AMD will seinen Marktanteil 2011 deutlich steigern

Wirtschaft & Firmen Der Chiphersteller AMD arbeitet daran, seinen Marktanteil im kommenden Jahr deutlich auszubauen. Das soll zum Teil über das Notebook-Segment funktionieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
einen=seinen
 
@mcbag: Hinweis=einsenden!?
 
@mcbag: danke :)
 
@ckahle: jetzt noch bei wills das s weg ;) das leerzeichen war wohl nur falsch gesetzt.
 
@ckahle: an "Herstelle" würde sich auch noch ein r am Ende gut machen =)
 
Na da wünsche ich AMD viel Glück, verdient hätten sie es ja.
 
AMD macht nach wie vor noch immer Super Prozessoren mit einem (meiner Meinung nach) sehr guten Preis-Leistungs Verhältnis. Warum so viele immer auf der Intel Schiene stehen bleiben kann ich ehrlich nicht verstehen.
 
@xneaerax: Die meisten haben keine Ahnung, deswegen sagen se immer teuer = gut.
Ich nutze schon immer AMD und bin sehr zufrieden.
Ich kann mich noch dran errinnern wo mir ein bekannter von nem Kollegen mir eine auf die Nase hauen wollte, weil ich Intel scheiße finde. Hmm, manche leute sind krank im kopf ;)
 
@Flooceemely: ich sag nicht teuer is gut .. sondern .. teurer is besser .. haust du mir jetzt auch einen auf die nase?
 
@-adrian-: nö. Ich tu das ja nicht. :-) Mir ist es relativ egal was wer nutzt. Ich habe ja von dem jenigen geredet der eben halt so bescheuert war ;-)
 
@Flooceemely: recht hast du und deswegen nutze ich schon immer amd. nur bei meinem htpc ist ein intel im einsatz, da er kostengünstig sein sollte und mein bruder einen etwas älteren intel über hatte. kaufen würde ich mir aber nie einen intel.
 
@xneaerax: opel macht auch gute autos.. warum so wenige opel kaufen kann ich nicht verstehen
 
@-adrian-: schöne gegensätzliche Aussage..
 
@fazeless: du hast recht.. wollte es erst anderst formulieren .. doch ich kann meine gedanken nicht immer bis zum letzten wort behalten :) .. habs mal korrigiert
 
@-adrian-: Ich würde derzeit einen Opel nicht nehmen weil sie zu schwer sind. Für die Anzahl der PS tragen sie zu viel Gewicht und sind beim Gas geben recht träge, und langsamer als gleich motorisierte Autos derselben Klasse anderer Hersteller.
 
@xneaerax: findest du? auf welche motoren beziehst du dich da?
 
@xneaerax:

jop is schon scheiße langsam son astra h opc mit 240 ps auf 1,2 tonnen und vom preis um klassen besser als vergleichbare modelle :D ich lach später, zu schwer pffff
 
@SUZChakuza: Wenn ich einen wagen aus den usa fahren will dann bestimmt keinen opel!Dann lieber nen alten cadi oder chevy belair aber bestimmt keinen opel.Aber wenn man in deutschland lebt sollte es nur 2 marken geben die man fahren sollte aus überzeugung!Und dazu gehört kein mercedes oder vw oder opel/gm.Da helfen dir auch deine hochgezüchteten 240 pferde nix wenn dir die türen wegrosten oder das dach ausbleicht weil du mal deinen opel in der sonne stehen lassen hast ;).
 
@-adrian-: Ich kann dir sagen warum mir ein opel nie ins hause kommen würde.Ich lebe in deutschland und will dann kein auto von gm fahren ;).Bleiben also nur 2 marken über die ich fahren mag aus überzeugung. Und ob die wirklich gut sind die "opelz" zweifel ich sogar noch an.Ich nutze auch schon ewigkeiten amd und ati.Ich glaube der letzte intel war eine 333 mhz cpu seitdem nur noch bei amd gekauft.Und ich konnte mich nie beschweren.
 
@-adrian-: Weil Opel ne ganze Weile lang Autos hergestellt halt, die schon beim Verlassen der Werkstore angefangen haben unterm Arsch wegzurosten... sicher wird das mitlerweile nicht mehr so sein, aber es klebt den Leuten noch im Kopf wie Uhu.. ;))
 
@-adrian-: Also ich fahre nen 6 Zylindrigen Calibra. Die älteren Autos hatten noch Klasse. Bei den neuen ist es mir zu viel Einheitsbrei. Seat Alhambra = Ford Galaxy = VW Turan = X. In den 90ern konnte man die Autos noch an der Form und nicht nur am Emblem erkennen.
 
@xneaerax: da gebe ich dir recht... man sollte kaufen was besser ist... Mache ich mittlerweile so... Momentan wäre das aber "leider" Intel... Die haben momentan das beste Preis Leisungsverhältnis mit ihrem Core i5-760
 
@xneaerax:

Der CPU ist nur die eine Hälfte. Zur der Zeit als ich auf AMD setzte (bis und mit X2 4400+) waren einfach die Chipsätze immer der Schwachpunkt. Intels eigene Chipsätze sind einfach diejenigen mit den saubersten Treiber und stabilsten Boards nach meiner Erfahrung. Und so etwas ist einem auch Geld wert. Und wer einfach die meiste Rechenpower will ohne aufs Geld zu schauen, kommt um Intel auch nicht herum. Des weiteren sind die CPU für die Power die sie leisten einfach sehr stromsparend. AMD hat ein grosser Fehler begannen die Herstellung auszulagern. Intel ist in Fertigungsmethoden einfach dem Rest um ein paar Jahre voraus. Und das bringt einfach enorme Vorteile.
 
@JTR: Du darfst aber nicht vergessen das Intel viele Technologien von AMD geklaut hat.
 
@patty1971: klauen hin oder her. das macht heutzutage jeder. jede marke klaut von ner anderes iwas.
solange dann am ende was besseres rauskommt soll gut sein.
apple hat auch die designs der ipods von früheren braun geräten abgekupfert..jault da einer rum? nein....
 
@xneaerax: Das nennt man Gleichgültigkeit und Ignoranz. Die illegalen Machenschaften von Intel, die Erpressung von Mainboardherstellern bei der Einführung vom Athlon, die Intel Inside Kampagne, die es den Beteiligten verbietet, Prozessoren von AMD einzusetzen und zu bewerben ect. Viele Menschen interessiert das nicht und erkennen auch nicht den Schaden, den solche Quasi-Monopolisten verursachen. Ist eben genau so wie bei Microsoft !!! Ich setze ausschließlich auf AMD-Prozessoren, weil ich einfach was gegen Monopole habe ...
 
@Beobachter247: du und dein monopol geschwaetz.. ich frag mich wer dein strom liefert und mit was dein auto faehrt..
 
@-adrian-: Tut mir leid für Dich, wenn Du so denkst! Ein Beispiel: Ich kenne noch die Zeit, da hatte die Telekom, damals noch mit der Post zusammen, das Monopol auf die gesamte Telekommunikation! Telefone gabs nur von der Post, die auch gleichzeitig einziger Anbieter und Dienstleister war! Telefone waren einheitlich und ziemlich langweilig und auch relativ teuer. Telefongespräche waren gigantisch überteuert, besonders Gespräche ins Ausland waren fast nicht zu bezahlen! Dann kam die Öffnung des Marktes, neue Anbieter, neue Dienstleister mehr Innovation und vor allem deutlich niedrigere Preise! Dadurch konnten neue Geschäftmodelle entwickelt und angeboten werden .... wäre besser Du hälst Dich in Zukunft etwas zurück, du hast anscheinend genau 0 Ahnung von solchen Dingen!
 
@Beobachter247: is das die gleiche zeit als autos noch total ueberteuert waren und die strasse kaum befahren war ..
wenn es niemand besser kann .. dann gibts halt nen monopol .. aber ehrlich .. beziehste dein strom von den 4 grossen?bei welcher tankstelle beziehst du dein sprit? oder meidest du da auch quasi monopolisten?
 
@-adrian-: Darf ich fragen wie alt Du bist? Ehrliche Antwort? Wann waren Autos total überteuert und auf was willst Du hinaus? Ok, im Jahr 1900 konnte sich fast niemand sowas leisten, aber das ist jetzt völlige Themaverfehlung!!! "Wenn es niemand besser kann, dann gibts halt ein Monopol" Was? Wie? Hast Du dir eigentlich meinen letzten Post genau durchgelesen? Microsoft hat weder DOS noch die grafische Benutzeroberfläche erfunden, ebensowenig das OfficePaket! Sondern mit zugegeben rafinierten aber auch höchst fragwürdigen Methoden einen Markt übernommen. Windows war anfangs anderen Betriebssystem hoffnungs unterlegen. Sogar MSDos war nur zweite Wahl, DrDOS war wesentlich ausgereifter! Also nix ... wenn niemand besser kann! Das ist Bullshit! Sorry!!! Die Stom- oder Ölanbieter sind mir ebenfalls ein Dorn im Auge. Ich denke, genau wie vielen anderen auch. Die haben übrigends kein MONOPOL, höchstens regional, sondern eher ein Oligopol! Mahlzeit!
 
@Beobachter247: die haben so viel monopol wie intel.. merkste was? wie alt ich bin tut doch nichts zur sache, oder? und zu dem erfundenen zeug.. is doch genau was ich sag.. die einen koennens die anderne nicht.. microsoft hats halt besser gemacht als der rest und sich durchgesetzt ...sei es dos gui oder office ..
amd hats damals verbockt.. intel hats besser gemacht .. jetzt sind sie markt fuehrer .. zurecht
 
@-adrian-: "amd hats damals verbockt.. " AMD hat gar nichts falsch gemacht und Intel hat dafür auch die gerechte Strafe durch die EU bekommen.
 
@nowin: naja .. gerechte strafe fuer? dell zusagen benutzt nur intel? scheint wohl amd nicht so gute prozzis gehabt zu haben um dann doch bei intel zu bleiben, oder?
wie kann ein arbeitgeber daran interessiert sein dass noch andere anbieter auf seinem markt vertreten sind .. kannst du mir das kurz erklaeren?
 
@-adrian-: Strafe wofür? Deswegen http://tinyurl.com/25sqcty . Kein Arbeitgeber ist interessiert an Konkurrenz, aber um sich und sein Produkt zu bestätigen, gibt es fairere Mittel als Bestechung und Lieferanten unter Druck setzen.
 
@nowin: naja.. ich als intel fanboy sollte dazu vllt nichts mehr sagen.. aber..
wenn ich mir den 2. absatz so anschaue ... stoert mich jetzt gar nicht so arg.. find ich aehnlich belanglos wie microsoft zu verklagen wegen iexplorer...
wobei ich es schwer finde mich in die lage von amd zu versetzen und dann nicht gefrustet zu sein weil meine cpus keinen absatz finden
 
@-adrian-: "du und dein monopol geschwaetz.. " Beobachter247 hat mit seiner Meinung völlig recht, Microsoft und Intel sind Monopolisten die keine Konkurrenz zulassen, egal was es kostet. Was würdet Ihr sagen wenn es nur einen Telefonanbieter geben würde der auf diese Art und weise arbeitet und alle anderen unterdrückt? Wäre das auch OK, wenn dieser dann 1€ pro Minute telefonieren und 2 € für eine SMS nimmt.
 
@nowin: darf ich dir nen geheimnis erzaehlen? wenn du arbeitgeber waerst.. dann wuerdest du es verstehen:)
btw.. ist man als monopolist dann von gesetz befreit und der verbraucherschutz vergessen?
uebrigens.. wenn bei 1€die minute immernoch genug leute telefonieren um den monopolisten zu finanzieren ... scheints wohl gar nicht so "NotOK" zu sein
 
@-adrian-: Zufällig bin ich Arbeitgeber. Aber ich unterstütze sicher keine Monopolisten, solange ich nur einen Funken zu einer alternative habe. Genau aus diesem Sinne werden bei uns nur AMD Prozessoren eingesetzt.
 
@xneaerax: ich shließe mich da einigen Vorrednern an, ich hatte bis jetzt 2 mal AMD, beide mal ist das Board (Asus und MSI) kaputt gegangen. Vielleicht alles reiner Zufall, aber meine bisherigen Boards mit Intel CPU habe ich nur getauscht weil die Rechner irgendwann, im laufe der Jahre, zu lahm wurde, nicht wegen der Boards selber.
 
Super, hoffen wir doch.
Denn AMD hat eindeutig das bessere Preis/Leistungsverhältnis und ein bisschen mehr Auswahl auf dem CPU-Markt wäre auch schick.
 
@pope: intel hat auf jedenfall den besseren prestige status ... freut mich aber dass amd auf erfolgskurs gehen will
 
@-adrian-: Prestige? Zum Angeben oder was? Haha.. Intel hat 82% Marktanteil, bei wem will man damit noch angeben?
 
@pope: preis/leistung im desktop schon, aber im notebookbereich hinken die teilweise immer noch hinterher.
mein thinkpad gibts mit amd und intel prozessoren. mit den amd prozessoren hat das teil 2 std weniger akkulaufzeit wie mein modell mi intel.
amd hat zwar n zacken mehr leistung, aber viel stromhungriger.
wenn die das energiemanagement auf die reihe bekommen dann jut.
 
@bmngoc: genau dass wollen sie ja in der news angehen
 
@-adrian-: naja, in der news gehts um den absatz, dass amd stärker im notebookbereich vertreten sein soll, aber kein wort vom mehr oder minder miesen energiemanagement der mobilen prozessoren
 
Ich hoffe AMD schafft das. Immerhin ist es meiner Meinung nach der beste Chiphersteller. Immerhin war AMD auch der fortschrittlichste. Beispiel 64 Bit.
Ich habe den Privat gebrauch eines Intel PC's immer vermieden. Ich habe seit ich nen PC besitze immer einen AMD PC besessen und es wird sich nie was dran ändern. Genauso wie bei der Grafik und dem Chipsatz. AMD 4ever
 
@Flooceemely: also frueher wars so dass der cpu kuehler im arsch war und gleichzeitig der cpu abgeraucht ist.. intel war so frei dann runter zu takten
 
@-adrian-: Das war sicherlich nachteilhaft.
 
@Flooceemely: ja so wars halt frueher.. und wenn man seine kunden veraergert.. dann muss man ewig warten bis sie wieder zu einem finden.. siehe phone7
 
@Flooceemely: nachteilhaft ist es, wenn man sich in einen Hersteller so verbeisst wie du, gerade bei der IT Branche! Man sollte das kaufen was ein besseres Preis Leistungsverhältnis hat...
 
@Flooceemely: dito - AMD 4ever !
 
Beim PC Bau achte ich auf das P/L. Von 2002 bis 2006 hatte da AMD die Nase vorn. Mit dem C2D dann Intel. Seit 2009 bin ich aber wieder stolzer AMD Besitzer. Zuerst den 940BE, dann den 965BE. :-D Mal sehen was die Zukunft bei AMD bringt. Die Roadmap zeigt schonmal tolles.
 
Ich verwende als Student ein Notebook auf AMD-Basis und nutze seit etwa acht Jahren ausschließlich AMD-Prozessoren (Sockel A, 754 und aktuell AM2), weil nicht nur die Performance stimmt (keine Intel CPU konnte ich bisher besser übertakten) und die Boards erschwinglich sind. Genial war der Zukauf von ATI und das wird sich in Zukunft bezahlt machen, vor allem bei der Kombination CPU und Grafikchip. Nur bitte AMD, baut mal stromsparendere CPUs für z.B. Netbooks oder besser Tablets, denn da möchte ich aufgrund der miesen Intelgrafik gerne auch eine Maschine mit einem AMD-Prozessor mein Eigen nenne können :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles