Erster Kinofilm komplett mit dem iPhone gedreht

Wirtschaft & Firmen Der südkoreanische Filmemacher Park Chan-Wook hat einen kompletten Film ausschließlich mit Apples iPhone gedreht. Die Produktion von "Night Fishing" dauerte lediglich zehn Tage. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
zur Überschrift: damals gab es schon das iphone??
 
@Real_Bitfox: frueher waren es einfach andere sachen aber keine kino filme... das wurde erst zum kino film als es mit einem apple produkt gedreht wurde ..
 
@-adrian-: ich glaube, du hast ihn falsch verstanden ... tze tze
 
@djrebell2006: nein .. ich glaube er wollte ausdruecken dass der erste je gedrehte kinofilm mit dem iphone war.. und ich wollte sagen dass kinofilme jetzt als innovation von apple angepriesen werden obwohl es sie schon ewig gibt.. ich glaube du hast mich falsch verstanden
 
@-adrian-: Hehe ;) komisch alles was existiert und Apple dann vermarktet gilt auf einmal als inovativ ausserdem glauben die Apple-gläubigen daran das Apple alles erfunden hat obwohl dies schon lange von anderen Anbietern existiert.
 
@Menschenhasser: jo zum beispiel die neue maus von microsoft, die gibt es auch schon ewig. jetzt brachte doch tatsächlich apple die magic mouse vorher heraus ;-) aber natürlich kommt die idee ja von microsoft. ... aufwachen!! ;-)
 
@Greengoose: ? Seit wann habe ich das behauptet? Bin ich Apple?
 
@djrebell2006: er ist der ironie einfach nciht mächtig... ;)
 
@-adrian-: ich fands lustig... die andern zwei haben wohl deinen beitrag nicht verstanden.. oO
 
@BananaJoeJoe: muss sagen ich hab sein beitrag wirklich nicht kapiert ist aber auch weng konfus geschrieben ;)
aber alles gegen apple ist gut ;D
 
@RandyAndy: Dann lies nochmal genauer. Das hervorgehobene Wort ist "Erster" in der Überschrift und gegen Apple wird hier nichts gesagt.
 
dann versuch ich mal zu übersetzen: Früher wäre dies kein Kinofilm geworden, sondern ein Kurzfilm oder ein Trailer, sowas in der Art. Nachdem aber Apple dahinter steht, vermutlich, warum sollte sonst etwas, was eher auf YouTube gehört, auf einmal im Kinoformat kommen, sieht es schon ein wenig seltsam aus ... mit dem iPhone einen Kinofilm drehen ist die perfekte ergänzung der Marketingmaschine von Apple.
 
@Deathdrep: "Weil Apple dahinter steht"? Wieso steht da bitte Apple dahinter? Es geht um einen koreanischen Regisseur, der mit einem iPhone gedreht hat. Und deswegen steckt da gleich Apple mit drin?
 
@exocortex: psssst nicht zu laut, aber ich habe VERMUTLICH extra dazu geschrieben, weil ICH MIR gut VORSTELLEN kann, das Park Chan-Wook unterstützung seitens Apple hatte. In welcher Form auch immer. Ausserdem wollte ich eigentlich nur ein Missverständnis aufklären, das auf wirren Text beruht. Eigentlich könnte man sagen, das ich den Text nur übersetzt habe ^^
 
@Real_Bitfox: muss aber erstmal klick machen :D
 
@Real_Bitfox: Hobby-Philosoph?
 
ein fischer hat eine liebesbeziehung zu einer schamanin, diese beziehung wird mit dein iphone als "kompletter 30 minütiger kinofilm" festgehalten. wenn DAS nicht schräg klingt weiss ich auch nicht...
 
@Matico: Das ist Kunst hoch 10. Wie bei Arte, jeder findet es angeblich toll aber schauen tut es niemand :)
 
@DrJaegermeister: Auf Arte kommen manchmal echt geile Sachen.
 
@kubatsch007: Manchmal ja, aber nur manchmal. Da laufen auch einige durchgeknallte Sachen bei denen man nur den Kopf schütteln kann :)
 
@DrJaegermeister: ja...intimacy,romance und la bête......wenn nen porno auf arte läuft ist es nen kunstfilm mit der sozial kritischen auseinandersetzung mit der sexuellen identität des menschen und der trinität ders ich, es und seines über ichs.....
 
@kubatsch007: ARTE ist einer der wenigen freien Sender die in HD senden.
 
@F98: Was nützt eine hohe Auflösung, wenn der INHALT uninteressant ist? (Wobei ARTE tatsächlich ab und an ein paar Leckerbissen bietet.
 
@Kobold-HH: Da kommen manchmal recht gute Filme ungeschnitten, ohne Werbung und in 720p. Was will man mehr?
 
@DrJaegermeister: Auf Arte kommen eben die Sachen, die für andere Sender nicht massentauglich genug sind und dort nicht genug Quote erzielen würden. Meistens liegt es wirklich daran, dass sich die eigtl. Aussage des Films dem Massenpublikum nicht erschließt (die dann z.B. Intimacy als Porno bezeichnen @[re:6] ^^). Die Dokus, die auf Arte laufen, sind auch gelegentlich mal ganz interessant.
 
@Matico: Schau dir von diesem Regisseur mal "Oldboy" an, dann weißt du erst was wirklich schräg ist.
 
Also bei Schamanin und dem Chef der Firma Apple sehe ich durchaus einen Zusammenhang *lol*
 
@Tomato_DeluXe: welchen denn?
 
@Matico: Vielleicht wegen Steves LSD Vergangenheit? Aber wer hatte keine Drogen Erlebnisse in der Jugend?!
 
@JacksBauer: Ich z.B.^^
 
@thomasrv123: 1. wie alt bist du? 2. weißt du das zigaretten und alkohol auch zu drogen zählen?! 3. hast du wirklich noch keins von beidem eingenommen?!
 
@RandyAndy: Du hast zwar recht, dass sie offiziell dazu gehören. Ich hab das allerdings auf den obigen Beitrag mit LSD bezogen.
Ach und btw ich bin 18, Nichtraucher aber gelegentlicher Biertrinker =)
 
@thomasrv123: ok muss mich erstmal entschuldigen hab das mit lsd überlesen hab nur den zweiten satz gelesen... nur ich hör das oft von leuten ja ich nehm keine drogen aber rauchen wie die blöden, trinken und süchtig sind sie natürlich auch nicht aber kommen ohne kaffee nicht mehr klar :D
 
@JacksBauer: ich
 
Warum das ganze unbedingt mit iPhones (bzw. überhaupt Smartphones) gedreht werden musste, verstehe ich jetzt nicht, aber ich bin mal gespannt ob der Film auch hier erscheinen wird. Chan-Wook macht einfach gute Filme und Oldboy war einfach ein hammer.
 
Warum auch nicht? Es gibt hier auch ein grandioses Video von einem professionellen Photoshooting mit einem iPhone. Es kommt eben doch nicht auf die Ausrüstung, sondern hauptsächlich auf das Können an. http://fstoppers.com/iphone/
 
@Johnny Cache: also mir kommts hauptsaechlich auf die frauen an und wie man die bilder hinterher bearbeitet ..
 
@Johnny Cache: Die Fotos sehen, für Telefonverhältnisse, gut aus, mehr nicht.
 
@F98: Niemand behauptet daß man mit teurer Ausrüstung nicht noch bessere Ergebnisse erzielen kann, aber man kann eben auch mit billigsten Hilfsmitteln gute Bilder schießen. Auf der anderen Seite bin ich verdammt sicher daß ich mit meiner EOS vermutlich nicht so tolle Bilder hinbekommen hätte wie der mit einem iPhone... und genau darum geht es.
 
@Johnny Cache: also spätestens bei den beiden Ganzkörperaufnahmen war um den Ausschnitt herum schon ein starkes Rauschen zu sehen ... und ich bin kein Foto-Experte, vll. grad mal ein Laie. Aber wenn selbst ich das Rauschen sehen kann, dann sollte das doch für Fachmänner quasi nach Aufmerksamkeit schreien. Man hat auch immer wieder das Gefühl bei manchen Fotos, das diese Farblich ausgeblichen sind bzw. vll. überbelichtet, sieht zumindest aus wie ein klassisches Handy-Foto ...
 
@Deathdrep: Noise divides the boys from the man... Nicht umsonst haben die Werbestudios Kameras von Hasselblad mit 40-100MP bei 16-24Bit RAW (Headroom). Da geht es um ein Maximum an Blendenstufen, Verzerrungsfreihet, Schärfe, Ausnutzung von Farbräumen, wo selbst Johnny Caches EOS dagegen nur eine kleine Hobby-Knipse ist. Zu diesen technischen Feinheiten kommen dann noch Dinge wie Handwerk und Talent :)
 
"Night Fishing", halbstündige flash light Aufnahme oder was =D
 
Wer geht für eine halbe Stunde ins Kino wenn man dafür auch noch ein verwackeltes und unscharfes Bild präsentiert bekommt? Das kann doch nur in kleinen Independent-Kinos laufen.
 
@Mudder: Es gibt so Zusatz-Geräte wie ein Body-Stativ ;)
 
@Mudder: schon mal was vom MAD-Kino gehört?! die Filme gehn nichtmal 15 min aber ist was "besonders" ich werds mir bestimmt auch anschaun weil die tatsache das es mit nem stinknormalen handy gedreht wurde weckt bei mri das interesse und das ist auch die beste Werbung!!!
 
@RandyAndy: Nein ich habe noch nicht von MAD Kinos gehört..
 
@Mudder:
im falls dich interessiert:
sind kinos in denen sich die sitze zum film bewegen also z.b. ne achterbahnfahrt und du fühlst dich halt als würdest du "wirklich" fahren... aber länger als 10 min hälst du das eh nicht aus da wird dir schlecht :D
manchmal wird das sogar kombiniert mit kunstschnee oder so
war des einzige mal im Legoland in einem gibt aber auch in Nürnberg eins ---> http://cinecitta.de/madfilme/madtechnik
 
@RandyAndy: Ok sowas kenn ich nur von diese, eher miesen, Jahrmarkt-Attraktionen (U-Boot oder Raumschiff etc). Hmm Schade aber nach Nürnberg komm ich nicht mal eben
 
@Mudder: Der hat zwar einiges mehr gekostet als 133000 US$, aber wenn du Lust und Zeit hast, schau dir mal Cloverfield an.
 
@Lastwebpage: ...nicht zu vergessen The Blair Witch Project. War auch ein Riesenerfolg trotz (oder gerade wegen) dem verwackelten und unscharfen Bild.
 
@Lastwebpage: Cloverfield wurde nicht mit einer handlichen kleinen Kamera gedreht, sondern mit einer richtigen Filmkamera. Die Verwackler wurden am Computer hinzugefügt.
 
@waldwicht: ist egal, hätte man aber machen können. Der Filmeindruck wäre der selbe gewesen, wenn vielleicht auch die Qualität nicht so gut wäre. Und btw, einige Szenen wurden durchaus mit einer professionellen "Handkamera" gedreht.
 
@waldwicht: ist ja egal mit was es gedreht wurde nur der effekt macht es z.b. R.E.C. total langweiliger film (finde ich!) aber die idee alles aus der sicht des typens mit der Videokamera zu machen fand ich genial WEIL es einfahc mal was anderes ist und ich schätze das könnte auch dem Film (sie News) nen kleinen erfolg bringen
weil die leute einfach wissen wollen wie das ist...
 
Was man mit bescheidener Hardware nicht alles erreichen kann :-)) Mal ehrlich: wenn die damals noch das iPhone 3 verwendeten, hatten sie demnach zwar 16GB internen Speicher zum Speichern des Filmmaterials, aber nur interne 2-3 Megapixel-Kameras zur Verfügung! Und dann den kompletten Film via Kabel auf nen Compi übertragen...
Da hätten sie lieber ein normales Handy (damals schon mit 5 Megapixel-Kameras und Mini- oder Micro-SD-Karten erhältlich) verwendet. Aber wenigstens kamen sie vom Zelluloid weg.
 
@Bixu: Megapixel sind nicht entscheidend
 
@Bixu: Immer wieder diese uninteressanten Megapixel. Heutzutage ist das echt einer der unwichtigsten Faktoren. Und vor allem hier völlig unpassend. Denn Megapixel gelten für Fotos. Und auch dort würde schon 2,1 MP reichen um eine Full-HD Foto zu schiessen (1920 mal 1080 = 2,1MP).Also, mit Videos hat das mal gar nichts am Hut.
 
@Rodriguez: Der Faktor ist bei Weitem nicht so unwichtig wie Galileo berichtet...... gerade bei Filmen!
 
@Rodriguez: Natürlich sind nicht nur die MP entscheidend! Ich als Produzent der ein solches Filmchen mit nem Smartphone drehen wollte, müsste mich aber trotzdem fragen: weshalb soll ich das iPhone mit schlechterer Hardware verwenden, wenn doch andere Smartphones zum gleichen Preis mehr bieten? Oder ganz kurz formuliert: was man hat, das hat man ;-)
 
@Bixu: Welches Smartphone bietet für einen günstigeren Preis denn eine bessere VIDEOkamera? Und "was man hat, das hat man" ist nicht nur im Bezug auf die Videokamera und MP zu 100% unwichtig, sondern auch generell im Bezug zu Megapixel nicht zutreffend. Denn je mehr MP eine (Foto)kamera hat, umso größer muss entweder der Chip sein, oder desto besser muss die Lichtaufnahmequalität der Sensoren sein. Was wiederum deutlich teurer ist. Ansonsten gilt nämlich: "Je mehr Megapixel desto verrauschter das Bild". Und unverrauschte Bilder möchte jeder, während Bilder mit astronomisch großen Pixeln nur denen etwas bringt, die ihre Bilder auf Bushaltestellenpostergröße drucken möchten.
 
"Es sei ihm allerdings nicht darum gegangen, durch die Beschränkung auf Smartphones Aufmerksamkeit auf das Projekt zu ziehen. "Es mag im Moment Aufmerksamkeit erregen, wenn man einen Film lediglich mit Smartphones dreht. Mit der Zeit werden die Geschichte und die Schauspieler aber wieder in den Vordergrund rücken", so der Regisseur."

Glaubt er doch selbst nicht...

1. warum hat er nicht einfach gesagt es wurde mit einem Smartphone gedreht NEIN muss sofort wieder iphone und apple ins gespräch kommen MARKETING HOCH 1000....
2. fischer und schamanin ?! WTF?!
3. bei der handlung und das in 30 min muss er shcon VERDAMMT gut sein das der Film als Film ins gespräch kommt
 
@RandyAndy: Es wird wohl eher darum gegangen sein, den jüngeren Bruder Park Chan-kyung der breiten Masse vorzustellen.
 
@RandyAndy: Naja das mit dem iPhone liegt schlicht und einfach darin, dass Leute damit kreativ werden. Zumindest weit öfter, als mit normalen Smartphones. Woran das liegt, weiß ich nicht.
 
Nice, mehr fällt mir dazu nicht ein. Ich finde die Idee einfach nur geil ;)
Voll witzig. Mir ist vor kurzem schon mal aufgefallen, wie geil (für ein Smartphone) die Videoqualität des Iphone 4 ist :-)
 
@ReggaeKev: Klar, es wäre auch sehr nice solch News ums iPhone mit der Luftpumpe aufzublasen. Was das erst für Aufsehen erregen würde.
 
Was bitte soll an einem iPhone-Film anders sein als bei REC usw.?
(Goverfield vielleicht nicht, weil der hat einigegs an Geld gekostet, obwohl er auch mit einem Camcorder gedreht wurde)
Mal abgesehen davon das wohl ein haufen "Apple Jünger" in die Kinos gehen.
 
@Lastwebpage: wenn der film nicht mit dein iphone gedreht worden wäre hätte es hier und auf vielen anderen seiten keine news dazu gegeben.
 
Erster Song komplett mit der Rosette geflötet.
 
@Rolf3000: Unterstes Niveau aber lachen musste ich trozdem :)
 
@Rolf3000: Im Moment in dem ich das gelesen haben sich die Wolken verzogen und die Sonne kam raus. Das Büro lacht immer noch.
 
@Rolf3000: Ich hoffe es war nicht in der Öffentlichkeit und kein urheberrechtlich geschütztes Werk... sonst hat dich die GEMA bald am Sack :D ... aber gelacht hab ich auch ^^
 
@Rolf3000: ebenfalls gelacht :D :D
 
@Rolf3000: Hammer !!! :D
 
Wie revolutionäääär, wahrscheinlich ist er auch nen Fan von Goddard, Finch und non-lineaaar. Wann wird man wohl mit dem iPhone solch Vorhaben zutackern können -.-
 
hmm.. raubkopierer haben schon so manchen film mit ihrem iphone gedreht.. ^^
 
"Es sei bei dem Projekt vor allem darum gegangen, den Spaß mit neuen Technologien auszuleben" Ähm, was ist am iPhone jetzt neu? Aber ein guter Schachzug. Es wird ja gern ein populäres Thema (iphone) genutzt, um ein anderes, langweiliges zu vermarkten. Gut gemacht. Strategie: 10 Punkte :o)
 
es ist soweit... ab jetz gehts steil bergab mit uns
 
tzzzz, für 30 minuten gehe ich doch nicht ins kino!!!
 
ich bevorzuge trotzdem 120 minütige Action-Kracher aus Hollywood auf vernünftigem Film und mit vielen Toten
 
Da gibt es ja schon interessantes Zubehör. http://www.mobiflip.de/2010/07/video-iphone-dslr-per-zubehoer-zum-kinofilm/ fraglich ob so etwas beim Dreh zum Einsatz kam.
 
sorry, der Link funktionierte wohl nicht:
http://de.engadget.com/2010/07/18/iphone-dslr-die-nachste-generation-video/
 
@leviathan11: der geht auch nicht... alturl.com/6kx9u so wirds was
 
@asd3332222: Danke! :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles