ARD: Tagesschau-App stößt auf großes Interesse

Internet & Webdienste Die von den privaten Verlagen heftig attackierte "Tagesschau"-App der ARD ist seit dem Start kurz vor Weihnachten hunderttausendfach heruntergeladen worden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hat bei mir auch die Stern-App verdrängt.
"Die neue ARD-Vorsitzende Monika Piel hatte vergangene Woche mit dem Gedanken gespielt, für die "Tagesschau"-App zusätzlich zu den Rundfunkgebühren künftig ein weiteres Entgelt zu verlangen."
Wobei sowas dann schon wieder nicht so erfreulich ist...
 
@Rico206: Das war eine Reaktion auf die Jammerlappen aus dem Privatsektor.
 
hab wp7... bin safe ................. !
 
@hjo: Ja, wer nicht denkt kann nicht viel falsch machen oder?
 
@pvenohr: was?
 
@hjo: Du verstehst nicht? Macht nichts, das war bei dem Eingangskommentar nicht anders zu erwarten.
 
@pvenohr: nein, ich verstehe nicht... erklär es mir bitte... du, nicht andere... danke :)
 
@hjo: Meinste der schafts?
 
@Menschenhasser: nicht jeder versteht, wie [o2] gemeint ist... aber weißt was: thread closed :D
 
Wieso sollten viele User geschrieben haben, dass sie dafür gerne Rundfunkgebühren bezahlen, wenn es doch kostenlose Alternativen gibt? Ich bin mit der n-tv App sehr zurfrieden.
 
@sushilange: Jeder der glaubt, Privatfernsehen sei für den Konsumenten kostenlos, hat ja wohl eindeutig den Schuss nicht gehört. Wie finanzieren sich denn Privatsender? - Ach richtig, über Werbeeinnahmen. Wo kommt denn das Geld für Werbeeinnahmen her? - Ach richtig, von den Konzernen und Herstellern, die Werbung schalten. Und wo kriegen die ihr Geld her? - Ach richtig, von den Verbrauchern, die deren Produkte für das tägliche Leben kaufen, seien es Lebensmittel oder eben auch Elektronikartikel. D.h., jedes mal wenn du einkaufen gehst, finanziert du so einen Müll wie DSDS oder Bauer sucht Frau mit, ob du willst oder nicht, weil in den Preisen für ein Produkt immer ein Anteil für Werbung steckt. So viel zum Thema kostenlos.
 
@Paudi: Danke für deine Belehrung! Mein ganzes Leben ist nu auf den Kopf gestellt, weil ich das ja überhaupt nicht wusste! Ich hoffe, du weißt, was Sarkasmus ist! Was du bei deinem achso tollen Kommentar vergisst ist, dass du für die Werbung so oder so zahlst. Ob du nun die n-tv App nutzt oder nicht. Rundfunkgebühren hingegen "musst" du nicht zahlen. Das ist ein Unterschied. Außerdem geht es überhaupt nicht um diesen Sachverhalt. Dein Beitrag ist völlig am Thema vorbei. Ich habe zwei Aussagen gemacht. Zum einen, finde ich die n-tv App mindestens genauso gut, wenn nicht sogar besser und zum anderen glaube ich nicht, dass angeblich "viele" Leute gesagt hätten, dass sie die App gern über die Rundfunkgebühren bezahlen, weil die Mehrheit gegen den Zwang der Rundfunkgebühren ist. Das ist also nur mal wieder Propaganda, um die Rundfunkgebühren zu rechtfertigen und zu behaupten, dass die Leute das ja alles toll finden. Genauso pervers wie diese eklige GEZ-Werbung im Fernsehen.
 
@sushilange: Danke, dass du meinem Kommentar inhaltlich (wahrscheinlich jedoch ungewollt) sogar zustimmst :) Denn wie du schon sagtest: Werbung MUSS ich bezahlen, ob ich will oder nicht, GEZ hingegen nicht zwangsweise ;)
PS: Der erste Satz dieses Postings enhält Sarkasmus. Nur um dir diese Frage auch zu beantworten.
 
@Paudi: Und die Öffentlichen haben keine Einnahmen aus Werbung?
 
@dediee: Ich kann mich nicht daran erinnern, beim Tatort alle 25 Minuten zum Pinkeln gezwungen zu werden ;) Mal im Ernst. Das ist tatsächlich ein winziger Bruchteil. Und eben nicht die Haupteinnahmequelle der ÖR. Weil es zum Beispiel auch nur Das Erste und ZDF betrifft, die kompletten 3. Programme total werbefrei sind.
 
@Paudi:
Nur blöd dass die ÖR auch Werbung zeigen und somit nach deiner Theorie sogar doppelt kassieren. Wenn man dann für ein App noch mal extra Geld will ist das natürlich ganz prima.
Das auf den privaten viel, nein extrem viel Müll läuft ist unumstritten, aber TV ist für viele simple Unterhaltung. Wer sich bilden will nutzt andere Wege. Leider glauben viele das sie gebildeter sind weil sie ja die blöden privaten meiden und nur die ÖR schauen. Allerdings sind die von einem Bildungsprogramm weit entfernt. Das Programm auf den ÖR reißt einen allgemein nicht vom Hocker und das sollte man für die monatlichen Kosten + Werbeduldung erwarten können!
 
@Paudi: .....und nicht zuvergessen, das N-TV nichts mehr mit dem echten Journalismus zu tun hat. Steckt ja unter der "RTL- Haube" und das ist Niveaulos pur. Also Sushilange hat sich für "Niveauloskultur entschieden- das ist ihr Leben. Mein Tip: mal über den Tellerrand schauen (Sushilange) und auch andere Meinungen prüfen.
 
@Paudi: Es ist aber die eigene freie private Entscheidung eines jeden Einzelnen, ob in Werbung beworbene Produkte gekauft werden, oder nicht. Freie Entscheidung ob zahlen oder nicht, ist hingegen bei Schutzgelderpressung nicht der Fall.
 
@Paudi: Wenns danach ginge, Schlußfolgere ich mal. Wenn es keine Privatsender gäbe unser täglich Leben günstiger wäre :). Genauso falsch wie deine Aussage. Sicher stecken die Werbekosten in den Endprodukten, aber du glaubst doch nicht wirklich, dass DIESE günstiger wären? Den Endpreis bestimmt immernoch der Kunde, und wenn er im Endeffekt den Schokoriegel für 5 Euro kauft...ist er selbst an dieser Preispolitik Schuld.
 
@sushilange: naja, was sind denn "viele user"... und wer bezahlt schon "gerne" gebühren...
 
@sushilange: Es ist auch wohl etwas ungünstig formuliert. Es ging um bereits zahlende Kunden, die hiermit unterstreichen wollten, dass für derartige Innovationen das Zahlen der GEZ Gebühr ok sei. Als Gegensatz könnte ein zahlender Kunde z. B. sagen: "Ich sehe es nicht ein für derartige Talkshows Gebühren zu zahlen."
 
@sushilange: les doch bitte mal den Artikel von Paudi richtig durch. Er hat es doch klar beschrieben, wie die die Wirtschaft ausnutzt. Da kann man mehr erwarten als RTL- Niveau---- Du muß ja auch volle Leistung in der Arbeit erbringen und das zum Minimallohn.
 
@sushilange: n-tv ... JA überdramatisierende private presse ist ein super vergleich ... OMG
 
@McNoise: Es geht um die App und nicht um den Inhalt. Und selbst wenn, ist der Inhalt derselbe, oder glaubst du allen erstes, dass die Tagesschau hochwertige Nachrichten hat? Es gibt kein Nachrichtenmedium, was so dermaßen zensiert und Propaganda betreibt, wie die Tagesschau. Das die das natürlich nicht freiwillig machen, ist klar.
 
@sushilange: die app steht für den inhalt ... da geht es sehrwohl darum.
 
@McNoise: Ne, die App steht für die Darbietung des Inhaltes. Der Inhalt ist erstmal zweitrangig, weil grob betrachtet Nachrichten nun mal Nachrichten sind. Also geht es erstmal um die App ansich. Wie sie sich bedienen lässt, welche Funktionen sie bietet, welche Medien sie anbietet (nur Nachrichtentexte, oder auch Bilder und Videos). Wie die Nachrichten dargestellt werden, etc. pp. Und dann kann ich immer noch, wenn ich zwei gleiche Apps gefunden habe, abwägen, welche Inhalte ich interessanter finde. Außerdem ist es mir überlassen, wie ich die Nachrichten und ggf. die Dramatisierung deute. Ich glaube niemals etwas, was in den Nachrichten gesagt wird, weil ich persönlich weiß, wie die Medien manipulieren, und wie sie von Regierungen, etc. angehalten werden bestimmte Lügen zu verbreiten oder bestimmte Dinge zu verheimlichen. Pressefreiheit gibt es in DE nämlich nicht wirklich. Je bedeutender ein Medium ist, z.B. Tagesschau oder BILD, desto schlimmer wird es dort praktiziert. Weshalb ich diese Medien schon mal generell meide. Ansonsten nutze ich die n-tv App einfach nur, um auf die schnell zu sehen, was so los ist oder sein soll, wobei ich meist nur die Schlagzeilen überfliege, oder dank der Breaking News schnelll über etwas vielleicht wichtiges informiert werde. Dann habe ich in derselben App noch schnell alle möglichen Börsenwerte auf Abruf und auch andere Artikel über Autos, etc. pp.
 
@sushilange: Mal ganz nebenbei die Tagesschau-App ist um Welten besser als die schlechte NTV App die oft abstürzt und nicht im Ansatz übersichtlich ist.
----------------------------------------------------------------------------------
Nebenbei Tagesschau sind auch keine Perfekten Nachrichten aber immer noch besser als alle Privatsender.
 
Das ist doch wieder nur entwickelt worden um die Rundfunkgebühren auch bei Smartphones & Co zu rechtfertigen.....und wie immer fallen alle drauf rein.
 
@theCure: Das die Rundfunkgebühren unabhängig von den Geräten zukünftig nur noch pro Haushalt abgerechnet werden ist dir wohl entgangen oder?
 
@pvenohr: korrigier mich, aber das passiert 2013 oder?! wir haben 2011 ?!??
 
@hjo: Korrigier mich wenn ich falsch liege aber das Wort "zukünftig" beinhaltet doch nicht die Gegenwart oder?
 
@pvenohr: versteh ich nicht
 
@hjo: :D schon das 2. Mal ^^
 
@theCure: Auf was fällt man da genau rein?
 
Die App ist auch gut - Das muss man der ARD aber lassen ;)
 
@DasFragezeichen: Kohle haben sie ja durch uns genug um fähige Progger zu engagieren. Und die Kohle muss ja auch weg und auch immer mehr als im Vorjahr. Sonst fällt das noch einem Dritten auf und dann könnte die Gebühr gekürzt werden.
 
@Kasperkopp:
Also lieber ein paar anständige Programmier unterhalten als irgendwelchen Schlagertypen den Karibikurlaub bezahlen...
 
Ich hätt die auch gern, leider gibt es die für WP7 nicht...
 
@sucher: Stimmt die gibts nicht. Aber lieber keine App als die RTL App für WP7...kurz vom iPhone Portiert und fertig...kein Metro UI. Hoffen wir, falls ARD eine App für WP7 entwickelt es richtig macht und nicht so billig wie RTL
 
@sucher: dein glück, dann biste auch safe!!! siehe oben ;)
 
tja... die privaten Verlagen ärgern sich nur, dass sie jetzt für ihre Webseiten in App-Form noch schwerer rechtfertigen können, dass sie dafür eigentlich Geld haben wollen. So sehr mir die ARD auch unsympatisch ist, gerade jetzt mit der neuen Vorsitzenden, aber die privaten aber haben gänzlich einen Schuss im Ofen. Die Tagesschau-App ist gut. Sie bietet genau das, was man von einer Nachrichten-App erwartet
 
Unter Berücksichtigung der Aussage von Paudi [o3] sollte man die Gebühren sowieso noch mal überdenken. Sozialhilfeempfänger und Menschen mit bestimmten Behinderungen sind ja z. B. von der Gebühr befreit. Dies wird also von den anderen zahlenden Kunden aufgefangen, was ja ein sozialstaatlicher Ansatz ist. Bei den Privaten ist es allerdings wie Paudi schon sagt so, dass alle über den Produktkauf den gleichen Anteil der Finanzierung zahlen. Der Millionär genauso wie der Hartz4 Empfänger. Genau das ist ja der Punkt, warum wir hier in Deutschland die Mehrwertsteuer nicht so anheben wie in Skandinavien. Der Bürger, der mehr Geld hat muss auch mehr steuern zahlen und umgekehrt. Beim skandinavischen Prinzip zahlt jeder über den Warenkauf gleich viel Steuern. Egal ob er im Monat 800,- hat oder 5.000. Die Steuern sind auf Brot bei beiden gleich.
 
@Remotiv: Soweit schon richtig, wobei man aber durchaus die Wahl hat ob man Produkte erwirbt die viel Geld für Werbung ausgeben, oder ob man Marken wählt die nicht so präsent sind.
Allerdings fällt sowas natürlich schwer zu entscheiden wen man nicht mag, wenn man wie ich über keine Rundfunkgeräte verfügt und im Web die Werbung blockt. ;)
 
@Johnny Cache: Ja das stimmt. Ich habe Werbeaufschläge > Steuern und GEZ Gebühren etwas dicht auf Kante genäht bei meiner "Ausführung". Ich bin aber weiterhin für eine einkommensorientierte Steuer und einkommensorientierte GEZ Gebühr. Obwohl selbst hierbei die Belastung noch unterschiedlich ist. Es gibt auc hviele Leute in Deutschland, die gar nicht wissen, dass sie mit einem Behindertenausweis bzw. mit Grundsicherung die GEZ Gebühr Zahlung einstellen können. Und bei denen dann "selbst schuld" zu sagen ist auch nicht der richtige Weg. So sehen es ja auch einige Politiker. Die schwächeren, die zwischen den Abzockern immer noch sitzen, fallen dann sozusagen durchs Netz, was ich für sehr ungünstig erachte.
 
@Remotiv: Nur zum Hinweis, der Schwerbehindertenausweis befreit dich nur von der GEZ wenn du das Merkzeichen RF drin hast. Und viele haben das Merkzeichen einfach nicht, ergo auch keine Befreiung. Wer Blind, stark Sehschwach, Taub, Schwerhörig ist, weiß das er das Merkzeichen hat und wird wohl seine Befreiung beantragt haben. Ansonsten bringt dir in dem Fall der SBA nichts.
 
Faszinierend, Leute welche Interesse an der Tagesschau haben sind mit der Rundfunkgebühr einverstanden? Ich fände es auch ganz toll wenn mir alle anderen die Kohle für meine Hobbies in den Arsch blasen würden... tun sie aber nicht. ;(
 
@Johnny Cache: Was haben deine langweiligen Hobbies mit unabhängiger und qualitativer Berichterstattung zu tun, kannst du das vielleicht noch erklären?! Aber ich kann die die Antwort schon vorher geben: NICHTS.
 
@Paudi: Richtig, und was hat "unabhängige und qualitative Berichterstattung" mit ÖR und GEZ zu tun?
 
@Paudi: UNABHÄNGIG/QUALITATIV bist du dir sicher das du auch wirklich die Deutschen Öffentlichen Fernseh- und Rundfunkanstalten meinst.
 
@dediee: Also die privaten sind unabhängiger als die öffentlich rechtlichen? Das wäre mir neu.
 
@gurke1509: Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Nur weil die anderen nicht besser sind ist es für dich ok? Das sind ja mal tolle Standards die du da hast...
 
@Johnny Cache: pass auf... solche themen stehen unter besonderer beobachtung... da wird manch helles köpfchen sich melden, wenn was nicht passt :D
 
Auf mich wirkt das eher so, als wenn die Tagesschau trendy sein will. Eine App für ein Produkt mit solch geringem Marktanteil halte ich für fragwürdig. Die anderen (versprochenen) Alternativen lassen noch immer auf sich warten.
 
@RobCole: Nenn mir mal den "Marktanteil" der Tagesschau. Geht der Schluss bei dir eigentlich ARD != RTL/SAT.1/Pro7 ==> ARD = Rendner-TV ==> Nutzung von Medien, die jünger als 10 Jahre sind = Versuch trendy zu sein? Überdenk mal folgenden Alternativvorschlag: ARD = öffentlich finanzierter Fernsehsender ==> wird durch die Allgemeinheit finanziert ==> allgemeiner Informationsauftrag ==> wenn sich neue Wege der Information erschließen, ist es fast eine Pflicht sie zu nutzen um seinem Auftrag besser nachzukommen.
 
@tinko: Android und iOS haben einen Marktanteil von? Wäre es nicht ratsamer auch Kunden von Maemo(/Meego), Symbian und den neuerem Windows Mobile 7 ebenfalls eine App zukommen lassen, damit deine Argumentation auch wirklich schlüssig ist?
 
Ich benutz das auch, und ich zahl keinen Pfennig GEZ.
 
@straycat: Und weißt du was? Ich nehm es dir nicht mal übel! Bitteschön.
 
@skoWWi: Wie sollte ich auch, als Österreicher? Das Argument, die App würde über die GEZ-Gebühren finanziert geht doch ins Leere, wenn die App auch für Leute zugänglich ist, die gar keine GEZ-Gebühren zahlen müssen/können/dürfen.
 
@straycat: In Österreich gibt es aber auch Rundfunkgebühren.
 
@gibbons: Ja die zahl ich auch, aber davon sieht die ARD keinen Cent.
 
@straycat: Wir brauchen echt ne solide Grundverschlüsselung so wie das ORF (^^), damit die Ösischmarotzer nicht einfach auf unsere Kosten Fernsehen gucken.
 
@DennisMoore: Die Rosamunde Pilcher Filme? Warum *der* ORF verschlüsselt ist dir vermutlich eh klar.
 
@straycat: Sicher. Weil sie sich für ihr Programm schämen *lol* ... Das Beste am ORF ist eh nur dass sie meist parallel die Blockbuster mit Pro7 zeigen, aber eben ohne Werbung.
 
@skoWWi und @straycat: Aber ich!
 
Doof eigentlich der GEZ zahlt und nicht so ein Phone besitzt. Missachtung der interessen der Zahler ausserdem ausnutzung der Marktstellung weil Zwangsfinanziert.
 
@Menschenhasser: Unglaublich. Da bieten die überhaupt mal so eine App an und dann wird trotzdem noch gemeckert.
 
@gurke1509: Nicht um das Anbieten sondern ausnutzung der Marktstellung.
 
@Menschenhasser: Also wenn man sich schon zwangsfinanziert, sollte man auch was bieten. Auch wenn die App nicht für alle Phones zur Verfügung steht, ist es immer noch besser als garnichts.
 
@gurke1509: unglückliche formulierungen bzw überhaupt auf den gedanken zu kommen, entgeld zu verlangen... das ist doch das problem... einfach eine app anbieten und gut is... aber nein, es wird wissentlich (ich unterstell es einfach mal) mehr draus gemacht, als nötig und sorgt für unruhe
 
@gurke1509: Dann müssen sie so ne App aber auch für mehrere Systeme anbieten und nicht nur fürs iPhone.
 
Eine wundervolle Möglichkeit Staatsnachrichten unters Volk zu streuen.
 
@annabella: purer Gedankenmüll.
 
@TurboV6: ...sagen Menschen die gar nicht wissen das Politiker in den Vorständen der öffentlich rechtlichen den Ton angeben.
 
@annabella: lol (+)
 
@annabella: der moderne volksempfänger
 
@annabella: Der korrekte Ausdruck wäre dann wohl Propaganda?
 
@boofh: Ich halte nichts von einseitiger Informationsbeschaffung. Ein App mit unterschiedlichen Nachrichtenquellen wäre richtiger^
 
@annabella: Diese App gibt es schon längst, nennt sich Webbrowser und das Beste: die funktioniert auch außerhalb von Propagandasendern. :-)
 
schad, wenn es gebührenpflichtig wird, aber für so ein gutes app zahlt man doch lieber als für irgendein schrott spiel, dass man nach 2 Tagen leid ist.
 
Geht die App auch mit dem Ipod?
 
@pc_doctor: Was für'n pod. Touch ja, ansonsten. Steht es ja immer bei App. Artikel mit dabei. Einfach lesen.
 
@balini: Jup , Ipod Touch
 
Vielleicht sollte man erwähnen, dass es nicht nur eine iPhone-App ist, sondern auch Versionen für Android und Blackberry bereitgestellt werden.
 
@Brannigan: im artikel oben wird doch gar kein OS erwähnt ...
 
Ist man mit Windows Mobile wieder der gearschte? Überall wo die was von APP reden (wird wohl das tollste Wort 2011) ist nur Android oder Apple im Gespräch. Dieser Hype kotzt mich total an.
 
@Blackspeed: Mal im Ernst, dass war damals für mich der Hauptgrund warum ich von WM 6.5 auf Android gewechselt bin.
 
die app ist gut und tageschau.de m.e. die beste deutsche news-website überhaupt ... auch wenn es ein paar redaktionelle und mehr als unnötige ausrutscher gibt (wie bspw. neulich die ernst gemeinte betrachtung von fehlenden berufsbildern in fernseh-seifenopern)
 
@McNoise: Ich würde niemals(!) mich nur auf staatlich kontrollierte Medien reduzieren.
 
@gibbons: Reduzieren tut man sich über Privatsender (btw. nur durch Profitstrategien kontrolliert) eh besser. EDIT: vor der Korrektur von über zu auf, machte mein Witz Sinn. Btw. würde ich mal über mein Verhältnis zum Staat nachdenken. Das soll eigentlich das Organ der Allgemeinheit sein und somit die Information kontrolliert von der Allgemeinheit (auch dir, mit jeder Wahlstimme) für die Allgemeinheit. Wenn man sich im Staat nicht repräsentiert führt, dann ist der Weg für weiteres Engagement über Partien immer offen.
 
@tinko: und die ÖR haben keine Profitstrategien? 7 Milliaden Euro im Jahr für eine Grundversorgung habe ich was verpasst?
 
@tinko: Mein Verhältnis zum Staat de ist quasi nicht existent. Wohl fühlen tue ich mich hier nicht, womit ich aber nicht zwingend "alles scheiße" ausdrücken möchte. Mir bringt das Recht zu wählen gar nichts, wenn ich (bzw. wir, die Gesellschaft) nicht auch das Recht habe jederzeit abwählen zu dürfen. In sofern hat das Volk kein Druckmittel. 4 Jahre tyrannische Diktatur von Menschen die Demokratie heucheln und doch wegsehen, wenn die Menschen auf die Straße gehen.
 
@gibbons: Profitieren denn diejenigen, die die Strategie des ARD bestimmen von zusätzlichen Einnahmen? Das würden sie tun, wenn sie soetwas wie Aktionäre der ARD wären, aber das ist afaik nicht die Art, wie die ARD organisiert ist. Solange der Gewinn an keine private Person fließt, haben alle nur das Interesse ihren Job als Journalisten, Nachrichtensprecher, etc. zu behalten. Ob das mit 7 Milliarden finanziert werden muss, obliegt anderen zu beurteilen, nämlich denen, die die Höhe der GEZ bestimmen, aber ich denke die profitieren auch nicht finanziell daraus. Falls doch läuft etwas schief, aber das müsste hier erstmal aufgezeigt werden.
4 Jahre Tyrannei stimmt nicht. 1 Jahr Tyrannei und du wirst in allen Landesregierungen abgewählt und kannst Gesetze nur noch in Zusammenarbeit mit den dann im Bundesrat sitzenden neu gewählten Parteien beschließen. Wir erleben übrigens gerade in Deutschland, was einer Regierung passiert, wenn sich die allgemeine Meinung über sie vor Ablauf der 4 Jahre ändert. Wenn an jederzeit eine Abwahl organisieren würde, wäre es fraglich, ob stabiles langfristiges Regieren überhaupt möglich ist.
 
@tinko: Thomas Gottschalk ist für dich keine private Person? Für unter 500.000 Euro tritt der Mann gar nicht ist auf! SO einen Rotz musst du bezahlen! Wenn die Merkel jetzt scheiße macht, möchte ich jetzt rechte haben, sie abwählen zu können. Mappus macht scheiße in Stuttgard, die Leute bekommen erst im März ihre Chance, der hat aber schon viel früher gezeigt, das ihm die Stimme des Volkes am Arsch vorbei geht. Weg mit dem Mann, nicht erst im März
 
@gibbons: Wenn die Allgemeinheit der Meinung ist, dass Merkel untragbar ist, dann verlangen sie von ihrer Partei, dass sie Merkel absägt. Wenn sei das nicht tut, dann hören sie auf sie zu wählen. Auch in Landtagswahlen. Wenn Merkel aus Sicht der Mehrheit abgewählt werden soll und die Mehrheit ihre demokratischen Rechte wahrnimmt (hier läge in diesem Falle wohl das Problem), dann würde die Mehrheit bei ihrem Unions-Direktkandidaten anrufen und sich beschweren und ihm drohen ihn und seine Partei nicht mehr zu wählen, wenn Merkel weiter unterstützt wird. Würde das passieren, könntest du am nächsten Tag in der Zeitung lesen (und in der Tagesschau hören): Kanzlerin verliert die Unterstützung des Volkes und der Parteibasis. Gewählte Abgeordnete verweigern die Zustimmung (ansonsten könnten die sich nämlich auch darauf einstellen, dass sie zum letzten Mal gewählt wurden) zu Gesetzesvorschlägen der Kanzlerin.
Das sie dann im Amt bleibt, ist reichlich unwahrscheinlich. Ähnliche Anrufe einer großen Mehrheit der Wählerschaft und Parteimitglieder bzgl. Mappus würden zu ähnlichen Ergebnissen führen. Das sind die Möglichkeiten sich an seine s.g. Vertreter zu wenden, würden sie tatsächlich wahrgenommen werden, ohne das etwas passiert, dann kann sich Gedanken über das System machen. Aber bis dahin ruht die Pflicht etwas Anzustoßen bei der Maße der Wähler, wenn sie jemanden loswerden wollen. Ob sie da bei durchweg mündigen und auf ihrem Recht bestehenden Menschen aufgehoben ist, steht auf einem anderen Blatt, aber hier müsste dann über Demokratie überhaupt diskutieren. Zu Gottschalk: Das mag tatsächlich ein unfairer Sold sein, ich maße mir nicht an das zu beurteilen, denn ich kenne die Opfer und Anstrengungen, die er bringen musste, nicht. Wenn jemand der Meinung ist, dass so eine hohe Bezahlung unfair ist, dann müssen die Regeln geändert werden. Da die ÖR eben öffentlich sind, wäre diese Änderung eine öffentliche Aufgabe. Dafür wendet man sich wieder an seine gewählten Vertreter oder schließt sich mit anderen Wählern zusammen, um seine Vertreter davon zu überzeugen einen entsprechenden Gesetzesantrag zu stellen.
 
@tinko: Ich wähle schon lange nicht mehr. Bzw. keine gültige Stimme. Mit einer Nichtwahl habe ich ja quasi gewählt. Vertraust du wirklich einer Partei? Die stecken doch alle unter einem Hut. Der Rotz wird doch gemeinsam entschieden, nur Querschläge schmeißt man raus - Sarazin. Leute, die wenigstens mal einen Nerv treffen. Ich will keienn Vertreter, ich will keine Partei, ich will eine Option, für das Volk, die Regierung zu kündigen! Nicht nur Macht geben sondern auch Macht nehmen.
 
@gibbons: Hier sieht man die Schwächen der Argumentation. Sarrazins Thesen haben einen Nerv getroffen? Sie waren populistisch, widersprachen den tatsächlichen Zahlen, seine eigenen Zahlen waren zusammengeschustert, was er selbst zugab, sie wurden auch als demagogisch bezeichnet. Er hat eine Mischung aus offensichtlichen Tatsachen und seinen eigenen verzerrten und gewünschten Deutungen präsentiert, aber durch die Anwesenheit der Tatsachen wird der Rest nicht besser.
Wenn das die Art ist, mit der man den "Nerv der Masse" trifft, dann brauchst du dich ja nicht zu wundern, dass nicht alles, was die Demokratie hervorbringt deinen Wünschen entspricht.
Die Parteien steicken alle unter einer Decke? Wer soetwas äußert, muss sich leider gefallen lassen, dass er ein bisschen den Eindruck eines Verschwörungstheoretikers/Crackpots hinterlässt. Halten z.B. die je 500.000 Mitglieder der SPD oder der CDU alle dicht? Oder gibt es da einen kleinen Verschwörerzirkel? Und die restlichen Mitglieder kriegen alle nicht mit, wie eigentlich im Einklang mit FDP, Union, Grünen und Linken bei der SPD die Fäden gezogen werden? Wer wird in den Zirkel aufgenommen, wie wird geprüft, ob der auch "dicht halten" kann? Man muss schon sehr parteienfern sein, wenn man meint, die riesige Mitgliederbasis würde es zulassen, dass ihre eigenen politischen Gedanken von einem geheimen Einheitsprogramm igonriert werden.
Du willst keine Vertreter und keine Partei? Willst du denn eine Regierung? Wie soll die aussehen, ohne Vertreter? Da kommen ja dann nur Diktatur/Monarchie/Aristokratie in Frage, wenn keiner vertreten wird, gibt es ja auch keine Demokratie.
Die Regierung ist eine Mehrheit im Bundestag mit einem gemeinsamen Programm, du kannst der Regierung ganz einfach kündigen, nämlich indem du die Regierungsparteien nicht mehr wählst. Schau dir an, was mit Schröders Regierung passiert ist: Zustimmung weg --> Mehrheit im Bundesrat weg (vor Ablauf der 4 Jahre) --> Regierungsfähigkeit weg --> Vertrauensfrage --> Neuwahlen. Eine Kündigung der Rot-Grün-Regierung und der Beginn der Rot-Schwarz-Regierung.
Wenn du stattdessen meinst, dass du allen Parteien kündigen willst, musst du wohl oder übel eine eigene Partei gründen und hoffen, dass du eine Mehrheit kriegst oder (falls nämlich die Mehrheit deine Meinung nicht teilt) dich damit abfinden, dass deine Gedanken nicht durchgesetzt werden, weil die Mehrheit sie so nicht wünscht. Ganz im demokratischen Sinne.
 
@tinko: Kannst du dich mal ein bisschen kürzer fassen? In der kürze liegt die Würze, ich wollte nicht jedes mal einen Roman lesen. Sarrazin Thesen ist das, was jeder denkt. Ich rede dabei nicht von irgendwelchen Statistiken. Sondern von dem, das er sagt, was viele denken und das man politisch nicht reagiert, weil man viel zu sehr gehemmt wegen unserer Vergangenheit ist. Schröder ist nur weg, weil er von selber gegangen ist. Hätte er das nicht getan, hätten wir ihn behalten.
 
@gibbons: Schröder blieb keine Wahl, ein Kanzler, der nicht regieren kann, ist doch kein Kanzler. Insofern war er vorher schon weg, er hat nur formal den Platz frei gemacht, wirklich inne hatte er ihn aber nicht mehr. Und wenn du behauptest Sarrazins Thesen seien das, was jeder denkt, dann sprichst du mit eigener Erlaubnis im Namen aller, was extrem anmaßend ist. In meiner näheren Familie, soweit mir bekannt, in meinem direkten Freundeskreis, soweit mir bekannt, denkt nur eine Minderheit so wie Sarrazin. Wenn du meinst man hätte politisch anders reagieren sollen, wo ist dein Aufruf gewesen, dein Volksbegehren? Was im Speziellen glaubst du denn? Das Zuwanderung zu einer Degradation der durchschnittlichen Intelligenz führt? Ich kann dich beruhigen, dass ist aus wissenschaftlicher Sicht Unsinn. Und "das was alle denken" ändert die Regeln der Biologie nicht.
 
@tinko: Naja, Wir haben eben keinen Machthabenden Präsidenten, es war ja nicht nur Schröder alleine der nicht regieren konnte sondern auch das Umfeld um ihn herum. Was auch immer die Gründe sind, es ist nicht das Volk gewesen, was die Neuwahlen ergeben hat, sondern es ist die Regierung gewesen, die zurückgetreten ist. Ich spreche im Namen von vielen, weil sowohl die Presse als auch privates Umfeld von mir das so sieht. Wir sehen doch was in Baden Württemberg das Volksbegehren wert ist: Nichts. Oder kommst du mir jetzt mit der lächerlichen Schichtung wo sich ein alter Sack nochmal in Szene setzen wollte?
 
@gibbons: Was auch immer die Gründe sind? Der einzige Grund, ist das ihm die Mehrheit entzogen wurde, deshalb musste er zurücktreten und für Rot/Grün war Feierabend, genauso, wie es die Demokratie eben vorsieht. Möchtest du, dass man nach dem ersten Politbarometer in dem aus 51% 49% werden die Legislaturperiode beendet? Wenn du solche Gesetze wünschst, dann bring sie in der Partei deiner Wahl als Vorschlag ein oder gründe selbst eine, so funktioniert das hier. Und wenn die Mehrheit das auch wünscht, dann wirst du diese Vorschläge durchbringen, aber du wirst sehen, dass ist nicht der allgemeine Wunsch, dass Regierungen nur 100% kurzfristig populäre Entscheidungen treffen können, damit sie am Wochenende nicht abgewählt wird.
Du schreibst "Sarrazin Thesen ist das, was jeder denkt." Das Politbarometer sagte "56% sagen, dass Sarrazins Kritik berechtigt ist." Soviel zu jeder (nach der Art Zahlen zu interpretieren, hat übrigens >jeder< in Bayern gewählt (2008, 57% Wahlbeteiligung) und 2003 war sogar locker >jeder< (60%) für die CSU.
S21 wurde legal über viele Jahre geplant, jeder den es interessiert hätte, hatte Einsicht. Willst du ein Gesetz, dass jedes Projekt durch einen plötzlichen Meinungsumschwung gekippt werden kann? Dann gibt es bald keine langfristigen Projekte mehr, nicht gerade ein Standortvorteil. Vielleicht gab es deshalb auch noch keine Mehrheit für so ein Gesetz.
 
@tinko: Ich glaube das wir beide von Grund auf eine andere Grundeinstellung und Meinung zu Politik haben. Wenn du dich angesprochen fühlst mit der Art und Weise wie hier Politik gemacht wirst, kannst du dich ja glücklich schätzen hier zu leben. Ich bin es nicht. Wo auch immer du deine Sarrazin Prozentzahlen her hast, solche Zahlen sind so viel wert wie wenn ich "jeder" sage, nämlich gar nichts. Die Schwerpunkte, die er anspricht, sind definitiv nicht an den Haaren herbei gezogen und treffen es sehr genau. Sei es die Bildungspolitik, der Sozialstaat, Arbeitspolitik oder das Thema der Immigration. Ich weiß nicht wo du her kommst, unter welchen Verhältnissen du lebst, als Berliner muss ich diesem Mann in vielerlei Belange Recht geben.
 
@gibbons: staatlich kontrolliert ... waren die medien in der DDR und sind es heute noch in ländern wie China ...
 
@McNoise: ... Sie sind es auch im heutigen Deutschland, bei den ÖR. Zumindest wenn es um Politik im Inland geht.
 
Man sollte über das System der öffentlich rechtlichen mal nachdenken.
Man bezahlt für was, egal ob man es in Anspruch nimmt oder nicht. Sobald ich ein TV Gerät besitze, auch wenn es nur zum BluRay schauen oder Konsole spielen vorhanden ist, muss ich zahlen. Leute werden zum teil zwangsangemeldet, Abmeldungen sind oftmal ein Abenteur, die öffentlich rechtlichen bilden sich ein das man Abgaben auf Internetgeräte zahlen muss weil sie ein paar von den keine Ahnung wieviel Millionen Webseiten zur Verfügung stellen usw. Größenwahnsinniger geht es kaum noch. Politiker haben ihren Einfluss bei den ach so unabhängigen öffentlichen und wer glaubt dass die wirklich unabhängig sind und die Nachrichten besser werden weil sie in der ARD und nicht sonstwo ausgestrahlt werden, der sollte vielleicht mal genauer hinschauen.
In der heutigen Zeit ist das System wie es die GEZ darstellt absolut überholt und sinnlos. Die sollen ihr "Qualitätsfernsehen" verschlüsseln und dann werden wir sehen wieviele noch bereit sind dafür die Gebühren zu zahlen. Was genau ist bei denen eigentlich so qualitativ das es diese doch hohe, monatliche Zahlung gerechtfertigt? Marienhof? Uralte Filme? Oder etwa die Lindenstraße? Macht euch doch nichts vor. Außer den Tierparkdokus und der Politsatire gibt es da auch meist nichts gescheites.
Das App ist wirklich gut gemacht, aber allein das man direkt darüber nachdenkt ein zusätzliches Entgelt dafür zu verlangen zeigt welcher Geist dahinter steckt. Die ö.r. sind nichts anderes als ein geldgeiler Haufen der sich auf Kosten des Volkes und mit meiner Meinung nach Verfassungswidrigen mitteln die Taschen voll macht.
Achja, kennt einer von euch noch die Fernseher die ohne TV-Tuner ausgestattet waren? Warum nur sind die nie wirklich auf den Markt gekommen? Aber selbst da hätte man wohl bezahlt, man könnte ja was nachrüsten um dann die ö.r. zum empfangen...
 
@TheCrow77: ja ... wissen wir doch alle *gähn* ... trotzdem schaue ich lieber diese nachrichten als die der privaten wo ein regenschauer gleich zur sinflut gemacht wird und dem volk angst gemacht wird um es letztlich medial zu kontrolieren - ganz im sinne des kommerzes. fertig.
 
@McNoise: So Sachen wie dieses *gähn* dienen nicht wirklich einer sachlichen Diskussion aber nunja. Es ist interessant das die Qualität der öffentlich rechtlichen von fast jedem nur an den Nachrichten festgemacht wird. Ist das alles? Diese angebliche Qualität dient der schönrederei, die Tatsachen sehen da doch anders aus. Vor allem, wer bestimmt was Qualität ist und was nicht? Jeder für sich, oder du und die öffentlich rechtlichen für alle?
Ich persönlich beziehe meinen Nachrichten lieber aus dem Internet. Da gibt es mehr möglichkeiten und ich kann alles für mich relevante aussuchen.
Und wenn sich jemand von irgendwelchen Dramatisierungen in den Nachrichten beeinflussen lässt, sollte er sich Gedanken machen ob er nicht etwas naiv ist. Davon mal abgesehen unterscheiden sich die Themen gar nicht so stark wie immer behauptet wird. Man sollte bei den privaten auch nicht immer nur so Verdummungssender wie Sat1, Rtl oder vor allem Rtl2 hernehmen.
 
@TheCrow77: das allgemeine volk, die masse der bevölkerung, lässt sich aber davon beeinflussen - DAS ist die realität ... und wenn du die privaten schönredest und da nur einen marginalen unterschied erkennst, wo regenbogenneuigkeiten einen größeren stellenwert erlangen als politisches weltgeschehen, dann stellst sich mir die frage nach deiner naivität ...
 
@TheCrow77: Ansichtssache. Betrachte ein Informationsangebot für die Bevölkerung als Pflicht des Staates. Diese Einschätzung macht Sinn, wenn man Information als Grundrecht betrachtet, was ich mal tue. Du bezahlst auch den Bau von Straßen oder das Gesundheitswesen, auch wenn du es nicht in Anspruch nimmst, über deine Steuern. Dann würde es sogar Sinn machen die GEZ auch von jenen zahlen zu lassen, die überhaupt kein Empfangsgerät besitzen. Selbst wer im Wald lebt und versucht möglichst keine Staatsdienste in Anspruch zu nehmen muss Steuern zahlen, damit der Staat seine allgemeinen Pflichten erfüllen kann. Deshalb bin ich auch dafür die GEZ verpflichtend einzuführen. Würde man sie abschaffen müsste man eh nur eine andere Steuer erhöhen um der Informationsaufgabe nachzukommen.
 
@McNoise: Die ÖR sind keinen Deut besser.
 
"Das sei erfreulich, besonders, da viele Nutzer schrieben, dass sie für ein solches Angebot gern Rundfunkgebühren zahlten." Sehr lustig. Das ist Eigenpropaganda der ARD und frei erfunden. Aber die ARD muss einem eben bei jeder Gelegenheit reindrücken, wie toll doch GEZ-Gebühren sind. Und winfuture verbreitet den Propaganda-Müll auch noch weiter.
 
@Reinhard62: warum erfunden? für qualitätsradio wie dradio oder auch gute presse und gutes fernsehen wie arte oder phoenix zahle ich gern als bürger dieses landes. die form des bezahlens ist dabei aber in nach wie vor in frage zu stellen und auch die höhe der beträge. es wird sich diesbezüglich aber nicht viel ändern, solange sich politisch nichts verändert in diesem scheiss staat.
 
Viele, wie hier zu lesen sind, sind von der ARD Nachrichtenexpertiese überzeugt und niemand liest die Bild. Aber jeder weiß was drin stand. Alles sehr fragwürdig. Wir sind alle eine Gemeinschaft, aber im Grunde interessiert es einen doch weniger was außerhalb seiner Umwelt passiert. Ereignisse die keinen direkten Einfluss auf einen selbst haben, sind demnach uninteressant. Mich persönlich interessiert rein gar nichts, was irgendwelche Medien verbreiten. Ich schaue weder die Nachrichten noch lese ich Zeitung. Unser Leben ist zu komplex geworden um sich noch mit solchen Infos den Tag verderben zu lassen. Das Inet hingegen finde ich hingegen "noch" unabhängig. Hier kann jeder noch selbst entscheiden was interessiert und mehrere Quellen ausfindigmachen. Zurück zum Thema. Sich allein auf die öffentlich rechtliche Seite zu verlassen, zeugt nicht gerade von großer Intelligenz. Selbst NACHDENKEN!!!!
 
@KlausM: wenn man die app oder die tagesschau "gut" findet bedeutet das noch kein blindes vertrauen. ich teile deine meinung bezüglich der komplexität unseres alltags. um sich nicht den tag ganz zu vermiesen empfehle ich die sueddeutsche.de. politisch vielleicht nicht jedermanns sache hat diese zeitung meiner meinung nach einen schreibstil der emotional eher deeskalierend wirkt. ich weiss nicht ob ich mich damit richtig ausgedrückt habe. einfach gesagt: sie vermiest einem nicht den tag. und dazu dann noch ein bisschen entertainment aus der bildzeitung. das ist mein weg und er gefällt mir ganz gut :)
 
@KlausM: sorry, aber interessieren dich nun nachrichten oder nicht!? wäre ja schön wenn es für jegliches geschehen auf der welt undabhängige und freie berichterstattung gäbe ... ist aber nicht so, auch ein journalist lebt nicht nur von luft und liebe ... der will für seine arbeit bezahlt werden und so sind deine quellen im internet genau jene die auch die flimmerkiste und den zeitungskiosk fütter ... und das internet ist schon lange nicht mehr die große quelle für objektive berichterstattung gerade weil jeder dahergelaufene seine unqualifizierte klappe aufmachen kann und blödsinn verbreitet.
 
@KlausM: Und wer ÖR Fernsehen sieht, denkt nicht nach? Maßt du dir an, die Art und Weise der Rezeption öffentlicher Berichterstattung durch ihre Konsumenten im Allgemeinen zu beurteilen? Ganz schön vermessen. Wer sagt dir, dass ich nicht ARD gucke und mir danach überlege, ob ich der letzten Nachricht im speziellen und ihrer Präsentation Glauben schenke oder nicht? Ist etwas kritische Berichterstattung, nur weil es nicht durch die Allgemeinheit finanziert wird, sondern durch Bannereinblendungen (deren Häufigkeit sich z.B. durch reißerische, übertriebene und damit für viele "interessante" Berichterstattung erhöhen lässt)? Inwiefern unterscheidest du dich in deinem Verlass auf eben andere Quellen von uns, die wir die ARD als Quelle gewählt haben, die Nachrichten aber vielleicht genauso kritisch betrachten, wie du hoffentlich deine Webseiten?
 
Ist ja klar das sie solche Kommentare herauspicken, wenn Leute schreiben das sie für sowas gerne die Gebühren zahlen.

Dann haben die wenigstens wieder mal eine Bestätigung das jedermann für einen PC und Handy Gez zahlen muss egal, ob er es nutzt oder nicht.

Normalerweise sollten dann nur die mit Internet Handy Tarif die Gebühren zahlen :-)
 
lol, wieder nen apfelprodukt, das in die sparte sinlos gehört...benutzt lieben nen browser! manchmal denke ich echt, die leute verlenen das denken!
 
Hab mir die app auch installiert. Ja, man sieht, es hat sich einer Mühe gemacht. Jedoch wenn jemand meint die app als Informationsquelle nutzen zu können, der verliert bald den Anschluss. Es ist einfach nicht zu übersehen wie die Informationen gelenkt werden.
 
@Laika: Von wem werden die Infos denn gelenkt? Von der Regierung? Die hat auch bestimmt den Anti-Atom-Bericht, den es vor ein paar Wochen auf Phoenix gab gelenkt, bei dem einige amtierende Politiker vom Interviewer heftig aufs Korn genommen worden sind. Oder vielleicht lenkt es auch die Opposition, der man gerade einen kleinen Strick aus dem K-Wort von Lötzsch gedreht hat. Oder profitorientierten Aktionäre... Ach ne, die gibt es ja nur bei Privatsendern. Vielleicht stattdessen die Bannerfinanzierten Webhoster (Schau dir bei GMX an, wie man mit reißerischen Nachrichten Geld verdient)... ach ne, die gibt es ja nur im >unabhängigen< Internet...
 
Und was ist wenn man kein APFEL Käufer ist und trotzdem GEZ zahlt ?
Ist die ARD vom Apfel gebissen worden ?
Oder bin ich blööd ?
Das ich GEZ zahle
 
@dedeldee: sieh es mal so, wenn du irgendwann mal nen apfel kaufst, kriegst du die app ohne zusatzkosten :)
 
@dedeldee: Ich zahle GEZ, besuche nicht das Onlineangebot der ÖR, benutze keine App von denen und schaue nicht mal so viel ÖR-Fernsehen. Vielleicht ist es ja tröstlich für dich zu wissen dass es demnach noch blödere Leute als dich gibt :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles