DivX wechselt für 720 Millionen Dollar den Besitzer

Wirtschaft & Firmen Kurz vor Weihnachten hat das Unternehmen Rovi, das früher unter dem Namen Macrovision bekannt war, die Übernahme von Sonic Solutions angekündigt. Damit bekommt auch der Videocodec DivX einen neuen Besitzer. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt geht der Kopierschutz in eine neue Runde!
 
@Sighol: Schöne Bescherung!
 
DivX war ja nun sowieso schon nur temporär interessant und nun eben garnicht mehr. That's life.
 
@Hellbend: wenn war DivX "wichtig" ? Solange ich denken kann war Xvid meist besser und mittlerweile braucht es außer kino.do keiner mehr ^^
 
@Hellbend: Warum nur temporär ? Ist klar das jetzt x264 usw. immer mehr an Bedeutung gewinnt und in der "Scene" schon immer XviD herrscht, aber DivX ist immer noch gut und vergleichbar mit den beiden (Das neue DivX hat den guten Mainconcept h264 codec, das alte ist auf einer Stufe mit XviD). Ein Vorteil ist auch Zertifizierung, ohne DivX gäbe es heute nicht bei jedem scheiß DVD-Player die Mpeg4/DivX/XviD Abspielmöglichkeit. Und ich glaube nicht das sich MKV/x264 auf den neuen Geräten ohne DivX (Und dessen Zertifizierung und Arbeit mit den Herstellern) so schnell durchgesetzt hätte.
 
@Hellbend: ich vermisse stage6 :(
 
@zwutz: Ich auch, dagegen is YT der letzte Müll...vor allem Konzerte in HD gucken war echt ein Erlebnis und der Player hat nicht eine Sekunde geruckelt.
 
Solch eine Meldung an Heiligabend. Eigentlich traurig. Aber mal sehen

wie anderen den Codec noch bearbeiten werden.
 
Gibt eine Menge anderer Codecs.. Who cares? Wenn sie mit Kopierschutz die User verprellen wollen dann haben sie 720 Millionen zuviel ausgegeben. Aber ich denke das wissen sie selber..
 
@AliCologne: 720 Millionen verdient der Laden allein schon damit dass DVD/BD-Playerhersteller den Support für den Codec implementieren oder kommezielle Gesellschaften ihr Zeugs im DivX Format anbieten dürfen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen