LG Display erwartet Boom bei E-Book-Readern

Peripherie & Multimedia Der südkoreanische Panel-Hersteller LG Display erwartet für die kommenden Jahre eine bedeutend höhere Nachfrage nach E-Book-Readern. Diese soll um das Doppelte bis Dreifache steigen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja, früher haben alle einen riesen Bogen um Goldstar gemacht und heute rechnet der Name-Change-Club mit einem Boom. Qualität und Quantität ;)
 
Ich bin letztens in ner Bücherei vor nem Ebook Reader von Sony gestanden und dachte zuerst das sei ein Tester in dem eine richtige Seite eines Buches eingelegt ist^^
Echt Wahnsinn wie gut diese Displays lesbar sind.
 
Bei Preisen von 140 Euro ist mir der Spaß noch zu teuer. Die Fertigung muss billiger werden, bei 50 Euro bin ich dabei ...
 
@krusty: Irgendwie wollen die Arbeitskräfte auch noch bezahlt werden, oder nicht ?

Für 50 Euro bekommt man nichtmal einen vernünftigen Digitalen Bilderrahmen.
 
@andi1983: das problem ist doch die teure fertigung. für 200 euro bekomm ich einen guten 24" tft-monitor, auch hier werden arbeiter gerecht bezahlt. erklär mir doch mal wieso eine ebook-display mit 5" bildschirmdiagonale denselben preis hat. @Apollon: hier gehts nicht um geiz, sondern um den direkten vergleich mit normalen büchern. dank buchpreisbindung, und hohen preisen bei den lesegeräten zahlt sich ein ebook-reader für viele menschen eben nicht aus.
 
@krusty: Weil in einem Ebook Reader auch noch Prozessor, Speicher usw usw verbaut sind ?
 
@krusty: ohje...manche lernen es echt nie...Geiz ist sowas von ungeil...
 
Ich hab ein 650er Sony und bin extrem zufrieden. Kompatibel zu allen von mir verwendeten Dateien, fast genau so groß wie eine Taschenbuch-Seite und auch noch schick. Der Kindle ist mir von den Formaten zu sehr eingeschränkt, ausserdem gibt im Amazon-Shop fast nur englischen Kram...
 
Bin denen ja immer noch sauer, dass sie den W2452 ausm Programm genommen haben und es nur noch den schrottigen W2453 gibt.
 
Ich habe mir im vergangenem Sommer ein Sony PRS-600 gekauft und bin seit der Lieferung nur noch am Lesen von Büchern im PDF-Format. Komme von diesem sehr praktischem Gerät nicht mehr los. Leider ist der Erwerb von deutschen Büchern noch immer sehr kompliziert und mit enormen Aufwand verbunden. Es stört mich vor allem die Buchpreisbindung und das herunterladen von DRM Kopierschutztreibern. Diese Treiber werden auf mein Gerät niemals installiert. Daher nutze ich derzeit Plan B, bis sich die Verlage die grauen Zellen aktivert haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen