'The Social Network' räumt bei Golden Globes ab

TV & Streaming In der letzten Nacht wurden in Los Angeles die Golden Globes verliehen. Die Auszeichnung, die für Filme und TV-Serien vergeben werden kann, gilt als Oscar-Barometer. In diesem Jahr räumte unter anderem der Facebook-Film "The Social Network" ab. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Film war auch definitiv gut gemacht. Ob realitätsgetreu oder nicht lasse ich mal offen, aber sehr unterhaltsam.
 
@sky-yoshi: Musst Du auch offen lassen - da Du es genauso wenig weisst wie wir :-)
 
@sky-yoshi: http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/vorwurf-der-bestechung-bei-golden-globes-/3704194.html
 
Ich fand den Film ganz ok und nicht schlecht gemacht, aber den jetzt so mit Preisen zuwerfen? Verstehe ich nicht so richtig, da gab / gibt es schon bessere Filme als diesen. Aber wo Facebook drauf steht, das kann/muss ja gut sein :-)
 
@cobe1505: geht mir genauso!
 
@cobe1505: "Aber wo Facebook drauf steht, das kann/muss ja gut sein :-)"
GEFÄLLT MIR...NICHT!
 
@my_R: Ich glaube, der Satz war Ironie.;) Aber ansonsten schließ ich mich cobe an, der Film hat mir durchaus gefallen (und wenn der tatsächlich relativ nah an der Realität war, halt ich noch weniger von FB als eh schon;)) aber er war durchaus nicht der Einzige, der mir gefiel. Z.B. gefiel mir noch "The last airbender" und "The sorcerer's apprentice" ... und auch noch andere.
 
@my_R: Ich finde alleine die Tatsache, dass dieser Spruch "Gefällt mir" so dermaßen ins Internet eingebaut wurde, dass er schon fast dazu gehört, besorgniserregend. Von daher kann man schon sagen, Facebook hat's eindeutig geschafft.
 
Mss ein schlechtes Filmjahr gewesen sein wenn dieser Film so viele Preise bekommt. Ok, oder die Jury war zugedröhnt. Das würde auch erklären warum z.B. Inception nicht ausgezeichnet wurde.
 
@DennisMoore: Wurde nicht? Was zur....?
 
@DennisMoore: die haben den sinn von inception nicht verstanden. Fragt man sich echt, warum der kein Preis bekam :O
 
@wrack: :D :D ham bestimmt nicht geblickt das es ein offenes ende ist und das hat sie so gelangweilt das sie ihn als schlecht eingestuft haben... :P
 
@DennisMoore: Schei* auf den Golden Globe. Inception bekommt den Oscar!
 
@apple-over-all: Einen ?
 
@DennisMoore: Inception war meiner Meinung nach einer der schlechtesten Filme überhaupt. Die Thematik war extrem interessant und bot viel Potential, aber die Umsetzung war doch wirklich lächerlich. Das Gehirn wehrt sich gegen "Eindringlinge" durch virtuelle Typen mit Knarren? Erzwungener und künstlicher können Actionszenen nicht wirken. Erinnert mich ein wenig an die peinlichen Matrix Teile. Dort müssen die Admins auch die User abknallen - einfach aus dem System kicken geht nicht.
 
@web189: Ich denke dann hast du den Film für dich halt nicht falsch aber negativ interpretiert. Der Film war meiner Meinung nach einer der besten des Jahres. Aber ich sehe egal welchen Film auch immer erst als Unterhaltung und dann hinterfrage ich Story, Kontext und das was der Film einem sagen will. Wenn ich den Film interpretieren müsste würde ich es wahrscheinlich so umschreiben: Inception versucht darzustellen das der Mensch ein Manipulatives Wesen ist, welches nicht nur durch äußere sondern auch indirekte innere Einflüsse, also Gedanken, Emotionen und persönlichen Erfahrungen entsprechend in seiner eigenen Meinung in Frage gestellt werden kann. Dabei macht er jedoch deutlich das jeder ein eigenes Ziel verfolgt ohne absolute Rücksicht auf seine Mitmenschen zu nehmen sondern diese zu seinen eigenen Zwecken auszunutzen und trotzdem gewissen ethischen Grundlagen folgt die ihn daran erinnern, dass es Einstellungen im Menschen gibt die über das rationale eigene Handeln hinaus von bedeutung sind.
 
Wenn dieser Film einen Preis gewinnt, muss man in der Filmbranche arg am zweifeln sein. Es gab mit Sicherheit kreativere Projekte, als das Leben eines Typen zu verfilmen, der mit einer Idee Geld macht ohne Rücksicht auf Daten dritter... aber das ist eben auch der american dream... was solche Preise wert sind? absolut nix... nur Marketinggewäsch... ich kann solche Preise nicht ernstnehmen, seitdem The Hurt Locker als Kriegspropagandafilm die Oscars gewonnen hat, ist diese ganze "eine Jury vergibt einen Preis" doch wirklcih in Frage zu stellen...
 
@Rikibu: die amerikaner kennen doch nur krieg und ihren amerikanischen traum. da letztes jahr das thema "krieg und siegen" gewonnen hat, ist dieses jahr wieder mal der amerikanische traum dran ;). lässt sich auch gut vermarkten. "junger mann mit idee baut unternehmen auf, dessen wert auf mehrere milliarden geschätzt (!) wird". passt wunderbar in unsere neue zeit. mehr schein als sein.
 
@jim_panse: ja sicher dat, die Frage, warum das so viel Wert hat, weil viele ihre Daten zugänglich machen, die die Idee erst so wertvoll machen, weil viel Werbepotential erschlossen wird, das wird nicht gefragt und wo zum Henker ist eigentlich die Benutzerbeteiligung am Gewinn? Ohne Daten die facebook gewinnbringend auswertet, wäre das Konzept eine Totgeburt.
 
Legt hier ein ernstzunehmender Zuschauer und Verbraucher wirklich wert auf die total realitätsfernen und leicht zu bestechenden Meinungen von Kritikern die irgendwelche Auszeichnungen vergeben? Leute ist doch egal ob der nen goldenes Männchen bekommt oder nicht. Ein Film der für einen selbst gut war, ist gut und wenn er mit dem Handy gedreht wurde. Natürlich kann man die Leistung der Darsteller, die kreativität der Autoren oder die toll in Szene gesetzten Knallbummeffekte bewerten, aber das bitte immer im Kontext zu den bei Drehbeginn verfügbaren Möglichkeiten und bitte so, dass deutlich wird das es eine subjektive und keine objektive entscheidung war. Denn Objektiv ist keine Bewertung außer vll die einer Mathematischen Aufgabe die nur nach Formel X gelöst werden kann.
 
@D3r_Pilg3r: Ganz so is das nich. Klar, das Wort Kritiker ist ja an sich schon negativ besetzt...was erwartet man auch von Leuten, die hauptberufl. die Kunst anderer zerpflücken? die sind in meinen Augen betriebsblind... Klar, Kunst im weitesten Sinne kann gefallen oder nicht gefallen, das ist ja das blöde an Kunst... aber was die Auswirkung von Nicht-Publikums-Preisen angeht, so haben die mit Sicherheit eine Werbewirkung wenn son Blecheimer als Logo irgendwo auf m Cover auftaucht und dazu plakativ steht "Gewann den goldenen Mülleimer 2010"... das verkauft sich... weils nen Preis gewonnen hat, muss es etwas tolles sein, denkt sich der naive Kunde...genauso wie mit Stiftung Warentest, Ökotest usw. Plaketten. da isses genau das gleiche...
 
@Rikibu: Aber damit untermauerst du meinen Kommentar ja nur. Auch der ernstzunehme Verbraucher wird sich von Ökotest und Co. nicht blenden lassen sondern das Produkt nach der durch ihn selbst in Erfahrung gebrachten effektivität Kaufen. Ich bin auch der Meinung, das Kritiken natürlich eine entscheidung vereinfachen können, da man selbst ja meist nicht in der Lage ist alle Gesichtspunkte zu betrachten die in einer naja Studie eventuell aufgetan werden. Aber das tollste Auto ist nur dann toll wenn du damit gefahren bist und es als solches akzeptierst oder? Egal wieviele Economiczertifikate auf der Motorhaube prangern. Wir können uns beeinflussen lassen müssen diesen Einfluss aber nicht gutheißen und ich würde lügen wenn ich behaupte ich schaue mir nicht erst die Packungen an wo etwas tolle, positives draufklebt. Aber genauso wie ich sachen betrachte hinterfrage ich diese Siegel, Auszeichnungen und am Ende bleibt meine eigene Meinung als einziges wichtiges Kriterium zur Bewertung der Sache stehen.
 
Schaut euch die Meinung zu den Golden Globes von Frank Tausch auf youtube unter "Fimkritik TV" an, dann wisst ihr das die Golden Globes nichts weiteres als eine Abgekartete Sache sind. Is nur schön anzusehen, aber wer gewinnt hat keinerlei Bedeutung was die Leistung angelangt.
 
@stormwind81: Ist doch bei keinem Award so, da bekommt halt derjenige den Oscar/Globe/Whatever, der am meisten auf Hollywoodparties rumhurt oder dessen Produktionsfirma teure Kampagnen für den Film/Schauspieler auffahren.
 
Was hat diese Meldung mit Winfuture zu tun?
Demnächst wird über das Treffen der Minikaninchenzüchter berichtet. Hintergrund info: Der Präsident nutzt ein iPhone.
 
@tiki.toshiba: Naja, wenn man sich mal den Anteil der News mit Facebook-Bezug hier auf WF anschaut, dann gehört das irgendwie schon hier hin, schließlich haben ja nun doch *einige* der User hier täglich mit FB zu tun.
 
ein wunder das Avatar Extended Edit. nicht alles abräumt ;)
 
Ich muss sagen, dass ich sehr kritisch war, als ich hörte, dass dieser Film gemacht werde. Umso höher waren meine Erwartungen, die letztendlich nur noch übertroffen wurden. Der Film glänzt mit sehr guten Dialogen, guten schauspielerischen Leistungen, einem grandiosen Score, der die Stimmung der einzelnen Szenen sehr gut unterstützt und der Film ist recht düster gehalten, was ihn für mich ansprechender macht. Hätte jemand a la Michael Bay den gemacht, dann wäre wahrscheinlich wirklich das dabei herausgekommen, was ich befürchtet hatte. Zum Glück hat David Fincher dieses Projekt in Angriff genommen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und ist alle Preise wert. Der Oskar kann kommen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!