MS: Office Genuine Advantage "hat Zweck erfüllt"

Office Nach der gestern bekannt gewordenen Beendigung des Office Genuine Advantage (OGA) Programms hat Microsoft sich nun doch noch zu dem Thema geäußert. Durch den Wegfall von OGA können nun Add-Ins und Templates für Office ohne Echtheitsprüfung ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich glaube eher, dass es den Zweck nicht erfüllt hat. MS Office ist schon in der Grundinstallation so gut und vilefälltig, dass man getrost auf Erweiterungen verzichten konnte, als Software-Pirat .
 
@Rumulus: Oder es brachte nichts, weil zu schnell eine "Medizin" entwickelt wurde um das ganze zu umgehen.
 
@Rumulus: Ein weiterer Brennpunkt ist auch, das man mit illegalen Office Versionen über Microsoft Update alle Updates bekommt, mit einem illegalen Windows hat das viel größere Folgen...
 
dagegen wird man NIEMALS was richtig ausrichten können !
 
Ich würde sagen, das dieses Tool nur die Kunden mit einer legalen Lizenz generft hatte. Denn derjenige der es illegal hatte, der wusste auch genau, wie man das Tool aushebelt.
 
@basti2k: War nicht die 2007er Trial so extrem einfach auszuhebeln? Der Counter wurde in einer Datei gespeichert, löschte man diese, wurde der Counter auch wieder zurückgesetzt und die "Testphase" begann von vorne. Kein lästiges aktivieren und die OGA sagte immer es wäre "original"... was ja indirekt auch stimmte. ^^ Das OGA war einfach nur für A&F und nervte nur die ehrlichen.
 
@basti2k: wie soll es bitte genervt haben? Es läuft automatisch im Hintergrund, wie bei einem Windows-Update?!
 
@Yogort: Weil das OGA genauso wie das WGA nicht 100%-ig perfekt war und das Tool hat auch diverse ehrliche Käufer der Software als SW-Piraten bezeichnet. Und stell dir mal vor so was passiert in einer "großen Firma", die werden wenn so was öfters passiert mal ganz schnell auf ein anderes Office-Programm umsteigen.
 
@basti2k: ist mir noch nie passiert!
 
@Yogort: Du bist auch mit Sicherheit keine Firma, die 200 Rechner mit Office Installationen hat, es dann Probleme mit dem OGA Gemülle gibt und dann alle Installationen unbrauchbar sind. Und dann musste dich erstmal bis nach Redmond durchtelefonieren, weil MS Deutschland Support keine Lizenzbefugnisse hat. Du kannst keine private Office Installation an einem Rechner, der ständig an Inet hängt, mit ner Netzwerkinstallation und eigener License-Verwaltung vergleichen.
 
@wuddih: Doch, ich bin kein Mensch sondern 200 Office-Rechner, die gerade zusammen vorm Bildschirm auf WinFuture vorbei surfen :D .... dass nur zu "Du bist auch mit Sicherheit keine Firma, die 200 Rechner mit Office Installationen hat" ;) .... aber nein, ich administriere keine Rechner-Herde und habe noch nie gehört, dass es Schwierigkeiten mit OGA gibt. Aber wenn ich es deinem Kommentar mal so entnehmen darf, arbeitest du in dem Bereich und hast tatsächlich mit OGA Probleme?
 
@Yogort: Ich hab keine Probleme mit OGA, aber die Firma ;)
 
Wieso schreibt man als Redakteur einer Webseite für Computertechnik immer noch Lizenz mit s?
 
@mr.return: wo soll das stehen?
 
@zwutz: Zweiter Absatz. Ist schon weitergeleitet.
 
@mr.return: vielleicht weil man im Englischen "license" schreibt?! Und wenn schon, man kanns trotzdem lesen.
 
@W4RH4WK: "Und wenn schon, man kanns trotzdem lesen." Das klingt immer so nach: "Mir doch egal ob ich bespitzelt werde, ich habe nichts zu verbergen." ;-)
 
@mr.return: Privacy is a myth
 
@mr.return: http://bit.ly/gkjghm "Allgemein ist eine Lizenz (v. lat.: licere = erlauben; PPA: licens = erlaubend) eine Erlaubnis, Dinge zu tun, die ohne diese verboten sind. Das zugehörige Verb lautet lizenzieren, wenn das Erteilen einer Lizenz gemeint ist, und lizensieren, wenn das Erwerben einer Lizenz gemeint ist."
 
@_rabba_u_k_e_: http://de.wiktionary.org/wiki/lizenzieren __ http://de.wikipedia.org/wiki/Lizenz - Zitat: "Die Schreibweise lizensieren ist ein häufiger Rechtschreibfehler" ___ Die von dir genannte Seite schreibt es auch falsch. "...und lizensieren, wenn das Erwerben.." Das habe ich ja noch nie gehört! Der Duden kennt das auch nicht. ____ P.S. Ich habe ja nichts gegen Tippfehler (kann immer mal passieren), aber als Redakteur einer Computertechnikseite sollte das nicht ständig auftreten. (http://tinyurl.com/2awldj6) Sowas fällt doch jeder einfachen Rechtschreibkorrektur auf? ___ Mich gruselt es halt immer so, wenn ich 'lizens' oder 'standart' lesen muss.
 
@mr.return: Du wirst lachen, bis vor 3 Jahren (damals 21 Jahre alt) habe ich Standard immer mit einem (t) am Schluss geschrieben. Erst als ich den derstandard.at anfing zu lesen, da fiel es mir auf ;)
 
@AlexKeller: Ach ich lache nicht. Wie sagt man so treffend? Lesen bildet. ;-) ___ Ich bin selber kein perfekter Schreiberling, aber bei so manchen Wörtern....mmmhh. __ Ach verdammt wird das hier OT.
 
@mr.return: Weil im englischen es sowohl "License" als auch "Licence" gibt und das deutsche Schulenglisch basiert in den meisten Bundesländern auf britischer Schreibweise und die ist "license". Sogar viele Amis schreibens britisch, weil viele Standardtexte nicht im amerikanischen Englisch verfasst sind. Irgendwann schreibt man es automatisch mit s, weil man es ableitet, reine mehrsprachliche Gewohnheit, wird auch nicht mehr lange dauern, dann ist Lizens auch wieder korrekte deutsche Schreibweise.
 
@wuddih: Ehrlich gesagt ist mir das egal wie es im Englischen oder Chinesischen geschrieben wird. __ Das Wort gibt es weder im Englischen noch im Deutschen. Man kann doch nicht einfach zwischen den Sprachen wechseln wie man lustig ist und dann darf jeder selber raten oder wie? Hier fällt es nicht sonderbar ins Gewicht, ich könnte mir aber Sätze vorstellen bei denen so etwas böse nach hinten los gehen kann. ___ Nach deiner Begründung müsste der Fehler "Licenz" oder "licensiern" genau so häufig auftreten. ___ Die wenigsten schreiben Lizenz falsch, das abgeleitete Verb lizenzieren aber schon! Das verstehe ich nicht. ___ "...dann ist Lizens auch wieder korrekte deutsche Schreibweise." War es das denn schon mal?
 
@mr.return: Willkommen im Internet. Obwohl die Zeitschriften da auch mächtig aufgeholt haben.
 
Warum überquerte das Huhn die Strasse?

KINDERGÄRTNERIN:
Um auf die andere Straßenseite zu kommen.
BILL GATES:
Ich habe gerade das neue Huhn Office 2010 herausgebracht, das nicht nur die Straße überqueren, sondern auch Eier legen, wichtige Dokumente verwalten und Ihren Kontostand ausgleichen wird.
 
@LaBeliby: ahja
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte