Wikileaks: Air Force zensiert New York Times & Co.

Recht, Politik & EU Die US Air Force, die Luftwaffe des US-Militärs, blockiert den Zugang zu Webseiten, auf denen die von Wikileaks veröffentlichten Botschafts-Depeschen zu finden sind. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist der Gipfel. Wie in China!
 
@Sesamstrassentier: Der Vergleich mit China ist Bullshit! Wenn die Seiten in der ganzen USA nicht erreichbar wären könnte man drüber reden, aber sie sind ja "nur" von der US Air Force aus nicht erreichbar.
 
@I Luv Money: Warte mal ab das geht da auch bald los... heute ist es die Air-Force morgen die Army... irgendwann sprechen wir nochmal drüber.
 
@Tracker92: Mag sein, aber derzeit ist der Vergleich mit China einfach Blödsinn. Oder sind die USA mittlerweile ein kommunistischer Staat der seine Bürger extrem (!) kontrolliert, Ausreiseverbote verhängt, ect. ? Ich denke nicht...aber hier bei WF wird ja schnell mit "Bild-Phrasen" um sich geworfen, also in den Kommentaren meine ich.
 
@I Luv Money: Ist China denn ein kommunistsischer Staat? Ach ja, die USA kontrolliert seine Bürger nur subtiler. Und da sie nicht zum Feindbild des Westens gehören, liest man darüber auch nicht so viel wie über China.
 
@I Luv Money: hast du schon mal die Personenkontrollen an den Flughäfen gesehen, speziell in den USA? Oder: Stelle bei Reden von Politikern als Zivilist "unangenehme Fragen"; Sicherheitsdienst, Taser, abgeführt. Frage an der Uni (College) die Lehrerin nach geschichtlichen Sachverhalten oder schlimmer noch, korrigiere sie, weil du es aus älteren, nicht manipulierten Büchern besser weißt; Sicherheitsdienst, Taser, abgeführt. Gibt genug (Handy-) Videos solcher Übergriffe bei youtube. Zum Thema demokratische Wahlen: es gibt in den USA zwei vorgegebene sogenannte Parteien, die "Demokraten" und die "Republikaner". Das riecht so dermaßen nach Komplott, daß man es nicht glauben will, und so glaubt es (fast) keiner.
 
@Druidialkonsulvenz: Die Amis sind paranoid. Wenn du nach Amiland liegst, musst du auch ein Rückticket kaufen, sonst kommst du gar nicht ins Land rein. Die sind mega nervös an den Flughäfen. Die haben richtig Schiss davor das ihr jahrelang exportierter Krieg zu ihnen zu rück kommt. Damit haben sie gar nicht mal so unrecht und deswegen schotten sie sich ab anstatt ihre Großmannsucht-Politik zu ändern und ihre ignorante, arrogante Einstellung anderer Länder gegenüber zu ändern.
 
@Tracker92: im prinzip sind sie im recht.. dein cheff kann auch sämtliche andere firmen die mit IT zu tun haben etc sperren lassen. und man sollte wissen, das viele soldaten auch ihre häuser etc, nicht nur auf mulitär angemieteres gelände .. sondern die häuser militär eigentum sind. somit ist eine sperrung sogar rechtens und müsste nicht begründet werden.
 
@dergünny: Ja, und am nächsten Tag verbietet dir dein Chef auf Klo zu gehen, weil man könnte ja was unüberlegtes machen, posten, lesen oder wie auch immer. Die Amis haben doch den Knall nicht gehört.
 
@I Luv Money: Sollen wir Dich fragen wenn wir einen Vergleich ziehen? Ich denke das ist Bullshit.
 
@Sesamstrassentier: Nein, ein normaler Sachverstand sollte ausreichen um zu erkennen das der Vergleich hinkt. In welcher Hinsicht handeln die USA den wie China. Werden die Menschenrechte in den USA auch so extrem missachtet wie in China? Darf man in den USA seine Meinung nicht mehr frei äußern? Darf man als US Bürger das Land nicht wenn man will verlassen? Darf man dort nicht auf der Strasse protestieren? Gibt es in den USA keine demokratischen Wahlen? Sind die USA mit China zu vergleichen weil eine US Behörder intern (!) den Zugriff auf einige Webseiten verhindert, diese aber aus jedem anderen Netz ganz normal zu erreichen sind? Beantworte dir einfach diese Fragen...
 
@I Luv Money: Ich hab nicht gesagt sie handeln wie China. Ich sagte es ist wie in China. Zensur. Das sollte auch dir reichen. Geh mal frische Luft schnappen.
 
@I Luv Money: Ich würde sagen, dass erstmal abwarten angesagt ist. Wenn die USA wirklich einen Weg finden, Assange an sich ausliefern zu lassen, dann ist der Unterschied zwischen den USA und China nur noch minimal. Fakt ist aber, dass sich die USA derzeit in eine falsche Richtung entwickeln und ihrer schwindenden Macht auf der Welt nachtrauern und (anscheinend) bereit dazu sind, alles zu tun, um das Machtgefüge auf der Erde beim alten zu belassen. Dabei meine ich aber nicht die aktuelle Regierung rund um Obama, welche durchaus in die richtige Richtung gehen MÖCHTE (auch wenn es noch nicht wirklich radikal genug ist, aus meiner Sicht), aber durch die teilweise dumme Bevölkerung in den USA extrem ausgebremst wird. Das eigentliche Übel sind die Republikaner (mit ihren radikalen Lobbyisten usw.), welche es irgendwie versteht, das dumme Volk auf seine Seite zu ziehen.
 
@seaman: Aber beide Parteien werden von große Firmen beeinflusst durch spenden, die Dems z. B. VISA, JPmorganChase, Deutsche Bank, MasterCard, Microsoft, Apple, Google und aussergewöhnlich viele Media Outlets TimeWarner, NBC, MTV, die Reps z. B. Dell, Pepsi, Cola, SC Johnson, BurgerKing, MCdonalds. Was aber komisch ist ist während die Medien immer als Marionette der Regierung dargestellt werden, gleichzeitig Reps als die Teufelregierung höchst Persöhnlich werden die Dems am meisten von den durch "Geldspenden" beeinflusst, Zufall? Auch die Finanzfirmen tendieren Dems sowie die IT Firmen. Obama hat hat 800 Milliarde ausgegeben um die Wirtschaft zu stimmulieren, und China hat sich gefreut
 
@Sesamstrassentier: Zensur ist nur illegal, wenn sie vom Staat oder staatlichen Behörden gegenüber den Bürgern ausgeübt wird! In einer Firma, einer Organisation, einer Familie usw. darf immer der "Chef" bestimmen, was wer wo und wann sehen darf. Das ist in den USA und sämtlichen EU Ländern 100% legal und bisher hat sich NIEMALS! jemand darüber beschwert. Erst jetzt hier mal wieder, da es um WL geht!
 
@seaman: Da kann ich dir nur zustimmen. Es ist sehr traurig aber so lange es die Republikaner und vorallem deren Lobby gibt wird sich daran auch nichts ändern:(
 
@snaky2k8: Schon bald werden die überhaupt keinen Dach mehr überm Kopf haben.
 
@Sesamstrassentier: erst babbelt ihr rum dass sie selbst schuld sind wenn die classified informationen nach aussen kommen... dann meckert ihr rum, wenn sie es verhindern wollen... ihr seid ja sehr flexibel.. hauptsache es geht IMMER gegen das was amerika macht, oder?
 
@-adrian-: Blödsinn. Du schusterst dir gerade eine Verschwörungstheorie. Bleib sachlich.
 
@Sesamstrassentier: die verschwoerungstheorien schuestern die wikileaks befuerworter hier schon seit wochen zusammen... und nur weil es eine restriktion im online access eines UNTERNEHMENS gibt.. hat das nichts mit kommunismus zu tun.. oder warum haben dann hier um umkreis so viele unternehmen reduzierten/ bestimmten / oder gar kein access ins internet? is das alles kommunismus? oder einfach nur firmen policy
 
@-adrian-: Schön. Hast dir mal Luft gemacht. Welche Wikileaksbefürworter genau schustern sich eine Verschwörungstheorie? Das ist gar nicht notwendig, die USA tun ja alles dafür, dass Theorien in die Praxis umgesetzt werden. Mittlerweile weis auch der letzte Hinterwelter wie Amerika lügt, betrügt, Kriege anzettelt und das eigene Volk lückenlos überwacht. Alles mittlerweile öffentlich einsehbar.
 
@Sesamstrassentier: ja.. und sie haben die wirtschaft in der hand. schweden kontrollieren sie.. GB sind ja bekanntlich auch nur marionetten der usa um europa bissl zu beeinflussen und und und ..
is scho recht..
uebrigens wohnen die leute hinterm wald.. nicht hinter der welt
 
@-adrian-: dein satz: "und nur weil es eine restriktion im online access eines UNTERNEHMENS gibt.. hat das nichts mit kommunismus zu tun.. " bezieht sich nur auf DIESE Meldung, du weisst aber schon, dass die Beamten auch privat in ihrer eigenen Wohnung wikileaks nicht aufrufen dürfen?
 
@koenighonk: Wo genau steht das und welche beamten meinst du? soldaten der air force?
 
@koenighonk: Weil 99% der Wohnungen und Häuser von US Soldaten den Streitkräften gehören und nicht den Soldaten oder Privatleuten! Daher ist es völlig legitim auch dort eine Sperre einzurichten. Ebenso dürfen Beamte, Soldaten usw. als geheim eingestufte Dokumente eh nicht lesen, egal ob veröffentlicht oder nicht und ihnen drohen teilweise sehr hohe Strafen (völlig legitime und legale Strafen durch legitime und legal vorhandene Gesetze!)
 
@-adrian-: Das heisst immer noch hinterm Mond wir wollen hier mal keine ultra white racist (Dieser Spruch war von einen rassisten im leben gerufen worden) sprüche loslassen
 
@-adrian-: hey, vergiss es - gegen einen wikileaks freak hast du keine chance...
 
@Sesamstrassentier: Das Land der Freiheit und der unbegrenzten Möglichkeiten ;) Ich hätte nie gedacht, das Orson Welles '1984' und die Comic Verfilmung von "V for Vendetta" doch in den USA spielen. Zumindest sehr bald.
 
@Sesamstrassentier: Was hat das mit China zu tun? Die Air Force unterbindet es nur, dass ihre Mitglieder (Luftwaffen-Soldaten) diese Seiten mit als geheim eingestuften Material aufrufen dürfen. Rein rechtlich dürfen sie es eh nicht lesen und werden bei Missachtung hart bestraft (teilwise mehrere Jahre Gefängnis, unehrenhafte Entlassung usw). In Deutschland ist das übrigens 100% genau so! Dort als Angehöriger der Bundeswehr ein geheimes Dokument zu lesen, wozu man nicht die Berechtigung hat, ist eine sehr schwere Straftat, egal ob das Dokument verschlossen ist oder veröffentlicht wurde!
 
@Sesamstrassentier: http://tinyurl.com/2wfdyza
 
@Sesamstrassentier: Man man man ... die Welt ist schon Kapput -.-
 
@Sesamstrassentier: In China gibts solche Skandale nicht. Moment mal, die Welt würde es ja auch nicht mitbekommen wenns so wär :D
Auch von Russland bekommt man wenig mit, was sowas angeht. Und Nordkorea erst. Die alten Kommies müssen auch irgendwann die Karten offenlegen. Oder ein anderer tut es.
 
Die Amis bekommen richtig kalte Füße. ^^
 
@hausratte: Hab mir dabei auch grad gedacht: "Naa, bekommt da jemand kalte Füße?" Aber bei denen würd ich eher sagen das die so starken Hirnfrost abbekommen haben das da im Gehirn der Weisungsbefugten sowieso nichts mehr richtig funktioniert. Was bringt es den den Leuten zu verbieten das zu lesen was bei Wikileaks steht? Dann machen die das halt von zu Hause aus ganz einfach... ist ja nicht so das sie dadurch die Neugier der Leute noch mehr stärken oder so....
Abschließend kann ich zu denen nur eins sagen: Noobs!
 
@Tracker92:
Ich glaube das ist die Logik der Amis. Diese können auch nur die verstehen ^^
 
@hausratte: Ja. Zumal die Amerikaner mehr als kriegsmüde sind und es zunehmend schwerer wird junge Menschen zu rekrutieren. Die Army stellt sich auch gerne vor Supermärkten auf um junge Menschen von der Army zu überzeugen. Je mehr die Menschen über die wahren Beweggründe ihrer "Missionen" erfahren, desto kritischer wird der Soldat. Das will man verhindern. Das ist allgemein üblich, wird auch in allen Ländern praktiziert.
 
@Sesamstrassentier: Und du holst dein "Wissen" aus uralten TV-Sendungen, die nur einen winzigen Bruchteil der Realität abbilden. Von den realen Umständen hast du null Ahnung, warst ganz sicher noch nie in den USA und kennst keine Amerikaner. Deine Kommentare enthalten nur unqualifiziertes bashing, Pauschalurteile und Klischees, sonst nix. Jede Differenzierung fehlt. Wer soll denn bitte "die Amis" sein? Wenn du die Regierung meinst, dann schreib das auch. Zensur beim Militär ist so alt, dass es keinen Hund hinterm Ofen vorlocken würde, wenn es nicht um Wikileaks ginge. Wenn du glaubst, dass alle US-Soldaten (dürfen wie annehmen du meinst alle Ränge?) die Beweggründe ihrer Missionen nicht verstehen oder unkritisch sind dann hältst du wohl alle Leute außer dir selbst für blöd.
 
@hausratte: Ich berichtige mal: Die Amis bekommen richtig kalte Pferdefüße. ^^
 
oh man... Wo soll das nur hinführen...
 
@Wanze001: mmmh, lass mich nachdenken, bei 2-3 news am Tag, je 50-70 Verschwörungskommentare pro news, das bedeutet für mich...2-3 tassen extra starken kaffee mehr pro tag! NICHT GUT!!
Der Dummfug hier tengiert mich mttlerweile persönlich!!
 
@Tacheles: es heisst tAngiert nicht tEngiert...^^
 
@Tracker92: ich bin mir sicher das ich das mit a geschrieben hab!! muss der böse ami hinterstecken...oder vielleicht der Mossad!
 
@Tacheles: du hast den KGB vergessen..^^
 
@Tracker92: Den gibts nicht mehr wenn dann den FSB ^^
 
Wo ist da die Zensur? Von meinem Arbeitsplatz aus komme ich noch nicht mal ins Internet, ausser Intranet und das firmeneigene Programm. Wenn ich kreuz und quer was zu lesen haben will, mache ich das zu Hause.
 
@oldbrandy: ein guter arbeitgeber zensiert zwar, jedoch nachvollziehbar und möglichst wenig ideologisch geprägt. wenn ich nicht will, dass meine mitarbeiter seiten mit bestimmten contents sehen ist das nachvollziehbar. wenn ich jedoch (nur als beispiel) die seite der cdu zulasse, die der grünen nicht dann ist das bedenklich.
 
@Matico: ein guter arbeitgeber hat regeln der internetnutzung.. wenn du sie brichst.. bist DU schuld.. durch die leaks ist wohl klar, dass die mitarbeiter der armee gewisse regeln nicht kennen ... naja.. jetzt sind sie schuld.. und wie gesagt.. ein kleiner haufen macht fuer allle das leben zur hoelle.. ist halt so
 
@-adrian-: du meinst aber nicht wirklich, dass ein arbeitgeber ein völlig freies internet zur verfügung stellen soll und dann regeln verteilt und damit ist alles getan? das meinst du nicht oder? hoffentlich nicht, das wäre dann der grösste humbug den ich bei winfuture 2010 gelesen habe. aber das jahr ist ja auch fast vorbei :)
 
@Matico: was willst du mir sagen? dass ein arbeitgeber kein vertrauen in seine arbeitnehmer hat und deshalb nicht sagen kann .. leute .. ihr habt internet zur verfuegung .. missbraucht es nicht fuer private dinge ... regeln koennen aber genauso gut restriktionen zum benutzern verschiedener webseiten sein.. sowie erlaubnis nur bestimmte seiten zu nutzen .. das kann der arbeitgeber gestalten wie er will.. hier ist es halt die restriktion verschiedener webseiten.. voellig legetim
.. wo genau ist jetzt der humbug?
 
@Matico: Ich bin sonst auch nicht der Freund von adrians Theorien, aber mit der News wird gerade viel heiße Luft um Nix gemacht. Viele Firmen in vielen Ländern haben Seiten gesperrt und die Air Force ist doch im Endeffekt eine Arbeitgeber wie jeder andere. Von mir aus könnten die Firmen auch ruhig mehr Seiten sperren, dann würden die Menschen weniger Zeit mit FB und Co. verschwenden.
 
@Mandharb: stimmt.. aber dass die armee ein arbeitgeber ist kannst du hier nicht sagen .. die leute sind einfach nur zum morden da.. das wurde mir hier von verschiedenen nutzern glaubhaft vermittelt ;)
 
China?Wo soll das hinführen?usw... Soweit brauchen wir garnicht denken, bleiben wir einfach bei uns.Offizielle Wikileaks Seiten wurden bei der Bundeswehr auch gesperrt. (nicht SPON oder so,sondern direkt Wikileaks.)
 
@SebastianM: Alter Schwede, grade nochmal gecheckt-vor einer woche waren .de,.ch usw gesperrt.Jetzt nimmer. Hat da wohl jemand schnell umgedacht.Finde ich sehr gut von der Bundeswehr bzw den Verantwortlichen...
 
@SebastianM: Hi hab mal j4f mit einem guten Kupmel telefoniert, der auch bei der BW für die IT zuständig ist und der meinte, das die Seiten NIE gesperrt waren! ^^
 
@Mandharb: Doch Doch, letzte Woche ploppte bei allen der feine McAffee Webwasher auf.Und ein Kumpel kann da nicht viel zu Sagen wenn er bei der S6 oder G6 zuständig ist, gefiltert wird Über das Rechenzentrum Straußberg...
 
"USA: Chinesen übernehmen die Air Force"
 
@snaky2k8: Glaube du meinst die US-Air Force oder?
 
@Tracker92: Wieso, gibts denn auch ne deutsche Air Force?
 
@Tracker92: Wie viele Air Forces gibt es denn in den USA?
 
Und ich dachte immer die DDR und Stasi waren schlimm was Zensur und Bevormundung angeht. Aber die USA ist um Welten schlimmer als Erich und seine Stasi. Beim Krieg führen ist die USA schon längst die Nummer eins. Adolf hat Juden vergast aber die Amis führen Kriege wegen des Erdöls und nehmen billigend Kollateralschaden in Kauf. Für mich sind die Amerikaner die schlimmeren Nazzis.
 
@Nameless-User: Von welchem Stern hast du den Sonnenbrand???
 
@Tacheles: nachts am stammtisch gibts aber keine sonne :) hier sind es viel tiefgruendigere probleme
 
@Nameless-User: Ich glaub, ich hab dir schon mal gesagt, das du keine Ahnung von der DDR hast.
 
Ich bin dafür wir boykottieren nun alle die Webseite der US Airforce und kaufen unsere Bombenangriffe in Russland ein.
 
@Mudder: Geil! halbe Tasse Kaffe verschüttet! Der war gut!!:-D
 
@Mudder: Dann liegt unter jeden Weihnachtsbaum eine Bombe? dann find ich den die Werbung von Hermes super :D Sollen Ihre Bomben nicht so Enden, besser gleich mit Hermes senden.
 
Ich möchte hier auch einmal eine Hypothese aufstellen. Vielleicht ist das Ganze einfach eine perfekte Inszenierung von Assange. Vielleicht hat Assange sich einfach ein Land gesucht wo es für die meisten Leuten etwas merkwürdige Gesetze gibt. Die Zwei Frauen die ihn angebliche Vergewaltigung vorwerfen, sind Frauen, die bekannt dafür sind, dass sie Wikileaks gut finden und sogar aktiv unterstützt haben. Anna Ardin war sogar in Schweden an einer Konferenz Pressesprecherin für Assange. Nun hat sich Assange gedacht, Wikileaks braucht mehr Aufmerksamkeit. Werbungen sind teuer und wenn man berücksichtigt was Wikileaks in den letzten Monaten an Akten veröffentlicht konnte, was ja in sich nichts Neues war und bei weitem nicht dem entsprochen hat was Assange angekündigt hat. Wäre etwas Ablenkung und Aufmerksamkeit sicherlich nicht gegen den Willen von Assange. Die Unterstützung war auch am Schwinden, was sicherlich auch zu weniger Spendengelder führte. Also musste ein Plan her, dazu nehme man ein Land, das merkwürdige Gesetze hat und zwei Frauen die der Sache treu ergeben sind. Konstruiere einen Vergewaltigungsvorwurf und schon hat man gratis Presse. Streut Hie und Da noch Gerüchte und unterstellt es noch seinem Erzfeind und schon hat man das Doppelte erreicht. Da aber Assange bekannt dafür ist, dass er immer aufs Ganze geht. Ist er natürlich nicht damit zufrieden, dass die Anklage schon nach kurzer Zeit wieder fallen gelassen wird. Er denkt sich dabei sicher, da kann man noch mehr rausholen und er ja schon bei ersten Mal bemerkt hat, dass er sich dadurch Sympathien verschafft, was zu Spenden führt, lässt er kurzer Hand seine Beziehungen spielen und er wird ein zweite Mal angeklagt. Um das Ganze noch mehr in die Presse zubringen inszeniert er seine Flucht nach England. Ausgerechnet in ein USA freundliches Land und mit den besten Überwachungsmittel und Dichte in der EU. Weitere Flucht so gut wie ausgeschlossen von der Insel, wenn sein Aufenthalt bekannt wird. Als er nach einer gewissen Zeit feststellen muss, dass die Aufmerksamkeit der Presse nachlässt, stellt er sich aus heiterem Himmel den englischen Behörden und gegen jede Erwartung. Schon ist ihm die Presse einmal mehr sicher. Nach bekannter Assange Manier, stellt er sich als das grosse Opfer der allgegenwertigen Macht der USA dar. Auf Fragen nach Beweisen seiner Anschuldigung ignoriert er von der Presse. Nachfragen kommentiert er nicht minder mit Sarkasmus. (Kennt man ja von ihm!) Beweise bleibt er aber weiterhin schuldig, wie auch die angebliche Unterlagen die unsere Weltansicht, ja so verändern sollen. Um das Ganze noch weiter auf die Spitze zu treiben, verweigert er eine Auslieferung an Schweden, wo die Sache in einer absehbaren Zeit Aufklärung finden könnte. Nein, es muss natürlich ein Auslieferungsverfahren provoziert werden und damit ist er noch viel länger in der Presse und durch sein Hetzen findet er genügend die seinen Unterstellungen allzu gerne glauben schenken und ihn mit Spenden unterstützen. Aber was ja ganz merkwürdig ist, das englische Gericht will einer der sich schon einmal der Justiz entzogen hat und vorbestraft ist, auf Kaution und mit Fussfesseln auf freien Fuss lassen. Alles was eine solche Vorzugsbehandlung rechtfertigen würde ist nach normalen juristischen Verfahren und Grundsätzen bei Assange nicht gegeben. Er wohnt nicht in der UK, hat keinerlei festen Bindungen in der UK, hat seine Fluchtbereitschaft schon einmal unter Beweis gestellt, dies erst noch wenigen Tagen zuvor, ist vorbestraft und ist auch kein UK Staatsbürger. Ein echter Präzedenzfall und etwas, was es wohl noch nie in der Geschichte einer Justiz in der EU gegeben hat unter solchen Voraussetzungen. Und das trotz der Aussage von Assagne, unter der Allmacht der USA, die jeden Staat unter Druck setzen und erst noch die UK, wo ja bekanntlich sehr USA freundlich sind. Wie kann das sein? Durch sein eigens absurdes Konstrukt sehen immer weniger Leute den wahren Zusammenhang und er gewinnt immer mehr Unterstützung. Zur Sicherheit, falls es doch zu einem Verfahren bzw. Verurteilung kommen könnte, hat er vorsorglich seine Pressesprecherin Anna Ardin angehalten die Anzeige/Anschuldigungen zurückzuziehen. Sobald Assange der Meinung ist, dass er aus der Sache alles rausgeholt hat, was zum Rausholen war. Wird sicherlich auf wundersame Weise auch die zweite Frau ihre Anklage zurückziehen. Selbst wenn dem nicht so ist, hat er ja schon Dank Anna Ardin die ihre Anschuldigung zurückgezogen hat, dafür gesorgt, dass eine Verurteilung so gut wie unmöglich ist. Um davon abzulenken, dass die Frauen ja bekannte Wikileaks Anhängerinnen waren, streut man vorsichthalber noch Hie und Da Gerüchte. Wie eine angebliche Zusammenarbeit mit der CIA . Eine weitere Absicherung sind auch die Twitter Einträgen von Anna Ardin, die innerhalb 6 Tagen nach der Anzeige eingegangen sind. Wo Assange ja so ein toller Hecht sein soll und noch mehr Lobensreden über ihn. Wirklich glaubwürdig, dass eine Frau, die jemand der Vergewaltigung bezichtigt, noch 6 Tagen danach, den angeblicher Peiniger als toller Hecht hinstellt! (?) Dies erst noch mit dem Hintergrund, dass sie angeblich eine CIA Agentin sein soll! Ein Schelm wer dabei etwas nachdenklich wird. Die zweite Absicherung ist der Rückzug der Anschuldigungen der zweiten Frau, dass nennt man ein Ass im Ärmel haben, falls es doch knapp wird. Dies alles ist nur eine reine Hypothese, aber wer weiss, evtl. näher an der Wahrheit als das was viele heute denken. Er gewinnt dadurch Aufmerksamkeit, Sympathien, Spenden, Presseaufmerksamkeit, Werbung für Wikileaks, seine Sache wird dadurch noch bekannter, er kann damit von seinen übertrieben Aussagen ablenken, dass er mit den Unterlagen die Weltansicht verändert, was ihm ja sehr an Glaubwürdigkeit gekostet hätte. Am Schluss kommt noch das Sahnehäubchen, er kann alles seinen Gegner anheften, was dann viele noch so gerne Glauben und dies ohne jeglichen Beweis. Er verliert merkwürdiger Weise dadurch überhaupt nichts, aber gewinnt sehr viel. Unter dem Strich, war es das Beste was Assange zustossen konnte. Nur komisch, dass ausgerechnet der Geheimdienst wo am meisten Geld, Mittel, Ressourcen und Einfluss auf der Welt zur Verfügung hat und Schuld an dem Konstrukt sein soll, eine solche Entwicklung nicht voraussehen, oder verhindern konnte. Wäre es nicht ganz anders verlaufen, wenn die USA hier wirklich Einfluss genommen hätten? Ein Land das Regierungen stürzen kann, politisch, wirtschaftlich und militärisch ungeheuren Einfluss hat. Diese Hypothese würde auch erklären, warum die USA Wikileaks erst jetzt den Geldhahn zudrehen wollten, mit Mastercard, PayPal usw., hätten sie ja schon vor Jahren machen können. Warum nicht schon früher? Sie hätten ja bei den Irak und Afghanistan Dossier mehr Grund gehabt als jetzt. Die USA wissen ja wo sie Einfluss genommen haben und wenn sie damit nichts zu tun hatten, kamen sie wohl auch auf den gleichen Grund wie ich, dass es nur darum ging, Anhänger zugewinnen und somit Spendengelder. Sie wollten es aber nicht zulassen, dass sie als Sündenbock dastehen und Assange noch davon profitiert. Also versuchten sie, wenn sie schon als böse Buben dastehen, damit seinen Plan zu durchkreuzen um wenigsten ihm diese Genugtuung zu erschweren. Was konnten sie auch sonst tun? Das Ganze hat sich schon verselbständigt und Dementieren hätte Assange nur noch mehr genützt, da unter den Umständen den USA wohl kaum einer glauben würde. Also dachten sie wohl, wenn schon denn schon. Man sollte sich hier die ganz einfache Frage stellen, wer gewinnt an einer Sache am meisten? Und wie es schon so oft unter Beweis gestellt worden ist in der Vergangenheit, ist es meistens genau diese Person die hinter einer Verschwörung steckt.
 
@Ruderix2007: Wenn man nicht verhindern kann was da passiert ist, dreht man die Fakten so um, wie man sie braucht. Die USA wären dumm, wenn sie einen Märtyrer erschaffen würden. Zuviel Medienrummel verhindert dies, was letztlich eine weitere "insurance" für Assange ist. Zudem sind die bis jetzt veröffntlichten Dokumente nur ein Teil des Ganzen. Der Politisch beste weg ist Assange zu diskreditieren, Ihn als Terrorrist abzustempeln um letztlich weitere "Einschränkung der Informationsfreiheit" vornehmen zu können oder natürlich, die Freiheit ansich. Ich will nicht ausschliessen, dass es eine Farcé sein könnte. Aber auch hier bleibt die Wahrheit auf der Strecke
 
@TB303: Es ist nur eine Hypothese, auf die ich gekommen bin, weil zu viel nicht zusammen gepasst hat, was man so alles hört und liest! Einfach ein anderer Blickwinkel. Es ist zu 100% von mir und ich habe nichts mit der Sache zu tun und bin auch kein CIA Agent! Nur ein Mensch der eine Sache einmal hinterfragt hat und auffallende Ungereimtheiten gefunden hat und nach Recherchen sich die Frage gestellt hat, was wäre wenn es ganz anders ist?
 
@Ruderix2007: Da mach ich beim Copy&Paste der eigenen Kommentare doch glatt mit: Naja. Ein paar kleine Makel hat Deine These jedenfalls. Anklage wird von der Staatsanwaltschaft erhoben. Dies kann auch von den "Opfern" nicht zurückgezogen werden. Das geht auch in Deutschland nicht. Hier ist es zwar möglich, bei Antragsdelikten den Strafantrag zurückzuziehen. Das bedeutet allerdings nicht, dass damit dann das Verfahren auch zu Ende ist. Bei Offizialdelikten geht nicht mal das. Was die Sperrung der Konten angeht, hab ich da so meine eigene These. Ich denke nicht, dass das aufgrund der bereits veröffentlichten Dokumente zurückzuführen ist, sondern eher auf die Ankündigung der bevorstehenden Veröffentlichung über Banken. In einer Pressemitteilung eines amerikanischen Blattes (auf Heise.de ist ein Link in einem der Artikel) wurde verlautbart, dass die Bank of Amerika ein so genanntes "SWAT" Team gegründet hat, um Wikileaks zu zerschlagen. Wer könnte wohl besser am Geldhahn drehen, als Banken.
 
@karstenschilder: Aber lesen solltest du vorher! Ich schreibe Anschuldigung! Und sie hat ihre Anschuldigung zurückgezogen und ohne Anschuldigung, kann die Staatsanwaltschaft auch keine Anklage erheben! Ich habe ein solches Verhalten hier erwartet, aber informiert euch doch auch, wie ich es gemacht habe.
 
@Ruderix2007: Wirklich gut geschriebene Theorie, aber dies wird hier kaum Anklang finden. Denn die meisten werden es wohl kaum lesen und verstehen wollen, denn sie sehen nur das was sie sehen wollen, einen Angriff gegen ihre festgefahrene Einstellung. Es einfach einmal zu Überdenken und wie du es schreibst, einen anderen Blickwinkel einnehmen, werden wohl die wenigsten. Ich glaubte auch nicht, dass alles wirklich so verlaufen ist wie du es schilderst, aber sehr interessanter Ansatz. Wer weiss, vielleicht hast du sogar im Ansatz Recht?
 
@Der Weise: Was heißt hier bitte nicht lesen verstehen wollen. Wie es in 'Schweden ist, weiß ich wirklich nicht. Aber wie es in Deutschland wäre, weiß ich sehr wohl, da ich ein abgeschlossenes juristisches Studium habe, wo Strafrecht und Strafverfahrensrecht 2 der Hauptfächer waren. Und hier ist es nun mal so, wenn ein Offizialdelikt (das sind die wo der Zusatz "Wird auf Antrag verfolgt" fehlt) zur Anzeige gebracht wird, dass dies ein Point of no Return ist für den Anzeigenden. Diese Verfahren können nur noch durch 2 Personen beendet werden: Staatsanwaltschaft (Einstellung des Verfahrens) oder durch den Richter (Urteil, Freispruch, Strafbefehl...). und nachdem was ich bisher so gelesen habe, wird es in Schweden auch nicht anders sein. Bevor du mir also fehlendes Verständnis unterstellt, überprüf doch bitte erst einmal, ob Dein Wissen zu dieser Beurteilung wirklich ausreicht.
 
@Ruderix2007: Du läßt mehrere Punkte außer acht. Und zwar zb dass Schweden den Haftbefehl ausgestellt hat, und dieser absolut unüblich in der Sache ist, zumal seine Anwälte angeboten haben die Befragung über Medien durchzuführen. Auch ist Assange nicht nach England geflohen, sondern ganz normal ausgereist, und zwar zu einer Zeit als die Ermittlungen eingestellt waren (und nicht wie du behauptest dass er sich "der Justiz entzogen hat"!). Warum sollte er nicht nach England reisen? Überwachungsstaat hin oder her, es stand keine Anklage, also war er in England nicht gefährderter als sonstwo. Außerdem sagst du selbst dass England eine sehr hohe Überwachungsquote hat, aber wunderst dich dann dass er sich stellt. Wäre es nicht grade durch die Überwachung naiv gewesen einen Fluchtversuch zu unternehmen? Und warum sollte er freiwillig sich nach Schweden ausliefern lassen, wenn die USA bereits Interesse bekundet haben ihn von Schweden aus an sich ausliefern zu lassen? Schweden könnte Assange für Wochen und Monate in U-Haft sperren bis die USA eine Klage konstruiert haben. Ich könnte noch viel mehr deiner Punkte richtigstellen und dir Kontra bieten, aber deine erste Hälfte des Kommentars hat schon soviele Fehler dass ich dir empfehle dich besser zu informieren bevor du mit Halbwissen Sachen in den Raum wirfst nur weil du Assange kommerzielle Absichten unterstellen möchtest (oder was ist dein Ziel?).
 
@lutschboy: Klar war er auf der Flucht, war ja über Tagen in allen Medien zu lesen und zu hören. Hört auf mit euren Hirngespinsten, denn so etwas zu leugnen, ist doch bei der Aufmerksamkeit wo die Angelegenheit hat und hatte mit WL echt dumm. Wenn er ja nicht auf der Flucht war, warum das ganze Spektakel wegen der Auslieferung? Also wirklich, denkt ihr wirklich dass die Leute keine Nachrichten lesen und ihr eure Theorien und Verleumdungen einfach unbemerkt verbreitet könnt? Hier http://winfuture.de/news,59892.html am 1 Dez. der Haftbefehl und erst ca. 1 Woche später wurde er verhaftet http://winfuture.de/news,60037.html. Was ist wohl der Zeitraum dazwischen? Und sage mir nicht, dass Assange davon nichts wusste in dem Zwischenraum. Bedenkt man noch, dass Schweden den internationalen Haftbefehl (Red Notice) erst ausgestellt hat, nachdem er die Frist für die Anhörung nicht eingehalten hat. Kommen da gut 3 Wochen zusammen wo er sich den Behörden entzogen hatten und dies mit vollem Wissen und Absicht. Denn so dumm ist Assange auch nicht.
 
@Rumulus: Deine beiden Links sind von -nach- dem Zeitpunkt als er nach England ging, du Genie. Steht doch sogar in dem Artikel deines ersten Links! Da steht auch dass er die schwedische Aufenthalsgenehmigung verlor und somit praktisch gezwungen wurd Schweden zu verlassen. Er ist also nicht geflüchtet, sondern eher abgeschoben worden. Der Internationale Haftbefehl wurde erlassen nachdem der schwedische Haftbefehl seit mehreren Tagen aufgehoben war und Assange ganz normal ausgereist ist. Und er musste nicht zu einer Anhörung in ein Land reisen dass ihn grade rausgeschmissen hatte. Du solltest vielleicht mal mehr als die Überschriften lesen, nur als Tipp. Ansonsten haben wir's alle verstanden, du und Ruderix2007 seid schlau, hinterfragend, anti, mitdenkend, differenzierend und überhaupt die Tick Tricks und Tracks auf WinFuture und alle anderen dumm und Mitläufer die sich von Wikileaks einen Bären aufbinden lassen weil Wikileaks geht's ja nur ums Geld. Somit wär alles geklärt :)
 
@lutschboy: Wann ist er in England eingereist? Wo steht das? Siehst du es nicht, oder willst du es nicht begreifen? Wo er in der Zwischenzeit war, ist laut Link nicht bekannt. Selbst wenn er schon vorher eingereist ist, stellen sich folgende Fragen. Warum ist er der Aufforderung der Schweden nicht nachgekommen? Es steht wohl ausser Frage, dass er es nicht vor hatte und so etwas nennt man Flucht. Warum ausgerechnet England, wenn er doch sich entschieden hat der Vernehmung nicht nachzukommen? Warum hat er sich nach dem Haftbefehl nicht einfach der Schweden gestellt? Warum noch nach dem Haftbefehl 7 Tagen warten und vorher die Frist der Schweden ignoriert? Deine Theorie hat viel zu viele offene Fragen und widerspricht auch dem Verhalten von Asagne. Er hatte kein Aufenthaltsrecht mehr in Schweden, aber die Schweden haben ihm sicherlich nicht das Einreisverbot erteilt. Denn ansonsten wäre der Haftbefehl ja nicht rechtsgültig gewesen. Er hat auch sicherlich durch seinen Anwalt genau gewusst, was die Schweden von ihm und wann sie ihn wieder sehen wollten. Wenn er schon vorher in England war, vor der Ablauf der Frist der Schweden, wie du es ja sehen willst, dann stellt sich aber die Frage, warum ist er dort geblieben? Er musste ja damit rechnen dass ein Haftbefehl ausgestellt wird und schon sind wir wieder bei der Theorie von Ruderix2007. Warum ausgerechnet England? Man sagt ihm ja nach, dass er so genial ist, aber auf einmal soll er eine logische Konsequenz nicht vorausgesehen haben, ausgerechnet der Mann, der sich so schlau gegen die bösen Mächten des Westens stellt? Egal wie ihr es dreht und wendet, es geht nicht auf. Ruderix2007 hat im Gegensatz zu dir hier keine Behauptungen aufgestellt und Verschwörungstheorien konstruiert wie man von euch immer zum Thema ständig liest, er hat es ganz klar als eine Hypothese dargestellt. Eine ganz andere Sichtweise, die nicht minder unmöglich ist, als das was ihr immer Unterstellt. Nur mit dem Unterschied, dass er es klar als Hypothese kennzeichnet und nicht als Behauptung aufstellt. Darüber solltest du einmal sachlich nachdenken. Und noch was persönliches, bitte lese eine Sache gründlich, denn es ist extrem überflüssig, wenn man dann eine Diskussion führt und merken muss, dass das Gegenüber nur das liest was ihm passt und alles andere einfach ingoriert. Es wäre ja nicht das erste Mal in der Geschichte, dass Leute eine Sache allzu gerne geglaubt haben und es sich am Schluss doch nicht so herausgestellt hat!
 
@lutschboy: ++ ;)
 
@lutschboy: Das Einreisedatum ist dabei völlig irrelevant. Er wusste frühzeitig, wann die Schwedische Justiz in wieder sehen wollten. Die Frage bleibt also weiterhin hin bestehen, warum ist dort geblieben und nicht rechtzeitig in ein anderes Land geflohen, wo es kein Auslieferungsabkommen gibt?
 
@Ruderix2007: Ich denke auch das es Inszeniert ist, den jetzt steht er in einer guten Position. Er kann nicht in die USA ausgeliefert werden, denn die Engländer liefern Ihn nach Schweden aus (falls das passiert) und die Schweden können ihn dann nicht einfach in ein nächstes Land "weiter schicken". Auch wenn die Amis ihn haben wollen, müssen die Englischen Behörden noch einmal neu konsultiert werden und das wird den Fall dann weiter in die Länge ziehen.
 
Informationsfreiheit adé ...
 
@TB303: Wieso? Werden die Airforce-Mitarbeiter auch daran gehindert in ein x-beliebiges Internetcafe zu gehen und von dort aus die Seiten aufzurufen?
 
@DennisMoore: Nein, aber dafür müßten die erstmal Ausgang haben. Zensur im Internet widerspricht doch mal deutlich der Verfassung der USA. Die schustern sich alles so zurecht wie sie es brauchen. Wenn ich schon die Namen Lieberman und Feinstein höre...
 
@sirtom: du hast doch keine ahnung .. zensur im internet gibts sicher in 90% aller unternehmen deutschlandweit .. wenn du auf arbeit nichts zu tun hast und zeit zum surfen hast. solltest du vllt mal zu deinem teamleiter gehen und das thema aufgreifen
 
@sirtom: und du bist dann wohl nur ein einfacher judenhasser!?
oder warum schusterst du dir so einen schwachsinn zurecht??

Sind auch nur rethorische Fragen, ist nicht so das mich deine Meinung jetzt noch interessiert...
 
@sirtom: Es gibt keine Zensur im Internet, sondern nur eine Zensur innerhalb der Air Force. Bei uns in der Firma kann ich auch nicht auf die Facebook- und Youpornseiten gehen. Ruf mal bitte Amnesty International an.
 
@sirtom: Du warst noch nie in einer US Kaserne oder? In 99,99% aller Kasernen gibt es immernoch freie Internet Zugänge. Die USAF hat nur den Zugriff über ihre Betriebseigenen Rechner eingeschränkt.
 
@sirtom: Was ist mit den beiden. Das Profil bei Wiki liest sich ganz gut ...
 
wie dumm die Amis sind,^^ erinnert iwie ein wenig an die Stasi^^ Hauptsache alles überwachen, verbieten, und die Leute einschüchtern, schönes Zeitalter in den wir leben *g*
 
@SecOne: Aha, die 'dummen Amis' erinnern dich an die Stasi. Dein Kommentar erinnert mich auch an jemanden. Der ist U18, Wessi, hat
alle Weisheiten aus'm TV und ist bis heute weder in den USA noch
im Osten gewesen.
 
@Metropoli: :)
 
@SecOne: Siehe 07Re3 @Metropoli: Jetzt bitte nicht alle Wessis in eine Schublade schieben. ^^
 
YES, WE CAN! :;-)
 
@elysium: Beste Antwort xDDD
 
@elysium: Obama hat doch überhaupt keine macht mehr. Und er war ein guter Präsident, aber was erwarten die Leute ?? Das nach 2 Jahren alles heile Welt ist ?! Obama hat das Amt während der Finanzkrise übernommen, daran sollte man mal denken. Und aucch sonst kann man in so kurzer Zeit nicht sooo viel erwarten. Er hat zwar in seinen reden übertrieben (wie es jeder tut), aber man kann schon sagen das er besser ist als Bush
 
@wolle_berlin: naja sind wir mal ehrlich .. der praesident hat nie macht .. erst steht nur repraesentativ dafuer.. aber er hat bestimmt die akzeptanz von dunkelhaeutigen in amerika gesteigert
 
@-adrian-: Meine Deutschlehrer meinte das er innerhalb von einen Jahr tot sein wird durch KKK Mitglieder, ich warte bis heute drauf das er recht hatte.
 
@SpeedFleX: Das wird, wenn dann die US-Regierung selber machen und jemanden anderen z.B. Bin Laden anhängen! Lang lebe Hollywood ;-)
 
"O'er the land of the free
And the home of the brave?"

(aus der US-Nationalhymne)

Nicht mal nach Kuba reisen dürfen, aber anderen die Demokratie nahebringen wollen.

Und nun bekommen sie auch noch eine Zensur wie in China.

Glückwunsch!
 
@ferndiagnose: Man kann nach Kuba einreisen man muss nur die richtige Papierkram ausfüllen. und währed dessen schimmen Kubaner nach USA inkl. Castro's Tochter!
 
@SpeedFleX: Welchen Papierkram, die Beglaubigung, dass du kubanischer Abstammung bist? Als Normal-Ami sieht's schlecht aus mit der Einreise, genauso wie als Transit-Europäer.
Soviel zum Thema Freiheit und Toleranz seitens der US-Regierung, die man bei Anderen gerne anmahnt.
 
@ferndiagnose: Nein die angaben das du Journalist bist oder Akademische Gründe hast da hin zu gehen (Beispiele) damit kannst du als normale Ami dort hin gehen darfst halt keine Kubanische Produkte zurück bringen.
 
@SpeedFleX: Interessant, wenn das zutrifft. Allerdings wird es schwierig, während des Aufenthalts kein Geld auszugeben, was für US-Bürger strafbar ist. (Lt. WP sollen die Vorschriften zwar noch gelten, aber nicht mehr durchgesetzt werden.)
 
@SpeedFleX: Das bezeichnest du als "man"? "Man" steht für die "Allgemeinheit", ich bezweifle dass die meisten Amis Journalisten, Akademiker und kubanischer Abstammung sind. Wo ist das also Freiheit wenn man nicht bedingungslos reisen darf?
 
@lutschboy: Ich sag nur was der jenige angeben muss, ausserdem ist es noch erlaubt nach Kanada zu fliegen oder über Mexiko dort hin zu gelangen
 
@SpeedFleX: Gut, bliebe noch die Schlussfolgerung, warum man als Normalbürger nicht regulär von den USA nach Kuba reisen darf.
Im Umkehrschluss war dann ja auch die Mauer nicht so schlimm, man konnte ja über Ungarn -> Österreich in die BRD reisen. Die paar Verhöre bei der Rückreise.... geschenkt.
 
Ein Unternehmen bzw. hier eine staatliche Institution filtert den Zugriff auf bestimmte Webseiten von ihrem internen Netz aus. Wo ist das Zensur? Zensur unterbindet die Veröffentlichung, und in ihrem hauseigenen Netz können sie filtern was sie wollenn (und natürlich kann man damit nicht einverstanden sein - zur Zensur wird es dadurch aber immer noch nicht). Solange private Netzanbieter nicht von regierungzugehörigen Organisationen genötigt werden, ungenehme Inhalte zu filtern, und somit jedem Bürger freisteht, über seinen privaten Internetzugang an die Informationen zu gelangen, liegt keine Zensur vor. Und das Verbot für Air Force - Angehörige, als geheim eingestufte Dokumente auch über einen privaten Anschluss einzusehen, dürfte als Dienstanweisung einzustufen sein (sie dürften die Dokumente ja ebensowenig lesen, wenn sie ihnen jemand im Original auf ihren Schreibtisch legen würde).
 
Wenn man das Leck nicht stopfen kann, verbindet man der Mannschaft einfach die Augen!
 
Naja da sieht man es wieder die freieste Nation der welt und ist doch nur ein Zensurstaat wie Iran oder China alles eins und dasselbe
 
@Cyberandy69: In China sind die immerhin so ehrlich und sagen das man in den Knast kommt, in den USA machen die vorne einen auf freundlich und hinten rum ..
 
Ganz ehrlich ich finde es gut !! Das sollte jetzt auch mal dem dümmsten die Augen offnen. Vielleicht kapiern die dann auch bald mal das es um Öl geht und nicht um frieden in den Irak zubringen. Frag mich eh wie jemand das glauben konnte, nachdem die da die gefangenen foltern. Naja, aber wer weiß ob die Rednecks überhaupt wissen was Internet ist -.-
 
@wolle_berlin: wie viele "Red Necks" kennst du überhaupt, und wenn ja woher die Terminologie stammt?
 
@SpeedFleX: Kein. Das viele Red necks waffen freaks sind ist ja nun wirklcih kein geheimnis
 
@wolle_berlin: Heißt das es gibt auch in Deutschland Rednecks? Vielleicht kennst du ja doch welche!
 
@SpeedFleX: "Redneck (deutsch: „Rotnacken“) war ursprünglich die abfällige Bezeichnung für ein weißes, oft bigottes Mitglied der Arbeiterklasse der Südstaaten." Wenn es hier keine Südstaaten gibt, dann eher nicht
 
@wolle_berlin: Bezeichnest du öfters Menschen die du nicht kennst und nur so von hören nach abfällige Bezeichnungen?
 
@SpeedFleX: immer. und jetzt auf in den krieg http://www.youtube.com/watch?v=XXmhDOt1ahs
 
Wenns noch einen Beweis nach diesen ganzen Wikileaks-Diskussionen gebraucht hat, dass die meisten Leute hier nur noch blind gegen alles sind was mit "Regierung" im entferntesten Sinne zu tun hat, dann ist es dieses Thema. Herzlichen Glückwunsch. Mich würde echt mal der tiefere Grund dafür interessieren.
 
@DennisMoore: Dann blick mal über den Tellerrand hinaus. Man muß schon selber ein wenig mit Freunden philosophieren und diskutieren und sich das "erarbeiten". Fremde Meinungen annehmen tun leider viel zuviele Menschen.
 
@sirtom: "...mit Freunden philosophieren und diskutieren und sich das "erarbeiten""
da ham wa`s ja, ihr raucht alle zuviel Gras! dann ergibt auch alles was hier so munter geschrieben wird einen Sinn!
 
Schon interessant wie die Amerikaner sich verhalten. Wer weiss was da noch kommt, es wird immer peinlicher
 
Die Air Force schützt eigentlich nur ihre Angestellten. Als US-Militärangehöriger untersteht man der US-Militärgerichtsbarkeit. Wenn man also Dokumente liest, für die man keine Sicherheitsfreigabe hat macht man sich in diesem Sinne strafbar. Da könnte ja jeder kommen und geheime Angriffspläne einfordern unter Berufung auf die Informationsfreiheit, das wäre doch Unsinn.
 
@Dreadlord: Was für ein Humbug. Alle Welt kennt angeblich soooo geheime Dokumente und die eigenen Leute im Ungewissen lassen. Wenn das die Logik dahinter sein soll, sind die Taliban in Afghanistan mit ihrer Steinzeitpolitik/Sharia den USA meilenweit voraus. EDIT: Ich denke, es geht eher um Einschüchterung und Manipulation der Soldaten, wie immer. Wie soll man einen Soldaten für einen Einmarsch im Irak motivieren, wenn er von vornherein weiß, das alles für den Arsch bzw. die Kapitalanleger der Zulieferfirmen gemacht wird...
 
soldaten dumm halten den blöde soldaten sind gute soldaten...
 
@Taleban: Du hast schon ne schöne, kleine, heile Welt.
 
Ihr solltet euch endlich einmal entscheiden, je nach News behauptet ihr die Wirtschaft sei die uneingeschränkte Macht in einem Staat und in der nächsten News behauptet ihr wieder, der Staat beeinflusst die Wirtschaft und diese seien nur Lemminge die alles machen was der Staat will. Da weiss man ja gar nicht mehr was wahr ist, wenn ihr eure Argumentationen sich immer widersprechen. Nun wird wohl noch eine dritte Theorie auftauchen, so dass es schön eurer Vorstellung entspricht. So etwas wie eine Mischform, dass der Staat der Wirtschaft hörig ist und die Wirtschaft ja in Wahrheit der Staat ist. Uch, da bekomme ich ja richtig Muffensausen bei dem Durcheinander.
 
die usa sind damit keine freiheitliche demokratie mehr! wer zensiert ist totalitär! die usa sind ein terrorland und schurkenstaat! wer seine eigenen leute so bevormundet ist keinen deut besser als el kaida und co!
 
@MxH: Dennoch ziehst du lieber über USA her was?
 
"land of the free"
 
auch wenn das nur airforce-interne betrifft, die ja so oder so hinter dem US-system stehen und alles und jeden dafür zusammenbomben, ist ein solches vorgehen natürlich absolut anti-demokratisch. nach wie vor wird nur in gewissen personenkreisen ernsthaft über wikileaks diskutiert, die deutschen medien erwähnen julian vorwiegend nur in verbindung mit einer straftat. es findet so, wie so oft, einen art von passiver meinungsbildung statt. die masse wird sich daher von ihm distanzieren oder die typische neutrale, gehirngewaschenen, meinung zu wikileaks haben. mittlerweile sind wir wikileaks. also sollten auch wir wikileaks mehr in die öffentlichkeit tragen. videoplattformen bieten dazu die ideale, kostenlose und von jedem einsehbare basis. schon 1 youtube upload pro winfuture user bringt den stein ins rollen!
 
Wenn die so weiter machen, wird das eigenen Volk zur Gefahr, weil es sich das nicht auf Dauer gefallen läßt. Und dann gehts richtig rund. Wäre nicht das erste mal das die Staatsmacht wackelt wenn sich das amerikanische Volk erhebt.
 
@PCLinuxOS:
Die FEMA und ihre Plastiksärge
die könte ein beweis sein
http://www.youtube.com/watch?v=tthWOXl_-2Y
 
Das scheint mir relativ sinnbefreit... Privat können dieselben Personen ja trotzdem unbeschränkt auf diese Dokumente zugreifen. Was bringt das?
 
@MartinM: Arbeiten statt Surfen?
 
Unser Arbeitgeber blockiert auch viele Internetseite. Wo liegt euer Problem? Die sollen arbeiten und nicht surfen!
 
@desire: Dein Arbeitgeber blockiert die Seite während der Arbeit, aber nicht in deiner Freiheit. Wer bei der Airforce arbeitet wohnt in der Regel auch bei der Airforce und kann auch nach Feierabend nicht auf die zesierten Seiten zugreifen.
 
....gingen vor kurzen zwei Staatsdiener spazieren,einer kurz vor der Pension der andere ein Anfänger...plötzlich stehen sie vor einen hohen Fahnenmast an deren oberen Ende anstatt einer Fahne ein Zettel hängt...sagt der ältere "das ist verdächtig...wenn ich noch jünger währe täte ich hochklettern und nach den rechten schauen" ..sagt der jüngere " kein Problem ich mach das" ..gesagt getan klettert er geschickt auf den Mast und kann auch den Zettel lesen....sagt der ältere.." Du sagst ja garnichts..was steht da denn nun??" da ruft der jüngere..."da steht Vorsicht frisch gestrichen"...... mehr fällt mir zu Air Force und Co gerade nicht ein...pardon...
 
Insgesamt zeigt mir die ganze Aktion nur wie undemokratisch die USA doch sind. Und auch wenn das Land nicht mit China gleichzusetzen ist, sind die Amerikaner wirklich die letzten, die sich über die Zustände in China beschweren dürfen. Und das alles nur weil Sie zu dämlich sind ihre vermeintlich "geheimen" Unterlagen auch geheim zu halten (mal ungeachtet der Tatsache in welchen Tonfall die piktfeinen Diplomaten da über Repräsentanten anderer Länder herreden).
 
Damit macht die AirForce doch nur das, was der Spiegel schon seit Jahren in den Foren macht: unliebsame (wohlgemerkt nicht polemische oder inhaltlich fehlgeleitete) Beiträge, die nicht zur Meinung des "Sysop" passen, zensieren. Da braucht sich niemand, auch nicht der Spiegel selbst, aufzuregen,
 
Land of the free...
 
Das ende der Presse und meinungsfreiheit ist angekommen
 
Hihi, als angehöriger der Airforce sollte man sich gedanken machen wofür man kämpft. =)
 
In der Bundeswehr gibt es nur auf ausgewählten dienstlichen Rechnern ein Internetanbindung, die auch zensiert wird, wie bei der US Air Force. Halte ich für legitim. Was die Leute in ihrer Wohnung auf dem privaten Rechner machen, wird nicht zensiert, auch nicht in den USA.
Also keine Aufregung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles