Großbritannien will Pornos im Netz optional machen

Internet & Webdienste Die britische Regierung will dafür sorgen, dass Kinder nicht mehr so früh mit Pornografie in Kontakt kommen. Dazu sollen sämtliche derartige Inhalte im Internet gesperrt werden. Eltern sollen jedoch die Möglichkeit erhalten, die Sperre aufzuheben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Richtig so, aber ab 16 sollte sowas erlaubt werden. Wär doch peinlich, dann noch zu Daddy zu rennen und zu fragen :D.
 
@Golum1289: was ist daran richtig? das waere ja wie .. alkoholverbot fuer alle.. wer jedoch trinken will kann sich gerne auf dem buergerarmt eine zulassung holen
 
@-adrian-: das mit den Alkohol und der Zulassung ist in anderen Ländern bereits Realität, freu dich nicht zu früh.
 
@Golum1289: in welchen laendern so?
 
@-adrian-: Simbabwe, Kiribati und Papua-Neuguinea
 
@apple-over-all: ah ok..da kann man das mit den porno sperren sicher auch so durchsetzen.. die jugend hat da ja bekanntlich schon fruehzeitig probleme damit dass das pornografische material aus dem internet sie kaputt macht
 
@Golum1289: Genau der falsche Weg. Die Eltern sollten Möglichkeit haben sowas sperren zu lassen, aber auch nur die. Außerdem wird sowieso so sein, dass die Eltern es für sich entsperren und da es wahrscheinlich nicht so kurzfristig geht das zu sperren/entsperren es so belassen. Jedoch ist es etwas beängstigend, dass bereits 1/3 der 10 Jährigen sich mit sowas beschäftigen. Das ist doch etwas früh...
 
@Arhey: allet käse, ich hatte damals mit 9 (ca 1990) meine ersten pornobilder aufm rechner... da gabs noch nichtmal ein www.. nur bbs, cb-funk oder ipx-netze via modem... allerdings geb ich dir recht... die eltern haben auf ihre kinder zu achten... wiedermal eine unnützige Technik die andere User einschränkt, nur damit die faulen eltern nicht auf ihre kinder aufpassen müssen...
 
@mAsTErLi: Viele der Kinder sind mit Sicherheit mehr Internet erfahrener als Ihre Eltern. Eltern können (wollen) auch nicht immer dabei sein wenn Kinder am Rechner sitzen. Aufklärung bei neugierigen Kinder wäre da viel angebrachter, denn verbotene Dinge werden nur interessanter.
 
@Arhey: In der Volksschule/Grundschule (wie auch immer) hab ich den Lehrerinnen auf die Glocken gestarrt... in der Hauptschule als die anderen "soweit" waren dachte ich mir nur "Kinder....", hab vor meinen 15ten aber nie nen Porno gesehen oder sonst irgendwas in der Richtung ... Jetzt lasst uns mal scharf nachdenken, wo nen Knirps schon mal paar Glocken gesehen haben könnte... Richtig, in der Zeitung (!) und die gibts zB bei der U-Bahn zur freien Entnahme (zumindest in Wien).... Merkste was? Internet-Zensur ist Blödsinn ^^
 
@Ðeru: Japp oder fast den ganzen Tag im H4-TV. Obs das im GB auch gibt weiß ich aber nicht *g* (also so ein niveauloses TV)
 
@Golum1289: Naja, 10-jährige Kids haben meiner Meinung nach auch kein richtiges Interesse an pornografischen Inhalten. Aus Neugierde wird auf solche Seiten zugegriffen und nach spätestens 2 Minuten wieder verlassen. Erst mit 13-14 kommt das Verlangen nach solchem Material was meiner Meinung nach ganz natürlich ist. Jeder Erwachsene hat das schon mal durchlebt.
 
Der Gedanke mag ja okay sein, ich frage mich nur, wie das funktionieren soll, wenn die Freischaltung beim Provider erfolgt. Schließlich konsumieren ja nicht nur alleinstehende Erwachsene ohne Kinder Pornografie im Netz, sondern sicherlich auch Eltern (warum auch nicht). Wenn die sich das dann beim Provider freischalten lassen, haben die doch zu Hause wieder dasselbe Internet wie jetzt schon - auch für die Kids.
 
@DON666: Wahrscheinlich kostet freischalten lassen auch noch 10Pfund Gebühr pro Monat oder so ^^
 
@DON666: Also ich fin der Gedanke ist nicht okay sogar erschreckend, Weltweit wollen Regierungen immer mehr Erziehungsaufgaben übernehmen, z. B. Videospiel Verbot, Spielzeug Verbot bei Mcdonalds. Eltern sollen endlich erziehen. Nicht der Staat nach gesetzliche Vorgaben
 
@SpeedFleX: Nach nochmaligem Überdenken meines ersten Halbsatzes muß ich dir absolut Recht geben. Soweit war ich heute Morgen um die Zeit wohl irgendwie noch nicht... ^^
 
Hab gelesen "Großbritannien will Pornos im Netz OPTIMAL machen!!"
Dachte schon ans Auswandern ~_~
 
@Horazone: Das habe ich auch erst gelesen.^^ Vllt kann man dann ja auch bald das Gleiche mit der Werbung machen. BTW, ich hab schon mit 10 die ersten Pornos gesehen, weil irgendwelche Halbstarken sie auf dem Spielplatz versteckt hatten. Geschadet hat es im Nachhinein nicht. Ich finde, dass Kinder sich die Seiten eh nur ansehen, wenn sie sich dafür interessieren. Gestörter als die jetzigen Erwachsenen mit ihrem ganzen albernen Bondage und SM Scheiß, kann ja wohl nicht werden und die Rolle der Frau bei den Menschen, die erst später Pornos gesehen haben ist ja offensichtlich auch nur suboptimal. Ich denke, das Problem liegt eher bei den Leuten, die selbst eine gestörter bzw. verklemmte Sexualität haben.
 
@Remotiv: Die Sexualität hat sich die Jahrtausende hindurch nicht verändert, man sollte sich da nichts vormachen. Man muss ja nur einmal ins alte Griechenland oder antike Rom gucken um zu sehen, dass der Unterschied zu heute praktisch gar keiner ist. Und die sogenannte Revolution der 68er hat eigentlich genau das Gegenteil erreicht. Nämlich dass durch die ständige Umgebenheit von Erotik usw. in Werbung, Fernsehen und sonst wo überall noch die Leute derart ermüden, dass es absolut nichts besonderes ist.
 
@Remotiv: Wer hat denn entschieden, dass es im Nachhinein nicht geschadet hat? Ich mein', selbst ich halte mich irgendwie für "normal", obwohl ich mich kenne...
 
meine fresse... aber war ja absehbar. Nur wenn das grundsätzlich gesperrt ist, dann werden sich auch "erwachsene" oft nicht freischalten lassen. Denn es wird ja listen geben auf denen die namen stehen, damit der ISP auch weiß wer jetzt porn haben will und wer nicht. und ich denke mal jeder hier weiß, listen/dokumente sind nicht sicher. Da würde dann irgend ein unterbezhalter diese veröffentlichen.... naja... wir werden sehen wohin sich das entwickelt.
 
@rony-x2: solange nicht gelistet wird, was man sich anschaut.. wayne
 
@mAsTErLi: in der liste steht ja auf jedenfall schonmal porn...
 
Und sicher muss man das ganze schriftlich beantragen wo man dann in irgendeiner Liste gespeichert wird. Schönen Dank auch. Ich frag mich wann die in Deutschland wieder solche Vorschläge bringen.
 
@ouzo: solange in Deutschland die Politiker weiterhin selber Pornos schauen, kommt so ein Vorschlag nicht :D
 
@Golum1289: Das weiß ich nicht, um mich und meine zukünftigen Kinder zu schützen, möchte ich da auch nicht wirklich drüber nachdenken.
 
@ouzo: Haha, das wäre eine neue Aufgabe für Wikileaks, zu veröffentlichen, welche Pornowebseiten genau sich Politikerinnen und Politiker "freischalten" lassen. Diesen Bumerang, den die britische Regierung da geworfen hat, der wird sie selbst hart treffen. War da nicht vor einiger Zeit was mit Abrechnungen von Pornos, die auf den Spesenabrechnungen einer englischen Politikerin namens Jacqui Smith auftauchten? Hatte Winfuture auch über dieses Ereignis berichtet: http://goo.gl/nxzRZ Diese Jacqui Smith die sie da erwischt haben, die wollte übrigens auch fremde PCs mit Trojanern verseuchen: http://winfuture.de/news,44482.html Wunderbar, dass Porno Jacqui Smith zurückgetreten wurde. :-)
 
wäre es da nicht sinnvoller, ein youtube kanal mit video guides ins netz zu stellen, wo unbeholfenen eltern die konfiguration von jugendschutzsoftware erklärt wird? das schützen der eigenen kindern sollte in erster bei den eltern anfangen. wenn das nicht greift kann der staat immernoch eingreifen
 
@razied: und den Kindern wird in einen anderen Video erklärt, wie man es umgeht, super.
 
@Golum1289: die konfiguration von JS-software die ich kenne, sind passwort geschützt. ich denke ein ausreichend langes kennwort aus zahlen, buchstaben und sonderzeichen sollte genügen um 10 jährige aufzuhalten...
 
@razied: solche Software verändert aber auch nur die Werte in der "hosts" Datei von Windows, 3 Klicks genügen, um die Software auszuhebeln. Ein Youtubevideo reicht und das bekommt nen Grundschüler hin.
 
@razied: schon nicht schlecht die idee.. aber ich denke mit den Haushaltsmedien beitrag kann man erwarten dass es nicht auf einem youtube channel laeuft sondern fuer jedermann zur verfuegung steht und somit auf den oeffentlich rechtlichen einen auftrag gibt die eltern und kinder zu lehren wie man mit dem internet umzugehen hat.
 
@razied: Das glaube ich nicht. Die Kids sind heutzutage soweit, die installieren auch einen Keylogger, nur um aus Neugierde mal zu gucken.
 
@Johann1976: das sind dann aber die gleichen kinder die rauchen/ trinken und mit ihren freunden aus neugierde mal ein wenig dope rauchen .. geschadet hat mir das auch nicht ... man sollte schon ein wenig vertrauen in der beziehung eltern-kind aufbauen, oder?
 
@Johann1976: Jeder halbwegs taugliche Virenscanner meldet dir 'nen Keylogger.
 
Genau falsch rum, ich als Elternteil müsste die Möglichkeit haben es sperren zu lassen, und nicht es freischalten zu lassen.
 
@OttONormalUser: Richtig.
 
@OttONormalUser: Richtig ist: wenn die Sprösslinge gelernt haben mit Proxys umzugehen, sich ihre Freiheit erarbeitet haben, dann haben die sich ihren Porno auch selbst verdient! :-)
 
für die englische sperrstrukturen braucht man kein proxie..das geht viel einfacher!
 
@MxH: War/Ist das nicht einfach nur eine DNS Sperre? Da bräuchte man doch nur einen anderen DNS und kann auf deren Blödsinn schei**en.
 
In wie fern ist das den Schädlich für Kinder?
Ich hab sicher noch bevor ich 10 war den ersten Porno gesehen. Gut, damals noch auf vhs und nicht auf youporn aber was soll jetzt nicht mit mir stimmen? oÔ
Hat da jemand von euch nähe infos in wie fern das schädlich sein soll?
 
bei sowas geht es nicht um schädlichkeit, es geht darum solche sperrstrukturen auszuweiten...demnächst sperren die auch politisch anders denkende...wetten!
 
Ja alles sperren was den Armleuchtern nicht passt.Ich frage mich wofür sind Eltern da?
 
@albertzx: um die armleuchten zu finanzieren:)
 
sorry, so etwas kann aber imo nicht funktionieren.
 
@hausratte: http://www.stern.de/politik/ausland/reaktion-auf-porno-skandal-britische-innenministerin-will-zuruecktreten-702436.html
 
Was machen dann die armen Leute deren Eltern keine Ahnnug von Computern haben ;-)
 
@Atharus667: informieren!
 
@Atharus667: Selber so tun als wenn sie die Eltern sind ;)
 
Das ist der gleiche misst wie bei den Videorekorder dann Handy und jetzt Internet das ist zum lachen.
 
Die Gesamte Idee ist Blödsinn. Warum sollte man das Internet beschränken? Internetverträge können nur von volljährigen abgeschlossen werden, also fallen Kinder komplett weg. Sollten Kinder einen Zugang nutzen, dann ist der Anschlussinhaber (= Eltern) verantwortlich und muss ggf lokal eine Filtersoftware installieren. So sagt es der gesunde Menschenverstand, nur der deckt sich leider immer seltener mit geltenden Gesetzen.
 
@web189: Richtig da aber die Eltern immer weniger ihrer Verpflichtung nachgehen (Siehe Gewalltätige Jugend) kann man nicht mehr vom gesunden Menschenverstand ausgehen.
 
@Menschenhasser: Wenn Eltern ihren Verpflichtungen nicht nachgehen, haben die Kinder allerdings größere Probleme als Pornos im Internet. Aber du hast schon Recht - wir leben in einer sehr kranken Gesellschaft.
 
nein wir leben in einer geselschaft, die immer unsozialer wird... und schwache ausbeutet (also auch kinder) um sich unangemessen zu bereichern...dazu gehören auch regierungen und behörden!
 
Wie wäre es, wenn die alles optional machen. Wenn man sich also für Politik interessiert, muss man das freischalten lassen. Dann am besten noch in rechts, links usw geclustert. Dann weiss man direkt, welche Einstellung die Leute haben um sie später besser verfolgen und anprangern zu können.

Und wegen der höheren Verwaltungskosten muss man natürlich jedes Paket nochmal extra bezahlen, wie es beim TV mittlerweile standard ist.

Sorry, aber ich bin gegen diesen ganzen Zensur-Müll und Vorenthaltung. Wofür soll das gut sein? Zudem, wer will, holt sich den Stuff dann halt bei emule, bt, rapidshare oder sonst wo her, oder wollen die das auch noch filtern?
 
Die Frage ist doch eigentlich, wie die Provider solch eine Sperrung technisch durchführen wollen. Es ist ja nicht so, dass alle betroffenen Webseiten irgendwie mit XXX (oder irgendwie ab 18) gekennzeichnet sind. Vermutlich werden dann nicht alle Porno-Seiten gesperrt oder man sperrt nach der "Rasenmähermethode" gleich alle "verdächtigen" Seiten und erwischt natürlich damit auch normale Webseiten. Ausserdem sollte man die Erotik-Industrie nicht unterschätzen, die finden schnell Wege um eine "Sperre" zu unterlaufen. Weiterhin gibt es ja auch Jugendliche die schon so viel Fachwissen haben, um irgendwelche Sperren auszuhebeln. Neulich hat ein 12 jähriger Geld von Mozilla bekommen, weil der irgendwelche Schwachstellen gefunden hat.
 
das umgehen der englische sperrstruktur ist sehr einfach, wenn man weiss wie..es ist sehr nutzlos, wenn man google benutzen kann!
 
Na brauchen die faulen Eltern wieder unterstützung? Mein PC erzieht die Kinder.
 
Ein Drittel der 10-jährigen haben also miserable Eltern, das ist wirklich erschreckend finde ich.
 
Ich glaube das es nicht an den faulen Eltern liegt sondern mehr an den super gescheiten Psychologen.Oh ja die Götter
 
Als ob das was bringt. Als Kind bin ich mit meinen damaligen Freunden in Papiercontainer neben einem Supermarkt geklettert und da haben wir die Praline-Heftchen rausgeholt und anschließend angeguckt. Und zu dieser Zeit war das für uns schon heftig. Die Menschen kapieren es einfach nicht... Verbote bringen nichts und schaffen nur Kriminalität.
 
ist ja der sin der sache, natürliches zu unnatürlichem kriminellen handel zu erkären! ist ja beim terrorismus nicht anders..siehe usa..begehen kriegsverbrechen und werfen el caida terror vor...
 
Boah - das ist ja auch alles wirklich schlimm. Wenn ich mir so vorstelle, wie unsere Vorfahren in beengten Verhältnissen gelebt haben und die Kinder womöglich mitbekommen und womöglich gesehen haben, wie ihre Eltern oder andere Mitbewohner im Haus Sex hatten... Und im Stall und auf der Weide konnte man den Tieren dabei zusehen... Die armen Kinder, die waren von frühester Jugend an mit dem Thema konfrontiert und haben sich folgerichtig alle zu gestörten Triebtätern und blinden Sexualkrüppeln entwickelt. Gut, dass da heute der Staatsapparat für die Volksgesundheit sorgt und den überforderten Eltern die Entscheidungen abnimmt. So fühle ich mich wahrlich umsorgt und beschützt und auf den rechten Weg geleitet. Gottseidank muss heute kein Vater und keine Mutter mehr selber sein/ihr Gehirn gebrauchen...
 
Was ist aus dem guten alten "Eltern sind für ihre Kinder verantwortlich" geworden? Warum ist es heutzutage uncool, seine Kinder selbst zu erziehen?
 
Kann ich meinen Internet-Zugang bitte in einer neutralen Tüte geliefert bekommen, lieber Provider? ;)
 
@Mordy: Ich sehs schon kommen. Wenn ich dann um einen neuen I-Net Zugang anzumelden in irgendeinem Shop stehe und der Veräufer laut fragt: Und Herr XYZ, wollen sie auch den Porn Zugang haben? Belustigung des ganzen Laden!^^
 
@Mandharb: Yes! Und dann noch die ganze Fernsehwerbung dazu ab 23:00 oder so. Hm ja... bei Alice kann man sich das ja ganz nett vorstellen - aber wehe, Marcel D´Avis kommt ins Spiel... buaahhahahahaahaaaargrh. "Wir haben unsere Kunden befragt - 99% wollten Lack und Leder und da bin ich nun!". :D
 
is doch nur wieder ein vorwand um den zensurapparat auszubauen..
 
well, wieder was um kinder und eltern zu bevormunden! sollens erstmal die un kinderechts konvention ratifizieren und aufhören 10 jährige kinder in den knast zu stecken..solche agressiven heuchler wie in den usa/england gibt es niergens! (übrings auch in deutschland gilt die UN kinderrechtskonvention nur eingeschrenkt und zeigt das auch deutschland nicht human und sozial mit kindern umgeht!)
 
Das Internet hat mich aufgeklärt und ich bin trotzdem normal :D

Mir egal...
 
irgendwo wiedersinnig....die Eltern sind doch wohl diejenigen die ihre Kinder gefährden und dann will man die Kinder für blöd erklären und denn Eltern Freibrief ausstellen???wer soll das verstehen???....
 
Das ist doch alles nur ne Scheinlösung. In Wirklichkeit geht es doch darum ne Infrastruktur zur Zensur zu schaffen. Wenn sie wirklich alles an Porno für Kinder unzugänglich machen wollen dann könnten sie ne .xxx Domain einführen und dort alles was Erotik und Prono ist registrieren. Dann muss man als Elterneteil nur noch .xxx sperren und fertig iss. In den USA sind sie auch gerade am diskutieren ob sie das einführen wollen. Ganz besonders die Medienindustrie macht im Moment Druck. Da frag ich mich warum auf einmal Hollywood sich für den Jugendschutz einsetzt? Da steckt mehr dahinter. Wenn sie es ernst meinen sollten sie die .xxx Domain einführen. Alles andere ist nur der Versuch zur Zensur.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles