Intel zahlt 1,5 Milliarden Dollar für Nvidia-Patente

Wirtschaft & Firmen Intel und Nvidia haben am Montag eine Vereinbarung getroffen, die dem CPU-Hersteller alle patentierten Technologien des GPU-Herstellers zugänglich macht. Nvidia darf nur einen Teil der Intel-Patente nutzen und bekommt zusätzlich 1,5 Milliarden ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Frage mich nur, für wen das ein besserer Deal war, Intel oder nVidia? ^^
 
@hausratte: Ich sag Intel, haben jetzt alles von nVidia was sie brauchen.
 
@JacksBauer: stimmt jetz kann intel ihre heizungen besser ausbauen.
 
@Odi waN: Das galt - wenn überhaupt - bis letzte Woche. Jetzt wird der Wind um AMDs Nase zum Sturm. Guckst du:
http://www.pcgameshardware.de/aid,805899/Intel-Sandy-Bridge-im-CPU-Test-Core-i7-2600K-Core-i5-2500K-und-Core-i5-2400-auf-dem-Pruefstand/CPU/Test/?page=3
 
@Metropoli: du weißt natürlich wie bulldozer wird ja? find ich ja interessant erzähl mal, sandy bridge ist doch eh jetz schon draussen weil sie angst haben. :)
 
@Odi waN: Na, wer da Angst hat das muß sich noch zeigen. Intel hat die Messlatte ganz schön hoch gelegt. Entscheidend ist, dass deren System samt einigen guten Mainboards schon zur Verfügung steht. So ein leistungsstarkes System, was mit 'ner Standard Luftkühlung tadellos funzt, das ist auf jeden Fall das beste, was Intel in den letzten Jahren auf den Tisch gelegt hat.
 
@Metropoli: wär ja schlimm wenn nicht denn och trotzdem woher willst du wissen was der BD kann? das ist eine komplett andere architektur. klar ist sandy bridge im augenblick das beste aufm markt aber bd ist noch nicht draussen und erst dann wird sich zeigen wer besser aufgestellt ist. es lebe hoch die FX.
 
@Odi waN: Nun, ich lasse mich gerne positiv überraschen :-)
 
@Odi waN: So wie AMD im Profibereich schon länger nicht mehr mitmischt, glaube ich kaum, daß sie selbst mit ihrer neuen Architektur an Sandy Bridge rankommen. Die neuen Intels überzeugen besonders mit ihrer Video-Kodier-/Dekodierfunktion. Fraglich, ob AMD da mithalten kann. Schön wäre es, aber ich halte es einfach für unwahrscheinlich.
 
@bgmnt: hasst du dich schon einmal beschäftigt mit der neuen architektur? anscheinend nicht denn die ist grundlegend anders und es gibt auch keine kerne mehr sondern module, es gibt kein SMT sondern CMT. lies doch aber dich selbst mal ein und wenn du nur ein wenig ahnung hast von mikroarchitektur dann wirst du schnell erkennen, wenn das klappt (erste test haben es bewiesen) dann kann sandy bridge einpacken. http://goo.gl/0bR8u
 
@JacksBauer: Ganz klar Intel. Die können jetzt in den nächsten 6 Jahren Konkurrenz auf dem Tablet-PC Markt und in Netbooks wie auch Laptops zuschlagen. Und genau da wird Nvidia Verluste hinnehmen müssen. Die Frage der Zukunft ist also, ob ARM Chips, oder X86 Chips die schlacht im Mobilen Bereich, Smartphones mal ausgenommen, gewinnen werden.
 
mist, ich hatte nur 1,3 Mrd geboten... da hat Intel mich ausgeknockt
 
@MCee_Donald: Hirnzellen?
 
@G-Lord: für die hat er auch zu wenig geboten ;-)
 
@Phreak: rofl.
 
@G-Lord: ich denke mal MCee wollte einfach mal ironisch auf die riesen Summen hinweisen.
 
2 HEIZER, passt doch gut :-). Intel im Bereich Prozessoren und nFurz bei der Grafikabteilung muhahahaha.
 
@Psychodelik: hauptsache die leistung stimmt, oder? meine 6 kolben bremse wird auch heisser als die kleine vom corsa
 
@-adrian-: Was ja wohl jetzt nicht ganz stimmt. Seit Jahren wird 'versprochen', dass die Prozessoren immer kleiner werden und dadurch weniger Strom brauchen. Im Endeffekt ist es aber eher anders herum. Ähnlich wie bei der Leistung, welche ja immer weiter zugenommen hat, davon aber beim Endbenutzer quasi nichts ankommt, weil gleichzeitig die Applikationen immer bloatiger und unsauberer programmiert wurden und damit auch heute wieder die komplette Rechenleistung verbraten wird. Im Endeffekt finde ich persönlich die Entwicklung nicht durchwegs begrüßenswert.
 
@Halts_Maul_Paul: naja paul.. wie soll ich es sagen ich finde die entwicklung mehr als begruessenswert.. im handy werkeln 1 ghz prozessoren.. vor 10 jahren bin ich noch mit 400 mhz im desktop rumgeduempelt... und kleiner werden sie ja wohl.. mehr kerne auf die gleiche flaeche .. und wieso kommt vo nder leistung beim endbenutzer nichts an?
 
@-adrian-: Vor 10 Jahren waren wir bei Desktoprechnern bei 1 Ghz, folglich hinkt die Mobiltelefonchipentwicklung um 10 Jahre der Desktop CPU Entwicklung hinterher, lässt man die Stromaufnahme beiseite, die sich alleine durch die Chipverkleinerung enorm senken lässt.
Das alles ist aber, wie Halts Maul richtig schreibt, auch ein Problem der Programmierung, die Einsparmaßnahmen und die Schnelligkeit dort, zahlt der Endverbraucher mit immer hochgerüsteterer Hardware, sieht man von Multimediaklimbim ab.
 
@Schrammler: du kannst ja mal versuchen nen p3 mit nem handy akku zu betrieben und in nen smartphone einzubauen .. der cpu war frueher so gross wie das ganze display :O
hinterherhinken wuerde ich das nicht nennen ...aber gut man kann einfach alles schlecht reden:)
 
@-adrian-: Die CPU war vor 10 Jahren etwa so groß wie der Nagel meines kleinen Fingers, der Sockel war etwa genauso groß wie bei modernen Sockeln. Klar stimmt es was du sagst, der Stromhunger aber auch die Abwärme sind gesunken, brauchten dafür aber eben 10 Jahre "Entwicklung".
 
@Schrammler: du kannst ja mal schauen wie die entwicklung von 1890-1900 war ...
 
@Halts_Maul_Paul: Mmh... also wenn man jetzt mal nen Pentium 4 mit nem Core2Quad vergleicht, so ist der Stromverbrauch in etwa gleich, obwohl die Leistung mittlerweile Ordentlich zugelegt hat. Also was Energieeffizienz angeht hat sich ja wohl einiges getan. Und auch das z.B. HD-Videos mehr Rechenleistung benötigen als Welche mit 320x240er Auflösung liegt wohl kaum an der unsauberen Programmierung. Ich verstehe beim besten Willen nicht wo das Problem ist, natürlich wurden in den letzten Jahren RIESIGE Fortschritte gemacht was Effizienz angeht, und natürlich ist es auch nicht so, das heute sämtliche Anwendungen immer unsauberer programmiert werden.
 
@Halts_Maul_Paul: Vielleicht überzeugt dich die neue Sockel 1155 Plattform. Schau dir den i7-2600 an. Der kommt fast an den i7-980X ran, kostet aber 600 Euro weniger und verbraucht wesentlich weniger Strom als dieser. Alle anderen CPUs am Markt kocht er gnadenlos ab. Bei DDR3-Speicher gabs preislich auch einen Erdrutsch. Eigentlich brauch ich gar kein neues System, aber
mir läuft gerade das Wassser im Mund zusammen *schmatz*.
 
@Metropoli: ... mir auch - aber ich spuck es einfach aus und bleib bei meinem alten System, denn ehrlich gesagt reicht das noch für eine ganze Weile ... ;-))
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links