Microsoft-Mitarbeiter spendeten 2010 96 Mio. Dollar

Microsoft Microsofts amerikanische Mitarbeiter haben im vergangenen Jahr fast 100 Millionen US-Dollar an zahlreiche Wohltätigkeitsorganisationen gespendet. Dies gab der Softwarekonzern am Freitag bekannt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein ordentliches Sümmchen... weiter so! :)
 
@Lord Jayson: Woher das Geld stammt ist dir aber schon klar, oder? Nicht jeder MS-Kunde ist reich, vielen fällt es ausgesprochen schwer die teils heftigen Preise von MS zu bezahlen, vor allem im Server-Bereich. _ _Ich würde das Geld lieber selber spenden als es MS für ihre tollen Produkte in den Hals zu stecken und staunend zuzusehen, wie Gates, Allen, Ballmer sowie tausende weitere Mitarbeiter die großen Wohltäter spielen und Millionen / Milliarden von Dollar wieder irgendwo unter die Leute bringen.
 
@Metropoli: und dadurch noch Millionen Steuern sparen
 
@Metropoli: 1. Gibt es genug Alternativen zu MS es zwingt dich keiner Windows zu benutzen! 2. Finde ich Windows ist ein sehr günstiges Produkt! Der Enduser benutzt Windows mehrere Hundert Stunden. Rechne das mal auf ein 7h-Soloplayer-Spiel um und du wirst rausfinden, dass Windows ein echtes Schnäppchen ist.
 
@Metropoli: Ähm klar die verdienen Geld, aber im Gegensatz zu anderen Unternehmen spenden die auch was davon. Wenn dir Windows nicht gefällt, dann kauf dir einen Mac und sei glücklich...
 
@Metropoli: "Ich würde das Geld lieber selber spenden als es MS für ihre tollen Produkte in den Hals zu stecken" - "Würde" heißt dann soviel wie dass du es nicht spendest. Das heißt letztendlich das MS Kunden, im Gegensatz zu dir wenigstens indirekt spenden.
 
@Metropoli: Aber selber sicher auf einem ipad, iphone, imac rumdrücken aber jammern dass du keine Kohle hast.
Kauf doch mal die Adobe Master Collection dann weist du was teuer ist. EINE !! Lizenz von unserem ERP System für EINEN User kostet mal eben 3000€. Dafür bekommst du mehrere Small Business Server von Microsoft. Selbst ein Ballergame das man in ein paar Stunden durch hat kostet 60€. Mein XP ist mindestens 7 Jahre alt und ich arbeite immer noch damit. Lieber mal den Anti MS Reflex unterdrücken und Hirn einschalten.
 
@Rhanon: Eure Kommentare sind an Unsachlichkeit nicht zu überbieten. Ich habe mich weder beschwert noch gejammert, und von Windows habe ich vordergründig auch nicht geredet. Bitte richtig lesen und dann lospoltern! Danke. Ps. Ich arbeite seit 20Jahren mit MS Produkten und habe keinen .Mac.
 
@Metropoli: und als nächstes sind dir Audi, BMW, Sony, Armani, Jean Paul Gaultier usw. auch noch zu teuer?
Im Server Bereich heftige Preise? WTF, zeig mir etwas was im Server-Berreich, was für mich genausogut ein "Business-Berreich" ist, nicht teuer ist? Finde deine Meinung überzogen nicht klar durchgedacht!
 
@stormwind81: Keiner hat behauptet, dass Microsoft die einzigen sind, die kräftig auf die Pauke hauen. Ich nehme keiner Firma übel dass sie Geld erwirtschaftet, aber einigen fehlt das Gespür für Fairness, da regiert nur noch die ungezügelte Raffgier. Wenn es kein Internet und keine Raubkopien gäbe, dann hätte sich MS bis heute nicht durchringen können, ein günstiges Office Home and Stundent auf den Markt zu bringen. Ich kann aber keinem Privatanwender ein Office für 249 bis 550 Euro verkaufen, der zeigt mir einen Vogel und lässt sich ein gebranntes vom Kollegen besorgen. Für den Weltmarktführer einfach nur traurig. In vielen Ländern stehen die Preise in überhaupt keiner Relation zum durchschnittlichen Einkommen. Da erwartet man bei MS offensichtlich, dass die Leute 3 Monatslöhne für ein Betriebssystem ausgeben. Aber was rede ich, es glaubt sowieso jeder was ihm heute gerade in den Kram passt. Morgen gibts bei einer anderen News wieder Kapitalismusschelte nach dem Motto "eat the rich". Hier auf WF ist doch jedes Wort umsonst. Die Leute klatschen auch noch Beifall für den Bankräuber, der 10 Prozent seiner Beute in der Kirche in die Kollekte steckt.
 
@Lord Jayson: Ich bin auch ganz baff. Erst Intel, die so viel Kohle an Mitarbeiter ausschüttet, davor noch Google, Microsofts Mitarbeiter und und und. Wann hört man mal was aus Deutschland? Daimler, Bosch, VW, um nur einige zu nennen die die Kohle mehr als dicke haben!
 
Man kann über MS sagen was man will, aber wenn es um bestimmte Dinge geht ist der Konzern einfach nur ein Weltklasse Vorbild im Gegensatz zu anderen grossen IT-Unternehmen!
 
@Edelasos: Spenden tun viele, nur redet nicht jeder drüber und lässt sich dafür als großer Wohltäter feiern.
 
@Metropoli: Wer sagt dir das dass viele Spenden? Es poliert das Image auf und das ist auch nicht verkehrt...
 
@Metropoli: Lieber Spender feiern als Leute wie Ellison von Oracle der hunderte Millionen in den Americas Cup steckt.
 
Die müssen aber gut verdienen. Wenn ich so viel verdienen würde wie ein MS Mitarbeiter, würde ich auch spenden.
 
@Altmeister: bestimmt liegt es am Gehaltsspiegel.. dann spende doch einfach prozentual das gleiche..
aber würde hört sich einfach nur Arm an
 
@Altmeister: Naja in den USA hat Microsoft fast 52 000 Angestellte. Die meisten davon verdienen vermutlich über 90 000 Pro Jahr.
 
@Edelasos: MS hat seit seiner Gründung mehrere tausend Dollar Millionäre hervorgebracht. Viele von denen verdienen Summen, die dir die Sprache verschlagen würden.
 
@Metropoli: Warum sagst du mir das? Ich habe dem nicht wiedersprochen! Klar haben sie eine menge Millionäre hervorgebracht.
 
@Edelasos: Du hattest geade über deren Gehälter spekuliert. Guckst du deinen Kommentar [re:2]?
 
@Metropoli: ups Ja das stimmt =) aber das sind die wenigstens und vorallem arbeiten ja nicht mehr alle da.
 
@Metropoli: Was ist daran schlecht bitte? Zahlen diese Millionäre keine Steuern oder nehmen die dir dein Schnitzel weg?
 
@Tomato_DeluXe: Ich weiss beim besten Willlen nicht auf was du hinaus willst. Ich habe weder behauptet das was schlecht ist noch bestritten das Millionäre Steuern zahlen. Das Diskussionsniveau ist wieder mal absoluter Kindergarten heute.
 
@Altmeister: spende 10% von dem Geld, was Du nach allen Abzügen übrig hast. Auch kleinvieh macht mist oder jeder cent zählt. Ich verdiene mit sicherheit auch nicht das, was ein MS mitarbeiter verdient. 80 EUR im jahr spende sind dennoch drin (ohne steuerliche hintergedanken)
 
@mala fide: bla bla..geh über Los und ziehe 4000 mark ein...ich spende täglich an der Tankstelle mein Geld für Bedürftige !
 
@kubatsch006: dann nimm doch das Rad oder Bus/Bahn. Ich zahle auch an unnötigen Stellen Geld. Von nix kommt nix, aber egoisten wie Du haben es natürlich einfacher, weil sie meckern dass Harz4 nur 5 euro mehr geworden is! "5 euro, davon kann ich mir nix kaufen" wenns 5 euro weniger wäre, wird gemeckert.
 
@mala fide: ich hab über hartz4 gemeckert?wann?und was hat Egoismus mit Geldsparen und Spenden zu tun? mit Schaum vorm Mund lässt sich schlecht lesen wie´s scheint.ich mach jetzt mal mein Fenster auf und schmeiss für Dich 20€ raus..Für Frieden und Sozialismus seid bereit!
 
@kubatsch006: Ok, das harz4 war nur ein grenzbeispiel wohin der geiz führt. Und das mit dem geld zum fenster raus werfen ist für mich wieder ein Beispiel für egoismus. ja niemanden helfen, der es nötig hat - und das muss nicht unbedingt der Mensch sein. Die tiere können sich nicht wehren während sie ausgerottet werden. oder man kann auch lokal helfen indem man das ein oder andere materielle spendet wie möbel oder sonst was. aber ok, wenn Du lieber das fenster aufmachst, bitte. Schaum vorm mund scheint nur einer zu haben.
 
wahrscheinlich muss man den deutschen MS mitarbeitern eher was spenden,bei den dumpinglöhnen in deutschland.
 
@rotti1970: Aus dem Grund verlagern ja die ganzen Konzerne ihre Produktion ins Ausland, weil in Deutschland die Löhne so niedrig sind. Achtung Ironie!
 
@phil1085: Die löhne sind wirklich nicht so schlecht. nur das davon knapp 50% in der tonne landen, tut dem geber und dem nehmer weh.
 
das ist eine gute Sache. Bill Gates hat eine eigene Stiftung, die einige Milliarden Dollar investiert, sodass Krankheiten erforscht werden.

ein gewisser konkurrent, nennen wir ihn Mobs, hat ea im Gegensatz dazu nicht einmal geschafft Alimente an seine Tochter zu zahlen... da sieht man wie unterschiedlich leute sich verhalten und auch das firmenauftreten beeinflussen.

ich habe nämlich nirgends gelesen, dass marple oder mobs irgendwann mal Geld gespendet hätten...
 
@theoh: Ich kann dir zwar weitestgehend zustimmen, aber nur der Vollständigkeit halber: Bei "Marple" gibt es bei manchen iPods die "red" Produktlinien, deren Erlös zumindest teilweise der Bekämpfung von Aids zugute kommt.
 
Zahlt Microsoft so gute Löhne, dass die amerikanischen Mitarbeiter sich so hohe Spenden lässig leisten können?
 
@boofh:
Das hat doch nicht unbedingt was mit der höhe des gehalts zu tun. Wenn du z.b. 10.000 euro pro monat verdienst, dann wohnst du auch nicht mehr in der wohnung die 600 im monat kostet, sondern dein ganzer lebensstandart steigt mit. Jeder der über dem existenzminumum lebt, KÖNNTE was spenden, doch tun es nur die wenigsten. Also nicht über die reichen meckern, sondern lieber selber was spenden.

Und ich glaube, dass bill gates als einzelne person bei spenden sehr weit oben, nicht viele sind so grosszügig wie er.
 
@boofh: wobei, soviel ist das doch gar nicht. Sind "nur" ca. 229€ die sie mtl spenden. Pro Mitarbeiter
 
Die Amis haben auch eine andere Spendenmentalität als z. B. die Deutschen. Wenn es einem Ami gut geht, so gibt er einen Teil an die Gesellschaft als Dank ab. Das ist dort selbstverständlich, was bei den, im Verhältnis, geizigen Deutschen nicht der Fall ist. Daher gehts z. B. den Unis so gut (die Gebühren machen nur einen Teil dort aus) und können sich dann auch die bekannten Sportteams leisten, welche Teils Millionenetats haben. Der große Teil sind Spenden von Ehemaligen. Natürlich ist hier MS etwas Besonderes, weil dort das Ganze über die Firma geht und die Firma das mit 100% bezuschusst, aber ich bin der Meinung (ohne Statistiken zu kennen), dass die durchschnittliche Spendensumme der amerik. Mittel- und gerade der Oberschicht viel höher ist, als bei den dt. Mittel- und Oberschichten.
 
natürlich ist wieder nirgendwo erkennbar an wem die Spenden gingen....Schweizer Konto,an Firmengründer???? Angst um Arbeitsplatz läßt Spenden xplodieren......
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte