ICANN: Industrie fordert Zensur-Instanz für .music

Recht, Politik & EU Die Musikindustrie will die Organisation zur Verwaltung der Namensräume im Internet ICANN dazu zwingen, eine inhaltliche Kontrolle über Webseiten mit der Top-Level-Domain .music zu installieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Pffff.... http://www.copyrighted.music oder was?
 
hmmm ... kann man da wirklich was einklagen? Also ich finde das schon richtig dreist, die TLD ist doch noch nicht mal verfügbar und schon kommt die Mafia und droht mit Klagen, wenn sie nicht die Zensurkeule schwingen dürfen.
An und für sich kann ich es voll nachvollziehen das man versucht seine Produkte zu schützen, aber das hier wirkt irgendwie lächerlich und sieht nach Panik aus ...
 
@Deathdrep: klar kann man was einklagen ob man recht bekommt entscheidet sich später. aber nachdem man bei den providern gescheitert ist mit zensurgesuchen versucht man es jetz eben woanders, auch wenn auf deren internetseite sogar die erklärung steht warum es sinnlos ist "ICANN doesn’t control content on the Internet. It cannot stop spam and it doesn't deal with access to the Internet."
 
@DataLohr: Im Endeffekt so sinnlos wie die Klage gegen Rapidshare. Eine solche Kontrolle kann es nicht geben, da die Forderung unzumutbar ist und es dafür keine rechtliche Grundlage gibt. Im Gegenteil: Server und Seite mit .music in DE dürfte gar nicht zensiert werden, da dies gegen unser GG verstoßen würde. Bleibt nur die "Vorabprüfung vor der Vergabe" und verschärfte Bedingungen. Wie aber gesagt ist das unverhältnismäßig, also schaffen die das nur, wenn die ICANN das freiwillig mitmacht. Ansonsten bleibt der MI nur der Weg über die Klage gegen Betreiber von illegalen Inhalten!
 
@Deathdrep: Almählich glaub ich, dass die von der Musik-Mafia nur noch Geld durch Klagen verdienen wollen und nicht mehr durch den Verkauf von Musik. (Kopfschüttel)
 
Haha, der amüsante aussichtslose Kampf der organisierten Musikmafia gegen die rebellischen Tauschbörsen und deren "Raubmord Kopierpiraten". Ich les sowas immer gern.
 
Das wäre meines Wissens die erst TLD die irgendwie kontrolliert würde, oder?
 
@Lastwebpage: .cn auch wenns nicht von der ICANN kommt :P
 
.music TLD?! wie wärs noch mit .atombombentestgeländeverwaltung für Atombombentestgeländeverwaltungen?
 
@ThunderKiller: was hast du gegen tlds?
 
@DataLohr: Nichts. Aber das sind für mich keine Top Level.
 
@Johnny Cache: so seh ich das auch
 
@Johnny Cache: Was soll das denn sonst sein? Ein Osterei?
 
@skoWWi: TLDs geben entweder den Status der Organisation oder die Länderzugehörigkeit an, "Music" ist aber weder noch. Es ist schlimm genug daß sie die hirarchische Struktur schon aufgeweicht haben, aber deswegen muß man diesen Fehler nicht noch zelebrieren. Ich für meinen Teil kaufe öfters Pizza als Musik, folglich hätte eine .pizza-TLD ebenfalls seine Berechtigung. Und wie weit es dann bis .kebab und .gyros ist kannst du dir gerne ausrechnen. Vor allem soll mir mal einer erklären wie es beispielsweise mit dem gewünschten .apple laufen soll. Heißt es dann nicht mehr www.apple.de sondern www.de.apple? Oder vielleicht doch lieber de.apple.apple? Da ist doch gar kein Plan dahinter.
 
@Johnny Cache: Meines Wissens bekommst Du Gyros und Kebab aber nicht im Internet und Pizza auch nur sehr sehr beschränkt. Musik hingegen hat sein festes Standbein im Internet. .music hat da nach meiner Auffassung als TLD die gleiche Berechtigung, wie es .movie, .game usw. auch hätten. Ob man sie braucht... nach meiner Meinung "nein". Aber wenn si einige haben wollen, wieso nicht. Im Endeffekt ist es mir egal ob ich NameXYZ.de, NameXYZ.net, NameXYZ.org od. NameXYZ.com eingeben muss.
 
@Scaver: also ich bestelle pizza, döner, salat, getränke, nachtisch, burger, schnitzel.. naja und was man sonst noch so braucht für nen entspannten abend direkt von meinem lieblings restaurante um die ecke übers inet... sollte meiner meinung nach jedes restaurant mit lieferservice auch im programm haben ^^ edit: achja, hier der link http://www.schwalm-essen.de/
 
Ich finde, es sollte eine Revolution der Domains geben... EDU .org und kommerziell .com, alles andere sollte verschwinden. Dazu sollte aber auch eine automatische Ländererkennung eingebaut werden, so dass die Seiten auch in Zukunft in mehreren Sprachen verfügbar sind.
 
@AlexKeller: Dann wird es aber bald sehr eng mit den Domains. Ganz ehrlich, wenn eine TLD die höchste Daseinsberechtigung hat, dann die Landes TLD und dann erst .org, .com oder .net.
Vor allem wo soll ich meine private Website oder die meiner Legion (Gilde MMO) hinpacken? .com oder .org? Gemerkt, passt beides nicht ;)
 
wuhuu... .music iss toll... sollen die sich ihre tld doch dahin stecken wo es dunkel iss, da können sie sie per schliessmuskel kontrollieren ^^ wie gut dass es noch paar mehr (freie) domains gibt
 
Gleich mal warez.music registrieren.
 
@JacksBauer: Entsprechend der Zensur Bestrebung wäre die dann ganz schnell wieder weg.
 
Hey MAFIAA hab ein Lied für euch: http://goo.gl/mPQyl
 
@SpeedFleX: Ich auch: http://www.youtube.com/watch?v=KVf6QqIT-tw
 
@touga: Noch eins: http://youtu.be/niJWmdnxEFc
 
Very sinnvoll... stolen.music wird zensiert, aber stolen.music.org kann machen was es will *aufschrei*
 
Ich regestriere RIAA.music und IFPI.music, um Warez darauf zu verlinken :D
 
@Golum1289: du gemeiner schuft xD
 
Ich wette 100 € das ICANN einknicken wird und das so durchsetzt. Gegenwetten? ^^
 
@Xiu: PS: Wann wird die TLD geschaltet? Hätte gern paar Domainnamen wir sony.music oder ähnliches damit ich mich zur Ruhe setzten kann.
 
@Xiu: das wird wohl nich so leicht klappen ^^
 
Was die für eine macht einklagen... schon allein das die Musikindustrie eine eigene TLD bekommt.
wie wärs mit .warez oder .pirate
 
Die müssen sich gar nicht so auftun solange die nicht ihre eigenen verträge einhalten. Letzten hatte ich was gelesen, dass die jahrelang Musiker unbezahlt ließen obwohl sie deren Werke auf Samplern vertrieben haben. Laut vertrag hätten sie aber zahlen müssen - haben sie aber nicht. Die musiker haben dann geklagt und ein paar millionen $ schadensersatz bekommen. Hauptsache mit dem Finger auf die anderen zeigen. @Topic: das zensieren von illegalem inhalt auf .music ist genauso klug wie der gedanke alle KiPo sachen auf .kipo zu zensieren... so doof kann man doch nicht sein
 
das zeigt das dieser "idustrie"zweig IN KEINEM FALLL SERIÖS IST! wer zensur in irgendeiner form will, ist gegen freiheit, demokratie und rechtstaatlichkeit! somit ist die musikindustrie antidemokratisch und gegen einen rechtsstaat! diese industrie muss erstmal lernen ihre eigenen verträge einzuhalten und sklavenverträge (wie sie zB sony macht) als kriminellen menschenhandel zu bestrafen. und uhrheber ist nicht der vertrieb, sondern der "künstler"!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles