Facebook erhält zusätzliche 500 Millionen Dollar

Wirtschaft & Firmen Das Social Network Facebook hat im Rahmen einer neuen Finanzierungsrunde 500 Millionen Dollar an frischem Kapital erhalten. Das geht aus einem Bericht der 'New York Times' hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich hätte gern auch 1 mio.wo kann ich mich melden?
 
kann mir mal einer den Satz erklären warum ein Unternehmen an die Börse gehen muss?
 
@Lastwebpage: Das würde mich auch interessieren... Mir ist nicht bekannt das ein Unternehmen an die Börse gehen muss...
 
@Lastwebpage: Frag ich mich auch gerade. Sicher haben Banken und Investment Firmen die Finger bei diesem Gesetz im Spiel um einfacher Unternehmen übernehmen zu können. Würde mich nicht wundern bei den Geiern .
 
@Lastwebpage:
um noch mehr geld zu verdienen, die millionen die die verdienen reicht halt nicht. die geier wollen immer mehr und mehr.
 
@hausratte: Ja, aber hier ist ja von " MUSS an die Börse" auch wenn Firmen nicht wollen die Rede. Das ist hier gerade das Rätsel.
 
@hausratte: Könnte es vielleicht damit etwas zu tun haben, das die Börsenaufsicht Investionen von Einzelunternehmen, ohne Börsengang, nicht gerne sieht? Bei einem Börsengang könnten ja auch andere Firmen Anteilseigner werden. Das ist meine einzige Vermutung.
 
@hausratte: genau! Goldman Sachs ist eine Investment Bank und da will man eben für das eingesetzte Kapital möglichst viel Geld abschöpfen! Ist wie im Casino :-) Man muss den Spieler aber erst mal an den Tisch bekommen (Börse) um mit Bluff und Gerüchten für steigende Kurse sorgen. Tja, und wenn sowas nicht aufgeht wird das ageschrieben und wenn das öfter passiert (wie bei Lehman Brothers) kann das auch in die Hose gehen (der Bürger bezahlt schon den Schaden) ;-) Die Auswirkungen sind ja immer noch zu spüren. Aber so lange alle mitspielen, ist alles bestens ;-)
 
@Pistolpete: Ja, dumm ist nur wenn das Casino irgendwann pleite ist.
 
@Lastwebpage: weil die Investoren so ihren Investionen wieder zurückholen können, zumindest wenn der Kurs steigt.
 
@tavoc: Naja.... aber das es keine AG ist, weis ich ja bevor ich investiere. Das schließt ja auch nicht aus, dass ich gegen Umsatzbeteiligung von x% investiere.
 
@Lastwebpage: Es gibt 2 Arten von Aktiengesellschaften - die einen nehmen am öffentlichen Handel teil und werden an einer Börse gelistet, die anderen sind an einer Art "privaten Börse", die nicht der Börsenaufsicht untersteht. Öffentlich gehandelte Aktiengesellschaften müssen diverse Auflagen erfüllen, z.B. Finanzinformationen veröffentlichen, die privaten Aktiengesellschaften nicht. Siehe die Berichte von z.B. ElectronicArts, die der SEC sogar melden müssen, wenn Teile des Managements das Unternehmen verlassen - hier hat Facebook keine Pflicht. Würde Facebook an die Börse gehen und die Informationen offen legen, würde vielleicht rauskommen, dass die Bude ~1 Mrd. Dollar wert ist, keine 50 Mrd. Dollar.
 
@Lastwebpage: Wenn Goldman Sachs für den IPO zustädnig ist, also wenn die Facebook an die Boerse bringen, bekommen die erstmal anteilig vom Erfolg allerhand Boni. Das wären dann schon mal Gründe warum sich Goldman Sachs so einbindet.
Andere Investoren möchten einfach irgendwann ihr Geld wiedersehen. Ein Unternehmen kann nicht einfach so schnell mal wieder 500 Mio mit ein paar Prozent Zinsen, neudeutsch Rendite ;-), zurückzahlen. Diese Investoren sind einfach darauf aus das sie ihre Aktien, die dann hoffentlich in der Bewertung gestiegen sind, schnellst möglichst verkaufen. Anders würden die ihr Geld nie in einem realistischen Zeitraum wiederbekommen.
 
angenommen facebook würde tatsächlich an die börse gehen. was für konsequenzen könnte das dann für die user bringen?
das würde mich schon interessieren, aber ich kenn mich da nicht so aus.
 
@rolemodel91: dann sollte man sich mal Gedanken machen, wie ein Unternehmen Kapital aus uns schlägt, ohne dass wir DIREKT etwas zahlen!!
 
@rolemodel91: Wie hoch die Gesammtsumme von Facebook auch immer sein mag, da es kein Konkurenzprodukt gibt, wäre es intressannt was passiert wenn da Google und Apple sich die selben, oder mehr, Aktienanteile als MS holt.
 
Okay, hat sich geklärt: ""While the S.E.C. [Securities and Exchange Commission] requires companies with more than 499 investors to disclose their financial results to the public,..."
 
Gehe über los und ziehe 500 Mio Dollar ein...
 
@bluewater: Gehe ins Gefängnis, begebe dich direkt dorthin.
 
@karacho: Und gib jedem deine Daten?
 
Und trotzdem wirft Facebook noch keinen richtigen Gewinn ab. Das Geld, was die Investoren dareinstecken, wollen die auch wiedersehen, am besten vermehrt. Wenn das nicht geschieht, droht die Blase zu platzen.
 
@Hennel: Oh doch, der Gewinn ist der Markenwert!
 
@Hennel: Diesen Tag sehne ich herbei^^ Wobei ich noch ne andere Frage habe: warum juckt es denn bitte die Börse, wenn ein Unternehmen nicht an der Börse ist? Oder wo hab ich da was falsch verstanden? Das geht die doch n feuchten an ob ein Unternehmen das macht oder nicht, oder?
 
@puffi: Kontrolle, was denn sonst
 
@puffi: Weil es ein Gesetz in den USA gibt das vorschreibt ab 500 verschiedenen Investoren die Finanzen offen zu legen und die Anteile öffentlich zu handeln. Was bedeutet dass sie an die Börse müssen. Anscheinend ist die Grenze von 500 verschiedenen Investoren wohl überschritten worden. Ich habe aber die Vermutung dass Facebook verhindern will an die Börse zu gehen. Denn der reale Wert von Facebook kann meiner Meinung nach nicht so hoch sein wie deren Bewertung es im Moment scheinen lässt. Ich sehe kommen dass sich die Pixelpark Geschichte wiederholt.
 
@Traumklang: Danke!
 
450 Millionen Dollar von der "Investmentbank Goldman Sachs"?
Die hat doch der Staat mit Steuergeldern retten müssen!
Ob das den Steuerzahlern gefällt?
 
@Sighol: ( ) Like - (x) Don't Like
 
@Sighol: Ich mein dass Goldman Sachs mittlerweile wieder die Kredite zurückbezahlt hat. Ist ja net so wie in D wo Kredit nur eine Umschreibung für Schenkung ist :)
 
Hm... vll sollte ich mir auch Investoren suchen. Da ich auch mit einem winzig kleinen Bruchteil des Geldes zufrieden bin, sollten sich auch die Forderungen in Grenzen halten. So für 10.000 EUR rede ich 3 Tage nichts Schlechtes über die betroffene Firma. Sollte fair sein, oder?
 
@zwutz: Das wird nichts. Selbst für 500 Millionen USD findet man in Facebook sicher immer noch was schlechtes über Goldman Sachs.
 
Da merkt man was eine gute (geklaute) Idee wert ist. Es steht jedem frei es auch zu machen mit einer Innovation.

Man kann über Facebook denken was man will, sie haben jedoch Erfolg. Da die Unternehmen auch Anteile an Facebook bekommen haben im Wert ihrer Investition (haben ja auch die beiden Mitentwickler als Abfindung bekommen) können Sie derzeit nicht viel mit den Anteilen anfangen weil diese nicht frei gehandelt werden können. Wirklich was wert sind die Anteile erst, wenn diese frei gehandelt werden können, sprich an die Börse gehen.
 
Na klar. FB ist sicherlich seine 50 Mrd. $ wert. Nur zum Vergleich SAP AG ist derzeit bei ca 61 Mrd. $ wenn FB von einem Tag auf den anderen verschwinden würde, würden Leute die dort keinen Account besitzen nichts davon merken. Umgekehrt aber müsste man froh sein wenn man am Monatsende noch sein Gehalt überwiesen bekommt oder irgendwelche produkte aus industrieller Fertigung beziehen kann - diese Welt ist echt krank
 
@imhoTEP: Du sagst es. Jedoch bin ich der festen Überzeugung dass Facebook keine 10 Milliarden Dollar wert ist. Facebook wird seit ein paar Jahren gehyped was das Zeug hält. Wenn Facebook an die Börse geht und sich die Anleger anfangen zu fragen was Facebook eigentlich für Gewinne erzielt, wird der Kurs stark nach unten korrigiert werden müssen. Das wird insofern schlimm werden für viele Anleger weil der Hype vorerst für eine explosionsartige Wertsteigerung sorgen wird. Daytrader werden sich ne Goldene Nase dran verdienen und ebenso Goldman Sachs die höchstwahrscheinlich auch die Emmission an der Wall Street durchführen werden. Viele werden sehr viel Geld verlieren. Ich erinnere mich an die damalige IT-Blase. Das war ähnlich. Da wurden Firmen vor dem Börsengang utopisch hoch bewertet, und man stopfte diese teilweise schon vor dem Börsengang mit Tonnenweise Geld voll. Nachher stellte man fest dass diese gehypten Firmen allesamt fast keine Gewinne machten. Ich persönlich würde nie in einen Konzern investieren der nichts reales produziert was wichtig ist. SAP ist Wichtig, Facebook wie du gesagt hast ist nicht wichtig. Es wäre halt einfach nicht mehr da und fertig ist. Niemanden würde es stören. Es gibt ausserdem jede Menge ander Datengrabber die Userdaten anbieten. Da muss ich als werbetreibender nicht Facebook engagieren oder denen Daten abkaufen. Also so konkurrenzlos sind die dann doch wieder nicht wie Alle glauben.
 
Und wenn die Blase in ein paar Jahren platzt dürfen die Banken die ihr halbes Vermögen darin inverstiert haben wieder mit Steuergeld gerettet werden.
 
Ich frage mich seit wann muss man an die Börse gehen?
 
@albertzx: Lies mal Re:04 auf Post: 06.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter