Stadt Glücksburg: Festplatten voller Daten verkauft

Datenschutz In der Stadt Glücksburg in Schleswig-Holstein ist es zu einer schweren Datenpanne gekommen. Mehrere Festplatten voller sensibler Informationen landeten auf einem Flohmarkt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na wenn das kein Unglück von Glücksburg war. Gibts bei Bund und Land denn keine ITler mehr? Ist das allgemeine Verständnis so verkümmert, das die Leute glauben, im PC sitzen kleine grüne Männchen und bringen den zum laufen?
 
@Deathdrep: Gleich auf Wikileaks uploaden^^
 
@Deathdrep: einmal mit nem starken magnet rüber und gut ist . oder die variante die ich bevorzuge mit bohrmaschine oder presse das ding kalt machen :)
 
@CHICKnSTU: dann kann die stadt aber kein profit mehr daraus schlagen und dann muss die steuer erhoeht werden
 
@CHICKnSTU: so lassen sich die Dinger aber schlecht auf dem Flohmarkt verkaufen ;)
 
@K!ll3R: ja schon aber festplatten die generell sensible daten haben die sehr wichtig waren sollte der datenträger zerstört werden...
 
@CHICKnSTU: Warum so umständlich? Ausm 5ten Stock auf den Beton krachen lassen. Dabei werden die Scheiben in der Festplatte zerstört und es geht schneller :)
 
@TamCore: Wenn du wüsstest was echte Wiederherstellungsexperten hinbringen können. Da ist Bohren und Magnet noch fast sicherer als die Platte "nur" fallen zu lassen. Einschmelzen wäre da wohl sicherer :)
 
@Saiba: Warum eigentlich die Platte nicht komplett mit TrueCrypt verschlüsseln ? das geht ja sogar im laufenden Betrieb. Langes Passwort drauf und gut is ! Danach kann man sie ja dann ausbauen + verkloppen.
 
@Saiba: Wenn die Festplatte mit genug Wucht aufprallt, dann werden die Magnetscheiben so stark zertrümmert, dass sie so fein sind wie Sand.
 
@TamCore: ???? wie kommst du denn darauf ??? die Scheibe ist nicht aus Magnet sondern magnetisiert.. meist aus Alu-Legierungen mit einer glänzenden beschichteten oberfläche.. selten mal Kunststoff oder Glas aber das extrem selten und nicht bei einer die du bisher warscheinlich in den Händen hielst.. da splittert nix und Sand kanste daraus auch nicht machen. Schon mal ne Platte aufgemacht und nachgeshenen wie die Platten aussehen ??? Datenretter lesen dir Platten offen (also ohne Deckel etc.) aus, selbst wenn du die einzelnen Scheiben schon gegeneinander verdreht hast ist das noch möglich..
 
@TamCore: 5.Stockwerk ist wohl nicht "genug Wucht". Schon gar nicht um die Scheiben so fein wie Sand zu zertrümmern. Für das müsste man maschinell dahinter, was weit aufändiger bzw. umständlicher ist als das Ding zu durchbohren ;-)
 
@CHICKnSTU: ein Magnet löscht keine HDD solang sich die Scheibe nicht dreht. :P
 
@CHICKnSTU: ja und dann zeig mir nen deppen der die HDD noch kauft...
 
@CHICKnSTU: stimmt leider nicht, habe selber schon Daten von solchen "ich hab sie mit nem Magneten gelöscht" - Spezie wieder hergestellt.. dauert schon eher länger.. das stimmt..

aber Zeit ist da wohl eher unwichtig wenn man die Daten dann doch hat...

darik boot n nuke Live CD ! .. ohne verlässt keine Platte mein Büro.. wobei die meisten nehme ich eh auseinander und nehm die Magnetscheiben als Untersetzer für meinen Kaffee :-) .. Kollegen fragen schon wanns neue Untersetzer gibt :-P
 
@Deathdrep: Wenigstens wissen wir jetzt wieso dauernt fremde Leute bei einem anrufen um einen was zu verkaufen... das war sicher kein Einzelfall!
Edit: Nich das ich sie nicht auch zurückgebracht hätte... aber ich häte dennoch mal ein paar Blicke reingeworfen was da denn so alles von einem Angesammelt wird!
 
ich glaube wenn ich mal zu viel geld hab kauf ich einfach irgendwelche gebrauchten datentraeger - einfach nur um zu schauen was da vorher drauf war.. festplatten und handyspeicherkarten sind da ganz beliebt fuer einige ueberaschungen :P
 
@-adrian-: Am besten mit Linux :D Mein Dad hat mal eine auf eBay gekaufte Festplatte mit ner XP Maschine angesehen und der Virenscanner hat sich dann aufgeführt wie ein kleines Kind, immer den Mund offen :p
 
@-adrian-: deswegen gehen die gebrauchten speicherkarten auch öfters über marktpreis bei ebay weg (ist toll wenn man die karte dann mit bilder vollkloppt wo man den stinkefinger hoch hält, da freuen sich die gaffer wenn sie dann so eine karte wiederherstellen)
 
da sieht man das die dort keine Ahnung haben ;-)

ABER ICH FINDE ES SEHR GUT DAS ES NOCH SOLCHE EHRLICHEN LEUTE/KÄUFER GIBT :-)
 
@jadohavo: Und er hat sicher die 30,- Euro vom Land zurückbekommen... Und morgen gibt es ein neues Märchen aus der Welt der Gebrüder Grimm.
 
Glücksburg wird in Zukunft nur noch Pechburg genannt werden.
 
@Der_Heimwerkerkönig: der musste ja kommen :D
 
@Der_Heimwerkerkönig: Wieso denn? Die hatten doch Glueck... zwar im "Unglueck" (eher Ungeschick), aber es war in einer hinsicht Glueck... wo findet man denn heute noch SO ehrliche Leute? Reines Glueck.
 
@iVirusYx: Ich denk die Mehrheit wäre so "ehrlich" weil die Daten zu verkaufen zu kriminell wäre.
 
@lutschboy: Die Menschen trauen sich heutzutage vieles, aber unter die Categorie unehrlich faellt auch zBsp.: einfach einen Blick auf die Daten des Nachbarn werfen (oder des ganzen Dorfes) und sie dann versteckt halten oder nachher zu loeschen. Deshalb war mein SO auch grossgeschrieben, weil er eben saemtlich Aemter informiert hat :)
 
@lutschboy: wieso verkaufen? wofür gibt es wikileaks? da wird doch mittlerweile jedes vorortspolitikertoilettengesprächsprotokoll raufgeladen ^^,
 
@lutschboy: wiso illegal? er hat die platten inklusive inhalt legal erworben. wenn er sie nun zum wiederverkauf anbietet ist das nicht illegal
 
Wofür braucht man noch Wikileaks ;) Einfach mal auf nem Flohmarkt paar Festplatten einsammeln...
 
@Nelson2k3: Dann hast du dein Steuerbescheid in Digitaler Form :)
 
@haxorr: is doch super. spart das einscannen :D
 
@Nelson2k3:"lach" ;)
 
Glück im Unglück in Glücksburg^^
 
Der Stadt Glücksburg ist ein Unglück passiert?
 
Der Systemadministrator ist seinen Job mit Sicherheit los. :-) Zurecht auch.
 
@Weralex:
Wo glaubst Du sind wir hier? Und was ist ein Admin...?
 
@Weralex: Quatsch. Kann doch sein, dass er sie extra weggelegt hat und irgendein anderer Depp gepennt hat. Nicht immer gleich auf die Admins hauen.
 
@ox_eye:
Da muss ich doch mal fragen ob wir sowas wie einen"Admin" haben.
Ich fürchte die wissen auch nicht was das ist.
 
@Weralex: wenn erh verbeamtet ist sicher nicht :-)
 
Wenn die Stadt (Un-) Glücksburg die Daten stattdessen bei einem Cloud-Service gespeichert hätte, wäre das nicht passiert. Aber so sind die Ostfriesen halt...
 
@Alter Sack: Ostfriesland liegt aber in Niedersachsen
 
Das sind noch nicht mal Nordfriesen...
 
@Alter Sack:
Glücksburg ist in Angeln.
 
@crocox: wenns in ner angel ist kanns aber nicht besonders groß sein :P
 
@Alter Sack: ich frag mich was leichter ist ? Die Daten aus zufällig bekommenen Festplatten auszulesen was nun mal ein Einzelfall bzw. schon eher die Ausnahme ist oder per Hack / Einbruch / Beziehung zum Hoster direkt aus der Cloud (Google / Amazon / wer auch immer) zu laden wo sie tagesaktuell sind ?!?!?! Ich werde meine Firmendaten nicht im Internet ablegen... wenn es gelingt bei Nasa und CIA ein zu dringen, Daten raus zu bringen (siehe Wikileaks etc..wie kommen die an die Daten ?!) dann behalte ich meine Daten schön auf meinem Server und meinem Backup in meinem Büro wo noch nicht mal einer weiß wo es ist selbst wenn er nun gerne meine Daten hätte haben wollen.. :-)
 
@lil_bouncer: Hehe einfach irgendwo nen Server einmauern in ner Wand mit WLAN und nem Stromanschluss.. :) (Und hoffen, dass nichts kaputt geht)
 
Und solchen Leuten soll... *muss* man noch seine biometrischen Daten und intimsten Details verraten. Unfassbar...
 
@BajK511:
Moin,
lies bitte mal, was ich später über Glücksburg geschrieben habe,
es ist nicht lusstig was so, hier oder anderswo passiert. Dies ist
aus Kaisersgnaden eine Stadt. Mit jetzt ca. 7 Tausend Einwohnern,
alles rundrum an Dörfern mitgezählt. Ich hoffe wirklich das so etwas
datenbezogen nicht wieder passiert, und scheints ja gut ausgegangen ist.
Es ist und bleibt ein Dorf. Und mit dem "Admin"...na ja.
Das wars meinerseitz endgültig zu dem Thema.
Moin, Moin, an alle.
Crocox
ps.Wir sind keine Friesen. Ich hoffe ich hab Euch nicht generft.
 
So müssen die sich keine Gedanken mehr um ihre Datensicherung machen, die Daten liegen jetzt redundant auf den Platten anderer Leute ;-)
 
Ich hätte alles ins Internet gestellt!
 
Hab noch nie was von der Stadt gehört. Vertrauliche Daten zu verkaufen is wohl die einfachste Methode um in die Presse zu kommen.
 
Einige kapieren es einfach nicht. Wieder ein Grund z.B. ePerso oder E-Mail/D-Mail abzulehnen
 
Hier in Glücksburg ist übrigens auch das Flottenkomando...
Wenn die umziehen sag ich bescheid. Es lohnt sich auch das neue
Rathaus mal anzusehen, besonders der Meldebereich. Hier kennt bald jeder jeden und weiss alles über alle. Glashaus, ein Meter"Diskretions-Abstand". Kommt doch mal, ist schön hier.
 
Eben in den Nachrichten gehört:

Die Stadt Glücksburg hat eine Anzeige wegen Diebstahl gegen den Käufer bei der Polizei eingereicht.

Armes Deutschland!
 
mei,mei, keine Worte... Bei mir ist zwar noch keine verreckt in den letzten 8 Jahren. Wenn dennoch eine verschrottet werden sollte, kommt der Vorschlaghammer zum Einsatz und dann ab auf den Elektronikschrott in unserer Firma damit.
 
Auf Spiegel online liest sich das ganze schon etwas anders : http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,734882,00.html
 
http://www.shz.de/nachrichten/top-thema/article//datenposse-in-der-provinz.html
 
Einfach in die Mikrowelle und Blitz...
Da sind sie alle weg. ;)
 
@C47: Ja und die Platten sind dann auch im Eimer.
 
Ich kenne zwar keine genauen Hintergründe...Jedenfalls finde ich es gut, dass er kein lucky.leaks gemacht hat sondern die Daten wieder "zurückgegeben" hat. Ist imo moralisch genauso iO wie millitärische Geheimnisse auf wikileaks zu stellen. politiker sind eh alle verlogen. Was die so meinen ist mir Wurst. ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles