Facebook: 750 Millionen Foto-Uploads an Silvester

Social Media Randi Zuckerberg, die Schwester des Facebook-Gründers Mark Zuckerberg, hat über Twitter in ihrer Rolle als Marketing Director des weltweit größtes sozialen Netzwerks mitgeteilt, dass allein am Silvester-Wochenende über 750 Millionen Fotos von den ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wuhu!!! Eins davon war meins! :D
 
@ichmagcomputer: :D Ich hab 1 Video geuppt!
 
Und ich bin glücklicherweise nicht auf einem dieser Fotos. Hoch lebe mein Datenschutzbewusstsein ;)
 
@eN-t: Du warst doch nur daheim im Keller am WoW Zocken, daher gibts auch keine Bilder von dir - wie denn auch, ohne Party :-P
 
@bluewater: Richtige WoW'ler machen Ingame-Screenshots vom Feuerwerk in Uldum und posten die dann auf Facebook.
 
@bluewater: Vielleicht tust Du ihm unrecht mit der Party, als Jahresabschluß gabs ne LAN-Party ;) facepalm
 
@bluewater: So siehts aus :D
 
@eN-t: Ja, geht mir auch so. Ich habe meinen Freunden auch gesagt, dass ich keine (skurrilen bzw. schräge) Bilder von mir in Facebook sehen will und schon gar nicht, dass ich darauf markiert werde (was ich eh deaktiviert habe). Es soll ja nicht jeder erfahren, dass in Wirklichkeit nur WoW gezockt habe und mich dabei fotografieren lassen habe.
 
@seaman: Du stehst wenigstens dazu... aber "welche Freunde"?
 
Na hoffentlich hatten die Uploader überhaupt die Erlaubnis der Opfer. Könnte sonst ein einträgliches Geschäft für Anwälte werden.
 
@boofh: Blödsinn, wenns eine öffentliche Verantstaltung war, dann ist es erlaubt.
 
@bluewater: Also ich habe meinen Freunde unmissverständlich klar gemacht, dass ich von mir niemals Party-Fotos ungeschützt im Internet sehen will und schon gar nicht auf Facebook. Ich habe eh sämtliche Privatsphäreneinstellungen aktiviert (z.B., dass mich niemand auf Fotos markieren kann).
 
@seaman: Naja, ich bin ja eh kein Anwalt, daher ist das nur so dahin gesagt (keine Rechtsberatung). => Laien Antwort
 
@bluewater: Private Partys sind keine "öffentliche Veranstaltung". Facebook hat das Zeug zum neuen Eldorado der Abmahn Anwälte. Vor allem weil Abmahn-Anwälte im P2P Bereich immer öfter von der Justiz zurechtgestutzt werden, ist es gar nicht unwahrscheinlich, dass künftig immer mehr arbeitslose Abmahn-Anwälte auf Facebook herumlungern können, um dort ihre dubiosen Abmahncoups mittels billig gedruckten, aber sehr einträglichen Serienbriefen zu versuchen.
 
@bluewater: Blödsinn! Portraithafte Detailaufnahmen des Gesichtes wären trotzdem untersagt. Erzähl das mal ´nem Demonstranten, der klärt dich auf :D
 
uh yeah ich bin mit knapp 1000 auch dabei :)
 
@fenz_18: Ok, nicht, das ich nicht verstehe, wieso man Bilder auf FB hochlädt. Aber mal abgesehen davon, dass dein zukünftiger Arbeitgeber sich über deine Bilder sicher freut: was bringt das? Und zum Thema "Mein Arbeitgeber sieht die eh nicht". In Amerika gibt es schon Fälle, wo Arbeitgeber das Facebook-Profil verlangen. In Deutschland sicher nicht so schnell der Fall, aber eine Auslandskarriere ist ja heutzutage auch nichts besonderes mehr.
 
@Demiurg: 1tens heisse ich bei facebook anders, 2tens profilbild is ne comic figur, 3tens ich habe knapp 30 freunde diese kenn ich persöhnlich und treffe mich regelmäßig mit ihnen, 4tens teile ich keine profilinformationen mit und 5tens, meine verlinkungen sehen nur meine freunde...... also wenn man ein bisschen aufpasst was/wie man etwas preisgibt dann passiert so etwas nicht..
 
@fenz_18: 6. spielt das bei den werbenfirmen (partner) keine rolle, die lesen mit, 7. das unternehmen FB selbstverständlich auch und verhöckert gewinnbringend, überwacht, zensiert ggf. (wird auch noch verschärft) 8. so wie du, also nur meine freunde, die ich eh jeden tag sehe sind bestimmt 80% (nur mit unterschied, das sie gefunden werden wollen und echte namen verwenden)... 9. deine daten liegen in den usa auf servern für die ewigkeit und 10. im FB chat gebt ihr sowieso jedes kleinste geheimnis preis, gespeichert im klartext. profiling vom feinsten. ich schätze mal so gefühlte 150.000 personen die in sämtlichen organisationen und werbefirmen da drüben arbeiten haben da so zugang. wer weis das schon....
 
@Demiurg: So ein Arbeitgeber kann doch verlangen, was er will, wenn der Tag lang ist. Ist es denn Pflicht, *überhaupt* ein FB-Profil zu "besitzen"? Ich glaube noch nicht, daher kann man ja wohl in jedem Fall schlicht & ergreifend dem (potenziellen) Arbeitgeber sagen: "Hab ich nicht". Wo ist das Problem?
 
@Demiurg: Das wäre mir ziemlich egal, wenn ein Arbeitgeber sowas verlangt, denn bei so einem Arbeitgeber werde ich niemals anfangen.
 
@Demiurg: ladida! Wer sich bei Facebook mit realem Namen registriert nutzt das doch nur als sauberes Prestige Objekt und legt sich ein zweites zum sauen an! Oder Alternativ nutzt man nur ein Profil mit falschem Geburtsdatum, Namen und Co. und deaktiviert das finden via Emailadresse (oder hat da auch 2-3 im Angebot)! VERLANGEN darf der AG gar nichts, und die Aussage "ich hab keins" wird ihn sicher nicht den Atem rauben...
 
ein Arbeitgeber verlangt das FB oder sonst ein Profil? Aha, wer das rausgibt kann ja auch gleich mal seine Wohnung zeigen, mit dem evtl. neuem Chef einen trinken gehen, damit er dann entscheiden kann ob er dich einstellt oder nicht?!

Ich denke wenn jemand zu mir sagen würde ich will dein FB oder sonst was fürn profil haben, würde ich dankend sagen "haurein"

was gehen arbeitgebern solche privaten sachen an "tzzz"
 
@jadohavo: Wenn du meinst du kannst dich dagegen wehren, dann bitte. Denk dran: Er hat das Geld, was du möchtest.
 
@bluewater: Wenn mein neuer ag das von mir haben mag, wird er nicht meinneuer ag.so einfach ist das.
 
@balini: genauso ist das!!! wenn der neue AG so etwas haben oder sehen will, dann kann man sich ausmalen was man da für Freiheiten bzw. Spass an der Arbeit hat.
 
@bluewater: Es gibt keine Pflicht einen Facebook Acount haben zu müssen. Es gibt aber einige Strafbewehrte Verbote gegen Schnüffelei des Chefs. Sogar Frauen dürfen in Bezug auf Schwangerschaft lügen, wenn Chefs schnüffeln wollen. Also sagen Arbeitskraftanbieter dem Möchtegernstasichef am besten einfach, dass sie keinen Facebook Acount haben, wenn dieser schnüffeln will. Jedoch hat sich in einem solchen Fall der Chef ohnehin selbst als Möchtegernstasi abgestempelt, so dass Arbeitskraftanbieter gut daran tun, ihre Arbeitskraft besser einen anständigen Chef anzubieten, als sich irgendwelcher Möchtegernstasi unnötig auszusetzen.
 
Das zahlen halte ich für unglaubwürdig. Facebook hat insgesamt 500 Millionen User. Auch wenn viele Facebook nutzen, so nutzen mit Mühe und Not 100 Millionen User Facebook regelmäßig. Selbst die Zahl würde ich noch für viel zu hoch schätzen. Von allen aktiven Usern nutzt nicht jeder die Möglichkeit Fotos hochzuladen. Dann kommt hinzu, dass die Leute an Silvester überwiegend an andere Dinge denken und somit wieder nur noch weniger Leute übrig bleiben, die mit dem Handy ein Foto machen und es bei Facebook hochladen. Vor allem macht man dann mal eben 1-2 Fotos. Da aber nur noch wenige User übrig bleiben, müssten diese ja ganze Fotoalben erstellen, damit angeblich 750 Millionen Fotos hochgeladen werden.
 
@sushilange: Du glaubst garnicht, wieviel Leute es in Nicht-Deutschland gibt, die ne Handycam + automatischen Upload zu Facebook haben. Ne Studentenparty mit 50 Leuten generiert da mal eben mehrere Tausend Fotos an dem Abend.
 
@sushilange: Und auch sonst knippst die Jugend hierzulande heute doch wie bekloppt und läd auch ausnahmslos alles hoch, z.B. auch Bilder, die garnichts geworden sind. Wäre ja viel zu aufwendig bissl zu sortieren und Ordnung zu schaffen. Hab bei meiner Schwester extra bei ihrer Cam die Megapixel von ~15 auf 3 reduziert (was ja locker mehr als genug ist) ... damit die mir nicht ständig und ewig mit Fotos bei FB hochladen die Leitung blockiert^^
 
ich hab n leben - brauche kein facecock :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check