Major-Label: Musik parallel zum Radiostart im Handel

Musik- / Videoportale Die Plattenfirmen Sony BMG und Universal Music wollen mit einer Umstellung ihrer Marketing-Programme versuchen, der illegalen Verbreitung von Musik über das Internet entgegenwirken. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Endlich! Und Weltweit das selbe Erscheinungsdatum + alle Musik in allen Musicstores....nur wegen einer Single richte ich mir bestimmt kein itunes Konto ein....da ist mir der Aufwand zu gross und der Nutzen zu klein
 
@Edelasos: Und in einem anständigen oder zumindest frei wählbaren Format. FLAC und OGG sind längst akzeptierte Standards, die mangelnde Unterstützung dieser ist also nur unverständlich.
 
@bgmnt: Ich denke dafür ist es noch zu früh. Der Klang ist zwar Genial da Unkomprimiert. Aber der Speicherplatz auf Mobilen Geräten ist dem noch nicht gewachsen. Und ob das Umsetzbar ist weiss ich nicht...Für mich sind die anderen Dinge wichtiger. Aber eine Idee ist es allemalls :)
 
@Edelasos: Dir steht ja frei (oder sollte es frei stehen) die FLAC für deinen mobilen Player zu konvertieren. Aber als Quellformat wäre FLAC sicher nicht verkehrt. Übrigens: Es ist ein komprimiertes Format. Allerdings verlustfrei.
 
@lutschboy: hmm...naja aber das nimmt dann auch wieder einige Zeit in Anspruch und viele wollen das wohl gar nicht. Ehrlich? ach so...dachte das wäre unkomprimiert. Danke für den Hinweis :)
 
@bgmnt: Manche Künstler/Seiten bieten ja schon FLAC-Downloads an. Aber eben viel zu wenige.
 
@Edelasos: Über Amazon bekommst doch auch alles ohne Itunes-Konto.
 
@Psoido: Nein, nicht alles ebensowenig wie über Nokia Music, itunes, Zune usw...jeder Store hat etwas was ein anderer nicht hat....das ist einfach Idiotisch!
 
@Edelasos: Und dann muss auch noch ein Cover und E-Booklet in .png 24 bit lossless-Format dabei sein.
Aber so weit sind die legalen Quellen noch nicht. Warum auch immer...
 
@mcbag: Ich denke bei diesem Problem ist nicht nur die Musikindustrie selbst schuld sondern auch der Downloadanbieter!
 
@Edelasos: Ganz klar.
Habe ja auch nichts gegenteiliges behauptet :D.
 
endlich mal ein sinnvoller Ansatz dieser Vögel. Mehr muss man dazu nicht sagen.
 
@JoePhi: Doch, dass es besch*** ist, das ganze auf GB zu beschränken, anstatt das ganze Flechendeckend anzubieten, wenn man schon die richtige Erkenntnis hat. Wenn ich überliege wie lange ich auf nen Song gewartet habe, den ich im April 2010 bei Energy im Radio gehört habe, und das Teil dann erst im Sep. downloaden konnte... Hat mich das wuschig gemacht, und letztendlich hatte ich es mir dann im Sep aber eigentlich schon wieder so gut wie überhört... wer macht in diesen Firmen eigentlich Marketing??
 
@djatcan: Klar aber wenn es sich auszahlen wird, wird es wohl schnell in andere Länder "übertragen"
 
@djatcan: und grad bei Energy, wo bei denen doch jeder gespielte Song ein "Hit" ist, sei er auch noch so schlecht. Energy wirft mit dem Begriff "Hit" dermaßen inflationär um sich, aber das haben die moren schon wieder vergessen, was sie gestern als "Hit" definiert haben, die spielen ja eh nur 10 Lieder am Tag in der Endlosschleife... da musste eine Stunde radio hören und du weißt was den Rest des Tages läuft...grausam...dabei gibts so viel gute Musik...und die Wahrscheinlichkeit, dass man sich einen Sogn zum erbrechen überhört hat und ihn damit dann definitiv auch nicht käuflich erwirbt, kommt noch erschwerend hinzu...hit me beby 1 more time... aber bitte nur mit hits... ich vertrag die hitse nich...
 
2 Fragen. 1. was ist radio? und 2. wer kauft singles? Singles sind doch nur der verzweifelte Versuch, 1 hit wonder erfolgreich zu machen. Wers als Künstler nicht zu nem durchweg guten Album bringt, sollte sich nen anderen Job suchen... hart, aber wahr...
 
@Rikibu: Naja, nicht ganz. Es ist auch ein "Mal gucken, ob der Markt das annimmt" - wenn ja, Album, wenn nein - tja, PGH. Und ich möchte meinen, es gab auch genügend One-Hit-Wonder die verzweifelt, und "letzten Endes" vergeblich versucht haben, Alben unter die Leute zu bringen.
 
@RalphS: ich stimme dir zwar zur, aber nur bei Künstlern, die Musik machen, um Geld zu verdienen und nicht des kreativen Outputs wegen... so gesehen ist Musik verkaufen nicht der wirklich beste Weg, es gibt lukrativere Jobs. Geht es um das Thema Kreativität, dann erübrigt sich die Frage, ob sich ein Album lohnt, denn wenn ich kreativ bin, habe ich ein Album nicht aufgrund der Tatsache zusammen bekommen, dass ich Geld verdiene, sondern weil ich als Künstler was zu sagen habe. Bei der Bravo Hits Generation ist es natürlich was anderes... da zählt nur Kreischfaktor der Pickelbacken, aber das ist ja oft nicht als ernstzunehmende Musik zu bezeichnen.
 
Unverständlich warum die das erst jetzt kapiert haben. Wer hört noch einen Song nach dem er 6 Wochen rauf und runter lief. Bei der schnellebigen Zeit ist das Interesse dann schon längst weg. Willkommen im 21. Jahrhundert
 
Das einzig sinnvolle "Radio" ist Pandora (www.pandora.com ) über US Proxy! Auf das bisserl Musik zwischen Werbeblöcken und Gequatsche das bei uns so üblich ist kann ich verzichten.
 
@Thunderbyte: Da lass ich lieber Tape.tv laufen, da brauche ich kein Proxy und hab noch nen Video dabei.
 
"neue Singles ab dem Tag der ersten Radioausstrahlung bereits zum Download anzubieten. Normalerweise sind bis zu sechs Wochen Vorlauf im Radio üblich", jetzt sitzen die bösen Raubkopierer auch noch mit ihrem Kassettenrekorder da und nehmen Radio auf GEMA finanzierten Tonträgern auf, was für eine Sauerei.
 
Major Label...?!? ist der von dem Amis? Der ist bestimmt im Musik-Chor ;) *hihihihhöhöhöh*
 
Der einzige Weg ist eine Kulturflatrate. Auch wenns noch dauern wird, alles andere wird die "Raubkopien" und das Filesharing nicht eindämmen. Die Musikindustrie hat den Zug MP3 verschlafen und wird sich davon nicht erholen.
 
Dass sich über diesen Passus "Sony BMG hatte jüngst ein Lied des Casting-Show-Teilnehmers Matt Cardle ... angeboten" keiner außer mir aufregt, gibt mir zu denken. Nur noch dieser Casting-Dreck, das kanns doch nicht sein! Wenn sowas zum Gesundstoßen der MI führt, dann habe es die Konsumenten echt nicht besser verdient.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.