Iran: Chrome, Picasa und Google Earth erhältlich

Internet & Webdienste Laut einem kürzlich veröffentlichten 'Blogbeitrag' des Internetkonzerns Google stehen Google Earth, der Browser Chrome und das Bildbearbeitungswerkzeug Picasa erstmals für Internetnutzer im Iran zum Download bereit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aha, Zensur geht also auch schon über die Grenzen.
 
@kadda67: ;)
 
@kadda67: Schon? Kuba kennste aber oder?
 
@SpeedFleX: In Kuba kann man doch alles runterladen...
 
@F98: Meinte eigentlich RL Produkte^^Aber soweit ich weis haben kaum irgendwelche Menschen in Kuba Internet weil man einen Genehmigung braucht und wenn ja ist es stark zensiert.
 
@kadda67: Ich würde deinen Kommentar verstehen, wenn die Bereiche, welche die Google-Programme abdecken, nur mit den Google-Programmen abgedeckt werden, aber so?
 
@klein-m: wenigstens haben die usa sich nichts vor zu werfen wenn die welt wegen kuba, oder dem iran unter geht, sie haben ja die entscheidenden webdienste für diese schurkenstaaten geblockt...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!