Universal-Ladekabel für Handys kann starten

Handys & Smartphones Der universale Anschluss zum Aufladen von Mobiltelefonen steht unmittelbar vor seinem Start. Die europäische Standardisierungsbehörde für den Bereichen, Cenelec, hat die endgültigen Spezifikationen verabschiedet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
inwiefern unterscheidet sich dieses universal ladekabel von meinem mikro-usb ladekabel vom htc desire?
 
@GottNemesis: Gar nicht. Außer dass Du den Kids dann nen Samsung kaufen kannst und es mit dem Ladegerät des Desire auflädst.
 
@GottNemesis: es unterscheidet sich nicht, aber jetzt muss dann jeder Hersteller so eine Buchse am Handy verbauen ;) HTC verbaut die ja jetzt schon (hab auch so einen USB Port an meinem HTC Wildfire ;) )
 
ich dachte nur das es da nen unterschied gibt weil im bericht ja steht das die konformen geräte erst in den laden kommen
 
@zoeck: öh nein, das Wildfire hat nen Mini-USB, der is flacher... leider -.-
 
@hasslinger: das wildfire hat nen Micro USB... Mini USB ist ca. doppelt so dick..
 
@hasslinger: http://www.partsdata.de/descr_artikel/C/CU-B30-02/MICRO_USB_1_BIG.jpg das ist doch micro usb oder?
 
@GottNemesis: das Bild geht nicht ;) und ich hab gerade meinen Ladestecker nachgemessen... ca. 6,5mm breit und ca 2mm dick... das entspricht micro USB ;) also nix mini!
 
@zoeck: http://www.mobilewhack.com/wp-content/pics/2009/06/micro-usb.jpg das geht oder?
 
@zoeck: Hups, hab mich hier vertan. Die flachen sind die Micro-USBs und die anderen, eh sehr bekannten Mini-USB (auf die dachte ich, wird umgestellt)
 
@GottNemesis: beide links sind defekt, wieso verwendest du nicht tinyurl?
 
@krusty: Beide Links funktionieren - und TinyURL & Co. sind der größte Schrott, da hochgradig unsicher. Also um Himmels Willen nicht noch nach diesem Mist verlangen, wenn man doch echte Links haben kann statt diesem Blödsinn. MfG Drachen
 
@Drachen: Bei Tinyurl einfach Vorschau einschalten. Dann ist es genauso (un)sicher wie normale Links.
 
@hasslinger: EDIT: Hab Mini und Micro-USB verwechselt - FAIL :>
 
@GottNemesis: aber wo spart man sich dann was? zu jedem verkauften handy gibt und wird es weiterhin neue kabel geben und ein ladegeraet geben. bei mir ist es so, seit ich ein micro usb handy habe, musste ich mir 3 neue kabel kaufen, weil bei mir alles auf miniusb lief ( man konnte einfach ein kabel einer kleinen festplatte nutzen ). jetzt hab ich an jedem ort wo ich laden koennte, so ein kabel plaziert. ich weis ehrlich nicht ob das wirklich elektroschrott vermeiden wird...
 
@Loc-Deu: Als es damals angekündigt wurde, dass alle neuen Handys Micro-USB-Anschluss zum Laden verwenden sollen, wurde auch gesagt, dass dann neue Handys NICHT mehr mit Ladegerät ausgeliefert werden. Und genau deshalb spart man sich die unzähligen Netzteile. Jemand, der noch kein Netzteil für Micro-USB hat, kann sich zum neuen Handy günstig eines dazu kaufen (gibt ja tausend verschiedene aufm Markt zu allen Preisen). Wer bereits ein Netzteil hat, bekommt auch kein weiteres dazu und kann sein bisheriges verwenden. Mal abgesehen davon, dass man in Zukunft überall sein Handy laden kann. Mein HTC Touch Diamond hatte noch Mini USB, das war schon sehr praktisch, weil ich es überall laden konnte, da jeder so ein Kabel zuhause rumfliegen hat (z.B. wegen Digitalkameras). Bei meinem jetztigen HTC HD2 habe ich das Problem, dass noch so gut wie keiner ein Micro USB Kabel hat, aber das wird ja nun ändern.
 
@GottNemesis: Mein Moto Milestone 2 hats auch schon. Gott sei dank, so kann ich mit jedem stinknormalen Mikro USB Kabel bein Handy an jedem Rechner/Notebook/Aktiven USB Hub aufladen.
 
Das ist einfach genial dass die EU das ganze durchgesetzt hat, die machen halt doch endlich mal was richtig ;-) Ich freu mich schon drauf nur noch 1 Ladegerät für alle Handys zu haben :)
 
@zoeck: Es ist total traurig, dass sowas unwichtigies von einem Regierungsorgan geregelt werden muss. Das zeigt auch wie angeblich toll die vielgepriesene Selbstregulierung des Marktes funktioniert - nämlich gar nicht.
 
@F98: tja, warum auch. bisher konnte man ja lecker ladegeräte mit in rechnung stellen. drum kocht ja jeder sein eigenes süppchen.
 
@F98: es muss auf Regierungsebene laufen, weil selbst die Absprache einer einheitlichen Ladekabel-Schnittstelle ohne EU-Norm eine Kartell-Verletzung auf EU-Ebene darstellt.
 
@F98: Schwachsinn, natürlich funktioniert sie! Allerdings eben nicht sofort in jedem Bereich! Alles muss sich erst einpendeln, genauso wie sowas. Irgendwann hätten sie kapiert, dass sowas mehr Sinn macht. Regulierungen von der Regierung sind aber genau dazu da um solche Zeiten zu überbrücken und die Lösungen schneller voran zu treiben.
 
@zoeck: Schön wärs wenn sich das nicht nur auf Handys beschränken würde. Die Verordnung könnte man doch gleich auf Geräte wie Kameras, Tablets, Handhelds, MP3 Player, eBook Reader usw. ausdehnen. Dann bräuchte man genau 1 Kabel für alle mobilen Geräte.
 
@ElLun3s: Es geht nicht um die Kabel, es geht um die Ladegeräte.
 
@exocortex: Natürlich gehts um die Kabel. Insbesondere um die einheitlichen Stecker...
 
@cgd: Nein, tut es nicht. Ist in der von der EU veröffentlichten Spezifikation eindeutig zu lesen. Es geht um einheitliche LADEGERÄTE. Das LADEGERÄT muss einen einheitlichen Stecker haben - Micro-USB. Es ist ausdrücklich gestattet, dass das Handy selbst einen anderen Stecker hat, es muss dann eben ein Adapter bzw. Kabel beiliegen das von diesem Stecker auf Micro-USB geht, so dass man das Handy an eines dieser einheitlichen Ladegeräte anschließen kann.
 
Verflucht, egal wie fest ich drücke: das USB-Kabel will nicht in den Dock-Connector meines iPhones passen...
 
@borbor: gibts ne app für
 
@borbor: warte doch mal ab bis zum iPhone 5... da muss Apple dann auch so nen USB Anschluss einbauen ;)
 
@zoeck: Kann mir kaum vorstellen, dass Apple auf deren Connector verzichten will... immerhin hängen damit ja Autoradios und Soundsysteme zusammen...
 
@paul1508: Den gibt es dann zusätzlich
 
@paul1508:
Das gibt es dann zusätzlich und wird als supertolle Neuheit angepriesen und die Apple-Jünger kaufen das dann als supertolles Feature... Kostet dann halt 50 Euro extra und hat einen schicken Namen.
 
@GBP: iMicro.
 
@boon: Naja, wohl eher "iUSB", weil man bei "iMicro" wohl eher an ein Mikrofon denken würde.
 
@borbor: Reklamieren.
 
@borbor: *Facepalm*
 
AN ALLE: Der Micro-USB Port muss sich am LADEGERÄT befinden, nicht am Handy! Es geht um eine Standardisierung der Ladegeräte. Diese müssen in Zukunft alle einen Micro-USB Port haben. In diesen Micro-USB Port steckt man dann das zu seinem Handy gehörige Kabel und kann es damit aufladen.
 
@exocortex: Unsinn. Es ist genau umgekehrt. MicroUSB am Ladegerät macht auch keinerlei Sinn, weil du beim Ladegerät eh Platz genug für die USB-Buchse deiner Wahl hast. Platzbeschränkt biste am Handy, da kann's kaum klein genug sein.
 
@cgd: Falsch. Zum wiederholten Male: Der Micro-USB Port muss sich am LADEGERÄT befinden. ICH habe mir die Spezifikation durchgelesen, du ganz offensichtlich nicht. Hier ist sie: http://tinyurl.com/22m4ooy Dort ist ganz eindeutig davon die Rede, dass es darum geht, den Anschluss des LADEGERÄTS zu definieren, und dieser soll Micro-USB sein. Es ist ebenfalls ganz eindeutig davon die Rede, dass das Mobiltelefon durchaus einen anderen Stecker haben kann und das Adapter bzw. Adapterkabel erlaubt sind, um die "Common EPS" Spezifikation zu erfüllen. Es geht ganz klar und eindeutig darum, dass die Ladegeräte eine einheitliche Schnittstelle haben. Genau aus diesem Grund kann auch Apple weiterhin seinen Dock Connector behalten, genau so wie andere Hersteller mit eigenen Schnittstellen. Les doch bitte die Spezifikation durch bevor du mir hier vorwirfst ich würde falsche Sachen erzählen.
 
@exocortex: Sorry, aber das ist immer noch Unsinn. In der Spezifikation ist von einem MicroUSB-Connector die Rede, die ein Ladegerät jetzt haben muss. Damit ist nicht eine MicroUSB-Buchse am Ladegerät gemeint, sondern der MicroUSB-Stecker, den das Kabel haben muss, damit du mit jedem Ladegerät jedes Handy laden musst. Und die Handys müssen eine Buchse oder aber einen beiliegenden Adapter von microUSB auf den Handyanschluss haben.
 
Ich finde es genial. Habs bei mir hier auch, alles Micro-USB, selbst mein eReader. Außer mein Hero, der fällt etwas aus der Rolle, aber der liegt eh nur rum;-) Aber wenn das jetzt Hersteller übergreifend kommt, ist das einfach genial.
 
YEEEAH! Darauf wart ich schon seit Jahren, als ich mich noch mit den rausspringenden Sony Ericsson-Steckern herumgeärgert hab. Wenigstens eine gute Idee der EU!
 
@hasslinger: *grusel* ich hatte ein k610i - musik-hören + laufen war eine qual!
 
@DrPaua: ich hatte es auch ;)
 
Aber das heißt, dass dennoch mit jedem Gerät ein eigenes Ladekabel ausgeliefert wird und sich die 50kt nur auf Zweit- und Drittkabel beziehen?? Dann wäre ja ein Rabatt schön, wenn man beim Neukauf auf ein weiteres Kabel verzichtet.
 
@elbosso: Ich möchte Wetten, dass es dazu fürht, dass eben nicht mir die Ladegräte bei den handys im Karton liegen. Hat man ja schon lange bei den MP3-Player mit USB-Anschluss praktiziert. Ladegerät wird zum Zubehör.
 
@mcbit: genau so wird es werden. natür bleibt der preis der selbe! hat man ja inzwischen auch bei druckern: anschlusskabel - fehlanzeige! hatte ich inzwischen schon dreimal und hab mich immer tierisch geärgert.
 
Die meisten Hersteller haben schon umgestellt, alle neuen Nokia, Sony, HTC, Samsung, etc haben nur noch micro USB zum Aufladen
 
@manuel200882: bzw. zusätzlich. Bei Nokia gibt es inzwischen das Ladekabel mit Mikro USB zum Handy, aber das Gerät selbst hat auch noch den alten Anschluss (Für eventuell noch vorhandenes Zubehör)
 
@winül: Hättest du noch unter anderem KFZ Zubehör für eines deiner vorherigen Nokia Handys, dann würdest es wohl anders sehen ;)
 
@manuel200882: naja, das Nokia 5230 zb hat den Anschluss, kann darüber aber nicht geladen werden, nur über die altbekannte Ladebuchse...
 
Diese Umstellung und Regelung der EU ist seit langem das gescheiteste was aus deren Reihen kam. Super !!
 
Es wäre besser zuerst einheitliche Steckdosen einzuführen als über Ladekabel zu diskutieren.Jeder Käufer bekommt zu seinem Handy sowieso das passende Kabel samt Ladegerät dazu...
 
@CloneOne: Es gibt doch schon längst in Europa den Einheitsstecker, auch Eurostecker genannt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Eurostecker
 
@floerido: Schade, dass die Briten da nicht mitmachen.
 
@floerido:
Schweizer machen auch nicht mit, wie ich neulich voller Verwunderung feststellen musste.
 
@GBP: Eurostecker kann man in der Schweiz problemlos nutzen
 
@winül: einen 2,5mm Klinkenstecker! Finde den großen für aktuelle Geräte im mobilen bereich doch etwas groß
 
Hoffentlich kommt das auch bald für Laptops.
 
@-Revolution-: Damit man zu einem Subnotebook ein 120 Watt Gamernotebook-Netzteil mitschleppen muss, das schwerer ist, als das Subnotebook selbst? Nein danke ;) Gleiche Stecker ok, aber es sollte wenigstens noch verschiedene Leistungsstufen geben.
 
@-Revolution-: aber dann bitte so einen Stecker wie beim Macbook, wo die Buchse nicht abbrechen kann...
 
@fazeless: Den hat Apple sich patentieren lassen! Und dass die den Stecker an andere lizensieren bezweifle ich.
 
@-Revolution-: Laptop über USB laden? Schonmal nachgesehen, was USB so an Leistung maximal zulässt? So oder so kannst du ein Gerät, das selbst als USB-Hub eingesetzt werden kann, nicht über USB mit Strom versorgen
 
@zwutz: Oh man sorry aber mitdenke war oder ist noch nie deins gewesen oder? Natürlich meine ich das nicht mit USB sondern generell.
@Kranky Auch die 120er /90er Netzteile sind nicht mehr so groß und schwer wie früher ich hatte letzenes eins von Dell in der Hand das war echt klein und leicht.
@FunnyHemp Na ja aber Magnetstecker sind es nicht meine Maus lade ich auch mit nem Magnetischem Kabel auf...
 
@-Revolution-: dann schreib hin, was du meinst. Du kannst nicht erwarten, dass andere wissen, was du denkst
 
@zwutz: USB muss ja nicht auf den USB-ladestrom und -spannung beschränkt sein. Es geht ja in erster Linie nur um den Stecker. Auch diese neuen standardisierten Ladegeräte können wenn sie ein entsprechendes Handy erkennen mehr Spannung und/oder Strom liefern als die USB-Spezifikation zulässt.
 
@exocortex: dann ist man wieder auf das Netztteil des Herstellers angewiesen und hat eigentlich garnichts gewonnen. Und so kannst du das Handy auch nicht mehr über den PC aufladen
 
@zwutz: Nein ist man nicht. Du brauchst dein Handy und dein Ladekabel, das Ladekabel muss dann am anderen Ende Micro-USB haben und wird dann mit jedem dieser Standardladegeräte funktionieren.
 
Danke EU. Auch ein blindes Huhn findet manchmal ein Korn. Ich hoffe die Verantwortlichen Eurokraten bilden sich nun aber nicht ein, dass die EU durch diese "Opium-Fürs-Wohlstandsvolk"-Nummer, in ein Umfragehoch klettern wird ^^ Denn dieser niedlichen, kleinen Aktion stehen gegenüber: Swift-Abkommen, Vorratsdatenspeicherung, Flugdatenabkommen, ACTA, die aufgezwungene Quecksilber-Kompaktleuchtstofflampe, das über die Hintertür etablierte Konzept einer Transferunion (wir Zahlen für die größtenteils mentalitätsbedingten Loser-Staaten Unsummen, auf dass unser Sozialstaat deshalb durch Sparpakete zertrümmert wird), das totale Versagen ein europäisches Satellitennavigationssystem zu etablieren, um sich endlich aus der Fuchtel der USA und deren GPS zu befreien, usw. usw. usw.
 
@Heimwerkerkönig: im großen und ganzen bin ich mit der eu schon zufrieden, wen man zurückblickt wo europa vor 30 jahren stand ... http://www.washateuropajegetan.at/
 
@krusty: "besserer Schutz des geistigen Eigentums"
Wenn da nicht ein Lobbyist der Content Mafia dafür gesorgt hat dass es ins Video kommt fresse ich mein Notebook.
 
finde ich es super damit kann man auch daten übers handy schicken
 
Sicher ein halbes Dunzend Mini-USB-Kabel in der Bude aber die müssen natürlich wieder was anderes machen. Wäre ja zu einfach gewesen einen bestehenden Standard zu verwenden.
 
@Johnny Cache: und micro-usb ist KEIN bestehender standard?
 
@krusty: Ich meinte Standard wie in weitläufig verbreitet. Ich besitze sicher 3 Handys, 2 MP3-Player, diverse Kameras und einige mobile Festplatten... alle mit Mini-USB. Micro-USB habe ich noch kein einziges Gerät. Warum also wieder einen neuen Stecker einführen, wenn alle anderen Geräte Mini-USB haben?
 
@Johnny Cache: Naja, Mini-USB war ne Zeit lang Standard, mittlerweile wird Mikro-USB zu Standard....und die Industrie hat sich auf das aktuellste verfügbare verständigt. Soweit so gut. Aber andererseits hat Mikro gegenüber Mini auch wirklich nur bei wirklich sehr kleinen Geräten Vorteile - denn so viel kleiner sind die Stecker ja wirklich nicht.
 
@Johnny Cache: liegt am formfaktor. der standard kommt von seiten der handyhersteller und dort wird micro-usb bevorzugt. google mal nach "Universal Charging Solution" ...
 
@Johnny Cache: Für 1€ bekommst du einen Adapter den du an das neue Micro USB Kabel steckst und schon kannst du damit alle deine Mini USB Kabel aufladen.
 
@ElLun3s: Man bekommt immer für einen Euro einen Adapter, dafür braucht man keinen neuen Standard. Aber vielleicht bin ich auch einfach nur komisch und andere Leute haben MP3-Player oder Festplatten mit Micro-USB... wer weiß?
 
@Johnny Cache: Ich war auch echt angefressen, als ich mein Desire bekam und es bei meiner Freundin laden wollte/musste. Meine vorherigen HTC Geäte hatten alle Mini-USB und ich konnte eigentlich immer und überall zur Not auf das Kabel einer Kamera, eines MP3-Players oder einer Festplatte und einen USB-Port an einem Rechner zurück greifen. Mit Mico-USB stehst du da momentan echt noch im Wald und es ist ja nicht so, dass Mini-USB zu groß wäre.. Es bessert sich in meinem Umkreis zum Glück immer mehr durch die ganzen HTC Geräte aber es wird wohl noch dauern bis man wieder auf das erst beste Datenkabel einer Kamera etc. zurückgreifen kann.
 
Ist sehr zu begrüßen, aber warum brauchen die für solche einfachen Dinge immer so ewig lang? Handys gibts es schon ca. 20 Jahre und jetzt erst kommen die auf die Idee sowas Einheitlich zu machen!? In der Zeit hätte man schon 1.000.000 Tonnen Elektroschrott vermeiden können. Das einheitlich zu bekommen ist nun wahrlich keine große Leistung, sondern selbstverständlich, für was haben wir denn die EU?
 
@slave.of.pain: besser spät als nie.
 
@slave.of.pain: und insbesondere das hier finde ich albern. Zum einen wird vermutlich dennoch bei jedem Neugerät ein entsprechendes Netzteil mitgeliefert (ehrlich gesagt erwarte ich das auch irgendwie das ein Produkt funktionsfähig ausgeliefert wird), es wird also weiterhin Elektroschrott produziert. Und zum anderen ist es doch mitlerweile eh schon sehr weit verbreitet, dass über USB aufgeladen wird, insbesondere bei Android bzw. anderen Smartphoes. Sprich, ich ersetzte zum Laden nicht das Netzteil sondern das Ladekabel. Und das finde ich absolut vertretbar. Es wäre geschickter gewesen man hätte sich etwas sinnigeres einfallen lassen wie etwa einheitliche Akkus. Früher konnte ich gefühlt in jedes Sch***gerät ein AAA oder AA Akku/Batterie einsetzen, heute haben selbst die kleinsten Geräte ihre eigenen, meist teuren, Ersatzakkus im Spezialdesign. Bei den Notebooks das gleiche Spiel.
 
@Frankenheimer: Du willst ernsthaft in Handys AA- oder AAA-Batterien verbauen?
 
Denke es ist nicht nur der genormte Stecker sondern auch eine genormte Spannung und Stromstärke, die alle Handys dann unterstützen ohne dass es da Risiken gibt...... ne tolle Sache insgesamt! Wurde dringend Zeit!!
 
@nize: Ja, nämlich die USB-Spannung und -Stromstärke. Wieviel das Gerät davon tatsächlich braucht, muss es dem Ladegerät dann natürlich sagen. Auch das gehört zum USB-Standard. Das ist ja gerade der Vorteil daran
 
Wieder so ein Blödsinn von der EU!! Gemeinsame Ladegeräte nützen keinen was. Ein kleines Detail wurde übersehen: Jeder Hersteller darf Adapter für seine Schnittstelle beilegen. Jeder hat zwar das selbe Ladegerät, aber versch. Adapter
 
Die Idee ist zwar ganz hilfreich, aber ich mache mir Sorgen um das gesamte Ecosystem des iPhones. Ich weiß nicht, wie Apple dazu steht...
 
Ich möchte mal darauf hinweisen, dass die Hersteller nicht dazu verpflichtet sind den mini USB Port direkt im gerät einzubauen. Ein Adapter ist ebenso i.o. Ich gehe davon aus, dass wir in Zukunft eine ganze Menge Adapter sehen werden. Dann sammeln wir keine ladekabel mehr, dafür fleissig Adapter.
 
@balini: hast du da auch eine QUELLE, dass am handy kein micro-usb vorhanden sein kann? kann dazu nichts finden ... ich denke nämlich schon dass z.b. ein iPhone5 dann mit micro-usb kommen MUSS, statt dass apple einfach einen dock > micro-usb adapter mitliefert, das wär ja sinnfrei. dann schleppst du in zukunft halt statt den versch. netzteilen zig versch. adapter mit dir rum ....
 
@krusty: Ich kenn die EU vorschriften, weil ich bei denen (passiv als externe Firma) arbeite. Es soll ja in den Medien alles schön geredet werden.... und dann wird der User wieder mal vor vollendeten Tatsachen gestellt!!!
 
@Brabham: soll heißen es gibt keine usb-micro pflicht? zeig mir mal die quelle zu deinen vorschriften! das thema scheint mir nach wie vor ungeklärt, vor allem das "apple-problem" welche bestimmt nicht einen zusätzlichen usb-micro-stecker am iPhone anbringen werden.
 
@krusty: fallst du nicht alles lesen willst Punkt 4.2.1. http://tinyurl.com/22m4ooy . Keine Verordnung ohne Schlumpflöcher. Apple wird nie im Leben iOS USB in Ihren Devices integrieren (Apple TV mal ausgenommen). Da kommt nen Adapter und gut is.
 
@balini: Jedes iOS-Gerät hat bereits einen USB-Anschluss. Wenn ich das Dock-Kabel anschließe habe ich am anderen Ende: Na, was wohl? Einen USB-Anschluss! Ich schätze Apple wird seine Netzteile in Zukunft eben mit Micro-USB ausliefern statt mit USB und alle neuen Apple-Geräte haben dann eben ein Dock-Kabel mit Micro-USB am Ende. Somit sind die Auflagen ja erfüllt.
 
@exocortex: Ja genauso mein ich es. Ich meinte vorhin USB Anschluss direkt am gerät.
 
@exocortex: Dockconector wird vermutlich bleiben, am Ende hast du aber einen NORMALEN usb-stecker (usb-a), micro-usb kannst du ja nicht direkt am pc anstecken ... es geht um kompatible usb-netzteile.
 
Die Norm gilt übrigens nur für Handys "mit denen Daten übermittelt werden können" quelle pressemitteilung eu-kommission: http://tinyurl.com/368s4ak . . . im übrigen spricht die eu ständig nur von einheitlichen ladeGERÄTEN, aber nie von einheitlichen kabeln und steckern ... seltsam.
 
NACHTRAG: "Zudem sind die Hersteller nicht verpflichtet, dass der zum Laden benötigte Port direkt im Gerät eingebaut ist: Es reicht, wenn es einen entsprechenden Umstecker gibt." quelle: http://www.macnotes.de/ipad/
 
@krusty: doch es wird auch von adaptern gesprochen....siehe mein link oben,
 
@balini: Ja, hat krusty doch auch geschrieben. Der Micro-USB Port muss am LADEGERÄT sein, nicht am Handy.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles