Time Magazin: Mark Zuckerberg ist Person des Jahres

Personen aus der Wirtschaft Das renommierte US-Nachrichtenmagazin 'Time' hat Facebook-Gründer Mark Zuckerberg zur "Person des Jahres 2010" gekürt und dessen bisheriges Wirken so honoriert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Julian Assange wäre besser gewesen.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Mit Julian Annange wird WikiLeaks verbunden. Und laut eigener Aussage ist Assange nicht Gründer von WikiLeaks, das wird zwar immer wieder behauptet(was durchaus stimmen kann, das stelle ich nicht in Abrede) ist aber nicht bestätigt. Mit Mark Zuckerberg ist es allerdings so, dass Facebook seine "eigene" Erfindung ist deren Idee und erste Umsetzung ihm allein gehört.
Edit: Wollte ich nur mal erläutern! Bin eigentlich auch mehr für die WikiLeaks Gründer
 
@Tracker92: facebook ja.. soziale netzwerke gab es schon vorher.. vondaher ist da nicht mehr viel "eigen"..
und es gibt sehr viele personen die mehr bewirken als er..
 
@Tracker92: und nicht erst seit diesem facebool-film wird darüber diskutiert, wie viel der kerl wirklich selbst erfunden hat und wie viel er einfach geschickt übernommen hat...
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Was hat Herr Assange denn im Jahr 2010 geleistet deiner Meinung nach?
 
@ichmagcomputer: eig. ging es mir hier nicht gerade um assange (weshalb ich auch genau 0 zu ihm geschrieben habe, was du anscheinend übersehen hast), sondern um zuckerberg... wenn jmd ausgezeichnet werden sollte, dann meiner meinung nach bradley manning, der steckt jetzt schon seit 7 monaten in einem militärgefängis, darf pro tag für 1h aus seiner isolationszelle, darf keinen sport machen, bekommt nicht mal decke oder kissen zum schlafen (obwohl die gefängnisleitung zugibt, dass er schon lang nicht mehr unter "suicide watch" steht, das ist reine schikane), und jetzt wurde ihm grad ein deal angeboten dass er wenn er assange als "mitverschwörer" denunziert verbesserte bedingungen bekommen könnte. aber dafür krieg ich von dir wohl auch wieder ein minus, weil der auch nicht genug geleistet hat, der müsste wohl noch ein paar jahre im gefängnis warten...
 
Wow... einer der am meisten gehaßten Leute des Internets wird geehrt. Aber bis er sich mit den angeführten Titelträgern messen kann muß er noch ein bisschen mehr verbrechen. >]
 
@Johnny Cache: Also hätten sie doch Assange nehmen sollen?! (*wegduck*)
 
@Johnny Cache: Hitler und Stalin hatten die ja auch schon verehrt. .-)
 
Usympatischte Unperson wäre treffender - Online hat Assange haushoch gewonnen. Der leistet wirklich was. Zuckerberg machts nur genau so wie Microsoft und arbeitet ja auch tatsächlich mit diesem verlogenen Monopolisten zusammen.
 
Ich könnte mir auch würdigere Personen vorstellen...
 
also wenn ich die kommentare hier so lese frag ich mich was mit den leuten hier so schief gelaufen ist
 
@-adrian-: Sie haben einen Browser und werden an jeder Ecke von Zuckerbergs Dreck belästigt? Sowas hinterläßt Spuren...
 
@Johnny Cache: und? trotzdem hat ers halt raus... im gegensatz zu den leuten die hier kommentieren hat er halt was geleistet.. und mal ehrlich.. obs die leute moegen oder nicht.. es ist schon wie soll ich sagen .. krass
 
@-adrian-: "hat er halt was geleistet"... dan schau dir mal den film "social networking" an. es entspricht zwar laut filmemacher nur 40% der wahrheit, aber das reicht, um sich ein bild zu machen!
 
@winjar: aha.. wenn ich mir den film anschauen seh ich dass er anreize bekommen hat etwas grosses auf die beine zu stellen.. das hat er dann gemacht..
aber was einem ein spielfilm schon gross vermitteln
 
@-adrian-: ... und dabei alle seine Freunde übers Ohr hat (das er ja im Reallife auch mal kommentiert hat). Ein nettes Vorbild für die Welt auf diesem Cover!
 
@-adrian-: Ok, er hat wie einige der vorherigen Titelträger etwas geleistet, trotzdem muß man sie dafür nicht mögen... einige sogar hassen.
 
@Johnny Cache: die leute hier koennen halt nur von sich auf andere schliessen .. sie sehen alles subjektiv.. keiner betrachtet die dinge objektiv.. wenn, wuerden sie ja verstehen dass er etwas grossartiges auf die beine gestellt hat..
 
@-adrian-: zum glück kannst du uns die augen öffnen
 
@vires: egal wie weit man hier manchen leuten die augen oeffnet.. wenn das hirn nicht mitdenkt. .wie soll man da das gesehene verarbeiten
 
@-adrian-: er war zur richtigen zeit am richtigen ort und war geschickter im umgang mit geldgebern als andere... ob man das jetzt als leistung betrachten will ist ansichtssache, aber soziale netzwerke gab es schon vorher. er hat seine jetzige kohle auf jeden fall nicht größtenteils seiner leistung, sondern eher seiner gerissenheit zu verdanken, dass kann man mit so einem titel würdigen (der ja keine wertung ist, sonst wär ja nicht z.b. hitler darunter), muss man aber nicht. deshalb anderen ignoranz zu unterstellen ist meiner meinung nach fehl am platz.
 
@-adrian-: Ich seh es ähnlich wie du.
Ob ich Herrn Zuckerberg mag oder nicht spielt keien Rolle.
Ob er zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort war auch nicht.
Er hat aus einer schon dagewesenen Idee richtig Asche gemacht, dafür meinen Respekt.
 
Assange wurde eigendlich auf Platz 1 gevotet und Zuckerberg auf 10.
http://www.time.com/time/specials/packages/article/0,28804,2028734_2029036_2029037,00.html
 
@Spaceboost: ich wette da hat die politik die haende im spiel, oder?
 
@Spaceboost: nur das es bei dieser Wahl nicht ausschließlich durch Votes bestimmt wurde,....zum Glück, oder warum ist Erdogan auf #2 und Palin auf #12 ?? Und jaaaa, Assange ist aktuell das Weltgesicht für Presse- und Informatiosfreiheit, und ihr könnt über Facebook meckern was ihr wollt, aber diese Plattform verbindet nunmal ca. 500Mio Menschen! Muss ja keiner mitmachen.
 
@Bellras: Es ist aber wichtig, dass die Presse JETZT Farbe zu Wikileaks bekennt, um den Druck gegen allfällige Zensurmassnahmen und die US-Regierung zu verstärken. Zuckerberg war schon letztes Jahr sehr erfolgreich und wird es auch im nächsten sein. Da hätte ich es jetzt wichtig gefunden, dieses Jahr Assange zu wählen und meinetwegen nächstes Jahr Zuckerberg - Einen Fall wie den "Assange" gibt es vielleicht 1x in 10 Jahren, für die unwichtigeren Personen gibt es also noch genug Platz.
 
@Bellras: Facebook wird eh bald abgeschaltet. Die NSA duldet keine Konkurrenz.
 
Beim Stern(?) ist es im Moment Assange und auf Platz 7 der Sarrazin
 
Äh wie das denn. Ansange war doch dauernd mit weitem Abstand auf Platz 1.
 
'"Er hat damit verändert, wie wir unser Leben leben", hieß es.' Geht es nur mir so oder bin einer der einzigen bei denen Facebook kein bisschen verändert hat?
 
er dürfte knapp auch den Titel der jüngsten Person des Jahres verpasst haben. Charles Lindbergh ist seit Anbeginn mit 25 Jahren der jüngste. Zuckerberg ist 26
 
Solange das Geld und der Ruhm bei den Juden bleibt, ist Friede!
 
@Sighol: lol, das ist ein Witz, oder?
 
@Windows-User: Nöööööööööö!
 
@Windows-User: Sag bloss du kanntest die Wahrheit noch nicht. lol, das ist ein Witz, oder?
 
dafür das die NY Times nicht politisch ist würdigt sie ziemlich viele diktatoren bzw. politiker. die times sind zu 100% politisch. sie rechtfertigt und befürwortet kriege genauso wie der spiegel. kann nur jedem empfehel infokrieg.tv zu lesen. da weiss man mehr was poltisch so vor sich geht und versteht geheimdienst, staatsapparat, konzerne und meidenpropaganda und was alles dazu gehört um menschenmassen zu beeinflussen, lenken und kontrollieren.
 
Aber Assange war doch schon auf dem Cover, wurde er nicht ausgewählt.
 
Als ich noch "Priesterkandidat" in Chur war und Wojtyla für den Papst hielt, wurde selbiger (als "Johannes Paul II.") ebenfalls zum "Man des Jahres" gekürt. Meine Begeisterung für Wojtyla ließ aber bereits stark nach.
Die sonstigen "Konservativen" jubelten natürlich über die Wojtyla-Auszeichnung. Daraufhin habe ich am Schwarzen Brett kommentarlos die Liste der vorherigen "Time"-Preisträger aufgehängt, also u.a. mit Hitler und Stalin.
Der Wojtyla-Vorfall war insofern ein Mosaik auf meinem Weg zum "Sedisvakantismus".
 
Glückwunsch an zuckerberg. Mein absoluter Top Kandidat für unsympathisch und arrogant. Der erinnert mich immer an Pinky and the brain.
 
Stefanie Gutenberg.....unter einen Tarnkappenbomber.....aber deutsche Spinner zählen da ja nicht......
 
Tja, da bekamm wohl jemand kalte Füsse. http://www.20min.ch/news/dossier/wikileaks/story/95-Prozent-der-Leser-wurden-ueberstimmt-17320807
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte