Apple patentiert Solar-Versorgung für Notebooks

Wirtschaft & Firmen Der Computer-Hersteller Apple hat ein neues Patent auf die Versorgung portabler Geräte mit Strom aus Solarzellen zugesprochen bekommen. Dieses war im Jahr 2009 beantragt worden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
son scheiß kommt mir nicht ins haus
 
@515277: Was ist daran so schlimm das man Strom sparen könnte?
 
@Tracker92: Ignorier den Troll da oben ;-) Bestimmt meckert der wieder nur weil es hier um Apple geht... Also ich für mein Fall finde es sehr gut, ein Notebook mit viel längerer Akkulaufzeit durch Solar wäre wirklich nützlich! Auch in Smartphones wäre es gold wert, weil auch unsere neue Lieblings-Geräte brauchen dank vielen Apps auch mehr Energie.
 
@FlowPX2: aber dein smartphone hast du doch mehr in der tasch und legst es nicht in die pralle sonne oder? von daher ist es bei denen wohl weniger sinnvoll
aber bei laptops ja da finde ich es auch mehr als nützlich
 
@shadow-1991: Naja also im Zug leg ich mein iPhone das ich unterwegs als WLan HotSpot nutze auf den kleinen Seitentisch am Fenster. Und in dem Moment wo es intensiv als WLan Hotspot dient und im UMTS Netz eingeloggt ist, verbraucht es viel Strom und könnte diesen schön wieder tanken am Fensterplatz im Zug ;-)
 
@shadow-1991: Wenn ein Smartphone in der Tasche ist, braucht es auch wenig Strom. Der Stromverbrauch steigt nur extrem bei der Nutzung und dabei hat man es eher selten ist der Tasche. (Zumindest ist das bei mir so...)
 
@FlowPX2: Ich bin zwar mit dir einer Meinung, möchte aber dazu sagem das ich trotzdem meinem Ipod Nano den ich vor 4,5 Jahren gekauft habe kein Apple fanboy bin. Auch bin ich kein Smartphone besitzer, sondern benutze ein gebraucht gekauftes Motorola Razr. Trotzdem finde ich es lobenswert für solch große konzerne das sie sich sehr stark für solche themen wie solarbetriebene Handy/Notebooks/Macbooks etc einsetzen
 
@515277: Im Haus bringen Solarzellen auch nicht so viel...
 
@515277: UMWELTSÜNDER!!! Hast du angst dass du in der Sonne braun wirst oder was ? Im Haus nützt dir das sowieso nicht viel. Und ausbleichen wird dir das Gerät auch nicht so schnell durch die sonne
 
Ist auch kein Grund für die Apple-Nerds aus dem Keller zu kommen.
 
@wuddih: mhh, du verwechselst da was: die apple nerds sind die, die latte-macchiato schlürfend mit macbook und iphone im straßencafé sitzen und bei jeder gelegenheit präsentieren, dass sie alles von apple haben. die kellerkinder sind die wow-kinder und bastler :) // nicht ernst gemeint (hab selbst alles von apple :P )
 
@reaper2k: xDDD Das Problem ist, viele denken man will das alles präsentieren... doch ich kann doch nichts dafür das ich 2 MacBooks dabei habe und das iPhone und ab und zu auch das iPad... Kommt ja immer drauf an was ich vorhabe... Lange Reisen, iPad und MacBook... Auto, das iPhone als Navi und sonst für die Arbeit auch zwei MacBooks. usw. xD Kann mir echt vorstellen, dass manche das total nervend finden so jemanden zu treffen.
 
@FlowPX2: ich hab manchmal 3 iphones mit weil ich mich nie entscheiden kann welche farbe besser zu meinem anzug passt
@reaper2k: du hast recht .. die im keller sind eher die linux superuser und android fans
 
@-adrian-: Okay? Wieso drei? Weiß und Schwarz... was gibt es denn sonst noch? Also ich hab nur ein iPhone mit, aber das alte iPhone 3Gs liegt auf dem Nachtschrank als Wecker.
 
@FlowPX2: der moderne iphone user hebt sich mit coolen schalen von der masse ab um individuell zu wirken.. isses dir noch nicht aufgefallen? auf der letzten party gabs 8 iphone der 4. generation.. keins gleich und keins im OEM look
 
Warum, ich bin gern im Keller. Hab da meinen Apple-Schrein wo ich jeden Tag Räucherstäbchen anzünde und Opfergaben für Steve Jobs bringe. Daben ist mein Linux Serverraum, in den dürfen aber nur SU und Roots rein. Und auch nur wenn sie nicht rassiert sind. Ach ja. Und da gibt es noch den Windows Raum. Der hat sogar ein Fenster!
 
@-adrian-: Äh ja klar...!? Na dann hebt euch mal von der Masse ab, dann sollte es aber kein iPhone sein :P Da heutzutage jeder eins hat :-P
 
@FlowPX2: achso .. merkste warum sich jeder abheben will .. hast du die ironie in meinem ersten post eigentlich verstanden?
 
@-adrian-: nicely done :D ich fall gleich vom Stuhl
 
@FlowPX2: ich weiß es ist manchmal schwer Sarkasmus zu verstehen, vorallem wenn er nur niedergeschrieben ist.. aber das war offensichtlich.
 
@KTM: Naja... Bin mir Heutzutage nicht mehr so sicher... Es gibt Leute die sind echt so dumm. Leider hab ich das zu oft gesehen ;-) Hätte ja echt sein können das er meint es wäre Hip sein iPhone in ein Buntes Cover zu stecken um anders zu sein!?!? Soll jeder machen wie es ihm gefällt xD
 
Hält Apple sich nicht an Standards so muss patentiert werden!
 
@Menschenhasser: und standards, din normen, bsi-zertifizierungen fliegen vom himmel und wurden nie von irg wem patentiert?
 
@violenCe: Ja? Was willst du mir jetzt damit sagen? Das ändert aber nichts wenn ein Standard schon vorhanden ist.
 
@Menschenhasser: natürlich können wir die alten standards weiter benutzen, kein problem nur kann man ohne neue ideen/inovationen/patente die technik nicht voran treiben und bleibt immer auf dem stand von gestern...
 
@violenCe: Häh wenn ich das recht verstehe dann sagst du folgendes: Wenn sich eine Firma nicht an Standards hält und durch Patente dieses umgeht ist das revolutionär? OMG!
 
@Menschenhasser: revolutionär wird es wenn aus neuen patenten standards werden
 
@violenCe: Standard kann es nur werden wenn viele das wollen da ändern Patente horden wenig.
 
Patente wie dieses sind das beste Beispiel für deren Unsinnigkeit. Hier wird eine Technologie patentiert, die einen verantwortungsvolleren Umgang mit den Ressourcen dieser Erde ermöglicht. Dennoch wird der Zugang durch diese Technologie aus Profitgier erschwert - so dass deren Verbreitung unnötig verzögert wird. Das gesamte Patentsystem ist eine einzige Fortschrittsbremse und erfüllt seine ursprüngliche Aufgabe (nämlich den kleinen Mann vor Großkonzernen zu schützen) schon sehr lange nicht mehr. Im Gegenteil, es erschwert wirklich kreativen und innovativen Köpfen ihre Arbeit. DISCLAIMER: Das ist selbstverständlich unabhängig von Apple gemeint. Es ist nachvollziehbar das eine Firma die bestehenden Möglichkeiten zur Gewinnmaximierung nutzt. Die Schuld liegt bei denen, die dieses System geprägt haben und eine Umarbeitung ablehnen.
 
@web189: wow.. lang .. aber wow.. genau so sehe ich das auch. hier wird lediglich fortschritt durch profitgier gebremmst.. grausam.. aber apple hält ja sowieso nicht viel von umwelt..
 
@dergünny: Wo soll Apple nicht viel von der Umwelt halten ? Das ist ja wohl ein Witz deinerseits. Lies mal hier !!! http://www.apple.com/de/environment/
 
@dergünny: aber alle anderen schon, richtig? träum weiter ...
 
@web189: Du hast nicht weit genug gedacht - Patente sind gut und sinnvoll! Das Patentsystem hindert den Fortschritt nicht, sondern, im Gegenteil, es fördert den Fortschritt! Firmen investieren Millionen in die Forschung und lassen folgerichtig das Ergebnis ihrer Arbeit patentieren, sonst wären die aufgewendeten finanziellen Mittel eine reine Verschwendung. Warum das so ist? – Ganz einfache Logik steckt dahinter: warum soll ich Unmengen an Geld in die Forschung pumpen, wenn es ein Unternehmen gibt, welches bereits an etwas forscht, was ich haben will? Ich warte einfach ab, bis jemand etwas Marktreifes entwickelt hat und dann kopiere ich seine Technologie, so spare ich die Kohle. Klingt gut, nicht? Doch warum sollte ein Unternehmen etwas entwickeln, wenn es weiß, dass sein Produkt frech kopiert wird? Genau deswegen gibt es Patente. So werden die Firmen von dem o.g. Szenario nicht abgeschreckt.
 
@mongol: Da gebe ich Dir auf der einen Seite völlig recht. !!! Doch auf der anderen Seite gibt es auch Trivialpatente und die sind es die den Fortschritt aufhalten. Ich meine damit Patente wie Touchgesten oder Doppelklick, Ladenbalken und so zeug. Ich weiss jetzt nicht ob es die genannten Patente tatsächlich gibt. Aber die waren ja auch nur ein Beispiel. Es sind viele Dinge patentiert worden, die einfach logisch und selbstverständlich sind ! Und das ist es was absolut geändert gehört !
 
@mongol: Deine Erläuterungen sind ein rein theoretisches Szenario. Praktisch gesehen benötigen die meisten wirklich innovativen Ideen keine Patente um dem Entwickler einen Vorteil zu bringen. Die tatsächlichen Urheber haben prinzipbedingt einen Zeitvorteil, wirklich neue Techniken kann man nicht einfach so klauen. Das beste Beispiel ist doch das iPhone. Wie lange hat es gedauert, bis die erste ernsthafte Konkurrenz erhältlich war? Wie viele iPhones wurden in dieser Zeit verkauft? Es kostet Zeit eine fremde Technologie zu analysieren und entsprechend zu kopieren (Industriespionage einmal ausgenommen).--------------- Abgesehen davon muss das Patentsystem nicht ersatzlos gestrichen werden, sondern durch etwas sinnvolles ersetzt werden. Es gibt genügend Möglichkeiten, die dem Urheber einen finanziellen Vorteil einräumen ohne dabei die Entwicklung zu behindern. Aber das Wichtigste ist, dass die vorhandenen Möglichkeiten der Allgemeinheit zu Gute kommen, zumindest in wichtigen Bereichen (Energie,Medizin, ect.). Willst du im Zweifelsfall an einer Krankheit sterben, weil die für ein Gegenmittel notwendige Medizin nicht bereitgestellt werden kann (da die Patente der Wirkstoffe auf x Unternehmen verteilt sind).
 
@web189:
In meinem ersten Beitrag habe ich schon alles gesagt, was wichtig ist und was tatsächlich in der Realität gemacht wird. Um bei deinem Besipiel Apple zu bleiben: würdest du an der Stelle von Apple das iPhone nicht patentieren lassen? ;)
 
@mongol: Wie bereits erwähnt - ich mache Apple keinen Vorwurf. Sie nutzen nur ihre Möglichkeiten. Dennoch finde ich das derzeitige System unakzeptabel. Es muss ein Weg gefunden werden, der dem kleinen Mann ebenso entgegenkommt und wichtige Technologien für die Masse nutzbar macht ohne den Urheber zu vernachlässigen.
 
@web189: Soweit ich die News verstanden habe, geht es nicht um die Solarstromversorgung ansich (Taschenrechner haben das seit Jahrzehnten, und meine Armbanduhr tickt auch schon seit Jahren mit Solarstrom), sondern um eine spezielle Schaltung, die das (was weiß ich, unstete/schwankende/mitunter ausbleibende) Sonnenlicht optimal nutzbar macht. Warum sollte man so was nicht patentieren?

@mongol: Patent kommt von lateinisch patere = offen stehen - die patentierte Idee wird zwar dem Entwickler, der ja einiges an Ressourcen in die Entwicklung gesteckt hat, eine (mehr oder weniger) vernünftige Zeitspanne geschützt, um die Entwicklung zu refinanzieren, die Idee wird aber gleichzeitig veröffentlicht und über eine Lizenzierung anderen zur Verfügung gestellt. Gut für den, der das Risiko und die Kosten einer Entwicklung eingeht, schlecht für den, der gerne von ander Leut Arbeit profitieren will. Wobei es natürlich auch unbestritten Argumente für offene Modelle in anderen Umfeldern gibt, wo es vielleicht keine Investitionen zu schützen gilt.
 
wie können sie jetzt solarversorung patentieren wenn es diese doch schon längst gibt? oder ist das wieder wie mit ihrem USB ladegerät was nur von einigen herstellen funktioniert?
 
@shadow-1991: Gute Frage!
 
@shadow-1991: Lies dir doch einfach das Patent durch, da steht es doch drin.
 
@LostSoul: ich muss zu meiner schande gestehen ... mit IQ (inkompetenz quotient) ist zu hoch um einen solchen text so zu lesen das es für mich wirklich klar ist
 
@shadow-1991: So wie ich das verstehe, haben sie nur ein System zur Steuerung des Energieflusses und nicht die Solarversorgung an sich patentieren lassen. Außerdem ist das Patent nur für die USA gültig.
Glaube fast, dass sie es in Europa nicht durchkriegen, da das europäische Patentamt etwas kritischer ist. Es könnte hierzulande vielleicht auch schon patentiert sein oder einfach nur Stand der Technik.
 
So was hatte ich schon Anfang der 1990er Jahre in Betrieb. Da hatte ich mir Solarzellen an so eine Mini-Klappcomputer vom Vobis gebastelt. Das Ding lief mit DOS und hatte eine sehr flotte Nicht-Windows GUI, namens "Racepen". Auf dem Teil stand Microsoft Works als Office Paket zur Verfügung. Das Teil bootete sehr viel schneller als jeder aktuelle Computer heutzutage, da sowohl das Betriebssystem, als auch die Anwendungen aus dem ROM kamen. Hier gibt es eine genauere Beschreibung von dem Vobis Mini Klappcomputer: http://goo.gl/WjWyu Abartig teuer waren damals die PCMCIA RAM Laufwerke, das Ding hatte zwei PCMCIA Einschübe. Da es nur wenig Strom brauchte, war es ziemlich einfach Strom mittels Solarzellen zur Verfügung zu stellen.
 
wie genau soll das genug Strom geben? Für den höchsten Wirkungsgrad müsste man ja die Solarzellen genau auf die Sonne ausrichten. Damit fällt der Laptopdeckel aus, da man den ja aufgeklappt hat (zeigt also nach unten). Die Handballenauflage auch, da man da logischerweise seine Hände drauf hat. Noch dazu kann man bei Glossy-Schirmen, die häufig verbaut sind, bei direkter Sonneneinstrahlung nicht wirklich was erkennen. Oder ist das nur für den zugeklappten Laptop gedacht (dann würds wieder Sinn machen)
 
@zwutz: So wie ich es verstanden habe, läuft das Ding dann nicht komplett auf Solar sondern das Solarzeug unterstützt dann bloß, abhängig von der gelieferten Energie der Solarzellen...
 
Alles klar... Ich werde mir morgen das Rad patentieren lassen ;-). (wenn mir Apfel nicht zuvor gekommen ist.)
 
Und natürlich gleich wieder Patentiert....
Das es ja kein anderer machen kann. Könnte ja vielleicht der Umwelt helfen wenn das mehrer machen.
Geldgeiler Schei*konzern.
 
Bei iPad können die das nicht einbauen, das geht bei Sonnenschein aus.
 
In Europa nicht Patent würdig. Wie so ziemlich 90% aller Apple Patente. Das machen die Leute in Afrika schon lange mit ihren Transistor Radios...
 
apple macht dauernd patente über neue technischen errungenschaften und das finde ich gut. bei der schnellen technologieentwicklung von apple zahlt man gern für ein macbook verhältnismäßig viel geld, denn man weiß, dass ein nicht allzu geringer teil der apple einnahmen in die forschung geht. Macbook mit 25 Stunden akkulaufzeit wäre bestimmt der verkaufsschlager. freu mich drauf.
 
@Asterix123: war das jetzt ironie?
 
@zwutz: Garantiert. So etwas kann niemand ernst meinen!
 
@seaman: natürlich war das ironie....
 
Das konnte mein Taschenrechner schon vor 15 Jahren ^^
 
@Heimwerkerkönig: echt? und mit der solarzelle von deinem taschenrechner kannst du auch ein handelsübliches notebook betreiben ? echt ausserirdisch. wenn du mir zusicherst das das funktioniert kauf ich dir deinen taschenrechner sofort ... hehe
 
Wann lernt ihr ganzen Eierköpfe endlich mal, dass es bei Patenten nicht um die Frage "was wird patentiert" geht, sondern um die Frage "welcher Weg wird patentiert"! Wenn es um den Vorgang in der Nase bohren geht, dann ist entscheidend, wie das gemacht wird (also die technische Umsetzung mit neusten Technologien, Nasebohren über Bluetooth Greifarm oder was weiß ich) ;)
 
@GlennTemp: naja ein eierkopf könnte das lernen aber die wappler hier? eher nicht ;-)
 
Apple patentiert alles, was bei 3 nicht auf den Bäumen ist. Wozu also die Nachricht?
 
Aus dem oben genannten Patent geht der Unterschied zwischen der Erfindung und dem Stand der Technik hervor: "According to certain embodiments of the invention, an amount of power drawn at the point of a load of solar power is monitored and the monitored power is used to control a voltage converter that provides regulated power. For example, contrary to conventional approaches where the voltage of an output of a solar power source is monitored and used to control a charger to consume the solar power, the amount of power (e.g., an amount of current or voltage into a load with known characteristics) being drawn is monitored at an input of an electronic load, such as, for example, a battery or a battery charger that utilizes the solar power to charge and/or recharge the battery is monitored. Based on the monitored power drawn, a controller (e.g., a programmable microcontroller) is invoked to determine statuses of the solar power sources and to generate a control signal using a predetermined algorithm, in response to the monitored power being drawn by the electronic load. The control signal is used to control the voltage converter to adjust further amount of power to be drawn by the electronic load. The above operations may be performed via hardware, software, or a combination of both. "
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles