Media-Saturn: Weihnachtsgeschäft eher kläglich

Wirtschaft & Firmen Die Media-Saturn-Holding, eine Tochter des Handelskonzern Metro, hatte im Weihnachtsgeschäft ihre Probleme. Der Umsatz legte in der verkaufsstärksten Zeit des Jahres kaum zu. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kein wunder bei den preisen :)
 
@Matico: ...und der Ahnung und Freundlichkeit der Angestellten
 
@-=[J]=-: Ja, die Mitarbeiter bei SAturn sind wirklich größtenteils eine Fehlbesetzung. Neulich war ich meine Mutter begleiten beim Pc kaufen und da meinte der VErkäuer zu meiner Mutter: "Der PC hier ist sehr groß, der hat sehr viel Rechenleistung". Ich lag vor lachen am Boden....
 
@Sam Fisher: Ein Freund von mir hat mal bei MM gearbeitet. Er hat gesagt, es sei den Leuten dort egal worüber man bescheid weiss und worüber nicht. Ist eine Abteilung unterbesetzt (sind natürlich alle Abteilungen notorisch) wird einfach irgendwer (nicht der der sich vll. noch ein bisschen Auskennt) geschickt. Er meinte, dort bist du 99% Wegweiser und 1% Verkäufer. Genau so fühlen sich die Mitarbeiter dort auch an ... WO wissen sie fast immer ... den rest sollte man sich aber zusammengooglen ...
 
@Deathdrep: Genau das ist ja das traurige. Meine Eltern wurden von einem super kompetenten Verkäufer beraten, bezüglich TV Geräte und Hifi Anlage kannte der sich top aus. Als meine Eltern dann nochmal was kaufen wollte konnte/durfte er sie nicht beraten weil er für die Kaffemaschinen zugeteilt wurde, wo er aber nach seiner Aussage leider nicht wirklich viel Ahnugn hatte. Einfach ein beschisssenes System. Manche Geräte sind nämlich nicht wirklich viel teurer als im Internet, wenn ich da mal an die ganzen Samsung Fernseher denke, die werden zu einem guten Preis bei MM und Saturn angeboten, mit Porto sind die im Internet auch nicht günstiger. Nicht alle Angebote sind gut, aber man kann ja vergleichen und dann findet man auch bei den Fillialen gute Sachen.
 
@Krucki: Also was gerade die SamsungTV´s angeht ist bei uns im MM der Preisunterschied enorm. Hatte mich gerade über einen Samsung 32" 100Hz LED DVB T/C/S2 informiert, im Netz derzeit ab ca. 580€ + Versand im MM ca 799€. Der Preis schwank da ja sehr, je nach Aktion. Ich hab ihn da schon für 750€ gesehen, eine Woche später hatten die da die 19%Mehrwertsteuer Aktion und siehe da, der Preis lag bei 850€!!
Derzeit gibt es ihn wieder für ca 800€.
 
@Sam Fisher: Interressiert war ich an einem Ipod 4 mit großem speicher(32GB). Meine Frage an einen Verkäufer(Media Markt) wie viel der den kosten würde. Antwort vom Verkäufer: "Also mit mehr als 16 GB haben wie hier nicht!" Zur Situation sei gesagt das der Verküfer mit dem Rücken zu einem großen Plakat stand wo für den Ipod 4 mit großem Speicher geworben wird, mit den Geräten darunter. OK. Ab in den nächsten apple store und für 25 weniger gekauft.
 
@Tracker92: Immer wieder lustig... Es gibt aber auch Verkäufer die Ahnung haben, das sollte man fairerweise erwähnen. Im Internet dagegen sollte man sehr genau wissen was man möchte, eine überragend kompetente Kaufberatung ist dort noch seltener.
 
@Metropoli: Richtig, die sind aber meistens nicht lange da. Am schlimmsten sind die Verkäufer die vorgeben Ahnung zu haben und mir dann versuchen meine Frage mit Katalogen und Prospekten zu beantworten. Das ist aber ein generelles Phänomen und nicht nur in MM zu finden. Es gibt aber durchaus immer wieder Lichtblicke. Es macht aber so unheimlich Spaß einer falschen Beratung zuzuhoeren.
 
@-=[J]=-: Das stimmt. Ist aber nur was für Leute, die sich das Lachen verkneifen können. Ich hab da manchmal Probleme ;-)
 
@Sam Fisher: Wie soll man es sonst einem Laien deutlich machen? "Der Rechner hat einen starken i7 Prozessor mit vier Kernen?
 
@JacksBauer: "Guggst du hier, neueste Generäschn AMD Fehnohm, 6 kerniges Prozessor!"
 
@Sam Fisher:

ja das stimmt Die Mitarbeiter von Saturn und Mediamarkt sind leider nicht die einzige Fehlbesetzung in diesem unserem Lande
 
@Sam Fisher: dummschwätzer sterben nie aus...warum gehst du mit ihr zu saturn, wenn du weisst was da los is?!
 
@Sam Fisher: Ich habe lange im Handel gearbeitet...und kann das Geheule nicht mehr hören. Ihr seid es doch selber schuld. Da sieht man mal wie geil Geiz wirklich ist. Wisst ihr was die Leute dort überhaupt verdienen? Für das Geld bekommt man halt niemanden der wirklich Ahnung hat. Viele hier kapieren einfach nicht dass man für einen gewissen Service auch einen gewissen Preis zahlen muss. Wenn man nur bereit ist die Hälfte zu zahlen bekommt man auch nur die Hälfte. So einfach ist das...
 
@Lapje: das ist doch unsinn, ich meine besser keinen als einen inkompenten verkäufer oder lieber einen der die gänge sauber macht, der ist wenigstens noch nützlich! zumal es im laden egal welches produkt garantiert teuerer ist! und was den service im internet angeht, wirst du spätestens beim umtausch bereuhen dass du in den laden gegangen bist!
 
@maximus3: Ich widerspreche dem ganzen ja nicht. Aber sieh das mal von der anderen Seite: Wenn Du Ahnung von der Materie hättest, würdest Du für diesen Hungerlohn zu diesen Arbeitstzeiten arbeiten wollen? Der Kunde will alles: Rund um die Uhr einkaufen, den besten Service und noch alles für fast umsonst. Und das funzt einfach nicht. Wenn jemand für 7-8 Euro die Stunde da steht kannst Du auch nicht viel erwarten
 
@Lapje: Was kann ich dafür, dass die Leute dort wenig verdienen? Bei den realitätsfernen Preisen wäre eine kompetente Beratung das Mindeste was man erwarten kann (dazu unkomplizierte und kulante Umtauschpolitik IKEA schafft das z.B.)

So wie es jetzt ist teuer UND schlechte Beratung seh ich keinen Grund dort einkaufen zu gehen.

Übrigens noch ein Beispiel, ich war in Düsseldorf im Saturn und habe nach einem Drucker geschaut. Den hatten sie dort nicht auf Lager aber ich habe trotzdem den Preis gesehen und nochmal erfragt. Dann zu einem anderen Saturn in meinem Heimatort gegangen und dort kostete der Drucker 30€ mehr. Man wollte mir sogar obwohl ich selber auf dem Bildschirm des Mitarbeiters den Düsseldorfpreis sehen konnte und erst nachdem ich nach dem Abteilungsleiter fragte, lediglich 20€ Preisnachlass geben.

Da kauf ich doch lieber im Internet mit 2 Wochen uneingeschränktem Rückgaberecht ein.
 
@skoWWi: Man merkt, dass Du noch nie im Handel gearbeitet hast: Bei Ikea geht das, weil Ikea speziell für sich herstellen lässt (obwohl ich manche Dinge auch schon anderswo gesehen habe). Bei dem normalen Händler sieht das anders aus: Er muss sich danach richten, was der Hersteller evt. zurück nimmt. Du würdest auch keine Dinge zurück nehmen, auf denen Du sitzen bleibst. Mit dem Preis für den Drucker: Ich weiß nicht wie es bei Saturn ist, MMs stehen aber für sich selber, sprich, die kaufen selber ein und bestimmen die Preise selber. Vielleicht ist das bei Saturn auch so. Und ja, Du kannst sehr viel dafür dass die Leute so wenig da verdienen - die Komsumenten wollen ja alles fast geschenkt haben. Klar kann Amazon mit den Massen, welche sie bestellen, andere Preise machen. Oder ein Online-Händler, welcher erst dann bestellt, wenn ein anderer bei ihm bestellt. Nur hast Du keine Ahnung wie die Margen mittlerweile im Handel sind. Wenn Du meinst, dass man sich da eine goldene Nase verdienen kann, dann irrst Du Dich gewaltig. Bei dem Umtauschrecht bin ich vollkommen auf Deiner Seite, da sollte sich was ändern, obwohl ich manchen Händler auch verstehen kann.
 
@-=[J]=-: Ich kauf' deshalb dort schon lange nicht mehr ein. Sie verlangen meistens deutlich höhere Preise als woanders, allerdings bei schlechterem Service einschließlich Kompetenz und Freundlichkeit des Personals. Mein Motto inzwischen: "Ich bin doch nicht blöd (und fahre in den MM)!"
 
@-=[J]=-: Ahnung haben die wenigsten, das reicht größtenteils nur dafür Pappschildchen vorzulesen. Und wenn ich einen günstigen DVD Player haben möchte, will ich nicht einen Blu Ray Player angepriesen bekommen.
 
@Matico: Ging mir auch als erstes durch den Kopf :D
 
@Matico: die preise sind manchmal so realitätsfern und dann noch die aktion "Einkaufspreis zahlen" haha als würden die ihre waren zum EKP verkaufen. ich bin doch nich blöd!
 
@cell85: Der Preis setzt sich bei MM aus EKP + 19% MwSt zusammen. Aber MM nimmt statt 19% wohl mehr. Die können mir nicht erzählen das sie ein Wii Spiel für ca 30Euro einkaufen und für ca 35Euro weiterverkaufen.
 
@cell85: Hier ein Zitat von Beichthaus.com "Ich arbeite bei einer großen deutschen Elektronik-Fachmarktkette. In den letzten Tagen haben wir verstärkt mit vermeintlichen "Einkaufspreisen" geworben. Diese wurden von meiner Abteilung quasi aus der Luft gegriffen. Aus x,99 Euro machten wir z.b. x,87 Euro. Ich beichte, dass diese Preise nichts mit unseren wirklichen Einkaufspreisen zu tun haben. Da wir letztes Jahr aber wieder eine fette Weihnachtsprämie bekommen haben, stört mich der Umstand nicht weiter."
 
@cell85: Ich widerspreche nur ungern, aber schau dir mal die Preise der aktuellen Aktion "Alles zum Einkauspreis" an und vergleich sie mit Geizhals. In 80% der Fälle bekommst du TATSÄCHLICH das Produkt bei MM zum günstigeren Preis, wenn es denn noch zu haben ist. Ob es sich nun um Einkaufspreise handelt, wage ich auch mal zu bezweifeln, aber die meisten Angebote sind mom. wirklich für eine Handelskette außerhalb des Inet TOP.
 
@Matico: ich kann mich euch allen anschliessen!
 
@Matico: Wie darf man das "kläglich" verstehen? "Insgesamt wahnsinnig gut, leider aber nur 0,1% über dem Vorjahr?" Das "kläglich" soll wohl die Belegschaft ruhig stellen, um keine Forderungen zu stellen.
 
@Matico: schwierige Witterungsverhältnisse...? Die Menschen sind Weicheier geworden hierzulande. Das war ein normaler Winter.
 
@Matico:
Die sind auch noch sehr arrogant dort.Letztes Jahr soltte jederunser 30 Mitarbeiter einen Laptop bekommen.Ein Kollege war bei dem Mediamarkt in Itzehoe und wollte einen Preisnachlas haben.
"Das machen wir nicht"hieß es dort.
So wurden die Geräte woanders gekauft.
Der Umsatz war 22.000 €
Aber wenn man es nicht nötig hat, dann darf man sich auch nicht wundern.
 
@Matico: Allerdings soll es auch Ausnahmen geben.
Als ich vor nem Monat beim MM um die Ecke war, um nen neuen TV zu kaufen sind wir auf einen echt kompetenten Verkäufer gestoßen. Allerdings war er nur Berater und kein Verkäufer (sprich er wollte einem auch nicht die nächst beste teure Kiste andrehen :D)
 
Wenn man vor der entscheidung steht: A) schmeisse ich mich in die Höhle des Löwen mit 600 Verrückten oder B) schmeisse ich mich auf die Couch und shoppe von zuhause aus die Geschenke? Hummm ... schwere Frage ...
 
@Deathdrep: cyber monday oder saturn .. hmmm
 
@-adrian-: wie meinen? Das der erste Cyber Monday in Europa ne Katastrophe wird, war ja abzusehn. Ansonsten kann ich mich über das Online-Angebot, sowie die Lieferzeiten und den Service eigentlich kaum beschweren ...
 
@Deathdrep: geb ich dir recht ;) schon super angenehm einfach anklicken und nichts mehr zu machen .. keine adresse.. keine geld sorgen .. 2 tage warten und es ist da ;)
 
@-adrian-: ich vermute noch immer das es in deinem Post sog. Sub-Text (das Zeug von dem die Frauen immer wollen das wir Männer es hören) vorhanden ist, der sich mir aber nicht erschliesst ... könnte ich eine Portion Klartext mit Pommes bestellen? :D
 
@Deathdrep: da gebe ich dir recht, der cyber monday war nicht so optimal, aber alleine einfach so beim Amazon zu shoppen macht spaß. Alleine die Rezionen sind 100 mal mehr wert als die Auskunft eines Verkäufers. Dann die 3d-Ansicht der Objekte bringt auch super viel, denn dann im Geschäft kannst du die Verpackung meistens eh nicht aufmachen um mal zu schauen.
 
@Deathdrep: Ich habe 2010 alle meine Weihnachtsgeschenke bequem bei Amazon geshopt alles war Pünktlich zum Fest da. Und bei einem Geschenk hat Amazon sogar eine Preissenkung des Herstellers an mich weitergegeben. Es war ein MP3 Player der zum Zeitpunkt der Bestellung 99,00 EURO kostete und zum Zeitpunkt der Lieferung um 29,00 im Preis gesenkt wurde amazon hat mir dann auch nur 70,00 Euro berechnet. Das nenne ich Service am Kunden
 
Kann ich bestätigen .. habe mit vier von diesen bekloppten Gutscheinen bezahlt <.<
 
Ich denke, dass viele leute sich im laden informieren, Geraete anfassen und testen. Einkgekauft wird aber online.
 
@l33tg33k: Werden viele machen, leider. Ich halte das anders. Ich schaue mir die Geräte lieber bei kleinen Läden an, wo das Personal auch die Ahnung hat und kaufe mir die dann da auch - der Service ist meist um Meilen besser. Und wenn ich dafür ein paar Euro mehr bezahle, geht das in Ordnung. Habe ich zuletzt mit einer Digitalkamera gemacht - der kleine Fachhändler konnte mich super beraten und die Kamera hat 20€ mehr gekostet als beim ahnungslosen roten Riesen. Für die paar Kröten mehr hatte ich eine Superberatung und eine Kamera, mit der ich top zufrieden bin. Außerdem sollte man generell mal die "Kleinen um die Ecke" unterstützen. Muss man denn für alles zum Discounter gehen?
 
@Mordy: es kommt halt drauf an. Bei ner Digicam brauch ich nicht wirklich Service oder Beratung, da hilft eh nur testen, weil ich mich auf Marketinggesabbel nich verlasse. Bei ner Waschmaschine möchte ich aber nen Service haben, vorausschauend im Schadensfall, will ich dass das ding möglichst vor ort vom Fachpersonal repariert wird, ohne auf ne Spedition warten zu müssen, die das ding zurück zu amazon karrt usw. Auch beim Fernseher ist Vor Ort einkaufen auch besser, alleine die Bordsteinregelung der Speditionen stoßen mir sauer auf...
 
@Rikibu: Ich finde es auch besser Service zu haben. ich war leider so blöd und hab nem bekannten ein laptop von one abgekauft (er hatte es ein halbes jahr dann hat er gemerkt 17" is bisschen groß) dann war es bei mir kaputt ich hab es zur reparatur geschickt und nach netten 5 monaten zurück bekommen
3 wochen genutzt und selber fehler jetzt ist es wieder 3 monate da. in einem laden kann man den leuten bei sowas wenigstens "feuer unterm hintern machen" beim internet kann man nur ne mail schreiben und auf eine antwort "hoffen"
 
@shadow-1991: naja ganz so isses nich, eine gesetzlich verbriefte Nachbesserung muss in einer angemessenen Zeit stattfinden. Frist setzen, vom Vertrag zurücktreten, bzw. nach 3 Nachbesserungen den Kaufvertrag wandeln. Stationäre Geschäfte sammeln auch nur Garantieaufträge und schicken sie genau an die gleiche Adresse wie du als Endverbraucher, nur dass eben dein Händler noch verzögernd dazwischenhängt. Man muss nur seine Rechte kennen.
 
@Rikibu: naja frist hatte ich gesetzt aber die wurde ignoriert ... und es wäre kein gewährleistungsfall weil der fehler nicht von anfang an bestand sondern erst nach nem jahr aufgetreten ist
 
@Mordy: Stichwort: Auswahl. Der kleine um die Ecke hat bei uns nicht ansatzweise das, was die Riesen haben. Und da ich oft nur in Elektroläden gehe, wenn ich mindestens schon eine Vorstellung habe, was ich suche - endet es im kleinen um die Ecke oft so, dass ich nicht finde, was ich suche, weil es einfach nicht da ist. Ansich sehe ich das so wie du, lieber mal 10€ oder 20€ mehr bezahlen für ein teures Gerät, dafür aber so gut beraten werden, dass man sich einfach gut fühlt.
 
@Mordy: Das was mich allgemein beim Real Shopping nervt ist, das man kaum irgendwo länger als 5 min in einem Laden stehen kann, ohne angesprochen zu werden. Wenn man sich äußert, das man sich lediglich umschauen möchte, bleiben die ganz penetrant im Umfeld, womit ich mich gestört fühle. Kleinere Läden sind meistens nur noch Thekenläden. Man kommt rein, Tresen steht vorne an, wenn man nicht weiß was man will, ist man in dem Laden nciht gut aufgehoben.
 
@gibbons: Komisch, ich erlebe eher den Baumarkt Effekt, das Verkäufer sich alle in irgendwelchen dunklen Ecken vor den Kunden verstecken, quasi wie Kakis wenn das Licht eingeschaltet wird. :-) Ist eher unschön wenn man irgendwelchen Kram dringend braucht, wenig Zeit zum suchen hat und nicht weiß, wo genau die das versteckt haben.
 
@boofh: Hm nein, also bei den Metro Märkten drängen die sich in bestimmten Abteilungen richtig auf. Die bleiben so lange hinter dir stehen, bist du die Schnauze voll von denen hast. ich war schon sehr lange nicht mehr in einem Baumarkt, aber stimmt, da jemanden zu finden hat sich immer als Herausforderung heraus gestellt.
 
@gibbons: Einfach blau machen dürfen die Niedriglöhner, die in den Läden die Verkaufsgehilfen stellen. ja auch nicht. Durch Arbeitsvertrag dürften die Anwesenheitspflicht im Laden zu ihren Arbeitszeiten haben. Die können da also nicht weg. Baumärkte sind heutzutage üblicherweise ziemlich groß, da können die sich gut verstecken. Ist da aber auch besonders lästig, wenn man zum Beispiel eine ganz bestimmte Schraube sucht, oder irgend ein anders Teil, das unbedingt dringend benötigt wird. Anders wiederum beim Bummeln durch die Läden, da will man sich in Ruhe umschauen. So und nun stell Dir vor, Du wärst solch ein Niedriglöhner der sich im Laden Tag für Tag die Füße platt stehen muss. Wie Du es machst, Du machst es bestimmt verkehrt, zumindest kannst Du es nicht jedem recht machen und Cheffe kannst Du es sowieso nicht recht machen und außerdem will der sowieso noch weniger bezahlen für die Arbeit. Ein Teufelskreis!
 
@l33tg33k: Ich nenne das fairen Wettbewerb, erst machten die Blödmärkte die kleinen Händler kaputt, jetzt bringen Groß- und Kleinversender die Blödmärkte in Bedrängnis, weil die jahrelang an das grandiose "Einkaufserlebnis in Shopping-Centern" glaubten und das Netz ignorierten.
Bald werden die Shopping Center verwaist sein, der Paketbote immer noch kommen, solange sich die Packstationen nicht voll durchsetzen, was bis dahin aus den Blödmärkten geworden ist, wird kaum einen interessieren, zurecht.
 
@l33tg33k: Und ich denke, dass man doch vieles, was bei Saturn und Co günstig angepriesen wird, dann doch woanders billiger zu bekommen ist. Dann bleibt da noch der Service, der teilweise zu wünschen übrig lässt. Vor allem wird immer dick aufgetragen im TV und ist man erst im Laden drin, sucht man vergebens nach der bestimmten Ware, die in der Werbung angepriesen wird. Stattdessen muss man teilweise dann doch als Ausgleich zum etwas teureren Produkt greifen, wenn man denn schon den weiten Weg im Laden gemacht hat. Genau das ist der Trick bei MM, Saturn und Konsorten! Die rechnen doch damit, wenn der Kunde erst mal in den Laden ist, wird der schon etwas kaufen. Zumal der ja wegen zb eines Navis da war (Navi hier nur als Beispiel genannt). Verkaufsstrategie halt. Die News hier sagt mir persönlich auch aus, dass das Geld bei den Bürgern nicht mehr so locker in den Taschen sitzt!
 
Aber das Geld für die Gutscheine haben die doch schon? Hat schon mal einer von euch das Geld gegen Gutscheinrückgabe ausgezahlt bekommen?
 
@WF: "verstärkt zuhaue blieben" - Da fehlt sicher ein "s" oder wurden die Kunden verhauen? ;-)
 
@Kobold-HH: Danke für den Hinweis. Es wurde behoben. :)
 
Die schwierigen Witterungsverhältnisse waren es wohl kaum. Ich wollte einige Teile kaufen, keines davon war verfügbar im HeinGeizBlödMarkt. Bis Juli warten wollte ich nicht, Ebay u. Amazon waren einfach schneller.
 
@Metropoli: Ja genau! Da haben wir es doch! Bei meinem Vater war es auch so. Was im Prospekt gesehen, sofort hingefahren und war nix mehr da vom vermeindlichen Schnäppchen! Aber wem wundert das? Diese Masche zieht MM seid Jahren so durch. Viele sollten das mitlerweile schon mitbekommen haben! Und zum Thema nachbestellen: Wer will schon 2 Wochen warten auf sein Wunschgerät? Davon mal ab, dann wieder den Weg zum Geschäft machen...
 
ich kaufe auch sehr selten bei media markt. meistens geile ich mich dort auf mit den produkten. bestellen tue ich dann im internet^^
aber alle verkäufer bei MM als inkompetent zu bezeichen ist doch sehr hoch gegriffen, in den computerabteilungen kann ich dem zustimmen, aber in der elektronikabteilung sind meistens ganz gute vor allem kompetente leute bei. sind halt aber sehr wenige.
 
Was erwarten die? Diese Betonköpfe aus der Analyseabteilung. Glauben die, jan kann jedes Jahr 100% draufpacken im Gegensatz zum Vorjahr? wie naiv sind die? das sind BWL Theoriegebilde die unter richtigen Marktbedingungen nie funktionieren, weil man den leuten ja auch nicht 100% mehr Jahresgehalt zahlt - also kann gar nicht mehr Kapital da sein, um es in einem Mädchenmarkt zu verprassen. Die sind mal wieder Opfer ihrer eigenen zu hohen Erwartungshaltung geworden. Kann man nicht mal damit zufrieden sein, dass man das Ergebnis des Vorjahres erreicht hat? Vor allem bei den lokalen Preisen und dem Wettbewerb im Internet, ist das Ergebnis für diese stationäre Pressluftbunkerladenkette doch wirklich beachtlich. Aber spätestens bei der neuen Kampagne des Planetenmakrtes kommt mir die Wurst - geil ist geil? was für Hirnkläuse sitzen da im Marketing? das hat null aussage und ist sinnlos hoch 10...
 
@Rikibu: Bei "Pressluftbunkerladenkette" bin ich vor lauter Lachen unterm Tisch gelegen ^^ ... Aber Recht hast du. Das Maximum ist erreicht wenn jeder sein komplettes Gehalt für MM oder Saturn Artikel ausgibt. Mehr geht nicht. Aber zum Futtern und nen Platz zum schlafen möcht ich dann doch schon gerne haben... die Anal_ysten bestimmt auch!?
 
@Rikibu: In anderen Branchen sieht es auch nicht anders aus. Die sollten sich mal an denen orientieren. Dazu kommt noch Wirtschaftskriese, Kaufkraft etc. pp.

Habe im Hotel gearbeitet und bei uns gabs dickes Lob für alle, als wir 2008/2009 die vorjahresergebnisse knapp erreicht haben.
 
Aber die schreinen doch immer so laut in der werbung, warum kauft denn da keiner ?
 
@predator7: ganz einfach... weils zu laut ist... entweder brüllt der dumme Buffer geil ist geil, oder der noch nervigere Barth steht im Laden, und lacht über sich selber... klar, dass da viele sagen "näh, da geh ich net rein, nich solange der da is"
 
@predator7: Weil da so ein verrrückter Typ rumläuft, der den Leuten die Kameras und die Handys zertrampelt, damit sie neue kaufen.^^
 
Diesen Läden fehlt es an jeglicher Seriösität, profesionalität und realistischen Preisvorstellungen. Beispiel: Irgend ein Cinch Stecker/Adapter. Kosten in den Läden der Metro AG um die 5 Euro. Bei Ebay bekomme ich das, inklusive Versandkosten, für unter 1 Euro. Wenn Preise mal eben 500% teurer sind, dann will ich weder Service noch Beratung.
 
@gibbons: Es ist aber ein kleiner Unterschied. Was du für ein technischen Murks bekommst für 1 euro und im Vergleich zu einem Markenprodukt (oehlbach oder andere) ist schon ein Unterschied. Ein Internethändler hat eben nicht die fixen kosten einer Ladenmiete... der bestellt auf Bestellung bei seinem Groß oder Zwischenhändler... das alles in einen Topf zu werfen ist schon etwas naiv... Natürlich sind so manche Preise bei MM jenseits von gut und böse
 
@Rikibu: ich habe diesen 50 cent stecker mit den von den Metro Märkten verglichen. Er stimmt optisch zu 100% überein. Letztendlich ist es auch nur ein Stecker. Anderes Beispiel. Mit einem bekannten bin ich vor Weihnachten HiFi Boxen einkaufen gegangen. Was wir wollten, stand schon von vorne herein fest. Ganze 50 Euro Aufpreis zu dem, was wir so bei Online Märkten gefunden haben. einen 5er drauf Zahlen für Mitarbeiter und Ladenhaltung ist eine Sache, aber einen fuffi eine andere. Haben wir dann natürlich nicht gekauft.
 
@Rikibu: jetzt fang nicht auch noch du mit "oehlbach und andere" ... reicht schon wenn ein verkäufer meint, dass die kabel höhere übertragungsraten und bessere farben liefern ... genau ... bin gleich wieder raus aus dem laden ... tze tze
 
@djrebell2006: es geht einfach darum, dass ich wenn ich mir teure geräte kaufe wie fernseher, bd player usw. ich nicht am ende am lächerlichen kabel spare... die ganze kette is nur so gut wie das schwächste glied... oehlbach war nur ein beispiel - die bieten gute ware und 10 jahre garantie... was der billigkrempelverkäufer bei ebay nicht bietet...
 
@gibbons: scheint so als ob du noch nie durchgerechnet hast, was personal und ladenmiete etc. alles kostet. Ich weiss ja nicht was die bei MM so verdienen (wers weiss -> /m - nur informativ), aber die kosten fressen scho ganz schön. Hab bei meinen Fernseher noch diverse dinge wie 3D brille und wandhalterung mit rausgehandelt. Ansonsten hät ich den auch Online gekauft!
 
@wrack: Der Punkt ist, das es mir als Kunde egal ist/sein kann. Entweder diese Läden finden einen Weg ganz schnell angemessenere Preise zu finden, oder sie verdienen an mir keinen Cent.
 
Das liegt wohl an den total schlechten Preisen im Vergleich zum Onlinehandel. Dazu kommt das die meisten Mitarbeiter total inkompetent sind. Wollte mich letztens über Fernseher beraten lassen und zu jeder 2ten Frage musste der Verkäufer passen. Wundert mich also überhaupt nicht. Da kann die Fernsehwerbung noch penetrant und aufdringlich/nervig sein.
 
@Xiu: Die Preise online sind alleine deswegen besser, weil der Onlinehandel keine Verkaufsfläche mit kompetenten oder auch inkompetenten Leuten braucht. Da reicht meist ne billige Lagerhalle in einer Gegend wo der Grundstückspreis niedrig ist und ein paar Leuten die dort Arbeiten... an Weihnachten halt etwas mehr. Aber das war es schon - einfach und pauschal ausgedrückt.
 
@pandabaer: Jenachdem was verkauft wird, kann es sogar das überflüssige Zimmer in der Wohnung/im Haus sein.
 
@pandabaer: Bei Media Markt oder Saturn kaufen nur Leute ein, die keine Beratung brauchen und die nicht auf die Lieferung des Artikels warten wollen. Hierzu gibt es noch die Erweiterung 'Blödheit des Kunden' und die Ausnahme 'Besonderes Angebot, das auch einer Recherche standhält'.
Aber sonst? Diese Märkte haben eigentlich heutzutage keinerlei Daseinsberechtigung. Traurig, dass sie dennoch funktionieren ...
 
@JoePhi: Ich habe versehentlich aufs Minus geklickt, sollte ein Plus werden. Padon.
 
@gibbons: macht nix, hab Dich trotzdem lieb! *gg*
 
@JoePhi: :)
 
@pandabaer: Bei solchen Riesen wie Media-Saturn ist das auch schon egal.
 
und sogar 0,1% sind zu viel. Wenn ich mir überlege was die für eine Werbung machen mit Einkaufspreis etc, die Dame bei uns erzählte mir dass sie an der Wii nur 20ct gewinn machen weil sie sie so günstig verkaufen, darauf musste ich total dreckig lachen. für 186,99 verkaufen sie sie und 186,79 kaufen sie sie ein xDDDD. Nur bei Blu Rays kann MM punkten, bei mehr nicht. Das einzig kompetente in meinem Markt ist die Nintendo Dame, die weiß mehr als alle mm mitarbeiter bei uns. xD.
 
@urbanskater:
Ja, weil die Dame direkt von Nintendo kommt.
Das selbe siehst Du bei Apple.
 
@TheSaint: aber dass die damen mehr ahnung von den TVs und so hatten wo ich sie fragte ist schon krass.
 
@urbanskater: An den Konsolen macht der MM wirklich kaum Gewinn...

Gewinn wird mit den Kleinkram gemacht, nicht mit den Großgeräten.

War mir aber persönlich auch egal ob echter EK oder nicht.
Schnäppchen waren es trotzdem :).
 
Ich versteh das nicht ganz. Gutscheine fließen nicht in die Zahlen mit ein? So ein Gutschein ist doch nur die Quittung dafür das ich in Voraus schon für jemand anderen bezahlt hab, dementsprechend wurde damit schon Umsatz generiert. Wird da etwa doppelt abgerechnet?
 
@pvenohr: Nein, im Einzelhandel wird nach dem Laden abgerechnet in dem das Gerät verkauft/der Gutschein eingelöst wird. Einfach weil ich die Gutscheine im Mediamarkt in Blödesheim kaufen kann um sie dann beispielsweise im MediaMarkt Darmstadt-Wixhausen wieder einzulösen. Begünstigt wird nur der Markt der den Gutschein einlöst. So kann man mal nebenbei gesagt auch problemlos Gutscheine von Saturn im MediaMarkt einlösen.
Die Gutscheine der MediaSaturn-Holding sind in dem Fall QUASI noch Bargeld bloß in Kartenform und auf die jeweiligen Geschäfte beschränkt, also keinesfalls eine Quittung für eine Vorauszahlung..
 
Ist doch klar. Bei Amazon, z.B., ist die Auswahl an Produkten um ein Vielfaches größer als bei Media-Saturn. Als ich mal dringend eine Ersatzgrafikkarte benötigte, fuhr ich zum Markt. Dort lagen gerade mal 3 verschiedene ältere Modelle in einer Vitrine herum. Und das auch nur jeweils einmal. Im Lager gab es keine originalverpackten Karten. Als ich mich interessehalber nach Fersehern umsah, wurde mir übel. Von modernen Plasmas, z.B. Panasonic "NeoPDP", keine Spur. Alte Monitor-Modelle für PCs standen verstaubt herum. Niemals wieder begebe ich mich in einen Media-Markt. Mal ganz abgesehen von der Fahrerei.
 
@eolomea: Na ja, wenn die Kaffeemaschine plötzlich den Geist aufgibt und ganz dringend eine neue her muss, dann will und kann ich nicht auf Bestellungen warten, dann kann man solche Buden durchaus schon mal heimsuchen. Oder etwa zum 6,99 Euro Greenpepper oder 10 Euro Softwarepyramide PC-Spiel kaufen, denn meine persönlichen Daten gebe ich gewiss nicht für Spielchen im Internet her. Oh und eine bessere Staubsaugerbodendüse, eine so genannte "Turbodüse" habe ich schon mal in so einer Bude gekauft, die bringt es übrigens wirklich gegenüber der Standardbodendüse.
 
@boofh: Gut, das möchte ich nicht abstreiten. Manches dringend oder auch nicht dringend erforderliches Produkt erhält man ebenfalls in so einem Markt. Die Produkt-Auswahl kann aber z.B. mit Amazon längst nicht mithalten. Das ist wiederum verständlich. Denn es kann schließlich nicht alles in einem Media-Markt auf Lager sein. Für Media-Märkte wird es künftig immer schwerer werden, ihre Existenz zu erhalten. Freuen kann ich mich darüber nicht, wenn ich an die Mitarbeiter denke, die ihren Arbeitsplatz verlieren werden.
 
Ich finde beide Märkte einfach nur nervend.
Als Kölner kenne ich noch den "alten" Saturn, so wie er vor 50 Jahren gegründet wurde, bzw. wie ich ihn als Jugendlicher kennen lernte. Damals war noch Hansa Foto mit dabei. Dort waren kompetente Verkäufer die Ahnung vom Fach hatten und die Auswahl war riesig. Egal ob es HiFi, Schallplatten oder Kameras (Zubehör) waren. Heute, seitdem Saturn zur Metrogruppe gehört, wird nur noch verramscht. Die Preise sind überzogen, können die sich leisten weil sie ja fast immer Platzhirsche sind. Hat mal einer versucht im Saturn oder MediaMarkt einen PC mit AMD Prozessor zu kaufen ?
Hat mal jemand versucht ein Gerät dort schnell und Fachgerecht reparieren zu lassen ?

Ich für meinen Teil, meide diese Märkte. Die Werbung ist aggressiv, die Preise zu hoch, das Angebot einseitig.
 
@Brassel: Zum Thema PC mit AMD-Prozessorfällt mir etwas ein was mich vor einigen Wochen sehr überrascht hat:
JA die gibt es auch dort, zwar nur zum in den Markt bestellen und am nächsten Tag dort abholen aber man KANN zumindest Notebooks mit AMD-Prozessor kaufen. Welche genau dürfte auf der Webseite vom MM zu sehen sein..
Kann mich noch gut an die Zeit erinnern in der man in den Geschäften von MediaSaturn schief angeguckt wurde als man gewagt hat den Namen AMD in den Mund zu nehmen..
Achja: Aus der Tastatur herausgesprungene Tasten kann der Kundendienst im MediaMarkt innerhalb weniger Minuten reparieren, so zumindest die Erfahrung einer Bekannten (die sich im übrigen dort einen Laptop mit AMD-CPU geholt hat) =)
 
@Brassel: Warum Gerät reparieren? Das ist nicht deren Aufgabe, auch wenn das viele Kunden anders sehen, die DÜRFEN gar nix an den Geräten machen, und wenn Kunden sich noch 10 mal drüber aufregen. Die verkaufen PCs von diversen Herstellern, und die Hersteller haben ihre eigenen Reparatur-Zentren, oder speziell geschulte Firmen die sowas noch zusätzlich übernehmen, andere Leute lassen die nicht auf Garantie an ihre Geräte ran.
Man kann von MM/Saturn halten was man will, aber nicht alles was die machen ist unbedingt auf deren Mist gewachsen. Wenn Sony sagt kaputte Geräte müssen zur Reparatur zu TVS geschickt werden, dann muss man sich nunmal daran halten, auch wenn der Kunde mit glühend rotem Gesicht vor einem steht und man sich sonst was von ihm anhören muss.
 
Die haben im Saturn letztens ein Komplettsystem mit 6GB RAM angeboten. Leider mit 32-Bit Windows....
 
Selbst 0,1% bei wieviel Milliarden Umsatz sind wieviel? ;)
 
bei saturn kauf ich eh nix mehr. die B qualität dort ist ja echt zum k...
mein notebook ist nach 2 wochen abgeraucht, ebenso 2 externe hdds.

und die scherereien wegen dem garantieablauf sind ja echt traurig...
was kann ich dafür wenn mirnichts dirnichts die sachen kaputt gehen, weil sie einfach nur schrott vertickern..
 
ich hatte letztens einen Kühlschrank für 349,00 Euro beim MediaM. im Angebot gekauft. Zuhause mit Kühlschrank angekommen musste ich feststellen, dass dieser total verbeult war. Also wieder einpacken, einladen hinfahren, umtauschen etc. Mit dem umgetauschten bin ich zufrieden. Der Preis war super. Eine Woche später kostet das Teil 499,00 Euro. Im Internet kaum unter 400,00 zu haben. So gesehen kann man mit den Angeboten ab und zu ein Schnäppchen schlagen, vorausgesetzt man vergleicht und kauft kein Zubehör.
Interessant sind die Preisgestaltung zwischen den einzelnen Märkten. Erfahrungsgemäß in den Innenstädten meist günstiger als außerhalb.
 
Ist wie in jedem Bereich, gibt es mal keine Steigerung um über 50 / 100 %, dann sucht man sofort Gründe und urteilt schlecht, über das letzte Geschäftsjahr. Das man aber nicht jedes Jahr seinen Umsatz erneut um mehrere Prozent zum Vorjahr steigern kann, das sieht man irgendwie echt in wenigen Branchen ein. Es muss immer(!) ein Plus von min 50 % zum Vorjahr sein oder das Geschäftsjahr war nicht toll.

Die erwarten einfach zuviel, was nicht mehr machbar ist.
 
@Jamie: Händler jammern sowieso immer rum, das gehört einfach zu ihrem Wesen. :-)
 
In der Musikabteilung von Saturn wollte ich mal das damals aktuelle und beworbene Best-of-Album von Don Henley haben. In den Regalen fand ich sie nicht (wie übrigens überhaupt in 2/3 aller Fälle). Hinter der Theke stand so ein "junges Ding", da hatte ich schon ein mulmiges Gefühl ob meiner Frage und tatsächlich: "Don wer?" "Kenn ich nicht" "Haben wir nicht". Trotz ich den Namen auf einem Zettel schrieb, trotz Computerrecherche ihrerseits......
Nun ja, das war mal ein eindrucksvoller Beweis der Saturn-Kompetenz. Ach, die CD fand ich dann doch noch - war falsch platziert......
 
@kutte71: toll... kenn den sänger oder was das ist trotzdem nicht. ist nicht jeder ein studentenhippie...
 
wieso muss der Umsatz ZULEGEN ???
 
@spammk: stichwort: aktionäre und investoren
 
Kein Wunder bei der qualitativ unterirdischen Beratung!
 
Ich meide auch diese Märkte aber fachliche Beratung erhälst du doch heute so gut wie nirgendwo mehr. Was rede ich von heute? Damals, janz früher in den 90er ging ich einmal in einen Computershop (hab den Namen der Kette vergessen) und fragte nach dem Programm Oktalyzer (war ein Amiga Musikprogramm). Der Verkäufer meinte arrogant, ein Programm dieses Namens gäbe es nicht und grinste dabei dreckig. Ich schriebs ihm sogar auf aber er meinte nur, ne gibt es nicht. 2 Minuten später fand ichs im Regal. Beim zahlen habe ich sowas von gegrinst...
 
Ständig mehr ist auch nicht durchgehend möglich. Auch 0,1 Prozent mehr ist ne Menge bei den Umsätzen dieser Branche.
 
Warum sollte ich das Haus verlassen wenn ich alles auch per Internet und billiger bekomme? Da schenke ich lieber unserem Postboten noch was zu Weihnachten. Der kommt immer bei Wind und Wetter :) Hab ihm ne Isakanne voll Kaffee geschenkt und sonst immer was zu futtern :D Da ham alle mehr von
 
@D@nte: find ich eine coole Idee!. Er hat sich bestimmt sehr gefreut ;) finde es wichtig, dass man die Arbeit dieser Leute wertschätzt, denn die haben bei Gott alles andere als ein leichtes Leben. War selbst mal im Sommer Urlaubsvertretungs-Postbote. (überhaupt kein Vergleich zur Winter- und Weihnachtszeit) Spätestens da habe ich gesehen wie hart die ihr Geld verdienen und was die sich alles anhören müssen. (da kann ich's dann verstehen wenn sie unfreundlich sind, nicht aber zu Leuten die ihnen nichts getan haben). Ein Danke an alle Mitarbeiter von Zustelldiensten :)
 
@KTM: Bitte ;) Stimmt schon, leicht ist der Job nicht, obwohl ich bis jetzt noch keine unangenehmen Erfahrungen mit Kunden hatte. Höchstens das zu Weihanchten mal n Paket über ne Woche unterwegs war, woraufhin aber alle gesagt haben das es kein Vorwurf an die Zusteller sein soll, denn die können da ja nix für. Wir liefern auch nur das aus was wir morgens rein bekommen. Ansonsten eigentlich nur freudige Gesichter, manche so extrem das man se ausm 5. Stock durch die geschlossenen Fenster im Hof noch kreischen hört ;)
 
kein wunder wen immer mehr leute im inet kaufen
 
Jetzt sind die "Kunden" eben nicht mehr blöd.
 
Tja. Warum bei S und M kaufen wenn es fast alles im Netz halb so teuer ist.
Nur Werbung machen und Leute veräppeln klappt eben nur eine zeitlang.
Mein LCD TV hätte bei M fast 500€ mehr gekostet.
 
wenn man 5,6% Umsatzsteigerung als kläglich bezeichnet sagt das wohl alles über die Qualität eines überteuerten Anbieters aus.......
 
Es spricht sich langsam aber sicher rum, dass man ALLE Media-Markt-/Saturn-Produkte woanders günstiger oder wonaders bessere Ware zum gleichen Preis bekommt.
 
Die sollten mal auf unlustige Vögel wie den Barth verzichten. Der kostet auch nur Geld! Genau wie der Spinner Pocher und wie die alle heissen! Die halten auch groß die Hand auf! Kein Wunder, dass die Preise so hoch sind. Dazu kommt noch wie in den vorangegangenen Postings gesagt, Mitarbeiter- und Ladenkosten.
 
Kann ich irgendwie nicht bestätigen. War letzte Woche (gezwungenermaßen) im MM da ich kurzfristig einen neuen Einbaukuhlschrank brauchte. Was ich hier zu sehen bekam erschreckte mich: An der Warenausgabe rollte ein >50" LED Fernseher nach dem nächsten die Rampe runter, daneben ohne Ende Herde und Waschmaschinen. So schlecht kanns den Deutschen (und Media-Saturn!) also gar nicht gehen...
 
verstehe eh nicht warum mediamarkt und saturn so viel geld raus kloppen um sich gegenseitieg die kunden zu klauen obwohl das eine firma ist^^
 
Muss es immer eine Steigerung zum Vorjahr geben!?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Metros Aktienkurs in Euro

Metros Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles