Netzagentur: Rechnungsverbot für Telefon-Abzocker

Wirtschaft & Firmen Die Bundesnetzagentur hat mit einer aktuellen Entscheidung Klarheit bezüglich eines Telefon-Abzockers geschaffen, der über die Telefonrechnung Gelder einziehen ließ. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum werden solche Betrüger nicht in den Knast gesteckt? Die gehen ja quasi Straffrei aus und suchen sich dadurch ermuntert dann einfach die nächste Abzockmasche.
 
@boofh: Weil wir nicht genug Gefängnisse haben.
 
@Picard.: Das glaube ich nicht. Es ist eher allzu offensichtlich, dass die Politik Betrug und Abzocke geradezu liebt und daher Abzocker und das damit verbandelte Anwaltsmilieu protegiert.
 
@boofh: Das ist ein heisser Anwärter auf die bescheuertste Behauptung, die hier jemals aufgestellt wurde.
 
@boofh: Ich finde es nicht richtig, dass Du Betrüger und Abzocker auf eine Stufe mit Anwälten stellst. Nur weil es - wie in allen Bereichen - ganz wenige schwarze Schafe bei den Anwälten gibt, die tatsächlich umgangssprachliche Abzocke betreiben, ist das bei den restlichen 99% nicht der Fall. Diese Leute arbeiten hart und meist mehr als in vielen anderen Berufen. 40 Stundenwoche gibt es da selten. Also bitte fair bleiben. Bezüglich Sabinchen stimme ich Dir allerdings komplett zu. Schade, dass man Politiker nicht einzeln wählen kann, wenn sie in einer Partei sind. ;-)
 
@stw500: gut, das glaube ich dir vielleicht sogar, aber wie wäre es denn, wenn sich die 99% der Anwälte mal zusammen tun und es diesen 1% so richtig die einheizen??? --- Ich denke die Möglichkeit gibt es sicherlich und es gibt auch genügend Kunden die betrogen wurden, also warum schlagen die 99% nicht zurück?
Das dies nicht passiert, macht mich jedoch sehr nachdenklich und lässt vermuten das es 1) doch wesentlich mehr als 1% sind, 2) es denen schenbar egal ist, das der Stand des Anwalts in veruf kommt, 3) die sich um Gottes Willen nicht gegenseitig ans Bein pinkeln wollen.
 
@Navajo: und 4. die könnten ja evt zurückpinkeln weil (auch) vom sich wehren bzw. verklagen können Fach sind.
 
@boofh: Schade dass nicht rückwirkend Strafen auferlegt werden können... Dann wären die vielen kleinen Abzockfirmen und Anwälte schnell weg...
 
@tipsybroom: Abzocke, ganz rasch weg? oO
 
@boofh: Weil es schwer ist, jemanden für etwas einzuknasten was nicht verboten ist. Diese Leute suchen gezielt nach den kleinsten Lücken im System, mit denen niemand gerechnet hätte, und nutzen die aus. Es dauert erstmal eine Weile, bis das rauskommt, und dann geht so ein Verbot nicht von heute auf morgen. Sobald es verboten ist, suchen diese Leute sich eine neue Lücke, die sie so lange melken wie es geht, und in einem Rechtsstaat, wie die Bundesrepublik Deutschland trotz aller hier vertretenen gegenteiligen Ansichten immer noch einer ist, kann man niemanden für etwas verurteilen, was zu dem Zeitpunkt als es geschehen ist nicht verboten war. Klar kann man denen auch anders kommen, aber stell dir das nicht so einfach vor. Andererseits, wenn dir mal was vorgeworfen wird, wirst du froh sein dass es diese Hürden gibt.
 
@Chiron84: Es ist allzu offensichtlich, wie die Politik Gesetze in den vergangenen Jahren für Abzockmaschen gegen die Bürger gemacht hat. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger ist da eine hochlöbliche Ausnahmeerscheinung in der Politik, eine der ganz wenigen, die Rechte für die Bürger als Ziel hat. Der Vorgängerin auf diesem Posten lässt sich hingegen Einsatz für die Rechte der Bürger kaum vorwerfen, im Gegenteil, die hatte es sogar bis zur Negativauszeichnung BigBrotherAward getrieben.
 
Tja in Deutschland kann halt jeder Verbrecher sein Ding durchziehen......
 
@rush: ... Warum kommst du auf die Idee das es in anderen Ländern keine ähnlichen kriminellen Machenschaften gibt? Was soll denn immer dieser Deutschland Dünnpfiff?
 
@gibbons: Weil Deutschland nun mal ein sch***land ist. Es ist zum beispiel (wenn auch off-Topic) das einzige, mir bekannte Land in Europa, in dem ein Lehrer der nebenher Sänger(!?) in einer Death Metal Band ist, ein Berufsverbot aufgebrummt bekommt. Völlig schwachsinnig.
Edit: Kann man das Minus Auch begründen?
 
@Urmel74: Ich kenne die Hintergründe dieser einen Person nicht, das macht Deutschland für mich aber nicht zu einem scheiß Land. Lehrer haben ein Gewisses Vorbild für Kinder zu sein, wenn ich mir das typische Bild eines Bandmitgliedes einer Metal Band vor Augen führe, muss ich sagen, so etwas möchte ich nicht als Lehrer meiner Kinder haben. Du bist ein freier Mensch, dir steht die Welt als Deutscher offen, wandere aus.
 
@gibbons:"...wenn ich mir das typische Bild eines Bandmitgliedes einer Metal Band vor Augen führe...", daraus schliesse ichdass du Bild-Leser und RTL2-gucker bist. Die erscheinung eines Musikers einer Metal-Band ist eine Sache und hat in den allermeisten Fällen wenig bis gar nichts mit seinem Erscheinungsbild als Privatperson oder wie in diesem Fall als Lehrer zu tun. Und bitte, verschone mich mit dem SAUDUMMEN "kannst ja auswandern" gesabbel. Du weisst so gut wie ich (oder anscheinend auch nicht), dass eine Familie mit zwei Kindern nicht mal ebenso auswandern kann.
 
@Urmel74: Zur Information: Ich konsumiere gar kein Fernsehen, ich besitze nicht mal mehr Gerät dafür. Dies ist seit ca. 3 Jahren der Fall. Ich finde deine Aussage ziemlich widersprechend, denn sein Engagement in der Metal Band tut er ja privat, also etwas aussagekräftigeres als dies über seine Privatperson gibt es eigentlich gar nicht. Ich sehe kein Grund warum eine Familie mit zwei Kindern nicht auswandern kann. Was bist du denn für ein Elternteil wenn du deine Kinder in einem "scheiß Land" erziehst? Deine Argumentationen sind irritierend, widersprüchlich und absolut nicht haltsam.
 
@gibbons: Da ist gar nichts wiedersprüchlich. In dem von mir angesprochenen Fall ist die Musik ein Hobby. DU hast es verallgemeinert. Ich zitiere nochmal"...wenn ich mir das typische Bild eines Bandmitgliedes einer Metal Band..."! Bei den meisten ist nun mal nicht nur ein Hobby. Und selbst wenn sich das erscheinungsbild des Musikers nicht wesentlich von dem der der Privatperson unterscheidet, so ist doch eine Tatsache, dass gerade Musiker der härteren Gangart abseits der Bühne SEHR ruhige und besonnene Zeitgenossen sind.
Und abschliessend zum Thema auswandern. Auch das kostet GELD, und das hab ich nun mal nicht, da kann das LAnd noch so besch*** sein.
 
@Urmel74: Dann würde ich aber keine Kinder in diesem Land zur Welt bringen. Und wenn du mir jetzt mit versehen kommst, was war dann das zweite Kind? In einem Land wo ich mich nicht wohl fühle, setze ich mich nicht mit einer Familie fest. Zum Auswandern braucht man Geld, richtig, Millionär muss man aber auch nicht sein. Ich weiß ja nicht wohin es dich so treiben würde, ich selber werde es bestimmt tun, aber werde in der EU-Zone bleiben. Meine Gründe für diese Entscheidung sind allerdings ganz andere und lassen mich Deutschland nicht als "scheiß Land" bezeichnen.
 
@Urmel74: Wetten dass der Death-Metal-Fall etwas tiefer geht als du das hier darstellst? Hinter der Kündigung wird mehr stecken.
 
@gibbons: Darf ich Bernd zu dir sagen?
 
@Urmel74: Wenn es dir gefällt, bitte. Ich verstehe die Anspielung auf "Bernd" allerdings nicht. Namen sind ja Geschmackssache, aber ich würde sagen da gibt es schlimmeres als Bernd.
 
@Chiron84: Richtig, es geht um seine Handlungen in einem Video der Band. Das übliche gehabe in einschlägigen Videos eben.
 
@Urmel74: Hmmm also man kann die Entscheidung ihn zu entlassen übertrieben finden, aber dass man sie anfechten kann glaube ich nicht. Und wegen einer solchen Grenzfallentscheidung, die basierend auf den Regeln eines einzelnen Bundeslandes gefällt wurde, gleich die ganze Republik zu verteufeln, das halte ICH für ein bisschen übertrieben. Zumal dem Lehrer sicherlich bekannt war, dass er entlassen werden kann wenn er sich nicht als Vorbild aufführt.
 
@gibbons: Davon mal abgesehen dass ich gerne wüsste was denn der typisch Metalbandsänger für einer sein soll, frage ich mich was sie dessen Privatleben angeht? Warum soll ein Metalsänger ein schlechter Pädagoge sein? Ohne Ihnen zu Nahe treten zu wollen, aber mit solchen oberflächlichen, unqualifizierten Aussagen, sollte man sich jede Diskussion mit Ihnen sparen. An einer Schule wäre ein Metal spielender Lehrer die letzte Sorge die ich hätte, da gibt es ganz andere erschreckende Dinge.
 
@TheCrow77: Die Leute, die solch Dünnpfiff von sich geben, haben einfach keine Ahnung vom echten Leben. Ich verkehre selbst ziemlich viel in Kreisen, in denen Musik gemacht wird - und zwar durchgehend die härtere Schiene (Hardcore, Grindcore, Punk, Metal) - warum zum Teufel ist bei diesen angeblich so ultrabrutalen und asozialen Typen der Anteil derjenigen, die beispielsweise als Erzieher oder Altenpfleger arbeiten, so auffällig hoch?!? Diejenigen, die lediglich über eine RTL2-BILDung verfügen, sollten sich lieber mal ihren Sermon zu solchen Themen verkneifen.
 
@DON666: Richtig. Es geht auch nicht alleine darum, was man für ne Musik hört. Soweit ich aber den Fall in Erinnerung habe, ist nicht nur die Einstellung der besagten Band mehr als radikal und brutal, sondern hat dieser Lehrer dies nicht nur als Hobby gut befunden, sondern im gesamten Lebensbereich ausgelebt, so auch als Lehrer... und das geht nun mal nicht.
Auch wir hatten Lehrer, die selber in Bands gespielt haben, auch in Metal. Aber Metal ist nicht gleich Metal... auch hier gibt es "Normales" und "Extreme"... und als Lehrer muss man nun mal diese Extreme aus dem Unterricht bzw. der Schule im gesamten raus halten.
Und auch ich möchte noch mal betonen: Die Regeln und Entscheidungen im Schulwesen trifft jedes Bundesland für sich selber und hat keinerlei Auswirkung auf die restlichen Länder. Die gesamte Republik dafür zu verurteilen und "sch*** Deutschland" zu sagen/schreiben, zeugt eindeutig vom mangelndem Verständnis, Wissen, wenn nicht sogar Intellekt.
 
@Chiron84&Scaver: Ihr seht das falsch. Es ist nur EIN kleines Beispiel einer Abendfüllenden Liste nicht nachvollziehbarer und fragwürdiger Entscheidungen, die in dieser Bananenrepublik täglich gefällt werden.
 
@Urmel74: hier in lübeck ist ein punk schuldirektor: http://bit.ly/hYyg5N
 
@moniduse: Sorry, also mit Axel Springer Verlagen werde ich diese Diskussion sofort abbrechen/beenden.
 
@moniduse: Na also, geht doch. Aber der Lehrer von dem ich rede, kommt, wenn ich nicht irre aus NRW, und da das Schulwesen in D Ländersache ist...!
 
@gibbons: hab nur irgendeinen link gegoogelt, mit bild hab eigentlich auch nix am hut ;-)
 
@Urmel74: also berufsverbot für ein death metal band lehrer würde ich nicht gerade erzwingen.. jedoch würde ich persönlich nicht gerade viel davon halten, wenn jemand morgens meinen kindern artig und gehorsam predigt und abends vom abschlaten, zerstückeln oder sonstigen dingen "singt" "schreit" oder wie auch immer man das dann nennt.
 
@dergünny: WAS hat das eine mit dem anderen zu tun?
 
@Urmel74:

Jetzt im ernst? In was für einer Diktatur lebt ihr den? Der Führer befiehlt: Deathmetal böse, Ländner arisch korrekt!
 
@JTR: Sorry, aber ich kann dir nicht ganz folgen :). Bitte um aufklärung.
 
"Von diesem Verbot profitieren derzeit aber nur die Kunden der Deutschen Telekom" warum?
 
@Slurp: ganz einfach weil die telekom selbst die kunden abzockt. die kundschaft lässt sich das auch noch munter gefallen. ich bin seit jahren nicht mehr beim abzock unternehmen!!!
 
@25cgn1981: Ich auch nicht (hab glücklicherweise nichtmal mehr was mit deren Internetleitungen oder DSLAM zu tun), würde mich trotzdem mal interessieren, wieso das Verbot nur bei Telekomkunden wirksam sein soll...
 
@Slurp: Ich würde mal sagen weil die Telekom noch mehr Staatsunternehmen ist, als sie zugeben möchte. Die Behörden haben eben noch eine sehr großen Einfluss auf dieses Unternehmen, können dies gar regeln. Bei anderen Anbietern geht das nicht, nur durch Gesetzeserlasse.
 
@25cgn1981: nochmehr schwachsinn.. den gabs nur weiter oben als komment..
 
@Slurp: weil wir derzeit der einzige Anbieter sind, der paralel Rechtliche Schritte gegen diese Firma eingeleitet hat und wir die Beträge, ob schon bezahlt oder nicht, den Kunden wieder erstatten und den erstatteten Betrag per Urteil von der "Abzock-Firma" zurückverlangen. Wir gehen als einzige in Vorleistung für den Kunden!
 
@gruenewaldfee: Wir? Wer bist du, das du im Namen der Telekom sprechen darfst?
 
@gibbons: Jemand der nicht nur Vermutet sondern durch einen Mitarbeiterstatus nährere Infos hat ;-)
 
@gruenewaldfee: Und? Als Mitarbeiter berechtigt es sich nicht im Namen des Unternehmens zu sprechen. Oder kannst du heuern und feuern? Nachtrag: Die Telekom geht als einzige Firma gegen diese eine Firma vor, nicht als Einziges Telekommunikationsunternehmen gegen Telefon Abzocker.
 
@gruenewaldfee: Oh ja ... noch einer, der sich mit Beschwerden über die telomax GmbH rumschlägt? :D
 
@CologneBoy1989: Jop, in Größenordnungen die die Jahresumsätze von Mittelständischen Unternehmen überbieten ;-)
 
@gruenewaldfee: Leidensgenosse/Kollege .. ich weiß wovon du sprichst ;)
 
voll der witz @nur telekom-kunden...

ps: da ist es wieder .... "klarheit ... geschaffen" .... ich zweifel langsam an mir selbst... müsste das nicht "klarheit... geschafft" heißen?!?!?!?
 
Tja, stellt sich einem die Frage, wann endlich gegen so nutzlose Bundesagenturen wie die Netzagentur vorgegangen wird. Das hier nur Steuergelder versenkt werden, egal um welches Problem sich gekümmenrt wird, dürfte jedem hinreichend bekannt sein.
 
@Hellbend: Ich glaube das es uns ohne die Bundesnetzargentur richtig schlecht im Telekommunikationsbereich gehen würde. Wir hätten dann keinen Markt, nur einen riesen Monopolisten mit horrenden Preisen.
 
@gibbons: Stellt sich eine weitere Frage für WEN sie etwas tut? Für den Verbraucher jedenfalls nichts und wenn, sollte man die Belange mal hinterfragen.
 
@Hellbend: Das es einen Markt gibt, isz sehr im sinne des Verbrauchers.
 
@gibbons: Ein durch Lobbyismus geprägter Markt, deren Regulierungsbehörden in die eigene Tasche arbeiten, ist niemals im Sinne des Verbrauchers.
 
meiner meinung nach dauert es zu lange- bis ein solches verbot in kraft tritt.
 
Wenn alle nur mal lesen oder zuhören würdenj wenn jemand anruft oder eine Nachricht sendet und er dann auch noch persönliche Daten haben möchte, sollte man ersten nichts angeben und 2.auch keine persönliche Daten eintragen. Aber da hat man dann schon die Dollarzeichen in den Augen wenn es angeblich was zu gewinnen gibt. Immer merken: Keiner verschenkt etwas!!!! Dazu braucht man kein Gesetz und auch keine Behörde. Einfach mal selbst das Gehirn einschalten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles