Tunesien: Netzaktivist nach Haft in der Regierung

Recht, Politik & EU Der tunesische Internet-Aktivist Slim Amamou ist nach dem Sturz des bisherigen Präsidenten Zine al-Abidine Ben Ali in die neue Übergangsregierung berufen worden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Heute ne große Klappe, morgen in der Politik. Ist in Deutschland doch das selbe hier :)
 
@citrix: Was ist daran widersprüchlich?
 
@straycat: Ich seh da nix von nem Widerspruch, das war ne Feststellung.
 
@citrix: Vom Knast in die Politik, hier wünscht man sich es würde andersherum genauso gehen.
 
@Maik1000: wieso hast du noch keine 20+ !? ;)
 
"Ghannouchi kündigte außerdem an, alle politischen Gefangenen freizulassen und eine vollständige Pressefreiheit herzustellen." Das sind doch wenigstens mal Versprechen.
 
@ouzo: Genauso wie die Versprechen der letzten Jahrzehnte mehr Arbeit und Geld für alle zu schaffen usw? Die beste Waffe gegen Aufstände sind nicht Panzer sondern Versprechungen...
 
@ouzo: Das ist nichtd as schlechteste was man jemals von nem Politiker gehört hat. Ob ers macht, steht auf einem anderen Blatt. Stichwort Opportunismus.
 
@borizb: Immerhin bindet er die Opposition (einschließlich der "Jugend") mit ein, mehr kann man doch nicht verlangen. Wenn jetzt alle "etablierten" Politiker geschlossen zurücktreten würden (warum eigendlich? Sie repräsentieren auch einen großen Anteil der Bevölkerung) und das Land vollständig den unerfahrenen Idealisten (positiv ausgedrückt) überlassen würde, würde es völlig den Bach runter gehen.
 
Ist doch nur zur Beruhigung des Volkes...
 
Scheint in der Absicht ein effektiveres Ruhigstellen zu sein, als die Inhaftierung...
 
Würde denen etwas Zeit lassen um zu sehen ob die es vernünftig hin kriegen eine demokratische Wahl hinkriegen. Als erste Beruhigung des Volkes ist es doch richtig so ein positives Zeichen zu setzen
 
"nur zur Beruhigung des Volkes..." "effektiveres Ruhigstellen..." Habt ihr überhaupt auch nur eine kleine Ahnung davon, was gerade da unten abgeht? Scheinbar nicht
 
@Slurp: Doch, das ist schon klar. Darum kann man das auch kaum anders deuten, wenn man sich den "Aufgabenbereich" anschaut... Denke das Land hat z.Z. andere Probleme als "Jugend und Sport", meinste nicht auch?
 
@Vollbluthonk: Wenn eine Regierung aufgelöst wurde, wie da unten geschehen, müssen nunmal alle Ministerposten neu besetzt werden und nicht nur "ein paar notwendige"; auch wenn es momentan nur eine Übergangsregierung ist. Was willst du denn machen? Ihn als vorübergehender Finanzminister einsetzen, nur weil da Grad "ne Stelle frei" ist? Und das Internet gehört teilweise auch in den Jugendbereich, grad was Datenschutz, Lernmethodik usw angeht; ergo kein blöder Platz für ihn.
 
@Slurp: Ich glaube, dir ist nicht klar, wer da primär die Übergangsregierung bildet. Nur weil Ben Ali vom Fenster weg ist, ist das Thema noch lange nicht durch. Das ganze System ist noch vom alten regierungstreuen Kader durchsetzt. Was da zur Zeit läuft ist eine Gratwanderung zwischen Machterhalt, Machtzurückgewinnung und ganz zuletzt erst Neuanfang.
 
@Slurp: Ja, das haben wir. Und genau deswg. will die Regierung das Volk beruhigen. Was ist daran so schwer zu verstehen?
 
Cooler Vorname...
 
führen wir diesen threat doch in 5 jahren weiter..... dann wissen wir wie das ganze ausgegangen is . ich hoff die schaffen es da unten........
 
@couch: Ich wage trotzdem eine Prognose: Wenn man die aktuelle Entwicklung verfolgt, dann wird Slim Amamou sehr bald in eine andere Übergangsregierung wechseln müssen (vorausgesetzt er wird weiterhin gebraucht), denn die jetzige Übergangsregierung, angeführt von den Statthaltern Ben Alis, wird sich nicht mehr lange halten können.
 
big lol... das resurce was er hat hat aber mit netzaktivisten nix zu tun..nichmal im ansatz trägt es dazu bei sein demokratischen denken zu verbreiten in medien... ist ehr nen abstellgleiss , damit die regierung gut aussieht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen