Kuba: Staatliche Website bringt Wikileaks-Inhalte

Internet & Webdienste Auf staatlichen kubanischen Webseiten sollen spanische Übersetzungen von US-amerikanischen Geheimdepeschen über den kommunistischen Inselstaat veröffentlicht werden, heißt es in einem Artikel der 'BBC'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
viva la revolution
 
Ist doch klar das WL für Kuba ein tolles kommunistisches Propagandainstrument ist. Das würde sich schlagartig ändern wenn auch kubanische Dokumente von WL veröffentlicht würden. Aber kommunistische Dokumente gehören ja nicht zum Feindbild von WL.
 
@brunner.a: "Reusper". Dir ist aber schon klar das Wikileaks darauf keinen Einfluß nimmt?
 
@annabella: Ich an ihrer Stelle würde zumindest versuchen, gegen die Instrumentalisierung durch Regimes wie das kubanische ein bisschen Einfluß zu nehmen.
 
@Chiron84: Ja klar, damit es hinterher wieder heisst :Wikileaks mischt sich ein. Gar nicht erst damit anfangen.
 
@Chiron84: das regime hast du auch hier,nur in anderer form und schlimmer.
 
@rotti1970: Mach dir mal klar, auf was für einem Niveau du dich beschwerst. Vergleich deine Situation mal mit der des durchschnittlichen Kubaners, Russen, Nordkoreaners oder Iraners. Wenn du dann nochmal darüber nachdenkst, was du geschrieben hast, solltest du, wenn du nur ein bisschen Anstand hast, vor Scham im Boden versinken. Pfui, kann ich da nur sagen.
 
@Chiron84: Ja, Du hast vollkommen recht. Ich bewundere Dich. Du bist immer so schlau und weißt über alles bescheid. Ich frage mich sowieso wieso andere noch Kommentare schreiben. Du und Tacheles. Meiner Meinung nach die wissenschaftlich fundiertesten Kommentare überhaupt hier im Inet. Ich finde dafür sollte man euch auszeichen. Wenn Intelligenz einen Namen hätte (vielleicht auch zwei. hihi), dann in Form eurer Nicks. Bravo. Frohes Fest.
 
@annabella: Du gibst dem Typen also recht damit, dass es uns in Deutschland mindestens so schlimm geht wie den Leuten in Kuba? Woran macht ihr das fest? Tatsache ist, dass wir in Kuba nicht einfach mal im Internet mal ungestraft irgendeinen Bullshit im Internet schreiben dürften, geschweige denn Internet hätten, und das auch noch zuhause.
 
@annabella: Also ehemalige Mitarbeiter und solche aus den ersten Stunden von WL sagen aber sehr wohl aus, dass WL direkten Einfluss nimmt, wie und was veröffentlicht wird. Ich selbst kann es ja nicht bestäigen, dafür müsste ich ja für WL tätig sein. Aber ich denke, dass solche die WL kennen und für WL tätig waren, es besser beurteilen können als du und ich: ----
http://tinyurl.com/2v2scbh ----
http://tinyurl.com/38hpy4h
 
@Rumulus: Rettet mal lieber die Wale anstatt hier ememalige Mitarbeiter zu zitieren.
 
@Chiron84: Ja genau, eine Steilvorlagen für deine Unterstellungen. Willste noch mehr?
 
@annabella: Da fehlen dir die Argumente und schon kommen die persönlichen Angriffe! Fang mal lieber an deine Verleumdungen zu beweisen.
 
@rotti1970: "das regime hast du auch hier, ... ." Sehr wahrscheinlich hast du dich am 1. Feiertag nicht an Liedern, sondern an hochprozentigen Litern erfreut. Deine z.Z. aktuellen Beschwerden sind aber bald vergessen, wenn du ein paar Tage lang reichlich Milch trinkst.
 
@annabella: Woher weiss du das Wikileaks ist ja nicht Transparent, man weiss nicht welche Dokumente die auf ihre Server lagern. Alleine die "Versicherungsdatei" ist lächerlich, hätten die doch gleich releasen können.
 
@SpeedFleX:"Woher weiss du das Wikileaks ist ja nicht Transparent, man weiss nicht welche Dokumente die auf ihre Server lagern. Alleine die "Versicherungsdatei" ist lächerlich, hätten die doch gleich releasen können." Wie gesagt, ist mir egal, jeder muss damit klar kommen. Das Geheul ist doch nur so groß, weil jeder eine andere Vorstellung von etwas hat wie es sein sollte. Mir persönlich schnurz egal.
 
@annabella: Stimmt aber dann behaupte auch nihct das die keinen Einfluss drauf haben weil das kannst du nicht wissen ausser du bist bei Wikileaks Mitarbeiter dann nehm ich alles zurück. Das war keine Vorstellung wie es sein sollte, sondern wie es im Moment ist, keiner weiss was Wikileaks aufm Server lagert.
 
@SpeedFleX: Dreh mir nicht das Wort im Munde um. Offziell nehmen sie keinen Einfluss darauf. Wieso sollte ich das nicht glauben? Du weißt doch auch nicht wie es ist, behauptest aber ich hätte unrecht. Schöne Weihnachten.
 
@brunner.a: eindbild von Wikileaks? Nenne mir bitte das Feindbild. WL bekommt daten - sie holen sich keine.
 
@brunner.a: Wikileaks hat schon genug geheime Dokumente aus kommunisitschen Staaten veröffentlicht. Also hör auf hier einfach irgendwelche Dinge zu erfinden nur um Wikileaks in irgendein Eck zu drängen.
 
@brunner.a: und USA identisch in Richtung Geldgier
 
Die werden wenig Beachtung finden weil Kuba das in ihrem Sinne zensiert. Wieder mal ein Beispiel dafür, daß etwas gutes für weniger glaubwürdiges missbraucht wird
 
@Hamsun: Richtig.
 
@Hamsun: Eine Menge Leute, die sowieso schon fest davon überzeugt sind dass der linke Weg der richtige ist und die USA böse und der Teufel sind werden das unbesehen glauben. Zumal es mit dem über jeden Zweifel erhabenen Siegel "Wikileaks" verkauft wird.
 
@Chiron84: "Eine Menge Leute, die sowieso schon fest davon überzeugt sind dass der linke Weg der richtige ist und die USA böse und der Teufel sind werden das unbesehen glauben. Zumal es mit dem über jeden Zweifel erhabenen Siegel "Wikileaks" verkauft wird." Allgemeinheitsfloskel ohne Hintergrund. Soll wohl suggerieren. Wilikeas ist unseriös und alle Befürworter sind USA. Hasser. Von solchen Pauschalurteilen solltest du dich verabschieden, du steckst hier alle in einen Topf. Unverschämtheit.
 
@annabella: Ach?auf einmal sind diese Pauschalurteile unverschämt?? aber auch wohl nur weil sie ja von der "gegenseite" kommen! ^^ ich werde dich bei nächster gelegenheit an deine eigenen wahren(!!!) worte erinnern!
 
@Tacheles: Ja, ich schätze Du hast immer recht. Ganz Deiner Meinung.
 
@annabella: nein nein! ICH... bin ganz DEINER Meinung!! darf ich dich in zukunft so zitieren?? "Allgemeinheitsfloskel ohne Hintergrund. Von solchen Pauschalurteilen solltest du dich verabschieden, du steckst hier alle in einen Topf. Unverschämtheit."-Zitat annabella... ich hoffe du bist damit einverstanden, weil ich es nie so gut formulieren hätte können wie du es getan hast!
 
@Tacheles: Danke das du das noch mal klar gestellt hast. Ich dachte schon da kommt nichts mehr.
 
@annabella: Was Tacheles gesagt hat :D Das Recht, Andersdenkende ganz unverschämt pauschal zu verurteilen, hast auch du nicht gepachtet ^^
 
@Chiron84: Deine Meinung. Behalte sie in Ehren. Ich bewundere das.
 
Ich sehe schon die Fortsetzung "Schweinebucht, der 2. Versuch. Von den Machern von Teil 1 und starring GIs" kommen.
 
Da fiedelt der Castro bestimmt vor Freude.
 
@kxxx: Er lehnt sich entspannt in seinen Sessel zurück, trinkt überaus kostbaren kubanischen Kaffee und raucht dabei genüsslich seine Zigarre.
 
USA sollte endlich aufhören mit dem Embargo gegen Kuba. Kuba würde es dann deutlich besser gehen - vielleicht wieder genau so wie in der Sowjet-Zeit. Von Kuba geht keine Gefahr aus. Die waren schon lange die Vorreiter im Bereich Umweltschutz und vielen gesundheitlichen Dingen. Wenigstens haben die jetzt Venezuela. Wäre schade, wenn dieses Land durch so ein sinnloses Embargo zusammenbricht.
 
@ephemunch: Nein, dass Embargo gefällt den Amerikanern sehr. Die Menschen hungern, die medizinische Versorgung wird immer schlechter. Da kann man sich dann hinterher ganz toll vor die Kameres stellen und mit dem nackten Fingern auf Kuba zeigen. "Sehr her, dass Regime läßt sein Volk hungern". Den Irak hat man ja auch prima austrocknen lassen. Weder Medikamente noch Lebensmittel konnten ungehindert einreisen. Ja, die Außenpolitik Amerikas ist supi. Was man mit Waffengewalt alles anstellen kann...
 
@annabella: Die Welt ist aber nicht die USA! Das Embargo gilt nur für Produkte aus den USA! Also der Rest der Welt kann mit Cuba zusammenarbeiten, was auch geschieht. Schau nur mal wie viele DE Frimen dort investieren. Cuba kann ohne Preobleme Medikamnete und andere Produkte in anderen Länder einfakufen, sogar USA Produkte. Man sollte auch berücksichtigen, dass Cuba die Welt beinahe ausgelöscht hätte, mit ihrer Politk. Stichwort Cuba-Krise...... Ja, man sollte nicht einfach nur urteilen, sondern sich vorher informieren.
 
@Rumulus: Ach Kuba alleine ? Kuba war ein Spielball der Großmächte und nicht direkt dafür verantwortlich. Man sollte schon neutral darüber berichten. Als ob die Amerikaner zu dieser Zeit nicht auch mit aggressiver Politik aufgefallen sind. Erinnere dich doch nur wer immer weigerte zurück zuschießen oder auf den Knopf zu drücken. Genau, irgendwelche Russen, die bis heute kaum Beachtung dafür bekommen haben. Schon alleine die 80er Jahre waren genau so gefährlich wie die Kuba-Krise. Genau da hat sich einer geweigert eine (falsche) Alarmmeldung zu melden und damit einen Krieg verhindert. Und das nur weil paranoide NATO-Mächte ihre Trainingsspielchen spielten und die so aussahen, als wäre es gleich soweit mit dem neuen Weltkrieg. Außerdem hatte man schon vor der Kuba-Krise Befürchtungen vor einem neuen Weltkrieg. Und zwar beim Koreakrieg.
 
@ephemunch: Wie neuste Dokumente offengelegt haben, war es bei der Cuba Krise nur noch eine Frage von Stunden bis es knallte, so nahe war die Welt noch nie und auch danach nie, vor einem Atomkrieg. Stimmt schon bezüglich der Grossmächte, aber wenn Cuba nicht auch eine Atommacht sein wollte, oder es gar nicht zugelassen hätte, wäre es auch nicht so weit gekommen. Cuba jetzt von jeder Schuld freizusprechen, nur weil es dies eure Argumentation stützen soll, ist doch sehr unsachlich. Fakt bleibt nunmal, ohne die Zustimmung von Cuba hätten die Russen die Rakten nicht stationieren können. Es stimmt schon, dass es danach noch Situationen gegeben hat, die sehr ernsthaft waren wie z.B. der Fehlalarm bei den Russen. Wenn der damalige Verantwortliche sich nicht vor einem Krieg gefürchtet hätte (Gott sei Dank!), wäre es sehr brenzlig geworden. Aber darum geht es doch gar nicht, denn es geht hier um Cuba.
 
@Rumulus: Nein, die Amerikaner sind an dem was sie zu verantworten haben unschuldig. Klar, es waren immer die anderen die Amerika dazu genötigt haben. Gott hat auch bisschen mitentscheidet. Und die Atombombe... ja, die war selbstverständlich selbst verschuldet, schliesslich hatte man den Krieg damit verkürzt, also ist jedes Mittel recht. ES SIND IMMER DIE ANDEREN SCHULD. WENN DAS NICHT HILFT, DANN LENKEN WIR VOM THEMA AB.
 
@annabella: Lese und kommentiere nicht nur das worin du widersprechen kannst, sondern auf alles. Wie war das mit dem Embargo? Ist es nicht so wie ich geschrieben habe, dass sie die Produkte auch ausserhalb der USA einkaufen können? Wenn ja, dann ist deine Aussage in re:1 ein Blödsinn. Trotz dieses Embargos sind die USA der siebtgrößte Exporteur nach Kuba. 4,3 % der kubanischen Importe stammen aus den USA. Die EU hat die Sanktionen schon lange aufgehoben:http://www.wienerzeitung.at/DesktopDefault.aspx?TabID=4468&Alias=wzo&cob=369441&Page14593=7 ---- Wenn du schon argumentierst dann informier dich und nutze nicht jede Gelegenheit und den Anti_USA Gebahse loszuwerden, denn das hat nichts mehr mit Meinungsfreiheit zu tun. Denn das ist sogar ein Verstoss dagegen. Lese mal hier was nicht erlaubt ist und NICHT als Meinungsfreiheit ausgelegt werden kann. Folgendes geht nicht unter Meinungsfreiheit nach unseren Gesetzen. Der Schutz der persönlichen Ehre gegen Beleidigung oder Verleumdung--die Weitergabe als geheim klassifizierter Informationen--die übermäßige Kritik an eigenen oder ausländischen höchsten Staatsvertretern wie Staatsoberhaupt, Gerichten oder manchmal selbst einfachen Beamten. Rassistische und Volksverhetzende Äusserungen und Verallgemeinerungen---Die Grenzen der Sittlichkeit und des Jugendschutzes---Die Grenze der öffentlichen Sicherheit --- Der unlautere Wettbewerb durch Herabsetzung („Madigmachen“) der Ware, Person oder Dienstleistung eines Konkurrenten. Im Gegensatz zu den insoweit recht zurückhaltenden USA gehen die meisten europäischen Länder deutlich weiter. So steht die Rassendiskriminierung im Gegensatz zu den USA in Europa meist auch unter Privatleuten unter Strafe. --- Fällt dir was auf? WF wäre sogar verpflichtet, dagegen vorzugehen und dürfen ein solches Verhalten nicht tolerieren. Schau mal hier, wenn jemand das macht was du mit den USA machst, würde er/sie in DE mit bis zu 3 Jahren Haft rechnen müssen.http://dejure.org/gesetze/StGB/90a.html
 
@Rumulus: "Wenn du schon argumentierst dann informier dich und nutze nicht jede Gelegenheit und den Anti_USA Gebahse loszuwerden, denn das hat nichts mehr mit Meinungsfreiheit zu tun." Du hast doch aber selber zugegeben das die USA das Embargo immer noch aufrecht halten. Wo ist eigentlich dein Problem? Dein Problem ist, dass du das gar nicht rechtfertigen kannst, weil dieses Embargo Abfall aus dem kalten Krieg ist und es ist überhaupt nicht abzustreiten, dass dieses Embargo Kuba auf lange Sicht geschadet hat.Das US-Embargo schadet nicht nur Kubas Wirtschaft. Auswüchse dieser Politik sind Gesetze mit extraterritorialer Wirkung, wie das Helms-Burton-Gesetz. Nicht wenige deutsche Unternehmen schrecken vor einem Kubaengagement zurück, weil sie Sanktionen für ihr US-Geschäft befürchten. Nach dem Helms-Burton Act ist es nämlich verboten, Handel mit Gütern zu betreiben, die irgendwann einmal eine Beziehung zu Besitztümern hatten, die von US-amerikanischen Firmen oder in den USA ansässigen Exilkubanern enteignet wurden. Sollten Sie es dennoch tun, dürfen US-Bürger diese Unternehmen verklagen. Sofort problematisch wird es, wenn das Unternehmen eine Niederlassung in den USA hat, denn dann dürfen Sie ausgewiesen werden. Sorry, aber du hast ja mal gar keine Ahnung. Schuster bleib bei deinen Rappen. Ach Mensch, jetzt weis ichs. Du bist Richter Holm von SAT1. Mach dich mal nicht lächerlich mit dein Gehabe. Nachtrag: Nein, die USA haben keine Atombomben auf die zivile Bevölkerung abgeworfen und es sterben auch heute keine Menschen mehr an den Folgen. Und auch der Krieg gegen Irak war nichts weiter als Selbstverteidugung. Der Einmarsch in Vietnam war ein Polizeieinsatz und der Weihnachtsmann trinkt Coca-Cola. Oh man, hoffentlich komm ich jetzt nicht vor Richter Hold oder Holm oder wie auch immer der heisst. Du hast hier mal gar nichts zu sagen, schon gar nicht wer wann wie seine Meinung äußert. Du bist hier nicht das oberste Gericht und solltest dich was schämen wenn dir hier schon nichts anderes mehr einfällt um deine Lieblingscountry in den Himmel zu loben und nicht alle deine Amerikafreundlichen Kuschelkommentare abnicken. So. Und nun ist stille Nacht.
 
@Rumulus: Ich kann kein Bashing erkennen. Ich kann entsehen das Er/Sie mit ironischen Worten die Folgen des Embargos aufzeigt. Dir gefällt die Wahrheit nicht, dass ist alles.
 
@Rumulus: Ich sehe kleine ironische Bemerkungen aber keine Verleugnungen. "Die Grenzen der Sittlichkeit und des Jugendschutzes---Die Grenze der öffentlichen Sicherheit ---" Schon klar, wir müssen den User wegen der Gefährdung der öffentlichen Sicherheit entfernen oder wie? Ist dir ein Knochen deiner Ganz im Hals stecken geblieben? Nur so eine Frage...
 
@Rumulus: Stimmt aber schon das du da ein bisschen was ausgelassen hast. Das Embargo mag nicht mehr für Europa gelten, aber die Auswirkungen wären fatal, würden sich deutsche Firmen über "Helms-Burton Act" stolpern. Da haben die USA ganze Arbeit geleistet.
 
@annabella: Er hat nie geleugnet, dass die USA noch ein Embargo haben, nur aufgezeigt, dass deine Behauptung nicht stimmt, dass Kuba nur wegen den USA keine Medikamente hat usw.. Er hat ja unter Beweis gestellt, dass Kuba alles auch in andere Länder einkaufen kann. Wie er gesagt hat, die USA sind nicht die Welt. Wenn du sachlich bist, dann sind viele Probleme in Kuba hausgemacht und haben nichts mit dem Embargo zutun. Wenn man deine Kommentare hier über längere Zeiten verfolgt und die einigen anderen User, dann hat er genauso so Recht, dass ihr die Meinungsfreiheit schamlos ausnutzt. http://winfuture.de/news,60375.html#1503756 --- Vom Helms-Burton Act hast du überhaupt keine Ahnung und legst eine Sache wie immer sehr einseitig aus. Hier mal was es wirklich ist: Der Helms-Burton Act verbietet US-Bürgern, Ausländern mit dauerhafter Aufenthaltsgenehmigung und Vertretern der USA Darlehen, Kredite oder eine andere Finanzierungsform zum Zwecke finanzieller Transaktionen, die in irgendeiner Form konfisziertes Eigentum betreffen, auf das ein Bürger der USA Anspruch erhebt, zu verlängern. Eine Ausnahme bilden Finanzierungen von US-Bürgern, die nach US-Gesetz zu solchen Transaktionen berechtigt sind[5]. Die Einfuhr und der Handel von kubanischen Waren oder Waren, die von oder durch Kuba transportiert wurden oder aus Produkten bestehen, die in Kuba wachsen, hergestellt oder verarbeitet wurden, ist verboten. Auch ausländische Investoren können nun von US-Bürgern verklagt werden, wenn sie Geld investieren, das in Kuba in Gegenstände oder Immobilien fließt, das während Fidel Castros Revolution enteignet wurde. Auch kann ihnen dann ein Einreise-Visum in die USA verweigert werden. -------- Beim Helms-Burton Act geht es nur darum, dass man in nichts investieren darf, auf das ein Bürger der USA Anspruch erhebt! Hat aber NICHTS damit zutun ob ein Land mit Kuba Geschäfte macht, oder ein Unternehmen dort ansässig ist.
 
@Der Weise: Du nutzt doch die Meinungsfreiheit genauso für deine Zwecke aus. Hast du etwa mehr rechte? Nur weil jemanden meine Meinung nicht gefällt soll ich damit aufhören? Weil man mir hier Strafe androht wegen nichts? "om Helms-Burton Act hast du überhaupt keine Ahnung und legst eine Sache wie immer sehr einseitig aus. " Du legst dir das so zurecht wie du es brauchst. Das genau das gleiche, nur mit einem anderen Ziel und läßt andere Zitate die auch zutreffen nicht zu. "eim Helms-Burton Act geht es nur darum, dass man in nichts investieren darf, auf das ein Bürger der USA Anspruch erhebt! Hat aber NICHTS damit zutun ob ein Land mit Kuba Geschäfte macht, oder ein Unternehmen dort ansässig ist." Das hat ja wohl keiner bezweifelt. Ich bezweifel allerdings das dass Embargo der USA gar keine Auswirkungen auf die Menschen in Kuba haben. Ihr streitet das gänzlich ab und setzt somit Lügen in die Welt. Ich halte mich an die Fakten und bin einer Meinung mit den 169 anderen Ländern die das Embargo abgeschafft haben möchten. Nur die USA, Israel und noch ein Land lehnen das ab. So kann man ein Land auch fertig machen.
 
@annabella: Ja ich nutze die Meinungsfreiheit und ich verurteile niemanden nur weil er eine andere Meinung hat. Beleidige niemanden persönlich wie du. Aber wenn es rassistisch wird und pauschale Aussagen gegen ein Land oder deren Bevölkerung geht. Was du hier schon sehr oft gemacht hast, oder andere Leute die nicht deiner Meinung sind ständig persönlich beleidigst, provozierst und Unterstellungen machst, dann ist ein Grenze überschritten, die man so nicht akzeptieren darf. Das hat nichts mehr mit Meinungsfreiheit zutun! Stell dich hier nicht so unschuldig hin, ein jeder kann ganz einfach einmal auf deinen Nick klicken und alle deine Kommentare nachlesen. Was denkst du wie viele persönliche Beleidigungen wird man von dir finden? Wie viele pauschale Aussagen hast du gemacht gegenüber Länder und Institutionen die man als rassistisch betrachten kann? Wie oft hast du hier mit Absicht gelogen, oder Fakten falsch ausgelegt? Ja es summiert sich und so etwas bleibt einfach mit der Zeit nicht unbemerkt. Ich persönlich würde niemals jemanden wie dich anzeigen, ich hätte auch den Kommentar von Romulus diesbezüglich nicht geschrieben, aber ich wünsche mir, dass WF mehr Einfluss nehmen würde um ein solche Verhalten zu unterbinden. Persönlich glaube ich auch nicht, dass Romulus es so gemeint hat, wie du es auffasst. dDnn ich glaube du solltest ihm eher dankbar sein, dass er dich darauf aufmerksam gemacht hat. Wer weiss, es kann wirklich soweit kommen, dass einem hier ein solches Verhalten wirklich zu weit geht. Aber ich denke das geht andere nicht minder etwas an hier in WF.
 
@Der Weise: Ach na ja, du gehst hier auch mit harten Bandagen vor, indem du andere immer wieder aus der Reserve lockst, indem du ihnen Pauschalurteile und Rassismus vorwirfst. Hier ist keiner so naiv und glaubt an deine Ritterlichkeit. Du verfolgst genau wie alle anderen ein Ziel und gehst den Weg auf ganz subtile Art und weise. Nur weil du keine Kraftausdrücke gebrauchst, heißt das noch lange nicht das du beleidigend und verletztend wirst. Ich bin schon eine Weile im Internet, aber sowas wie dich gibts hier haufenweise. Wölfe im Schafspelz. Nichts für ungut, aber solche Diskussionen haben hier mal gar nichts zu suchen. Beschwere dich bei Winfuture, drücke den "-" Button und die Sache erledigt sich von selbst. Aber nein, du hast immer noch was zu sagen um deine ritterlichkeit auszubreiten. Es ist traurig das es hier gar nicht mehr um das Thema geht, sondern nur noch um sowas.
 
@Sesamstrassentier: Bitte denke doch einmal etwas nach, dabei ist doch überhaupt nicht wichtig was ich denke, sondern was der Gesetzgeber denkt! Wenn du erhlich bist, dann siehst du es doch auch ein, dass vieles hier einfach zuweit geht. Dabei spreche ich jetzt nicht von deinen Lügen und ständigen Widersprüchen, die dir die Leute hier regelmässig vor Augen führen können und du es absichtlich ingorierst wie z.B. hier: 22 re:10 zu 24 re:19 http://winfuture.de/news,60403.html. Das ist halb so schlimm, denn damit schadest du nur dir selbst und deiner Glaubwürdigkeit. Ich spreche von Rassismuss,Volksverhetzung und das Befürworten von Anarchie!
 
@Der Weise: "Das ist halb so schlimm, denn damit schadest du nur dir selbst und deiner Glaubwürdigkeit. Ich spreche von Rassismuss,Volksverhetzung und das Befürworten von Anarchie!" Würde voraussetzen das ich irgendwem schaden möchte. Ist aber auch nur so eine Unterstellung, haltlos. Aha, Jetzt kommt die Anarchistenkeule. Wann ist bei dir eigentlich mal Schluss?
 
@Sesamstrassentier: Wenn dir die Argumente fehlen kommst du immer mit deinem Cpoy&Paste der Kommentare deiner Widersacher und am Schluss immer schön noch eine Provokation drauf! Was soll das, oder was willst du damit bezwecken? Es ist ja nicht gerade sehr schlau nochmals die Wahreit zu wiederholen. Die Leute hier können schon lesen, habe es dir auch schon gesagt! Du wunderst dich noch warum du hier von vielen nicht ernst genommen wirst? Dem Weisen kannst du bei Weitem nicht das Waser reichen, wie inhaltich der Beiträge und auch im persönlichen Verhalten nicht. Bei mir versucht du die gleiche Masche auch immer, du bist hier schon längst durchschaut. In Zukunft wirst du hier wohl mehr oder weniger Selbstgespräche führen müssen, was genau an Anzeichen sein wird, dass man dich nicht mehr ersnt nimmt! Dein Verhalten spricht wirklich für sich und sicherlich nicht positiv.
 
ich persönlich glaube das das land aus anderen gründen zusammen brechen würde: wiki -"Viele bürgerliche und politische Rechte, insbesondere die auf freie Meinungsäußerung, Presse-, Vereinigungs-, Versammlungs- und Bewegungsfreiheit, werden massiv beschnitten. Es gibt keine unabhängige Gerichtsbarkeit. Menschenrechtsvereinigungen sind nicht zugelassen...Gemäß der Verfassung ist die führende Rolle im Staate der Kommunistischen Partei Kubas...Andere Parteien sind nicht zugelassen....Die Parteizugehörigkeit fördert den beruflichen und gesellschaftlichen Aufstieg. Für höhere Positionen in Wirtschaft, Militär und Staat ist eine Mitgliedschaft in der Partei Voraussetzung...usw usw..." und was lehrt uns die geschichte?
 
@Tacheles: Viele Probleme sind auf das Embargo der USA zurück zu führen. Das ein totalitäres System ganz wunderbar mit westlicher Hilfe (USA,EU) funktioniert sieht man ja. China ist wohl ein prächtiges Beispiel. Kuba wäre sicherlich besser dran, würde man dieses lächerliche Embargo aufheben. Will damit aber nicht sagen das ich totalitäre Regime toll finde. Im Gegenteil, ich bin der Meinung das sich jeder frei entfalten sollte. Über Presse/Meinungsfreiheit und demokratische Wahlen müssen wir nicht diskutieren. Vielen Regierungen interessiert das aber nicht. Offiziell maßregeln sie China und andere Staaten wegen ihren Menschenrechtsverletzungen, andersrum sind sie wirtschaftlich so wertvoll, weil billige Arbeitskräfte, wenig Umweltauflagen, kaum Steuern, dass sie es sich wohl nicht leisten können ein Land wie China zu ignorieren. Ich bin außerdem der Meinung das es die Menschen selbst in die Hand nehmen sollten. Aber aus moralischen Gründen sollten wir diese Regime so wenig wie möglich unterstützen, aber man sollte sie auch nicht bestrafen indem man seltsame Embargos über Jahre hinweg aufrecht erhält, die eben nicht der Regierung, sondern in erster Linie das Volk bestrafen.
 
@Sesamstrassentier: ich geb dir im großen und ganzen recht! die eigentliche "wirtschaftskrise" kubas hat aber eher wenig mit dem embargo zu tun! laut wiki bestand das embargo ja auch schon zu sowjetzeiten etc...kuba hatte damals die wirtschaft über verträge mit allen sozialistischen staaten ganz gut am laufen gehalten und erst durch den "wegfall" dieser staaten sind 85% ihres außenhandels weg gebrochen!
 
@Tacheles: Dann ist dir bestimmt auch nicht entgangen, dass das Embargo noch einmal unter Clinton verschärft wurde. Nun dürfen auch amerikanisch Tochterfirmen keine wirtschaftlichen Beziehungen zu Kuba aufnehmen. Aber mittlerweile gibt es in Kuba auch Menschen die öffentlich gegen das Regime sind, die eine Öffnung wünschen. Ich finde die sollte man so gut es geht unterstützen. Kuba kann sich ja nicht auf dauer auf seine Insel einschliessen, dass Land zerrt immer noch aus den Überresten der letzten 50-60 Jahre. Die DDR ist ja ähnlich zusammen gebrochen. Mangelwirtschaft, chronisch pleite. Fabriken aus den frühen 50ern... Na ja, du weist schon wie ich das meine...
 
@Tacheles: P.s. Ich denke auch das Kuba Wikileaks für ihre Zwecke mißbraucht. Solche Staaten suchen immer nach einen Strohalm um ihre Macht zu sichern. Wenn es Wikileaks nicht wäre, dann ganz sicher was anderes^
 
@Sesamstrassentier: klar! diese news wäre auch eigentlich nur eine news wert, wenn aus den unterlagen irgendwelche namen der regimegegner hervor gehen würden! aber dem ist ja offensichtlich nicht so. und im welchem staat wurden die unterlagen nicht durch zeitungen etc. in landessprache übersetzt? der unterschied, das es hier auf staatlicher ebene passiert wundert einen ja nicht! das kuba das nun "missbraucht" liegt da ja schon eher auf der hand.
 
@Tacheles: Ich glaube auch dass die Gesamtsituation zum Zusammenbruch führen wird. Castro sieht das mittlerweile ähnlich. Und die Zone ist schließlich auch zusammengebrochen.
 
Wikileaks ist ja auch die einzige "Waffe" die ein kleines Kuba gegen so einen übermächtigen "Gegener" wie die USA hat.
 
@Pia-Nist: Damit kann man höchstens das eigene Volk mit verar*** und die Macht ein wenig länger sicher. Mehr aber auch nicht. Wikileaks hat da mal gar nichts zu suchen. Die Menschen in Kuba haben ein Recht auf freie Presse und Medien und nicht auf vorgekaute Amerikahetze. Die Amis standen kurz vor einem Atomkrieg, auch wenn man sich das aus heutiger Sicht gar nicht mehr vorstellen kann. Das Regime in Kuba muss endlich freie Wahlen einführen, sich öffnen, damit es wirtschaftlich wieder aufwärts geht. Amerika und Kuba könnten sich versöhnen und beste wirtschaftliche Beziehungen führen. Die Leute haben nun wirklich lange genug gelitten und es ist auch bekannt das im sonnigen Kuba viele Menschen wegen ihrer politischen Meinung in den Gefängnissen sitzen. Und da ist es alles andere als bequem. Ich war einmal da, es war wie eine Zeitreise in die Vergangenheit. Da war die damalige DDR Hightechland^
 
@Pia-Nist: Noch nicht verstanden, dass Wikileaks nur inszeniert wird? Ist wie der 11/9? Nur faule Ablenkung vor dem wirklichen Finanz-Crash!
 
Mir ist z.Z. nicht danach, mich "fachlich" in die hier laufende Diskussion einzumischen. - Ich möchte an dieser Stelle nur auf eine allgemeine Verhaltensweise aufmerksam machen. Leider muß ich oft feststellen, dass vorwiegend über das negative Geschehen in der Welt gesprochen wird. Das Positive wird in den meisten Diskussionen vernachlässigt. Dabei wäre es angebracht, das Gute nicht aus den Augen zu verlieren und mehr in den Mittelpunkt zu rücken. Wenn man Negatives sieht, dann sollte gleichzeitig darüber nachgedacht werden, wie anstehende Probleme im positiven Sinne gelöst werden könnten. Nur so kann die Welt besser werden. Ein kleiner Anfang wäre schon gegeben, wenn man hier freundlicher miteinander umgehen würde.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles