Julian Assange: Termine für Anhörungen bekannt

Recht, Politik & EU Im Rahmen einer gerichtlichen Anhörung wurden die beiden Termine für die Verhandlung über eine mögliche Auslieferung des Wikileaks-Gründers nach Schweden festgelegt. Am 7. und 8. Februar sollen diese stattfinden, berichtet die 'BBC'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wen die usa nicht das flugzeug klaut^^
 
@sanity327: oder abstürtzen lässt.
 
@Cihat: oder in ein Gebäude fliegen lässt um zu meinen in Saudi Arabien seien Terroristen, das Öl muss eingenommen werden, ähm Land mein ich.
 
@sanity327: da brauchen sie nicht zu machen. die Ami Klage soll richtung Conspiracy to Commit Espionage gehen - darauf steht in den USA die Toedesstrafe. Wobei ich nicht glaube das diese verhängt wird, wegen "Mehrtürer" und so :-)
 
@balini: Es heißt natürlich Märtyrer oder ist Assange ein Auto?
 
Ich kann ja alles nachvollziehen in der News, aber der Absatz mit der illegalen Verschleppung ist mal wieder eine Verschwörungstheorie die nicht unglaubwürdiger sein könnte. Assange und seine Anwälte sollten damit endlich aufhören, es wirkt einfach nur noch lächerlich. Wenn die Amis ihn haben, oder verschleppen wollten, hätten sie es schon lange getan. Ist doch alles der gleiche Mist, wie das mit der Angst um sein Leben! Lest mal das hier, da hat es einer mal auf den Punkt gebracht: http://goo.gl/x8FxD
 
@Rumulus: Die Amerikaner haben nachweislich schon mehr als einen Ausländer in anderen Ländern entführt, ohne Gerichtsprozess inhaftiert, die Menschenrechte ignoriert, gefoltert und irgendwann doch vor ein (Milität)Gericht gestellt oder einfach nur abgeschoben. Und das alles wurde auf Wortglaubereien (Kombatant statt Soldat) gestützt. Ich halte seine Angst für nachvollziehbar denn er hat den Amerikanern mehr Schaden zugefügt als alle Taliban zusammen. Märtyrer sind und waren den Amerikanern schon immer egal, das zeigen die "Dead or Alive" Suche nach bestimmten Personen in der Vergangenheit, siehe das nach dem letzten Irak Krieg verbreitete Kartenspiel. An seiner Stelle würde ich mich so schnell wie möglich wieder verstecken sobald diese alberne und mit Sicherheit erfundene Farce über seine Sexleben vorbei ist!
 
@FormA: Du kannst denken was du willst und ich respektiere das auch. Nur für mich ist es einfach lächerlich, da die USA sicher nicht so dumm sind, wie viele es denken. Würden sie das machen, wäre das für Assange nur ein Vorteil. Mir reicht es einfach, ich halte es nur noch Propaganda Geschwafel, es wird endlich mal Zeit, dass Assange auch Beweise für seine Unterstellungen bringt. Für mich ist das Thema beendet, den es ist meiner Meinung nach extrem stupid, kurzsichtig und gutgläubig, wenn man nach all den Unterstellungen die sich nie bewahrheitet haben, oder noch nie einen Beweis erbracht worden ist, solchen Aussagen noch Glauben schenken kann. Wenn es sich hier nicht um WL und Assange handeln würde, würden keiner auch nur ansatzweise solchen Aussagen noch glauben.
 
@FormA: Du überwertest Wikileaks aber auch gewaltig. Wikileaks hat bisher noch nichts veröffentlicht was den USA auch nur einen vergleichbaren Schaden zugefügt hat wie der 11. Sept., oder der Terrorismus durch die Taliban. Wikileaks ist den USA sicher unangenehm und am liebsten würden sie ihn auch einsperren und den Schlüssel im Meer versenken, aber so wichtig wie einige ihn nun sehen wollen, ist er auch nicht. Dein Beispiel mit den Karten ist auch nicht gerade ein guter Vergleich, nebst Bin Laden kennt hier sonst wohl keiner auch nur einen einzigen Namen. Was denkst du warum die USA Bin Laden bis heute (offiziell) noch nicht gefasst haben? Assange ist zu berühmt und es wäre wirklich das Dümmste, wenn die USA mit illegalen Mittel gegen ihn vorgehen würden. Sie finden sicher auch andere Möglichkeiten um Assange das Leben schwer zu machen, die USA sind nicht so dumm und vor allem sollte man sie nicht unterschätzen. Wer Wind säht, muss sich nicht wundern wenn er Sturm erntet.
 
@Der Weise: Du unterschätzt die Macht der Wahrheit. "Assange ist zu berühmt und es wäre wirklich das Dümmste, wenn die USA mit illegalen Mittel gegen ihn vorgehen würden. " Muss ja keiner wissen das es illegal ist.
 
@annabella: Ach weisst du, es gibt genügend gebildete Leute die zwischen legal, illegal, richtig und falsch unterscheiden können. Man sollte nie sein eigenes Wissen als Massstab für die Allgemeinheit nehmen.
 
@Rumulus: Die Firma Wikileaks verstärkt ihr Marketing. Sind wohl nicht genug Spenden reingekommen. Heute hat der Mann, der täglich eine halbe Million Dollar verliert, die Angst vor Guantanamo geschürt. Allmählich nähert sich Wikileaks mit seiner "Öffentlichkeitsarbeit" dem Niveau ihrer Gegner.
 
@Metropoli: Man muss Feuer mit Feuer bekämpfen!
 
Er und seine Anwaelte werden versuchen, die Sache noch moeglichst lange hinauszuzoegern. Wenn das Verfahren noch laeuft wenn sein Buch veroeffentlicht wird ist jede Newsmeldung fuer ihn bares Geld wert.
 
wer tatsächlich denkt die USA können doch nicht so dumm sein sollte vielleicht mal nach Verbindung zwischen Gehlen R. und C.I.A. suchen....kleiner Wegweiser.. http://www.kriegsreisende.de/relikte/org-gehlen.htm
 
@LaBeliby: Was hat das jetzt mit der jetzigen Situation zutun? Es wäre genau so unsachlich, wenn ich deinen Link anführen würde, dass die DE heute noch NS Leute wären. Ich kann mache hier wirklich nicht verstehen......? Vergleiche mit Äpfel und Birnen sind dagegen sogar noch sachlich.
 
@Der Weise: nicht so voreilig...User Rumulus hatte die Frage aufgeworfen (auf die du leider nicht geantwortet hast)????.....Und das heute schon die nächste Generation beim BND tätig ist wissen wir alle...aber wetten das kaum einer davon weis das er einer Nazigröße und dem C.I.A.seinen Job verdankt.....
 
@LaBeliby: Erstens, habe ich gestern um 21.05 Uhr eine Doku auf N24 über das Thema gesehen, wie du wahrscheinlich auch! Titel: CIA und die Nazis, hier nachzuschauen: http://goo.gl/szfDB -- Zweitens steht das mit dem was Rumulus geschrieben hat überhaupt nicht im Zusammenhang. Drittens habe auf das Thema in 02 [re:5] sogar vor dem Kommentar zu deinen Thread geantwortet. Siehe dazu die Zeiten zu den Thread.
 
Wie auch immer hier geht es nicht um den verhütterli-verhütter Assange..hier geht es um Verhüttung von Wahrheit,Kommunisten,Kritiker und Internet Aktivisten....und dieses Spiel spielt die USA seit mind.1945 aber nie war ihr Einfluß so groß wie heute....
 
@LaBeliby: der Einfluß war damals auch so groß mit dem feinen Unterschied, dass die Welt nicht so gut vernetzt war.
 
@LaBeliby: Genauso wahrscheinlich ist es, dass es ganz einfach nur eine Sache zwischen Assange und den Frauen ist. Es hat eventuell überhaupt nichts mit Wikileaks und dem was Wikileaks macht zutun. Mag sein, dass es ein Racheakt ist, weil die Frauen enttäuscht waren, dass Assange sie nur wegen dem Sex attraktiv fand und nicht mehr wollte, oder die Vorwürfe könnten auch stimmen. Zumindest kann niemand leugnen, dass Assange eine ausgesprochener Egozentriker ist, dass hat er bei den Interviews schon oft unter Beweis gestellt. Darum ist es sicherlich nicht unmöglich, dass an den Vorwürfen etwas sein könnte. Deshalb ist es auch möglich, dass Assange Wikileaks dazu missbraucht um von seinen Taten und Verantwortung abzulenken. Wer realistisch ist, sieht alle Möglichkeiten, aber es wäre falsch, als Aussenstehender hier ein endgültiges Urteil zu bilden. Die Wahrheit kennt nur Assange und die Frauen. Wollen wir es hoffen, dass der Gerechtigkeit am Schluss Genüge getan wird.
 
@Rumulus: Wahr gesprochen :) Thumbs up!
 
@Rumulus: komisch.. normal hagelt es nach so einem statement immer mit (-)
 
@-adrian-: Als ich den Beitrag geschrieben habe war es schon nach 24 Uhr, da waren die Kinder schon im Bett! ,-) Nur zwei Stunden früher und es wäre gleich wie oben in 02....... Nur noch abwarten, es kann sich alles noch ändern, wenn heute Nachmittag die Schulen aus sind.
 
Die Deutschen Politiker (CDU) sind ganz größ in sachen das zutun was die USA will.
 
Stimmt das eigentlich nun das ihm in den USA sogar die Todesstrafe erwarten würde? Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, da sie ja wirklich nur auf Mord steht. Weiß das jemand?
 
@legalxpuser: IMHO kommt es drauf an was die dort an Anklage aus der Tasche ziehen. Die Free Speech ist in den USA hoch angesehen und wird von jedem mehr als nur respektiert. Und wikileaks hat ja nur veröffentlicht was ihnen zugespielt worden ist. Das haben schon manche auch große Medien in den USA gemacht und die Regierung konnte nicht viel, wenn überhaupt, dagegen unternehmen. Sollte wikileaks aber nachgewiesen werden können, dass sie z.B. in Rechner der Regierung eingebrochen sind, sieht das schon wieder anders aus. Aber um ehrlich zu sein ist es mir auch wurscht... wer mit dem Feuer spielt darf sich nicht wundern, wenn er sich die Finger verbrennt :)
 
@pandabaer: naja aber mal ehrlich, selbst auf Einbruch in Nasa-Rechner oder so steht bestimmt auch keine Todesstrafe!
 
Passt zwar nicht in diesen Artikel, aber zur USA. Wird ein neuer Planet entdeckt: Gibt es da Außerirdische? Nein! Öl?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!