Microsoft hat Apples AppStore-Marke angefochten

Wirtschaft & Firmen Der Software-Konzern Microsoft hat beim US-Patent- und Markenamt einen Widerspruch gegen Apples Anmeldung des Begriffs "App Store" als geschützte Marke eingereicht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
zurecht mag ich behaupten!
 
naja jetzt muss halt auch der name 1:1 kopiert werdn, schon verständlich
 
@oesi: app store ist ein begriff aus dem allgemeinen sprachgebrauch .. wird in jeder zeitschrift verwendet.. in jeder news...
 
@-adrian-: wird zeit das sie das Wort in den Duden bringen so wie damals mit "googlen"
 
@Tracker92: Wenn überhaupt dann aber in ein englisches Wörterbuch.
 
@kubatsch007: Wieso? die Begriffe Google und googlen sind auch im deutschen Duden.
 
@-adrian-: wie mit dem wort windows ;) .. immer wenn die amis neue fenster kaufen müssen die dann lizenzgebühren abdrücken??
 
@Balu2004: wenn hinter dem windows ein betriebssystem stecken wuerde.. sicherlich .. in dem moment wo ich die geschaeftsbereiche der "app stores und marketplaces" ueberschneiden.. wuerde es da zu problemen kommen
 
@-adrian-: ok .. da haste auch wieder recht. und was wäre wenn die ein system für elektrische rolläden entwickeln welches windows opener heisst?
 
@Balu2004: "Windows" ist als solches nicht irgendwie geschützt, sondern der Begriff "Microsoft Windows", das ist dann schon ein *kleiner* Unterschied.
 
@DON666: also könnte ja dann apple ein apple windows rausbringen da dieser name nicht geschützt ist und verwechslungsgefahr dürfte aufgrund der firmennamen nicht bestehen .. ;)
 
@Balu2004: Es ging mir - wie dir sicherlich sowieso klar ist - darum, dass Microsoft eben *nicht* einfach ein einzelnes Wort aus der Alltagssprache "geschützt" hat, wie so viele meinen. Das ginge schließlich auch aus genau den Gründen nicht, die Microsoft selbst bei dieser "App Store"-Geschichte vorbringt.
 
@DON666: Soso -> http://www.microsoft.com/about/legal/en/us/IntellectualProperty/Trademarks/EN-US.aspx [http://tinyurl.com/5ubgvap] -> Windows® -> ???
 
@oesi: hm das kopierwerkzeug hat bei der oberfläche dann wohl auf jedenfall versagt...
 
fällt MS aber früh ein, wenn die nach 2 Jahren erst darauf kommen ... -.-
 
@spache: manche brauchen halt ein wenig laenger um sachen mitzubekommen.. schauen wir mal nach stuttgart.. die haben 20 jahre gebraucht um zu merken dass ihr bahnhof umgestaltet werden soll
 
@-adrian-: Ich bemerk' Baustellen meist auch erst dann, wenn ich mit'm Auto an der blöden Baustellenampel stehe. Rotzdinger. Nur ab und zu lese ich kurz vorher in der Lokalzeitung, dass da was umgebaut werden soll - und da steht dann teilweise, dass das schon seit Jahren geplant ist, wovon ich aber nie was mitbekommen habe.
 
@-adrian-: Der war gut :-D
 
@spache: Typisch M$...
 
@alh6666: typisch apple.. hauptsache mal den namen app store geschuetzt ..
 
Ich stimme dem zu. App ist inzwischen ein allgemein gebräuchliches Wort geworden und kommt sowieso von Application. Store kann man schließlich auch nicht schützen lassen.
 
@fredinator: ja ist es auch, aber auch hier ein paar Beispiele von Geschäften die aus gebräuchlichen Wörter namen gebildet haben: Kaufland, Pennymarkt, Best Buy, Gamestop, Winfuture^^, also ich finds zwar schwachsinnig da irgendwelche Patente drauf zu setzen, aber verstehen kann ich es schon^^
 
@SpeedFleX: die meisten davon sind aber auch firmennamen und die namen im täglichen sprachgebrauch i.d.R. irrelevant. Zu nem supermarkt sagt man maximal kaufladen und nciht kaufland ;). "Anwendungsshop" ist dagegen dem normalen sprachgebrauch sehr nahe, im gegensatz zu den genannten ;)
 
@0711: ja aber was ist mit PURPLE ;)
 
@SpeedFleX: wenn man von einer firma purple oder unternehmen purple spricht ist das im normalen sprachgebrauch nicht mit der farbe zu verwechseln. Ein besseres beispiel für deine argumenation wäre aber magenta gewesen ;)
 
@fredinator: .App gibt es aber nicht erst seit dem iPhone bei Apple. Das hieß bei MacOS imner schon so, wie bei Windows .exe.
 
@JacksBauer: na endlich, einer im kindergarten hat es erkannt.
 
der Begriff app store ist ja auch zu allgemein, als das man dafür irgendwelche Rechte in Anspruch nehmen können dürfte. Kein erfinderischer Schritt, keine Kreativität... das ist so, als würde ich mir "supermarkt" oder Tankstelle schützen lassen - allgemeiner geht es kaum.... daher - vollkommen berechtigt.
 
@Rikibu:
Das ist definitiv streitbar. App ist eine Wortschöpfung von Apple, kommt sicherlich von Applikation ist aber auch kontingent, könnte also auch anders heißen (toolzs, exe,program,task usw.). Dass sich der Begriff einheitlich durchgesetzt hat, liegt aber nunmal an Apples App Store ohne den es die Entwicklung so nicht gegeben hätte. Währe MS meinetwegen Vorreiter gewesen mit dem "Marketplace" Namen, würde man jetzt vielleicht alle Stores Marketplace nennen. Das ist schwer zu entscheiden und insofern sollte sich ein Gericht drum kümmern.
 
@GlennTemp: Das halte ich für Unfug, zu behaupten, wenn es apple nicht gegeben hätte, hätte es diese Handyprogramme in einer geschlossenen Plattform nie gegeben... sowas gabs in anderen Bereichen schon immer. Xbox Live hatte seine "apps" schon bevor es das iphone gab. Und wenn es apple nicht gewesen wäre (was ich zu teilen anzweifle, dass denen der Erfolg gänzlich zugesprochen wird) dann wärs ein anderer Anbieter gewesen... App store ist für mich so ein allgemeiner Begriff wie Supermarkt... ohne irgend einen Namen eines Supermarktes zu nennen. oder eben auch Discounter... eben allgemein. "jetzt im appstore" heißt für mich - gugg dich erstma um, wos das ding wirklich gibt, auf welcher plattform... wer damit zwanghaft apple assoziiert, ist der werbung wirklich auf den Leim gegangen.
 
@Rikibu:
Ich hab nicht gesagt, dass es sie nicht gegeben hätte, sondern in der jetzigen Form nicht. Ein anderer Anbieter hätte durchaus einen anderen Namen wählen können. Dass Apple app wählt lag wohl einerseits daran, dass Anwendungen auf dem Mac auch *.app heißen und dass das Wort eine Nähe zu APPle hat. App Store mag jetzt ein allgemeiner Begriff sein, ist es aber auch durch die Marketingbemühungen einer Firma geworden, darum gehts.
 
@GlennTemp: appala-app - haha
 
@Rikibu: sehe ich genauso. höchstens "appStore" könnte man schützen, müsste anderen anbietern aber gestatten, den begriff "application(s) store" zu verwenden, den jeder normalsterbliche im sprachgebrauch jedoch zu "app store" verkürzt. Das Verb "googeln" ist ebenfalls in den allgemeinen sprachgebrauch eingegangen, obwohl google den eigenen markennamen schützt.
 
wer geld hat kann sich alles kaufen besonders in den usa
 
Ich sage mal, die Anmeldung zur geschützen Marke kommt gut 2 Jahre zu spät
 
@Tracker92:
Wie WP7 und Windows Tablets.
 
@GlennTemp: Windows Tablets gibt es seit über einem Jahrzehnt. Windows XP hatte schon eine Tablet Edition und Windows Tablets werden seit je her im Geschäftsleben verwendet. Aber anscheinend hat die Marketingmaschine perfekt gearbeitet, so dass Apple als Erfinder der Tablets akzeptiert wird. Ebenso bei Smartphones.
 
@web189:
Ja, die Geschichte kennen wir alle. Das was aber dabei bleibt ist, dass die MS Tablets einfach kein Erfolg waren, im Gegensatz zu den Tabletkonzepten des letzten und des aktuellen Jahres. Der Unterschied ist offensichtlich: mobiles Gerät braucht mobiles OS und diese Erkenntnis ist bei Microsoft immernoch nicht richtig angekommen und braucht bestimmt noch 1-2 Jahre...
 
@GlennTemp: Naja, ich habe mit den damaligen Tablets gearbeitet und finde sie nach wie vor nicht schlecht. Man braucht nicht unbedingt riesige Buttons und nichts geht über gewohnte Software. Natürlich haben die neuen Konzepte viele Vorteile, aber als Revolution oder gar völlig neue Erfindung würde ich sie nicht bezeichnen. Zum richtigen Arbeiten benötigt man nach wie vor Windows oder Linuxtablets mit präziser(!) Stiftbedingung. Die neuen Geräte sind abseits vom reinen Konsum kaum zu gebrauchen. Für Privatpersonen und vielleicht auch einige Unternehmen sind iPad & Co. sicherlich sinnvolle Weiterentwicklungen - das will ich gar nicht abstreiten.
 
@Tracker92:Da liegst Du falsch, Apple hatte einen Antrag auf die Zuteilung der Marke App Store im Juli 2008 beim US-Patent- und Markenamt gestellt. Microsoft klagt erst dagegen, nachdem der Begriff in aller Munde ist. Das finde ich lustig.
 
@Janino: ist eh typisch, abwarten und wenns was wird klagen. sehr innovativ ;-)
 
komisch das "AppStore" vor Apple keiner in den Mund genommen hat.
Das Wort gabs bis dato garnicht...und "Windows" ist ja wohl auch ein generischer begriff genauso wie "Apple" da klagt doch auch keiner obwohl das auch geschützte Marken sind. Nur in diesem Fall gibts es scheinbar probleme die verschiedenen Programme anderer Anbieter unter einer Plattform anzubieten die den leuten bekannt ist. AppStore hat sich nun mal etabliert. Apple macht vieles nicht um andere zu ärgern sondern einfach weil sie es können.
 
@][V][ ´][` ][_][: die Klagen gab es schon, vor Windows gab es das " X Window System" für Unix und MS musste/konnte seinen danach herausgebrachten Namen vor Gericht durchboxen. Apple hatte die Probleme mit Apple Corps Ltd.(der Plattenfirma der Beatles)
 
Wer hatte den ersten App Store? Durch welche Firma ist der Name "App Store" weltweit bekannt geworden? Wer hat sich den Namen schützen lassen? The only problem with Microsoft is they just have no taste. They have absolutely no taste. And I don't mean that in a small way, I mean that in a big way, in the sense that they don't think of original ideas, and they don't bring much culture into their products."
 
@alh6666: Wer den ersten App-Store hatte? LINUX. Da gabs schon länger solche "App Stores". Also erfunden hat das Apple auch nicht, sie können sich einzig auf die Fahne schreiben, das sies stärker vermarktet haben. Über das Zitat lass ich mich jetzt nicht aus, ausser das Stil geschmackssache ist ...
 
@Deathdrep: bei Linux nenn ich das den apt-store
 
@SpeedFleX: eher Repository ..
 
Dann kann googlen auch nicht geschützt werden?
 
@JTR: "googlen" ist nicht aus allgemeingebräuclichen Wörtern entstanden.
 
Und das von einer Firma, die Windows als Schutzmarke hat
 
aber der markenname windows wa?
 
@kompjuta_auskenna: fullack ich vermute mal alle die den vergleich mit dem namen windows hier anführen werden weg geminust :D (kann ich patent auf das wort: weggeminust anmelden ;) ? )
 
@Balu2004: Windows als Name für ein Betriebsystem ist OK. Es wäre dann der selbe Fall wie in diesem Artikel wenn Microsoft Fenster verkaufen würde die "Windows" heißen oder ein Betriebsystem verkaufen dass "OS" oder "Operatingsystem" usw. heißen würde.
 
@fredinator: und Windows Marketplace? Kann man da Fenster kaufen?
 
@SpeedFleX: Nein. Hast recht. Fechte es doch an wenn du einen Marktplatz für Fenster eröffnen willst.
 
@fredinator: Warum soll ich es anfechten mir ist das im Prinzip egal, aber lustig find ich solche Aktionen von Firmen schon.
 
@SpeedFleX: Jeder setzt sich für seine eigenen Interessen ein. Deswegen meinte ich ja auch dass du es anfechten könntest mit der gleichen Begründung wie MS es tut. ;-)
Aber der Name Windows für ein Betriebssystem ist kein passender Vergleich zu einem Onlineshop in dem Applikationen gekauft werden können der App Store heißt.
 
@fredinator: Ok hab ein besseren, Google's Web Store ;)
 
@kompjuta_auskenna: es heißt offiziell "microsoft windows" und nicht "windows" allein. der markenname "microsoft windows" ist geschützt, "windows" jedoch nicht. das ist ja das problem in diesem fall. würde apple das teil "IappStore" taufen, gäbs dieses problem nicht. auch "apples app store" ließe sich schützen. es ist jedoch schwierig, einen begriff nachträglich zu schützen, wenn er sich schon seit 4 jahren im allgemeinen sprachgebrauch etabliert hat. an dieser stelle muss ich microsoft leider recht geben.
 
@jim_panse: Mal schauen, was Apple dazu meint: "Windows is a registered trademark of Microsoft Corporation" [http://www.apple.com/legal/trademark/appletmlist.html] [http://tinyurl.com/ysab24]
 
Das ist das Selbe wie mit den Netbooks, was ist da eigentlich bei raus gekommen?
 
@OttONormalUser: Du meinst Smartbooks? Netbooks hat sich in wohlgefallen aufgelöst. Aber diese lustige deutsche Firma "Smartbook AG" versucht vehement dagegen anzugehen, wenn jemand ein Smartbook "Smartbook" nennt :D
 
Wenn man sich die PDF durchliest bezieht sich MS eher auf die allgemeinen gültigen Einzel-Bezeichnungen App und Store, und daraus resultierend dann das zusammenhängende Word "App Store". Der Vergleich mit den Markennamen Windows und Apple selber, hinkt also gewaltig.
 
@Lastwebpage: Was ist mit Windows und Marketplace?
 
@SpeedFleX: Das heist nicht "Windows" sondern "Mircrosoft Windows" und "Marketplace" habe ich noch nirgendwo anders gesehen, als auf der MS Webseite. (Ich weis auch nicht ob Marketplace in der Form, ohne Zusätze, überhaupt geschützt ist)
 
fakt ist doch das der begriff app store erst mit dem iphone so richtig bekannt wurde. konkurrenten haben auch ihre eigenen märkte wie z.b. google android market, micosoft windows marketplace. es gibt ja z.b. amazon-marketplace an dem sich ms nicht stört/stören kann da nicht der komplette begriff 1:1 übernommen wurde. lächerlich ist die argumentation mit dem interview. apple hat seit ewigkeiten .app auf osx und hierauf wohl den begriff abgeleitet. microsoft könnte ja einen exe-store oder einen prog-store anbieten. ich denke das ms hiermit nicht durchkommt.
 
@Balu2004: ist es denn nicht völlig unerheblich, WER den Begriff bekannt gemacht hat? App Store hat sich einfach als Überbegriff für diese Funktion etabliert, auch werden wohl nur wenige wissen das Apple *.app Files für seine Paketverwaltung (richtiger Begriff?) verwendet. Ich trau mich fast wetten, würdest du heute auf der Strasse die Leute fragen wie sich das Wort wohl bildet, werden dir wohl knapp 99% "Application Store" antworten (also die die des Englisch mächtig sind, der rest wird wohl irgendwie was zusammenstammeln, was aber vermutlich so ähnlich klingen wird wie Application Store). Ich denke das könnte der Grund sein, warum MS sich chancen ausrechnet hier zu gewinnen.
 
@Deathdrep: ich bin mir nicht sicher ob es unerheblich ist durch wen ein begriff bekannt wurde. ms könnte doch einen eigenen namen hierfür verwenden, aber zu argumentieren das steve jobs von anderen app stores gesprochen hat ist imho etwas wackelig. ich würde auch davon ausgehen das ms ihren windows marketplace namentlich gesichert haben .. wenn nun steve ballmer in einem interview sagen würde das andere ihre eigenen windows marketplaces haben wäre dies ebenfalls nicht automatisch so das man diesen begriff nutzen kann. der begriff app kam (will mich nicht wiederholen) erst mit dem iphone hoch, vorher hat niemand von apps gesprochen. apple hat durch ihre werbung den begriff hierfür sehr bekannt gemacht. apple möchte doch ebenfalls "There’s an app for that" schützen lassen .. viele sachen muss man nicht verstehen ;)
 
@Balu2004: eben das ist glaub ich der Streit. Hr. Jobs persönlich sprach von "anderen App Stores". Würde der Windows Marketplaces nur Market oder vll. auch Marketplaces heissen, würden sich wahrscheinlich MS und Google "klagen". Möglicherweise will MS aber einen Slogan für Win Marketplace zb. mit den Worten "Der etwas andere App Store" verwenden und möchte VORHER (gar keine so schlechte Idee) klarstellen ob sie App Store ohne Probleme verwenden können ... Ich denke hätte Apple den App Store "offiziell" Apple App Store genannt und sich diesen Wortlaut gesichert, gäbe es diese Klage nicht.
 
@Balu2004: Ich habe sicher seit 11 Jahren einen "App"-Ordner auf meinem Desktop und viele Webseits haben auch vor dem iphone "Apps" angeboten...
 
uhiiiii, und was ist mit der marke "face" die sich facebook hat registrieren lassen - die wohl nicht generisch oder was? so eine rotze! dieses patentgerülpse geht mir allmählich komplett auf den sack!
 
Echt schade um die Zeit die das Gericht aufwenden muss um das zu klären. Vielleicht sollte sich Linux Distributionen ihre Softwarecenter auch patentieren lassen. http://tinyurl.com/6c4ke9v
 
Windows, Word, Excell, Access, Publisher, Marketplace,.... Ich glaube in Redmond hat man diese Klage nicht so recht zu Ende gedacht...
 
@Wollknäuel Sockenbar: es heißt alles "microsoft word", "microsoft excel" usw. nicht einfach nur "word" oder "excel". "word" und "excel" sind nur in den allgemeinen sprachgebrauch übergegangen und werden als synonym für diese programme verwendet. soweit ich die news richtig verstehe, möchte sich apple "app store" sichern lassen und nicht "apple app store" oder ähnliches und zwar nachdem, der begriff schon zuhauf von anderen verwendet wurde. des weiteren sollte nich nur microsoft daran interessiert sein, den begriff "app store" ungeschützt zu lassen. andere firmen wie google oder nokia sollten ebenfalls davon profitieren.
 
@jim_panse:
Apple hat den Antrag 2008 eingereicht, kurz nach dem Start des App Store wo überhaupt noch nicht abzusehen war, ob das Konzept erfolgreich ist bzw. ob das Wort "in den allgemeinen Sprachgebrauch eingehen wird".
 
@jim_panse: Application Store wäre eine allgemeine bezeichnung, aber App Store ist ein Wortspiel. App kann sich auf APPlication oder auf APPle beziehen - schon mal daran gedacht? Nein, gell? ;)
 
@Wollknäuel Sockenbar: also wenn man überall mit "app" und "apps" wirbt, dann wird damit wohl das programm, also die APPklikation gemeint sein. und nicht APPle. sonst hieße der slogan ja: "there's an APPle for everything" oder so ähnlich.
 
@jim_panse: Beweise es. ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles