Neues Institut soll Akku der Zukunft erforschen

Forschung & Wissenschaft In Ulm wurde gestern ein neues Forschungsinstitut gegründet, dass deutlich bessere Akkus für eine große Bandbreite an Einsatzbereichen entwickeln soll. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das wird schwer: den akku der zukunft gibts doch noch gar nicht...
 
@Real_Bitfox: Das ist ja u.a. der Sinn der Forschung: Etwas zu (er)finden was es noch nicht gibt :).
 
@JK_MoTs: ja "erfinden" kann man den akku der zukunft, aber "erforschen" kann man (zb) den regenwald. man kann maximal NACH dem akku der zukunft forschen...
 
@Real_Bitfox: Das mit Daniel Düsentrieb in der Micky Maus ist gar nicht so. Bevor man etwas komplett neues erfindet, erforscht man erstmal die Grundlagen. Denn wenn man weiss, wie etwas physikalisch funktioniert ist das mit dem erfinden viel einfacher.
 
@Real_Bitfox: Nein, das stimmt so nicht. Es geht hier nämlich um die Akku-TECHNIK der Zukunft. Diese Technik gibt es schon heute (sie ist nur eben bei weitem noch nicht serienreif). Somit kann man sie auch heute schon erforschen. Grüße aus Ulm :)
 
@Hades32: und warum steht dann da nicht "akku-technik"? nur akku läßt vermuten, dass DER akku der zukunft schon gefunden wurde und nun erforscht wird. grüße nach ulm ;)
 
@Real_Bitfox: Aber wenn es ihn dann gibt, befindet sich die Lizenz für die Technik wenigstens nicht in der Hand einer dem Gemeinwohl nicht verpflichteten Organisation.
 
@alle hier... Ihr habt vielleicht Sorgen =D
 
@Real_Bitfox: Ich fand den Kommentar gut^^
 
@Wohlstandsmüll: na wenigstens einer, ich dachte schon ich bin allein hier... :/
 
"...Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) beteiligt sind" Ob das Akku der Zukunft dann etwas mit Brennstoffzellen zu tun haben wird?!? Nach jetzigem Stand der Technik naheliegend. Die Einrichtung an sich halt ich auch für nützlich. Wer weiss, was letztenendes bei heraus kommt?!? :)
 
@TB303: irgendwie muss man ja die ganzen arbeitslosen, studierten, hochqualifizierten kräfte (die leider das falsche studiert haben weil wir eh nur noch altenpfleger brauchen) jetz beschäftigen ^^
 
@TB303: Nach jetzigem Stand der Technik ist das nicht naheliegend, eine Brennstoffzelle ist ein anderes Konzept als andere chemische Energiespeicher.

Brennstoffzellen werden nicht über elektrische Energie mit Energie wieder aufgeladen, sondern durch Nachfüllen des Ausgangsstoffes (z.b. Wasserstoff).

Man könnte zwar wieder durch Zufuhr von Energie z.b. beim Fall von Wasserstoff das entstandene Wasser wieder zu Wasserstoff spalten, aber gegenüber den derzeit bekannten Akku-Technologien wäre dies höchst ineffizient.

Meiner Meinung nach taugt eine Brennstoffzelle nur als Batterie Ersatz, nicht aber als mit Strom wiederaufladbarer Akku.
 
@rAcHe kLoS: Ja, höchst ineffizient? Wenn das so ist, dann habe ich das mit dem Rechnen und Recherchieren bisher noch nicht so richtig raus. Also nach meiner Recherche liegt die Effizienz eines Li-Ionen-Akkus beim Beladen bei 80-90%. Die Effizienz der Elektrolyse bei einem Katalysators der am MIT entwickelt wird bei annähernd 100% ( http://tinyurl.com/4c65e4j ), wobei es auch sonst recht effiziente Wege gibt Wasserstoff zu produzieren.
 
also irgendwie... die Idee in allen Ehren, aber nur 1/1000 von dem was Stuttgart Hbf vorraussichtlich kostet? Deutschland hat weltweit kaum etwas zu exportieren, außer Technologie und Wissen, und dann nur ein paar "Peanuts" für sowas?
 
@Lastwebpage: tjo und mit den paar peanuts könnte man kostenlose krippenplätze für alle kinder in deutschland für wie viele jahre finanzieren? die idee in allen ehren, aber daran sieht man mal wieder wer hier das ruder in der hand hält... (edit: ich meine damit konzerne und lobbyisten)
 
@Lastwebpage: was hat das BMBF mit dem stuttgarter HBF zu tun? und wieviel haette man einsparen koennen wenn nicht der haufen verrueckter gemeinte haette sie koennten das projekt ernsthaft stoppen? wieviel kosten dadruch taeglich entstanden sind ..
 
@-adrian-: Recht hast du schon, aber jedes Regierungssystem kostet nun mal Geld. Und wenn wir keine sich wehrende Demokratie hätten, dann würde der Kaiser und seine Frau eben den erarbeiteten Wohlstand des Volkes um den Hals tragen und das Volk hin und wieder in einem Krieg verheizen...übrigens hatten wir das schon...
 
@elbosso: wo ist der unterschied zwischen einem kaiser und seinen fürsten, unter kaiserlichem schutz bestehenden bistümern, landvogten und heutiger konzerncheffen, lobbisten(?), vorstandbossen und in der freien witschaft beteiligten parteifunktionären? ich seh das jetzt nicht viel unterschied. die weiber werden immer noch reichlich behangen und metressen im land verteilt. die reisen jetzt nicht mit kutsche und dampflok sondern eher mit ice und VW phaeton. ^-^
 
@DerTürke: Der Unterschied ist ganz einfach der, dass die Fürsten (nennen wir sie der Einfachheit halber mal so) eine gewisse Legitimation aufzuweisen hatten, die sie gesellschaftlich verankern konnten, wenn heutige Länderchefs mit dem Geld der Bürger (und nicht etwa der Untertanen, das ist der entscheidende Punkt) nicht vernünftig wirtschaften, dann verlieren sie ihre Legitimität und Protest ist nicht nur erlaubt, sondern erfordert.
 
@elbosso: o.O in Bawü hat von je her die CDU regiert und wechsel scheint da auch nicht in sicht S21 ^-^. legitimation? von gottes gnaden ein begriff? hehe. ich glaub gibt hier genug steuerpannen von politikern (deopt anlagen und brücken für millionen die keiner nutzt) und es passiert dann doch nichts
 
Sicher, deren Ziel ist die Energiespeichertechnologie der Zukunft zu erforschen. Dass dies ein schwerer und steiniger Weg wird muss jedem klar sein, der sich schon mal mit der Elektrochemie und dem Zellaufbau beschäftigt hat. Aber durch eine gute Kompetenzbündelung an einem Standort kann der Weg ggf schneller und effektiver begangen werden.
Das ZSW ist ja in direkter Nachbarschaft zum neuen Institut.
 
Schon wieder?
"Weitere Nachrichten zum Thema:"
 
Wieso reklamieren hier alle? Man kann auch gar nichts machen...
 
@bluefisch200: Gute Frage... ich freu mich auf den Akku der Zukunft, es kotzt mich an dass meinem Smartphone so schnell die Puste ausgeht.
 
@bluefisch200: Weil seit gut 20 Jahren von super tollen Akkus geredet wird und nie was passiert. Das ist wieder nur 'ne Platzhalter-News bei der sich nichts ändert.
 
Den Akku der zukunft gibts doch schon. Stargate Atlantis Zero Point Module (ZPM).http://www.stargate-project.de/stargate/
 
@albertzx: Der wird aber wie so gut alles von dem US Amerikanischen Militär geheim gehalten ;). Aber mal ehrlich, das US Militär hat sicher schon Sachen die wir uns nicht mal erträumen können.
 
Jaja. Jetzt wird wieder mit Steuergeldern geforscht und das Ergebnis wird dann von einem Unternehmen patentiert, so dass es dann nicht mehr der Allgemeinheit (die es finanziert hat) zur Verfügung steht.
 
@karstenschilder: Patentiert werden muss es... und wenn ich mich recht entsinne, hält zB das Fraunhofer-Institut auch einige Patente.
 
@karstenschilder: Kann das sein, das du dich mit dem Patentrecht net wirklich auskennst? Selbst wenn es eine Firma macht, muss sie für jeden produzierten Akku € an den Lizensierer abdrücken.
Und grad in Ulm fließen solche Gelder zurück in die Forschung. Also wird net alles aus Steuergeldern finanziert. (Das weiß ich aus eigener Erfahrung)
 
das hätte man schon vor 10 Jahren machen sollen, dann gäbe es bestimmt schon positive Ergebnisse.
 
@222222: Meinst du in den letzten 10 Jahren wurde nicht an Technologien in diese Richtung geforscht? Meinst du die Entscheidungsträger haben hier keine wissenschaftlichen Berater, die genügend Einsicht haben um abschätzen zu können, wann die Grundlagen geschaffen sind, die eine verstärkte Investition in eine bestimmte Richtung sinnvoll machen?
 
@tinko: Es kommt nicht auf meine eigene unmassgebliche Meinung an. Eine solche Konzentration an Wissenschaftlern für alleine dieses Thema. Das ist der Point. Nichts anderes hatte ich gemeint. Einfach langsam lesen und nachdenken.....
 
So ein Quatsch. Toyota hat mit Panasonic die neueste Akkutechnik von Morgen und Übermorgen in der Schublade. Wer den Akku des neuen Toyota Prius Plug-In betrachtet, weis das...!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.