Generationswechsel bei Verbraucher-Elektronik

Wirtschaft & Firmen Auf dem Markt für Elektronik für Privatkunden ist in diesem Jahr ein Generationswechsel spürbar. So wollen nur noch halb so viele Verbraucher einen PC oder ein Feature-Phone kaufen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also meine Glaskugel sagt genau das gleiche ;)
 
seit 1 Woche Desire HD ;)
 
@n0b0dy: Echt interessant ;)
 
@n0b0dy: Naja, wenn man sich kein iPhone leisten kann eine gute Wahl.
 
Wenns dem Ego hilft Metropoli ;)
 
@Demiurg: Ich bin positiv überrascht. 15x Minus bedeutet, die Mehrheit hat die offensichtliche Provokation auch ohne Ironie-Tags erkannt ;-)
 
Naja die allgemeine Masse wird aber noch immer denken das ein Tablet-"PC" wirklich ein Laptop oder gar ein PC Ersatz ist. Und Tablets kann man eben nur begrenzt für die Arbeit oder gar zum Spielen verwenden. Als Fernsehzeitung, Browser oder Pizza-Bestell-Tool auf dem Couchtisch sicher ein Hit aber spätestens wenns darum geht ein Windows-Spiel/Programm zu installieren schauen sie doof und wundern sich.
 
@Mudder: Spiele sind ein Hauptzugpferd dieser Dinger! Natürlich nicht "High End" Grafikbomben die sich mit aktuellen PC und Konsolentiteln messen, aber durchaus auch komplexe Spielegenres die sich heute auf den "großen" Plattformen nicht mehr lohnen (Puzzle, Arcade Shooter, klassische RPGs, Rundenstrategie, ...). Und warum genau sollte man ein Windows Program auf einem Tablet installieren?
 
@Givarus: Es ist die Frage was es für Spiele auf dem Markt gibt. Gäbe es Spiele die eine spielerische Qualität wie NDS Spiele aufweisen (Professor Layton, Zelda o.ä.) wären Tablets sicher ein großer Markt. Auch kann ich mir Gesellschaftsspiele sehr gut damit vorstellen bei dem man das Ding einfach auf den Tisch legt und rüber wischt um zu würfeln. Nur Parker, Ravensburg und Co werden sich gegen die "billigen" Kopien genauso/schlimmer wehren wie die Buchindustrie gegen das Kindle. Tablets haben das Potenzial eine Standardware zu werden der wie ein Fernseher in jedem Haushalt min. einmal rumliegt. Aber bis dahin muss sich der Markt erst mal aufbauen und die Industrie muss endlich mal was in Sachen Akkulaufzeit unternehmen.
 
@Mudder: seh ich genau so also für den Privatanweder fallen mir nich wirklich viele vorteile zum PC ein
 
@shadow-1991: Vorteil beim scheissen gehen! Ist auf jeden fall leichter als mit nem Laptop die Emails zu checken usw... und wenn man zu Faul ist von der Couch aufzustehen wenn man kein Laptop besitzt.....
Für mich werden Tablets erst intressant wenn ich ne Serielle/rj45 schnittstelle habe und Win software installieren kann.
 
@shadow-1991: So denkt man vielleicht wenn man 19 jahre alt ist. Was du nicht bedenkst ist, dass es ne ganze Generation von Menschen gibt solche Geräte wie das iPad liebt. Da es Geräte sind die sie auch bedienen können. Die Generation 50/60+ . Die wollen im Normalfall surfen, Mailen, bissi Video und evt. Auch bissi spielen. Da ist das Tablet ideal. Inzwischen hab ich meiner 70 jährigem mutter auch ein iPad gekauft, da sie mit pc immer Probleme hatte. Nun ist sie super glücklich und kann das alles alleine. Recht viele ältere Menschen siehste mit iPhone rumrennen. Nicht weil es von Apple ist, sondern weil es was ist was sie verstehen und bedienen können.
 
@balini: ja ich wess ich bin grün hinter den ohren ... ^^ ja gut ist wieder so ne erfahrungssache, ich hab die erfahrung gemacht das meine oma recht gut mit ihrem PC auskommt und ein iPhone ihr zu kompliziert wäre.
 
@shadow-1991: Einsicht ist ein guter Start :-) ja klar gibt auch immer Ausnahmen, wie deine Oma. Aer ich glaub du weißt schon was ich mein. ;-)
 
Es gibt auch nicht wenige Omas von heute die im Berufsleben schon länger an PCs gearbeitet haben als manch einer hier im Forum am Leben ist.
 
@Mudder: Tja. die Zielgruppe will nicht alles mögliche damit machen können. Da reicht ein key feature und das dann super bequem nutzbar.
 
Ist bestimmt nur ne Phase. Wenn die Kunden wieder gesättigt wird, ist auch hier Schluss beim Kauf.
 
@ProSieben: Sicherlich. Es ist halt was neues. Ist doch wie mit den Netbooks damals. Jetzt hat sich der Hype auch wieder gelegt.
 
@Virtuoso: Die Netbooks als preiswerte transportable Klappcomputer machten ja wenigstens noch einen praktischen Sinn für diejenigen, denen ein Subnotebook viel zu teuer war, aber beim Ipad gibt es den ja nicht. Das ist einfach nur Konsumhype.
 
wenn sich 16% ein Smartphone zulegen wollen, 9% ein normales Handy und viele alle 2 Jahre ihr Handy wechseln, jedoch nicht alle, andererseits manche aber mehr als 1 Handy haben, müsste dann nicht irgendwo eine Lücke klaffen?? Oder gibt es außer Smartphones und Nicht-Smartphones noch etwas Drittes??
 
@elbosso: Vermutlich wollen die restlichen 75% eine Pizza haben. Hab ich gerade getestet und für gut befunden. ;)
 
@Johnny Cache: die restlichen 75% wollen einfach nen funktionierenden Wecker ohne Apfel-Logo :P
 
@elbosso: ja, gibt es "Deutsche Verbraucher", das "dritte" Teil wäre dann z.B. gar kein mobiles Gerät.
 
@Lastwebpage: das ist nicht plausibel, denn erstens macht man kaum eine Umfrage unter Leuten die (zumindest in diesem Rahmen), die gar nichts wollen und zweitens kann diese Gruppe nicht so groß sein...
 
"Dort hat rund die Hälfte der deutschen Verbraucher bereits einen HDTV-Fernseher aufgestellt." Ja, und empfängt damit analoges SDTV.
 
@marcol1979: Wer guckt schon freiwillig Fernsehen? Außer BuLi selbstverständlich.
 
@rush: Korrekt. Hoffentlich hast du nicht den WF-Kommentar ins Matheheft geschrieben. Obwohl, im ersten Schuljahr kann sowas mal passieren.
 
@rush: Falsch 1+1= 10 ^^
 
Meine Glaskugel sagt mir, dass ich noch immer kein Tablet-PC kaufen werde und ich mich auch weiterhin durch Stimmungsmache der beruflichen Glaskugelleser nicht in meinem Handeln beeinflussen lasse.
Generationswechsel, nach dem Motto, hast du schon, brauchst du was anderes, wo kommen wir denn da hin?
 
Könnten sich die Winfuture Redakteure vielleicht angewöhnen in Zukunft die Ausgangsbasis anzugeben. Das bezieht sich nicht nur auf diesen Artikel. 16% Prozent aller blauäugigen, schwarzhaarigen zwischen 35 und 37 Jahren? Fünfmal mehr Menschen, von der Kleinkinder-Krabbel-Gruppe? "Deutsche Verbraucher" ist auch nicht viel besser.
 
"Fünfmal mehr Menschen wollen 2011 im Vergleich zum Vorjahr ein Tablet-PC kaufen," ... und wie viel waren es dieses Jahr? Wenn sich 10 einen gekauft haben werden es wohl 50 werden^^ Oder wie soll ich das jetzt verstehen? Das ist doch alles Werbetrommelstatistikkram.
 
@Remotiv: Genaue Zahlen fürs letzte Quartal gibt es noch nicht, aber das iPad wurde gut 10 Mio. mal verkauft. Galaxy Tab noch mal 1,5 Mio. macht 11,5 Mio + Rest.
 
Sind doch eh nur Frauen, die nen iPad und den ganzen anderen Schnickschnack kaufen.
 
@ephemunch: Gibt es eigentlich eine Schminkspiegel App für die Ipad Mädels? Dann hätte das Ipad ja doch noch einen Sinn, auch wenn das reichlich schräge Idee ist.:-)
 
Frage mich nur was das mit Generationswechsel zu tun hat.

Wenn man sich heute einen aktuellen und schnellen PC kauft, dann reicht dessen Leistung auch nach 8 Jahren noch, wenn man nicht gerade High End 3D Spiele spielt :-)

Und dann ist es doch klar, dass sich die meisten keinen neuen PC holen, sondern den vorhandenen PC vielleicht um ein Tablet ergänzen.

Ist ja nicht mehr wie früher, wo jede Woche ein neuer Prozessor rauskam, mit 10 Mhz mehr :-)
 
also ich bleibe lieber beim alten pc das moding macht zu viel fun xD
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles