Windows "8": Microsoft zeigt erste Vorabversion

Windows 8 Microsoft hat anlässlich der CES 2011 erstmals eine frühe Vorabversion des Nachfolgers von Windows 7 gezeigt. Im Rahmen der Ankündigung, dass Windows künftig auch für ARM-Plattformen laufen werde, war eine erste Build zu sehen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
echt wahnsinn, Windows und System on a Chip. finde ich gut, das es super angepasst wird. ein Windows das perfekt für Tablets sein wird. faszienierend ist die kleine platine, die gezeigt wurde, die dafür ausreichen würde. hammer.
 
@flipidus: Fenster schieben auf einem Tablet. Wird sicher ein riesen Erfolg.
 
@derpeter222: Der war gut! ^^ (+)
 
@derpeter222: Jap den endlich können auch Business Leute und alle die kein grosses iPhone mehr wollen ein Tablet kaufen ;)
 
@derpeter222: Geht besser als man glaubt. Zumindest auf guten TouchDisplays.
 
@flipidus: awesome, amazing,... ;-)
 
@flipidus: Geht so. Durch das nötige erneute Kompilieren fällt der Hauptvorteil von Windows (nämlich dieselbe Fülle an Apps, wie für den heimischen PC) so ziemlich weg.
 
Das schlimmste Zitat eines MS-Verantwortlichen: 'Der Nachfolger von
Windows 7 hat erheblich höhere Hardwareanforderungen, als Windows 7. Mindestens doppelt so hohe...'

Er verwies dann darauf, dass Windows 7 ja tatsächlich geringere
Anforderungen als Vista stellen würde.

Nun denn: Der Windows 7 Nachfolger wird demnach ein ähnlicher Schuss in den Ofen wie Vista.

Wann lernt Microsoft, dass man mit willkürlichen
Hardwareanforderungen keinen Hardwareabsatz ankurbeln kann?

Der Hinweis, dass bis 2012, wenn Windows 8 fertiggestellt sein soll,
die Hardware noch leistungsfähiger sein wird, hörten wir schon einmal
bei der Einführung von Vista.

Dumm nur, dass in sehr vielen westlichen und den reicheren
fernöstlichen Haushalten mehr als 1 Computer vorhanden ist und die
allermeisten Nutzer auf *all* ihren Geräten ein und das selbe OS
wiederfinden wollen, weil sie sich einfach nicht an verschiedene
Bedienkonzepte und Features gewöhnen wollen.

Ich erinnere mich, als ich auf einem seinerzeit nicht mal vier Jahre
alten Edel ThinkPad (zertifiziert für XP) Vista installierte. Der
Staubsauger von Muttern war geradezu leise im Verhältnis zum Radau, welches plötzlich das TP verursachte. Unter W7 ist es wie unter XP.
Ruhig.

Und weil auf meinem seinerzeitigen Notebook kein Vista passte, kam es auch auf *keinem* anderen Rechner im Haus drauf.

Wenn Microsoft jetzt glaubt, seinerzeit mit Vista wäre es nur deshalb
schief gegangen, weil sich die Wirtschafts- und Finanzkrise
abzeichnete, und die meisten Leute einfach ihr Geld zusammenhielten,
so ist dies nur *eine* Seite der Münze.

Die allermeisten Nutzer wollen einfach keine Hardware in die Tonne
treten, nur weil sich ein Konzern in den Sinn gesetzt hat, Features
eines OS derart zu implementieren, dass man für den Transport eines
Wasserkastens gleich einen 30-Tonner LKW benötigt.

Abgesehen von der riesen Umweltzerstörung, die damit einhergeht
(Siehe Berichte über die Verwertung von Elektronikmüll in der 3. und
4. Welt) sehen die meisten Leute auch nicht ein, dass man
Funktionierendes einfach auf den Müll schiebt.

So locker sitzt das Geld nicht mehr in den allermeisten
Privathaushalten.

Und wie gesagt, auf verschiedenen Rechnern verschiende Systeme, das mag beim Heise Publikum oder den lesern von winfuture ja angehen, bei den allermeisten Privatleuten *nicht*. Die sind froh, wenn sie sich mit *einem* System halbwegs auskennen.

Microsoft, wann lernt ihr es endlich?

G.-J.
 
@Gajus-Julius: wenn der win7 nachfolger aber genügend killerfeatures bietet (und allen anschein nach sieht es so aus) dann wird sich das os auch nach und nach durchsetzen. ich freu mich auf die entwicklung.
momentan macht der os-markt nen gewaltigen sprung nach vorne, siehe android 3, ios, macosx 11 was 2011 noch kommen wird... es wird lustig
 
@Nippelnuckler: Allerdings muss man sich fragen, wie viele der "Killerfeatures" tatsächlich in das Produkt übernommen werden...
 
@seasack: @Nippelnuckler: Welche "Killerfeatures"?
 
@Nippelnuckler: Du hast eine ARM CPU und möchtest Win? Wo sind sonst die Killerfeatures? In der Cloud oder in den steigenden HW Anforderungen?
 
@Nippelnuckler: macosx 11? nicht 2011! 10.7 kommt erst mal.
 
@Gajus-Julius: Als Windows 7 erschien, gab es noch keine i5 und i7 prozessoren, in einem normalen Notebook steckten 3-4 GB Ram und der Festplattenspeicher war ca 500 GB. Heute bekommst du in einem relativ Günstigen Notebook 6 GB Ram, 1 Terrabyte Festplatte, einen i7 prozessor und eine der neusten nVidia Grafikkarten. Anfang dieses Jahren sollen die i9 Prozessoren auf den Markt kommen, und und und.Wenn Windows 8 jetzt sogar auf einem Tegra Chip läuft, wird es auch auf einem guten Notebook von Heute laufen.
 
@Edelasos:
ich weiß ja net was bei dir billig ist? Also für 600 bekomm ich weder 1TB noch 6gbRAM
 
@Edelasos: Definiere günstig ... Also ich finde Notebooks mit i7 prozi schon recht teuer und davon hat keines 6GB. Da musst du schon sehr hoch anfangen, wenn du solche Anforderungen an ein Notebook stellst.
 
@Gajus-Julius: Ähm nun übertreib mal nicht. Schau dir mal die Systemanforderungen von Vista an. Die Minimum-Anforderung gilt heute bereits als uralter PC. Wenn du nicht gerade einen PC hast, der Älter als 5-10 Jahre ist, wird Windows 8 da garantiert auch drauf laufen. Man muss nämlich auch mal zwischen Mindestanforderung und empfohlener Anforderung unterscheiden. Natürlich wird man nicht die neue Oberfläche "Wind" mit einer uralten Grafikkarte darstellen können. Das sind aber nur optische Spielereien. Das OS selbst wird auf einem normalen PC voll funktionsfähig sein.
 
@sushilange: Also bei Vista ist es in meinen Augen relativ egal welche Hardware zu Grunde liegt. Es ist langsam und bedient sich zäh. Deshalb ist Win7 auch so ein Erfolg. Nicht wegen irgendwelchen 'Killfeatures' sondern weil es schnell ist. Wie es bei Win8 aussehen wird, lässt sich noch nicht so gut sagen, aber wenn es auf einem 1GHz ARM läuft, dann doch wohl auch auf nem "alten" Core2Duo mit 2GB RAM oder etwa nicht?
 
@Uunattended: Vista hat sich nicht wegen höherer Hardwareanforderungen, angeblich schlechter Leistung oder angeblich schlechter Bedienung schlecht verkauft, sondern weil es von der Presse schlechter gemacht wurde als es war/ist! Ich habe Vista seit dem Release, bis 2 Monate nach dem erscheinen von Windows 7 genutzt und habs kotzen bekommen wenn ich wieder an nen Windows XP Rechner musste. Viele meiner Arbeitsabläufe konnte ich dank der neuen Features schneller erledigen.
 
@Fonce: Wenn dem wirklich so gewesen sein wollte muß man der Presse gewaltigen Respekt zollen, denn Vista noch schlechter zu machen als es ohnehin schon war kann man wirklich als Leistung bezeichnen. Es mag sein daß viele Leute unreflektiert vor sich hin geplappert haben, aber als jemand der Vista ausgiebig getestet hat besteht für mich nicht der geringste Zweifel daran daß Vista verglichen mit XP absolut unbrauchbar war.
Es würde mich aber brennend interessieren was für Arbeitsabläufe mit Vista schneller gewesen sein sollten als unter XP, denn abgesehen davon daß sie alle alten Dialoge hinter weiteren aufgehübschten Dialogen versteckt und den Explorer durch eine abgespeckte Version ersetzt haben sind mit keine gravierenden Änderungen der GUI aufgefallen, zumindest keine positiven.
 
@Fonce: Das Problem bei Vista war, dass selbst nagelneue Rechner für das System meist zu langsam waren. Viele PCs hatten damals 1GB Ram was für Vista viel zu wenig war.
 
@Chris81:Dies stimmt überhaupt nicht, neue Rechner hatten damals keine Probleme. Nur solche die sich nicht an die Anforderungen gehalten haben. Damit meine ich, dass es Händler gab, die alte Rechner mit dem VISTA Logo ausgestattet haben, obwohl sie es nicht durften um den Schrott loszuwerden. MS hat solche sogar noch verklagt, genau solche unlauteren Geschäftsmetoden, haben MS geschadet, und Leute wie du, erinnern sich nun nur noch an das, aber nicht an die Fakten. VISTA war damals einfach auf dem Stand der Zeit und neuen Hardware angepasst und alle die ihren 5 Jahre alten Rechner nicht Upgraden konnten, haben damals gejammert. Wie man heute gut sehen kann, war VISTA gar nicht so schlimm, denn selbst billig Rechner von heute, kommen mit VISTA ohne Probleme zu Recht. VISTA war seiner Zeit voraus und als Windows 7 auf den Markt gekommen ist, haben auf einmal alle gejubelt wie gut es ist, vergleicht man aber die Anforderungen, sind sie mit VISTA so gut wie identisch. Nur der Unterschied bestand darin, dass die Technik-Anforderungen bei VISTA neu war und bei Windows 7 halt schon veraltet.
 
@Rumulus: Die Hardwareanforderungen allein waren bei mir noch nicht einmal das Problem, sondern viel mehr die völlig unbrauchbare Netzwerkleistung. Was hilft es mir einen Fileserver zu haben wenn die Daten mit gerade mal 20MBps über das Netz schleichen können? Mag sein daß sie das dann irgendwann behoben haben, aber eine RTM die solch offensichtliche Fehler aufweist hat diese Bezeichnung beim besten Willen nicht verdient. Man muß sich ja immer vor Augen halten daß eigentlich jeder etwas neueres, komfortables oder schnelleres haben möchte... von daher war es schon erstaunlich daß Vista entgegen der üblichen Hypes so abstinken konnte.
 
@Uunattended: Vista zäh ? Langsam ? Ich möchte deine Hardware nicht sehen ^^ , bei mir war Vista ab SP2 und mit 4GB Ram fast genau so schnell wie 7. Ich kenne auch viele die auf ihrem Vista geblieben sind weil es kein Grund zum umsteigen gibt, ausser für ältere Hardware. Und wenn Windows 8 auf Uralt-Kisten nicht läuft haben sie Pech , man muss auch mal mit der Zeit gehen und kann sich nicht durch Leute die auf Uralt-Technologie setzen ausbremsen lassen.
 
@dd2ren: Ab Vista SP2... genau das ist der Punkt. Ob sie Vista irgendwann doch noch auf die Reihe bekommen haben ist eigentlich kaum noch relevant, da sich die meisten Leute eben bei dessen Veröffentlichung ein Bild von dessen Qualität gemacht haben. Daraus lernt man daß man besser keine Bananensoftware unters Volk bringen sollte.
 
@Gajus-Julius: Wenn wir jetzt schon bei einer Vorabversion anfangen endgültige Urteile zufassen, kann es nur unseriös sein. Selbst ein MS Mitarbeiter kann in diesem Stadium das Endprodukt nicht schon voraussehen! Wie wir ja schon bei jeder neuer Version in der Entwicklung sehen konnten, sah das Endprodukt immer ganz anders aus, als die ersten Vorabversionen. Nicht selten wurden solche auch schon ganz verworfen. Mit Windows 7 hat MS einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung gemacht, dessen sehr wohl bewusst, werden sie die Fehler der Vergangenheit wohl kaum widerholen. Die kaum so gravierend sind, wie von dir dargestellt. Ein Unternehmen, das seit seiner Gründung kontinuierlich seine Umsätze und Gewinne stets steigern konnte, kann nicht so viele Fehler gemacht haben. Ob einer VISTA nun schlecht, oder gut findet, sei da mal hingestellt, aber wenn einer Windows 7 so viel besser findet, obwohl es zu 98% ein VITSA ist, ist fragwürdig. Fazit meines Beitrages soll sein, loben wir den Tag nicht vor dem Abend. Warten wir doch zuerst einmal die erste Beta ab und wenn die Final von Windows 8 auf dem Markt ist, können wir endgültig urteilen.
 
@Gajus-Julius: Die 4 Welt ist mir jetzt neu kannte bis jetzt nur die 4te Dimension.
 
@Gajus-Julius: 1. als Win7 rauskam, gab es schon die i-Prozessoren.
(i7 9xx RLS-Date: Q4'08. Windows 7 RLS Date: Q2~Q3'09)

Und 2. Man muss mit der Zeit gehen. Ich sag ja nicht, dass man sich nen 1000€ PC kaufen soll, aber ein 100~200€ sollte schon drinnen sein,
sonnst kann man direkt bei XP/Win7 bleiben
 
Bin gespannt, wan der erste Leak veröffentlicht wird. Bei windows 7 verlief das ja relativ schnell
 
@christi1992: und ich fänds gut wenn jeder der ihn sich besorgt ne fette strafe bekäme aber das wird leider nicht passieren
 
@Nippelnuckler: Warum auch? Das sind eh zeitlich begrenzte Versionen, die Microsoft zwar nicht öffentlich verteilt, gegen deren Verbreitung sie aber augenscheinlich auch nichts haben, also sollte das doch wohl nicht dein Problem sein, oder? Wenn Microsoft das als "Piraterie" ansähe, würden die das schon in irgendeiner Art und Weise verlautbaren lassen. (Ich hasse dieses ewige Geschrei nach "hartem Durchgreifen" etc. Sowas kann nämlich verdammt in die Hose gehen.)
 
@Nippelnuckler: Bist du wirklich so verblendet und glaubst, dass die ganzen Leaks rein zufällig erschienen/erscheinen? Und das alles gegen den Willen von MS? Mensch Junge, wach auf. Das veröffentlichen der Leaks mach MS spätestens seit Vista mit Absicht. So können sie schon zu einem frühen Zeitpunkt die öffentliche Meinung und Wahrnehmung über ihr neues BS (oder auch anderer Software, wie z.B. der Office-Suite) einfangen und unter Umständen entsprechend reagieren. Und das beste daran, die inoffizielle Veröffentlichung diverser frühen Testversionen kostet MS "0,gar-nichts"! Eventuell ein bisschen Zeit, weil irgend ein MS Mitarbeiter muss ja z.B. einen entsprechenden Torrent aufmachen und ihn auf einschlägigen Seiten bekannt machen.
 
@seaman: richtig. man sah es beim iPhone 4. wobei ich könnte es mir vorstellen, dass ein Apple Mitarbeiter so blöd ist ;)
Aber so ein Gadget lässt man nicht einfach mal so in einer kneipe liegen oder?^^
 
@christi1992: der erste leak damals kam aus deutschland und die leute die damals damit zu tun hatten haben alle keinen zugriff mehr auf builds
 
@christi1992: Ich könnte mir durchaus Software/Hardwaresysteme vorstellen, auf denen es keine lauffähigen Leaks geben würde, oder wenn nur mit erheblichem Aufwand. Z.B. Namentliche Registrierung, USB Dongle, etc.
 
Sehe ich anders. Ich hab' früher PCs zusammengeschraubt oder mal eine neue Windows-Version installiert. Das mache ich schon seit Jahren nicht mehr. Es bleibt die Windows-Version auf dem Rechner, mit der er ausgeliefert wurde und fertig. Nach 4 Jahren sind die Dinger sowieso im Eimer. Und wenn Windows 8 halt eine schnellere Hardware benötigt, dann macht das nichts. Bis dahin wird diese Hardware vorhanden und bezahlbar sein.
 
@Alter Sack: ich hatte in 01/10, also vor fast einem Jahr ein Toshiba bekommen mit Vista drauf. Auf 90% aller anderen Laptops lief bereits Win7. In meinem Karton war dieser berüchtigte "Upgradezettel für Win7" mit drin. Das Laptop hat 100 Euro weniger gekostet, WEIL Vista drauf war.. Toshiba wollte knapp 30 Euro für die Win7 Scheibe. Ich habe das nicht mitgemacht. Es läuft bis heute Vista darauf, allerdings mein eigenes, nicht der OEM Müll. Ich lebe in dem Wissen, dass Win7 ohne weiteres darauf geht ( habe es auch schon neugierigerweise mal mit ner Eval getestet. ), aber soll ich was sagen : Die Kiste läuft mit Vista geschmeidiger als mit 7, ohne Tweaks und tuningwunder.. also es gibt wirklich Leute, die sagen sich so wie ich "Es läuft doch. Warum was neues kaufen", zumal ich in Win7 wirklich nur sehr begrenzt Neues finde, und die neue UI mir nicht zusagt, das kommt halt noch dazu. _________ wie auch immer : die Kiste hat 2.10 GhZ C2Duo und 4GB Ram mit ner 1GB HD4650m. Erfüllt also mehr als doppelt bereits die Anforderungen für Vista und 7 in den höchsten Versionen__Dreamscene etwa kann ich wirklich im Hintergrund laufen ohne das ich davon was merken würde, nur Beispiel. Wenn nun getötnt wird_Win8 braucht das doppelte von Win7, wären wir bei 2GhZ und 2GB Ram , mutmasslich auch x64-Zwang . Dann würde auch dieses 2009er Lappi noch ins Raster fallen, evtl mit nem ram upgrade auf 8GB dann. .. schön zu wissen. Aber als Kunde muss man diesen Wahnsinn nicht mitmachen, das hat auch nichts mit Geld zu tun, sondern mit Vernunft. Jedes moderne Linux, mitsamt Aero-ähnlichen Effekten läuft sparsamer und mit einem Bruchteil der Anforderungen von Vista oder 7 .. Was also macht Microsoft falsch ? Entweder ist es Inkompetenz -- bei der Manpower und dem Budget der Windows-Devel-Teams kaum vorstellbar, dass die weniger gut proggen können als ein paar "Linux-Frickler" -- oder Absicht, dann widerum stecken wissentliche Kartellbildungen mit HW_Herstellern dahinter. Der Kunde hat das Wort und die macht. Aber dazu darf man sich eben nicht mit "oh toll.. das sieht gut aus .. das muss ich haben" locken lassen.___ Aero Snap = Killerfeature? Hab ich auf Vista auch mit nem Freeware-tool. Ribbon-Paint und Wordpad ? Wow. Kann ich damit schneller malen oder tippen ? Also alles nur (VER)blendung und P/R Getöse.----- Windows bleibt Windows, ob Vista oder 7, es ist immer noch da olle NT.-- ich würde es begrüssen ( und dann auch umsteigen ohne weiteres ) , ______wenn Windows mal endlich auf eine UNIX Basis umgestellt würde, so unmöglich oder unmachbar das klingt auf den ersten Blick. MS muss Windows quasi "von vorne neu beginnen", und alles was nicht mehr kompatible ist, in einen "XP/Vista/7-Modus verfrachten, also eine VM. ____ Selbst Apple hat den Sprung geschafft. OS9 war auf einmal tot und *alle* gekaufte Mac-Software war sodann inkompatibel. Der "XP-Mode" von Win7 ist ne exakte Kopie dessen was Apple auch gemacht hat : eine VM mit OS9 lief, sobald ein altes App installiert wurde. Und dann nach einigen OSX Versionen hat Apple gesagt : "Schluss mit der Krücke", ihr hattet Zeit genug eure Apps alle umzustellen. ___ das ist Wahnsinn, ein risiko. Aber nur so geht es. Und davor hat MS Angst. Die "Abwärtskompatibilität" wird ihnen zum Fallbein. Je mehr Windows Versionen, die auf NT basieren, sie noch basteln, umso schlimmer wirds nur. ________ windows hat fertig.
 
@smartie77: "Selbst Apple hat den Sprung geschafft. OS9 war auf einmal tot und *alle* gekaufte Mac-Software war sodann inkompatibel."
- Du vergisst (oder verdrängst) nur, dass MacOS nicht auf fast allen PC´s läuft. Wenn MS diesen Schritt machen würde, wäre dies ein erheblicher Einschnitt für uns alle. Daher machen sie es eben Schritt für Schritt.
 
@T.C.F: Wollte ich auch gerade schreiben. Bei dem (zumindest verglichen zu Windows) geringen Marktanteil der Macintosh-Betriebssysteme ist es kein Wunder, dass Microsoft keine solchen drastischen Schritte unternimmt.
 
@T.C.F: Schon mal was von Rosetta gehört? Wieso sollte so was ähnliches nicht auch bei Windows-Rechnern klappen?
 
@tk69: Was ist Rosetta? Habe im Internet auf die Schnelle nichts finden können.
 
@Hannibalector: Wikipedia: http://tinyurl.com/2u7jcwp :-)
 
@smartie77: omg wall of text :D yeah!
 
@Alter Sack: Viel Spaß bei der Entsorgung, wenn das alle so machen! *kopfschüttel*
 
@Alter Sack: Wie gehst du mit deiner Hardware um, wenn die nach 4 Jahren im Eimer sind?
 
Freue mich schon auf Windows 27 *lol* - bin gespannt auf die ersten Notes. Gehts eigentlich noch...?
 
@Ice-Tee: ich frag mich vor allem, was jemand denken soll, der grad eben Windows7 im Laden gekauft hat und nun liest, dass er nächstes Jahr ein neues kaufen soll ( und Hardwareupgrades .. ) .. Schlimmstes Anti-Marketing, so wie Gallus Julius auch schon sagte: __ Verbraucherverunsicherung nenn ich sowas. Dagegen sind ja die Upgrade-zyklen von Ubuntu LTS geradezu harmlos.. ( bei gleichbleibenden Anforderungen was den Betrieb angeht, ich red nicht von Live-CDs, die brauchen immer mehr.)
 
@smartie77: Was sind das immer für beknackte Aussagen? Wer sagt denn, dass es jemand kaufen soll? Zwingt dich irgend wer? Jedes Jahr wird die LCD-Technik bei Fernsehern weiterentwickelt, jedes Jahr kommen neue und bessere auf dem Markt, sollst du dir nun gleich einen neuen kaufen nur weil deiner aus dem letzten Jahr nicht mehr so up-to-date ist? Vor dem posten nachdenken!
 
@Knarzi: Da kannst du mal sehen, wie bescheuert eigentlich das System ist! (damit meine ich jetzt nicht Windows, sondern im Allgmeinen!!) ;-)
 
@tk69: gut dann sagen wir jetzt einfach alle stopp und entwickeln nichts neues mehr und kaufen noch in 10 Jahren die Technik von heute oder was? Mal überlegt wie bescheuert das ist? Mein TFT ist auch schon 6 Jahre alt, obwohl es neuere Technik gibt, aber na und? Er läuft noch und solange er nicht defekt ist bon ich auch nicht gezwungen einen neuen zu kaufen. Meine CPU und Mainboard sind auch schon fast 2 Jahre alt, mein Speicher, der Kühler schon 4 Jahre. meine Grafikkarte hab ich vor 4 Monaten ersetzt und die alte war auch 2 Jahre alt. Solange etwas läuft und meinen Ansprüchen genügt wird es behalten ganz einfach. Zwingen tut mich niemand.
 
@Fonce: Mäßigung würde uns allen ganz gut tun. Das was wir haben erst mal richtig ausnutzen, bevor schon wieder was neues kommt. Das heißt ja nicht, dass dann absoluter Stillstand sein soll.
 
@tk69: Als Unternehmen muss ich aber trotzdem Neuerungen bringen. Es ist ja noch so das man immer direkt umsteigen soll oder muss, aber es ist nun mal so das in den Zeiträumen in denen ich nichts gekauft habe die Zeit für andere zum kaufen gekommen ist und wieso sollte man denen nicht schon etwas neues bieten können wie mir, den vielleicht hatte sie ja schon das was ich habe(oder ähnliches), nur haben es früher gekauft? Den Unternehmen vorzuwerfen das sie Dinge weiterentwickeln und neue Produkte auf den Markt bringen ist definitiv nicht richtig. Genauso wie ihnen vorzuwerfen das sie Gewinne erzielen möchten und diese Steigern möchten. Wenn ein Unternehmen dieses nicht möchte, das ist es über kurz oder lang Geschichte, bzw. ohne diesen Anreiz brauche ich kein Unternehmen gründen! Das soll natürlich nicht heißen das jedes Mittel recht ist um das Ziel zu erreichen!
 
@smartie77: Ich verstehe einfach Deine Bedenken nicht. MS entwickelt weiter und bietet irgendwann ein neues Produkt an. Keiner wird gezwungen, es zu kaufen. Welcher Verbraucher wird denn dadurch verunsichert?
 
@mcbit: Allen Minusklickern zum trotz, aber was macht jetzt zum Beispiel ein IE8.0+Win XP Nutzer+Office 20007 Nutzer? Vielleicht dann doch das Geld für neue Hardware ansparen und wie ich seinerzeit, fast 2 Jahre irgendeine Win XP Beta benutzen? Ich glaube schon, dass einige Vista und XP Nutzer sich kein Win7 kaufen werden.
 
@Lastwebpage: Was macht ein Besitzer von einem Röhrenfernseher der HD und BluRay nutzen will? Vielleicht dann doch Geld für einen neuen Fernseher sparen? Oder keinen Fernseher kaufen und auf HD und auf BluRay verzichten? Man, man, man! Schwachsinns-Aussagen!
 
@Ice-Tee: ein Wunder das es dazu noch keine Infos gibt. gg
 
naja was sollen diese sagen? wenn man sich ein auto kauft oder ein TV oder handy oder was weiß ich sind die dinger in einem jahr auch schon "alt". Es geht heute nunmal sehr schnell mit der entwicklung, wer das mitmacht, macht es mit und kauft und wer es nicht will, lässt es eben sein... :-)
 
@jadohavo: "Es geht heute nunmal sehr schnell mit der entwicklung" - wie einige fleißige User hier immer wieder erwähnen, war die lange Entwicklung von Vista eine Ausnahme - auch davor kamen in diesem Zyklus neue Versionen von Windows. Erst seit man alles schlecht reden muss um "cool" zu sein wird dieser 2-Jahres-Rhythmus (bei Win8 sind´s gar 3 Jahre) verschrien.
 
Schaut aus als ob der Windows Explorer nun TABs hätte :)
 
@Slider: Nur, dass das der Internet Explorer ist (achte auf das Icon in der Superbar)
 
irgendwie ist das eine recht seltsame firmenpolitik vom Microsoft so unfertige Sachen zu zeigen. die Sollen sich mal drauf konzentrieren und zum schluss ein fertiges Ding zeigen.
 
@-=[J]=-: Solche Präsentationen sind sicher nicht für den Endnutzer gedacht. Aus Entwickler-Sicht ist die ARM-Architektur auch spannend. Leider hat Microsoft keine Interface-Designer und begreift nicht, dass Fenster, Ordner und Mauszeiger auf mobilen Geräten nichts verloren haben.
 
@derpeter222:
Man hört spätestens seit XP von Microsoft in regelmäßigen Abständen die gleiche Botschaft: das neue Windows wird noch besser für Tablets geeignet sein. Das war bei der XP Tablet Edition so, bei Vista, bei 7 und jetzt auch bei Windows 8. Und in der ganzen Zeit hat man nicht begriffen, dass die Art der Eingabe entscheident für die Art des User Interfaces ist. Wenn das 2012 rauskommt sind die ganzen Hardware Hersteller und Software-Hersteller schon treue Google Kunden und Microsoft kommt wiedermal zu spät an, wo andere schon seit Jahren sind.
 
@GlennTemp: Nur weil man es auf einem Tablet installieren kann, ist es noch lange nicht dafür geeignet. Eine Taskleiste und Fenster haben auf einem mobilen Gerät rein gar nichts zu suchen.
 
@-=[J]=-: also ich find sowas schon interessant.
 
@TingoDingo: Interessant, ja. Aber unbrauchbar für den Verbraucher.
 
@derpeter222: Klar aber ich glaub nicht das sich Verbraucher sowas angucken ;-)
 
@TingoDingo: Ich meinte damit, dass es sinnlos ist ein Desktop-Betriebssystem unverändert auf Tablets zu bringen.
 
@derpeter222: ok. Dann hab ich Dich falsch verstanden.
 
@derpeter222: Wer sagt den das es nur für Tablet PCs gedacht ist und es nicht auch normale Desktop PCs oder Notebooks damit geben wird? Außerdem handelt es nicht um eine rühe Versio welche lediglich zeigen soll das Windows 8 wirklich auf ARM laufen wird. Schau dir mal erste Versionen von irgend einer Windows Version an. Die Oberflächen werden bei MS immer erst sehr spät implementiert!
 
Doppelte Leistung für Windows8, klingt geil :D. Als Vista rauskam, musste auch noch die schäbigste neue Krücke mit einen DC rauskommen und Hardwarepreise sanken und sanken. Das erwarte ich auch bei Windows8 und freue mich schon mal auf günstige, deutlich Leistungfähigere Hardware zum kleinem Preis :)
 
Obwohl es Heute auch einen Bericht über Nvidia und ARM gibt, wenn ARM überwiegend auf Tabletts, Smartphone und Co. eingesetzt wird, hoffe ich mal, dass sich ein Win 8-PC nicht ARM Tabletts "anpasst", wenigstens nicht primär. Wenn die einzig brauchbare Neuerung z.B. eine bessere Touchscreen Unterstützung, Sprachsteuerung, usw. ist, welche für Mobile Geräte ja noch Sinnvoll ist, vielen Dank auch...
 
ZITAT: "...die Hardware-Anforderungen für den Nachfolger von Windows 7 - der noch nicht als Windows "8" bezeichnet wurde - deutlich steigen sollen." ABSATZ Juchu!... werden jetzt alle Hardware-Hersteller sagen. Steve B ist unsere Rettung, unser Visionär!
 
Ist schon lustig, früher war das Betriebsystem das was es ermöglichte Programme laufen zu lassen. Hardwareanforderungen in dem Sinne gab es nicht, oder wirklich rudimentäre, da das Betriebssystem als Betriebssystem fungierte. Also den Betrieb von Software auf Hardware ermöglichte. Inzwischen hat ein Betriebssystem nicht nur Hardwareanforderungen, sondern wird selbst aufgeblasen bis zum gehtnicht mehr... ein Betriebssystem was dopplet so hohe Hardwareanforderungen hat wie sein vorgänger... hihi... da kloppt man sich den Hauptspeicher, Festplatte und Grafikkarte voll... für etwas was eigentlich so wenig wie möglich verbrauchen soll... ich freue mich schon auf den neuen Calc, Notepad, und suuupi Fensterdesign... aber was soll das bitte schön, ich habe Windows nicht, um Windows zu benutzen, sondern die Software die auf Windows läuft....
 
@JUPSIHOK: Heute gehört auch sehr viel mehr zu einem Betriebssystem.
 
@Fonce: Und was soll das bitteschön sein? Ein OS soll entsprechende APIs für den Betrieb von Programmen bereitstellen und über einen brauchbaren Windowmanager verfügen... alles andere ist ein Grafikadventure und kein Betriebssystem mehr.
 
@Johnny Cache: So ein OS wie du es definierst will ich aber nicht, das wollen die wenigsten. Ich möchte bereits mit der Grundinstallation meines OS das meiste erledigen können, ohne Zusatzsoftware nutzen zu müssen. Die Zeiten von DOS sind nunmal vorbei, heute erwarte ich von einem OS, dass es mich multimedial möglichst vollständig versorgen kann und ich alle Hardware in meinem PC nach Neuinstallation gleich nutzen kann.
 
@mh0001: Ein OS wie ich es definiere gibt es auch leider gar nicht mehr. Eine Professional-Variante von Windows wäre wirklich mal sehr zu begrüßen.
 
@Johnny Cache: Du kannst ja NT, oder 2000 installieren, die kommen im Bereich Windows dieser Definition wahrscheinlich noch am nähesten. Von so einem OS wie du es meinst, braucht man ja eigtl. nie eine neue Version, da man an einer API, die alle Funktionen der Hardware bereits anbindet, ja nichts mehr groß erweitern kann.
 
@mh0001: Wenn sie aktuelle Hardware, APIs und Sicherheitsstandards unterstützen würden wäre ich sicher noch auf Windows2000. Leider gehört das professionelle Umfeld nicht mehr zu deren Zielgruppen.
 
@Johnny Cache: Das was du suchst nennt sich Windows Embedded Standard und beinhaltet nebst "nichts" auch optional alle herkömmlichen Features, je nach Bedarf. Fehlende Features lassen sich im Übrigen im Nachhinein via Kommandozeile und CAB-Dateien nachinstallieren (z.B. DirectX-Support, Internet Explorer oder auch ganze Sprachpakete, Druckerunterstützung, etc.).
 
@3-R4Z0R: Auf normalen Desktops hat ein Embedded aber nicht sonderlich viel zu suchen, das ist durch eventuelle Abhängigkeiten neuer Software einfach zu frickelig. Hab mir vor langer Zeit mal XPe ne Weile gegeben, aber der Aufwand stand in keinem Verhältnis zum Ergebnis.
 
@Johnny Cache: Ich habe auf meinem anderen PC, der ganz Normal in Betrieb ist für dieses und jenes, Windows Embedded Standard 7 installiert. Der Unterschied zu XPe ist ziemlich Gross, weil man beim Standard 7 von der bootbaren CD aus ein OS installieren kann, welches annähernd dem vollständigen Windows 7 entspricht mit allen Features. Es sollten eigentlich immernoch die public CTP iso-Dateien im Internet rumgeistern - die habe ich immernoch drauf. Habe bisher keine Inkompatibilitäten feststellen können. ;)
 
@3-R4Z0R: Versuch macht kluch. Schau ich mir mal an. ;)
 
@Johnny Cache: wie wäre es mit Software über die man das Betriebssystem auch konfigurieren kann? Auch Dinge wie der Taschenrechner, Notepad und Paint haben ihre Berechtigung, da sie unter Umständen bei der Konfiguration helfen können. Glaub mir, ich auch bei Windows fehlen mir noch so einige Dinge welche mittlerweile zu der Grundinstallation eines Betriebssystems dazu gehören sollten, da ich diese mittlerweile von allen gängigen Linux Distributionen gewohnt bin.(Nutze Windows seit ca. 1Jahr nur noch zum Spielen, der Rest wird mit Linux Distributionen erledigt) Auch ein gewisses Maß an Treibern muss man heutzutage nun mal mitliefern, das gehört einfach zum Service dazu.
 
@Johnny Cache: lol. Benutzt Linux oder? Sowas sagt nur ein Linux User!
 
@LunaticLord: Linux? Nur dort wo es sich nicht vermeiden läßt... also gar nicht. Selbst mein Router läuft unter FreeBSD. ;)
 
@Johnny Cache: kk. Ah. Dann ein Power-User? Bei dem die GUI Nebensache ist ... ;)
 
@JUPSIHOK: tja auf der einen seite werden wir zum sparen bei strom usw. aufgefordert aber anders herum sollen wir, wenn wir das neue möchten, dann bitte auch in leistungsstärkere hardware investieren, die dann ein eigenes kleines kraftwerk benötigt um das BS so laufen zu lassen, wie es der erfinder sich gedacht hat. da hardware und softwareschmiede zusammen ackern ist es vorprogrammiert, dass das neue windows natürlich auch neue hardware (die noch erfunden wird bis zum release) unterstützen und als optimale voraussetzung haben sollte.
hier wird wieder nur reine abzocke und profitgier durchgesetzt.was soll der desktop-PC mit nem BS das auf ARM ausgelegt ist, oder wird der mobile sektor wieder mit großen AKKU's (LKW-größe) ausgeliefert, damit die akku-laufzeit erhalten bleibt??? na warten wir es ab was da kommt. vielleicht packen die ja in windows8 dann DX12 rein, das nicht nach windows7 gepackt werden KANN um so dann die neuen grakas usw. für die hersteller aufzuwerten und den absatz anzukurbeln... ;)irgendetwas werden die schon tun um hier ein "WICHTIG" einzubauen, wie bei windows7 und seinem DX11.
 
2012? Die können wohl ihren Hals nicht voll genug bekommen...
 
@alh6666: Du hast scheinbar das System noch nicht begriffen: Geil auf Neues sind wir!! Also bekommen wir es!! Und die Lieferanten verdienen sich 'doll und dämlich'. Recht haben Sie! Wir sind die Bekloppten!!
 
@alh6666: Windows 7 kam 2009 raus. Das wären dann 3 Jahre Abstand und wenn du dir die Geschichte (die gesamte, nicht nur die ab Windows XP!) von Windows anschaust, sind 3 Jahre schon relativ viel.
 
@alh6666: Mac OS X v10 ist bald 10 Jahre alt und keiner regt sich auf. Da sind 3 Jahre doch harmlos
 
@LunaticLord: Da sieht es anders aus. Mac OS X heißt es zwar, es wurde aber immer kontinuierlich weiter verbessert. Nicht zu vergessen der Umzug von PPC zu Intel. @222222: heißt es nicht "dumm und dämlich"? :-)
 
@tk69: Es heißt Mac OSX 10.6 ... sag mein Mac ;)
Aber wie auch immer. Ja, Apple verfolg eine andere Updatestrategie. Da wird jede Minor Version als Major verkauft. Bei einigen zu Recht, bei anderen nicht.
 
@LunaticLord: Ich habe bei Apple noch nie für eine Minor-Version zahlen müssen. Wenn du da irgendwo was dafür gezahlt hast dann wurdest du wohl über den Tisch gezogen.
 
Endlich eine Vor-Vor-Vor-Version, sogar mit Bildern, in einem Bild sogar eine DOS-Box. Egal, aber es ist eine ganz frühe Version, in Future.de umschlagen sich seit einigen Tagen die Meldungen über Windows 8, sogar eine Versionsnummer gibt es für die Vor-vor-vor-version, egal, ob es schon fertig ist, aber future.de hat das Windows8-Fieber entfacht, ich wills gleich haben, irgendwo muss es doch im Inetrnet diese Version schon geben, ich installiere es sofort.

Ach so, das schönste von Windows8 ist, dass man sich nicht umstellen muss - den Fotos gemäß sieht es nämlich ganz genau so aus wie Windows 7.
 
@MiBe: Haben ja geschrieben oben, dass MS die neue Oberfläche noch nicht zeigen will. ;-) Was hat mal Ballmer zu Win8 gesagt: Es soll sich genauso anfühlen wie OS X. ^^ Na, dann mal los!
 
@tk69: eine altbekannte Oberfläche, einen künstlichen Hype ohne greifbare Ergebnisse und dazu eine Drohung, es sähe aus wie OS - komische Politik. Dann kaufe ich gleich ein Applegerät. Was nun Win8 anbelangt, dass ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt so interessant, als wie Astronomen vom Untergang des Sonnensystems in 5 Mrd. Jahren philsophieren. Die sollen brav programmieren und am Ende das Produkt abliefern ohne künstliche sinnfreie Vorabsucht erzeugen - das ist doch nur ein Marketingtrick, damit wirklich jeder das nächste Windows kauft, egal ob man das braucht oder nicht, vielleicht nicht einmal ein PC hat.
 
Ich warte lieber auf Windows 39 - das ist mir alles viel zu spontan :-)
 
@Ice-Tee: oder Windows 95, für WIN95 habe ich eine Vor-Vor-Version schon im Tresor, offiziell kommt es am Freitag, dem 25.08.2395. Aber die Hardwareanforderungen sollen niedrig sein, es sieht schlichter aus als Win7 - naja, ihr müsst noch 88 Versionen warten.
 
@MiBe: Ungünstige Zahl gewählt!
Win 95 gabs schon mal ;) Demzufolge bist niemandem vorraus ;)
 
Was soll die Anspielung "I can print" - wegen iPad?
 
@Malawe: Wieso, iPad kann doch drucken. Sogar kabellos! ;-)
 
Und täglich grüßt das Murmeltier. Höhere Hardwareanforderungen ein paar Eye Candies mehr sind vorhanden und unter der Haube nichts revolutionär neues, so dass der Großteil der Anwender mehr wie gut bei einer der Vorgängerversionen bleiben könnte. Bis zur Veröffentlichung wird jeder Mückenschiss an Neuigkeit veröffentlicht, die dann bis eben zur Veröffentlichung aus Zeitgründen wieder eingestampft, oder derart abgeschwächt wird das es das Wort Neuigkeit nicht mehr verdient hat und wird irgendwann Monate später als SP nachgeliefert und als Revolution dargestellt. Die User beschweren sich über Treiberprobleme, da die Hardwarehersteller dermaßen vom Start des Neuen Windows überrascht worden sind das das noch keine ausgereiften Treiber zur Verfügung stehen. Blabla die Werbemaschinerie fängt wohl an zu laufen. So und jetzt minust mich. gg
 
@TuxIsGreat: Wiso minus? Hast doch recht. Die Geschichte hat es doch mehr als einmal gezeigt. ;-)
 
lol nimmste ein 100 mb HD Trailer da ist es doch logisch das nichts springt. die sollen mal lieber ne 20 GB mkv datei nehmen....
 
@rush: da kommst aber dann nimmer auf die CPU und GPU an sonder auch sehr stark auf die HDD. und die kleine teile haben nun mal "miese" fest-speicher. wäre eine verzerrte aussage
 
Also wieder nur eine Weiterentwicklung statt was neuem? Also alle bisherigen Windows Version plus ein paar neue Sachen in einem. Wieviel Platz braucht man dieses mal für die Grundinstallation? Was ich mir echt wünschen würde, wäre, das nur die Treiber installiert werden die auch aktuell gebraucht werden. Der Rest sollte auf dem Installationmedium bleiben. Wenn man welche brauch, DVD rein und gut. Oder eben per Update aus dem Netz. Das würde schonmal Platz sparen. Als SSD Besitzer muss man bei den Preisen um jedes MB kämpfen. Schön wäre auch, wenn das ganze endlich mal modular wird damit ich beim Setup entscheiden kann was installiert werden soll und was nicht.
 
''Sinofsky erklärte zuvor gegenüber den anwesenden Journalisten, dass die Hardware-Anforderungen für den Nachfolger von Windows 7 - der noch nicht als Windows "8" bezeichnet wurde - deutlich steigen sollen. Seinen Angaben zufolge werde doppelt so leistungsfähige Hardware nötig sein als für Windows 7. ''

Und schon weiß ich das ich bei Windows 7 bleibe, kein Bock schon wieder nen neuen Rechner zu kaufen... obwohl Windows 8 ja sehr interessant zu werden scheint. Naja es wird sicher noch ein Windows 9 kommen ;D wenn nicht die Welt zwischenzeitlich untergeht ;DD
 
@EminemXXL: Gleiches zitat" " Ich glaube das Zitat widerspricht sich mit einer anderen Aussage, nämlich das Windows 8 auf einer Hardwareumgebung mit ARM Prozessoren laufen soll. Die ARM Prozessoren werden zwar immer leistungsfähiger, sind und werden aber bei weiten nicht mit x86ern vergleichbar. Ich denke das der Bericht falsch übersetzt wurde bzw. der Typ keinen Plan hatte wovon er spricht. Es wäre logischer wenn Windows 8 leistungsfähige Hardware besser ausnutzt und in entsprechende Anwendungsgeschwindigkeit umsetzt, alles andere wäre ein gewaltiger Rückschritt. Wenn man ein Betriebsystem entwickelt sollte man schon darauf achten das auch >=3 jahre alte Hardware zufriedenstellend unterstützt wird. Windows 7 wird bei mir im Gegensatz zu Vista ehh sehr lange seinen Dienst tun, vieleicht gibt es bis dahin schon wieder Windows 9 als Verbesserung von Win 8. ;-) Die Anwender wollen kein Betriebsystem mehr was Stundenlang mit sich selbst beschäftigt ist anstatt schnell auf Benutzereingaben zu reagieren.
 
@X2-3800: Nö, für die ARM CPUs wird es eine besondere Version geben, ähnlich der Starter Version von W7. Ohne Kastration einzelner Features wird W8 wohl tatsächlich doppelte Ressourcen verschwenden, wie der prominente Sprecher ausgeführt hat. Solche Manager erklären nichts, ohne dass es eine Bedeutung hat. Hier sollte mal offensichtlich die hardwarehersteller beruhigt und die Händler vorab informiert werden, keine derzeitigen Geräte en masse auf Lager zu legen, die später unverkäuflich sein werden.

Das alte Siel wie beim Ustieg von XP auf Vista. Es wird ein Schuss in den Ofen, weil die meisten User nicht einsehen werden, gut funktionierende Systeme unter W7 zu verschrotten.

Da müsste W8 wirklich mit absoluten Killerfeatures kommen. Ein neues Dateisystem, welches auch das Finden von nicht indizierten Informationen auf den immer größer werdenden HDs in Millisekunden schafft, wäre so etwas.

G.-J.
 
@EminemXXL: 2012 ist Weltuntergang ... phu. Wird knapp :D
 
Starte Windows 7, erstelle ein paar Bilder... und veröffentliche sie unter dem Titel Windows 8 :D...
Nein im Ernst... wie will Microsoft eine Weiterentwicklung zeigen, wenn alles auf dem ersten Blick genauso aussieht, wie beim Vorgänger ?!
 
@UseThis: Du hast Recht. Eine neue GUI sagt mehr als viel bla bla. Aber es geht ja in diesen News nicht um die GUI. die kommt schon noch ... aber extra -> marketing. jetzt gehts um den multi-plattform-support
 
ich habs schon ^^
beweis: http://www.picspace.de/view/5662
xD
 
@seriousK: Du hast Windows 8 und IE8? Wenns stimmen würde wärs eine schräge kombination :D
 
große Oberflächen- (Design-) änderungen scheint es ja nicht zu geben... Naja... Abwarten!
 
@FanOfJesusChrist: minus nicht von mir: Bitte nachricht nochmal durchlesen. da steht das die Oberfläche von windows 7 verwendet wurde weil sie die von windows 8 noch nicht zeigen wollten.
 
@X2-3800: ups, Sorry, fürs undgründliche lesen, sowie Kommentieren und für das Minus - hab mich verklickt!
 
@FanOfJesusChrist: Text lesen!
 
@LunaticLord: Sorry, hab den Satz überlesen.
 
Herrlich. Windows im PC, Windows in Servern, Windows am MAC, Windows auf Tablet ... findige Leute werdens auch auf starke Smartphone bringen. mit .NET auch quasi binar-kompatibel. yeah!
 
@LunaticLord: Ist das nicht grauenhaft? Obgleich Windows auf dem Smartphone ja nichts mehr mit der Anlehnung an "Fenster" gemein hat. Ein neuer Name wäre angebracht. Aber nein, MS ist nicht so flexibel und möchte den Kunden nicht unnötig schocken.
 
@tk69: Was glaubst du ist der Name "Windows" in Verbindung mit Betriebssystemen wert? Millionen. Wozu so eine werbe-trächtigen Namen aufgeben.
 
@LunaticLord: Klar ;-).. aber wenn es heißt "Microsoft zeigt erste Vorabversion"
Die Betonung liegt dann hier vorallem auf "ZEIGT"...
Deswegen geht es ja einschließlich nur um die Bilder!
Und ob ich jetzt Windows 7 zeige oder "Windows 8" macht hier keinen Unterschied...

Deswegen verstehe ich auch nicht, warum Leute so besessen davon sind, Post's schlecht zubewerten!

ICH bin kein Windows Gegner ;-).. aber was soll das denn?!..
 
@UseThis: Klar ist man ein optischer Typ. Aber Logfiles und Registereinträge oder dergleiche würden dich jetzt auch nicht vom Hocker reissen oder? :D ;)
 
Was ist so doll daran. Ich kann nicht erkennen, warum ICH von 7 auf 8 wechseln sollte. Die Bilder zeigen nichts anderes, was mit Windows 7 nicht auch gezeigt werden kann. Microsoft, es ist der absolute Knaller wie schon VISTA . Danke.
 
@Seepferdchen: sorry aber der muss sein nach dem du der x-te bist der das schreibt? PISA? Alles gelesen aber nicht verstanden oder? ;)
GUI kommt später. jetzt gehts nur darum zu zeigen das Windows so flexiblel ist das es scheint es einfach portiert werden kann ...
 
@Seepferdchen: Alles gelesen aber nichts verstanden :-D
 
@desire: Diesen Eindruck habe ich hier öfter. :-D
 
"Seinen Angaben zufolge werde doppelt so leistungsfähige Hardware nötig sein als für Windows 7. " Windows Vista Reloaded oder was?
 
wovon soll das arme Ms den leben wenn nicht alle 2 Jahre ein neues Betriebssystem gekauft wird?....kein Verständnis diese geizigen Kunden......
 
Bei MS arbeitet der PC für das OS. Bei linux und MacOs das Os für den Pc. Mal ehrlich, wofür brauchen sie schon wieder doppelte ressourcen? Lernen die nie? Wird zeit das ballmer fliegt.
 
@JacksBauer: Da musst du Ballmer fragen. Das OS unter Mac arbeitet eher für den Nutzer! Das ist sehr entscheidend. ;-)
 
Ich kann mir vorstellen, dass die doppelte Leistungsfähigkeit mit Bezug auf die ARM-Architektur zu verstehen ist. Man wird garantiert keinen Core i10 und eine GeForce 790X benötigen um "normal" mit dem OS arbeiten zu können. Alles andere wäre in meinen Augen einfach "Panne". Wenn man den Anspruch hat, auf einer ARM-Plattform so produktiv arbeiten zu können, wie auf einem Desktop-Rechner, muss da eben noch was passieren...in Sachen Rechenpower. Auf der ARM Homepage kann man ja selber nachlesen, für welche Plattformen die jeweiligen Prozessoren gedacht sind. Und da geht es von der Set-Top-Box bis max. zum Netbook. Also wird da noch etwas kommen müssen.
 
Ich komm mit XP immer noch sehr gut hin, egal ob auf Notbucks
oder auf potenteren Desktop-Rechnern.

Und die sogenannten verschlimmbesserten Killer-Apps von Microdoof
gehen mir am Arnus "LIFE" vorbei, denn die alten MS-Progs haben sich
sehr bewährt und brauchen nicht "aufgebohrt" zu werden, nur damit die
Hardware-Industrie immer neuen Sondermüll nachproduzieren kann.

Wird auch Zeit das man z.B. GraKas mit einem Leistungshunger der
über 60Watt liegt, nicht mehr in die EU reinlässt (Herr Unweltminister) !
 
wenn ich da zurück denke an win 3.x oder dos. und jetzt gehn die geldgierigen einem jedes jahr mit sowas aufn kranz. für mich das nur noch geldgier, sinn macht es keinen. ein bs nie richtig fertig, lieber fix ein neues, bringt ja mehr als ewig kostenlose updates.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles