Patch-Day: 2010 30 Prozent mehr Lücken beseitigt

Windows Die Zahl der von Microsoft anlässlich des allmonatlichen Patch-Days geschlossenen Sicherheitslücken in seinen Produkten ist im 2010 im Vergleich zum Vorjahr um gut 30 Prozent gestiegen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das bedeutet ja nicht automatisch, dass MS besser auf Lücken reagiert. Viele Patches waren für seit Jahren bekannte Schwachstellen und damit überfällig. Abgesehen davon wurden 2010 auch mehr Produkte vom Updater bedient als letztes Jahr.
Ich würde mir ja für 2011 wünschen, dass am Patchday auch mal neue Features implementiert werden. und ich meine nicht sowas wie den illegal eingespielten Virenscanner...
 
@MAPtheMOP: der virenscanner wurde doch als optionales feature angeboten .. ausserdem gibt es einige sachen die optional installiert werden koennen ..das is doch genau das war du mit "neuen features" meinst, oder nicht?
 
@MAPtheMOP: naja kann aj egal sein MS hat schon die richtige reihenfolge für die patches gewählt. ich fang mir nie was ein und das trotz dauerhaftem inet zugriff. das war zu xp sp2 zeiten mal anders. also alles in butter^^
 
@MAPtheMOP: Nicht immer alles negativ sehen! Wichtig ist doch nur, dass man relativ sicher ist. Wie alt eine Lücke ist, ist nicht ausschlaggebend, sondern ob sie auch ausgenutzt wird/wurde. Wichtig ist doch nur, dass alle schnell auf Lücken reagieren, die aktiv ausgenutzt werden. Ob da jetzt MS besser ist, oder an anderer OS Anbieter sei doch dahingestellt. So richtig wissen wir das den auch nie, denn die Statistiken die dafür veröffentlicht werden, widersprechen sich dabei ja täglich. Ich habe unter Linux und MS bei einem täglichen Einsatz, E-Mail, I-Net usw. noch nie einen Schädling bekommen in den letzten 6 Jahren. Mit XP hat es mich zwischen 2002 und ca. 2004 so in Etwa 3 Mal erwischt. Diejenigen die sich heute noch etwas einfangen sind in der Regel oftmals selbstschuld. ACHTUNG: Bitte richtig lesen, vor dem Widerspruch!
 
@Rumulus: Dito, darf ich den Text für den Fall kopieren, dass eine News über Linux raus kommt, wo drinsteht, dass mehr Lücken gepatcht wurden als letztes Jahr? Oder für die News über die Studie, die belegt dass bei OS mehr Lücken zu stopfen waren als in Windows? ;-)
 
@OttONormalUser: Genau solche Kommtentare wollte ich damit verhindern. Provokationen sind doch so sinnlos ......, meiner ist so, oder so der längste! ,-)
 
@Rumulus: Wo war das denn eine Provokation? Das war ernst gemeint!! Ich stimme deinem Text vollkommen zu, und würde den selben gerne unter den von mit erwähnten kommenden News sehen. Da du dort aber nichts in der Art schreibst, würde ich das dann machen. WO siehst du dich also wieder angegriffen? Manchmal versteh ich deine Reaktionen überhaupt nicht, woran liegt das? An der "längsten" Leitung? <- !!Achtung!! Witz versteckt, nicht das du dich wieder angegriffen fühlst.
 
@OttONormalUser: Ich dachte du erkennst die Ironie in meinem Beitrag?
 
@Rumulus: Sorry, aber die Ironie scheint so gut versteckt zu sein, dass ich sie immer noch nicht sehe. Hauptsache du verstehst mich nicht falsch, mehr will ich gar nicht.
 
@OttONormalUser: Ironie ist eine Sache scherzhaft zu vermitteln/darzustellen, obwohl ein Funke Wahrheit dabei ist. Ich glaube, wir verstehen uns besser als uns lieb ist.
 
@Rumulus: Ich weiß was Ironie ist, ich kann sie sogar von Sarkasmus unterscheiden, vorausgesetzt man erkennt sie, was ab und zu eben nicht der Fall ist. Ich hab auch nichts dagegen, wenn wir beide uns verstehen, solange ich "Klartext" mit dir reden kann, ist mir das auch lieb ;-)
 
@OttONormalUser: Gut dass wir das geklärt haben, dann können wir uns doch lieb haben! ,-)
 
@Rumulus: Selbst schuld? Der normale User hat Windows und installiert sich eine Security Suite. Wenn beides versagt und der Rechner gekapert oder ausspioniert wird, wo bitte siehst du da Eigenveschulden? 95% der Menschen können nur das nutzen, was ihnen auch angeboten wird. Selber fixen is nicht drin. Abgesehen davon wird einem von den Herstellern auch diese trügerische Sicherheit suggeriert. Dabei ist man NIE (!) sicher. Täglicher Interneteinsatz ist auch nicht ausschlaggebend für einen Schädling. Mann kann es ja auf unterschiedliche Art nutzen und verschieden lang. Und Glück spielt ja auch ne Rolle. Wenn man selbst verschont war dann andere als unfähig zu betiteln, ist einfach nur arrogant.
 
@MAPtheMOP: ich denk mal mit selbstschuld meinte Rumulus die user die sich auf sexseiten rumtreiben oder irgendwelche illegalen warez seiten bekommen auch manchmal nen virus eingefangen,... alles andere ist für mich persönlich eine kompatibilitätsfrage, windows ist nunmal zu den meisten usern kombatibler dafür ist es leider auch etwas kompatibler zu viren, wobei win7 neue zeichen setzt...
 
@JesusFreak: Du bist mein Lichtschein, wenigstens einer der es verstanden hat. Ich frage mich nur, warum einige hier die einfach Aussage: In der Regel....., nicht verstehen, oder verstehen wollen?
 
@MAPtheMOP: Ups, ich wusste gar nicht, dass ich so viel angesprochen habe! Du denkst viel zu weit, sehe das Offensichtliche und du bist viel näher an der Wahrheit und an dem was ich ausgesagt habe.
 
Microsoft sollte darauf aber nicht stolz sein. Wenn die MS-Programmierer gewissenhafter zu Werke gehen würden, gäbe es weit weniger Lücken. Demzufolge wären dann auch weniger Patches nötig. Mir ist klar, dass Windows, Office usw. sehr komplex sind und sich dadurch hier und da kleine Fehler einschleichen können, aber dennoch sollten die Programmierer sich da von vornherein mehr Mühe geben. Gruß Mirko
 
Millionen Schwachstellen gibt es immer noch! The never ending Story!
 
@Sighol: Diese gibt es auch in jedem anderen Produkt ob jetzt Linux oder Mac OS X oder sonst wo :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen