Niedersachsen: Kritik an Videokameras an Schulen

Datenschutz In den Schulen Niedersachsens sind bei einer Überprüfung gravierende Mängel beim Datenschutz durch den Einsatz von Video-Überwachung festgestellt worden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"In einem Fall waren zwar keine Kameras, aber Hinweisschilder aufgehängt worden. Auch sie mussten entfernt werden." Also Schilder, auf denen stand, es würde überwacht werden - zur "Abschreckung"? Warum sollte man die abhängen? Dahinter verstehe ich den Sinn nicht. Ansonsten gut, dass auch "Kontrolleure" kontrolliert werden :P
 
@eN-t: Kommt trotzdem auf den Ort an, da du ja nicht überall abschrecken darfst. Auch wenn da z.B. nicht wirklich eine Kamera ist, dürftest du in einer öffentlichen Toilette wohl kein Schild "videoüberwacht" aufhängen.
 
@eN-t: Vorspielung falscher Tatsachen in einer Ausbildungsstätte Minderjähriger, von der Leitung jener... da muß man nicht drüber nachdenken.
 
@eN-t: Du must in Deutschland darauf Hingewiesen werden das du gefillmt wirst. Sonst ist das Material vor keinem Deutschen Gericht gültig.
 
@eN-t: Das ist Gesetz!!! Werden Kameras zur Überwachung angebracht, muss dies eindeutig gekennzeichnet sein!
 
@blume666: Das war mir durchaus klar, aber dass sogar Schilder, auf denen steht "Dieser Bereich wird video-überwacht" verboten sind, sobald nicht auch wirklich eine Kamera zu diesem Zweck angebracht ist, das war mir neu. Da fällt mir ein... ich sollte lieber mal meinen Chef ansprechen ;D
 
@eN-t: Jop, wenn man weiß, dass man beobachtet wird, verhält man sich auch gleich anders... Dein Chef kann sich ja zur Absicherung auch ne Attrappe hinhängen... Dann hängt das Schild nicht ganz für umsonst :D
 
Bin ich der einzige, bei dem der erste Kommentar nicht mehr lesbar ist? Ich sehe auf 3 Rechnern mit Google Chrome nur noch den unteren Rand der Kommentar-Box, mehr aber auch nicht... komisch..
 
@eN-t: Meinst Du Deinen Kommentar von oben? Wird hier im Chrome alles richtig angezeigt.
 
@Urne: Ich habe mal einen Screenshot gemacht, nutze auf allen Rechnern WinXP SP3 und Google Chrome 10 dev (neueste). So schaut's bei mir aus: http://goo.gl/kYxvM _____ Im Firefox 4 Beta geht alles wunderbar... jemand 'ne Idee?
 
@eN-t: Reload ohne Cache hast Du schon probiert? Ich hab hier den 8er Chrome. Könnte jetzt natürlich noch ein Bug in Deiner Version sein. Falls es nicht besser wird, kann ich aber trotzdem am Montag mal unseren Entwickler darauf ansprechen.
 
@Urne: Reload ohne Cache war STRG+F5 oder Shift+F5? Jedenfalls habe ich beide Tastenkombinationen probiert, wurde nicht besser. Ich lösche aber eben nochmal händisch den Cache und alles... obwohl es ja auf 3 Rechnern auftritt, von daher... _____ EDIT: Half nichts, aber ich hab das nochmal eben an meinem PC auf der Arbeit hier getestet, wo noch Chrome 7 drauf ist. Da geht das einwandfrei. Scheint also ein Bug des Chrome 10 dev. Trotzdem danke! _____ EDIT2: Ok, hab mal eben den Chrome aktualisiert und neu gestartet - jetzt sagt er zwar auch nach 4 Neustarts noch, dass ich Chrome neu starten soll, um das Update abzuschließen - aber WinFuture klappt wieder. Geht doch ^^
 
@eN-t: Jo, Strg+F5 wäre das gewesen. Aber gut, wenn es nun wieder läuft. :)
 
Die Schüler fühlen sich beim schlafen gestört.
 
@Mudder: Die kommen doch erst gar nicht in die Schule.
 
das können doch nur pädos sein die sowas machen... krank!
 
@asd3332222: Ja und die Polizisten und Angestellte welche die Verkehrskameras überwachen und dabei ein Hund beobachten sind Sodomisten oder was?
 
@Mudder: so siehts aus
 
ich sehe das auch so..die sowas anordnen, sind kranker als jeder pedo es sein kann!
 
Kameras klatschen keine Kartoffeln und ziehen diese auch nicht ab.
 
@modelcaster: Der Brennpukt wird sich einfach verlegen.
 
Ich mache eine Ausbildung in den Niederlanden, und da hängen selbst Kameras im Umkleideraum. Auch kein Hinweisschild gibt dies an.
Denk die machen das dort, damit sich keiner an den Schließfächern die dort sind zu schaffen macht... Finds trotzdem irgendwie unangenehm beim umziehen gefilmt zu werden -.-
 
das ist auch hier in holland verboten, genauso wie in deutschland! wende dich an den geschäftsführer, demontiert er die nicht...gehe zur polizei und mach ne anzeige
 
In Deutschland sollte man echt mal die Kirche im Dorf lassen und die Verhältnismäßigkeit betrachten. Was ist so schlimm dran, wenn die Flure und Klassenzimmer viedeoüberwacht werden? Meiner Meinung nach hemmt das die (leider inzwischen übliche Gewalt) unter den Schülern, den Diebstahl an ggf. Schließfächern und mögliches Fehlverhalten in den Klassenzimmern (sowohl Lehrer als auch Schüler). Solange dies jedem bekannt ist (Hinweisschilder) sollte das kein Problem sein. Wie gravierend die Paranoia inzwischen ist, zeigt mir ein Beispiel bei uns auf Arbeit. Da haben wir Kameras zur Überwachung von problematischen Müllplätzen installiert, um Fremdablagerungen zu verhindern oder zumindest zu dokumentieren (sind ja schließlich Betriebskosten der Mieter). Aber genau diese Mieter, denen Kosten erspart werden sollen, schimpfen am lautesten über die Kameras...echt krank.
 
@tommy1977: Genau, unser freiheitlich-demokratisches System schreit ja danach Kinder schon von frühauf an Überwachung, Kameras, Kontrolle, Spitzelei, Denunzation usw zu gewöhnen. Und das mein ich leider nichtmal ironisch. Abgesehen davon bekämpfen Kameras nachweislich keine Kriminalität. Wird halt 5m weiter gekloppt, oder maskiert was geklaut. Die Ursachen für soziale Probleme müssen bekämpft werden, nicht die Folgen gefilmt. Und wie man hier sieht verstoßen die Schulen mit ihrer Überwachung selbst gegen Gesetze - ist das besser als klauende Schüler?! Rechtfertigt ein Streich oder eine Keilerei einen Gesetzesbruch einer öffentlichen Einrichtung? Ist das Erziehung & Pädagogik? Klar, du sagst mit Hinweisschildern ist das ok, aber wie man sieht schützen die auch nicht vor Mißbrauch der aufgezeichneten Daten oder davor dass sich die Schule ans Gesetz hält. Ich persönlich finde es gruselig dass durch die Totalüberwachung unserer Kinder die nächste Generation von Grundrechtszombies herangezüchtet wird - Und dann wundern sich die alten Säcke die die Kameras verlangen darüber dass moderne Kinder alles auf Facebook über sich preisgeben.
 
@lutschboy: Wenn das alles so funktionieren würde, wie du es beschreibst, fände ich die kameralose Umgebung auch schöner. Allerdings sind die gesetzlichen Grundlagen so lasch ausgelegt, dass die erziehenden Personen leider kaum Möglichkeiten haben, ihren Kindern oder die in ihrer Obhut befindlichen die entsprechenden Werte für ein friedliches und soziales Zusammenleben beizubringen. Schau dich doch mal um, wie es in den Konfliktgebieten aussieht. Da wird gestänkert, gepöpelt, geklaut und körperliche Gewalt angewandt, was das Zeug hält. Sicher liegt die erste Erziehungsinstanz bei den Eltern und die zweite bei den Lehrern. Die erste versagt oftmals, weil entweder die sozialen Umstände einen Absturz verursacht haben. der Grips für konsequentes Durchgreifen nicht reicht oder die allgegenwärtig vorherrschende antiauthoritäre Erziehung ihr Unwesen treibt. Die Lehrer tun mir leid, weil sie gar keine Möglichkeiten haben. Da wird eher ein Lehrbeauftragter suspendiert, nur weil er einen Schüler gemaßregelt hat, als dem Rotzlöffel von seiten der Eltern mal gehörig die Leviten zu lesen. Jeder Schutzbefohlene ist schlechter dran als derjenige, der die Geduld anderer bis zum Zerreißen reizt. Datenschutz auf der einen Seite ist gut und wichtig...allerdings lässt sich durch die in Deutschland hausgemachten Rahmenbedingungen oftmals nur das Schlimmste durch solche Video-Aktionen verhindern...leider.
@Minus-Geber: Begründet wenigstens euren Klick! Lutschboy hat es auch getan, obwohl ich noch nichtmal glaube, dass einer der horizontalen Striche von ihm ist. ;o)
 
Dieser mangel an sicherheit ist schrecklich an unserer schule wir haben mehrere kameras die biler werden einen monat aubewahrt alle daten kommen auf einen server zusammer. Bei uns inder schule ist auch wlan aber teils ungesischert oder wep verschlüsselt selbst ich könnte das kancken. wir haben zwar nur neue pc und seit dem hgerbst auch win 7 aber die lehrer kommen damit nicht klar und wir haben nur einen der sich ab und zu um den server kümmert und probleme löst. vor den herbstferien hatten wir xp sp1 und ie6
 
darf ich den namen der schule haben?... die schulbehörde würde ich gerne mal vorführen... bei wikileaks? wäre doch was...
 
@henne_boy: Das ist bei uns ähnlich, alle Admin-, BIOS-, Serverpasswörter in einer Worddatei gespeichert, die über viele Ecken zu einem Freund von mir gekommen ist. Man könnte damit so einiges anstellen...
 
mal gespannt wenn die kranken Überwachungshalunken anfangen Babys einen GPS-Chip einzupflanzen....
 
@LaBeliby: Das klingt zwar bescheuert und absurd, aber könnte in einigen Jahren kommen. Da habe ich auch schon Angst vor. Schnell noch ein Kind zeugen, bevor es so weit ist :-P. Die Beckham-Kinder haben ja auch Chips eingepflanzt - allerdings im "Kindesalter" und auf Wunsch der Eltern
 
diese überwachungs flut und wahn der in den letzten jahren eingesetzt hat, zeigt auch das man an wirklicher demokratie und rechtsstaatlichkeit keinerlei intresse hat!!! deutschland verkommt wieder langsam zu dem was es mal war vor dem 2. weltkrieg!!! eine schule die kinder mit kameras überwacht, hat meines erachtens geschlossen zu werden, da schule/lehrer ihre arbeit mißverstehen und unsozial handeln!!! meine kinder gehen auf eine privatschule, die sich diese überheblichkeit des machtmißbrauchs nicht leisten kann, da sie pleite gehen würde!
 
Das Traurige sind dabei die Lehrer obwohl die das eig. wissen müssten, daß es so nicht geht. Keiner muckt da auf weil die nur Angst um ihren Job haben. Wenn die ihrer Aufsicht besser durchführen würden dann währen Kameras usw. gar nicht nötig-aber das ist ja mit Arbeit verbunden
 
@Hamsun: Das hat damit nichts zu tun! Die Lehrer sind die ersten, die eine auf den Deckel bekommen, wenn sie sich auch nur einmal erlauben, den ach so lieben Zögling auch nur mal schief anzuschauen. Antiauthoritäre Erziehung ist hier das Zauberwort. Das fängt schon heut in den Kitas an, wo die Zwerge den ganzen Tag selbst bestimmen, was sie machen und keinerlei Leitfaden bekommen, um auch mal Dinge zu tun, die auf den ersten Blick vielleicht keinen Spaß machen. Diese Selbstbestimmtheit in sehr jungen Jahren führt doch nur dazu, es im späteren Leben schwer fällt, sich auch mal unterzuordnen und nach der Pfeife eines anderen zu tanzen. Das ist aber unumgänglich und führt zu Spannungen, die durch konsequente Erziehung im Kindesalter vermeidbar sind. Das ist Fakt und sollte den Eltern zu denken geben, die ihr Kind ohne jegliche Härte (ich meine nicht körperliche Gewalt!) erziehen und den eigenen Nachwuchs möglichst in jeder Lebenssituation in Watte packen. Ich habe auch einen 6-jährigen zu Hause, der ab und an mal eigenen Erfahrungen machen muss, wenn er nicht auf seine Eltern hört. Im großen und ganzen ist das aber der richtige Weg...denn nur aus Erfahrung lernt man und keiner kann einem im späteren Leben die Härten abnehmen. Wenn man von Grund auf gewisse Verhaltens- und Umgangsregeln kennen- und akzeptieren lernt, fällt man später seltener auf die Schnauze, weil man das früher in einer behüteten Umgebung bereits erfahren hat. Leider beobachte ich, dass immer weniger Eltern meinen Weg einschlagen und das eigene Kind über alles stellen und quasi als Heiligtum betrachten.
 
Also bei uns an der Schule hängen vor den Toiletten und in jeder Korridorecke Kameras. Ohne irgendwelche Hinweisschilder. Zwar nicht Niedersachsen, aber... legitim?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles