Atos Origin kauft IT-Services-Sparte von Siemens

Wirtschaft & Firmen Der deutsche Technologiekonzern Siemens verkauft seine IT-Services-Sparte an das französische Unternehmen Atos Origin. Der Verkaufspreis liegt bei rund 850 Millionen Euro. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Irgendwie habeich das Gefühl, dass bei sollchen Aktionen nur Pakete hin und her geschoben werden, und leiden müssen immer wieder die kleinen Leute.
 
moment.. popcorn holen... ich werf mal einfach so ein paar worte hier rein .. manager, umsatz, dicke autos, kuendigungen, fette bonus.. los los.. lasst euch aus
 
@-adrian-: kuhl dann wird aber dein popcorn kalt und du wirst langeweile haben.
 
@xerex.exe: komisch eigentlich. sind schon alle im urlaub? sonst toent hier jeder gleich rum ..gibt einfach schon newstitel da kennt man 60% der kommentare schon..
na immerhin is hausratte fleissig am + und - verteilen
 
@-adrian-: Ich glaub mit deinem Kommentar hast du eig alles klargemacht was man hier bemeckern könnte....Ausserdem bist du häufig dabei wenns ums schlechtmachen geht...^^
Edit: Warum kommen diese Nachrichten eig alle in der Vorweihnachtszeit? Wenn man sich die Nachrichten so anguckt werden fast täglich ankündigungen gemacht irgendwo ganz viele Menschen zu feuern...
 
@Tracker92: ich mach ja nur die leute schlecht die alles so subjektiv getrachten.
gute frage.. um anderes als unwichtig zu deklarieren? zb den rundfunkbeitrag fuer alle haushalte
 
SIS Österreich Angestellter meldet sich mal zu Wort:
Uns war allen bewusst, dass die Braut für eine Hochzeit hergerichtet wurde, als zuerst sehr viele Kollegen gehen mussten und danach auch bald von einem Carve Out die Rede war.
Von dem Deal mit Atos wusste jedoch in unseren Reihen niemand etwas; bis heute eben die Rundmail kam. "Um einen neuen europäischen IT-Champion zu schaffen, bringt die Siemens AG das Geschäft von Siemens IT Solutions and Services für eine Gesamtsumme von 850 Millionen Euro in Atos Origin ein."
Wirklich schön umschrieben haben sie das.

Achja im letzten Absatz hat sich mit "Ator" wohl ein Schreibfehler eingeschlichen.
 
@EvolutionVII: Ich glaub die 40 Maxerl Atos in Österreich werden da in Siemens aufgehen und ned umgekehrt
 
Ich persönlich kann es nicht verstehen, wieso Siemens das macht.

Erst das mit den Heim- PC Fujitsu- Siemens.

Irgendwann gibts Siemens auch nicht mehr...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen