Intel: Schnelle Umstellung auf 32-Nanometer-CPUs

Prozessoren Der weltgrößte Halbleiterhersteller Intel will offenbar bei seinen PC-Prozessoren eine schnelle Umstellung auf eine mit 32 Nanometern noch kleinere Strukturbreite anstreben. Der Wechsel läuft bereits. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die InTeller sollten sich als Hellseher bewerben, das sie jetzt schon wissen was AMD bis dahin "nur" begonnen haben wird. Und das im Zusammenhang von eigenen Aussagen a la: wir wollen in naher Zukunft dieses und jenes schaffen wollen - aber viel mehr Realität war bisher auch bei uns noch nicht zu wollen *fg Und wie es um die Qualität und Ausstoß-menge der 25% "schon" in 32 Nanometer produzierten Chips steht, ersieht man daraus auch nicht. Denn solch kleine Strukturen in den Griff zu kriegen ist heftig schwer. Von daher bin ich noch nicht davon überzeugt, das da produziert auch die Endprüfung bestehende Qualität bzw. ein in den Verkauf gelangen bedeutet.. Aber man kann ja ruhig schonmal die Gier der Menschen auf neuer, kleiner, schneller, teurer ... aufwecken. Nicht das da jemandem die Idee fehlt wohin mit dem Weihnachtsgeld (und der/die sich wagt es woanders als bei Intel auszugeben) :-P
 
@DerTigga: ich versteh nicht was Du da geschrieben hast^^ wer ist "Die" und warum hören deine Sätze abrupt auf und wer ist "uns"? xD
 
@LuckY1710: "Wer bin ich und ja wie viele" ist leider schon vergeben.
 
@DerTigga: so ganz verstehe ich deinen text auch nicht?! was willst du uns damit sagen? ... meinst du das mit "InTeller" wirklich ernst? ^^ Die Frage ist wohl, wo du in der News was über AMD liest?!
 
@lalanunu: Brille im Bad auf der Ablage liegen gelassen ? Oder besitzt du evt. nur nen zwergiges Netbook das dir die letzte Newszeile unterschlagen hat ? ;-) Wer kann was dafür, das du das Wort AMD überlesen hast? Du ..oder ich ? :-)
 
@DerTigga:

Venezuelanisch <--> Deutsch, Google Übersetzer failed?
 
@Sub-des-Tages: nein..aber im englischen kann man Geschichten(bzw. Märchen)Erzähler auch mal Story-Teller nennen. Hab mir erlaubt das den Gegebenheiten anzupassen und daher das In von Intel davor zu hängen.
 
@DerTigga: Das erklärt aber noch nicht die miserable Grammatik. "Neugier aufwecken" finde ich allerdings großartig ,-)
 
@DerTigga: Mein i5 ist doch auch 32Nm :o und der ist ziehmlich gut ^^
 
@Suchiman: eben ^^ mien i3 auch 32nm. aber das ist nur die cpu. der integrierte grafikchip ost 45nm.
bei sandybridge soll es dann komplett 32nm sein oder nicht?
 
@Suchiman: Ich hatte auch nicht gschrieben und oder gemeint, das es sie ganz und garnicht gibt. Nach der Produktion kommt aber nunmal die Endkontrolle. Von daher stelle ich einfach mal die Frage ob Intel da evt Zahlen beschönigt, indem verschweigt, das diese veröffentlichten 25% noch derbe reduziert werden müssten, weil eben in Wahrheit die Endkontrolle noch garnicht aussortiert hat. Und sollte das so sein, fände ich es ziemlich gemein, auf Basis von solchen Zahlen AMD ans Bein treten zu wollen, sie seien ja sowas von eindeutig abgehängt (nen ganzes Jahr) bei der Weiterentwicklung von Prozessoren.. Denn sehr viel mehr außer: Intel hat vor .. demnächst zu schaffen..dies und jenes soll bis dann und dann erreicht werden .. steht da mal ziemlich wenig an echten Fakten finde ich. In Summe siehts mir jedenfalls nach geschickt (gegen AMD) eingefädelter Schleichwerbung aus. Natürlich alles legal und aus Marketinggründen heraus muss man sowas einfach dürfen.
 
@DerTigga: Na ja ich meinte damit dass du meintest die 32NM Prozessoren die Intel jetzt schon Produziert währen von geringer Qualität (hab ich zumindest so verstanden). Bezüglich AMD, warten wird Klarheit verschaffen
 
@Suchiman: nö. Das war keine Zielsetzung von mir. Das Intel qualitativ schlechte Prozessoren auf den Markt wirft, Hauptsache es gibt welche, wollte ich damit überhaupt nicht gesagt haben. Traue ich denen so auch garnicht zu. Aber verbunden mit einer veröffentlichten % Angabe sollte auch sein, das man eine solche Produktion "im Griff" hat bzw. das damit aussagt. Da es Produktion ohne Abfall oder Ausschuß aber so gut wie nicht gibt, kann man jederzeit 25% produzieren und publizieren lassen - was nichts nützt, wenn die Endkontrolle das "heimlich" wieder auf z.B. 17% drückt. Von wirklich verkauften 25% konnte ich jedenfalls nichts entdecken. Nur darum gings mir. Grundsätzlich stellt sich aber zugegeben auch die Frage, wie authentisch die gesamte News hier ist.
 
@DerTigga: Na ja ok bezüglich der News: Da frag ich mich manchmal auch ein bisschen bei der ein oder anderen News. Vor ewigkeiten mal: http://winfuture.de/news,38859.html , allerdings nie wieder was gehört von etwas das so ein gewaltiges Potenzial hat. Son teil hätt ich gerne ^^ speicherprobleme für jahrzehnte gelöst xD
 
Dann bin ich mal gespannt, was die Teile so leisten und kosten werden :P
 
@cynoba: mein i3 380um ist in der prozessoreinhait schon 32nm. nur die grafikeinheit ist 45nm. aber der prozessor ist super...
deutlicher besser als die alten su7300.
die aktuellen i-prozessoren sind ja eh schon alle 32nm bei der cpu.
 
@bmngoc: Ja, aber prinzipiell ist alle, wo neu drauf steht, um einiges teurer, auch wenns gar nicht so neu ist ;)
 
@cynoba: stimmt schon, mein modell war um gut 100 teurer als das amd modell.
dafür hält miens länger und das energiemanagement ist viel geiler.
auch wenn das amd modell mehr taktet, hält der i3 voll mit.
kann alles machen was der amd macht.
außerdem hab ich hyperthreading was im amd modell nicht drinne steckt :)
 
@bmngoc: Intel-Fan?
 
@cynoba: jein, im notebookbereich schon, aber im desktop würde ich jedem nen amd prozessor ans herz legen. am desktop brauchst du keien akkulaufzeit...im notebook schon.
im desktop bereich hat amd einfach n besseres P/L verhältniss, da sind amd prozessoren finde ich ziemlich der knaller.
im notebookbereich sind die prozessoren ziemlich kacke.
mein notebook wurde bei notebookcheck mit amd version getestet. die akkulaufzeit war scheiße...fürn subnotebook.
ich hab das modell mit intel. und das läuft wie von lenovo angegeben mit fast 7 stunden, nicht nur rumstehen...das amd ding hat im rumstehen grad mal 6 stunden gehalten.
ich surfe und so im inet und bekomme 7 stunden auf die reihe...
und das ist nicht nur bei meinem notebook so, sondern auch bei vielen anderen notebooks.
intelbasierende notebooks haben einfac ne längere ausdauer. amd schaft das nicht
 
@bmngoc: Da ich zwei Notebooks besitze, ein Intel und ein AMD, kann ich das nicht bestätigen. Die schaffen bei verminderter Bildschirmhelligkeit und Surfen beide nur 2-3 Stunden. Kommt wohl eher auf das Modell an, als auf den Prozessor.
 
@bmngoc: PS: Ich schaue selber oft auf notebookcheck Sachen nach, ist ne gute Seite, aber in Punkto Akkulaufzeit hat da schon oft etwas nicht gestimmt.
 
@cynoba: ja da muss ich notebookcheck in schutz nehemn...
andere seiten ahb auch nur die amd variante geprüft und die akkulaufzeit htte da nur ne tolleranz von 20 min +-....
 
Finde ich positiv, dass Intel hier die Entwicklung vorantreibt. Die Leistung der aktuellen CPUs sind zwar für Desktoprechner und Notebooks ausreichend, aber mit der 22 nm-Bauweise dürfte die Leistungsaufnahme nochmals sinken und somit auch die Akkulaufzeiten für Notebooks weiter steigen. Vorausgesetzt man nimmt ein Model mit der gleichen Anzahl an Prozessorkernen.
 
@noComment: ist der prozessor in notebooks denn überhaupt noch der hauptverbraucher wenn man jetzt mal den vollastbetrieb weglässt? ich könnte mir vorstellen das mitlerweile eher der bildschirm bzw. hdd und grafikchip mehr energie fressen.
 
Zitat: "Der Konkurrent AMD wird bis zu diesem Zeitpunkt wohl gerade erst mit der Fertigung in 32 Nanometer beginnen, Intel hat also gut ein Jahr Vorsprung." -> War das nicht schon immer so? Kann mich noch daran erinnern, als der Pentium4 @ 65nm Löcher ins Mainboard gebrannt hat, während der Athlon64 @ 90nm bei Vollast nicht über 50°C hinaus ging.
 
@Necabo: Soweit ich weis hat AMD damals schon mit silicon on insulator "SOI" hergestellt, was ähnlich gute Verlustleistungsresultate auf einem größeren Fertigungsprozess zuließ. http://tinyurl.com/3ycn4ln

Laut Wiki gabs aber anfangs Probleme bei höheren Taktraten. Ob das alles so stimmt kann ich nich mehr sagen. Weis nur das AMD gegenüber dem Pentium 4 mit geringeren Taktraten bessere Rechenleistung hatte als der P4. (jeh nach Anwendung)
 
mhhh ein atom mit 22nm...*träum*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links