Festnahme wegen Kindesmissbrauchs übers Netz

Recht, Politik & EU Die Kölner Polizei hat Spuren zu einem 22-Jährigen aus Süddeutschland zurückverfolgt, der eine minderjährige Internet-Nutzerin online missbraucht haben soll. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt kommen bestimmt wieder einige und sagen, die Eltern sind schuld.
 
@mcbit: die eltern sind schuld
 
@-adrian-: Natürlich. Wozu sind Webcams denn sonst da?
 
@Johnny Cache: ok.. war bloed.. oder doch nicht? also .. ich glaube sie sind fuer erotik chats da... und fuer die kinect steuerung. folglich ist microsoft auch schuld..
 
@mcbit: Die Eltern sind schuld!
 
@mcbit: Oder sie geben der 13 jährigen die Schuld, weil die einfach zu dum* ist und keine Ahnung hat etc.
 
@pandamir: naja ich würde mal sagen, sie hat ne teilschuld. wieso hat sie sich denn schon beim erstenmal ausgezogen? hat er ihr gedroht "ziehste dich nicht schicke ich dir nen virus und der löscht alles justin bieber mp3 die du hast" "oh unhold nein.....*auszieh*". die ist 13...nicht grad erwachsen aber sie war sicher nicht wie zweistunden vor ner gehirn op sediert auf dem tisch. die hätte den einfach löschen und blockieren können. wenn er dann nicht ruhe gibt, gehts zu unseren städtischen wegelagerern
 
@DerTürke: hart aber fair. #rofl #ymmd
 
@DerTürke: Definitiv richtig, sie hat eine Teilschuld. Wie soll man auch jemand übers Internet nötigen sich auszuziehen? Da macht man die Windose zu und fertig.
 
@DerTürke: Du weist nicht, da es aus dem Artikel nicht hervorgeht, wie er das Mädchen "erfolgreich" zu solchen ersten Handlungen "überredet" hat. Du weißt nicht was er, mit bedeutend mehr Lebenserfahrung wie eine 13-jährige (manchmal habe ich das Gefühl, dass hier einige meinem man müsste mit 13 oder 14 schon die oberburner Erfahrung haben. Hattet ihr die schon mit 13?), ihr alles erzählt hat. Vielleicht hat er geblufft, dass er weiß wo sie wohnt. Vielleicht hat er ihr damit gedroht ihr, ihren Freunden, ihren Eltern, ihren Geschwistern was an zu tun. Weißt du es? Oder erwartest du, dass eine 13-jährigen, die vielleicht in ihrer Entwicklung auch noch nicht ganz so weit fortgeschritten ist, die Schlagfähigkeit und Souveränität an den Tag legt, der manch einem Erwachsenen noch fehlt? Ich ehrlich gesagt nicht.
 
@pandamir: weiss nicht. wenn mich einer mit 13 hätte nackt sehen wollen UND dann auch noch droht irgendwem was anzutun aus der familie, dass dan auch noch übers netz würd ich stutzig werden. deswegen sag ich ja "die sind nicht erwachsen" aber etwas mitdenken. ihr saß ja keiner gegenüber der sie physisch und psychisch einschüchtern hätte können. alo beim ersten mal
 
@pandamir: Die 13-jährige ist Schuld.
 
@MaikEF: Die Eltern sind schuld, dass die Tusse so blöd ist.
 
@rallef: Stimmt, erst heute inner Zeitung gelesen das schöne Leute klüger sind, laut ner wissenschaftlichen Studie, die Begründung läge in Sex... da attraktive Leute auch attraktive und intelligente Leute anziehen ... daraus entstehen dann intelligente und attraktive Kinder ... Aber scheint wohl nich ganz so zu stimmen *besser nich mit dem Zeugnis vor dem Spiegel steht* Also ist ihr Vater schuld, da er eine dumme Frau geheiratet hat die ihm wollte obwohl er hässlich ist ... Ergibt das einen Sinn? Keine Ahnung, zeitenweise ist Wissenschaft echt dumm, aber, wenns danach ginge wären die Eltern schuld! (+) für alle die sagten die Eltern wären schuld ^^
 
@rallef: Tussi notgeil ungleich blöd! Hat die kleine Tussi doch ganz geschickt eingefädelt, dass der Kerl ganz alleine für ihre Stripp-Nummer verantwortlich sein soll. Wäre natürlich auch interessant, wieso es ihr überhaupt als 13 Jährige erlaubt wurde (von den Eltern?) Stripp-Nummern im Internet abzuziehen.
 
@Ðeru: Rassenideologie 2.0?
 
@mcbit: Killerspiele sind Schuld...
 
@Kjuiss: du hast "brutale" Killerspiele vergessen!
 
@Kjuiss: wenn das Thema nicht so mies wäre würde ich jetzt lachen ... aber fürn Plus reicht es ;)
 
@mcbit: Raubkopierer sind schuld!
 
@mcbit: Die Eltern der Raubkopierer sind schuld!
 
@DOSv2.0: Ich glaube ihr braucht alle dringend Urlaub!
 
@DOSv2.0: TRIVIA: Eltern von Raubkopierer sind keine genetischen Eltern, da sie für gewöhnlich nur Klone der Kinder Ihrer Nachbarn haben. -Was bei genauerer Betrachtung zumindest einen Elternteil der von Beruf Milchmann/-frau ist nicht als genetischen Elternteil ausschließen muss-.
 
@mcbit: die Webcam ist schuld
 
@Lord Mettor: GENAU! ohne WebCam hättes diesen Chat niemals gegeben. Verbrennt alle WebCams sofort!
 
@mcbit: Ja wer denn sonst, wenn nicht die Eltern ... außer dem 22-Jährigen natürlich? Die Eltern sind immernoch in der Fürsorgepflicht. Die Eltern haben darauf zu achten, dass das Kind nicht irgendwelchen Blödsinn im Internet macht! Das Internet ist wie FSK16 einzustufen (dass auf der einen oder anderen Seite noch ganz andere Inhalte abrufbar sind verschlimmert die Sache nur noch)! Ich sag's so wie's ist, eine 13-jährige hat ohne Aufsicht nichts im Internet zu suchen! Da kann das Internet noch so sehr in den Alltag von Schülern integriert sein. Das ändert nichts daran, dass die Eltern eine Aufsichtspflicht haben.
 
@Der_da: Ich kann dem Beitrag nicht entnehmen, dass die Eltern davon wussten. Du bist in der Lage, ein 13 jähriges Kind 24/7 zu beaufsichtigen? Ich kann dem Beitrag auch nciht entnehmen, dass das Mädel zu Hause war, oder bei Freunden, oder bei Oma, oder beim Freund oder im Internetcafe. Aber genau das sind die unqualifizierten Kommentare, die ich erwartet habe.
 
@mcbit: 24/7 beaufsichtigen wohl eher nicht. Aber auf dem Computer ab und zu mal nachsehen, was die Kleine so alles getrieben hat, ist mit ein wenig Kenntniss möglich und DANN kann Eltern auch reagieren.
So was kommt 'raus, wenn sich Elertn NICHT kümmern, was die Kids so mit dem Computer so alles treiben.
 
@mgg2000: Aha, und da Du Mitglied diesr Familie bist, weist Du ganz genau, dass die Eltern das NICHT gemacht haben?
 
@mcbit: Die Eltern sind schuld! (Des Typen^^)
 
@mcbit: naja - eine Straftat wegen Missbrauch kann er doch gar nicht dran kommen! Das Mädel konnte WÄHREND der Masturbation (mehr war es nicht) jeder zeit aufhören oder abschalten.
 
nanu?? und das ganze OHNE voratsdatenspeicherung?? das geht doch gar nicht... *ironie aus*
 
@Real_Bitfox: das geht!
 
Nicht nur Festnehmen die Schwei...! Auch mal richtig hart bestrafen. Und ganz wichtig: Nicht nach ein paar Jahren freilassen und eine Entschädigung zahlen, nur weil ein paar trottelige EU - Richter rumspinnen. http://www.welt.de/politik/deutschland/article12138518/Sextaeter-bekommen-125-000-Euro-Entschaedigung.html
 
@C3Po: Und was darf's heute sein? Verstümmelung? Folter? Oder lieber gleich die Hinrichtung?
 
@Ramose: Verstümmeln find ich gut
 
@C3Po: Ich aber nicht. Und jeder Befürworter der Menschenrechte wohl ebenfalls nicht.
 
@C3Po: In Afrika werden Frauen verstümmelt. Such Dir den Wikipedia Artikel dazu, aber beschwere dich nicht wenn Dir dann ganz schlecht wird. Verstümmlung ist ein NoGo! Notgeile 13 Jährige sind zwar übel, aber sind das deutliche kleinere Übel, als diese Verstümmlungen, damit Frauen nicht geil werden.
 
@C3Po: Für solche Taten wäre die Einführung der Prügelstrafe wirklich nicht verkehrt. Geldstrafe wäre nicht hart genug, und so jemand auf Steuerzahlerkosten frei Kost und Logis zu bieten lohnt sich auch nicht wirklich.
 
@JanKrohn: Sind unsere Gefängniss sowieso nicht schon überfüllt? Irgendwas war da doch letztens....
 
@JanKrohn: Ich denke nicht, dass dies eine Lösung sein würde. Zum einem hat man damit dann die medizinischen Kosten hinterher - und auch wenn man jemanden derart bestraft, so kann man ihn ja hinterher nicht einfach an den Folgen krepieren lassen - und wenn es zu dauerhaften körperlichen Schäden kommt, werden die Kosten noch teurer, und auf der anderen Seite denke ich, dass Gefängnisse meist viel besser von Außenstehenden angesehen werden, als sie sind. Spätestens, wenn einem der längerfristige oder dauerhafte Freiheitsentzug bewusst wird, dürfte diese Strafe ihre ganz eigene Wirkung entfalten. Das dadurch Kosten anfallen ist ja klar, denn zum einen sollen sie da ja sicher verwahrt werden, damit sie nicht raus, andere aber auch nicht rein können, und zum anderen soll ja ein Gefängnis auch nicht mehr ein mittelalterliches Verlies sein.
 
@C3Po: Was auch immer wieder gut kommt, ist die Sache mit dem Steinbruch. X Jahre Steinbruch - gute harte Arbeit. Schafft Arbeitsplätze(Wärter), schafft Werte(Steine) womit sich die Leute selbst versorgen. WENN sie rauskommen, dürfen sie an nichts anderes mehr denken können als "nie wieder da hin".
 
@Deepstar: Ist zwar hart, aber definitv wäre es eine sehr gute Abschreckmethode!
 
@Tracker92: MAN KANN TRIEBE NICHT ABSCHRECKEN!!!
 
@Deepstar: Das ist eine Methode, den Leuten Angst vorm Knast zu machen. Erziehst Du auch so deine Kinder? "Spiel nicht mit Feuer sonst prügel ich dich windelweich!"... wäre es nicht sinnvoller mit "Spiel nicht mit Feuer, sonst verbrennst Du?" - nämlich das Unrechtsbewusstsein zu therapieren. Sind halt nicht alle Menschen normal im Kopf.
 
@C3Po: Wen? Dich?
 
Ich bin echt schockiert, was manche Leute hier so von sich geben. Widerlich.
 
also natürlich halte ich das ganze für nicht gut aber ich mein die Mädels sind doch au selbst schuld.
wenn man mal schaut wie die sich heutzutage präsentieren auf Profilbildern oder auch grad vor Webcams braucht man sich net wundern das sowas passiert.
Man braucht den Weibern dann au nur bissle Attention geben und sie fangen an sich auszuziehen.
 
@iSUCK: Bis zu einem gewissen grad hast du ja recht. Man sieht es ja überall das man bei jedem 2. Profilbild einem Mädchen in den Ausschnitt gucken kann ist schon eine fragwürdige entwicklung des ganzen...
 
@Tracker92: ihhh.. ausschnitt..meinste mit entwicklung die jugend oder die der jungen frauen im alter von 12-22?

bei kwick haste das ganze spiel umgekehrt mit maennern.... das ist echt fragwuerdig
 
@iSUCK: Stimmt schon! Aber wenn sich einem ein 12-13 jähriges Mädchen halbnackt und aufgebrezelt in erotischer Pose auf seinen Fotos zeigt, muss man sich als erwachsener Mann nicht gleich verknallen und die digitale Jagd quer durchs halbe Internet auf sie eröffnen!! Als erwachsene Menschen die die meisten über 18 Jahre sein wollen, sollte man auch ein ebensolches Benehmen zeigen!! Ich meine: es doch klar, dass Teenager ihre Sexualität grade erst entdecken, sich derer bewusst werden. Somit wollen sie natürlich auch schauen wie sie aufs andere Geschlecht wirken, wollen ihre Grenzen ausloten. Gut, es ist auch möglich, dass mittels Ankleidung sexuelle Reize aussendet, deren sie sich gar nicht bewusst ist.
 
@Bixu: Oder eben wohl bewusst sind und diese auch wollen. Das Problem der Heutigen Welt ist, dass Mädchen welche sich "schöner" bzw. "knapper" bekleiden, mehr Aufmerksamkeit von den Jungs bekommen und somit beliebter sind. Die Mode- und Film-branche zeigt es vor. Nur wer Schön ist, hat Chancen! Und die jungen Mädchen, machen es der grossen Schwester nach.
 
@doonda: Problem der heutigen Welt? Das war schon immer so.
 
@doonda: Zugegeben, das könnte auch der Fall sein. Man muss ja immer berücksichtigen, dass 12-13 jährige durch Internet, TV und co. in der persönlichen Reife bereits weiter entwickelt sind als z.B. ich anno 1987. Zugegeben war ich auch der grosse Bruder, dem der kleine nacheiferte. Das dauerte solange, bis mein kleiner Bruder eigene Interessen entwickelte, schon damals teil per Fernseher!
 
Pfff... ist ja lächerlich sowas als Kindesmissbrauch zu bezeichnen. Erstens ist ja nun kein realer Missbrauch passiert (ausser der Erpressung, die natürlich zurecht illegal ist), zweitens hat sie nur an sich selbst rumgefummelt, was sie vorher mit Sicherheit auch schon gemacht hat, drittens hat sie das freiwillig gemacht, hätte das ja jederzeit abbrechen können, viertens wollte sie wohl die Aufmerksamkeit. Das ist eine Beleidigung für alle echten Missbrauchsopfer!
 
@michael_dugan: Tja, schwer vorstellbar wie er sie dazu gezwungen haben will. Aber wie die Mädchen in dem alter so sind, Sie wollen Aufmerksamkeit und machen dafür fast alles. Nicht jede. Dennoch ist es definitiv nicht in Ordnung was der Herr da abgezogen hat.
Wie es dem einen hier schon aufgefallen ist, das ganze funktionierte ohne Vorratsdatenspeicherung!
Und definitv kein Vergleich zu richtigen Missbrauchsopfer, da gebe ich Dir recht!
 
@michael_dugan: Einerseits stimme ich dir ja zu und frage mich, warum sie nicht eher schon Schluss gemacht hat. Die im Artikel beschriebene Nötigung hätte nicht sein müssen, wenn sie schon die ersten kompromitierenden Aufnahmen von sich nicht gemacht hätte und den Kontakt gleich unterbunden und z.B. ihre Eltern um Rat gefragt hätte. Andererseits weiß ich auch nicht, wie es bereits zu den ersten Aufnahmen kam, durch locken seinerseits und Dummheit/Unerfahrenheit ihrerseits, oder hat er sie schon beim ersten mal in irgendeiner Form genötigt? Das wird sicherlich mit den Chatprotokollen ermittelt werden. ### Ich denke, solche Probleme würde es deutlich weniger geben, wenn mehr Eltern ihre Kinder vertrauensvoll erziehen und sie neben dem Nutzen des Internets auch die Gefahren vermitteln und den Kindern beibringen sich im Zweifel gleich an die Eltern zu wenden. Dafür muss aber eine Vertrauensbasis da sein und wenn die Kinder kommen, dann muss man ihnen auch zu hören und sie auch ernst nehmen und den Sachverhalt prüfen.
 
@michael_dugan: Ach so, kein körperlicher Missbrauch, sondern nur seelischer... Da dann ist's ja halb so schlimm, wa? <Ironiemodus aus>
 
@JanKrohn: nein, seelischer Missbrauch ist auch schlimm, aber ich denke der körperliche Missbrauch ist schlimmer da hier sowohl die Psyche als auch der Körper angegriffen sind/werden. Ich denke aber das es alleine schon von den Eltern her es unvernünftig war, dem Kind eine Webcam im Zimmer zu erlauben. Als Elternteil ist es nun mal meine Aufgabe mein Kind auf diese Welt vor zu bereiten, ich kann es nicht ewig beschützen aber ich kann dafür sorge tragen, das es die geistigen Werkzeuge besitzt um in dieser Welt klar zu kommen. Dazu gehört heute einfach schon Medienkompetenz. Wer das als Vater oder Mutter nicht einsieht kann mit solchen Problemen rechnen.
 
@JanKrohn: Abgesehen von der späteren Erpressung weiß man doch garnicht ob sie sich nicht freiwillig vor der Webcam ausgezogen hat, beeinflussung hin oder her. Wenn man mißbraucht wird, versucht man sich aus der Situation zu retten. Hier hätte es also gereicht auf das X für Fenster schließen zu drücken. Einfacher geht's nicht. Da das Mädchen dass nicht getan hat, wird es auch keine Vergewaltigung gewesen sein, nur juristisch nicht legal wegen dem Alter. Irgendwie ist dass so als wenn ich in einem Onlineshooter nen Headshot krieg und dann ne Anzeige bring weil ich ermordet wurde.
 
@lutschboy: Das Problem ist aber, das wir bis zum 14ten Lebensjahr wie sabbernde Idioten (ohne Selbsterhaltungstrieb und Verhältnismäßigkeit) vom Gesetz behandelt werden. Ab dem 18ten Lebensjahr "nur" mehr wie Idioten ... Eigentlich müsste man mit 13 so weit sein, das man die Grenze, was man tut und nicht tut, selbst ziehen kann ... Offensichtlich ist das nicht der Fall. Daraus wird aber erst dann ein Schuh, wenn man bedenkt das man mit 22, wie in diesem Fall, einfach schon mehr Erfahrung darin hat, andere Menschen zu manipulieren. Im Guten sowie im Schlechten. Wenn ich bedenke, wie ich mit Linguistik und Mimik den Inhalt einer Nachricht ändern kann um einen bestimmten Wunsch oder Effekt bei meinem Gegenüber zu erzeugen ... da ist es nicht weiter schwer ein leichtgläubiges Mädchen zu solchen Dingen zu überreden. Und in diesem Moment, wo ER sich bewusst so verhält das SIE das tut was er will ... ab diesem Zeitpunkt ist es gegenüber Minderjährigen strafbar, soweit ich das noch richtig im Kopf habe.
 
@Deathdrep: Klar, ich sage ja auch garnix gegen das Gesetz oder dass das es gut ist wenn Erwachsene Minderjährige verführen. Ich wollte nur darauf hinaus, dass ich es nicht als echten Mißbrauch oder seelische Vergewaltigung sehe, wie es im Artikel rüberkommt (vorrausgesetzt, es gab keine Erpressung, Drohung und dergleichen). Nötigung, Belästigung, so in die Richtung ok, aber Mißbrauch? Ich vermute auch mal dass wenn das Mädchen wirklich sich "seelisch mißbraucht" fühlt, dann nur durch die Hysterie der Gesellschaft was Sexualität mit Kindern betrifft. Wenn das Kind jetzt natürlich eingeredet bekommt sie wäre vergewaltigt worden, dann wird das Kind natürlich auch dazu erzogen werden verstört zu sein. Aber diese Aussage jetzt bitte nicht mißverstehen :)
 
@lutschboy: Die Aussage kann man doch garnicht missverstehen, wir wissen doch alle das das Umfeld sehr prägend ist. Ich weiss nicht wie die Seelische Vergewaltigung juristisch eingegrenzt ist, ich kann mir aber vorstellen das man sich vergewaltigt fühlt, wenn man draufkommt das man Betrogen wurde und zwar ganz bewusst ... ich glaube das ist der knackpunkt an der ganzen Sache. Aus gesetzlicher Sicht ist das Mädchen mit 13 Jahren noch nicht in der Lage, sich geistig mit einem Erwachsenen zu Messen und diesem daher "unterlegen". Ich bilde mir ein da gibt es einen Passus im Gesetz der das in etwa so darstellt.
 
@michael_dugan: Missbruach hin oder her. Erpressung ist ein Verbrechen und gehört bestraft. Und ein 22-jähriger, welcher auf 13-jährige steht?!? Naja...
 
@michael_dugan: Du widersprichst dir, du sagst es war kein sexueller Missbrauch aber Erpressung? Ja was denn nun? "Das durch die Bestimmungen des deutschen Strafgesetzbuchs geschützte Rechtsgut ist die sexuelle Selbstbestimmung." Sexuelle Selbstbestimmung heißt frei über die eigene Sexualität zu entscheiden. Wurde Sie erpresst konnte sie nicht mehr frei darüber entscheiden --> sexueller Missbrauch.
 
@desire: Lies erstmal den Artikel: Sie wurde erst viel später mit den gemachten Aufnahmen erpresst, vorher hat sie freiwillig mitgemacht.
 
@michael_dugan: Ich weiß, hab ich ja auch nicht geschrieben das sie es vorher nicht freiwillig gemacht hat. Beim ersten mal kann sie es nur freiwillig gemacht haben, denn man kann einen Menschen übers Internet nicht nötigen, hab ich oben schon geschrieben, daher hat sie eine Teilschuld. Später wurde sie aber sexuell missbraucht, weil sie nicht über ihre Sexualität frei entscheiden konnte.
 
Mit Internetsperren wäre das nicht passiert /ironie
 
@blisss: Früher wäre das auch nie passiert, so ohne Webcam, PC und Internet!
 
@Ramose: Da wär des Mädel direkt verschleppt und ins Ausland verkauft worden.
 
@Ramose: Frühreife Früchtchen gab es schon immer. Auch lange vor dem Internet. Davor muss Mann sich in Sicherheit bringen. Wer noch nie so eine Minderjährige Stalkerin verscheuchen musste, ist wahrscheinlich eher hässlich.
 
@boofh: Zum einen hab ich das oben ironisch gemeint, nur falls dies unklar sein sollte, zum anderen sollte man dennoch einen Kopf zum denken haben mit dem einen schon eine Lösung einfällt. Ein wenig kenn ich so einen Fall selbst damals aus der Schule (würde sie aber nicht gleich als Stalkerin bezeichnen). Ich war Oberstufe und sie keine Ahnung, aber definitiv einige Jahrgänge drunter. Ich kannte sie nichtmal aber sie hat mehrfach mich gefragt, ob wir denn nicht was machen wöllten etc. Nachdem ich sie einige male erfolglos auf die nette Art loswerden wollte, hab ich ihr dann gesagt, wenn sie mir ihren Personalausweis zeigen könne und nachweise, dass sie 18 sei (trotz ihrer Behauptung ging ich klar vom Gegenteil aus), dann können wir über weiteres reden. Sie wurde zwar etwas unfreundlich wegen der trockenen Abweisung, aber hat es dann wohl begriffen, jedenfalls hatte ich meine Ruhen. Was ich damit sagen will, es lassen sich Lösungen finden.
 
@Ramose: Ganz meine Meinung. Kleine Mädchen sind der Teufel: http://goo.gl/yBCc6
 
Aaaach, und ich dachte schon bei der Überschrift, die hätten den Typen übers Internet festgenommen. Vielleicht mit ´nem Pop-up-Fenster, in welchem zu lesen war:
"STOP! Halt, du Schuft, deine Stunde hat geschlagen. Nie mehr sollst du es wagen, ein unbekümmert-junges Ding übers Internet auszuzieh´n. Gleich wird es läuten an deiner Türe, davor stehen die Kumpels, ihrer viere. Die werden dich vorerst arresten. DU SCHWEIN WIRST DAS INTERNET NICHT MEHR VERPESTEN!"
Naja, so ist´s aber auch ok. Ich finde ja, dass Zensursula Schuld ist - warum kam bei dem Mädel kein Stop-Schild. Und warum bekommen nicht alle Teenager einen Panikbutton in ihr Zimmer verlegt?
 
@MaikEF: Hübsch gereimt, dafür ein Plus.:)
 
@MaikEF: Würde bei jeder Verhaftung und Vollstreckung gereimt wäre die Welt ein besserer Ort.
 
@lutschboy: Der Angeklagte ist dazu gezwungen, seine Verteidigung in Reimen vorzulegen, oder es wird automatisch die höchststrafe verhängt ;) Das würde auch mal, zumindest in linguistischer hinsicht, das Niveau der ganzen Richtershows heben ;)
 
Ich frag mich grad ernsthaft was ich erschreckender finden soll. Das ein Typ eine 13-jährige quer durchs Netz verfolgt um sie zu erpressen. Oder das eine 13 jährige sich dazu zwingen lässt sich vor der Kamera zu befummeln? Und ich mein wie soll das ablaufen das zwingen? Er hat sie wohl eher überredet. Und wenn sie so blöd ist und auch noch mit macht dann ist sie zum teil auch selber schuld. Und ja ich gehe davon aus das auch ein Teenager mit 13 durchaus in der Lage sein sollte in skype einfach aufzulegen ...
 
@Ripdeluxe: Die Frage ist ja, ob er sie wirklich dazu gezwungen hat. Ich meine es gibt sicherlich Mädels die gerne was von sich zeigen. Dass sie nach dem sie erpresst wurde natürlich nicht ihrer Mutter sagt, "hey ich habe mich aus Spass vor dem Typen naggisch gemacht und mich berüht" ist doch klar. Ich finde, solange Mädels/Jungs das in ihrer Altersklasse machen mag das ja ok sein, aber wenn ein erwachsender Mensch sowas sucht, ist das natürlich verwerflich/eine Straftat.
 
Ja wen es so dumme Menschen gibt werde ich gleich ein paar auffordern über die Webcam das sie schulden machen und mir das ganze Geld schicken.
 
@albertzx: Das würd´ ich lieber bleiben lassen.
Du kannst sie bitten, dir was zu schenken (auffordern klingt nach Zwang), du musst sie dazu bringen, dass sie das freiwillig tun und sich auch noch wohl fühlen dabei, auch später noch...also wie die Sektenführer oder die Id**ten, die in Fernsehsendungen andere um Spenden für Opfer von irgendwas bitten.
Ich hab komischerweise noch nie von einer ausländischen Fernsehsendung gehört, die für Deutschland Spenden sammeln.
Wir könnten ja mal bei den Griechen anfragen: http://www.welt.de/politik/ausland/article12140825/Westerwelle-empoert-ueber-griechische-Klage.html
Oh, ich schweife ab...
Übrigens: Der Urknall könnte Schuld sein...
 
@albertzx: Dann nutzt die Möglichkeit doch für besseres, fordere die Kinder auf den Rechner runterzufahren und lieber ihre Hausaufgaben zu erledigen und zu lernen. Wenn das funktioniert, hast du auch viel erreicht und zu Geld kommst du so auch noch, denn mit Bildung bekommen die später Arbeit, mit der die dann deine Rente finanzieren.;)
 
CONSEQUENCES WILL NEVER BE THE SAME!
 
wieder so ein hohlgeistiger Beitrag der die Massen von Vorratsdatenspeicherung überzeugen soll...bloß wie schon oben erwähnt hätte die Kölner Bullerei diesen mutmaßlichen Kinderschänder ja garnicht ohne Speicherung ermitteln können....lach....wir werden wiedermal verarscht.....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles