3DS: Nintendo gibt weitere Details bekannt

Nintendo Konsolen Auf einer Hausmesse in Tokio hat der japanische Elektronikhersteller 'Nintendo' weitere Informationen über den Handheld 3DS bekannt gegeben. Am 26. Februar dieses Jahres wird das Gerät in Japan auf den Markt kommen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Autsch also dass die Spiele teurer sind als für den DSi hab ich mir schon gedacht, dass sie aber schon ein high-end Computerspiel kosten ist echt hart. Da lohnt es sich ja auch nur knapp wenn man wirklich rein 3D Spielen will.
 
@Suchiman: Hab ich mir beim lesen auch gedacht. 230€ für einen Handheld ist ja schon nicht billig, wäre aber noch verkraftbar. Spiele um die 50€ sind mir dann aber wirklich zu teuer.
 
Mein Gott, das sind Einführungspreise. Das ist bei jedem Produkt das gleiche und jedesmal wird gejammert. Entweder man lebt damit und akzeptiert die Tatsache das man sich als Erstbesitzer eben entsprechend melken lassen muss oder man wartet bis Geräte und Spiele nach einiger Zeit, wie bei allen Konsolen und Handhelds zuvor auch, günstiger werden.
 
@pvenohr: allerdings haben schon ds spiele (auch wii spiele aus dem Nintendohaus) eine sehr große Preisstabilität, da ist nich viel machbar... mehr als 30 euro bin ich auch nich bereit für so nen keksdosenspiel auszugeben... 3d gut und schön, aber das kickt auch nur am anfang. und dann isses auch nur n ds nachfolger...
 
@pvenohr: Nur mit dem Unterschied, das Nintendo immer seeehr lange den Preis hält.
 
@ElLun3s: eigentlich zu teuer wenn man für den Preiss eine Vollwertige Xbox 360 Slim oder PS3 erhält.
 
@Menschenhasser: der vergleich hinkt ein wenig. mit xbox der ps3 kann man halt schwer in der ubahn spielen :) nichts desto trotz ist der preis zu hoch.
 
230 Euro für eine jetzt veraltete Technik nein Danke
 
@Hakan: Was bitte ist daran veraltet?
 
@fabian86: wenn man das key feature, also 3d weglässt dann hat man nix dolles. high end ist anders. es muss ja nicht immer high end sein aber für 230 euro eigentlich schon. wenn ihr aus dieser aussage wieder einen grundsätzlichen nintendo bash macht kann ich euch auch nicht helfen, es sollte eigentlich keiner sein :)
 
@Hakan: hab ich irgendwie verschlafen und autostereoskopische displays sind mittlerweile standard ?
 
@Tron4Ever: Es gab bei Nintendo schon für den GBA Prototypen mit 3D Display :) Die Technik hat Nintendo in der Tat schon seit fast ner Dekate in der Schublade.
 
@LoD14: damals war sie aber unausgereift will ich mich doch aus dem was ich gelesen habe erinnern xD
 
@LoD14: Ich habn nen Virtual Boy hier rumgammeln, die Idee is schon ein bisschen älter als der GBA ;) Nur hab ich nich genug Aspirin um damit zu zocken.
 
@0xLeon: Der VirtualBoy basiert auf 2 Displays, auf denen die Information ausgegeben wird. Für GBA und Gamecube gab es laut Nintendo spezielle Displays, die 3D Informationen ausgeben konnten, ohne Brille, wie jetzt beim 3DS. Nur die waren ihrerzeit zu teuer. http://iwataasks.nintendo.com/interview.html#/how-nintendo-3ds-made/0/2
 
@Hakan: Ich dachte der 3DS bekommt diese neue Grafikeinheit? Da gabs doch mal n Video wie toll die Grafik sein wird: http://www.youtube.com/watch?v=3A-xxUyJvQQ
 
@Hakan: "Was die Leistung des Grafikprozessors angeht, so soll eine Performance ähnlich der aktueller Spielkonsolen wie Xbox 360 oder PlayStation 3 erreicht werden, wenn auch bei deutlich niedrigeren Auflösungen." für ein handheld find ich das beachtlich
 
@XenoX: niemals
 
@Jonathan1: Doch, siehe zB hier: http://winfuture.de/news,58273.html
 
@XenoX: Das was auf der E3(?), da wo der 3DS präsentiert wurde, gezeigt wurde, sieht aber nicht nach sooo überragender Grafikpower aus.
Nehmen wir Kid Icarus.
Das sieht schlechter aus als div, PS2 Spiele wie Final Fantasy X, GOW oder Shadow of the Collosus.
Und die PS2 gibts wie lange? ;-)
 
@TheHoff: Hm seit wann ist die PS2 oder deine Vergleiche Portabel? Die Technik mag zwar alt sein, siehe 3D Filme damals über Dinosaurier usw. Aber die Umsetzung in einen Handheld ist NEU.
 
@knuffi1985: Du hast schon XenoX Post gelesen? Wenn nicht hier noch mal was er schrieb:
"Was die Leistung des Grafikprozessors angeht, so soll eine Performance ähnlich der aktueller Spielkonsolen wie Xbox 360 oder PlayStation 3 erreicht werden, wenn auch bei deutlich niedrigeren Auflösungen." Und das was man sieht sieht nicht nach 360 oder PS3 aus, sondern nach PS2!
 
@TheHoff: Hast du dir mal die erste Generation von PS2 Spielen angesehen? Es dauert nun mal seine Zeit, sich als Entwickler in die Hardware einzuarbeiten, vor allem wenn die ganzen Dev. Tools neu sind. Rein technisch gesehen ist der 3DS der PS2 deutlich überlegen! Guck dir mal dieses youtube Video frisch aus Japan an: http://bit.ly/e8Ju0K das ist doch deutlich besser als PS2 =o)
 
@Kartoffelteig: Das ist doch auch wieder nur schönrederei wenn du sagst: Am Anfang ist die Grafik nicht so gut.
Bei der 360 und der PS3 gabs auch keine schlechte Grafik zu beginn, die "Premiumtitel" sahen alle gut aus. Und gerade am Anfang muss man doch die Leute überzeugen.
 
@TheHoff: Nun, ich habe dir einen Link geschickt, der meiner Meinung nach überzeugend ist, angesehen?Trotzdem möchte ich dir widersprechen, am Anfang sahen die Spiele nicht so toll auf der Xbox360 aus. Mach mal nen Vergleich zwischen Sega Rally und NFS Hot Pursuit oder Split Second, da sieht man(n) doch einen riesigen Unterschied.
 
@TheHoff: Ich muss Kartoffelteig zustimmen. Anfangs sehen die Spiele zwar sehr gut aus im Vergleich zur vorherigen Konsolengeneration. Allerdings ist es meistens noch lange nicht alles was die neuen Konsolen zu bieten haben. Erst gegen Mitte bis Ende ihrer Lebensdauer wird das Maximum aus der Konsole herausgekitzelt (mit Ausnahme von Gears of War, die Grafik dieses Spiels hat es in sich obwohl es schon zu Anfangszeiten herauskam). Bis die Entwicklerstudios Erfahrung gesammelt und sich auf die neue Konsole eingestellt haben muss natürlich etwas mehr Zeit vergehen. Sieh dir zB den Unterschied zwischen COD: MW und COD: MW2 an. Beide Premiumtitel, beide vom selben Entwickler (Infinity Ward). Den Grafikunterschied sieht man eindeutig heraus. Und jetzt sieh dir COD: Black Ops an. Hier ist wiederum eine kleinere Steigerung zu erkennen. Zwar ist dieses Spiel von TreyArch, allerdings basiert es auf der selben Engine wie MW2. Abwarten und Tee trinken ist die Devise. Es wird sich noch einiges Ändern, da steck ich meine Rechte ins Feuer.
 
@Hakan: Die Technik ist aber Jünger als du?! :)
 
@Hakan u. Matico: Was ist am 3DS veraltet? Das 3D Display, welches dank Autostereoskopie Spiele und Filme ohne Brille dreidimensional erscheinen lässt? Der Doppelkern ARM9 CPU? Der PICA200 GPU, der knapp 20 Millionen Polygonen mit allen Effekten erzeugen kann?
 
Der Troll wollte nur Aufmerksamkeit. Hat ja anscheint geklappt.
 
Die Stunden schafft das Ding aber nur im DS Modus, mit 3D eingeschaltet soll die Laufzeit nur bei etwas 3 1/2 Stunden liegen. Ich finde die Laufzeit etwas zu gering, aber sorry, lieber nen etwas größeren Akku einbauen und nicht gerade an dieser Stelle sparen. 1200mAh sind einfach was wenig.
 
@LoD14: Etwa 3,5 Stunden soll es dauern, bis der Akku vollständig aufgeladen ist. Nicht entladen!
 
@LunaticLord: http://www.nintendo.co.jp/3ds/hardware/spec/index.html das wäre das Datenblatt. 3DS Betrieb: 3-5h, DS Betrieb 5-8h. Laut den Leuten die nen geleakten 3DS besitzen, sind beim 3DS Betrieb 3,5 Stunden realistisch. Hab mich übrigens vertan, der Akku hat 1300mAh nicht 1200.
 
@LoD14: irgendwoe musst du immer Apstriche machen. 3,5 Stunden mit 3D ist also nicht gerade wenig. man kann wie gesagt auch normal spielen.
 
@LoD14: Geht mir auch so 3,5 Std. ist schon schwach, da ist man ja mehr am laden als an allem anderen. Wenn man wüsste das 3 Monate später Version 2.0 raus kommt und die verdoppelte Akkulaufzeit als Revolution verkauft wird, würde ich glatt noch warten.
 
@TuxIsGreat: Was ihr immer alle habt... 3,5 Stunden sind doch leicht ausreichend, zudem lassen sich doch wohl, wie bei Nintendo früher soweit ich weis üblich, die Akkus tauschen. Also einfach zweiten Akku dazu kaufen, so teuer sind die Teile jetzt wirklich nicht mehr. Wenn ich da an den alten Gameboy der ersten Generation denke, da waren 4 Stück Doppel A in 3,5 Stunden schon lange fertig ;)
 
@qa729: 3,5 Std. sind doch im Handumdrehen vorbei. Da würde ich heutzutage schon mehr erwarten, was technisch gesehen auch kein großes Problem wäre. Das Ding ist so oder so gekauft, aber 3,5 Std. im 3D Betrieb mit dem das Teil ja beworben wird und was wohl auch die Hauptausschlagebende neue Funktion für den kauf des 3Ds ist, sind schon sehr schwach, zumindest meine Meinung.
 
@LoD14: Hat was, gerade wo die Smartphones an der CES schon 1800 und mehr haben und die Dinger sind meist nur 9mm oder dünner...
 
@bluefisch200: Die kosten dann aber auch 500 Euro+
 
Ich denke mal der Preis ist OK, immerhin ist es eine geniale Technik in einem Handheld, zudem die Spiele das Geld auch rechtfertigen da sie aufwendiger hergestellt werden müssen, und ob sie wirklich 57€ kosten weiß man auch noch nicht. Ich denke sie Spiele pendeln sich bei 40€ ein.
 
@urbanskater: Wenn ein Spiel 3D darstellt, sind automatisch Tiefeninformationen vorhanden, egal ob 3D Bildschirm oder 2D Bildschirm. Sonst wäre es kein 3D, sondern sowas wie Mariokart, wo 2 2D Karten kontinuierlich verschoben werden um einen 3D Effekt zu erhalten. Will man das nun auf einem 3D Display ausgeben, ist nicht soviel anzupassen wie man vielleicht denkt. Denn die 3D Information ist bereits vorhanden, sie muss nur entsprechend übertragen werden ans Display. Du kannst ja auch am Computer fast jedes 3D Spiel mit dem nVision 3D Gedöns oder Farbfilterbrillen in 3D spielen.
 
@LoD14: naja wie man 3d herstellt wusst ich leider nicht, aber ein bisschen mehr muss man schon machen als bisher :-)
 
@urbanskater: Ja, genau noch einmal mit Bildversatz um virtuelle 10 cm berechnen. Das einzig wichtige an Programmierarbeit liegt hier bei Nintendo, diese stellen die Bibliotheken für die 3D Berechnung bereit, die Spielehersteller selbst haben kaum noch Arbeit.
 
Die Spielpreise sind dann doch etwas überzogen, da das ja nun nicht unbedingt HD-Grafik ist dun das Gerät nur von seinem 3D-Effekt lebt. Aber für solche Fälle wird es ja sicher wieder entsprechende Karten geben, die die Ausgaben für Software auf null reduzieren.
 
@MAPtheMOP: Naja so überzogen sind die Preise jetzt auch nicht. Ich finde z.B für Professor Layton 50€ als einen wirklich fairen Preis an! Das Spiel hat mir um einiges mehr Spielspaß geboten als Call of Duty.
 
@Dude-01: Findest du? Also meiner mMeinung nach haben Spiele in den letzten Jahren vollkommen abgehobene Preisniveaus angenommen. Die meisten Spiele haben nichtmal nen Wiederspielwert und landen in irgend einem Regal. Ich will jetzt auch nicht anfangen mit "da haben wir in DM ja weniger bezahlt und somit weniger als die Hälfte", aber der Preisanstiegt fördert nicht gerade den legalen Erwerb solcher Sachen.
 
@MAPtheMOP: Da hast du vollkommen Recht! Die Preise sind für viele Spiele einfach nur unverschämt aber es gibt halt immer noch genug Perlen wo ich sage:"Hey das Spiel ist so gut, da bin ich gerne Bereit die Arbeit der Entwickler zu entlohnen." Dazu zählt für mich nunmal die oben genannte Professor Layton Reihe aber auch Spiele die von Valve entwickelt werden. EA hat teilweise seine Perlen und bei Ubisoft und Acitivion werde ich den Teufel tun und ihnen noch Geld in den Rachen schmeißen.
 
@MAPtheMOP: Zu DM Zeiten kann ich mich an Preise zwischen 89 DM und 160 DM erinnern
 
Seit vielen vielen Jahren will ich mir mal wieder einen "GameBoy" zulegen. Mein letzter war die allererste Version.
Das Problem ist, dass die Preise irgendwie _nie_ heruntergehen. Ich warte immer, bis ein neuer GB/DS draußen ist und die alte Version günstiger wird - aber das tut sie einfach (gefühlt) nicht; der neue GB/DS wird einfach noch teurer. Mein GameBoy hat Anfang der 90er gebraucht ca 80DM gekostet, neu wären es 150DM gewesen, also rund 75€. Jetzt sind wir bei 230€. Da läuft doch was falsch. Nicht, dass es nicht großartike Produkte sind, aber der Preis für die jeweils aktuelle Generation sollte doch mal stabil auf einem Level bleiben. Ich finde es schon schade, was Nintendo da macht: Solange gekauft wird, geht der Preis nicht runter (siehe Wii). Aus ökonomischer Sicht verständlich, aber es geht manchmal schon leicht ins Unverschämte. (Ok, man muss gestehen, die Grafik ist ja echt richtig gut: http://www.youtube.com/watch?v=GYnyBxVhK_c)
 
@lobotomisator: Nennt sich Inflation, die hat leider einen Art "Zinseszins" Effekt, somit wird das Zeug halt mal verdammt viel teurer. So hat man seit 1990 einen Preisanstieg von 60% nur durch Geldentwertung, also war ein 150DM Gameboy auf heutige Verhältnisse gerechnet auch 120€ teuer, dazu kommt dass der erste Gameboy aus Marketingzwecken relativ günstig gehalten worden ist um die Marke bekannt zu machen. Der Pocket, welcher gleiche Technik hatte, welche dann sogaar günstiger zu produzieren war, war trotzdem fast gleich teuer wie die erste Generation.
 
@lobotomisator: Wenn es um lebensnotwendige Dinge gehen würde könnte ich die Aufregung ja noch verstehen Nahrungsmittel, Kleidung, Medizin, Bildung usw).
Aber mein Gott dass hier sind Luxusgüter auf die man auch verzichten könnte.
 
Der Preis für das Gerät an sich ist gerechtfertigt, aber bei den Spielen machen die Hersteller wieder ihre Kohle...
 
Ich kaufe mir einen, zwar muss ich nicht wie ein Fanboy am ersten Tag einen ergattern, doch lange warten möchte ich nicht. Der DS hat mich nicht enttäuscht, allgemein hat mich noch nie eine Konsole von Nintendo enttäuscht und ein 3D Display ist wieder ein großer Schritt nach vorne, da laufe ich auch gerne mal mit der Masse mit. Obwohl mich das Lineup nicht wirklich überzeugt hat.
 
wow voll neu... das steht alles schon seit monaten im wikipedia-artikel...
 
Ich freu mich schon auf den neuen DS. Die 3DS Spiele, die bis jetzt angekündigt wurden, sorgen für eine ordentliche Auswahl :)
 
Bei den Spielepreisen werden die Rom Seiten weiterhin boomen und es nicht lange dauern, bis die erste "Homebrew" Karte draußen ist.
 
@gibbons: Na...wollen wir mal gucken. Man lernt ja bekanntlich aus Fehlern. Bei der Ps3 hat es 4 Jahre gedauert, bis sie gehackt wurde. Das würde Nintendo auch reichen und so blöd sind sie nicht, einen schlechten Schutz einzubauen. Außerdem, auch wenn Nintendo Spiele für 5 € anbieten würden, es würde - falls geknackt - weiterhin runter geladen. Des weiteren gehe ich davon aus, dass wir uns dank SD slot langsam in Richtung einer Homebrew Firmware bewegen werden, anstatt einer Karte.
 
Sorry, aber 3-8 Stunden (wobei 8 sicher unrealistisch sind) soll der Akku nur halten? Sorry Nintendo, ich hab mich echt auf den 3DS gefreut, aber das ist ein K.O.-Kriterium für mich. Das war schon der Grund, warum meine PSP hoffnungslos im Regal verstaubt ist...
 
@cynoba: nicht aufregen :-), spätestens beim 3dsi oder 3ds-Lite wird der Akku wieder 10 Stunden halten.
 
@urbanskater: Schon, allerdings mag ich ja doch nicht solange warten... schauen wir mal, was die ersten Tests sagen und vorallem, ob er sich bei längerem Herumliegen entlädt. Ich brauch keinGerät, das leer ist, wenn ich einmal eine Woche nicht drauf spiele. Ich hoffe, wenigstens das kriegt Big N in den Griff.
 
@cynoba: vllt. gibt es ja ein Akku-Update oder einen 2en Akku im Zubehör.
 
was ich nicht verstehe wieso sagen die überall mann braucht keine 3d brille um 3d dargestellt zu bekommen das ist doch wie auf denn anderen konsolen da ist doch auch 3d oder nicht? check das nicht so ganz. Für mich ist 3d eher sowas wie bei avatar mit brille aba ohne? versteh ich nicht. Meinen dammit das ich das spiel, spiele wie beim avatar also so das ich es so 3d seh?? klärt mich irgend wer bitte auf
 
@BonnerTeddy: Damit ist nicht gemeint, dass die Spiele in 3d statt 2d sind, was ja schon seit dem letzten oder vorletzten Gameboy der Fall ist SONDERN ein 3D-Effekt wie bei den 3d-Filmen (z.B. Avatar). Durch ein spezielles Display benötigt man dazu aber keine Brille mehr, wie im Kino, sondern es geht ohne Zubehör.
 
@2-HOT-4-TV: das wollte ich wissen danke für die info :)
 
Der Hardwarepreis ist gerechtfertigt. Wer bietet denn sonst 3D-Effekt ohne Brille? Schaffen ja noch nichtmal Hersteller von Fernsehern oder Kinoleinwänden. Aber dann sind umgerechnet 200€ zuviel? *lol*

50€ für Spiele sind dagegen viel Geld. Ich kaufe aber sowieso fast keine Spiele mehr. Weil das meiste eh nur noch langweilig und von der Stange ist. Von daher stört mich so ein Preis nicht. Vor dem Kauf gehe ich ganz sicher ob sichs lohnt.
Ich zahle gerne 50€ für ein richtig gutes Spiel. Und davon wird der 3DS sicher einige haben. Da werden wieder richtig schöne Spielideen möglich sein. Die meisten Publisher sind nur gut für Stangenware. Aber die paar Perlen die es geben wird, sind ihren Preis dann defintiv wert.
Wer will kann ja 20€ mehr bezahlen und an einem Releaseday 70€ für ein unzensiertes CoD bezahlen das nach 2 Stunden durchgespielt ist. Jeder darf seine Prioritäten selber legen. Hauptsache immer was zu meckern. -.-
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

New Nintendo 3DS im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles