Bank of America registriert viele Schmäh-Domains

Internet & Webdienste Die Bank of America hat damit begonnen, große Mengen von Domain-Namen zu registrieren, die von Kritikern zukünftig für Schmähungen eingesetzt werden könnten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Als würde das was bringen, lächerlich. Bisschen Geld ausgeben und Leute beschäftigen, die blinden Aktionismus ausführen, damit man sich etwas besser fühlt - Vor den Veröffentlichungen wird es sie trotzdem nicht retten, mächtig eins aufs Dach wird es so oder so geben. Wikileaks muss gar nichts mehr veröffentlichen, alleine aus den Handlungen dieser Bank nach der Ankündigung der bevorstehenden Veröffentlichung sieht man, was für arg schlimme Sachen die verbrochen haben müssen.
 
@Zebrahead: Wenn ich mir so die letzten 20 Jahre anschaue ist es schon erschreckend in Hinsicht auf die Evolution des Menschen.
Da hat dieser über 5 Millionen Jahre gebraucht hin zum Aufrechten Gang und zur Zivilisation um sich vom Tier zu unterscheiden. Und der Kapitalismus ist der beste Weg um den Menschen über kurz oder lang wieder auf die Bäume zu treiben. Und die Differenzen zum Tier werden auch wieder geringer, was aber nicht daran liegt das Tiere intelligenter werden!
 
@marcol1979: Dank Kapitalismus ist es den letzen 100 Jahre auf so rasante Weg uns besser gegangen. Also meiner Meinung der Kapitalismus ist nciht der Teufel in Person, ehr die Leute die dadrauf schimpfen aber weiter schön bei den Firmen einkaufen gehen. Das ist dass schöne dran, man wählt indem man nicht mehr dort Geld ausgibt.
 
@SpeedFleX: Es möchte keiner hier Wissen, dass jeder selbst der Kapitalismus ist. - Geiz ist geil und so...
 
@SpeedFleX: Das einzige Ziel des Kapitalismus ist der Wachstum. Es mag Zeiten gegeben haben, wo der Kapitalismus ein Segen war, da er (vor allem nach dem 2. Weltkrieg) Fortschritt, Wohlstand und Sicherheit brachte. Inzwischen entwickelt sich dieses nimmersatte Monster einer immer größeren Gefahr für die in einer Demokratie lebenden Menschen. Humane Entscheidungen haben im Kapitalismus längst an Wert verloren da sie den Fortschritt und Wachstum verlangsamen und genau das ist in den heutigen gesättigten Märkten relevant - Wenn ich heute nicht handle, dann tut es morgen jemand anderes und ich sitze übermorgen auf der Straße und vorbei ist es mit dem eigenen Wohlstand. Große Konzerne werden von Aktionären getragen, deren einziges Ziel die Wertvermehrung ihrer Papiere ist - Entsprechend wirst Du in kaum einem großen Unternehmen noch einen Chef finden, der sich um ethnische Maßstäbe kümmert. Aktionäre setzen skrupellose Führungskräfte ein, die schnelle Erfolge (= Wertvermehrung) versprechen. Alles andere ist im Kapitalismus zweitrangig.
 
@Zebrahead: Wie würdest du die Wirtschaft denn ordnen? Du würdest sicherlich 80 Euro für ne Unterhose zahlen, wenn sie in Deutschland hergestellt würde anstatt in China. Und wenn die sozialen Menschen keine Rendite auf ihre Aktien bekommen, dann lassen sie die Investition, weil wir alle so human sind. Die Firma deutet zwar gerade an, dass sie keinen Ertrag erwirtschaftet, evtl. Verlust macht und ich auf lange Sicht mein eigenes Kapital komplett verlieren kann, aber hey, ich bin so sozial und behalte die Aktie einfach. In was für einer Traumwelt lebst du? Und direkt oder indirekt hängt jeder von uns irgendwo am Kapitalmarkt drin, und sei es nur ne private Rentenversicherung, die in Anleihen investiert. Jede natürliche Person schaut doch selbst auch, dass er seinen persönlichen Reichtum maximiert.
 
@Zebrahead: Deswegen haben wir ja in Deutschland die Soziale Marktwirtschaft und ich kenne weltweit keine bessere Wirtschaftsordnung. Jeder ist sozial abgesichert (für alles lebensnotwendige ist gesorgt), dank der Marktwirtschaft haben wir sehr geringe Einzelhandelspreise und deswegen einen sehr hohen Lebensstandart. Unsere Wirtschaft noch sozialer zu gestalten ist meiner Meinung nach einfach nicht Menschlich. Weil Menschen sind und bleiben Raubtiere und Arbeiten auch nur im eigenen Interesse. Jeder der glaubt Menschen sind wirklich sozial, lebt in einer Traumwelt!
 
@kinley: Es ist so absurd, was die Menschen im Kapitalismus für Lebensziel und Lebenszweck halten. Reich werden. Ein jeder so viel wie er kann. Dann eines Tages ist Ende, Tod, alles vorbei, was nützt dann das zusammengeraffte Geld? Schöne Bescherung.
 
@kinley: "Jede natürliche Person schaut doch selbst auch, dass er seinen persönlichen Reichtum maximiert." Natürlich, aber bis zu welchem Punkt? Gegen Wohlstand spricht nichts, aber gegen die Art, wie dieser oftmals erreicht wird. Der Vergleich mit der Unterhose hinkt, ein deutsches Auto kostet auch nicht 80x mehr als ein koreanisches, sondern 2-3x mehr. Somit müsste deine Frage lauten: "Wärst Du bereit, 2-3 Euro für eine deutsche Unterhose zu bezahlen anstatt 1 Euro für eine chinesische, wenn Du dafür Fair-Trade unterstützt?". Überdies ging es mir in meinem obigen Post gar nicht um Outsourcing, sondern um unmoralische und verbotene Geschäftspraktiken mit dem Zweck der Gewinnmaximierung. Was denkst, wird Wikileaks über die Bank of America veröffentlichen? Dass sie 2'000 Mitarbeiter vom Call-Center nach Indien outgesourced haben und die Mitarbeiter von zuvor keinen gerechten Sozialplan erfahren haben? Wohl kaum. Hier wird es eher um schwere Geschütze geben wie der Finanzierung von Bürgerkriegen in Afrika o.ä.
 
@Zebrahead: Aber an alle Beispiele ist nicht der Kapitalismus schuld sondern wie oben schon erwähnt worden ist der gierige Mensch, lieber ist mir die Kapitalismus wo viele gierige Menschen was dran teil haben können (Man MUSS ja net Millionär werden) statt das eine einzelne gierige König drüber entscheidet.
 
@Zebrahead: Die Frage ist doch aber, wo unmoralisch anfängt. Und da hat nunmal jeder ein anderes Verständnis. Hast du ein schlechtes Gewissen, weil deine Winterjacke in nem Sweatshop in Indien oder China von wahrscheinlich Minderjährigen genäht wurde? Oder ist es unmoralisch Atomstrom zu beziehen, nur weil er günstiger ist, wohlwissend, dass der Müll einfach nicht entsorgt werden kann und die Entsorgung nicht im Preis mit inbegriffen ist? Und auch du musst dich selbst fragen, wieso du wahrscheinlich bei ner Großbank bist und nicht bei der lokalen Volksbank mit den höheren aber kostendeckenderen Gebühren. Die Diskussion fängt doch auch schon wieder bei den Eigentümern an. Wieso sitzen im Aufsichtsrat in Deutschland so viele Stakeholder, inklusive 50% Arbeitnehmern, aber die Ziele und Geschäftspraktiken sind so unmoralisch und verboten wie du sagst. Wie kann das sein? Mich stört hier immer bei Winfuture, dass hier die meisten Kommentare immer seeeeehr links gerichtet sind, die meisten aber überhaupt nicht überlegen, dass sie als Privatperson die größten Kapitalisten sind. Ist ok, ist auch ein Forum, dass sich an Windows Nutzer richtet und keine Wirtschaftswissenschaftler. Aber nur nochmal: Jeder ist selbst der größte Kapitalist. Was die BoA nun veranstaltet hat, schwer zu sagen. Ich denke vor allem, dass viele sich der Risiken klar bewusst waren, die sie auch im Zuge der Finanzkrise eingegangen sind, aber diese zwecks der Rendite in Kauf genommen haben.
 
@kinley: "Die Frage ist doch aber, wo unmoralisch anfängt." Das mag bei Kleinigkeiten stimmen, aber irgendwo existiert eine klare Grenze, wo jedem klar sein sollte, das sie nicht überschritten werden darf. So werden und wurden auch unsere Gesetze geschaffen. "Hast du ein schlechtes Gewissen, weil deine Winterjacke in nem Sweatshop in Indien oder China von wahrscheinlich Minderjährigen genäht wurde?" Nein, habe ich nicht - Bin ich deswegen genau so schlimm wie die Grossbank oder die Regierung, die Kriege finanziert und Massenmorde zulässt? Oder darf man hierbei unterscheiden? Auch ich bin Teil des kapitalistischen Systems und kann mich schwer vollkommen davon lossagen. Zudem bin ich mir nicht sicher, ob es den indischen Familien besser geht wenn wir gar nichts mehr bei ihnen kaufen. "Oder ist es unmoralisch Atomstrom zu beziehen, nur weil er günstiger ist, wohlwissend, dass der Müll einfach nicht entsorgt werden kann und die Entsorgung nicht im Preis mit inbegriffen ist?" Atomstrom ist _nicht_ günstiger (http://www.youtube.com/watch?v=HZNHE2WAzbk, eine von vielen Quellen). Da hat dich das Lobbying knallhart erwischt. Eigentlich hat Atomstrom gar keine Vorteile für den Pöbel, hier profitiert lediglich die Atom-Lobby von ihrem selbstlaufenden Geld-Esel. "[...] aber überhaupt nicht überlegen, dass sie als Privatperson die größten Kapitalisten sind" Wieso sollte ich der größte Kapitalist sein? Das halte ich jetzt für eine ungerechtfertigte Unterstellung. Ich gehe jetzt schon Umsichtig in diesem Bereich um und würde mir das System, in welchem wir nun mal leben, diesbezüglich mehr Möglichkeiten oder gar Einschränkungen (die können auch positiv sein, siehe Gurtenpflicht) aufbrummen, würde ich es noch mehr tun. "Ich denke vor allem, dass viele sich der Risiken klar bewusst waren, die sie auch im Zuge der Finanzkrise eingegangen sind, aber diese zwecks der Rendite in Kauf genommen haben." Das denke ich nicht - Wenn man solche teilweise extremen Wagnisse eingeht, dann meist mit dem leichtgläubigen Gedanken "Das wird schon gut gehen, mir passiert so was nicht". Wirtschaft und gerade Börsenhandel ist doch oftmals nichts anderes als pokern - Vor allem in den Bereichen, wo hohe Renditen locken.
 
@Zebrahead: Nun ja, wie heißt es so schön, die Geschichte wiederholt sich und zwar immer wieder ... die Maya hatten bereits eine Hochkultur entwickelt die sich anschließend aufgrund von Hochmut selbst zerstörte ... wir sind sicherlich noch nicht wirklich an diesem Punkt und es dürfte auch noch eine gute Weile dauern, aber wir sind auf dem allerbesten Wege die Geschichte zu wiederholen.
 
@fieserfisch: Hihi, glaubst du wirklich das geht noch "eine gute Weile"?
 
@Wohlstandsmüll: In welcher Welt lebst Du? Nur weil da "Soziale Marktwirtschaft" draufsteht, muss noch lange keine drin sein...."Jeder ist sozial abgesichert " - sorry, selten so etwas weltfremdes gelesen.
 
@marcol1979: Dann erleuchte uns bitte mal mit deiner Lösung des Problems, wie du das auf kurz oder lang verhindern willst!
 
grade in deutschland zahlt man für waren ein vielfaches...ein auto in deutschland kostet 30-40% mehr als zB in italien, usa...und 60-75% mehr als in china... grade für deutsche hersteller bezahlen die deutschen die billigeren autos im ausland... soviel zur sozialen marktwirtschaft! und harz4 ist keine soziale absicherung! da die menschen entwürdigt werden...bis hin das sie sklavenarbeit lesiten müssen (1 euro jobs) ! ...grade öffendliche/staatliche stellen nutzen die 1 euro jober!
 
@MxH: Dazu finde ich den folgenden Bericht des WDR passend: http://www.wdr.de/tv/monitor/presse/2010/101210.php5
 
dann werden halt Domains wie BrianMoynihanReallySucks.com registriert. Das ist doch Kampf gegen Windmühlen...
 
@der_ingo: die domain ist schon regestriert ;) :D
 
@der_ingo: Die ganze Aktion ist so ungalublich armselig und lächerlich zugleich. Lieber sollen sie ordentliche Geschäfte machen, aber dazu sind sie scheinbar unfähig.
 
@der_ingo: und was ist mit sub Domains ?? dagegen kann man dann noch weniger machen BrianMoynihan.ReallySucks.com
und man kann sogar noch jeden beliebigen namen davor setzten ;P
naja wenn die sich damit besser fühlen .. sollen sie ruhig ihr Geld aus dem Fenster werfen.
 
Woe, dass hilft dennen auch und WikiLeaks wird nun nichts veröffentlichen (Achtung Ironie). Was ist denn mit BrianMoynihan-Blows.com oder BrianMoynihanBlows.org?
Es gibt gefühlt eine Million Möglichkeiten das abzuändern ohne, dass der "Sinn" verloren geht.
 
@The_Xar: Dann werden sie halt eine Million domains sichern müssen. Oder wir kaufen uns welche und verscherbels sie an die^^
 
Hört sich wie ein Schuldbekenntnis an...
 
@paul1508: Ja so ist das wenn man nur in Währung denken kann :-)
 
@Jack21: Und WikiLeaks gibs ihnen mit gleicher Münze zurück...
 
@Tracker92: Ich freu mich schon drauf...
 
Da wirkt jemand aber ziemlich verzweifelt ;)
 
WikiLeaks sollte noch bischen länger warten, dann haben wir wenigstens mehr zu lachen!
 
@Tracker92: Bis dahin hat die Bank wohl möglich schon alles selbst zugegeben, wenn es so weiter geht wie mit den Domians ^^
 
Die haben Sorgen. Sie sollten besser darauf achten, dass ihre Kunden nicht dauernd beschissen werden. Ob das nun Amerikaner oder Europäer oder Asiaten sind ist völlig egal. Aber so etwas wie ein schlechtes Gewissen können Banken und Banker sowieso nicht entwickeln.
 
Um was geht's in den Depeschen wohl, wenn solche Schimpfwörter angebracht sind? Massenhaft Bordellbesuche des Spitzenmanagements? Das wäre wohl zu einfach..
 
@Schrammler: Verschwörerische Hinterzimmerdeals wären realistisch möglich: das etwa Politikerinnen und Politiker den Banken die Steuergelder welche die Bürger aufgebracht haben in den Hintern blasen.
 
Nomen est omen - lässt man sich die hier genannten Domains auf der Zunge zergehen, erkennt man auch, wie die Bankertypen sich selbst einschätzen, von der Welt gesehen zu werden.
 
da muss ja jemand ein UNGLAUBLICH schlechtes gewissen haben... bzw. gewaltig viel dreck am stecken.
 
@asd33222: DAS denk ich mir auch ;) Ich sag nur "Treffer"! Aber man könnte in den Bankensektor wohl blind hineinschiessen und würde fast immer jemanden mit "Dreck am stecken" erwischen.
 
Die Banken haben vorsorglich ihre Rechtsabteilungen aufgestockt. Als nächste wünsche ich mir Veröffentlichungen der Pharmaindustrie und der Rohstoffwirtschaft. Es gibt viel zu tun!
 
Das machen sie mit dem Geld der Kunden! Statt dass sie es ihnen geben ...
 
@Sighol: du meinst mit dem Geld der Aktionäre.
 
@modelcaster: Nein generell der Kunden! Für was hat man so viele Milliarden unseres Geldes hineingesteckt?
 
Der betroffene Hund bellt...
 
Wieso, "blowen" und "sucken" sich die Vorstände bei privaten Meetings gegenseitig?
 
@modelcaster: und ich dachte die Amis wären komisch was die Sexualität angeht. Wenn die das machen warum nicht, Love for everyone
 
Ich wette, dass sich die Bankenvorstände hinstellen, in schnee weißen Gewändern und die Todesstrafe für Wikileaks-Mitarbeiter fordern. Im Handgepäck eine Allmachtslegitimation der US-Rechten um die Hinrichtungen selbst zu durchzuführen. Es ist wahrscheinlich wieder der Weltfrieden als Dauerargument, der gefährdet wird, deswegen muss man schnell handeln.
 
@Sesamstrassentier: Da die meisten für Weltfrieden sind in den USA, werden Sie guten Karten haben ;D
 
Und mal wieder schön den Streisand Effekt ins Rollen gebracht...
 
Kann man ja quasi schon als Geständniss werten solche Aktionen.
 
Wäre lustig, wenn die am ende garnicht gemeint waren :D :D
 
@blackdevil4589: Ich glaube die wissen schon wer gemeint ist :D
 
Konten räumen wäre ein sicheres Druckmittel. Aber wer will das organisieren?
 
@Pia-Nist: Der Einzelhandel hilft da gerne dabei, jedes Jahr zur Weihnachtszeit. :-)
 
nuja, nicht geld...sondern angst..regiert im moment die welt! und das ist auch gut so! grade banken sind mitlerweile abzocker und betrüger (siehe bankenkriese, und allgemeine wirtschaftskriese). man muss zu allen diesen problemem die us banken beschuldigen weltweit kunden betrogen zu haben, um sich unredlich zu bereichern...das recht sich immer wenn man unsozial ist!
 
oh wie Fett, ich würde noch BrianTMoynihanLikeDicks.com und BrianTMoynihanSucksDicks.com registrieren
 
neben utopischer Staatsverschuldung verursacht durch Monopoly spielende gewissenlose Halunkenbanker wollen die nun ernsthaft noch alle die vor ihnen warnen mit Kacke bewerfen....werden die Politiker nie wach oder müssen die einfach mal beerdigt werden???
 
@PCLinuxOS: Wo fängt es an und wo hört es auf? Ich denke, man kann hier beinahe jedes größere Unternehmen (egal in welchem Land) nennen, wenn es um zweifelhafte Absprachen in Hinterzimmern geht.
Wer Geld hat will mehr - wer viel Geld hat will viel mehr.
Wenn es um soziale Kompetenz und moralisch vertretbares Verhalten geht sind doch die armen Schweine, die am Rande der Armutsgrenze leben, die fähigsten - denn die wissen wie die Realität wirklich aussieht.
Solange die Strafen von denen verhängt werden, die den Begriff Neutralität nicht mal schreiben können und beim Begriff "geschmiert werden" nicht an Butterbrote denken, wird sich an der gresamtsituation wohl nichts ändern und dieser Beitrag nur einer von vielen mit dem gleichen Thema sein...
 
Man man man... dieses massenhafte Domainregistrieren sollte verboten werden. Grenzt ja fast an einen DDoS für die DNS-Server
 
Solange ich nach 3 Jahren noch nicht mal meine Nachtbarn kenne, könnt Ihr alles vergessen und die Zukunft sowie so...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles