Office Genuine Advantage-Programm beendet

Office Microsoft hat ohne darauf öffentlich aufmerksam zu machen, eine der Säulen seiner Strategie gegen illegale Softwarekopien aufgegeben. Offenbar hat der Konzern das "Office Genuine Advantage"-Programm (OGA) aufgegeben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die immer weiter zunehmende Beliebtheit von OpenOffice fordert Opfer bei Microsoft. :-)
 
@boofh: naja.. ms office ist um laengen besser als openoffice.. wenn du mit der kostenlosen loesung zufrieden bist.. ich waer es nicht. da kauf ich mir doch gerne ein microsoft produkt.. btw.. bisher war jedes meiner ms produkte sein geld wert .. sei es das handy.. pc os oder office
 
@-adrian-: Kann ich zustimmen. Während einer Linux Schulung musste ich mit dem OpenOffice arbeiten und es war der Horror. Nicht nur, dass die Formatierung nach jedem Start kaputt war, nein es speicherte auch fehlerhaft. Erst danach habe ich gesehen wie toll MS Office doch ist.
 
@Arhey: wir haben es in der firma ausgerollt.. nach nicht mal 2 jahren ist der frust so hoch, dass es wieder zurueck zu ms office gehen wird.. echt schlimm mit openoffice
 
@Arhey: Entweder habt ihr alle unterschiedliche Versionen benutzt, oder irgendwer hat Dokumente mit MS-Office verändert. ... Anders kann ich es mir nicht erklären, wenn ich etwas mit Libre speicher, sieht es beim nächsten mal genauso aus wie beim letzten mal.
 
@Ðeru: Neues Dokument immer nur auf dem Rechner 2 Wochen lang genutzt. Das war ja das komische, selbst der Ausbilder konnte sich das nicht erklären.
 
@Arhey: Worin war der ausgebildet? In MS-Office? Dann hat er Open Office gleich mal umgestellt, dass es in MSO Formaten speichert? Was war das für eine Schulung, Volkshochschulkurs, geleitet von einem Busfahrer, der sich Privat mit Linux und OO auskennt?
 
@-adrian-: bei dem ohnehin sehr fairen Preis für MS Office gibts eigentlich für Privatanwender keinen Grund zu OO zu wechseln, außer Geiz gepaart mit Naivität ;)
 
@-adrian-: ich find auch dass die MS Produkte die vielen Minuten Downloadzeit wert waren! PS.: Ich beziehe mich selbstredend auf die legalen MSDNAA Downloads ^^
 
@-adrian-: Wenn Du mit so wenig zufrieden bist, wie es Microsoft Office bietet, kannst Du gerne dabei bleiben, mir reicht Microsoft Office schon lang nicht mehr aus, da das MS Produkt nicht Plattformen übergreifend nativ nutzbar ist.
 
@boofh: oh.. nicht nativ plattformuebergreifend.. grundsaetzlich sind ja dann auch java programme besser als c++, oder?
whine gibts auch nicht ...
was bietet denn openoffice noch zusaetzlich? meinst du mit nativ dann eigentlich ohne jre?
 
@-adrian-: Nativ heißt ohne Wine. Das OpenOffice ist passend für das jeweilige Betriebssystem compilert.
 
außerdem setzt OO/LO auf freie Formate, während MS nur auf eigene setzt und diese dann oft nicht(richtig) mit anderen Office-Paketen geöffnet werden könnne. auch muss ich mich jetzt mal rumärgern, wenn mir ein Freund eine Mail mit einem Anhang schickt und ich dann immer zuerst mit einem extraprogramm diese blöden winmal.dat dateien öffnen muss, die Outlook automatisch anlegt. wär echt schön wenn MS solange Marktanteile verliert, bis sie endlich mal auch auf diese freien Formate setzen, ist nämlich echt schlimm so wie es jetzt ist...
 
@-adrian-: So So, um Längen besser. Kann Excel mittlerweile mit negativen Zeiten rechnen? Versteht es endlich die Deutsche Kalenderwoche? Kann es Diagramme mit 2 Achsen so formatieren, das die Balken nebeneinander stehen? Hat man eine einfache Möglichkeit mehr als nur 3 bedingte Formatierungen zu verwenden? ..... Das sollte erst mal reichen an Fragen.
 
@OttONormalUser: die frage ist, ob OttONormalUser das auch alles braucht ;-)
 
@heidenf: Würde er sonst fragen? :D Aber da du schon fragst, braucht ONU wirklich ein teures Office von MS, welches ja angeblich um Längen besser ist?
 
@OttONormalUser: mensch, das war doch als scherz gemeint!
 
@heidenf: Das weiß ich doch ;-)
 
@OttONormalUser: Schon lange kein aktuelles MS Office gesehen wa? __ Mehr als 3 bedingte Formate gehen. Das mit den Balken weiß ich gerade nicht wie du es meinst. __ Und das mit den negativen Zeiten ist ein alter Hut und gebashe.
 
@mr.return: Also MSO 2007 konnte das noch nicht,so alt kann der Hut also nicht sein! Und eine kurze Suche mit Google förderte auch zu Tage, das MSO 2010 es auch nicht kann: http://www.office-loesung.de/ftopic394358_0_0_asc.php Du kannst dir also dein Gebashe inklusive MSO an den Hut stecken :P
 
@boofh: Lustig ist, dass dein tolles OpenOffice bald nicht mehr kostenlos sein wird! Oracle will nämlich bald auch Geld haben...
 
@apple-over-all: siehe libreoffice und deine geldtasche bleibt weiter verschont :) (das posting bitte weder pro oder kontra ms office sehen..)
 
@apple-over-all: Nee oder, also nix gegen OO, aber wenn die für das Teil auch noch Geld wollen, dann können sie es gleich einstampfen ... ich hab meine DA auch auf OO geschrieben, aber es war einfach teilweise extrem nervig mit OO. OO ist ne nette Alternative zu MS O für die Muttie die zu Hause mal nen Brief oder ne Tabelle erstellen will, dann hörts aber auch langsam auf, dafür aber auch noch Geld haben wollen ist fast schon frech.
 
@boofh: denke mal, das hängt immer vom anwendungsfall ab. in großen firmen auf oo umzustellen kann problematisch sein, wenn man diverse dokumente mit anderen firmen austauscht.
für den heim user kann oo durchaus reichen, obwohl ich auf outlook auch nicht mehr verzichten möchte. jedenfalls gibt es kein schwarz oder weiss. btw. bietet ms viele produkte kostenfrei an, z.b. die express edition vom visual studio für's .net framework.
 
@heidenf: "in großen firmen auf oo umzustellen kann problematisch sein, wenn man ..." genau aus diesem Grund gibt es ODF. Man kann keinen dazu zwingen MSOffice zu verwenden, wenn der Funktionsumfang nicht benötigt wird.
 
@nowin: wird ja auch niemand gezwungen. so eine systemlandschaft wächst allerdings im laufe der zeit und viele firmen haben nun mal MS office. warum willst du diese denn zwingen, auf oo umzustellen? zumahl viele große firmen strategische ms partner sind und von nicht unerheblichen vergünstigungen profitieren. ich hab nichts gegen oo, ich habe aber auch nichts gegen ms office. so what?
 
@boofh: Ganz Deiner Meinung!!! Warum eine menge Geld ausgeben, wenn es OpenOffice um sonst gibt!!
 
@boofh: openoffice und zunehmende beliebtheit?? wovon träumst du nachts? openoffice ist lahm, bietet nicht so schöne funktionen und mir gegenüber ist es ziemlich unsympatisch. aber nagut, von freier software kann man ja nichts verlangen
 
Würde Microsoft das Office Paket nicht so schweine teuer verkaufen, dann würden es sich auch mehr Leute leisten können und es gebe weniger raubkopien. Und die günstigere Home & Student version ist auch ein Witz. Ohne Outlook für mich absolut nutzlos. Outlook ist die Funktion die ich am meisten benötige. Und Outlook gibt es erst ab der Home & Business version, welche mal eben knapp 300€ kostet!!!
 
@bryanad2: jup genau wegen outlook laden es auch alle, als privat anwender 300 ditscher ist hart. 10er und gut is, immhin ist thunderbird 100% kostenlos. nehme aber trotzdem OL weils sich am win design besser einfügt. und sowieso warum kann man nicht alles was man braucht für paar euro einzeln kaufen, sprich word und OL. selber schuld haben sie da.
 
@neuernickzumflamen: hmm.. 189 euro kostet es bei amazon.. das sind gerade mal 3-4 pc spiele.. und eine office anwendung nutzt man generell ueber jahre.. und updates gibts auch durchgehend.. beschwert euch halt
 
@-adrian-: joa aber ich kann meine emails auch gratis abholen, ist halt ne design frage. und ich zahle sicher nicht 180 für mein einen pc. 50 für OL und word 64bit dann ists gekauft sage ich seit jahren hier in den news und dabei bleibts. n spiel spiel ich stunden am tag ol starte ich ein mal und schliesse es nach dem löschen von spam wieder. hab auch thunderbird auf meinem portable stick, aber geht mir auch ums design. naja jeder kauft das was er für richtig hält, belassen wir es einfach mal so^^
 
@neuernickzumflamen: www.essentialpim.com bietet eine Outlookähnliche Freeware an, die sogar dem Design von OL2010 sehr ähnlich ist und IMHO für den Privaten Bereich (kein exchange server) völlig ausreicht.. Import und export funktionieren hin und zurück zu OL. BTW ich werde nicht von essentialpim bezahlt.
 
@neuernickzumflamen: Dir ist aber klar, dass Outlook mehr ist als ein Mailclient?
 
@-adrian-: Um 190€ kann ich zB knapp 2 Jahre WoW spielen (vorrausgesetzt ich nutze das 6 Monate Abo). Ein 60€ Spiel hingegen ist nach 2 Tagen meist wieder deinstalliert weils durch ist. 2 Jahre spielen oder eine OfficeSuite.... hmm, ich nehm lieber 2 Jahre spielen und LibreOffice. Um 190€ könnte ich 15 3D Filme sehen. Um 190€ könnte ich mir über 300 Mahlzeiten zubereiten. Um 190€ könnte ich mir eine SSD kaufen. Um 190€ könnte ich mir ein Netbook kaufen. 190€ decken meine Internetkosten für knapp 10 Monate. ... Nein tut mir Leid, ich behalt mir lieber die 190€ und nehm LibreOffice.
 
@Ðeru: whow.. was man fuer 190 euro so alles machen kann wer 2 jahre lang wow spielt hat auch kein bedarf mit seinem office programm zu arbeiten sondern schreib ledliglich mal nen briefchen mit seinem word.. das du dann libreoffice bevorzugst.. ist schon verstaendlich...
wenn du mir jetzt noch sagst wie man 15x2 std 3d kino mit 4-5 jahren office gleichstellen kann .. und wie man fuer 63 cent sich eine mahlzeit zubereiten kann von der man auch satt wird.. und wie man fuer 190€ ne gescheite ssd bekommt und nen netbook was eine angemessene leistung hat.. dann seh ichs ein..
uebrigens.. fuer das geld kann ich keine 70x mittag essen.. kein einzelnes jahr ins fitnessstudio und kann keine 4 monate meine internet rechnung zahlen ..
ab 2013 kannst du da nicht mal ein jahr GEZ zahlen.. krass oder:P
 
@-adrian-: Man kann von 63cent satt werden, man muss es sich nur antrainieren :) Bei Lidl gibt es zB so Nudelzeug von Kania, um 60cent ...Ne gscheite SSD, nun, ja das ist relativ, um 190€ bekommt man mindestens eine 120gb ssd, für Windows, Programme und paar Spiele die eher Festplattenlastig sind (zB MMOs) vollkommen ausreichend. Ein NetBook mit angemessener Leistung? Ich denke, der Sinn eines NetBooks ist die gute Mobilität, bisschen surfen etc, ein 190€ NetBook reicht für das, wofür es eigentlich gedacht war vollkommen aus. Was das Internet angeht, ich zahle knapp 20€ für meinen mobilen Anschluss, ausser am Wochenende kann ich die 7.2mbit komplett ausreizen, also vollkommen ausreichend natürlich mit unlimitiertem Datenguthaben. Ich zahle keine GEZ, da ich kein Deutscher bin, aber mach dir keine Sorgen, da ich Sozialhilfeempfänger bin, bin ich natürlich GIS befreit, wobei, da ich weder TV noch Radio hab, müsst ich die sowieso nich zahlen ;) Was WoW mit nicht arbeiten zu tun haben soll, musst du mal erklären... Ja ich spiel seit Release WoW, aber das heisst nicht, das ich nicht versuche an einen Job zu kommen :) €: Ach das Kino fehlt noch ...Nun, ist es nicht schöner mit paar JFreunden sich zusammen einen Film anzusehen, anstatt als Freak oder Opfer bezeichnet zu werden weil man mit Laptop im Caffee sitzt und Exceltabellen verwaltet? ;)
 
@Ðeru: ich denke du hast bereits alles gesagt:) nach wie vor konntest du mich nicht davon ueberzeugen dass office zu teuer ist.. ich hab da jetzt nur rasu gehoert dass du deine prioritaeten anderst setzt und fuer outlook nicht einsiehst geld zu zahlen. solls auch geben.. nach wie vor steht fest.. office ist sein geld wert
 
@-adrian-: software ist nie ihr geld wert wenn es mehr wie 50€ kostet. weil die stückzahl macht das geld. nicht die höhe des enzelnen.
 
@Frank-Bremen: die software ist das geld wert was ich bereit bin dafuer zu zahlen.. nicht was der hersteller mir vorgibt.. bei "das isses wert" ob da der break even point des herstellers erreicht ist.. ist mir da eigentlic hziemlich egal.. denn gewinn fliesst letzt endlich wieder in weiterentwicklung von neuen produkten und innovationen
 
@-adrian-: naja wenn man zuviel geld hat und es gerne aus dem fenster wirft, dann würde ich auch dazu bereit sein das zu zahlen. aber da müsste ich erst millionär sein. denn die software ist absolut überteuert von microsoft. da stimmt das preis/leistungsverhältniss nicht. also ein 10tel ist die software wert von dem was sie haben wollen. ich unterstütze nur open source softare und freeware. denn die ist genausogut und kostenlos. da spende ich gerne mal ein paar euros.
 
@Frank-Bremen: ach .. du redest hier wie so ein traeumer .. bleib du halt bei deinem openooffice.. mich solls nicht stoeren .. ich bin froh das ich msoffice habe .. du findest sicher auch das windows ueberteuert ist.. weil ein betriebssystem was 3-5 jahre laeuft sicher auch ein kack preis leistungsverhaeltnis hat, oder.. spende du ruhig deine euros.. was du sicher eh noch NIE gemacht hast ..
 
@-adrian-: ich habe schon seid jahren linux drauf. ich zahle doch nicht so viel geld für etwas was es auch kostenlos gibt. und ich spende oft an opensource software wenn sie mir gefällt. nur wenn es imemr wieder menschen gibt die gewillt sind für die absolut überteuerte software geld auszu geben, bekommen wir die industrie nie dazu, günstiger zu werden. die denken sich eh dabei: "lass die armen idioten doch bluten wenn sie so doof sind so viel geld dafür aus zu geben. mal sehen wie weit sie gewillt sind mitzugehen. lass sie mal richtig ausschröpfen. günstiger werden könne wir immer noch werden wenn die verkaufzahlen zurück gehen weil wir es übertrieben haben". so sieht das nämlich aus. alle die gewillt sind so viel geld dafür auszugeben machen die preise kaputt. das war nicht gegen dich persönlich.
 
@-adrian-: Es kommt drauf an, wie man einen Text formuliert. Ich hab diese beiden Kommentare so formuliert als hätte ich 190€ und müsste mich entscheiden was ich damit jetzt machen soll, bzw Prioritäten setzen, wie du bereits sagtest.... Tatsache, ich habe keine 190€ und ernähre mich von 60cent täglich nicht weil ich geizig bin sondern weil ich muss, da ich kein Geld hab. ... Egal wie ich es dreh und wende, tut mir Leid, aber Office ist in keinster Weise Geld wert, für Privatanwender. Libre ist vollkommen ausreichend, und wer Privat, bei sich zu Hause, an seinem Privatrechner auch noch arbeitet macht denke ich was falsch! (Klar gibt es ab und an paar Dinge die man zuhause erledigt, aber ist das gleich wirklich arbeiten?) Denn wofür geht jemand denn arbeiten? Um zu Hause auch noch damit rumzufummeln? Oder was meintest du mit arbeiten?
 
@Ðeru: was ich mit arbeiten mein? zb homeoffice .. eigene firma.. haushaltsverwaltung.. such dir was aus ...
@frank-bremen: ich denke wir koennen die unterhaltung hier beenden ... du bist open source fanboy .. ich hab linux vor jahren benutzt .. es war scheisse.. benutze ich ubuntu heute.. funktioniert imernoch nicht alles was ich will .. hab ich ein problem .. muss ich stundenlang in foren suchen bis ich die loesung hab .. ich bleib bei windows.. bin zufrieden,.. kanns mir leisten und hab im prinzip 3 jahre lang ruhe ..
 
@-adrian-: "ich hab linux vor jahren benutzt" gz zum Eigentor, Linux entwickelt sich in einem ungewöhnlichem Tempo, du kannst "vor Jahren" nicht mit heute vergleichen. ... hmm, eigentlich, zu Hause hab ich Office nur gebraucht um nen Lebenslauf zu schreiben. Haushaltsverwaltung? Ich glaub die paar Zahlen, zB das Geld das man hat, wieviel die Miete kostet, wieviel der Strom, wieviel am Ende zum Einkaufen bleibt etc, kann man sich auch im Kopf behalten, bzw, bräuchte man so oder so nicht zwingend MS-Office dazu -.- Achso, mit der Preistheorie hat Frank-Bremen eigentlich recht, Wirtschaftskrise und son Blödsinn, das glaubste wohl selber nicht? Ja klar kann ne Ernte aufgrund der Wetterlage kaputtgehen, ok ... aber der Rest ist ja künstlich von EU und co erzeugt... Wenn ein Spiel 60€ kostet, und mindestens 1mio mal verkauft wurde, sind das 60mio€ ... Wenn wir jetzt sagen, 30 Leute haben insgesamt mit dem Spiel was zu tun gehabt, bleiben für jeden 2mio€ (wenn die Welt gerecht wär zumindest). Wieviel Jahre arbeitet man für 2mio€? Kann mir keiner sagen das der Grossteil für Marketing draufgeht, ich hab mir noch nie ein Spiel gekauft weil ich mal ne Werbung gesehen hab -.- Wenn wir davon ausgehen, das 190€ für Office das billigste sind, da wär JEDER bei Microsoft Millionär... nicht wahr? Ja natürlich...
 
@Ðeru: Also bei "das glaubste wohl selber nicht" dachte ich direkt daran, dass Du Dich am Tag von 60 Cent ernähren MUSST, aber offensichtlich die Kohle für WoW und einen Internetvertrag hast. Ich stimme da -adrian- eher zu (auch wenn ich selbst das Office-Paket für mich persönlich zu teuer finde), denn die Leute (gerade Firmen) legen sich das Microsoft Office ja nicht zu, weil sie zuviel Geld haben und das unbedingt los werden wollen, sondern weil sie Funktionen benötigen die OpenOffice nur eingeschränkt oder (noch) gar nicht bietet. Und ich weiss ja nicht wofür Du Dich bewerben willst (wegen dem ab und zu Lebenslauf schreiben), aber wenn Du Deinem zukünftigen Chef sagst, dass mal eben alles erwirtschaftete in gleichen Teilen aufgeteilt werden, wird der aber große Augen machen - soviel zu Deinen Millionären bei MS oder sonstwo. Dafür hat der liebe Gott Arbeitsverträge erfunden - lästige Millionärssperre, finde ich auch ;-) . Frohe Feststage euch allen!
 
@Skywalker2003: Hmm, ich zahle für das Internet 20€, als Modem nutze ich hierbei mein Handy, ich habe 1000 freiminuten, 1000 freisms und unlimitiertes Datenguthaben. Internet und Mobiltelefon sind einfach Pflicht... WoW kostet 13€ ... Also bitte, die 33€ monatlich machen den Braten auch nicht fett :) Nun gut, ich bekomme 660€ Sozialhilfe, ich zahle 301€ Miete, und nebenbei eine 200€ Rate, da ich 3 Mieten nebenbei zahlen muss da sich das Sozialamt etwas Zeit gelassen hat, mit der Berechnung meines Anspruches :) Zurück zu den 33€ ... Finde ich ehrlich gesagt, eigentlich noch recht günstig, ich kenne andere "Sozis" persönlich, die kaufen sich Appleprodukte oder gehen regelmässig saufen, das kommt sicher teuer ;) Dir auch frohe Festtage
 
@Ðeru: "da ich 3 mieten nebenbei zahlen muss"... naja .. so langsam krieg ich ein bild von dir und deinen gewohnheiten .. aber kein gutes..
das linux sich die letzten jahr sehr entwickelt hat .. seh ich .. trotzdem krieg ich es nicht verneufntig mit dem 3d beschleuniger im dualview zum laufen ohne an 10 ecken ein raedchen zu schrauben .. vllt solltest du bei deinen lebensgewohnheiten doch nicht alles "im kopf" behalten sondern doch mal dein leben niederschreiben ..
33 euro monatlich machen den braten nicht fett? das sind 5% deines einkommens noch mal 50% druch miete und nochmal 30 % fuer deine "zweitwohnung" dann hast du 85% ausgaben nur fuer internet und miete.. ist da strom schon bezahlt? auto? busticket? essen ist noch nicht drin .. sagen wir mal 4 euro am tag weil du ja so sparsam bist .. sind 120€ im monat.. ..macht von deiner sozialhilfe 103% ausgaben .. da sollte man zumindest bei wow anfangen zu sparen und schauen dass man ein geregeltes leben/einkommen hat.. nicht dass ich dir hier lebenstipps geben moechte .. du kriegst das schon hin

zu deinen bekannten sozis .. das geld anderer leute auszugeben ist einfach immer leichter als sein eigenes verdientes geld einzuteilen und zu sparen.. ein hoch auf den sozial staat .. aber vllt sollte man sich daran kein beispiel nehmen
 
@-adrian-: Wie bereits gesagt, zahl ich die 3 Mieten nebenher weil das Sozialamt sich Zeit mit dem Berechnen meines Anspruchs gelassen hat, es ist also nicht mein Fehler, oder die meine Gewohnheiten. Auto habe ich keines, wozu? Ich wohn in einer Stadt, die Monatskarte für alle öffentlichen Verkehrsmittel kostet 15€ ... sind also auch nicht sonderlich schlimm. Ehrlich gesagt schade, das du anscheinend glaubst ich wäre zu meinem Vergnügen ein Sozi, es ist nun mal nicht leicht einen Job zu finden wenn in den Anforderungen schon steht das man 5 Jahre Praxis braucht... Manche wollen sogar das man Türkisch kann (OMG!!!)... Naja, egal, ich hab ehrlich gesagt keine Lust mit jedem wegen diesem Thema rumzustreiten :) ... Die 4€, bezogen die sich auf das essen? Das sind 60cent täglich, wie gesagt, alles in allem, komme ich aus, ohne Luxus ;D Also nichts mit "es ist immer leichter das geld anderer auszugeben" ... Wenn du jetzt sagst, das Internet Luxus ist, muss ich wohl annehmen das du im Jahr 1990 hängen geblieben bist :) Aber irgendwie, gut zu wissen, das man in ein schlechtes Licht gerückt wird, nur weil man nicht als Cyborg zur Welt gekommen ist... warum muss zB ein CallCenterAgent programmieren können? o0
 
@Ðeru: welche call center agent muss denn programmieren koennen? also die callcenter die wir mit software bedienen .. und zufaellig schreib ich software fuer call center ... kann man ganz ohne programmierkenntnisse bedienen. das problem bei call centern ist doch eigentlich dass es immer mehr zurueck geht wegen dem outbound. dieser wird naemlich jahr zu jahr beschnitten .. und tuerkisch zu koennen .. naja.. da haettest du dir wohl vorher mal ein einblick in den vertrieb des callcenters nehmen sollen.. denke nicht dass man soetwas pauschalisieren kann ...
und 3 mieten .. was hat das sozialamt und berechnen damit zu tun? heisst das deine letzten 3 mieten wurden nicht gezahlt oder was
 
@-adrian-: Das mit dem CallCenter war nur ein Beispiel, und manche Firmen wollen wirklich das die Programmieren können. Das mit Türkisch wollens teilweise auch in anderen Bereichen. Und das mit den 3 Mieten ... hmm, schau. Neben dem Jugendamt und Privatvermietern gibt es noch eine Magistratabteilung welche für Gemeindewohnungen zuständig ist, da muss man sich möglichst früh anmelden, zB noch während der Schulzeit. Da bist dann in einer Warteschlange. Wenn du an der Reihe bist, musst du die Wohnung nehmen, ansonsten bist du bei denen gesperrt (Wurde mir zumindest so erklärt). Da ich kein Einkommen hab, geh ich mit der ersten Miete zum Sozialamt, die recherchieren dann rum, kA, berechnen halt meinen Anspruch, und das dauert halt auch wieder etwas, und deswegen lieg ich in der Miete halt zurück *schulternzuck* Aber da sich alles irgendwie ausgeht, stört es mich nich sonderlich. Ich mein, klar, es gibt viele Dinge die ich gerne haben wollen würde aber... wie du bereits weiter oben sagtest, kann ich mich nicht zB mit nem iPhone zufriedengeben, eben weil ich halt weiss, das es eigentlich nicht mein Geld ist. Ganz ehrlich, wenn von der Sozialhilfe was übrig bleiben würde, würde ich es sparen, für Notfälle sozusagen zB damit ich mein Konto nicht überzieh (ist es zum Glück noch nicht^^) Naja, kannst dich ja mal auf "ams.at" umsehen, teilweise sind die Anforderungen wirklich unverständlich :D ... Naja, wir sind jetzt eigentlich sehr weit vom Thema abgekommen, ich denke, wir sollten das Gespräch hier jetzt beenden :)
 
@neuernickzumflamen: Wer ersthaft Thunderbird als Alternative zu Outlook vorschlägt, kann sich eigentlich niemals mit dem Funktionsumfang von MSO beschäftigt haben. Nur wer es als reines Mail-Programm ge- bzw. missbraucht, wird mit der Alternative Thunderbird zufrieden sein.
 
@JanKrohn:
Thunderbird kann mehr als nur Emails empfangen und versenden. Thunderbird kann mit Add-Ons erweitert werden.
Keiner in meinem Freundes-, Familien- und Bekanntenkreis benötigt Funktionen über die von Thunderbird hinaus.
In meinen Augen reicht für normale Privatanwender die OpenOffice-Suite aus.
Auf Arbeit würde ich auch nicht auf OpenOffice setzen wollen, da dort ein größerer Funktionsumfang benötigt wird.
Zu Hause lässt sich das Geld für ein MS Office wohl sparen.

Der Preis ist gerechtfertigt, insofern man diesen Umfang benötigt.
Deshalb verstehe ich die Diskussion nicht, welches denn besser sei...
 
@Giggle: Kalender+Kontakte synchronisieren mit dem Handy, kann das Thunderbird auch? 90% der Handies deiner Bekannten können es mit Sicherheit mit Outlook.
 
@Lofote: Ist mir bisher nicht bekannt.
Ich wollte mit meinem Beitrag keine "kann das Thunderbird auch"-Antworten provozieren.
Nur mal ganz ehrlich, wer synchronisiert seine Kontakte mit Outlook?
Nichtmal meine Freunde, die mit Smartphones rumrennen. Die brauchen das nämlich nicht, weil die eh alles via Smartphone erledigen.
Ach mist. Jetzt habe ich mich gerechtfertigt und genau das wollte ich vermeiden.
Zurück zum letzten Statement meines Posts:
Wer mehr Funktionen als in Open Office, Thunderbird etc. benötigt, muss in die Tasche greifen. Und MS Office ist mit all seinen Funktionen jeden Cent wert. (nur brauche ich auch kein Geld ausgeben, wenn ich die Extra-Funktionen von MS Office sowieso nicht brauche.)
 
@Giggle: wer nutzt denn sein smartphone und syncronisiert seine mails kontakte und tasks nicht ueber outlook oder exchange? ...amateure..
 
@Giggle: Ja klar mitm Smartphone, gerade damit synchronisiert man mit nem PIM wie Outlook. Und wenn sie wirklich alles nur auf dem Smartphone haben, tun sie mir leid - das sind die gleichen, die nach Verlust oder Neukauf eines Smartphones jammern, dass sie die Adressen alle verloren haben. Und parallel ein zweites, drittes, viertes Adressbuch/Kalender führen. Selten dämlich...
 
@Giggle: Ganz Ehrlich? Ich Synche mein HD2 mit Outlook. Kontakte, Termine, Aufgaben, Kalender im Allgemeinen. Wozu habt ihr dann alle ein Smartphone? Find ich schön, dass das keiner deiner Freunde macht. Richt ihnen nen schönen gruß aus. Outlook bietet doch nur vorteile wenn man es mit nem Smartphone Synct.. auch wenn das einrichten bei mir gedauert hat und mich tierisch angekotzt hat, bin froh dass ichs getan hab
 
@JanKrohn: wie kann man nur outkotz benutzen? oh hilfe. mir wird schlecht.

wer emails lesen und verschicken will geht online auf der seite und macht es da. fertig. so eine firlefanz für ein verbindungsprogramm zwischen einem schon vorhanden emailkonto und dem user.

ist rausgeworfenes geld so ein kotz.
 
@Frank-Bremen: Es gibt durchaus leute die ihre Mails gern offline verfügbar haben und diese auch performant auf dem Rechner und nicht im Browser verwalten wollen. Nur weil du das nicht brauchst heißt das nicht gleich dass niemand es braucht ...
 
@Frank-Bremen: Hast noch ein paar mehr Kraftwörter und noch weniger Argumente zu bieten? Und online eMails... nö, sorry... da fehlen noch deutlich zu viel Funktionen und Performance. Vielleicht für ein paar eMails hier und da, aber nicht für den täglichen Gebrauch.
 
@bryanad2: Ich frage mich, warum alle unbedingt Outlook haben wollen. Sofern man nicht die Exchange-Funktionalität braucht, was bei Schülern und den meisten Privatanwender wohl nicht der Fall sein wird, reicht die kostenlose Variante von Live auch (auch wenn das Design bei Outlook besser ist ;) ). Sprich für die reicht Home & Student - und dem entsprechend ist auch der Preis: 105€ für 3 Lizenzen, was ganz ok ist (Kauf zum Vergleich mal 3 Lizenzen für ein Spiel...). Und für Studenten gibt es ja das wahre Office (Prof.-Version für 69€).
 
@SunBlack: Outlook ist eben der Inbegriff des Kontakt- und Terminmanagements. Da passt alles zusammen, man kann es mit Endgeräten synchronisieren und generell ist es sehr integriert. Eine Lösung mit einzelnen Programmen wie thunderbird und windows calandar usw. ist für mich inakzeptabel weil es einfach nicht so effektiv benutzt werden kann... outlook macht sehr wohl auch ohne exchange anbindung sinn...
 
@Rikibu: Outlook kann noch nicht mal mit Android Handys synchronisieren.
 
@boofh: Pauschal falsch. Kauf ein Handy von HTC und das Android-Handy kann auch mit Outlook. Oder installier den Google-Syncher und Dein Google-Account kann mit Outlook, und dann kann es jedes Android-Handy.
 
@boofh: das hängt weniger ab von Outlook selbst sondern vom Support des jeweiligen Telefonanbieters. Outlook hat jedenfalls die betreffenden Schnittstellen, um geräte zu synchronisieren. wenns ein Hersteller nicht nutzt, ists das Problem des Herstellers. Und grad google ist da sicher nicht grad so offen, schlißlich soll man deren web dienste nutzen und Daten generieren, die die verkaufen können. aber sowas kümmert mich nur vorm Kauf und wäre ein KO Kriterium für eine Geräteinvestition. muss aber jeder selber wissen... fakt ist, es gibt auch eine Welt ohne google...
 
@ALL: Aber eine Graka für 400€, eine Silverstone Gehäuse für 350€ und ein Netzteil für 150€ darf es dann aber schon mal sein? (Mal davon abgesehen, das ich vermute das die Geld für die Entwicklung bei MS-Office höher ist als bei allen diesen 3 Beispielen zusammen) Nein, und kommt mir jetzt nicht mit dem Materialwert.
Ich finde die Preisdifferenz für die Vollversion mit Outlook und Access, im Vergleich zu der Homeversion und sonstigsten verbilligten Versionen zwar auch unangemessen, aber das ist ein anderes Thema.
 
@Lastwebpage: ehm.. schreib bitte net alle.. von deinen zahlen trifft nix auf mich zu.. net so verallgemeinern würde ab und an helfen ;) woher willst du wissen, das die leute die hier übern preis jammern für andere sachen so viel ausgeben?
 
war ja auch zu einfach zu umgehen, einfach woanders laden und installieren^^ damit man auf anderen seiten keine viren bekommt haben sie vieleicht lieber die eigene seite frei geschaltet, verständlich bei der zahl der downloader. aber auch selber schuld bei den preisen :P
 
@neuernickzumflamen: Es hat schon gereicht bei MS sich die Datei herauszusuchen und dann nach dem Dateinamen zu suchen. Schon hatte man den Direkt-Downloadlink von MS - ohne Überprüfung...
 
@SunBlack: jo genau das meine ich, von daher auch schwachsinn. und damits nich unseriöse dl werden haben sie es dann wohl komplett abgeschafft denke ich mal.
 
@neuernickzumflamen: vllt zum wohle der kunden die sich das illegal besorgen und dann rumflamen dass es so kacke funktioniert und sie nur viren auf ihrem windows rechner haben
 
@-adrian-: ja ist auch so damits weniger viren gibt und weniger abo fallen, das hilft den ruf von windows besser aussehen zu lassen als zu xp zeiten wo win als virenschleuder abgestempelt war ,-)
 
Microsoft muss sich auch ranhalten. Die Konkurrenz, insbesondere durch OpenOffice/LibreOffice, Google Docs und IBM Lotus Symphony (welches ich übrigens benutze und jedem empfehle), ist groß und wird größer. Wahrscheinlich sind für Microsoft (vorerst) nicht zahlende Kunden besser als zur Konkurrenz übergehende Kunden.
 
@Hennel: Unwahrscheinlich. Im Buissness-Bereich wird ja seit Ewigkeiten Exchange und damit Outlook eingesetzt. Das ist auch gar nicht für den privaten Gebrauch angedacht, deswegen verstehe ich die vielen Flames hier auch nicht. Diese Benutzer sollen ja eigentlich auch Outlook Express/Live Mail nutzen. und wer sagt, dass das für privaten Bereich nicht ausreicht, lügt oder ist zu dumm es voll auszureizen.
 
@MAPtheMOP[re:1]: Nicht zu dumm, sondern zu grob motorisch.
 
@MAPtheMOP: Neben Outlook/Exchange, wird da noch etwas mehr eingesetzt. (Lotus Notes, Groupware, et cetera) ;) Gegen die Funktionalität von Notes/Domino ist noch immer kein Kraut gewachsen (Outlook hat nur einen Bruchteil der Funktionen von Notes) - was gleichzeitig auch ein Nachteil von Notes ist, die meisten Anwender sind einfach überfordert damit (weil sie denken sie hätten eine einfachen Outlook alternative vor sich... weit gefehlt) . Würde IBM den Preis senken, sowie die Benutzerfreundlichkeit nur etwas erhöhen, hätte MS auch bei Klein- u. Mittelbetrieben ein ernsthaftes Problem.
 
@Wollknäuel Sockenbar: Lotus Notes bietet Funktionalitäten, die man in einem PIM nicht braucht oder erwünscht, nicht zuletzt deshalb, ist Lotus Notes eines der meist gehaßten Programme der Anwender. Bei Microsoft wird genau dieser im PIM unnötige Teil auf SharePoint ausgelagert. Und dieser wiederum ist Lotus Notes/Domino weit überlegen. Falls du da anderer Meinung bist, nenne mir doch bitte mal eine Sache, die Lotus Notes/Domino kann, einem SharePoint aber fehlt.
 
@Lofote: Notes ist primär auch keine PIM, sondern eine Datenbankapplikation. Das PIM-Zeugs ist eigentlich nur dreingabe... Aber das beachten viele nicht.
 
@Hennel[o4]: Für den privaten Mainstream-User reichen genannte Produkte sicher aus, für die kommerzielle Nutzung sind sie nicht hinreichend.
 
MS wird genug Daten gesammelt haben, so das man es nicht mehr braucht. Hoffentlich begraben sie WGA auch bald.
 
@OttONormalUser: Los, konkretisier mal, was MS an Daten bei einer Echtheitsprüfung sammeln könnte, was nicht auch 1000 andere Softwareverkäufer machen?
 
@mcbit: Erkläre du mir erst mal, wieso es MS entschuldigt, nur weil es 1000 andere auch tun?
 
@OttONormalUser: Tut es doch gar nicht. Die Frage ist nur, welche Daten werden übermittelt? Und inwieweit unterscheidet sich das von den Daten, die an Ubuntu übermittelt werden, wenn der Paketmanager sich aktualisisert? Warum ist es bei MS schlimm und bei anderen nicht?
 
@mcbit: Ubuntu hat eine Echtheitsprüfung im Paketmanager?
 
@OttONormalUser: Nein, wer sagt das? Kannst oder willst Du meine Frage nicht beantworten?
 
@mcbit: Du behauptest doch, das bei Ubuntu das Gleiche übertragen wird wenn man über den Paketmanager aktualisiert. Was hat überhaupt ein Paketmanager und Aktualisierungen mit OGA/WGA Gängelung zu tun? Du willst doch nicht auf ein vernünftiges Level, hat man doch letztens gesehen, du bist Oberflächlich und da hab ich keinen Bock drauf. Wieso also sollte ich dir irgendwas beantworten, was du dir doch selbst beantworten könntest, wenn du nicht schon eine feste Meinung hättest? Bei denen wo es ankommen sollte ist es angekommen, du gehörtest anscheinend nicht dazu.
 
@OttONormalUser: Da lässt sich doch leicht selbst was basteln, wie etwa: echo "Sie verwenden ein original `uname -rsm`, herzlichen Glückwunsch!" :-)
 
@boofh: http://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=70376
 
@OttONormalUser: Ich habe gar nichts behauptet, sondern etwas gefragt. Verstehendes Lesen ist nicht Deine Stärke. Sorry, daraufhin hätte ich die Frage vielleicht anders formulieren müssen - mein Fehler. Du sagst, MS hätte genug Daten gesammelt. Ich fragte welche und ob/wie sich diese von den Daten unterscheiden, die ein Ubuntu-System, z.B. beim Aktualisieren oder ähnlichen Aktionen des Paketmanagers, verschickt. Der Kern der Frage lautet doch, welche Daten sammelt MS bei der Echtheitsprüfung. Diese Frage sollst Du mir beantworten. Was ist daran oberflächlich (das Schlagwort kommt wohl immer, wenn Du nicht weiter weißt).? Ich habe kein Wort darüber verloren, ob oder ob ich nicht für oder gegen OGA/WGA bin.
 
@OttONormalUser: Wie immer, wenn es darum geht, dass einer konkretisieren soll, welche Daten an MS übermittelt werden.
 
@OttONormalUser: Was wird bei der Echtheitsüberprüfung übertragen, was bei Microsoft Update selbst nicht übertragen werden kann? Es macht wirklich keinen Sinn, was du da sagst.
 
@Lofote: Lass gut sein, ich will es nicht ausdiskutieren, ihr habt mich völlig missverstanden, also EOD.
 
@mcbit: Warum liest du nicht selbst was bei der WGA Prüfung passiert, sowie jeder andere auch? http://tinyurl.com/29ralhh
Gesammelte Daten, Spyware-Anschuldigung
 
@nowin: Was da steht, wusste ich schon. Was gibts daran zu sammeln und zu verwerten? Es ergibt einfach keinen Sinn, was der OP in seinem ersten Kommentar von sich gibt. Und dann redet er sich raus, wir hätten ihn missverstanden.
 
@mcbit: Machst du auch dauernd, beendest die Diskussion, nachdem du sie auf dein Niveau gezogen hast und du keine Argumente mehr hast. Ihr habt mich missverstanden, aber ich habe keine Lust mit DIR darüber zu diskutieren, weil du eine fertige Oberflächliche Meinung hast, die ich dir nicht nehmen werde! Also lass es gut sein und hör auf zu provozieren.
 
@OttONormalUser: Ich habe Dir lediglich eine Frage gestellt. Die Energie, die Du mit Rumeiern verschwendet hast, Oberflächlichkeit diagnostizierst und Niveauabsenkung erkannt haben willst, hättest Du auch nutzen können, Dich zu erklären. Du hast da oben eindeutig zu etwas Stellung bezogen, was Du nicht begründen kannst, wirfst mir aber oberflächliches Verhalten und Niveaulosigkeit vor. Welch Ironie.
 
@mcbit: Ich hab dir doch auch jedesmal auf deine geistreichen Fragen geantwortet, das reicht dir ja nicht. Wieso soll ich dir etwas beantworten, was ich gar nicht so gemeint habe? Nur weil du wieder etwas verstanden hast, so wie du es willst? Lass doch gut sein!! Um deine Frage von re:5 nochmal zu beantworten: ICH WILL DIR NICHT ANTWORTEN! Du hast letztes mal schon son Stuss wie BMW-Monopol geredet, jetzt kommst du mit Ubuntu, das ist völlig am Thema vorbei und hat nichts aber auch gar nichts miteinander zu tun, stell die richtigen Fragen und ich antworte dir!
 
@OttONormalUser: Ich habe die richtige Frage gestellt. Nochmal? Oki: "Los, konkretisier mal, was MS an Daten bei einer Echtheitsprüfung sammeln könnte...?" Das war meine Ausgangsfrage, die Du mit einer Gegenfrage abgeblockt hast, weil Du offenbar grundsätzlich gegen MS wetterst. Wenn Du dierse Frage einfach beantwortest hättest, hätten wir uns das ganze Rumgeeiere sparen können. Du hättest sogar da schon drauf aufmerksam machen können, dass ich Dich offenbar falsch verstanden habe, was auch immer an Deinem OP falsch zu verstehen gab. Selbt in :re9 habe ich mich nochmals präziser ausgedrückt. Und dass es nicht direkt mit Ubuntu zu tun hat, weiß ich selber. Lies mein Posting am besten nochmal, damit Dir klar wird, dass ich keinen Zusammenhang zwischen der Updatefunktion von Ubuntu und der Echtheitsprüfung vom MS Office herstellen wollte.
 
@mcbit: Was sie sammeln ist doch bekannt, du willst es aber abtun, weil andere es ja auch tun. Du hast eine vorgefertigte Meinung, und bezichtigst mich jetzt sogar ich würde immer über MS wettern, du hingegen verteidigst alles was MS macht, das ist natürlich um Längen besser. Dein re9 ist auch nicht präziser, er verschlimmert die ganze Sache nur noch, denn du bringst Sachen ins Spiel, die hier nichts zu suchen haben. Ubuntu HOLT sich die Paketlisten vom RepoServer, dann vergleicht es diese LOKAL und HOLT sich die geänderten Pakete, wo wird da irgendwas gesendet oder auf Echtheit überprüft? Wenn du keine Beziehung herstellen wolltest, wozu erzählst du es mir dann? WGA prüft alle 90 Tage UNGEFRAGT ob mein System auch legal ist, dazu werden Daten an MS gesendet, die mich eindeutig identifizieren können Punkt! MS behauptet zwar, dass sie die Daten nicht dazu verwenden, aber fragen tun sie mich auch nicht ob ich ihnen diese überhaupt senden will. Das wäre so, als wenn von meinem Autohaus alle 90 Tage Jemand in meine Garage geht und nachschaut ob mein Auto noch legal ist oder ob es gestohlen ist, zusätzlich müsste ich dies beim Ersatzteilkauf auch immer überprüfen lassen. OGA ist/war im Prinzip ja nichts anderes, nur für Office, eine Gängelung des ehrlichen Kunden, während der Raubkopierer darüber lacht. Wen interessiert also in diesem Zusammenhang WAS da an MS gesendet wird? Dass überhaupt ungefragt gesendet wird, und MS daraus Statistiken machen kann reicht doch. Du willst mir aber wahrscheinlich in den Mund legen, ich behaupte es werden sensible Daten an MS geschickt.
 
@mcbit: MAC-Adresse, IP-Adresse, Lokale Einstellungen des Benutzers. Die lokalen Einstellungen vermitteln auch noch was installiert ist oder war, da vieles nicht gelöscht wird bei einer Deinstallation. Durch diese abfragen weiß Microsoft wer du bist, wo du wohnst und wozu man den Computer nutzt, wenn es hart auf hart kommt. Ich bin davon überzeugt das Microsoft jede illegale Kopie und der Ihrer Software Partner kennt. Da gäbe es weltweit meiner Meinung nach einiges zu verwerten, es ist nur Ansichtssache wie man das ganze betrachtet.
 
@OttONormalUser: Ich habe einfach nur was gefragt, wenn Du daraus nen Verteidigen machst und hier den Thread aufbläst, kann ich nichts dafür. Was die sammeln, ist tatsächlich bekannt. Nur ist es eben so, dass keine wirklich persönlichen Sachen gesammelt werden bei der Echtheitsüberprüfung und zudem keine, die verwertbar wären. Ich habe nicht behauptet, es werde bei Ubuntu etwas auf Echtheit geprüft. Das habe ich bereits 2x zum Ausdruck gebracht, und schon wieder unterstellst mir das. Du bist wirklich nicht in der Lage, verstehend Text zu lesen.
WGA prüft nicht UNGEFRAGT, denn der Nutzer hat dies mit dem Installieren des MS-Produkts legitimiert. Was dabei übertragen wird, sind keinerlei persönliche Daten, also was gibst da zu sammeln. Darauf wollte ich hinaus. Dein Vergleich mit dem Auto scheitert daran, dass Du nach der Bezahlung Eigentümer des Fahrzeugs bist. Bei kommerzieller Software hast Du lediglich eine Lizenz erworben. Und mir persönlich ist es nicht egal, welche Daten dabei übertragen werden. Da es sich aber um keine personenbezogenen Daten handelt, kann ich damit leben. Du vergisst immer wieder, dass MS ein gewinnorientertes Unternehmen ist. Es ist vollkommen legitim, dass geprüft wird, ob die Lizenz gültig ist. Das Nutzer nichtlegaler Kopien damit nicht belästigt werden, ist dabei zweitrangig, denn dem ehrlichen Nutzen entstehen keine Nachteile. Dein OP erweckte den Anschein, es werden Daten gesammelt und verwertet, die persönlicher Natur sind. Daher ja meine Frage in re:1. Hättest einfach nur antworten brauchen, und wir hätten uns eine Menge Zeit erspart.
BTW, Ubuntu meldet sich einmal AM TAG bei Canonical und überträgt Daten an die Server, nämlich den in der DMI-Tabelle im BIOS gespeicherten Rechnernamn.
 
@nowin: Hm, also was Du hier aufzählst, sind in Deinem LINK aber nicht nachzulesen. Die Ortsabfrage macht so ziemlich jede Internetseite mit entsprechendem Script, was ziemlich irrelevant ist, da mit keinem Namen in Verbindung gebracht werden kann. Das heißt, der Rest Deines Postings ist paranoides Gequatsche am Rand der Verschwörungstheorie.
 
@mcbit: Lass gut sein, ich wusste dass man das mit dir nicht diskutieren kann, es ist mir auch egal, was dir egal ist, mir ist es nicht egal was MS von meinem System für Daten holt, auch dann nicht wenn sie mir eine in DE gar nicht gültige EUla untegejubelt haben! Auch habe Ich sehr wohl Nachteile durch WGA, wenn du die nicht siehst, dein Pech..... und frag mich bitte nicht danach, ich werds dir nicht sagen!!! Für mich ist hier jetzt aber wirklich Schluss! .... Und Ja Ubuntu telefoniert nach Hause, aber a: Es ist genau bekannt was gesendet wird. b: Canonical sagt was sie mit den so gewonnenen Daten macht, und c: ICH KANN ES ABSCHALTEN OHNE IRGENDEINEN NACHTEIL ZU HABEN WENN MIR DAS NICHT PASST!!
 
@OttONormalUser: Du willst doch gar nicht wirklich diskutieren, sonst würdest Du es tun.
 
@mcbit: Stimmt, ich will mit DIR nicht mehr diskutieren, schön das du das endlich erkannt hast.
 
@mcbit: Eine MAC- und IP-Adresse mit dem jeder Rechner und somit sein Besitzer eindeutig identifizierbar sind, ist für dich kein Argument. Wozu wird deine IP -Adresse sonst monatelang von deinem Provider gespeichert, sicher nicht aus Spaß und die Ortsabfrage hat damit nichts im geringsten zu tun.
 
@nowin: Die IP werden nicht von allen Providern monatelang gespeichert. Davon abgesehen weiß MS (oder wer auch immer) nur aufgrund Deiner IP nichts außer die IP von Dir. Die MAC-Adressen werden meines Wissens nicht übertragen, es sei denn, Du beweist mir das gegenteil. BTW, jede Internetseite speichert Deine IP.
 
@mcbit: Innerhalb der EU ist es Pflicht, dass Provider die IP speichern müssen sonst gibt es eine Strafe. Was die Mac-Adresse betrifft kannst du im Link von [re:14] jederzeit nachlesen, denn es geht noch immer um die WGA Prüfung und nicht um jede Internetseite.
 
@nowin: Stimmt, hatte ich überlesen, sorry. Nach welchem deutschen Gesetz müssen deutsche Provider IP-Adressen monatelang speichern? Wie kommt MS an diese Daten?
 
Laut mehreren Computer Zeitschriften ist OpenOffice um einiges besser als MS Office.
 
@albertzx: Computer BILD?
 
@Hennel: Computer Bild ist für dich eine Computerzeitschrift? :-)
 
@albertzx: Gilt für geBILDete Leute.
 
@albertzx: War das vor der aktuellen MS-Office-Werbekampagne oder danach?
 
@albertzx: OO ist sicher für die meisten Heimwandwender technisch völlig ausreichend. Leider ist die Bedienung fürn Allerwertesten im Vergleich zu Office. Ich fluche auf der Arbeit nur über OO und freue mich zu Hause auf was gescheites:)
CB ist eine Computerzeitschrift für Einsteiger und Gelegenheitsnutzer ...
 
@albertzx: Na da will ich doch mal sehen, wie OpenOffice gegen die ganzen Enterprise-Features von Office 2010 oder 2007 ankommen will, allein die ganze SharePoint-Integration und damit alle Teamfunktionalitäten. Natürlich wird davon eine Consumer-Zeitschrift dir nie berichten, weil sie diesen Bereich nicht beleuchtet (und wohl auch keine Ahnung von hat). Klar, der Heimanwender braucht das auch nicht unbedingt. Von "besser" kann trotzdem wohl kaum die Rede sein. Du kannst aber gerne mal ein paar Argumente uns bringen, was diese von dir nicht mal näher benannten Computerzeitschriften so schreiben, wo OO überlegen ist. (Außer natürlich den Trivialen: Dem Kaufpreis und die Plattformabhängigkeit.)
 
OGA war wohl auch nicht so der Erfolg....kenne eigentlich niemand der das wollte.....und 99% davon hatten legale Systeme......
 
um nutzlose diskusionen vorzubeugen....es war und ist einfach so das die meißten Kunden ein PC oder Notebook mit vorinstallierten Betriebssystem erworben haben und fast alle beauftragten nur eins.....alle vorinstallierte für 3 Monate gültige Virensoftware weg und alle Nachrichten und Fehlerberichtdienste weg und auch sonst alles was mit Werbung zu tun hat......gibt ein wenig Honorar und macht Spaß weil es hoffen läßt.....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles