Rheinland-Pfalz: Internet-Führerschein für Schüler

Recht, Politik & EU Die Enquete-Kommission "Verantwortung in der medialen Welt" des Landtags Rheinland-Pfalz will einen "Internet-Führerschein" für Schüler schon bald zur Pflicht machen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Endlich werden mal Grundkentnisse vermittelt an unseren "altmodischen" Schulen
 
Und wie ohne qualifizierte Lehrer?
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Frag ich mich auch. Die Lehrer die sogar für IT-Fächer "ausgebildet" worden sind haben meistens keine Ahnung von dem Zeugs.
 
@LordSticky: Der Hintergrund ist ein anderer. Die Lehrer wollen in diesem Fall was von den Kindern lernen.
 
@LordSticky: Beachte: Es geht hier nicht um Informatik, sondern um Medienkompetenz. Und selbst ausgebildete Informatiker sind nicht zwangsläufig "Medienkompetent". Die können zwar mit Computer umgehen und dir ne Schule verkabeln und vernetzen, aber mit sowas wie Medienethik hatten die nie was am Hut. Es gibt für dieses Vorhaben keine Lehrkräfte, es gibt dafür keinen Lehramts-Studiengang, der zu sowas befähigt. Zumindest war das der Stand letztes Jahr September *g
 
@LoD14: Teilweise gibt es schon solche Vorlesungen im Informatikstudium, der Themenbereich wird meistens unter "Informatik und Gesellschaft" oder "Informatik im Kontext" eingeordnet. Es muss hier auch nicht explizit eine Ausbildung für das Internet vorgenommen werden. Im Deutsch- und Geschichtsunterricht, lernt man eigentlich schon heute das Beurteilen und Analysieren von Quellen (Reden, Artikel, Radio/TV-Übertragungen, Werbung), leider aber meistens erst in Sek2.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: learning by doing; schon den Staatssäckel
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Wurde deine Absage als Lehrer genommen zu werden so begründet ?
 
Das ist zwar begrüssenswert aber die grundlegenden Kenntnisse sollten schon von zu Hause mitgebracht werden. Es werden sich nicht alle Lehrer qualifizieren wollen oder können
 
@Hamsun: Es wird wohl noch genug Haushalte geben, die sich keinen INet Anschluss leisten wollen oder können.
 
Die Idee ist gut, kann man nix sagen, aber die Umsetzung wird mit großer Wahrscheinlichkeit ein Schuss in den Ofen...
 
Nützt nix ohne ausgebildetes Personal.
 
Internet Führerschein? So ein Schwachsinn war klar das das wieder von einem Volkszertreter kam.
 
@Zero-11: Genau, lieber lässt man den Schüler ins kalte Wasser springen.

Und dann wird wieder gemeckert, wenn Kinder missbraucht werden oder wenn Phishing ausufert...
 
@sebastian2: Bin ich ganz deiner meinung. Ich finde auch die Sprache sollte in der Schule beigebracht werden. Genauso wie das Essen mit Messer und Gabel und das Laufen! Warum sollte ich mir selbst die Mühe machen... Außerdem ist der Führerschein wirklich ein Schwachsinn, was aber nicht heißt, dass auf die Bildung die dafür vorgesehen ist, nicht umgesetzt werden sollte. Man kann und sollte das Thema Internet früher und spezieller in der Schule behandeln als es derzeit der fall ist. Aber einen Führerschein zur Pflicht zu machen... ich weiß nicht. Das sollte dann die Entscheidung der Eltern sein
 
@sebastian2: Klar.... ist ja auch so schwer bei der theoretischen Prüfung am PC ein Feld anzuklicken anstatt auf Papier ein Kreuz zu setzen... üben kann man eiterhin auf Papierbögen.
 
@Zero-11: öh... gibts schon seit 2003 in der Schweiz und ist ganz erfolgreich da. die deutschen haben eher verdammt lange gebraucht, um das überhaupt mal zu merken. und besser spät als nie so nen einfall.
 
Das Nahebringen der Medien an die Jugend sollte zum einen im eigenen Haushalt stattfinden. Nichts desto trotz ist es begrüßenswert wenn "Informatik" nicht erst am Ende der Schulausbildung beginnt und nicht mit Windows XP hantiert, sondern wichtige Grundregeln für den Aufenthalt im Web aufzeigt. Das ein Führerschein draus gemacht wird halte ich für falsch, denn A) Sollten alle Politiker erst einmal das Web verstehen und den Umgang damit erlernen und B) so schnell wie sich das Netz sowie seine Angebote und Anforderungen verändern, kostet dieser "Pflichtführerschein" wahrscheinlich Unsummen und ist dazu noch veraltet. Das Problem mit den Lehrern sehe ich ebenfalls. Wer in der IT arbeitet, kann wesentlich mehr verdienen als wenn er Lehrer ist. Zumal der Lehrerjob zunehmend undankbarer wird - wenn man sich so einige Schulen ansieht (da hätte ich auch keine Lust jemanden etwas zu lehren). Achso, und wie will man dann den Führerschein kontrollieren? bietet sich das die Netzsperreninfrastruktur an...
 
Mit einem vernüftig konzipierten Lehrplan auf Landesebene sicherlich sinnvoll. Jedoch stelle ich mir die Aufgabe, diesen zu erstellen nicht gerade als einfach vor.

Und zudem kommt noch: Dieser muss jährlich aktualisiert werden, weil die Technik und die Communities usw. ganz schön große schnelle Sprünge machen.

Das wird dann kein Lehrplan für 10 Jahre im Voraus.
 
@pedaa: ich will ja nix sagen, aber hier geht es um den umgang mit digitalen medien, die komission hat da auch son wort "verantwortung" drinne stehen im namen. nicht um deren bedienung. und diese umgangsformen waren in den 90gern die gleichen wie im letzten jahrzehnt und wie sie im kommenden sein werden. es geht hier weniger um ne schulung für word oder excel. denn sowohl früher galt, dass man im internet respektvoll miteinander umgeht, das urheberrecht beachtet, keinen verunglimpft oder mobbt, etc. das hat von den grundkompetenzen her nicht so viel mit dem fortschritt der technik zu tun wie du denkst. was früher ein respektvoller umgang in foren oder mails war, ist jetzt halt einer in social networks. aber die dahinterstehende kompetenz, dass man sich bewusst ist, dass an anderen pcs auch menschen sitzen und ich entsprechend mit ihnen umzugehen hab, ist die selbe geblieben. genauso wie die grundlegende funktionsweise von computern. software ändert sich, das ist auch schwachsinn zu lehren. aber du kannst die schüler lehren, wie sie sich selber software erschließen und den computer zur informationsbeschaffung nutzen.
 
Ist zwar ein bischen unter dem Niveau, aber bei stupedia gibt es einen passen Eintrag der eine gewöhnliche Informatikstunde in der Schule passend beschreibt... Link folgt wenn ich zu Hause bin.
 
Gibts den Führerschein auch für Politiker?
 
@Anton90: Noch nicht. Lehrer und sonstige Beamte könnten den auch gebrauchen.
 
Schüler brauchen diesen Führerschein am Allerwenigsten. Eltern, Lehrer und Politker sind wesentlich hilfloser, was den Umgang mit dem Internet betrifft.
 
@web189: lol ... is klar ...
 
@hjo: Bist du Vater/Mutter, Lehrer/in oder Politiker, hab ich Recht?
 
@boon: würd erklären wieso er recht hat mit seiner aussage. versuche erst mal das thema zu verstehen, den kern der aussage, die ziele und gedanken dahinter. dann machts vielleicht auch mal klick bei dir.
 
Wird sowas wie der MPU, jeder der nach Prons sucht ist durchgefallen. :D
 
Dann fehlt nur noch Führerscheinzwang für Bücher lesen. Oder wie hieß früher mal so schön die Absprache zwischen Politik und Kirche gegen die Bürger: ...halt du sie dumm, ich halt sie arm.
 
@boofh: Endlich mal ein Kommentar mit Inhalt
 
Im Grunde ist dieses Vorhaben positiv zu sehen. Ich hoffe nur dass dies nicht an Kompetenz scheitert. Ich musste gerade daran denken, wie sich die Schüler im Unterricht mit dem Thema "Medienbeschaffung" auseinandersetzen....Mithilfe von Rapidshare, uTorrent und Co....
 
Naja die Idee ist nicht schlecht, nur alles mit dem Wort Führerschein in

Erscheinung zu bringen, ist lächerlich. Elternführerschein,

Bohrerführerschein usw.

Vielleicht ja noch einen Toilettenführerschein. Also unglaublich sowas.
 
@Googlewolf: Google dir doch einfach mal nen Wolf für was es so alles Führerscheine gibt :-) Das es einen geben sollte, dafür, wie man Internetbetrüger und Abzocker an der Nase rum führt, statt geführt zu werden, haben die wenigsten hier kapiert bisher oder ? Und die Zahl derer, die sich wie die Wildwutz im Wald benehmen, eben weil sie sich denken: da hinter meinem PC und Monitor kann mir nicht einfach einer wie im realen Leben was auf die Fresse hauen, für das was ich da(mit) tue - also werd ich mal so richtig fett Gas geben, diese Zahl kann ruhig auch kleiner werden. Wie man solche Leute umgeht oder ins Leere laufen lässt bzw. denen die Tour vermasselt, ist was, was man eindeutig lernen muss.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum