Wikileaks: Bankdaten wurden heute übergeben

Wirtschaft & Firmen Rudolf Elmer, ein ehemaliger Mitarbeiter der Schweizer Bank Julius Baer hat heute wie angekündigt Daten an Julian Assange, den Mitbegründer der Whistleblower-Plattform Wikileaks übergeben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wir bestehen auch auf unser Bankgeheimniss
 
@Smoke-2-Joints: Im Gegensatz zur Steuer-CD sind hier aber nur "Prominente", sprich Personen des öffentlichen Interesses drauf zu finden... UND dazu wurde sie noch kostenlos übergeben und nicht von Steuergeldern bezahlt.
 
@Smoke-2-Joints: welches Bankgeheimnis ? Steuerbehörden dürfen jederzeit auf dein Konto gucken sowie z.B. das Hartzamt (dazu gibst du gezwungenermaßen deine Vollmacht ab) :)
 
@CvH: warum wohl haben die ihr Konto in der Schweiz? - schade das es keine aktuelleren Daten beinhaltet, aber es ist ein Anfang. Nichts gegen die Schweiz... Aber sogar RapidSahre hat da seine Konten :D
 
Das muss mal einer bei der Türkischen Zentralbank machen dann hätten wir hier deutlich weniger Sozialgeldempfänger
 
@Anti Vista: Rassistische Äußerungen sind hier nicht geduldet. Auch wenn es stimmen sollte, gehört es sich nicht ein Volk und deren finanzielle Lage zu pauschalisieren.
 
@Berko89: Denken ist erlaubt...
 
@Berko89: Wieso gibt es dafür minus, dass er sagt man soll keine Leute diffamieren?
 
@dorian.grey: Wo ist da bitte Rassismus wenn man "türkische Bank" schreibt, dürfen Bänke nicht türkisch sein oder wie?
 
@dorian.grey: Weil die Winfuture-Community offensichtlich noch stärker als die Union vom braunen Mob durchzogen ist.
 
@thomas.live: wo genau ist jetzt eigentlich der unterschied zwischen einer schweizer bank und einer tuerkischen? ist es in der schweiz dann ok? ganz objektiv betrachtet ist deine meinung nichts anderes als die von "Anti Vista" .. feuer mit feuer bekaempfen .. nicht wahr
 
@-adrian-: Der Unterschied liegt in der Motivation der Banken. Während es in der Türkei kein im Vergleich mit Deutschland wesentlich anderes Bankgeheimnis gibt, deckt die Schweiz immer noch den Steuerbetrug an zahlreichen anderen Nationen - vgl. etwa "Whistleblower vor Gericht - die Rudolf-Elmer-Story" auf http://goo.gl/XRqpo.
 
@Berko89: ich glaube du hast damit garnicht geraft was er damit sagen will
 
@Berko89:
Darauf ein saftiges Schweinesteak!
Dazu noch ne Flasche Alk.
HEDF.
Ca 80% der in Deutschland lebenden Türken überweisen einen Großteil ihrer Einkommen in die Türkei.
Und deren Häuser in der Türkei finanzieren wir auch noch.
Hat mal jemand einen Besen, am besten aus Stacheldraht.

LOL
 
@HardlineAMD: Das war ein Rassistischer Kommentar.... Der erste Kommentar ist allenfalls etwas pauschal gefasst, spricht aber durchaus gewisse Probleme an. Den Fall an sich gibt es bestimmt.
 
@Anti Vista: Solange es unser Sozialsystem gibt, wird es ausgenutzt werden, und zwar von Leuten aller Nationalitäten inkl deutschen.
 
@Metropoli: Also Sozialleistungen am Besten abschaffen? Und damit aufs Grundgesetz scheißen? Arme einfach verhungern lassen? So wegen natürlicher Auslese?
 
@Anti Vista: Ja sicher, die ganzen Sozialgeld-Empfänger verstecken ihre unermesslichen Reichtümer in der Türkei. Ich weiß ja: Man soll Trolle nicht füttern, aber manchmal juckt es dann doch zu sehr in den Fingern: Mal ganz davon abgesehen, dass das plumper Neonazi-Populismus im Stil von Thilo Sarrazin ist, ist ein wesentliches Merkmal von Sozialgeldempfängern, dass sie nicht erwerbsfähig sind. Sie könnten also gar kein anderes Einkommen erwirtschaften. Ich bin jetzt nicht so der regelmäßige Gala/Bunte/...-Leser, aber ich vermute, dass es recht wenige prominente Bezieher von Sozialgeld gibt, die ihr Vermögen bei der "Türkischen Zentralbank" verwalten lassen.
 
Wikileaks ist eine gute sache, auch dass es immer mehr Anhänger und Überläufer gibt, aber trotzdem sehe ich auch, das die Gegner von Wikileaks & Co versuchen werden, immer mehr den einzelnen Bürger und das Internet zu überwachen. So wie im aktuellen Spiegel über Überwachung seitens der Werbeindustrie und von Facebook & Co berichtet wird. Ich würde mir wünschen, das wir nicht George Owells 1984 erreichen, falls dieses noch möglich ist ...........
 
@Cyberschlumpf: Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Verteidigung von Freiheit und der Kampf gegen Unrecht, ausgerechnet der Weg sein soll, der uns 1984 näher bringt.... ich denke eher das Gegenteil ist der Fall, da ziehen welche die vermeintliche Notbremse, auch wenn sie dafür einstecken müssen.... die Masse schafft es nichtmal auf die Strasse, wir sind soweit, daß uns ein Haufen durchgeknallter Internethippies zeigen muß, daß sehr wohl etwas getan werden kann... auch etwas mit Wirkung... nicht alles ist gut, aber GeorgeOrwell zeichnet eine "zukunft" die eben genau Assange (gennant für alle die sich angagieren) sehr wohl als Feind hätte...
 
@JUPSIHOK: Und immer wieder gibt es zwei Lager. Die einen sind dafür, das alles veröffentlicht wird, und die anderen wollen alles und jeden einen Maulkorb verpassen. ich hoffe nur, das das Du recht behälst, und das offene Lager gewinnt.
 
Sch......,kann ich mich noch selbst anzeigen ???
 
@Narvik05: Bei Dir machen se sicher eine ausnahme.... Du dürftest Dich wahrscheinlich sogar selbst verurteilen.... ;)
 
ich will die "dokumente" über 9/11 sehen, ich bin gespannt, wer da involviert ist, ich tippe auf Russland, Israel und Deutschland, neben USA natürlich, die Nutznießer des IRAK Kriegs. es werden ja schließlich 80.000.000 - 150.000.000 dollar/tag Erdöl aus Irak gepumpt, einfach so, weil USA lust hat mal aus Irak ein wenig Erdöl zu klauen...
 
@taxishop: weiß nicht, warum du ein - bekommst... die usa denken wirklich: "was zur hölle macht UNSER öl unter irakischem boden? es gehört doch UNS!"
 
@taxishop: http://costofwar.com/en/ ; ob sich da gelohnt hat?
 
@SpeedFleX: was bei deinem Link allerdings nicht steht ist wieviel im Iraq Krieg verdient wird...
 
@n0b0dy: ja aber laut taxishop, 80.000.000 - 150.000.000 $ pro Tag da hat man ja ruck zuck $ 1.139.152.xxx.xxx zusammen
 
@taxishop: mag sein, dass Öl ein Motiv unter anderen war, nur ging der Schuss nach hinten los. es wird immer noch weniger Öl gefördert und für die Kohle die der Irak Krieg und dessen Folgen gekostet und noch kosten wird, könnte die USA viele Jahre lang Öl kaufen können.
 
@SpeedFleX & lubi7: Es ging nicht darum, das die USA als Land profitiert, es ging darum, dass bestimmte Unternehmen (die im Hindergrund massiv die Fäden zogen) profitieren, wie z. B. Halliburton, u.a. Sämtliche Mitglieder der Bush-Regierung hatten übrigens sehr viel Geld in Ölfirmen angelegt. Wen interessiert's wenn das Land USA draufzahlt, wenn gewisse Firmen dabei hausen können wie die Maden im Speck...
 
@taxishop: Moment mal... Das ist mir ein bisschen zu einfach gestrickt. Zwar war es durch 9/11 einfacher in den Irak einzumarschieren, aber es war nicht der Grund. Zumindest nicht der Primäre. Das waren nämlich die Omnipotenten Massenvernichtungswaffen. Also wenn dann die Nutznießer des Afghanistan Krieges. Ich denke da an die großen Rohstoffvorkommen. http://preview.tinyurl.com/4mdsk45
 
Schnappen wir uns die Drecksäcke, die Überbezahlten Schauspieler, Banker , Manager, Fürsten, etc, Hosen runnter.....
 
@wlimaxxxx: ich hoffe insgeheim noch darauf das ein Politiker der Unmittelbar was mit Steuererhöhungen o.ä zu tun hat auffliegt... erst steuererhöhungen beschließen und dann Geld im Ausland "sichern"
 
@Natenjo: Wenn danan findet man diese sicher im Kreise der CDU.
 
@TuxIsGreat: *Träum* Vielleicht gibt ja der in U-Haft sitzende Schreiber seine Aufzeichnungen an Wikileaks...
 
@TuxIsGreat:
Och ich würde da keine parteiischen Unterschiede machen.
Das gesamte Politikergesocks ist korrupt und schert sich einen Dreck um uns.
Ich würde die alle einsperren und nur Leute aufstellen, die nur für das Volk da sind und keine zig Aufsichtsratsposten innehaben um sich zusätzlöich zu bereichern.
Beim kleinsten Anzeichen von Bestechlichkeit würden die für 10 Jahr ein den Knast wandern.
Normalerweise rechtfertigt sich das Einkommen der Politiker eben durch jene Unbestechlichkeit.
Von daher dürfte das Gesocks garnix mehr verdienen.
 
Da bin ich mal gespannt welche "armen" Schweine es diesmal trifft. Aber solche Menschen kennen eh keine Skrupel wenn es um Geld geht und sie kommen meistens noch mit einem blauen Auge davon. Peter Graf hat man damals verurteilt und ins Gefängnis gesteckt. Ich denke es wäre an der Zeit nochmals ein ähnliches Exempel zu statuieren damit wieder ein gewisse Abschreckung vorhanden ist.
 
Hmmm... 1990-2002, schade denn dier größten Schweinereien fingen erst danach so richtig an.
 
Mitarbeiter bedrohen bekommt nicht gut. Warum nicht das übliche Schweigegeld und nicht zu geizig sein, funktioniert doch bei Managern sonst auch?. :-)
 
Ich hör schon wieder die Ersten schreien, dass man mit unrechtmäßig erworbenen Daten illegale Tätigkeiten aufdecken will - gerade unter den zukünftig Denunzierten wahrscheinlich. Aber was die Bundesregierung darf, dürfen andere doch auch. Gleiches (Un-)Recht für alle!
 
@SethosX: petzen waren in der schule schon immer die beliebtesten
 
Wie sieht es eigentlich mit den Leaks über die skandalösen Innenansichten einer amerikanischen Grossbank aus?? Sollten diese Dokumente nicht bereits Ende 2010 veröffentlicht werden? Davon hört man garnichts mehr...?!?
 
Ich bin auch kein Fan davon gewesen, dass unsere Steuergelder für einen illegalen Kauf von Daten verwendet wurde. Allerdings muss ich auch sagen, dass viele Deutschen von den Betrügern betrogen wurden und dies nun mal auch Steuereinnahmen gewesen wären.

Zudem schreien seltsamerweise die Leute am lautesten, welche den meisten Dreck anstecken haben. Dieses korrupte kapitalistische System ist ein Hohn, jeder der denkt er wäre noch Frei, glaubt auch noch an den Weihnachtsmann. Munter schichten die Reichen noch mehr Geld von den normalen Bürgern zu sich um, da das offenbar noch nicht reicht, wird auch noch das Geld auf irgendwelche Schwarzkonten transferiert.

Die Leute bejubeln auch noch, dass das System uns immer mehr Freiheit und Rechte nimmt.
 
@rAcHe kLoS: Dem kann ich so nicht zustimmen. Wo kommen wir hin, wenn wir Kriminelle unterstützen um andere Kriminelle zu fassen? Genau das macht der Staat hier, er kauft Healerware und das wissentlich! Egal wieviel Kohle der Staat daran verdient, sollte er keine Kriminellen unterstützen oder sogar Finanzieren und somit den Weg ebnen für noch mehr solcher Straftaten. Man kann ab jetzt sagen he Datenklauen ist OK, die Regierung bezahlt mich dafür! Wo soll so ein System hinführen?
Mfg Dozer1980
P.s. Ich bin sehr wohl dafür das der Staat solche Daten nutzen darf, die Täter aber trotzdem geahndet werden und nicht noch belohnt!
 
krass... da bin ich ja echt mal gespannt wer da alles drin steckt. :) wird bestimmt lustig, ich seh schon die BILD ZEitungsueberschriften vor mir... ^^;
 
@StefanB20: Glaube nicht mal das dies in den Mainstream Medien bekannt gemacht wird. Da stecken nämlich bestimmt auch viele Leute von denen mit drin. Wäre ja nicht das erste mal das die Presse was verschweigt ;)
 
@JacksBauer: Im Spiegel Online stehts, derzeit direkt auf der Startseite. ;) http://tinyurl.com/6j82pnd
 
Wer mehr wissen möchte:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/34/34023/1.html
 
Finde ich nur richtig was die machen! (also wikileaks)
gibt es von der Übergabe ein Video? wenn ja würde ich es gerne sehen!

LG
Florian Niefünd alias L0rdShrek
 
Immer her mit den Daten! Anders ist den korrupten, geldgeilen Bänkerpack die nichts anders als Gewinnsteigerung um Gewinnsteigerung ohne Rücksicht auf Verluste im Kopf haben nicht beizukommen. Hoffentlich geht ein reinigender Gewittersturm durch die Welt.
 
wers glaubt wird seelig...

Ich bin mir sicher das diejenigen die das ganze korruptionsgerüst am leben erhalten diejenigen sind die man am ende nicht belangen kann, weil sie klug genug waren ihre Spuren zu verwischen. Nach dem das thema dann ein zwei wochen in den Medien war kommt eben der nächste Skandal und alles läuft wie vorher.

Hier gäbe es 1000 Besipiele ein anschauliches ist doch,
wie kann nach dingen wie BSE, Vogelgrippe und all den aneren ach so gefährlichen dingen die Dioxingeschichte passieren?
 
@n0b0dy: Da bin ich mal so frei und zitiere eine News bei SpOn, hinter der ich 1:1 stehe: Das funktioniert, weil alle es so wollen. Die Lebensmittelindustrie, weil sie so weiter billig produzieren kann. Die Politik, weil sie sich nicht mit der mächtigen Agrarlobby anlegen möchte, keinen wirksameren Verbraucherschutz will. Und nicht zuletzt die Konsumenten, weil sie die Illusion von gutem Essen für wenig Geld nicht aufgeben wollen.

Solange sich die Mehrheit nicht dafür interessiert, was sie isst und unter welchen Bedingungen ihre Lebensmittel hergestellt werden, wird sich daran nichts ändern. In ein paar Tagen wird kaum noch jemand über die Dioxin-Eier sprechen, Konsequenzen wird der Fall wohl nicht haben. Quelle: http://tinyurl.com/3ycjfzr
 
sehr schönes Zitat! Wir Bürger sind uns unserer Macht nicht bewust, zu Faul oder zu abgelenkt!

Würden die massen ihre macht kennen könnten wir anfangen demokratie zu machen Merke: Demokratie = Die macht geht vom volke aus!
 
bin gespannt, welcher prominenter oder politiker steuerhinterziehung begangen haat, obwohl so manche (z.B. in der Politik) sich dagegen einsetzen, es aber selbst machen. freu mich auf jeden fall auf die auswertung.
 
Warum WF nicht auch schreibt, dass Herr Rudolf Elmer Wikileaks schon einmal gefälschte Unterlagen zukommen lies und WL sich dafür entschuldigen musst und das Herr Elmer zuerst die Bank erpresste und WL als Druckmittel missbrauchte ist schon sehr erstaunlich. Dem geht es nicht um die Öffentlichkeitsarbeit, sondern er ist einer der nur Geld wollte und weil er nichts bekommen hat, versucht er sich nun so zu bereichern mit Interwies und fragwürdige Berühmtheit. http://goo.gl/zD2Lg und http://goo.gl/FbWMT
 
@Ruderix2007: gerade wollte ich fragen wo die üblichen wikileaks gegner bleiben :) herrlich! weiter so.
 
"da sowohl der Ursprung der Daten als auch der Ort der Preisgabe nicht zum Schweizer Staatsgebiet gehört" den Optimismus möcht ich haben..
 
Echt erbärmlich, was manche hier als Kommentar abgeben. Wären es die eigenen Bankdaten, wäre es dann auch richtig? Es geht hier nicht um Recht, es geht hier um Machtspielchen, und was Wikileaks hier treibt ist Bildzeitungsniveau. Vorher war alles auf einer Ebene, die nicht persönlich war, aber mit dieser Aktion ändert sich dies! Genauso sehe ich die Vergewaltigungsvorwürfe gegen Assange unabhängig vom Wikileaks-Projekt, weil es schlicht zwei verschiedene Angelegenheiten sind. Aber hier wird eine Grenze überschritten, alles wird zu einer billigen Schlamschlacht degradiert. Hat Wikileaks das nötig? Das ist alles eher Sensationsgeilheit als die "Verbesserung der Welt". Hier wird Vertrauen im höchsten Maße missbraucht, wer sowas gutheißt weiß nicht, wie gut es ihm geht. Heute sind es Bankdaten, morgen sind es medizinische Daten, heute die von den Reichen und Schönen, morgen regen sich alle wieder über die Gesundheitskarte auf. Vertrauen ist die Basis einer gesunden Gesellschaft, dieses wird hier jedoch auf das schäbigste ausgenutzt, wie soll das zu einer besseren Welt beitragen? Wikileaks sabotiert sich damit, in meinen Augen, selbst.
 
@bgmnt: *gäähn* ihr langweilt uns so langsam .... auch du hast den sinn nicht verstanden. schade .. echt schade.
 
@espresso.: Dann kläre den Sinn doch bitte auf. Und wer sind ihr?
 
@bgmnt: Ihr, ist bei ihm jeder, der nicht uneingeschränkt pro Wikilekas ist. Menschen die nachdenken, kann er nicht ausstehen. Eine Erklärung wirst du von ihm nicht bekommen, das haben hier schon einige von ihm gefordert. Mit einem, oder zwei Sätzen provoziert er alle die sich kritisch geben, aber mehr kommt in der Regel nicht. Einfach ingorieren .......
 
@Der Weise: genau solche leute wie du werden von mir einfach ignoriert, die haltlos irgendwelche sprüche klopfen. sorry. nachdenken, posten.
 
@bgmnt: Da stimme ich dir völlig zu. Ich fand die Arbeit von WikiLeaks bisher eigentlich sehr gut, aber langsam nerven sie mit ihrer Sensationsgeilheit.
 
Ich bin gespannt welche Kartenhäuser einstürzen wenn die ersten Namen bekannt werden :D
Das wird mit Sicherheit für viel Kopfschütteln sorgen ;)
 
Die Veröffentlichung von Bankdaten, wie es hier ja geschehen soll, halte ich in keinster Weise für gut. Im Gegenteil, ich finde es schlichtweg zum k*tzen. Die Bankdaten und der Kontostand gehen die Öffentlichkeit nichts an, egal um wen es sich handelt. Zumal man mit diesen Bankdaten noch nicht mal ansatzweise eine Steuerhinterziehung überprüfen kann. Das können nur die Finanzämter. Wer 100.000 Euro auf einem Bankkonto in der Schweiz hat, darf das. Sofern er in D das bei seiner Steuer angibt. Aber genau DAS geht aus den reinen Bankdaten nicht hervor. Die einzigen die solche Bankdaten zu interessieren haben sind die Finanzbehörden. Alles andere ist Rufschädigung und siedelt sich auf einem Niveau unter dem der Bild-Zeitung an. Wenn Wikileaks hier was veröffentlichen sollte gehört jeder einzelne von denen standesrechtlich erschossen.
 
@pandamir: du hast nichts aber auch nichts davon verstanden!
Es geht hier nicht um irgendwelche Kleingeldanleger.
Es geht hier darum das man das marode verlogene System aufdecken will.
Und was gibt dir die Gewißheit das man mit diesen Daten nichts überprüfen kann, hast du die Daten gesehen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles