Apple hat seinen Mac App Store heute gestartet

MacOS Der Computer-Hersteller Apple hat heute sein Betriebssystem Mac OS X auf die Version 10.6.6 aktualisiert. Zentraler Bestandteil des Updates ist der Mac App Store. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bereits ausprobiert, funktioniert bestens. Toll ist, das bereits installierte Anwendungen die im App Store zu finden sind gleich erkannt werden.
 
@exocortex: Hab zwar kein Mac, aber das klingt nicht schlecht! Vor allem mit der automatischen Erkennung bereits installierter Anwendungen. Da werd ich als Windowsler glatt neidisch :)
 
@raketenhund: Ja stimmt schon ist ein Tolles feature aber hehe wir wissen ja Microsoft lässt sich nicht an der Nase rumführen wie alle nen AppStore für ihre Produkte machen deshalb wollen se ja in Windows 8 auch einen haben ;-) ich glaub das nennt man eifer-sucht xD
 
@Suchiman: Der Appstore für Windows 8 ist schon sehr lange angekündigt.
 
@web189: Ach jetzt kommt wieder das gleiche. Apple bringt irgendwas raus, aber Microsoft hat ja schon vor Jahren sowas in der Art mal irgendwie erwähnt, deswegen hat Microsoft das erfunden und Apple hat von Microsoft geklaut.
 
@exocortex: Es ist nicht so! Vor Windows und Mac, iPhone, etc. gab es sogar unter Linux ähnliches System ;-) Das nennt sich Paketverwaltung. Da hat Apple wohl nicht erfunden, aber auch nicht Microsoft..
 
@exocortex: Das hab ich nicht gesagt. Streng genommen hat Linux ein solches Konzept seit Jahren. Es geht schlicht darum, dass Apple hier nicht Neues erfunden hat. Abgesehen davon wurde es nicht vor Jahren irgendwie erwähnt, sondern direkt als Feature von Windows 8 beschrieben.
 
@fegl84: Der Kreditkarte sind Microsofts Zukunftspläne und Linux' Paketverwaltung völlig gleichgültig. Es zählt was hier und jetzt verfügbar ist und was am besten funktioniert.
 
@web189: Hat ja auch niemand behauptet, das Apple das erfunden hat.
 
@exocortex: na ja hehe man muss unter nem debian system nur ubuntu software center installieren und schon hat man unter linux einen "AppStore" es gibt unter den 40k paketen sogar 2 die was kosten xD
 
@raketenhund: warum du minus bekommst ist mir ein rätsel....wahrscheinlich weil ein win user mal was nettes zu einem mac user sagt....quasi inakzeptabel.....komisch hier.
 
Unter Windows hat man einfach nicht das Problem an Software zu bekommen. Ein Windows ohne AppStore ist wie ein Fisch ohne Fahrrad.
 
@Wohlstandsmüll: Aber unter OSX hatte man ein Problem an Software zu kommen!? Funktioniert Google da nicht?
 
@Wohlstandsmüll: das kann nur wieder einer sagen, der noch nie an einem Mac saß. Es gibt für alles eine Alternative, die oft sogar besser sind als ihr WIndows-Pendant und das sagt dir gerade einer, der mit Windows aufgewachsen ist (einschl. Windows 7)
 
@Wohlstandsmüll: Wieso sollte man ein Problem gehabt haben an Software zu kommen??
 
@raketenhund: Microsoft hat kurz vor Einführung des Win7 schon erwähnt, dass frühstens für Windows 8 ein "Appstore" nachgereicht wird. Da dürfen wir auch gespannt sein. Allerdings lohnt es sich erst dann, wenn man schnellen Internetverbindung besitzt.
 
@exocortex: So, und nicht anders, sollte jede Softwareinstallation ablaufen. Klick, Download, Fertig.
 
@derpeter222: Schonmal eine aktuelle Linux-Distro probiert? :)
 
@exocortex: bei mir hat der AppStore nicht erkannt, dass TextWrangler installiert und (vermeintlich) veraltet war ...
 
@exocortex: ja mit den Apple Produkten wie Pages, Keynote, Numbers, iPhoto, iMovie usw hat das gut geklappt. Aber ich habe zB das Grafikprogramm Pixelmator, das wurde jedoch nicht erkannt !
 
Am überraschensten sind meiner Meinung nach die Preise. Aperture für 62,99€ (vorher 199€), Pixelmator für 23,99€ (vorher 60€ und das war schon verdammt günstig), Pages, Keynote & Numbers für je 14€.... Wenn man überlegt das man auch mit iTunes Karten aus dem Supermarkt bezahlen kann, wo es alle paar Wochen 20% gibt...
 
@Rodriguez: Ich denke mal dass das eher Einführungspreise sind, zum. bei Aperture und Pixelmator.
 
@exocortex: sind sie nicht - wenn es Angebote sind steht es immer in der Artikelbeschreibung dazu. Bei bei Aperture steht dazu gar nichts.
 
@Rodriguez: mist ich hab mir gerade erst photoshop elements 9 gekauft .. aperture wäre hier eine alternative gewesen .. aber interesant wird es wie die preise sich entwickeln... ebenfalls warte ich auf ein neues iwork.
 
@Rodriguez: Das sind wohl die "Vorteilspreise" da die Software durch Download runtergeladen werden. Wirklich unfair von Apple gegenüber zu User, die keinen schnellen Internetverbindung besitzen!
 
@fegl84: ich finde gerade den preisunterschied bei aperture schon heftig und in der tat etwas unfair...
 
Ich bin sehr auf den App Store für Windows 8 gespannt. Aber warum erinnern mich diese Stores an den Software Center von Ubuntu?
 
@christi1992: ganz einfach: weil apple erkannt hat, dass man damit noch mehr geld machen kann xD
 
@christi1992: Weil keine Erfindung dieser Welt von einer einzelnen Person/Unternehmen stammt.
 
@christi1992: Den App Store für Windows gibts doch schon lange. Nennt sich Internet ;)
 
@christi1992: naja wenn einem selbst die Ideen ausgehen schaut man halt was die anderen so machen und wenn man das passende gefunden hat malt mans in ner anderen Farbe an, denkt sich nen tollen Namen aus und verkaufts dann als Innovation! Aber Respekt an Apple wie sie den Appstore vermarkten. Unter Linux hab ich mich da am Anfang schon n bisschen schwer getan
 
Was mich bei diesem ganzen digitalen download Dinges immer frage: Was passiert, wenn meine Festplatte kaputt geht? Sind dann alle Programme die ich gekauft habe weg? Neuinstallieren geht ja nicht, da man keinen Datenträger hat. Oder kann man die Programme auf X geräte installieren? Wer garantiert mir, dass ich die Programme noch in 10 Jahren installieren darf? und und und...
 
@blisss: Für Datensicherung bist allein du verantwortlich. Ich glaube, man kann Apps erneut downloaden. Kann das jemand bestätigen?
 
@derpeter222: Bestätigt.
 
@blisss: das mit den 10 jahren kann ich dir garantieren! kostet dich 1000 eur / jahr die garantie, sollte in 10 jahren irgendwas nicht passen kriegste dein geld wieder - garantiert!
 
@blisss: Das ist genauso wie bei allen anderen Apple Geräten wie Iphone Ipod Touch...alles was Du kaufst hängt an Deiner Apple ID (Itunes Account). Crash Deine Platte und Du hast (warum auch immer) kein Backup gemacht, so kannste sämtliche Apps erneut kostenlos herunterladen. Im Mac Store werden dir auch sämtliche gekaufte Apps in einem Verlauf angezeigt und es wird Dir gleich angezeigt, ob die Software auf Deinem Rechner installiert ist. Wenn nicht, installieren klicken, fertig. Du kannst sämtliche Mac Store Apps auch auf allen anderen Deiner Macs kostenlos installieren. Brauchste nur einmalig erwerben.
 
@balini: Danke. (+)
 
@derpeter222: kein thema - gern.
 
@blisss: Guck mal hier unter "einmal kaufen und wieder und wieder laden": http://www.apple.com/de/mac/app-store/ Die ganzen gekauften Apps/programme sind mit deinem Account gekoppelt. Wenn du also tatsächlich mal alles verlieren solltest, lädst du einfach alle nochmal. Du siehst ja sogar welche du hattest. Wobei man generell ja ein Backup seines Systems haben sollte ;)
 
@blisss: Alle Apps die du gekauft hast sind online hinterlegt und können immer wieder heruntergeladen werden. Desweiteren können sie auf allen Geräten genutzt werden, vorausgesetzt alle Geräte sind einem/deinem Benutzerkonto zugeordnet.
 
Ich finde es eine geniale Idee mit dem Appstore, aber eine Frage habe ich noch. Ich habe z.b. schon ein App normal gekauft und es wird mir im AppStore als installiert angezeigt. Kann ich es, falls ich es mal wieder installieren über den AppStore laden oder muss ich es von der Homepage laden, da ich es ja nicht über den AppStore gekauft habe. Die Updates sollen ja auch heruntergeladen werden. Zustätzlich ist mir noch aufgefallen, dass es dort wenige Apps gibt, die im Netz kostenlos waren. Aber falls es manchmal Rabattaktionen gibt, ist es ja eine geniale Sache mit dem AppStore.
 
@r0nnie: Gute Frage. Die teste das mal mit Things. Hab ich damals über die Homepage gekauft, wird nun im App Store als installiert angezeigt.
 
Ich bin mal gespannt, ob man das letztendlich späte am pc auch so hat das man keine software mehr frei aus dem internet laden kann sondern alles nurnoch über igendwelche Stores.
 
@Clawhammer: Du kannst nach wie vor Software frei herunterladen und installieren.
 
@exocortex: Noch ja ich spreche von der Zukunft.
 
@Clawhammer: mit administratorrechten kannst du alles installieren was du möchtest, auch selbstkompilierte programme! omg...
 
Funktioniert super und sieht schön übersichtlich aus. Thumbs up!
 
Mag FÜR ANWENDER toll sein, ist aber der übelste Schrott für ENTWICKLER. Man wird enorm eingeschränkt bei seiner Arbeit, muss sich an alle halten, was Apple vorschreibt. Die besten Tools jedoch erreichen ihre Funktion durch kleine "Hacks", sprich man geht etwas mehr in die Tiefe und schöpft das volle Potential aus. Apple wird einem da aber sofort auf die Finger hauen, genau so wie es momentan beim Appstore ist. Da darf man nicht zu viel vom "Dateisystem" preisgeben, weil der Nutzer ja sonst verwirrt werden könnte... Ich mein, welcher Nutzer weiß schon mit Dateien umzugehen?? Das ist viel zu kompliziert... Deshalb sucht der Nutzer vergebens nach einem "Explorer/Finder" beim iPhone oder iPod/iPad... Soviel dazu.
 
@DevilWearsPrada: ... dann steht es dir als Anwender frei deine Software andererorts anzubieten und dich frei von den Einschränkungen nach Belieben auszutoben. Genau wie auch deine Programme sind auch die Angebote von Apple nicht darauf ausgelegt das beste für *jeden* darzustellen (was unmöglich ist), sondern es geht darum einen Markt effektiv zu bedienen. Um dies in diesem Segment zu bewerkstelligen gibt Apple nun mal gewisse Vorgaben vor - ebenso wie im AppStore für iPad/iPhone-Anwendungen. Wenn dich diese stören, biete woanders an.
 
@DevilWearsPrada: Kleiner Nachtrag: Es ist eigentlich sogar egal, ob ein Anwender mit "Dateien umzugehen weiß" oder nicht - genau genommen muss er es nicht wissen. Es ist nämlich gänzlich uninteressant, ob/wie/wo eine Datei existent ist - das Wichtige sind die Inhalte. Sofern die Arbeit mit den *Inhalten* transparent geschieht, ist es dem Nutzer vollkommen schnuppe, wie das System seine Arbeit vollzieht. Es ist eher eine "Schädigung" von vielen Leuten die über Jahre mit Dos, Windows oder auch Linux groß geworden sind, wenn sie "Dateien" wollen. Dateien sind einfach nur Container für das eigentlich wichtige: den Inhalt. Apple ist genau aus diesem Grund mit diversen seiner Programme so erfolgreich, weil sie dem Nutzer den "Schlonz" im Hintergrund nicht mehr vor Augen führen, sondern ihn sich um den Content kümmern lassen, der sie ja eigentlich interessiert. Wenn dieses System mal konsequent durchs ganze System umgesetzt wird, wäre das ein Traum - gerade für die Nutzer. Aber sowohl Apple, als auch MS arbeiten ja an der Entwicklung in der Richtung. Man wird sehen, was die Zukunft bringt.
 
@DevilWearsPrada: Wenn du dich nicht danach richtest, was Anwender wünschen, solltest du besser keine Software entwickeln.

WTF, Explorer, Finder? Dateien und Ordner sind Dinge, mit denen ein Nutzer nichts zu tun haben sollte.
 
@DevilWearsPrada: omg wenn man keine ahnung hat. das mit dem dateistystem für mac os anwendungen ist doch vollkommener quatsch...
 
Der nächste und kommende schritt ist es nur den Appstore zuzulassen und keine andere Quelle.
 
@Menschenhasser: Dann verliert Apple alle geschäftlichen Kunden, vor allem die aus der Multimedia Branche. Und man weiss ja: Private Haben 80% Raubkopien, geschäftliche 90% originale ;) wer zahlt ist also König ;)
 
@Menschenhasser: Ja. An dem Tag wo die Nazi-Aliens landen.
 
@Menschenhasser: Ich muss mich dir anschliessen. Da das Apples "Qualitäts- und Geldsicherungsweg" zu sein scheint. Sobald das passieren sollte bin ich weg. Aber Microsoft ist doch auf dem besten Wege einen ähnlichen Weg zu beschreiten, siehe "die Cloud". Zuzutrauen wäre es Apple aber sie würden sich brutal ins Bein schiessen... obwohl, je nachdem wie magically das verkauft wird werden die Applezombies hinterherlaufen. Ich hoffe das Adobe sein verprechen bald wahrmacht und die Suite für Linux rausbringt. Spätestens dann gibts ENDLICH wieder konkurrenz.
 
@-=[J]=-: Naja wenn man hier so manches an Kommentaren liesst laufen hier schon etliche Applezombies rum. Das macht Nachdenklich und erkennt die gefährlichkeit dieser willenlosen.
 
@Menschenhasser: Wer sind denn diese "Applezombies"?
 
@Menschenhasser: Man wird auch nicht für voll genommen wenn man sowas behauptet. Man trifft wirklich selten Menschen die
dann auch zugeben können das sie unter dem Helsinki-Syndrom leiden. Egal. Vielleicht ziehe ich mal auf ne einsame Insel um mich nicht mehr darüber aufregen oder streiten zu müssen. soll doch jeder den Sch. benutzen (mit dem er leben will).
 
@-=[J]=-: Wie wär's mit Java? ^^
 
@-=[J]=-: <klugscheiser>du meinst das Stockholm-Syndrom </klugscheiser>
 
@-=[J]=-: Kla wird man nicht für Voll genommen, es ist nicht mehr witzig wenn man behauptet Menschen die Apple Produkten benutzen leiden unter dem "Helsinki" Syndrom oder seien Applezombies, genau so unwitzig wenn ein Apple Fanboy versucht witzig zu sein wenn er sagt, ey Windoof User wie geht es dir mit deinen BSOD. Fanboys werden allgemein nicht für voll genommen. Keiner gehört zu den Eliten nur weil er eine Kapitalistisches Produkt gekauft hat und im Browser meint sein Weg sei das beste und einzige Weg 1 und 0 zu berechnen
 
@Christo_1989: haha, ja, hab grad nachgesehen und es geht anscheinend beides... wie komme ich auf Helsinki... haha, danke für die Korrektur. haha. man lernt doch immer wieder was.
 
@-=[J]=-: Solange Adobe seit 5 Jahren mit ach und krach versucht auf Ihrer einzigen Unix Plattform (OS X) eine stabile Suite zu basteln, sehe ich sehr sehr schwarz für Linux. Adobe hat grundsätzlich ein Problem, nämlich ein Management-Problem. Viele Manager von dort haben gar nichts mit Grafik am Hut, Sie verstehen also den Markt nicht! Wenn Adobe kein Quasi-Standard wäre, würden viele zu anderen Anbietern wechseln.
 
@AlexKeller: Welche Anbieter ? Corel ? Quark ? ... das wars. Allerdings muss ich dir Recht geben. Die Qualität der Produkte ist echt im Keller. Man kann nur hoffen das es irgendwann wieder Marktbereichernde Produkte geben wird. Es wird aber höchste Zeit das Microsoft und Apple eine Konkurrenz bekommen. Softwareanbieter aus dem professionellen Bereich könnten da durchaus eine Hilfe sein. In den letzten Wochen gab es auch mal eine Aktion von Ubuntubenutzern. Es gab so viele Aufforderungen an Adobe das diese die Community darum gebeten haben keine Anfragen mehr zu schicken. Ausserdem wurdte bestätigt das die Produkte "mit ins Radar" aufgenommen wurden. Man kann nur hoffen. Adobe wird aber mit eine der ersten Firmen sein die das gut heisst wenn man die software nur über einen geschlossenen ANWENDUNGS-Store kaufen und benutzen kann.
 
Also ich finde den Mac App-Store total schön aufgebaut. Er wirkt total leicht und hat dennoch ne Menge drauf! Er ist sehr übersichtlich und die Apps sind vielfältig. Ja auch die Preise sind ganz gut. Genau das was ich eigentlich gesucht habe, anstatt wenn ich ein kleines Programm brauche auf ganz vielen Seiten suchen muss hehe. Aber ich habe ein kleines Problem: Meine installierten Programme erkennt ja der App Store, aber wieso erkennt er nicht mein Pixelmator, was ich schon lange vor dem App Store mal gekauft habe?
 
moin gemeinde, mir stellt sich die frage, wenn ich eine software für das iphone bereits gekauft habe, ist diese für den mac store dann kostenlos?
 
@heissam: Nein. Das sind zwei verschiedene Stores. Muss man neu kaufen. Wie im Itunes Store so oft z.B. Iphone und Ipad Apps.
 
@r0nnie: mmhh schade, obwohl es einige apps gibt die man fürs iphone und ipad einmal kauft... das wäre zu schön um wahr zu sein :-)
 
@heissam: Aber nur die universal App. Ich fände es auch besser, wenn man es gleich für alle gleichzeitig kaufen könnte, aber manche wollen einen einfach nur doppelt und dreifach abzocken.
 
@r0nnie: Schon klar ...
 
@r0nnie: Schlage mal bei Google "Universal Applikation programmieren" nach, dann wirst du sehen, dass es einen grossen Mehraufwand gibt. Ich bin zwar auch für Universal-Apps, leider gibt es noch keine gute Technik/Code der vieles automatisiert.
 
@heissam: Ist so sinnig die iPhone App. Auf dem Mac zu benutzen. Weil der auch so gut Touch kann
 
ich halte diese system als solches, egal wer das vertreibt, als kundenunfreundlich...da das system auf DRM aufbaut um die verbraucher zu kontrolieren. ich würde so einen "shop" niemals benutzen, da es ein unseriöses geschäftsgebaren darstellt... und sowieso, wer braucht schon son angebissenen apfel? die firma als solches gefällt mir wegen ihrer gesammten geschäftspolitik NICHT!
 
@MxH: Die Apps sind nicht DRM-geschützt.
 
@MxH: Das musst du jetzt aber mal näher erläutern. Du darfst die Programme auf allen deinen Macs verwenden, das ist doch um Welten nicht so Restriktiv wie die EULAs von einem Microsoft Office, nur um mal ein Beispiel zu nennen.
 
@MxH: Ganz einfach: dann las es! ;-)
 
@MxH: niemandem gefällt die Geschäftspolitik kapitalistischer Großkonzerne, von wem jedoch sollen wir Kunden die Produkte (Hardware) kaufen? Und, verwendest du wenigstens vorbildlicherweise OpenSource-OS' oder immer noch Microsoft Windows - von Microsoft, der Firma, die den Fortschritt über die gesamten 90er mit sehr fraglichen Mitteln so ausgebremst hatte?
 
Neulich die Meldung, dass der Download-Bereich auf apple.com geschlossen werden soll, heute das Update aus 10.6.6 ... im Apfel-Menü ist nun auch der Menüpunkt "App-Store" zu finden, wo vorher "Software bekommen" war.
 
@Der_da: ja und? is doch i.o....fand den bisherigen Apfel/Software sehr bescheiden. Mit dem Store gefällt es mir deutlich besser
 
@balini: nix "ja und?"! hab's nur erwähnt und keine Meinung dazu geäußert. Der Store bietet abgesehen von den äußerst günstigen Varianten von iWork und iLife echt keine Highlights. Ohne 10.6.6 würde den sich wohl kaum einer herunterladen. Insgesamt steht sogar weniger Software zur Verfügung, als im Downloadbereich auf apple.com zu finden war. UNIX/OpenSource fällt komplett weg, Programme wie GIMP und andere, die X11 voraussetzen sowieso.
 
@Der_da: kannst doch am Tag vom Release nicht erwarten dass der Store schon Millionen Apps drinnen hat. Die Entwickler können erst seit kurzer Zeit überhaupt erst ihr Zeug einreichen. Dazu müssen die Programme auch noch angepasst werden, das dauert auch etwas.
 
@balini: erwarte ich auch nicht, jedoch fallen einige Kategorien ersatzlos weg
 
Da wünscht man sich doch glatt einen Mac :) (Der Geist sagt ja, die Geldbörse nein xD)
 
@cynoba: Naja, nen mac mini kostet sicherlich auch nicht mehr als dein aktueller pc gekostet hat, oder?
 
@balini: Ja, nur zzt kann ich mir eine größere Investition leider nicht leisten.
 
@cynoba: Achso.hm.plöd. Na kommen sicher auch wieder bessere Zeiten :-)
 
@cynoba: Achso.hm.plöd. Na kommen sicher auch wieder bessere Zeiten :-)
 
@balini: jeder PC zum Preis eines aktuellen MacMini hat mittlere Gaming-Leistung, und damit mehr als die teueren iMacs.
 
Als Windows User wird man echt neidisch darüber. Wenn das alles wirklich Account gebunden ist,dann ist es einfach genial. Das erspart einiges an Arbeit bei einem Backup. Ich benutze ja auch noch Ubuntu, das hat ja auch einen "App-Store". Aber da muss man alles manuell nachinstallieren, sollte man alles neu machen Oo
 
@Mr. Tux: Naja ein Backup würde ich so oder so machen. Und das Wiederherstellen der Apps oder des ganzen Systems aus dem Backup ist dann ja ein Kinderspiel.
 
@Mr. Tux: Ist Account gebunden. Darfst die Software an allen deinen Mac installieren.
 
@Mr. Tux: bisschen o.t., Ubuntu ist echt der Hammer geworden! Benutze ich auch nebenbei auf zwei Geräten und ich muss sagen, das ist fast schon Mac-Klasse! Das früher größte Manko ist jetzt die größte Stärke, und zwar die Hardwareerkennung.
 
Ich habe seit Montag einen iMac. Da kann mir jeder sagen was er will, aber das Teil ist echt geil. Und richtig schön schnell. Zu meinem Erstaunen: PC's mit vergleichbarer Leistung sind gleich teuer, wenn nicht teurer.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles