Fast alle jungen Deutschen sind inzwischen online

Wirtschaft & Firmen Unter den jungen Erwachsenen in Deutschland gibt es fast niemanden mehr, der nicht das Internet nutzt. Das geht aus den aktuellen Internet-Strukturdaten der Forschungsgruppe Wahlen hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sind eben nicht alle so cool wie mein 87-jähriger Opa der mich des öfteren über Skype anruft. ;)
 
@Leihmen: ok, bis dahin ab ich noch ein paar Jahre, aber dafür fahre ich noch Formel 1 in einer Online Liga mit 54 :-)
 
@Leihmen: In Zeiten sinkender Renten muss Opa halt programmieren lernen um mit Abofallenseiten Geld einzunehmen. ;)
 
@Leihmen: Du meinst wohl Teamspeak :D
http://goo.gl/tArcd
 
"Knapp drei Viertel aller deutschen Erwachsenen (74 Prozent) "...
haben wir wirklich 26 % Rentner und hippies in deutschland, oder können sich manche einfach kein internet leisten....
 
@Asterix123: Braucht nicht jeder. Außerdem bekommt die Porno Industrie von diesen Leuten das notwendige Geld.
 
@Asterix123: Mein Onkel nutzt zum Beispiel kein Internet, da er nicht mal einen PC hat. Es gibt halt Menschen, die ohne Internet aufgewachsen sind und es auch nie brauchten bzw. brauchen!
 
@touga: was sie nicht kennen, mögen sie nicht/macht ihnen angst. Aber es gibt wenige welche die gedult aufbringen würden nem 80jährigen zu erklären wie das alles funktioniert... begeistert wären sie bestimmt wenn sie damit mal anfangen ;)
 
Selbst wenn alle Nicht-Rentner ausnahmslos zu 100% online wären, würde es immernoch einen größeren Teil der Rentner als ich denke, dass die online sind, benötigen, um auf 76% bei Volljährigen zu kommen. Gibt ja genügend 35-65 Jährige, die ohne PC aufgewachsen sind und genau wie die meisten Rentner mit diesen komischen Kisten nichts zu tun haben wollen. Wie auch immer... vielen Dank an diese Forschungsgruppe da für diese tolle Studie.
 
"30 Prozent nutzten es über zehn Stunden"
Ich gehöre zu dem Prozentsatz, der das Internet pro Tag 10 Stunden nutzt. Gefühlt... :-)
 
@touga: Hatte auch mal einen Job wo ich den ganzen Tag am PC sitzen musste. War überhaupt nichts für mich, ich muss mich körperlich betätigen sonst gehe ich ein. Aber ich glaube viele vor allem die ältere Generation nutzen das Internet nur im Job und seltener Privat.
 
@touga: in der Arbeit google, foren etc. daheim facebook, icq und wenn ich schlafen geh WEBradio komm bestimmt auf über 10std ;)

Edit: ich könnte auch ohne hab auch solche tage aber warum das leben erschweren?!?!
 
@touga: Na, wenn ich alles zusammenrechne, also Arbeit und Privat, dann nutze ich das Internet bestimmt 20 Stunden am Tag. Dabei ist der kleinere Anteil mit Sicherheit der aktive Part - der Rest geht an Aktualisierung von RSS und Co. auf meinem HTPC oder an den Mailverkehr auf meinem Server.
 
man muss ja sagen, dass es mittlerweile für schüler notwendig ist bei referaten und um informationen einzuholen, und dann natürlich noch für den Privatgebrauch.
 
@urbanskater: also bei uns haben die lehrer damals schon (wann genau ist irrelevant) oft sämtliche quellen, die nicht Bücher waren (sprich URLs), als ungültig angesehen... hat sich da bis heute was getan oder wird das in Haupt- und Realschulen nicht so gehandhabt?
 
@monte: egal welches Schulsystem, Haupt Real oder Gym. du benötigst das Web heutzutage einfach, und ich bin auf dem Gym, bessergesagt der BOS, und wir benutzen es jede 2e Stunde für Referate, für den Unterricht, für Reportagen und mehr.

Aber mittlerweile beschwert sich da keiner, hab alle Schulsysteme durch und keiner hat etwas dagegen gehabt :-)
 
dumm ist nur das die meisten Nutzer nicht mitkriegen das der Staat das Internet als billigere Infozentrale als die Bahnhofscams versteht......
 
@LaBeliby: Das kriege ich nicht mal mit, obwohl du es so toll erklärt hast. Wir nutzen das Internet doch alle als Infozentrale.
 
@nick1: Ich denke er wollte damit andeuten, dass deine "Schritte" im Internet genau überwacht werden können.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen