Tagesschau-App soll heute veröffentlicht werden

Weitere Mobile Systeme Am heutigen Dienstag will die ARD ihre umstrittene Tagesschau-App zur Verfügung stellen. Sie soll für die Plattformen iOS, Android und BlackBerry angeboten werden. Die Software ist kostenlos. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist doch schon lange veröffentlicht!! Seit heute Nacht ca. 1 Uhr downloadbar
 
@fleischi: das ist ja schon laaaaaaaange!.. hauptsache gemeckert
 
War ja klar, Axel Springer Verlag geht auf die Barrikaden, weil Sie Angst um ihr Rotzblatt haben. Ich finde so etwas wie die Tagesschau App gut, man wird informiert und nicht verBILDet^^
 
@hausratte: Die möchten halt ihre kosten pflichtigen Apps loswerden. Der Verlag war auch nicht ohne Grund gegen einen Mindestlohn bei Briefzustellern.
 
@hausratte: Ich persönlich finde es total verrückt, dass RTL etc. ihre Inhalte für Iphone und Co. unbrauchbar gemacht haben und danach eine App gegen Mäuse raus bringt! Ich erinnere mich gut, als meine Freundin immer mal eine verpasste RTL Sendung auf dem iPhone geschaut hat (direkt auf der RTL Homepage). Aber da wurde Geld gerochen und zack werden bereits Funktionierene Techniken unbrauchbar gemacht. Das ist eine richtig ecklige Art und Weise! ZDF bietet seine Mediathek auch direkt per Safari auf dem iPhone und Co. an. Hier meckert auch niemand. Und man braucht auch keine App. Gut ARD hat es nun über eine App gelöst - die ist wenigstens kostenlos. Ich jedenfalls finde es eine Frechheit, für Inhalt auf einem mobilen Gerät Geld zahlen zu müssen, den man normal "kostenlos" (ich erinnere an GEZ) via. PC schauen kann!

Viele Grüße

Tigermade
 
@tigermade: GEZahlt wird aber nur für die öffentl.-rechtlichen, nicht für RTL und Co. ;)
 
@S.I.C.: Bei RTL und Co. wird mit Intelligenz bezahlt
 
@S.I.C.: Ja, war etwas unglücklich geschrieben. War eher darauf bezogen, dass wir eben für ARD - ZDF & Co. im dem Sinn eh schon bezahlt haben. Wäre also richtig frech, wenn die App nochmal abkassiert wird.
 
die app ist seit heute morgen verfügbar .. habe sie um 6:00 auf meinem ipad installiert. zur app selbst : macht einen guten eindruck .. hier und da noch ein paar verbesserungen .. im grossen und ganzen aber genau das was man sich vorstellen kann.
 
@Balu2004: was erwartet man denn von so einer app?
 
@-adrian-: das z.b. auch multimediainhalte wiedergegeben werden können, das man mit einem wisch von links nach rechts auf das nächste themenfeld kommt .. also nicht einfach "nur" die webseite aufbereitet
 
Klingt doch gut aber wieviel kosten die Erweiterungen denn ? Wegen GEZ können die hoffentlich nicht soviel kosten-Aber man weiss nie
 
@Hamsun: warum sollte das ueberhaupt etwas kosten? :O
 
@-adrian-: Wir kennen doch die öffentlich-rechtlichen...
 
@Hamsun: Die kannst du dir kostenlos downloaden. Zitat: "Die Tagesschau App ist für viele Geräte verfügbar und kostenlos." Quelle: Tagesschau.de
 
Naja.. ARD kann es sich ja leisten.. die koennten jetzt sogar noch jahrelang das app weiter entwickeln.. die finanzspritze die 2013 durch den medienhaushaltsbeitrag eingespuehlt wird laesst sie schoen im geld baden .. haetten sie nicht bei radio und fernseh bleiben koennen anstatt mir demnaechst zusatzkosten von 18 euro jeden monat aufzuzwingen
 
@-adrian-: das ist ja der Gag. die öffentlichen mischen in einem Wettbewerb mit, den sie eigentlich nie austragen sollten. Darum gibts ja das Gebührenmodell, das sollte ja davor schützen, mit den privaten zu kämpfen. Aber was passiert? ARD und ZDF klauen schamlos Privat-TV Konzepte und vermurksen sie noch mehr. Experimente mit neuen Konzepten werden gnadenlos ins Sparten-Sender Konstrukt abgeschoben, wo so ein neues Konzept natürlich schnell wieder abgesägt wird, mit der Begründung "es hat ja keiner gesehen, die quoten passen nicht". die öffentlichen bewegen sich mittlerweile auch journalistisch auf Kuschelkurs, auf Sensationsgier Ebene, genau wie private Sender... aber Hauptsache Volksmusik zur prime time an Weihnachten... Hauptsache Generation Kriegskind wird versorgt, alles andere wird in Spartensender abgeschoben, die natürlich weiteres Geld kosten...vom Fehlen der objektiven Berichterstattung und investigativem Journalismus rede ich jetzt mal besser nicht... der öffentliche Sendermüll ist eine Farce und die jüngste Kampagne, dass die Sender doch so viel sparen wollen, ist nur eine Strategie um den Bürgern einzureden, dass wirklich gespart wird. Dass sie bei der Gebührenreform mehr rausholen als jetzt, wird schön untern Tisch gekehrt... raus mit den Parteispacken aus den Sendergremien, alles verschlanken, Dinosaurier die nur noch Pensionen kassieren und nix mehr für die Sender tun, solln sich gefälligst auf Grundrentenniveau einpegeln... Genauso wie so ein Senderchef mal eben locker 300000 euro pro Jahr einsackt... das ist faktisch unser Geld und wir haben NULL Mitbestimmungsrecht, wir sollen uns von den internen Politstrukturen dafür auch noch einlullen lassen... und auch manipulieren, desinformieren usw. usw.
 
@Rikibu: Kurz gesagt, das deutsche Fersehen, egal ob privat oder öffentlich, ist im 21 Jahrhundert einfach nur noch absoluter Müll.
 
@pvenohr: Tja, leider wird das Angebot durch die Nachfrage bestimmt. Und unsere Gesellschaft entwickelt sich mehr und mehr zum Bild-Niveau hin. Da muss man eben jeden Tag sehen, wie untalentierte Möchtegerne um einen nichtssagenden Titel kämpfen, der sie für 0,2 Tage berühmt macht. Wozu die öffentlich-rechtlichen Sender überhaupt Medien bedienen, für die sie keinen Konkreten Auftrag haben ist mir schon seit Jahren ein Rätsel. Und dass die immensen Kosten dieses Unterfangen auch noch mit Beitragszwängen eingetrieben werden erst recht. Wahrscheinlich enthält die App sogar ein Rücksendesignal, damit die ARD auch sieht, wer ein empfangsfähiges Gerät besitzt...
 
@MAPtheMOP: aber die öffentlichen sollen doch nicht auf einen potentiellen Markt reagieren sondern losgelöst von Quotendruck Fernsehen machen das bildet, informiert, unterhält und das durch alle Altersgruppen. Trotzdem beobachte ich eine große Lücke die einfach übergangen wird. Fokus ist Volksmusik - also 50 +, seichter Kuscheltalk mit Kerner, Pilava,Lanz und der Frau die keiner mehr sehen "Will". mir fehlt da der politische Biss... auch ein Herr Hahne mit seinen Bildzeitungs-Aufbläh-Anstichel-Teasern "geht es ihnen auch so" Gefasel, möchte ich am liebsten seines Jobs entheben... Die öffentlichen haben die Aufgabe und auch die finanziellen Mittel, Dinge auszuprobieren - dafür sind sie da... aber das wird nicht getan. Und wenn dann mal Geld ausgegeben wird, dann wird eine teure Lizenz wochentags um 23 Uhr verballert... oder gar politische Interviews (Putin) wird sinnentstellt geschnitten und erst nach Protesten zur christlichen Sendezeit früh morgens um 6 in nem dritten ausgelagert - wos kaum einer sehen kann... Mit Filmen ist es ähnlich. Da werden oft Produktionen vorher in irgend nem dritten Programm gesendet, die bei ARD oder ZDF groß angeteasert werden (auch mit entsprechender Print Kampagne) und dann wird dem Regisseur gesagt die Quote war mies, sowas wollen die Leute nicht - wobei die Quote dann im dritten Programm zustande kam... das ist ne Riesenmauschelei...wenn wir schon zahlen sollen, will ich ein Mitsprache oder Mitentscheidungsrecht. Auch bin ich schon wieder auf 180 weil die sogar fertigbringen, die Befreiungen auf GEZ Gebühr für Behinderte ab 2013 abzuschaffen...
 
@Rikibu: Aber du sprichst auch wieder etwas an, was unsinnig ist: Werbung. Laut Auftrag sollen die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten unabhängig vom Quotendruck agieren. Wozu dann also ständig diese irrsinnig riesigen Werbekampagnen? Und bei den Eigenproduktionen sehe ich unglaubliches sparpotential. Wenn ich sehe, dass da ne Liebesschnulze im tropischen Paradies gedreht wurde, dort aber offenbar grad schlechtes Wetter war, warum dann nicht gleich einfach zur Ostsee fahren und mal eben zig tausend Euro sparen? Und dass die Behindertenbefreiung gestrichen wurde, fand ich auch eher fragwürdig. Kenne 2 Menschen, die kein TV sehen oder Radio hören können. Die sollen nun frecherweise trotzdem blechen. Unverständlich. Da ist man durch seine Einschränkung gleich doppelt bestraft.
 
@Rikibu: Das ist mal eine Ansage!! Aber du sprichst mir aus dem Herzen. Wenn ich mir anschaue was Nachmittags oder am Vorabend dort so gesendet wird, wird mir echt schlecht! Das ist genau der selbe Mist wie in den Privaten. Wirklich gute Sachen laufen entweder wirklich nur auf den Spartensendern oder werrden mitten in der Woche spät in der Nacht gesendet. Auch die Tendenz mit den, gefühlten tausend, Talkshows am Abend geht langsam gar nicht. Aber dafür werden dann auch mal gute Politikmagazine abgesetzt oder verkürzt. Es gibt in den öffentlich Rechtlichen (mal abgesehen von ein paar dritten Programmen) keine Satiremagazine mehr. Aber das würde wahrscheinlich zu wenig Leute aus der besagten Unterschicht ansprechen, für die das öffentlich Rechtliche ja anscheint immer mehr produziert. Es ist echt nicht mehr möglich TV zu schauen ohne ein Würgereiz zu bekommen.
 
ich finds trotzdem scheiße dass es dieses programm nicht auch für nokia und samsung gibt. nokia user zahlen genauso gez gebühr wie die samsungs ...wenn schon eine gebührenfinanzierte app, dann doch bitte für alle plattformen?
 
@Rikibu: von windows phone ganz zu schweigen:) aber das hat sich im prinzip ja 2013 erledigt.. da zahlt man ja als buerger und nicht mehr als konsument .. immerhin zahl der deutsche ja nicht genug steuern hier oder beitraege da.. da kann man noch mal nen medienbeitrag erzwingen..
 
@-adrian-: Is doch cool. Welches Unternehmen hätte nicht gern durch Zwang alle Deutschen als gesicherte Kunden? Ich finde, man sollte die Gebühr nach Alter veranschlagen. Alle u30 nutzen in der Regel sowieso kein öffentlich-rechtliches Angebot. Dieser ganze Apparat wird immer aufgequollener, obwohl schon seit Jahren vom Reduzieren gesprochen wird. Einer von 10000000000000000 Punkten, in denen sich unsere Regierung lächerlich macht.
 
Kostenpflichtige Inhalte, obwohl ich GEZ bezahle??? Das hat wahrscheinlich wieder Unmengen an Geld gekostet, denn ich glaube nicht das die auf den Euro schauen. Das Geld kommt ja staatlich verordnet von uns...
 
@Navajo: Es gibt weitaus wichtigere Kritikpunkte bzgl. der Gebührennutzung als die Erstellung einer App. Man siehe sich nur mal das tägliche Programm der ÖR an - DAGEGEN sollte man auf die Barrikaden gehen. Den ganzen Nachmittag irgendein Schnulzen-Rotz, abends meist irgendwelche Volksmusik-Sendungen oder politische Talkshows ohne journalistischen Anspruch (mit wäre vollkommen in Ordnung). Kaum Dokus, kaum Neuerungen und nur vereinzelt gute Filme. Der reinste Mainstream - meist kopiert von den Privaten. DAS ist kritikwürdig.
 
@bncbang: Wie kann man nur gegen die Polit-Talkshows sein? Es muss doch einen Platz geben an dem sich unsere Polit-Experten/Wichtigtuer im Winter auch mal aufwärmen können. ;)
 
Tja da lassen sich die Deutschen mal wieder veraeppeln.
 
@Menschenhasser: so schlimm es klingt.. dir muss ich da ausnahmsweise mal recht geben..naja.. immerhin muessen blinde und taube ja nur 1/3 des beitrags zur medienhaushalsgebuehr zahlen
 
Die Push-Funktion ist für mich mitunter die wichtigste Sache an dem Ganzen. Wäre dann wohl in etwa wie die Breaking-News von NTV.
 
Und für sowas müsst Ihr GEZ-Gebühren bezahlen?? *kopfschüttel*
 
@Phreak: Das App soll ja bald Geld kosten, also den GEZahler wird es eher nicht treffen. Minus nicht vvon mir
 
@wolle_berlin: Sie soll bald was kosten. OK aber wer hat wohl die bisherige Rechnung für die Erstellung der App bezahlt?
 
@Phreak: Jo schon richtig. Bei der GEZ wundert mich nix mehr
 
Diese ganze Kritik an der Qualität der öffentlichen und privaten Sender ist schon amüsant. Irgendwie ist das wie bei der BILD fast jeder redet sie schlecht und am Ende "lesen" sie Millionen Menschen.
 
@kubatsch007: naja... der punkt ist doch .. egal wie viel millionen menschen die oeffentlich rechtlichen nutzen .. zahlen muss es JEDER!
 
@-adrian-: Und was hat das jetzt mit meiner Feststellung zu tun?
 
@kubatsch007: das zwar millionen bild lesen diese zeitung aber durch die leser finanziert wird .. und die die drueber meckern sie nicht lesen ..
bei den oeffentlich rechtlichen meckert ja jeder drueber weil er es finanziert aber nicht nutzt ..
 
Warum ausgerechnet für iOS, Android und BlackBerry? Haben die ARD Leute Marktanalysen aus den USA mit denen aus Europa verwechselt. In Europa wird der Smartphone Markt immer noch von Symbian mit einem Anteil von 50% beherscht. iOS hat auch in Europa einen hohen Anteil, aber BlackBerry ist kaum existent und Android wächste bei uns leider langsamer als ich es mir wünschen würde. Warum nicht einfach eine ordentliche an kleine Displays angepasste Website? Die kann dann jeder nutzen, egal ob mit iPhone, BlackBerry, Symbian, Android, PSP, Kühlschrank mit Internetzugang oder was es noch alles gibt.
 
@ElLun3s: weils apps so sau cool sind und weil die leute dann die "overhead" und nur benoetigte sachen argumente bringen koennen ... vllt auch weil man jahre lang versucht saemtliche applikationen ueber das internet abzubilden um diese dann wieder lokal auf smartphones auszufuehren .
 
@ElLun3s: Symbian ist ein sterbendes System. Warum sollte man dort Geld investieren? Android und iOS boomen und Blackberry bleibt immerhin stabil und dass Symbian bei Smartphones einen Marktantei von 50% wage ich zu bezweifeln.
Warum so eine App und keine Webseite? Ganz einfach, man kann die Darstellung besser kontrollieren als im Browser und können vorallem die TV-Streams besser integriert und für jedes System optimiert werden.
 
Für Android ist die App mittlerweile im Market verfügbar.
 
@ChieFwiGGum: Guten Morgen!!
 
Bislang gar nicht schlecht die App. Sie müsste nur besser cachen, und nicht jedesmal alle News neu laden.
 
@ox_eye: Wenn ich eins nicht brauche, dann sind das "gecachte" News. :-)
 
@Müllprinz: So meine ich das natürlich nicht. Ich denke du weisst schon was ich meine ;-) Warum soll die App jede News noch einmal laden wenn sich nichts geändert hat? Reduziert den Traffic und beschleunigt die App. Die App soll mit dem Server erst die ID der News prüfen. Nur bei geänderter ID soll die App die News neu abgleichen. Ist die ID gleich, wirds aus dem Handycache geladen.
 
Die App war zum Zeitpunkt der News bereits seit mehreren Stunden für alle Plattformen verfügbar.
 
Verstehe den Sinn nicht von diesen Apps. Ich kann doch einfach auf ard.de gehen, genau das gleiche !?
 
@wolle_berlin: das ist ja eben das trauerspiel. seit dem iphone sind alle nur noch im app-wahn und viele technisch unversierte nutzer denken tatsächlich, es handle sich um eine "richtige" anwendung. es ist eine browser-modifikation, mehr nicht.
 
@wolle_berlin: Letzendlich sind diese Apps nur besser aufgearbeitete Inhalte von der Web-Seite. Der Hersteller hat aber mehr Kontrolle über das Aussehen und die Funktionen als im Browser. Schon mal auf einer mobilen Nachrichtenseite Videos angesehen? Miese Qualität und Streaming Fehlanzeige... Das macht nicht wirklich Spaß!
Mit Apps kann man die Inhalte (gerade die multimedialen) besser an das entsprechende Endgerät anpassen und das macht in der Regel mehr Spaß, obwohl die Inhalte die Selben sind...
 
@alastor2001: Ich hab kein Touch Handy. Zuhause und auf der Arbeit stehen PCs :)
 
@wolle_berlin: Na dann brauchst Du auch keine App und sufst bequem auf der Tagesschau-Webseite... :-)
 
@alastor2001: welche der von dir genannten funktionen lassen sich nicht auch im browser realisieren? darum gings wolle_berlin. die ard könnte ihre webseite so gestalten, dass den verschiedenen endgeräten (wie iphone, android-smartphones und co.) eine mobil-seite geschickt wird. ist ja nicht so, dass sich die smartphones nicht als solche identifizieren, wenn sie inhalte über html abfragen. aber nein, braucht etwas, was mal als "app" bezeichnen kann. damit der nutzer nicht dem anlegen eines lesezeichens im browser überfordert wird.
 
@jim_panse: Die mobilen Browser sind zum Teil nur auf Geschwindigkeit optimiert und nicht auf HTML-Kompatibilität. So stellt der Opera viele mobile Webseiten ganz anders dar als Opera mini. Bilder und Texte werden viel zu klein oder zu groß dargestellt, ohne dass man etwas ändern kann. Von den Videos will ich gar nicht erst anfangen...
Ich weiß ehrlich gesagt nicht worüber Du Dich aufregst, die App ist kostenlos bzw. schon bezahlt und Du brauchst sie ja nicht zu benutzen. Ich finde die Tagesschau-, N24-, Stern-Apps von der Bedienung besser und bei der Videowiedergabe einfacher zu bedienen als die entsprechenden Webseiten.
... und Lesezeichen legen ich auf meinem Smartphone eh nicht an, das übernimmt Xmarks für mich...
 
@alastor2001: ich persönlich halte die anstrengung einfach für sinnlos, eine webseite in eine eigene anwendung zu quetschen. es wäre sinnvoller, die webseiten als solche für die endgeräte zu optimieren. dann gäbs auch keine 200k browser-apps. man springt nur auf einen gestarten zug auf, ohne darüber nachzudenken, welcher weg konsequenter wäre - und damit meine ich die anpassung von webseiten, die mind. genauso viel arbeit macht wie die programmierung von "apps" (die eigentlich keine sind) für 3 oder 4 plattformen. ich bin allgemein gegen browser-ersatz-apps, nicht speziell gegen diese der tagesschau. aber sie zeigt sehr gut, wie man dem endnutzer eine anwendung vorgaukelt, die eigentlich unnötig ist.
 
@jim_panse: Nun, da kommen wir wohl nicht zusammen. Ich kann Deine Argumente zwar nachvollziehen, sehe das aber anders...
 
mir gefällt die app sehr gut. ich freue mich drüber. bin halt von eher schlichtem gemüt :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles