China: Polizei belohnt nun auch in Online-Währung

Wirtschaft & Firmen Die chinesische Polizei zahlt Belohnungen für Informanten nun auch in virtuellen Währungen aus. Das berichtete die chinesische Tageszeitung 'China Daily'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich dachte erst, dass sie in WOW-Gold auszahlen... ,-)
 
@klein-m: Und die Beamten müssen jetzt anstatt Ordnung auf der Straße zu sorgen WOW "spielen". Dachte ich auch erst das da WOW damit gemeint ist.
 
@EvilMoe: Ach, da gibts bestimmt irgendwo in Zentralchina einen WOW-Private-Server, wo per Bots Gold generiert wird. :-)
 
@klein-m: Da wird sich wohl kaum ein WOW-Spieler als Zeuge melden, da sie kaum aus dem Haus kommen ;)
 
@***XOX***: Naja die dürfen doch nur ein paar Stunden pro Tag spielen laut Regierung ;)
 
Die chinesische Währung ist aber immer noch der Yuan und nicht der Dollar, zumindest müsste man also schreiben das es "umgerechnet" zwischen 75 und 750 Dollar wären. Sogar in der Originalmeldung wird darauf eingegangen.
 
@pvenohr: dann müsstest du aber auch währung und nicht werbung schreiben... :P
 
@pvenohr: Süß^. Kann ja mal passieren :)
 
Wie komme ich denn auf Werbung? Vielleicht sollte ich meine Kommentare erst schreiben nachdem ich wieder nüchtern bin.
 
@pvenohr: haha, oder BEVOR du es krachen läßt...
 
@pvenohr: ich bin sicher du hast Werbung anstatt Währung gemeint.
 
Und diese kann man sich dann über PayPal auszahlen lassen? :D
 
@DasFragezeichen: auszahlen und PayPal im Zusammenhang nur in "" ;) "auszahlen"
 
"It's so web 2.0!"
 
@Benutzername2: Ist Web 2.0 sexy?
 
"Das größte S.c.h.w.e.i.n im ganzen Land, ist und bleibt der Denunziant." (Hoffmann von Fallersleben) Ursprünglich stammt der Begriff Denunziant aus den Hexenprozessen des Mittelalters. Denunzianten sollen damals ein Drittel des Vermögens, jedoch mindestens 2 Gulden bekommen haben. Noch älter ist die Geschichte mit dem Judaslohn: 30 Silberlinge.
 
@boofh: Und heute werden Leute als Helden gefeiert, die nicht tatenlos zusehen wenn jemand totgepruegelt wird. Verrueckte Welt.
 
@Valfar: Zivilcourage und Nothilfe haben rein garnichts mit Denunziantentum und Blockwartmentalität zu tun. Aber wenn die Leute hier schon so denken, und unterstützen würden, dann ists auch hier sicher nimmer weit mit Stasi2.0.
Vor dem Mauerfall waren zb. auch keine Ausweise nötig mit Fingerabdrücken. Die gab es zuletzt nur in diktatorischen Staaten - und in Deutschland beim Adolf.
 
@Taggad: Zum ersten Satz: Stimmt, aber boofh sieht das anscheinend anders.
 
Es kann, muß aber nicht in QQ-Coins ausbezahlt werden. Deshalb halte ich das für ein richtigen Ansatz
 
Naja, "virtuelle" Währung ist schon eine etwas seltsame Bezeichnung, schließlich ist Währung immer virtuell und besitzt keinen realen Wert. Aber schon lustig daß jetzt selbst die Polizei mit sowas anfängt. ;)
 
Mich würde interessieren ob die Polizei diese "Onlinewährung" günstiger im Einkauf bekommt als normale Nutzer. Sprich der jenige bekommt eine Belohnung von 70 Dollar (umgerechnet) aber die Regierung hat nicht den selben Wert dafür bezahlt…
 
@Schallf: Bestimmt, denn so sinnlose Sachen wie Menschenrechte werden vom Staat nicht geduldet.
 
Ich sehe den Sinn dahinter nicht. Könnte mir doch mit meinen verdienten "echten" Geldeinheiten, "virtuelle" QQs kaufen oder seh' ich das falsch?.
 
@wischi: Mit echtem Geld kann man aber auch kaufen was wann will, zb. was zum Essen. Virtuelle Währung ist ansich nur ein anderer Ausdruck für eine Gutschrift bei einem Internetdienst, die mit der virt. Währung umgehen. Payback-Punkte ist nichts anderes wie eine "virtuelle Währung".
 
bei uns wird man noch bestraft als zeuge, nur ärger, einmal nie wieder, i seh nix, i här nix
 
@Jareth79: jap genau so isses... besser is man sieht & hört nix, bis jetz auch nur schlechte erfahrungen (als zeuge) gemacht...
Zum Thema: naja... ganz nette idee vllt hilfts den chinesen, aber zum glück müssen wir uns noch nich mit solchen sachen rumschlagen^^
 
30 virtuelle Silberlinge. Und davon darf man sich ein immaterielles Item kaufen, was nur aus Nullen und Einsen besteht. Ja, so billig bekommt man nie wieder einen Judas für lau...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte