Gerücht: Android 2.4 'Ice Cream' kommt im Sommer

Android Laut einem Bericht von 'Pocket-lint' wird Google im Sommer 2011 die Version 2.4 seines mobilen Betriebssystems Android veröffentlichen. Die unter dem Codename "Ice Cream" entwickelte Software soll auf der Entwicklerkonferenz I/O im Mai angekündigt ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hoffe das das HTC Desire noch lange Zeit updates bekommt (offiziell)
 
@cxpain: Ich denke mal, bei 2.3 wird schluss sein.
 
@mcbit: Wenn mit der 2.3 der HTC Aufsatz wegfällt könnte HTC die Updates ja ohne/fast ohne Anpassung die nächsten Updates weitergeben... Das Desire ist ja eh fast das selbe wie das Nexus, und das Nexus bekommt alle neuen oder?
 
@paul1508: Ich würde eh begüßen, dass Google dem ein Riegel vorschiebt. HTC und die anderen könnte ihre Zusätze optional anbieten. Das Betriebssstem mit Updates kommt dann direkt OnAir von Google. Das wär geil. Niemand wäre mehr von Updates des Herstellers oder Providers abhängig.
 
@mcbit: Das Problem kennt Google und ich hab gelesen, dass das 2.3 von sich aus eine "ansehnliche" Oberfläche bekommen wird, die den Herstelleraufsatz überflüssig machen würden.
 
@paul1508: Ich persönlich finde Sense nichtmal so toll, ich finde blankes Android und Launcher Pro viel besser.
 
@cxpain: Genau da liegt ja der Nachteil von Android. Hat ein Hersteller 2-3 neuere Geräte auf dem Markt ist man als Kunde mit älterer Hardware nicht mehr Priorität #1 und darf hoffen dass sich der Hersteller erbarmt, die neuste Version zu portieren auf die eigene Hardware.
 
@Tomato_DeluXe: Da hast du leider recht. Aber zur Not gibts eben noch Cynagon-Mod.
 
@Mudder: google hat zum glück viele funktionen bereits als app ausgelagert. so kann man google mail und maps bereits ohne android update auf den neuesten stand bringen. mittlerweile updated sogar der market sich selbsständig :-) und große kompatibilitätssprünge wie von 2.0 auf 2.1 oder geschwindigkeitssprünge auf 2.2 wird es nicht mehr geben... denke ich ;-)
 
@asd: Vielleicht nur dieser Geschwindigkeitssprung bei 2.2 fehlt beim Milestone z.B. noch immer.
 
@Tomato_DeluXe: Solange die Hardware offen ist (also nicht wie beim Milestone z.B. -.-) kümmert sich die Community um Updates, was ich auch so OK finde wenn nach ca. 2 Jahren (OK, leider eher 1 Jahr) die Unterstützung durch den Hersteller ausläuft.
 
@Tomato_DeluXe: Nur mal so zur Info. Die alten Iphones haben auch kein IOS4 mehr bekommen. Das ist also nicht allein Android Problem. Android bietet dagegen den Vorteil dass beliebte alte Smartphone Modelle lange von der Community unterstützt werden und mit Mods bzw. Portierungen aktueller Andoid Version beglückt werden.
 
@kubatsch007: Die alten iPhone wurden aber 3 Jahre lang mit Updates versorgt. Unter den 21(!) Updates waren immerhin 2 Majorversionen. Wenn man dazu noch bedenkt, das die User die Updates immer direkt bekamen... Das ist schon ein großer Unterschied zu einem x-beliebigen Android Smartphone.
 
@Rodriguez: dafür gibt es bei Android, wie erwähnt, freie ROMs die oft noch Jahre lang die neueste Version bieten. Ist zwar nichts offizielles aber diese Custom-Roms laufen oft besser als die der Hersteller. Habe auf einem G1 (erstes Android Phone) 2.2 laufen. Geht super gut! Offiziell war bei 1.6 Schluss. Das gibts bei Apple leider nicht.
 
@paris: Das G1 kam im Oktober 2008. Die 2.2 war bis 12.2010 aktuell. Also 26 Monate. Das iPhone kam 06.2007 und war bis 06.2010 auf dem neusten Stand. Also 36 Monate. Und das ganze eben immer direkt am ersten Tag, ohne auf die Community zu warten. Was ist nun in der Hinsicht besser? Und Projekte die die 4.0 auf dem ertsen iPhone anbieten, gibt es ebenfalls: http://www.whited00r.com/ Ist halt nur die Frage, ob das noch Sinn macht.
 
@Rodriguez: Kann mich irren, aber hast Du gerade das iPhone 2G und das Update 6.2010 auf einen Nenner gebracht? War es nicht so, dass das auf dem 2G gar nicht mehr lief? Fragjanur.
 
@Rodriguez: Nur eine Frage der Zeit es wird 2.3 und auch 2.4 für das G1 geben da bin ich mir sicher Android wurde mit 2.2 auch auf alten Geräten um einiges schneller und nicht wie bei iOS mit jeder neuen Version immer langsamer. Ich habe ein iPhone und weiß wovon ich rede. Jedes iPhone wird mit jedem neuen OS langsamer 2G ist mir 3.x langsamer als davor. 3G ist mit 4.x wesentlich langsamer. 2G bekommt kein 4.x weil es nicht mehr läuft... Ich sage nicht das jedes System ewige Zeiten mit jeder hardware laufen muss, klar gibt es technischen Fortschritt aber ich habe leider ein System aus dem die Community so lange es technisch geht alles mögliche rausholen und optimieren kann als ein Hersteller der "befiehlt" wann schluss ist und sich nachweislich in neueren OS Versionen einen Dreck um die Performance älterer Geräte kümmert (oder erst auf massives Nutzer drängen)
 
@mcbit: Ja, BIS 06.2010 war es auf dem neusten Stand. 06.2010 kam ja dann die 4.0. So habe ich beim Android auch gerechnet. Ist meiner Meinung nach aussagekräftiger, als das Erscheinungsdatum des jeweiligen letzten Updates.
 
@Rodriguez: Darum gings mir jetzt nicht. Mir gings darum, dass auf dem 2G die Updates 6.2010 und glaube auch davor die 2, nicht mehr alle Funktionen gewährleistet wurden. Es war also nur abgespeckt. Wann kam denn das letzte Update fürs 2G, was 100% mit allen Features lauffähig war?
 
@mcbit: Das ist natürlich schwer zu sagen, zählt dazu schon eine Autofocus Funktion die nur bei Kameras Funktioniert die das unterstützen? Von der Sorte gibt es unter Android ja sogar direkt beim ersten Update jede Menge Sachen. Generell war das dann aber wohl die 3.0 von 06.2009___ edit: habe gerade mal geguckt, wenn ich nichts übersehen habe hat das iPhone Classic bis zur 4.0 nur nicht die Funktionen für die Videokamera (hat ja keine), Autofocus und VoiceOver bekommen.
 
@Rodriguez: Ich will mich auch garnicht streiten, dass die Updatepolitik von Apple auf seiner übersichtlichen Anzahl an Modellen vorbildlich ist, bestreite ich gar nicht. Deswegen plädiere ich ja, wie oben geschrieben, dafür, dass es bei Android in Googles Hand kommt und HTC und Co ihre Sense- oder was weiß ich-Oberflächen optional anbieten. Allerdings würde ich beim 2G und die letzten Updates nicht wirklich von Updates sprechen, denn meines Wissens kam bei diesem Modell nicht wirklich was dazu.
 
@mcbit: Wie gesagt, nur die Kamera und Bedieningshilfen kamen nicht hinzu. Aber meines Erachten ist das wichtigste, das die neuen APIs hinzukommen und einerseits Entwickler diese nutzen können da die Fragmentierung der OS Versionen denkbakr gering ist, und der User der alten Geräte trotzdem noch die neusten Apps und Updates nutzen kann.
 
@Rodriguez: auf meinen Post mit den Performance Problemen hast du nicht mehr geantwortet...;)? PS: beim Iphone 3G / 3Gs sind es jetzt schon weit mehr Funktionen die mit iOS4 nicht mehr zur verfügung stehen obwohl z.B. das 3Gs "erst" 1.5 Jahre alt ist
 
@paris: Was steht dem 3Gs denn in iOS 4 nicht zur Verfügung, was keine technischen Gründe hat (Facetime z.b.) ? Das Killerfeauture 10 SMS-Töne? Das mit der Performance ist richtig, nach 2 Major Updates wurde die Performance schlechter. Also zu dem Zeitpunkt, ab dem man sich eh ein neues Modell kauft weil der Vertrag ausläuft. Aber das ist eh ein ganz anderes Thema. Zumal die Performanceprobleme durch Updates (z.b. 4.2 beim 3G) wieder behoben wurden.
 
@paris: Ich bin kein Fanboy aber du hast echt keine Ahnung!
Für das iPhone 2G gibts auch inoffizielle Updates (iOS 4) ;)
 
@kubatsch007: stehst wohl auf alte Hardware oder? Wer besitzt denn in der heutigen Zeit sein Phone länger als 2 Jahre? Also ich schaffe das leider nicht.
 
@rush: was spricht dagegen? Gerade da man die Software lange Zeit aktuell halten kann kann man Geräte gut länger als 2 Jahre nutzen. Wer nicht unbedingt die beste Kamera und den meisten Speed braucht muss nicht alle 2 Jahre die hardware tauschen
 
@paris: Eben doch. Nach 2 Jahren ist ein Gerät auch abgenutzt und verschlissen. Wenn ich mein iPhone 3GS anschaue, das is noch keine 2 Jahre alt, aber sieht aus wie manch alter Schinken. Wer ein Smartphone hat, der nutzt es im Normalfall auch dementsprechend und da bleiben Gebrauchsspuren einfach nicht aus. Und gerade das iPhone hat noch einen besonderen Knackpunkt, man kann den Akku nicht einfach tauschen. Und der is bei häufiger Nutzung nach 2 Jahren schon ein wenig für die Katz. Ich bin jetz bei etwas über 1,5 Jahren und merk es schon, nicht zu knapp. Wer sein Smartphone natürlich immer nur brav rumliegen hat und nicht nutzt, der kommt auch (viel) länger damit hin. Aber dann brauch man meiner Meinung nach kein Smartphone, sondern ein 0815-Nokia reicht da auch.
 
@Narf!: also ich nutze es sehr häufig. Täglich dabei für telefonate, email, sms, internet surfen. Muss den Akku täglich laden. Würde das nicht als wenig bezeichnen. Klar bekommen Sie hin und wieder macken. Aber mein altes HTC Wizzard hielt bei mir 4Jahre (ok Akku habe ich einmal gewechselt das stimmt) Mein aktuelles HTC ist nun bald 2 Jahre alt und ich habe nicht vor es demnächst auszutauschen...
 
@Narf!: Ich weiß ja nicht, was Du mit Deinen Geräten machst, aber meine sehen nach 2 jahren trotz täglicher Nutzung aus, als wären sie fast neu. Keine Kratzer, keine oder sehr wenige Gebrauchspuren. Mein Diamond war 2,5 jahre al, als ich ihn verkauft, und der sah aus wie nagelneu. Mein HD2 ist jetzt knapp ein Jahr alt und sieht abenfalls aus wie Neuware.
 
Interessant wäre, was nach der Smartphone-Version 2.9 wird, wenn die 3.x für Tablets vorbehalten ist... Wäre ja in ca. 3 Jahren der Fall... :)
 
@Puncher4444: 2.10, was sonst?
 
@zwutz: Das wäre der Fall, wenn es Android 2.09 wäre ;)
 
@BuZZer: Nicht ganz korrekt, nach 2.neun kommt in der Tat die 2.zehn, also 2.10 :)
 
@Smurfy: Aber in diesem Fall wäre Android 2.9 Android 2.90, ergo müsste danach Android 3.0 und nicht 2.10 kommen. Ist aber irgendwo auch Interpretationssache ;)
 
@BuZZer: Das glaube ich eher weniger, das ist meines Wissens nach festgelegt. Mein geliebtes Wiki sagt dazu folgendes: "Jede dieser Versionsnummern kann auch aus mehreren Ziffern bestehen. Zum Beispiel folgt nach Version 0.9, wenn sich nur die Nebenversion erhöht, 0.10 und nicht 1.0." (Versionsnummer). Natürlich ist niemand an den Standard gebunden.
 
@BuZZer: nein nach 2.9 kann auch 2.10 kommen, du darfst das nicht mit dezimalzahlen vergleichen ;) siehe auch die amd grafikkrtentreiber, da kommt nach 10.9 zb auch 10.10 usw
 
@BuZZer: nein -,-, denn jeder kann seine software "versionieren" wie er will. aber es wird sehr oft gemacht, dass von x.9 auf x.10 gesprungen wird (blizzard macht es so). Denn man kann eine version nummer als zwei für sich einzeln stehnde nummern nehmen. 2 punkt 9 und nach der neun kommt nunmal die 10 ;) - wenn man es dezimal sehen würde, dann wäre es natürlich was anderes :)
 
@zwutz: 3 tablets, 4 wieder smartphone, dann sind wir bei 4.0 oder 4.1
 
@zwutz: stimmt! Aber wenn man sich Chrome anschaut wäre das ja eigentlich gar nicht googles Weg... Naja, mal abwarten, vielleicht kommts auch ganz anders!?
 
@Puncher4444: nicht dein ernst die aussage, oder?
 
@l-vizz: Warum?
 
@Puncher4444: Ich verstehe diese Versions- und Namenspolitik von Google eh nicht. Warum haben sie der Tablet-Version nicht gleich wieder einen neuen Namen gegeben? So wird es doch mit der Zeit immer unübersichtlicher.
 
@seaman: Das ist keine Tablet-Version. Matias Duarte sagt im Engadget-Interview, dass Honeycomb auch auf Smartphones kommen wird. 2.4 wird wahrscheinlich nur ein erweitertes Gingerbread, so wie bei Eclair damals auch (2.0 und 2.1 hießen beide Eclair)
 
@Puncher4444: Ohje, wenn ich gewusst hätte was ich hier mit meinem dämlichen Kommentar angestellt hab... ;-) Ist doch letztendlich auch auch Wurscht, Hauptsache das was hinter der Versionsnummer steckt wird gut. Und da google anscheinend sowieso nen eigenen Weg mit der Versionierung geht, brauchen wir uns hier auch nicht weiter heiß machen...
 
hm... 2.5 wird dann wohl jellybeans heißen... mal sehn, ob ich recht hab :)
 
@zwutz: Oder "Seitenbacher Müsli". Wer weiß... o.O
 
@eN-t: Unlustig
 
@Fallen][Angel: Bei dem Namen müssten die sich zumindest keine Gedanken um PR machen. Schon wieder Arbeit gespart. Man muss auch mal praktisch denken.
 
@zwutz: Das wird von der Community gevotet. :)
 
@zwutz: Jellybeans ist doch von JellyBelly geschützt wurden oder?
 
@JacksBauer: nein. Jellybeans gabs schon vorher unter diesem Namen.
 
Laut dem Engadget-Interview mit Matias Duarte ( http://tinyurl.com/688gk24 ) wird Honeycomb auch auf Smartphones kommen. Ich denke daher eher, dass die Version 2.4 einfach eine erweitete Version von Gingerbread darstellen wird, ähnlich wie damals bei Eclair, was ja auch in zwei Versionen kam, 2.0 und 2.1. Daher gehe ich auch davon aus, dass z.B. das Nexus One garnicht erst 2.3 sehen wird, sondern erst 2.4 per OTA erhalten wird.
 
Ich frage mich warum nennt Google nicht "Android for Smartphones" oder "Android for Tablets"? So ist man mit der Versionsnummer unsicher...
 
@fegl84: entweder so, oder die geraden Zahlen (erste Stelle) = Smartphones; ungerade Zahlen (erste Stelle) = tablets. Vielleicht machen die es auch so...
 
Zum letzten Absatz: ja klar.
 
ich will Android Haribo xD.
 
CPU/RAM Voraussetzungen würden mich interessieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles