Lebensmittel-Einkauf im Netz hat sich verdreifacht

Handel & E-Commerce Rund 4,5 Millionen Deutsche kaufen inzwischen auch Lebensmittel bei Online-Händlern. Das entspricht neun Prozent aller Internetnutzer, teilte der IT-Branchenverband BITKOM mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das wäre das einzigste das ich nicht im internet bestellen würde.
 
@GibtEsNicht: Warum nicht? Ich mein: Hast du mal versucht Cocktail-Zutaten in Läden zu finden? Anstatt in 20 Läden zu laufen, bestell ich sie mir lieber im Internet und brauch nur 20 Minuten.
 
@GibtEsNicht: ich würde mein Steak fürn Grillabend auch nciht im Inet bestellen aber gummibärchen, oder so sachen wie gewürze warum nicht?!
 
@GibtEsNicht: Dito.
 
Solange ich noch laufen kann gehe ich lieber was Lebensmittel betrifft selber einkaufen damit man selber beurteilen kann ob es wirklich frisch ist
 
@Hamsun: man muesste mal ueber den tellerrand schauen.. es gibt auch lebensmittel da bedarf es gar keinem "frisch" oder sind deine cornflakes frisch? deine marmelade frisch? deine getraenke frisch? deine backzutaten .. sind die auch frisch?
 
@-adrian-: Wenn er aber ohnehin schon im Supermarkt ist um sich dort seine frischen Lebensmittel zu kaufen, wieso soll er dann nicht gleich das andere Zeug auch mitnehmen? Und bei nicht frischen Lebensmitteln kommt es z.B. auch auf die Verpackung an, wenn die Cornflakesschachtel verdellert ist, kauf ich die nicht, nehm ne andere. Wird sie verdellert geliefert, muß ich sie wohl auch nicht nehmen, hab dann aber auch keine Cornflakes.
 
@Felgenreiniger: ah ok.. ich weiss gar nicht mehr wann ich das letzte paket im schlechten zustand bekommen habe .. hmm.. also .. ich glaub noch nie
und so ne zerdellerte cornflakes packung .. naja.. mir macht das irgendwie nichts aus.. aber das kommt wohl daher dass ich in jungen jahren im supermarkt gearbeiet hab und mich immer damit rumaergern muesste dass die dinger mit nem kleinen riss nicht verkauft wurden^^dabei ...
und warum sollte er das bestellen? weil billiger ist zb
 
@Felgenreiniger: Genau so sieht es aus
 
Oder einfach die Pizza beim Pizzalieferanten, wo ich mir Online auch noch die Zutaten auf der der Pizza aussuchen kann und noch obendrein Rabatt bekomme.
 
Passions-Balsamessig <- sowas hab ich nur im Netz gefunden und kann mich auch damit anfreunden das im NEtz zu kaufen :)
Aber reguläre sachen kauf ich doch im Laden nebenan
 
die gesellschaft wird zu faul, und demnächst auch zu dick, weil sie alles vom computer aus macht. ^^
 
@hausratte: Fehlt nur noch das "mobile" Klo ^^
 
@Blackspeed: Lass mich mal auf meinem Iphone suchen, ich bin sicher ich habe da irgendwo eine App gesehen.... Das gute IKlo, da kann man dann auf sein Iphone.... Ach, ich will die Spannung nicht nehmen, soll jeder selbst ausprobieren. ;)
 
@hausratte: Demnächst? Schau dir mal die menschen mit adipositas hier in deutschland an.Da ist man als nicht übergewichtiger ja schon jetzt in der unterzahl.Zumindest wenn es nach körperfett geht.
 
@hausratte: Als Gegengewicht gibt es ja die Wii und Co... ^^
 
hhmmmhhh, jetzt verstehe ich auch warum die DHL Packstationen im Freien stehen... :D
 
Coole Sache, dann braucht man demnächst nicht mal mehr zum Einkaufen von der Glotze/PC aufstehen und kann sich fettfressen.
 
@Memfis: Ja ich hab Amazon meinen Hausschlüssel zugesandt, der Lieferant kommt dann einfach rein und in das Zimmer wo ich mit meine 300 Kilo vor meinen 212" Fernseher sitzt und grad NeedForSpeed 53 auf der XBox720 spiele. Ist schon Routine, manchmal kommt auch eine junge Emo-Lieferantin, die sieht total toll aus: http://kURL.de/usabu Ich steck ihr dann 50€ zu damit sie mich füttert, weil dann muss ich nicht auf Pause drücken und kann weiterzocken und weiterzocken und weiterzocken ... Ums Geld muss ich mich nicht Sorgen, ich bin ein 2* jähriger [insert realFraktion here] und bekomm Frühpension weil ich ein Drogenproblem hatte, und Muskelschwäche, aber ich hab genug Kraft um ein Kind mit nem Besen zu killen [/ironie] *Findet das Sozialsystem ungerecht*
 
Also ich kaufe seit 5 Jahren nur Bio Lebensmittel und ausschließlich über das Internet. Sehr praktisch, zeitsparend, und in einer hervorragenden Qualität, die ich im Supermarkt und Co nicht vorfinde, auch nicht bei den Bio Ecken im Supermarkt.
 
@balini: Und wo? Würde mich doch mal interessieren.
 
@Darksim: hab damals einige ausprobiert, bin aber schnell bei http://bringmirbio.de/ geblieben, da die mit Abstand die beste Qualität haben.
 
@balini: Danke, ich schaue mir mal das Angebot an. :-)
 
@Darksim: gerne - mach das - provision bekomm ich keine :-) Schade eigentlich :-) Spass beiseite, find den Laden wirklich gut und bestelle dort wöchentlich, koche gern, und eben mit guten frischen Zutaten.
 
Es gibt dinge, die kauft man besser vor Ort. Ich möchte nicht wegen falsch gelagerten Eiern mir die Salmonellen an den Hals fressen... aber das is der Preis der Zeitersparnis. Die gesparte Zeit ist man dann krank und scheißt sich die Hacken ab...
 
@Rikibu: Ich bin ja schon auf den einen Tag gespannt, an dem du mal nicht irgendwo was auszusetzen hast :-). BTW: du kannst ohne irgendwelche Probleme kühlprodukte bestellen, das ist überhaupt kein Problem, da dies bei der Verpackung entsprechend berücksichtigt wird.
 
@balini: Naja, er hat doch Recht, leichtverderbliche Ware kaufe ich auch lieber beim Händler um die Ecke. Ist vielleicht nur subjektiv aber da traue ich dem Onlinehändler nicht so.
 
@Rikibu: Wo liegt denn das Problem? Wenn es ein seriöser Händler ist, hat der doch auch einen Ruf zu verlieren. Woher weißt du denn, dass deine Eier im Supermarkt (oder in der Lieferkette) richtig gelagert wurden? Ob das Ei aus dem REWE-Zentrallager in meiner Stadt oder aus dem City-REWE kommt, dürfte wohl beides auf Dioxin herauslaufen. ;-)
 
@CherryCoke: der elementare Unterschied besteht darin, dass ich die 12er Packung Eier aus m Rewe sofort umtauschen kann... und die Internet Eier wohl erst am nächsten Tag (wenn überhaupt) neu zugestellt werden) nur blöd, wenn ich nen Kuchen backen muss, weil Besuch kommt.
 
@Rikibu: Natürlich kauft man die leichtverderblichen Dinge wie Eier, Brot oder Milch beim Händler um die Ecke. Sowas wird man kurz und mittelfristig auch wohl selten im Internet bestellen können. Dafür muss dieses Konzept erstmal weiter verbreitet sein und irgendwann wird auch der Händler um die Ecke seine Bestellungen übers Internet annehmen. Andererseits gibts genausogut Waren die im Internet bestellt eine bessere Qualität bieten als wenn man sie im Laden kauft. Bestes Beispiel sind Gewürze oder Vanilleschoten für die man beim Onlinehändler nur ein winzigen Bruchteil des Ladenpreises zahlt aber trotzdem noch wesentlich bessere Qualität erhält. Wirf mal z.B. einen Blick auf madavanilla.de. Gleiches gilt mit Sicherheit auch für viele andere langlebige Produkte.
 
Mal sehen was die Zukunft bringt: mal eben eine Pizza ausdrucken?
 
@boofh: Mit einem 3D Drucker geht das schon. Schmeckt halt nur nicht.
 
endlich eine Möglichkeit das Dioxin Zeug doch noch abzusetzen......Internetfreaks haben ja zum Glück nur mit Facebook und Co zu tun und keine Zeit nach gesund zu schauen.....Rettung für die Bauern......
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles