Toshiba bringt Android-Tablet mit Tegra 2-Chip

Tablet-PC Toshiba wird auf der Consumer Electronics Show (CES) in dieser Woche ein Tablet mit Android 3.0 ("Honeycomb") als Betriebssystem vorstellen, berichtet 'Engadget'. Zudem wird das Gerät auf den Nvidia-Chip Tegra 2 setzen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Deisgn missfällt mir keineswegs, es sieht durchaus ansprechend aus. Allein das, schaffen die wenigsten angekündigten Tablets. Ich warte dennoch ab, wie sich diese Tablets in den nächsten ein bis zwei Jahren entwickeln, insbesondere in puncto OS. Momentan sehe ich da bei mir noch kein Bedarf - komischerweise juckt es trotzdem in den Fingern ;-)
 
möchte mal darauf hinweisen, dass 2 mp für die videotelefonie keineswegs mit lediglich 2 mp beschrieben werden sollte...
im vergliech zur rückkamera okay. aber ich kenne kaum notebooks geschweige denn tablets, die eine 2mp vorderkamera hat.
das nächste mal vllt deutlicher hervorheben, dass es im vergleich zur rückkamerea "lediglich" 2 mp sind...
 
Das nächste Tablet mit Android. Lenovo ebenfalls. Ich freu mich auf die CES! Dann das iPad2 dieses Jahr. MS und Windows können einpacken(auf Tablets)! Und ChromeOS wird hoffentlich auch durchstarten(auf Netbooks) ... schöne neue Welt mit mehr Auswahl und Alternativen!
 
@Beobachter247: würde jetzt nicht persé sagen, dass ms und windows einpacken müssen...di müssten mal nur ein ordentliches os auf tablets angepasst rausbringen. hab mir da überlegt, dass das zeugs was auf den ms kin handys lief ganz nette idee war. so social network dinger wären für tablets echt gut, aber das hat ms ja voll verschenkt..
aber ms könnte noch mal aufleben in dem bereich wenn die was gutes reinbringen würden
 
@Beobachter247: Jap und es schaut sehr geil aus, die Rückseite schaut besonders griffig und alltagstauglich aus (kein Hochglanzplastikmist). Die Auflösung ist auch ganz nett gegenüber der Konkurenz. Wenn der Preis stimmt und in naher Zukunft nix vergleichbares kommt, ist es gekauft. ;)
 
na, sieht doch mal nicht schlecht aus. jetzt muss der preis stimme und alles ist perfekt. ^^
 
Schade nur dass sich noch kein Hersteller dran gemacht hat einen 15 oder 17 Zöller zu bauen. Zum Filme schauen und zum surfen wäre das optimal.
 
@Traumklang: es gibt von acer sowas großes, dual touch heißt komplett touch. der eigentlich monitor ist touch und die eigentliche tastatur ist touch.
sogar i5 drinne. mit win7
soll aber gut asche kosten
 
@bmngoc: Ja das Teil kenne ich aber ich suche eher ein Touch Pad im Stile des iPad oder WeTab. Das völlig ohne Tastatur oder Klappmechanismus auskommt. So ein "17" Zöller wäre dann natürlich nicht mehr so portabel und leicht wie ein iPad aber darauf kommt es mir auch garnicht an. Ich hab da andere Prioritäten. Multimedia z.B. Das abspielen von Filmen oder mit Photoshop arbeiten per Touch oder ähnliches. Wenn es Win7 könnte wäre das auch ein grosser Vorteil. Denn dann kann ich meine gewohnten Programme benutzen.
 
@Traumklang: Ein 15" mit Windows und Leistung für Photoshop? Wie teuer soll das sein und vor allem, wie lange hält das? 1 Stunde? Da scheitert es an der Technik (Atom + Windows)
 
@Rodriguez: Na ich hab ja nicht gesagt dass es billig sein muss. Preis ist egal. Hauptsache gut.
 
@Traumklang: Gut, aber welche CPU soll verwendet werden, damit Windows und PS läuft und die Akkulaufzeit nicht bei 1 Std liegt? Und das Gewicht nicht bei 3-4kg ? Guck mal beim WeTab: sparenster Atom, "nur" 12" Zoll, sparenstes Panel, hohes Gewicht und trotzdem nur 3,5 Std. Laufzeit. Wie soll das mit mehr Power und größerem Screen aussehen? Und aus Herstellersicht: Wie viele kaufen so etwas zu einem entsprechendem Preis?
 
1,5 cm sind einfach zu dick. Brauchen die diese Stärke für die Anschlüsse?
 
@tk69: Das iPad ist gerade mal 2mm dünner ... hat dafür aber auch weniger Anschlüsse, also völlig ok.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!