Wikileaks: Julian Assange spricht von Lebensgefahr

Recht, Politik & EU Nach der Freilassung des Wikileaks-Gründers Julian Assange fühlt sich dieser in Lebensgefahr. Er sieht eine Bedrohung für sein Leben und für das seiner Leute durchaus gegeben, sagte er am Samstag laut einem Artikel von 'Sky News'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wird er getötet, weiß jeder warum.
(Also kann USA das nicht einfach so machen)
 
@bluewater:

Amerika wird des gut vertuschen, da glaub mal dran :D
 
@kajarushiCVIkushi: aber das ist das problem...selbst wenn assange ein wirklichen unfall hätte und dabei stirbt, wird jeder denken die usa wars. auf eine abstrakte art ist dass irgendwie witzig, an sich müssten die amis auf ihn sogar aufpassen damit ihm nichts passiert.....
 
@starchildx: das stimmt :D egal was passiert es geht auf die usa und das lassen die sicher nicht zu :D zwickmühle ;D
 
@starchildx: Quatsch, es glaubt doch auch jeder der Iran hat Atomwaffen. Wenn dann wird das sehr aufwendig vertuscht, mit unabhängigen Expertenrunden die den Fall untersuchen, etc... damit du es glaubst.
 
@desire: Woher willst du es wissen, dass dem nicht so ist? Siehst du das Pardoxum darin. Solche Argumente sind sehr unsachlich, denn was wahr ist, kann keiner nachweisen zum jetzigen Zeitpunkt.
 
@Ruderix2007: Stimmt schon es ist trotzdem sehr unwarscheinlich und es gibt andere plausiblere Gründe wieso die USA den Iran angreifen wollen. Oder glaubst du echt beim Irakkrieg ging es um die Menschenrechte und die bedrohung durch Massenvernichtungswaffen?
 
@desire: Der Irak Krieg war eine andere Situation, wenn wir jetzt anfangen, immer einen falschen offiziellen Kriegsgrund zunehmen, als ein Synonym für eine Krieg, dann ist dies mehr als nur unsachlich. Man sollte jede Situation immer einzeln betrachten. Ansonsten vergleicht man schnell mal Äpfel mit Birnen. Nein, beim Irak Krieg ging es um das Öl. Was aber einigen dabei immer vergessen, sind auch die positiven Seiten. Saddam Hussein war kein Unschuldslamm und hat Millionen von Menschen umgebracht. Trotz dem Krieg mit falscher Begründung, hat es bisher im Irak Krieg und Afghanistan zusammen nicht so viele Tote gegeben wie unter Saddam ALLEINE. Geschweig denn wie viele noch getötet worden wären, würde er heute noch leben. Das ohne die Leute die unter dem Regime im Afghanistan umgebracht worden sind, oder die Unterdrückungen der Meinungsäusserung, die Rechte der Frauen, Misshandlungen usw. http://www.gfbv.it/2c-stampa/03-1/030128de-dok.html --- Also bitte, wenn ihr schon urteilt, dann auch ich beide Richtungen und schaut vor allem auch was etwas gebracht hat, denn auch wenn der Grund nur Öl war, hat es dennoch vielen Menschen auch geholfen und sicherlich verhindert das sie heute tot sind. Auch wenn der Krieg selbst Opfer gefordert hat und noch Opfer fordet, ist die Billanz an Menschenleben so immer noch besser.----------- Ich persönlich halte es sogar als für sehr wahrscheinlich, dass der Iran an einer Atombombe arbeitet, denn er hat alles was er braucht dafür. Wenn es nur um dem Strom gehen würde, warum lassen die dann die Atomaufsicht nicht ihre Arbeit machen? Die übrigens international ist. Warum bauen sie und testen sie Weitstreckenraketen? Das sind alles Fakten wo der Iran sogar selbst in ihrem TV verbreitet. Also es ist mind. wahrscheinlich und sicher nicht unwahrscheinlich.
 
@Ruderix2007: Im Irakkrieg ging es nur zu einem kleinen Teil ums Öl. Saddam Hussein war ein zuverlässiger Lieferant. Wieso Milliarden ausgeben für etwas was man ohne hin schon hat? Saddam Hussein war aber der Erste der sein Öl nicht mehr gegen Dollar, sondern gegen Euro verkaufte. Das erste was nach der Einnahme Bagdads gemacht wurden war die Umstellen der Konto und Transaktionen von Euro auf Dollar. Die USA können auf keinen Fall zulassen, dass der Dollar seine Rolle aus Leitwährung verliert. Nur durch eine ständige Nachfrage des Dollars können sich die USA endlos verschulden. Und die Nachfrage ist immer gegeben solange man Öl nur gegen Dollar kaufen kann. Das zieht sich wie ein roter Faden durch alle politschen und militärischen Angelegenheiten mit Beteiligung der USA.(z.B. Venezuela). Öl wurde bisher hauptsächlich in New York und London gehandelt, natürlich in US Dollar. Der Iran hingegen hat seit 2008 seine eigene Ölbörse an der sein Öl nur noch gegen Rial(iranische Währung) gehandelt wird. Soetwas bringt den Dollar natürlich mächtig unter Druck und es ist somit auch klar wieso Saudi Arabien die USA dazu drängen den Iran anzugreifen.(http://j.mp/hWZEUj)
2002 hat der Iran angekündigt sein Öl auch gegen Euro und Yen zu verkaufen, mit dem Motiv der unabhängig vom Dollar-Raum. (http://j.mp/fDl7BN) 2006 wurde dann die iranische Ölbörse angekündigt. Seit 2007 verkauft der Iran sein Öl nicht mehr gegen US Dollar sonder ausschließlich gegen Yen und andere Währungen. Und seit Februar 2008 wird es an der iranischen Ölbörse nur noch gegen Rial gehandelt. Aber den USA ist es ganz recht das alle Welt glaubt es ginge hauptsächlich ums Öl, die USA bestreiten es ja auch nicht. Man vergräbt einen toten Hund über der eigentlichen Leiche.

Wenn du also all die Jahre Drohungen von den USA bekommst dann würdest du sicher so schnell wie möglich versuchen an Atomwaffen zukommen. Die USA lassen ja alle Länder mit Atomwaffen in Ruhe, siehe Nordkorea. Glaubst du wirklich der Iran ist so blöd, dass sie wenn sie die Atomwaffen haben Europa, die USA oder sonst wen angreifen? Das wäre ja reinster Selbstmord. Die Waffen dienen lediglich als Absicherung gegen die USA. Und Israel wird der Iran auch nicht angreifen, denn Israel hat selbst Atomwaffen. Auf der Seite wird es komischerweise toleriert.
 
@desire: Schon etwas heuchlerisch von dir, den Amis Vorwürfe machen, aber auf der anderen Seite es gut heissen dass der Iran Atomwaffen will! Seit Mohammad Chatami sind dort Extremisten an der Macht, die mehrfach öffentlich ausgesagt haben man sollte den Westen von dem Erdboden tilgen und du denkst, dass die Israel, oder uns niemals angreifen werden? Ich finde es schön, dass du ein Glauben hast, aber der bringt uns gar nichts, wenn du Unrecht hast. Du bist nicht etwa pro Mahmud Ahmadinedschad? Ausgerechnet der sich bekennte Holocaust Lügner und Antisemit. Bevor du hier deinen Glauben vor Fakten stellst, informier dich. Irak hat das zweit grösste Öl vorkommen der Welt. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,454130,00.html ---- http://www.welt.de/wirtschaft/energie/article10071325/Neue-Schaetzung-erklaert-Irak-zur-Oel-Supermacht.html----Ich habe hier selten eine so einseitige und mit Hass verblendete Darstellung und Verzerrung der Tatsachen gelesen wie von dir. Leute wie du machen mir echt Angst und dies ist keine Übertreibung, sondern mein voller ernst.
 
@Ruderix2007: Nein nein bitte nicht falsch verstehen, Mahmud Ahmadinedschad ist ein riesen **********. Aber ich würde mich nicht nur von der Angst leiten lassen, die die USA gezielt gegen den Iran macht. Wo steckt in meinen Texten Hass? Und wieso bin ich heuchlerisch? Ich bin gegen jede Art von Atomwaffen, aber wenn man es bei Israel toleriert dann bitte auch beim Iran. Du bist hier der heuchler mit der Doppelmoral! Ich habe lediglich Tatsachen aufgezählt, Verbindungen geschaffen und Thesen aufgestellt. Habe nie behauptet es sei die absolute Wahrheit, es sind lediglich Thesen, die man mit gesundem und >angstfreiem< Menschverstand aufstellen kann, wenn man sich die Fakten ansieht. Hinter der einen Wahrheit die die Politiker in die Kameras sprechen steht meistens eine zweite Wahrheit. Dachte das wäre den Wikileaks Sympathisanten bekannt. Wenn du alles glaubst was im Fernsehen kommt tust du mir leid.
 
@desire: Ok, dann entschuldige bitte, da habe ich dich wohl falsch verstanden. Es ist meine Meinung und dies nicht nur weil ich TV schaue und Zeitungen lese, sondern weil ich den Iran mehr als suspekt empfinde. Insoweit, dass ich dort ein Einschreiten meiner Meinung nach mehr gerechtfertigt wäre, als im Irak. Denn ich will mir gar nicht vorstellen, was die Iraner alles anstellen, wenn sie eine Atommacht wären. Da reicht auch schon, wenn sie Erpressen, oder einen Krieg mit Israel eingehen, mit dem Gedanken die USA machen da schon nichts, wir haben ja die Bombe usw.! Auch die Nachbar Staaten von Iran, siehe dazu die Unterlagen von Wikileaks, sind wegen dem Machtverhältnisse dafür, dass der Iran die Möglichkeiten genommen wird eine Bombe zubauen. Sie fordern sogar ganz offen einen Angriffskrieg und wollen die Amis unterstützen. Auch ich bin der Meinung, dass ein Krieg gerechtfertigt wäre, wenn es darum geht, ihnen diese Möglichkeit zu nehmen eine Atombombe zu bauen. Ich stimme dir durchaus zu, dass bei den USA meistens wirtschaftliche Interessen dahinter stecken, wenn das was sie tun auch mehr Frieden und Sicherheit bringt, von mir aus. Was du dabei immer wieder vergisst, sind auch die positiven Aspekten zusehen, habe ich dir beim Irak Krieg schon aufgezählt. Vergiss eines nicht, wenn die USA wirtschaftlich nur husten, hat die EU schon eine Grippe. Mit der heutigen Globalisierung würde alles zusammenbrechen, wenn es den USA schlecht geht. Sicherlich sind die Gründe und manche Methoden der USA moralisch fragwürdig, aber oft auch in unserem eigenem Interesse, auch wenn wir es nicht sehen, oder zugeben wollen. Wenn die USA geltende Gesetze brechen, sollen sie dazu stehen und die Verantwortung tragen. Aber wenn ich dir auch einmal ein anders Beispiel aufzeigen darf, andere Länder sind da nicht besser. Siehe dazu was Deutschland gemacht hat, sie haben CD`s gekauft, mit der Gewissheit dass diese illegal entwendet worden sind. Nach allgemeiner Rechtsprechung ist eigentlich klar, dass man vor Gericht und für den Nachweis einer Straftat keine illegal beschaffenen Beweise verwenden darf. Sie haben sogar dafür bezahlt und wussten dass man dies Hehlerei nennt. Ein jeder Bürger, oder Geschäftsmann in DE der bewusst gestohlen Ware einkauft, wird ansonsten vorzeigt, oder muss sogar mit Gefängnis rechnen. Da es aber hier um viel Geld ging, hat DE einfach, eine international mit Kritik behaftet eigene Lösung geschaffen. War das moralisch richtig? Nein, wenn man ehrlich ist, aber es wird damit gerechtfertigt, dass es ja Steuersünder sind und diejenigen die ihre Steuern ehrlich bezahlt haben stützen dies natürlich, weil sie der Meinung sind, wenn ich bezahlen muss, dann sollen die anderen auch. In sich auch richtig, aber es zeigt doch sehr gut auf, sobald man einen Vorteil sieht, ist die Moral und die Gesetze für jedes Land nicht einmal mehr das Papier wert wo es geschrieben steht. Man muss immer zuerst bei sich selbst anfangen bevor man über andere urteilt und wenn man schon einen auf moralisch macht, muss man aber auch bereit sein die Nachteile zutragen, auch wenn es nicht bequem ist und nicht Gesetze so hinbiegen, dass es bequem wird. Noch was in eigener Sache, ich bin hier einer der wenigen die Wikileaks hinterfragen und nicht nur das Gute darin sieht. Ich zähle hier auch gerne mal die Widersprüchen und Lügen auf, die durch Wikileaks entstanden sind. Ich bin keiner der nur mit dem Strom schwimmt, sondern hinterfragt und zur seiner Meinung steht, aber auch Fehler eingesteht.
 
@bluewater: Naja, würd ich nicht so sagen. Natürlich wäre es offensichtlich, aber das sind meiner Meinung nach die Vergewaltigungsvorwürfe auch - dennoch hat das die USA nicht gehindert. Die meisten Menschen sind doch inzwischen so gleichgeschaltet, dass sie gar nicht mehr über solche Dinge nachdenken und blind alles glauben, was sie in der Zeitung lesen oder im TV sehen. Wenn da von einem schweren Verkehrsunfall berichtet werden würde, bei dem Assange tragischerweiße ums Leben gekommen ist, würden 99% der Leute das sofort glauben und gar nicht mehr darüber nachdenken...
 
@DuK3AndY: Ich glaub in diesem Fall wäre ich mir nicht so sicher. Die Menschen sind schon recht sensibilisiert auf den Namen Assange.
 
@reaper2k: Ich glaube nicht, dass die meisten Menschen auch nur irgendeinen Zweifel an einem Unfall hätten. Mal vom Rest der Welt abgesehen, in Deutschland haben damals auch an einen Selbstmord Uwe Barschel's gedacht - und eig. denkt man ja, dass die Deutschen nicht so schnell sind wenn es um politische Morde seitens der Regierung geht...Die Frage ist ja: Was wird sich durch die Lebensversicherung veröffentlichen, sofern Assange tatsächlich das zeitliche segnet? Oder wurde das File z.B. von der NSA mittlerweile dekodiert und als "vertuschbar" eingestuft..?
 
@bluewater: Dann gibts halt einen Terroranschlag... und laut US-Medien hat sich Terrororganisation XYZ dazu bekannt.
 
@screama: Gut möglich. Wer ohne Kondom poppen geht, ist automatisch auch im Fadenkreuz von von El Kaida. Früher war halt alles noch einfacher.
 
@bluewater: Wieso sollte sie das nicht können? Wenn er ausgeliefert wird an die USA könnte er ganz "rechtlich" hingerichtet werden. Und so wie Republikaner hetzen und zum lynchen aufrufen, könnte ihn auch jemand abknallen der mit der USA nix zu tun hat. Es rennen genug Verrückte in der Welt rum die für etwas Ruhm und Aufmerksamkeit töten, siehe Rudi Dutschke und allgemein Trittbrettfahrer, Amokläufer usw. Die Gefahr kommt also nicht nur von der CIA, sondern auch vom "Rechtssystem" und von Hetzkampagnen und Bürgern die sich davon anstacheln lassen.
 
@bluewater: ich weiß ja nicht, aber die Veröffentlichungen von Wikileaks haben nicht viel mehr bewirkt, als der berüchtigte Sack Reis in China! Bisschen Staub aufgewirbelt, aber im großen und ganzen wars das dann auch! Oder hat jemand Gegenbeispiele? Nein? Na dann sollten auch der Reis hinter den Säcken Angst haben, denn Assange hat es ja auch.
 
@bluewater: ein tod von assange würde mich ein bisschen an den von lady diana erinnern, denn da soll ja auch das königshaus hintergesteckt haben, nur bei assange eben die usa.
 
@bluewater: denkst du etwa die usa werden ihn töten? Er wird wahrscheinlich an einer plötzlichen "Lungenentzündung" sterben!
 
@bluewater: ich denke die würden einfach sagen das es Bin Laden oder so war, weil er die neue Informationsorientirete Welt so abgrundtief hasst :D
Mal im ernst, wenn die wollen finden die nen anderen schuldigen und manipulieren die Beweise so, das sie von ihrem Volk noch als Helden gefeiert werden. Wenn die wer für sowas hingerichtet wollen, sollten sie bei unseren Politikern anfangen, die für solche Straftaten sogar bezahlen. Für die die nicht wissen was ich meine sag ich nur SteuerCD, wo die Bundesregierung Millionen an Steuergelder ausgegeben hat um OFFENSICHTILCHE Helerware zu kaufen!
In diesem sinne schönen abend noch ;)
 
@bluewater: Warum nicht? Wen würde das wirklich interessieren? Wessen Kopf würde dafür rollen? (im übertragenem Sinne) Haben die Massenmorde und Folteraktionen der USA im Irak welche (über Wikileaks) bekannt wurden irgendwelche weitreichenden Konsequenzen gehabt? - Nein. Warum also sollte etwas passieren wenn die Amis den Assange verschwinden lassen? Jeder wüsste wer es war, jeder würde schimpfen aber gleichzeitig resigniert die Schultern zucken und sein Leben weiter leben. Die Regierungen der Welt können mittlerweile machen was sie wollen, wir sind alle so abgestumpft vom Mord und Terror den unsere gewählten Vertretern über die Welt bringen, das es uns doch im Grunde nur noch nebensächlich interessiert. Viel wichtiger für die Menschen ist das in ein paar Tagen Weihnachten ist, und wir vielleicht noch nicht alle Geschenke beisammen haben. Und achja, Köln hat gegen Schalke verloren, und was ganz wichtig ist: Auf der Straße liegt Schnee.
 
@master_jazz: Welche Massenmorde und Folteraktionen. Hast du mir bitte eine Link, GENAUER Link zu den WL Unterlagen!
 
@bluewater: wieso war ein terrorangriff ganz easy
 
Ich glaube nicht, dass er getötet wird. Falls er wirklich ermordet werden sollte, wüsste jeder, wer dahinter steckt, weil es vorher schon so häufig angesprochen wurde. Allerdings wird ihm wohl so gut wie möglich das Leben schwer gemacht.
 
@Hennel:
tja, er könnte natürlich auch von jemand anderem getötet werden, der will dass alle glauben, er wäre von der USA getötet worden^^
leicht makaber das thema.
 
@Hennel: John F. Kennedy wurde offiziell von Lee Harvey Oswalt erschossen. Dieser wurde noch vor der Verhandlung Opfer eines Mordes durch Jack Ruby und konnte somit nicht mehr verhört werden. Die Wahrheit ist bis heute unbekannt, wer da wen wirklich "ermordet" hatte... Die Mächtigen verarschen uns Volk eh nur und werden uns nie die Wahrheit sagen. Deshalb deckt Wikileaks auch so viele unbequeme Themen auf.
 
@Hennel: Er reitet auch sehr viel auf den verschiedenen Sachen rum. Jeden Tag eine Meldung über Julian Assange... ich glaub er findet allmälich Gefallen daran, wie sich alles um ihn dreht. Was ja nur konform geht mit der Begründung einiger mittlerweile ehemaliger Wikileaks-Mitarbeiter.
 
@Chemist: Und was kann er dafür, dass die Presse über ihn jeden Schnippsel schreibt?
 
Naja das wird wie ein Unfall aussehen.
 
Irgendwann wird es heißen, dass er sich in seiner Zelle erhängt hätte. (Oder sowas in der Richtung)
Sollte es wirklich zu einer Auslieferung kommen inkl. Inhaftierung.
 
@SilvaSurfa: Hotels sind dafür bei Geheimdiensten deutlich beliebter.
 
@Schrammler: Lassen sich aber gerne Filmen vor allen wenn es offensichtlich ist.
 
@SilvaSurfa: Sollte dies der Fall sein, dann denke ich eher das Assange sich selbst umgebracht hat. Denn dann würde er als Martyrer dastehen und das Bild des bösen Amerikas noch weiter verbreiten. Ihm geht es offensichtlich nicht darum die Tätigkeiten der Regierung aufzudecken, sondern einfach gegen Amerika zu wettern.
 
@SilvaSurfa:
so isses---das vermite ich schon länger...ich frage mich nur warum nicht schon in dieser woche?? da hat man eine gute gelgenheit ausser acht gelassen...oder die engländer sind sich dessen auch bewusst und haben den rund um die uhr beobachtet!
 
So langsam geht er mir auf den Senkel mit seinen ewigen Aussagen über sich selbst. Seine Idee ist schön und gut, und sein Idealismus und Kampfgeist auch. Aber was will er eigentlich erreichen? Will er berühmt werden oder was? ...
 
@Chrisber: Will er nicht. ist er schon.
 
@Chrisber: Das ist er längst. Aber es könnte auch sein, dass er recht hat? Da ist der beste Schutz, immer in der Öffentlichkeit zu bleiben. Solage die Welt auf ihn blickt, wird nicht so schnell ein "Unfall" passieren.
 
@Chrisber: Natuerlich genießt er die mediale Aufmerksamkeit, sonst wuerde er sie nicht permanent suchen. Aber damit ist er nur einer von sehr vielen. Sehr viele moechten beruehmt werden und durch die Gazetten geistern.
 
Assange ist ja sowas wie ein Sprecher von Wikileaks. Dahinter stehen ja viel mehr Leute. Deswegen wenn Assange ermordet wird, geht Wikileaks nicht unter. Methoden, wie Sperrung von Konten usw.. sind da viel effektiver.
 
@alex861987: Nein und ja. Nein, er ist deutlich mehr als nur ein Sprecher. Er ist der Boss. Das sieht er so und das sehen andere so. Aber ja, ich glaube auch, dass wikileaks auch ohne ihn weiterlaufen wuerde. Auf die ganzen Dokumente die wikileaks bekommt werden mehrere Leute Zugriff haben und die Dokumente loesen sich nicht in Luft auf wenn Assange weg ist. Wenn Assange weg waere wuerde ein anderer die Rolle des ideologischen Fuehrers einnehmen. Es gibt ja z.B. noch Hrafnsson, der sich in letzter Zeit etwas mehr in der Vordergrund gerueckt hat und somit ein potentieller Nachfolger waere.
 
OMFG ihr seid alle so schlau... mord, unfall, blablubb palaver rhabarber... sehr intelligent...wird bestimmt niemand stutzig. wir wäre es mit einer plötzlichen ERKRANKUNG?!
 
Nach dem Geblubber von wegen er wäre ein Feind Amerikas und würde den Weltfrieden stören, durchaus plausibel. Wer das nicht glaubt, auf Youtube geben sich die hassredner der US-Regierung die Klinke in die Hand.
 
@Sesamstrassentier: Ich kann verstehen dass USA in als Feind betrachtet, er bringt sie mit den Akten in Bedrängnis und veröffentlicht ihre Geheimnisse. Er gibt auch selbst zu, dass er einen Kampf gegen die USA führt. Nicht zuletzt genau wegen diesem persönlichen Kampf gegen die USA sind ja auch viele bei Wikileaks ausgestiegen. Ob einer das nun gut findet ist jedem selbst überlassen, aber es ist doch verständlich, dass die USA ihn nicht mögen?
 
Wartet mal ab.. Bild: Assange ist tot! Die Gefängnisleitung berichtet: "Assange ist durch eine imaginäre Erdnuss erstickt", so Eric BenbCloppenboork. Fatalerweise war Assange allergisch dagegen! Nach der Erdnuss wird noch gesucht...
 
Ich bin nach wie vor der Meinung, dass man ihm helfen sollte und nicht auch noch bestaerken sollte.
 
@Valfar: Du hilfst ihm doch wenn du ihn bestärkst.
 
@Shadow27374: Nein, das schadet ihm nur. So fuehlt er sich in seinem Glauben bestaetigt.
 
@Valfar: Ach komm, du würdest doch auch ganz gerne wissen, in welchem Format die "9.11. was an inside job! the ultimative youtube collection"-DVD, aus der Insurence-datei, gerippt wurde! Also ich kann es kaum erwarten das das Passwort endlich raus gegeben wird...^^
 
Julian Assangen, haste angst dann meld dich bei Justin.tv an 24/7 Live Cam mit 360 Panorama Kamera. Nicht vergessen! Alles selber kochen!
 
Er spielt nur eine Rolle für die USA! Irgendwann wird es verschwinden, lebt aber mit einem um-operierten Aussehen "reicher" weiter!
 
@Sighol: zu viele filme geschaut XD
 
@bonzzy: So wie die ganzen Verschwörungstheoretiker hier?
 
Versuche es nur den Kids hier verständlicher zu machen ...
 
..und wieder wird hier zensiert!!! ihr beschwert euch über zensur und macht das selbst...wenn euch mein beitrag nicht gefällt dann lest ihn halt nicht. dieser assange gehört laut der us-regierung liquidiert!!
gehimnisverräter sind gleichzusetzen mit terorristen!!!
 
@alles toll: und du willst nicht wissen was dein staat hinter deinem rücken macht `? lächerliche !!! Werd erwachsen oder mach die augen auf !!
 
@bonzzy:
..hier gehts um andere dinge als dein kleines "...ich will die wahrheit wissen" gehabe...die wahrheit willst du doch garnicht wissen: damit du billig im supermarkt einkaufst arbeiten in indien kinder...damit du benzin hast werden ganze länder in einen krieg gezogen...nicht vergessen: was sagte schon dein bundespräsident und verteidigungsminister: es muss auch gestattet sein mit militärischen mitteln handelswege zu schützen...!! die wahrehit willst du doch garnicht wissen, denn dann MÜSTESST du auch reagieren!! ist doch für die viel bequemer auf dem sofa liegen.
 
..und wenn es soweit kommt das nachgewiesen ist dass wikileaks gelder auch an die taliban oder andere "gesinnungskamaraden" verschoben hat dann bin ich dafür dass JEDER der dem laden geld gespendet hat sofort wegen unterstützung einer terorristischen gemeinschaft belangt wird!! geheimnisverat ist kein kavaliersdelikt und ist gleiczusetzen mit terorismus da hier wie dort versucht wird eine politisches gefüge aus dem gleichgewicht zu bringen. jeder der dies unterstützt macht sich mitschuldig---es ist sache der staatsorgane nicht eure was WO WANN WARUM veröffentlicht wird!
 
@alles toll: Welche US-Regierung hat das gesagt? Gib mal Belege! Tatsächlich kann ein Geheimnisverräter hingerichtet werden. Das ist aber derjenige, der die Informationen an WL weitergegeben hat. Und nicht WL selbst! Oder wurden die Watergate Journalisten hingerichtet?
 
@wolftarkin: Für Landesverat und Spoinage gibt/kann es im Kriegsfall so gut wie in jedem Land die Totesstrafe (geben), auch bei uns. Nur stellt sich hier die Frage, kann man es mit Wikileaks in Einklang bringen und das zweifle ich doch stark an.
 
@alles toll: sehr amüsant was Du schreibst :) wikileaks als terror zu bezeichnen aber den krieg für Dein faules sofa-rumgehocke rechtfertigen. Ich denke Du bist nur zu faul zum arbeiten :P
 
@mala fide: Auch wenn vieles Blödsinn ist was er schreib, hat er mit dem Sofa gar nicht so Unrecht. Denn wenn alles auf der Welt gerecht ablaufen würde, dann wären unsere Lebensunterhaltkosten um ein Vielfaches höher, ich wäre dann auch nicht mehr so sicher, dass dann es hier so viele Kommentare geben würde, dass man alles aufdecken soll. Was er damit auch Aussagen will, wir hier können schon einfach über andere und deren Fehler urteilen, solange wir die Mägen voll haben und es uns gut geht. Aber wenn wir auf einmal den Preis für Nichtstun zahlen müssten und die USA sich nur noch um ihr Land kümmert, könnte es evtl. nicht viel schlimmer werden als jetzt? Ich denke dabei an die Extremisten die uns ungläubigen ja so sehr lieben, an die Diktatoren die in ihren Länder und rund herum ihren Schandtaten ungestraft nachgehen würden. Denkt ihr, dass sich die darum kümmern wenn Wikileaks darüber Akten veröffentlicht und niemand ist bereit, wenn nötig militärisch einzuschreiten?
 
@Ruderix2007: Ich verstehe was er sagen will und auch was Du sagen möchtest, aber menschen auszubilden um in einen Krieg gegen ein land zu ziehen und diese eigens ausgebildeten und ausgerüsteten Menschen dann als Terroristen ansehen um wieder in einen Krieg zu ziehen... ich weiß nicht. Und die USA ist irgendwie eines der Länder die regelmäßig solche Fehler macht. Erst irgendwas zusammenschustern und paar Jahre später checken, dass sie mist gebaut haben und mit Krieg lösen. Ich denke dass die Soldaten alle umsonst sterben! Wenn keiner mehr Krieg führen würde, würden die Preise ja nicht ins unermessliche ansteigen. Das ist viel zu simple gedacht wenn man davon ausgeht.
 
die russen killen assange, schieben es der usa zu und wir haben nen remake von call of duty modern warfare 2
 
Ganz erlich, wenn die USA ihn umbringen will, wird sie es tun.. ob es wie ein Unfall aussieht oder nicht ist den glaub ich eh egal. Wer wird was dagegen machen? Wer hat was gemacht, als allen klar war, das der Iraq Krieg auf einer Lüge basiert?
 
@Ex!Li: Die Lüge das Sadam gesagt hat er hätte Massenvernichtungswaffen um sich vor Iran zu schützen?
 
@SpeedFleX: Ja nur hat er ja noch einem Amerikanischen Agenten gesagt, sie hätten keine, dieser aber eine andere Nachricht übersandt hat...nämlich das was sie wirklich hören wollten.
 
Mann Mann. Wenn man die Kommentare so liest, entwickelt sich das ja zu nem feuchten Traum für Verschwörungstheoretiker. Ob aber die Identifikation von Assange mit Wikileaks der Sache von Wikileaks nutzt, muss man schon bezweifeln.
 
Sicherlich gibt es zig Möglichkeiten Julian Assange umzubringen....und zu kaschieren.

Ich denka da an das Beispiel vom Tragischen Unfall "Lady Di"... die Inselaffen hätten nie einen Moslem geduldet, da wurde das m.E. auch ganz geschickt gedeixelt vom Königshaus.
 
@Aresgos: Und? Wo sind deine Belege?
 
@cgd: Auf dem <hier beliebige Stadt einsetzen> Weihnachtsmarkt gibt's so nen Glaskugeltypen, der hat ihm das für 9,90 Ois erzählt. (Und der muss es ja wohl wissen, oder?)
 
@DON666: Jetzt, wo du's sagst, riech ich's auch...
 
Ich finde es sehr makaber, dass hier in alle Richtungen darüber spekuliert wird, auf welche Art und Weise Assange zu Tode kommen könnte.
 
Da man weis, wo er derzeit um wie viel Uhr sein muss wäre es doch ein leichtes mal kurz einige Kampfjets vorbei zu schicken ... achso zu auffällig. Schade, hätte so schön gepasst. Na dann eben doch das klassische Gasleck oder der betrunkene Autofahrer.
Edit: Im übrigen glaube ich, dass es die USA eher so sehen werden: Lieber ein ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne ende. Wenn sie Assange um die Ecke gebracht haben wird das einige Tage Thema in den Medien sein und dann vergessen werden. Traurig aber wahr.
 
Seid mal froh das eure Kommentare hier keine sonderliche Bedeutung haben...sonst könntet ihr schnell die nächste Zielperson einiger staatlicher Entsorger werden.......
 
Diesen Schwachsinn müssen unsere Enkel womöglich in der Schule lernen ...
Assange, der die ganze Welt an der Nase herumgeführt hat! Aber auch diese Kids werden zur selben Meinung kommen, wie die Kids hier. Schreibt es Euch endlich hinter die Löffel. Das ist eine Verarsc.. pur. Die USA ziehen alle Schnüre!
Sie wollen nur den Währungskrieg gewinnen. Schaltet doch endlich Euer kleines Hirn ein!!
 
@Sighol: Ich denke die Kids von morgen lernen das gleiche wie die Kids von Heute durch Filme wie Supersize Me und Michael Moore "Dokus" wie böse die USA ist und das sie nur aus fetten verlogene Menschen die alleine durch ihren SUVs die Globale Erwärmung in Gange gesetzt haben. Ach und die CIA steckt hinter jeden Scheiss!
 
Stellt Euch vor, Assange würde freigesprochen, ihm nichts weiter geschehen, Wilileaks sang- und klanglos in der selben Versenkung verschwinden, aus der es hervorgehyped worden ist, Assange würde als einsamer, verbitterter alter Mann im Armenhaus sterben - wollt Ihr das wirklich lieber?
 
Kaum ist er wieder auf freiem Fuss kommt die alte Leier von ihm. Wenn die USA ihn töten wollten hätten sie dank ihm persönlich schon oft die Möglichkeit gehabt. Wie ich hier auch schon geschrieben habe, frage mich warum Julian Assange sich auf die Kaution eingelassen hat? Mehrfach hat er in den letzten Woche und Monaten seine Reiseverhalten damit erklärt, dass er Angst hat, dass die Geheimdienste ihn umbringen würden, wenn sie seinen Aufenthaltsort kennen. Am Anfang der Haft in England, hat er sich ja selbst in Schutzhaft nehmen lassen, oder zumindest wurde es öffentlich so dargestellt. Nun nach seiner Freilassung weiss ja jeder wo er sich aufhalten wird. Ist doch irgendwie Paradox! Wenn wir ehrlich sind, hätten die Geheimdienste Dank Assange ja schon oft die Möglichkeiten gehabt ihn zu töten. Denn in jedem Land/Ort und das sind in den letzten Wochen/Monate nicht wenige gewesen, hat er selbst immer wieder Pressekonferenzen abgehalten und die Presse wurde vordergründig ja immer eingeladen. Man muss ja annehmen, dass ein Geheimdienst dadurch ja stets sehr einfach in Erfahrung bringen konnte wo er sein wird. Widersprüchlich finde ich auch die Inszenierung der Pressekonferenzen. Julian Assange kam meistens schön Medine inszeniert mit Leibwächter um seinen Unterstellungen noch mehr Geltung zu verschaffen. Komisch daran ist nicht nur die jetzige Situation, sondern auch, dass er nach den Pressekonferenzen oft ohne Leibwache zu Fuss weggegangen ist und dabei auf der Strasse noch fotografiert wurde. --- Die USA würden ihn niemals umbringen lassen, denn damit machen sie ihn zum Märtyrer. Gerade jetzt wo sie wahrscheinlich einige Möglichkeiten gefunden haben, ihn auf legale Weise anzuklagen, werden sie mit Sicherheit zuerst diese Möglichkeit voll und ganz ausschöpfen. Man könnte genauso behaupten Julian Assange begeht als nächstes Selbstmord, damit er es den USA anlasten kann und somit zum Märtyrer wird. Hier geht es doch offensichtlich nur um eines, er will Presse haben. Darum auch die Häppchenweise der Veröffentlichungen. Damit er und Wikileaks schön immer im Gespräch bleiben. Warum veröffentlicht er nicht einfach die Akten, wie es ja angedacht ist. Mit Kontrolle, oder Durchsicht der Akten kann es ja wohl kaum im Zusammenhang stehen, denn dafür gibt Wikileaks sie ja angeblich der Presse weiter. Selbst dies ist ja ein Widerspruch in sich, wenn man der Presse zur Kontrolle brisante Akten gibt, ist das in Etwa das Gleiche als würde man einem Dieb dazu anstellen Banknoten zuzählen. Ich habe hier auch schon folgendes geschrieben, muss mich aber eines Besseren belehren lassen und einsehen, dass er seine Masche weiterführt und ernsthaft glaubt, dass es noch glaubwürdig ist. Meine früherer Aussage war:Ich sehe darin aber auch etwas Gutes, denn wenn die Sache durchgestanden ist, wird das Argument bezüglich der Tötung, durch Geheimdienste nicht mehr glaubwürdig sein, wenn er mit den Spendengeldern durch die halbe Welt reist.
 
Jeder kannte den wahren Grund für den Irakkrieg und sie haben es trotzdem durchgezogen! Das kümmert die nicht wer du bust was du bist oder wer was weiß...
 
Wieso versucht er auf Kaution frei zu kommen und sobald er es ist wird gejammert: "Oh ich habe Angst"? Sorry aber das ist Show. Wenn er wirklich Angst hätte wäre er wohl im Gefängnis geblieben.
 
..man sollte dem einen oscar verpassen...so ein komödiant!!!
 
@alles toll: Aus dir spricht der pure Neid du Staatsdiener No. 1
 
@trixxler:
...da irrst du dich gewltig-ich bin kein treuer staatsdiener.
mein idol nennt sich ch. klar...das ist ein macher und nicht dieser schmierenkomödiant!!
 
Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, hier tummeln sich ne Menge Verschwörungstheoretiker. BILD dir deine Meinung *ggg*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles