Mozilla: Teile der Nutzer-Datenbank lagen offen

Datenschutz Das Open Source-Unternehmen Mozilla hat auf ein aktuelles Sicherheitsproblem hingewiesen, dass die registrierten Nutzer der Add-on-Datenbank betrifft. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gut das dies jetzt nicht Google passiert ist. Denn bei Mozilla darf man ja noch sagen "Das kann ja mal passieren". Ist Heuchelei nicht etwas wunderbares?
 
@gibbons: es darf gar nicht passieren! Aber alles sind Menschen hier, und Software wird immer Fehler haben dank uns fehlerhaften Menschen. Wär ja auch langweilig wenn keiner Hacken kann :P
 
@gibbons: Oder bei Microsoft, ja.. da wäre echt was loß jetze... Alle sind Gleich, aber einige sind Gleicher als andere... so wohl Mozilla ;)
 
@gibbons: Du siehst keinen Unterschied zwischen einem Google Account, und einem bei der Add On Datenbank von Mozilla? Prost, Mahlzeit. Du kennst diese Datenbank und was man da hinterlegt?
 
@wolftarkin: Ich mache de facto keinen Unterschied wem eine solche Panne passiert. Es ist grundsätzlich nicht zu tolerieren. Ob es sich da um Google, Mozilla oder Microsoft handelt spielt keine rolle.
 
@gibbons: ist halt ein unterschied ob man mit einem streetview auto rum fährt und mails liest, oder ob es probleme mit der sicherheit gibt. mutwillig /ausversehen. google/mozilla ^^
 
@Autor: Es heißt Nutzernamen (anfang 3. & mitte 5. abschnitt) :) es sei denn die Nutzer nahmen irgendwas mit, aber dann macht der Beitrag kein Sinn und es fehlen Leerzeichen :D
 
@craze89: http://winfuture.de/news-hinweis.html?60473
-.-
 
@O-Saft: Cool danke. Hab ich noch nie gesehen das teil XD
 
@craze89: Ist jetzt behoben. :)
 
Also bei heise liest sich der Artikel anders, da hier auf folgendes Detail nicht eingegangen wird: "Mozilla versichert, man habe alle Downloads der Datenbank nachverfolgen können – der einzige Zugriff von außen sei durch den Entdecker der Sicherheitslücke geschehen. Zudem habe die Datenbank nur die Daten inaktiver Nutzer enthalten; aktive Benutzer von addons.mozilla.org seien somit nicht betroffen." (Quelle: goo.gl/fJafg)
 
Tja Mozilla wer auch immer meint ihr werd sicher.
 
Wenigstens gibt Mozilla das offen zu denn Datenbanken auch bei anderen sind nie absolut sicher
 
Muss man sich nun sorgen um sein Passwort machen, wenn die Daten verschlüsselt also sog. "MD5-Hash" vorliegen?
 
@krusty: ja
 
denke aber das jeder der sich irgendwo ernsthaft registriert unglaublich blaue augen hat oder einfach im internet bekannt werden möchte.....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!