser gebaut und wieder abgerissen werden. Und Bochum ist genausowenig ein Reservat wie es Anfang der neunziger der gesamte Osten war.
 
@JanKrohn: Man sollte doch wohl eher die damalige Landesregierung dafür verantwortlich machen.
 
@ElLun3s: + von mir :) Nokia baut gute HANDYS. Ich kenne viele die ein ganz normales Nokia haben. Alle sind zufrieden. Die Smartphones mit Symbian sind echt Mies! Wobei das Nokia N8 echt nice ist :D
 
@muffdog: So? und warum genau? Mein neues und erstes Smartphone 5230 Navi mit Symbian arbeitest ohne Probleme und ist soweit recht zuverlässig. Dabei hat es nur 129 Euro gekostet. Die Navteq Karten sind sehr aktuell und kostenlos. Nun gut, das mit Symbian hat wohl auch seine Grenzen- bei jedem zweite App, welches ich mir installieren wollte hieß es das Zertifikat sei abgelaufen...Aber für so ein günstiges Einstiegsmodell kann man nicht meckern.
 
@Superia: Günstig sind sie, ja. Aber Symbian macht auf vielen Geräten echt nicht viel Spaß. Langsam, Bugs oder Zertifikatfehler. Ich habe selber ein n73, n95, 5800xm benutzt. Letztens habe ich das N8 mit Symbian^3 getestet und war begeistert.
 
@ElLun3s: Du kannst mir ruhig glauben, wenn ich sage, ich brauche keine US-Techblogs, um von mir aus zu sagen, dass ich kein Nokia-Handy möchte.
 
@ElLun3s: Ziemlich Low so US-Techblogs zu bashen. HTC ist auch nicht Amerikanisch und wird gelobt ohne ende auf die größten US Teufels-Techblogs. Selbst wenn das stimmen sollte, für uns Nerds hat es vielleicht großen Einfluss aber die meisten Lesen eben nicht solche Blogs. Wann hast du das letze mal einen Nokia Spot im TV gesehen?
 
@SpeedFleX: HTC nicht, aber die von HTC eingesetzten Betriebssysteme schon.
 
@ElLun3s: und warum waren Blackberrys so beliebt? Ich finde man kann es einfach nicht auf irgendwelche US-Techblogs schieben. Wenn einer Schuld ist dann Nokia, Nokia hat verschlafen, ist umgezogen und hat einfach vielleicht scheiss verzapft. Wie gesagt ich hab lange keine Nokia Werbung in irgendeinen Form gesehen auch nicht im Fernsehen.
 
@SpeedFleX: RIM ist doch eine kanadische Firma wenn ich mich nicht täusche. Und wenn meine Geografie Kenntnisse richtig sind liegt Kanada in Amerika. Kann schon sein, dass Nokia Anfangs den Touchscreen Hype unterschätzt hat, aber neue Geräte wie das N8 brauchen sich nicht vor dem iPhone verstecken. In den Foren und Kommentaren heißt es dennoch immer die Reaktion "Nokia ist scheiße" obwohl diese Leute gar kein aktuelles Nokia Gerät getestet haben, sondern nur wiedergeben was sie irgendwo gehört oder gelesen haben.
 
@ElLun3s: Ja das kann gut sein das Sie es einfach nach reden, dennoch liegt diese schuld immer noch nicht an US-Techblogs^^ Hab bei Engadget noch nicht gelesen, Nokia is Shit! Am Ende kommt es drauf an wie gut Nokia sich präsentiert, und ich zumindest merke nichts davon.
 
@SpeedFleX: Übrigens Blackberry ist an den alten Nokia Standort in Bochum gezogen und hat dort ein Forschungszentrum mit alten Nokia Mitarbeitern gegründet. Was sagt die Werbung über die Qualität eines Unternehmens aus? Theoretisch kann man es sogar andersherum sehen, weil ein Unternehmen viel Werben muss, verkauft es sich nicht über die eigentlichen Qualitäten des Produkts. Die letzte Nokia TV Werbung die mir im Kopf geblieben ist, ist die vom X6 mit dem Mini-Hubschrauber, Hamster-Ladegerät, Skateboard-Trickzähler oder die Nokia Maps Werbung wo jemand mit dem Handy durch die Stadt geführt wird.
 
@floerido: Werbung hat nichts mit Qualität eines Unternehmens zu tun, doch Werbung hat was mit dem Erfolg eines Produktes zu tun. Von deine aufgelistete Werbungen kenne ich glaub nur Nokia Maps. Grundsätzlich hasse ich aber Werbung^^ doch es hat direkt und indirekt Einfluss auf uns
 
@SpeedFleX: Ich achte zwar nicht auf Werbespots, aber soweit ich mich erinnere gibt es einen Spot vom C7 und das ist eines der neueren Geräte mit Symbian3
 
@ElLun3s: Stimmt, ich finde das schlecht machen von Nokia nicht gerade als super. Sollen sie zu Motorola gehen. Die sind amerikanisch. Und der größte Bullshit aller Zeiten.
 
stimmt. Die neuen Nokia Handys sind allesamt so scheiße das selbst die Kopien aus China gleich viel können. Weswegen also nicht die billige Kopie nehmen ? Nokia wir wollen bessere Handys von euch haben die mit andriod / Ios mithalten können. So einen Rotz mit Kopien... mit sowas sollte ihr euch nicht hier in der News melden.
 
also meins ist orginal HTC! wobei nokia mal gut war, aber bei den smartphones ist nokia mitlerweile grotten schlecht.
 
Mag einer von Nokia halten was er will, Tatsache ist aber, dass sie unbestrittener Marktführer sind, mit einem Anteil von +/-35% und im Jahr über 430 Millionen Geräte verkaufen. Tot sind sie noch lange nicht, man sollte nicht immer von seiner Meinung gleich auf alle schliessen. Obwohl ich selbst auch schon lange eine andere Marke bevorzuge, sehe ich Nokia-Geräte nicht als ein schlechtes Produkt, sondern nur nicht als Trendsetter. Kann sich aber schnell wieder ändern, sieht man ja am IPhone , noch vor nicht allzu langer Zeit musste jeder eines haben, nun zeichnet sich langsam ein Umdenken ab und die Leute fangen an sich auch für andere zu interessieren, weil sie nicht etwas haben wollen was jeder hat und nicht zuletzt, dass die Konkurrenz längst mithalten kann.
 
@Rumulus: zustimmung, Nokia ist nicht schlecht, Nokia hat eher das Problem nicht in zu sein. Nokia ist momentan aber trotzdem noch der Marktführer. Wenn jemand keine teuren Verträge abschliessen will, keinen zensierten Appstore haben will und auch nicht alle persönlichen Daten Google anvertrauen will ist der Weg zu Nokia nicht allzu weit.
Kostenlose offline Navigation und eine gute Kamera sind auch nicht so schlecht.
 
@Rumulus: Das Problem bei Nokia ist die Kommunikation nach Außen (zum Kunden), Lifecycle deren Software und Hardware und zu guter letzt deren Support beim "Kunden"service.
 
@RobCole: Dem kann ich in Teilen zustimmen. Vorallem Mangelnde Kommunikation mit dem Markt und fehleinschätzungen des Smartphone Marktes. Wenn der Kunde kein Symbian will (obwohl es nach wie vor ein gutes os ist) muss man darauf reagieren. Das hat Nokia zwar nun gemacht(Meego) leider ziemlich spät. Wenn ich mir die möglichkeiten von meinem N900 anschaue und mit den Mitbewerbern vergleiche, verstehe ich nicht wieso es nicht mehr Geräte mit Maemo gegeben hat. Ich frei mich jedenfalls auf Meego und wenn Nokia es nicht vermasselt, die PR Abteilung guten Job macht und die Hardware stimmt, könnte Meego Android und IOS sehr gefährlich werden. Zumindest Nerdas wie ich sind schonmal positiv eingestellt.
 
@ThreeM: Eben. Das N900 ist das unglaublichste Gerät was ich besitzen durfte - und der Nachfolger ist sicher gekauft. Hoffentlich kommt das auch bei der Masse an.
 
Sie haben vergessen zu erwähnen, das mehr als nur jedes fünfte Handyunternehmen deswegen gut dasteht, weil es vorab Förderungen von Ländern erhält, die es einsteckt, dann die ganze Belegschaft dieses Landes kündigt und seine Produktion in Billigländer verlagert, und sie dann nicht zurückzahlt aber perfekte Jahresberichte ins Netz stellt. DA WAR DOCH WAS, NOKIA! Geht einfach sterben ihr Abzocker. Klar, Andere benehmen sich ja auch so aber MANCHEN vergisst man das einfach NIE. Ich habe und werde deswegen nichteinmal eine Kopie mit dem Namen Nokia erworben. Die sind für mich nicht mehr existent.
 
@Hellbend: Wäre schön wenn alle Kunden so nachtragend wären und NIE wieder bei Esso (Exxon Valdez) oder BP/Aral (Deepwater...) tanken würden. Das könnte was bewegen!
Allerdings wäre die Liste der zu boykottierenden Firmen recht lang.
 
@dorian.grey: Stimmt schon aber wenigstens ein paar kann man auf seine ganz persönliche Liste setzen. Irgendwo sollte man sich gönnen, wenigstens ein Wenig in dieser Richtung zu tun. Auto hab ich übrigens abgeschafft^^
 
@Hellbend: Selbst Schuld. Jeder Deutsche greift zum Billiggerät aus China, aber dann aufregen dass keiner mehr in Deutschland produziert.
 
@Hellbend: die Kopie heisst ja nicht nokia sondern z.B. nokla
 
Leute, Leute...
Wieso arten die Kommentare über einen Artikel über kopierte Telefone gleich in einen Nokia-Bash-Flamewar aus?

Für alle die BOCHUM schreien: http://www.youtube.com/watch?v=6RCXKfXNkzs&feature=related So etwa ab Min. 4:20...

Zum Thema selbst finde ich interessant, dass Chinesische (PRC) Firmen langsam in die Lage kommen eigene Smartphones zu bauen.
Bald kommt das Meizu M9 raus. Das erste Android Phone von einer Firma die bisher vor allem gefälschte Apfelfone verkauft hat.
 
@dorian.grey: Naja und das dann teurer als das Plagiat aber immernoch billiger als der Marktführer. Ich drück mich lieber weiter um ein Smartphone allgemein. Klappt ganz gut, weil ich bislang kein Bedarf befriedigen mußte - ist nämlich nicht vorhanden und ich wette mal, das der Mehrheit ein Bedarf suggeriert wird, wo kein Bedarf ist - aber das ist ein anderes Thema.
 
@Hellbend: Es gibt für vieles keinen wirklichen "Bedarf". Aber wenn es immer nur um realen "Bedarf" ginge, würden wir Menschen noch in Höhlen wohnen, schließlich hatte man da auch ein Dach übern Kopf und konnte heizen. Ich habe auch keinen Bedarf an Smartphones und Internet unterwegs. Aber ich habe es zu schätzen gelernt und will es nicht mehr missen.
 
@dorian.grey: Nach bochum ist nokia aber nicht wegen subventionen gekommen, sondern weil Nokia Teile von SEL übernommen hat. In dem Werk wurden ursprünglich Fenseher (Graetz) gebaut.
 
@chrisrohde: aber wo nokia noch in bochum war waren sie marktführer
 
@sanity327: Nokia ist auch jetzt Marktführer. 2010 verkauften sie doppelt so viele Geräte wie Samsung und HTC zusammen.
 
also kommt jedes 5 schrot handy von nokia^^
 
Scheinbar denkt hier jeder Nokia steht kurz vor dem Tod. Hier mal eine Statistik die das Gegenteil belegt: http://goo.gl/YJ5Jr
Im 3. Quartal 2010 konnten sie ihren Absatz im Vergleich zum 3.Quartal 2009 um 10 Millionen Smartphones steigern. Allein die Steigerung ist mehr als die Anzahl der Geräte die Samsung insgesamt in dieser Zeit verkaufen konnte.
 
Ich habe mein altes 6310 immer als Notreserve, mit geladenem Akku, Prepaid Karte und ausgeschaltet im Handschuhfach liegen. Mir ist bis heute kein weiteres Modell bekannt das über eine solche Standby-Zeit verfügt, geschweige denn nach 4 Monaten einschaltet und der Akku noch volle Kapazität anzeigt. Leider hat Nokia zwischendurch ein paar Tiefpunkte erlitten von denen man sich nie so recht erholt hat. Und im aktuellen Smartphone Sektor spielen sie nur noch eine untergeordnete Rolle. Da wundert es mich schon ein bisschen das so eine Aussage gerade von Nokia kommt. Eventuell möchte man damit auch Absatzschwächen rechtfertigen.
 
@leviathan11: Ich denke mal mit den Kopien meinen sie nicht Smartphones, sondern Billiggeräte. Wer schon mal auf einem chinesischen Markt war dem werden wohl die vielen Geräte von Mokia, Nokio und Nakia aufgefallen sein. Findet man meist an den gleichen Ständen wie die Sorny PSP und die Wintendo Wii. Adidos Schuhe kann man dann auch gleich noch mitnehmen.
 
@ElLun3s: Ich war schon auf einem chinesischen Markt mitten in China und kann das nicht bestätigen. Meiner Meinung nach ist das genau so ein Klischee wie: Chinesen essen nur Reis mit Hundefleisch.
 
@wieselding: so ein Quatsch - die Essen doch kein Reis :-)
 
@wieselding: Dann schau mal in einer der Cybermalls die es in Shanghai gibt. Dort habe ich genug davon gesehen. Genauso wie USB Sticks mit einer Speicherkapazität von angeblich 900 GB. Ist kein Klischee, aber du darfst natürlich nicht auf den Gemüsemarkt gehen ;-)
 
Nokia IST SCHROTT
 
Ich sage nur, den Letzten werden die Hunde beißen. Man spielt nicht mehr in der großen Liga mit und versucht mit solchen Aktionen ein wenig Aufmerksamkeit zu erhaschen. Wir schreiben jetzt das Jahr 2011 und selbst der größte Nokia Fan müsste zugeben das man momentan kein Modell am Start hat welches halbwegs konkurrenzfähig ist. Man hat Android die kalte Schulter gezeigt. Jetzt ist es zu spät. Hier ein ein sehr bekannter Bericht aus dem Jahr 2009 http://www.heise.de/newsticker/meldung/Nokia-Android-ist-ein-Hype-871093.html
 
@leviathan11: Ich bin auch kein Freund von Nokia, was aber die Asiaten, vor allem die Chinesen machen, ist eine pure Frechheit. die Klauen wirklich alles, was nicht Niet und nagelfest ist und kopieren es und verkaufen es dann wieder. Vieles zwar nur in Ihrem eigenen Land, was aber auch nicht annährend von Intelligenz zeugt (Ich mein jetzt den Aspekt des entwickeln und nicht den Aspekt, wie man am besten wegkommt). Leider haben sich viele Länder von China abhängig gemacht, weshalb China dadurch sich so eine Frechheit auch leisten kann, weil sie Wissen, dass wir nicht Hohe Konventionen gegen Sie aussprechen können.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles