Arbeitsspeicher so billig wie lange nicht mehr

Speicher Der Preis für Arbeitsspeicher ist auf den tiefsten Stand der letzten zwölf Monate gefallen. Aktuell kostet ein DDR3-Chip mit 1 Gigabit Kapazität auf dem Weltmarkt lediglich 84 US-Cent. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Merkt man als Endverbraucher davin? Bei Alternate haben sich die Preise jetzt nicht großartig verändert...
 
@1z3m4n: merkt nen ihhphone nutzer das sein gerät nur 158$ in der produktion kostet? ;)
 
@Odi waN: Denkst du allen ernstes das die Flagschiffe von HTC, Samsung usw. Teurer in der Produktion sind? Facepalm
 
@JacksBauer: hab ich das behauptet? ich habe nur das apfel ding genommen weils da extrem krass ist........... facepalm
 
@Odi waN: Ne am krassesten war es beim galaxy tab, teurer als das ipad aber zehn mal schlechter.
 
@JacksBauer: Natürlich kostet da die Herstellung genauso wenig, dafür ist aber auch der Verkauspreis niedriger als beim iPhone. Es ist nun mal Fakt, dass Apple eine unvorstellbar hohe Gewinnmarge hat, die leider nicht gerechtfertigt ist, da es keine Premium-Produkte sind, sondern ganz normale Produkte, die auch ihre Mängel haben können.
 
@sushilange:
Ich denke schon, dass man beim HTC, Samsung und Apple von Premium Produkten sprechen kann, doch derjenige der das Produkt als erster vorstellt hat, hat die größten Entwicklungskosten und das höchste unternehmerische Risiko (ob es gekauft wird etc.). Das würde ich mir auch bezahlen lassen und erwarten, dass der Mitbewerber der nur mit in die Nische drängt wenigstens günstiger ist.
 
@keMO: Natürlich sind HTC, Samsung und Apple alle in einer Klasse. Für Billig-Kram halte ich deren Produkte auch nicht, aber Apple oder deren Fans sehen Apple-Produkte höher angesiedelt. Das wollte ich mit Premium ausdrücken. Wenn HTC und Samsung Premium sind, dann meint Apple halt in der Oberklasse zu spielen, was aber nicht der Fall, da es dieselbe Qualität wie bei HTC und Samsung ist.
 
@sushilange: Naja lies mal meinen Post nochmal bitte. Mit "Produkt als erster vorgestellt" meine ich Apple und alles weitere was ich geschrieben habe bezieht sich darauf. Muss man einfach mal so hinnehmen.
 
@keMO: Jetzt noch bedenken, dass HTC schon zighundert Smartphones hergestellt hat, bevor Apple überhaupt auf die Idee kam...
 
@keMO: HTC, Samsung & Co. sind aber keine Firmen, die mal eben auf die schnelle alles günstig nachmachen. D.h. sie haben die gleichen Entwicklungskosten wie derjenige, der etwas zu erst auf dem Markt wirft. Außerdem halten sich die Kosten heutzutage in Grenzen, da diese Firmen kaum etwas selbst herstellen (außer Samsung, aber dafür das sind wiederum andere Firmenteile). Die Geräte wieder von Foxconn, etc. hergestellt. CPU, Sensoren, etc. werden von externen Firmen gekauft, oder falls vorhanden kostengünstig von der eigenen Firmen (Samsung kann sich z.B. selbst mit Speicher beliefern, etc.). D.h. die Entwicklungskosten beschränken sich auf die Auswahl der Hardware, Tests, User-Tests, Gehäuse und Software. Diese Kosten fallen sowohl für den Ersten, als auch für alle anderen Konkurrenten an.
 
@grufti: Hab ich nie behauptet, das HTC das nicht gemacht hat, aber Apple waren die ersten die ein Smartphone rausgebracht haben, dass sich überwiegend per touchscreen bedienen lässt und multitouch fähig ist. Über die Reaktionen der Firmen dazu war neulich hier zu lesen.
 
@sushilange: Mal zum Thema Software. Andriod hat HTC und Samsung wieviel gekostet? Windows Phone 7 hat HTC wieviel gekostet? Und seien wir doch mal ehrlich, son bisschen erinnern Design und Funktion doch stark an iOS. Mit der Hardware magst du recht haben.
 
@keMO: Auch das stimmt nicht wirklich. Beispiel: Xda II, zwar kein Multitouchkrempel, aber wohl überwiegend berührungsempfindlich. ;)
/Edit: Dafür konnte LG das mit dem Prada wohl schon vor Apple...
 
@grufti: Nein leider daneben. Das LG Prada (KE850) das im September 2006 erschien hatte kein Multitouch. Erst das New Prada, das 2007 nach dem iPhone erschien konnte das. Dazu kommt, das das Multitouch Feature nur in wenigen Anwendungen funktionierte.
 
@JacksBauer: Ja aber die Verlangen wenigstens dann nicht unverschämte 1000 Euro ohne Vertrag.

Ja ich weiß man kann es auch für 700 Euro ergattern. Aber dann sind die anderen Handy immer noch gute 300 Euro günstiger
 
@JacksBauer: Dir ist aber schon bewusst, das die Flagschiffe von HTC statt 1.000 euro "nur" 500 kosten, und man diese mit SDHC karten kostengünstig auf 64GB aufrüsten kann?
 
@Odi waN: Wo steht das es so teuer ist in der Produktion? Bei 118€ Produktionskosten sollte es eigentlich 700-800€ kosten und nicht schon ab 630€ zu haben sein.
 
@1z3m4n: Ja (zumindestens in der Vergangenheit)
 
@1z3m4n: Die Apotheke hat auch nix zu verschenken. die Preise für DDR3 sind aber um ~40% in 2 Monaten gefallen. http://tinyurl.com/2695ad2
 
Der Käufer freut sich. Die Speicherindustrie heult sich wieder tot. Nicht das wieder einer von der Bildfläche verschwindet wie Qimonda.
 
naja etwas mehr Arbeitsspeicher wäre nicht schlecht... also wieso nicht jetzt...
zuschlagen, solange es noch genug seltene Erden gibt :P
 
@Scorpro: Nenene... bei RAM will ich schon was gescheites und nicht nur Dreck - egal wie selten der ist!
 
@monte: Ich denke sein Comment bezog sich überhaupt nicht auf Billigspeicher oder sonstiges, sondern auf die "Erdenwirtschaft" in Asien...bzw. China. Ich geh mal einfach davon aus, dass Scorpro drauf hinauswollte. PS: Ich könnt mich mal WIEDER schwarz ärgern. Erneuere genau dann mein Sys. wenn der RAM am teuersten war. Irgendwie hab ich dafür das falsche Händchen. Wirtschaft 6 setzen ;)
 
Hab paar wochen ddr3 kauft echt billig. DDR2 sind echt teuer gewurden.
 
@andy16: was wollen? kann man sich nicht wenigstens etwas mühe beim kommentieren geben? etwas mehr speicher für den geist wäre manchmal nicht schlecht.
 
@andy16: Oh ja... hab ja auch nen alten Desktop-Rechner mit DDR1-Ram, die Rigel sind leider "unbezahlbar". Aber auch DDR2-Ram für den Laptop ist nicht günstig. Schade eigentlich...
 
@Ebukadneza: kann euch mit DDR1 zuschmeißen... wer brauch? ^^
 
Hm ja würde ja gern zuschlagen aber 4 GB DDR3 reichen immer noch vollkommen aus und für mehr Riegel hab ich eh keinen Platz und neues Board steht außer Frage solange es nicht notwendig ist *g*.
 
@Speedball: Schlage trotzdem zu. Wenn du dir in ein zwei Jahren ein neues Motherboard kaufst, bekommst du dann die DDR3-Rams nicht mehr so günstig wie gerade jetzt !
 
@drhook: Kaufe also gleich einen Vorrat und verkaufe sie in zwei Jahren mit 400 % Gewinn. Ich selber investiere gerade in Blei-Batterien und horte Strom, weil der wird ja immer teurer. :D Manche schalten vor dem eigenen Hirn erst den Rechner ein wie es scheint. Sry aber das war ganz einfach nicht witzig. :)
 
@sideChain: PS: Wir können ein Stromnetzwerk aufbauen. Ich habe Blei Akkus oh Mass...und horte schon seit JAAHREN. :D PS: So abwägig ist der Gedanke nicht. Rams steigen und fallen...zu guter letzt steigen sie aber wieder, d.h. wenn du Glück hast verkaufst du deine heut neu erwoben Kits, in 2 Jahren zum selbigen Preis. Oft genug erlebt.
 
@drhook: Bestimmt. Weil in 2 Jahren DDR3 auch noch sowas von up-to-date sein wird.
 
@Akkon31/41: Wieso? Die erste DDR hat sich immerhin von 49 bis 90 gehalten ;)
 
das merke ich auch vor 4monaten 8gb ddr3 1333MHZ geil ram gekauft

für 180€ und selbe kit jetzt 80€ -.-
 
@Windows_7_: Vor 7 Jahren 2*512MB DDR-400 von Corsair gekauft - für 306 ;)
 
@grufti: ich hab nen 4mb edo riegel rumliegen hier, hat satte 3800 pounds gekostet, preispickerl noch drauf.
 
@grufti: Nur sind vor 7 Jahren die RAM Preise nicht wie Aktien gehandelt worden. Damals sind diese im Gegensatz zu allen anderen Komponenten eines Computers, sehr stabil gewesen.
 
Schade das es nicht Flash-Speicher für Iphone & Co sind...
 
Ja stimmt, man merkt echt dass die Preise runtergegangen sind. Hab inzwischen im Desktop 16GB drin und 8GB im Notebook. Ist echt nützlich :-).
 
@DesertFOX: Je nachdem, was man mit solchen Geräten anstellt. Beim Schreiben von Bewerbungen, wird mans wohl kaum merken. Vermute ich mal.
 
Ich prognostizeiere mal dass, die Preise sich nächsten Monat auf einem neuen Tief befinden werden....und wenn mich nicht alles täuscht, es doch bei WinF. fast wöchentlich eine neue Meldung bzgl. des neusten Tiefsstandes gab....beim letzten mal.
 
@KlausM: Ergo geht der Preis wieder nach oben, wenn WF keine Meldung mehr verlauten lässt? :-)
 
@Kobold-HH: der geht vermutlich nur dann wieder hoch wenn sich raus stellt, das der DDR4 den Samsung inzwischen vorgestellt hat, erst in 6 Monaten in nennenswerter Menge produziert werden kann *g
 
Angebot und Nachfrage - durch Winfuture werden die Preise wieder steigen ;) (/Ironie)
 
Wer die letzten Tage die Preise im Auge behalten hat, wird sicher auch gemerkt haben, dass SIE WEITER IM SINKFLUG sind. Das Ende wird für Anfg - Mitte Feb. prophezeit.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles